Logo Logo
/// 

30fps in 24fps konvertieren



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Frage von Jommnn:


Ist hier sicherlich schon oft besprochen worden: Lassen sich 30fps seriös in 24fps konvertieren und ausgeben? (Audio ist dabei egal).

Hintergrund ist die Überlegung, ob es evtl. Sinn machen könnte, mit 30fps ein klein wenig mehr Spielraum für Optical-Flow-unterstützte Zeitlupen zu haben und gleichzeitig mit 24fps etwas mehr Film Look zu erreichen.

Danke im Voraus!



Antwort von beiti:

Das ist eine ziemlich undankbare Sache, weil es nicht ganzzahlig ineinanderpasst und die zeitlichen Abstände zwischen Quell- und Zielframes schon recht groß sind. Mit einer wirklich guten Optical-Flow-Software könnte man die Umwandlung probieren, aber die meisten Programme werden in kritischen Szenen (z. B. mehrere Objekte, die sich in verschiedene Richtungen bewegen) sichtbare ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt produzieren. Mit Frameblending oder "Nächster Nachbar" sieht es sowieso übel aus (Geisterbilder/Ruckeln). Simples Verlangsamen (Um-Interpretieren) kommt auch nicht in Frage, weil man das bei 25 % Unterschied in den meisten Szenen schon recht deutlich sieht.

Anders gesagt: Es ist gar keine gute Idee, in 30 fps zu drehen, wenn man am Ende 24 fps braucht.

Spricht denn irgendwas dagegen, gleich das ganze Video in 30 fps zu drehen?



Antwort von DenK:

Wenn er das ganze Video in 30 fps dreht hat er garnichts mehr von dem was er will. Weder den 24 fps Filmlook, noch den Spielraum für Slowmos.

Ich würde es einfach mal testen, befürchte aber, dass der Unterschied zu gering ist um Vorteile zu erzielen die größer sind als die Nachteile.








Antwort von beiti:

Wenn er das ganze Video in 30 fps dreht hat er garnichts mehr von dem was er will. Weder den 24 fps Filmlook, noch den Spielraum für Slowmos. Doch, er hat dann sogar beides. :) Okay, das bedarf vielleicht einer ausführlichen Erklärung...

Es ging ja nicht darum, SloMo durch Um-Interpretieren zu machen, sondern durch Optical-Flow-Berechnung. Dazu ist es natürlich hilfreich, schon eine möglichst hohe Ausgangsframerate zu haben. Aber es werden die aus 30 fps erzeugten SloMos nicht schlechter, nur weil man sie in einer 30-fps-Umgebung statt in einer 24-fps-Umgebung zeigt.

Was den "Filmlook" betrifft, ist die Verwendung von 24 fps eigentlich totaler Unsinn, wenn es um Online-Videos geht. Ich würde es sogar als modernen Mythos bezeichnen.
Das Problem ist, dass Computermonitore keine 24 fps nativ wiedergeben können, sondern sie auf Monitorfrequenz (meist 60 Hz) umrechnen müssen. Das ruckelt bei schnelleren Bewegungen ganz grausam (ähnlich wie der 3/2-Pulldown auf älteren amerikanischen Fernsehgeräten) und hat mit dem, was wir im Kino zu sehen kriegen, nicht mehr viel zu tun.
30 fps ist theoretisch ein klein wenig flüssiger als 24 fps - wenn man beide nativ wiedergibt. Der Unterschied ist aber viel kleiner als viele meinen und liegt noch ziemlich nah an dem, was wir aus dem Kino kennen.
Die meisten Leute haben noch nie 30 und 24 fps nativ verglichen. Sie schauen sich den Unterschied allenfalls auf Computern an, wo aber 24 fps einen unfairen Nachteil hat und aus den besagten Gründen erheblich stärker ruckelt.
Denn 30 fps lässt sich auf Computermonitoren mit wesentlich weniger zusätzlichem (!) Ruckeln wiedergeben, weil es besser zur Monitorfrequenz passt.
Ich bin daher überzeugt, dass ein Video mit 30 fps auf Computermonitoren dem, was man aus der 24-fps-Kinoprojektion (oder von nativ abgespielten 24p-Blu-rays auf einem tauglichen Fernseher) kennt, sehr viel näher kommt.
Bei 60 fps würde das, was der TO unter Filmlook versteht, natürlich verloren gehen. Aber davon war ja nie die Rede.



Antwort von Axel:


Wenn er das ganze Video in 30 fps dreht hat er garnichts mehr von dem was er will. Weder den 24 fps Filmlook, noch den Spielraum für Slowmos.

Der Spielraum für Slomos steigt, selbst bei 30P @ 30p. 24p sind nicht zufällig die FramerateFramerate im Glossar erklärt, bei der die Mehrzahl der in der Natur vorkommenden Bewegungen für's Auge flüssig dargestellt werden können. 30p geben da noch 25% Phasen oben drauf, für die meisten Bewegungswinkel völlig redundant, aber für Slomos u.U. gerade das, was Geisterbilder in ausreichendem Maße verhindert.

Ich würde es einfach mal testen, befürchte aber, dass der Unterschied zu gering ist um Vorteile zu erzielen die größer sind als die Nachteile.

Kadenz-Puristen lassen sich von per Optical Flow neu berechneten 24p tatsächlich nicht täuschen, selbst ohne Geisterbilder oder andere Artefakte. Ästhetisch muss man abraten, und auch der Rechenaufwand ist u.U. beträchtlich.

(Audio ist dabei egal)

Am besten ist es vielleicht, einzelne Einstellungen, bei denen es auf besonders saubere Bewegungen ankommt (Schwenks, Gimbal/Copter-Moves, aber auch Actionlastiges) als Backup sowohl in 24 als auch in 30 aufzunehmen, selbst ohne unbedingt Slomos machen zu wollen. Wenn es Slomo sein soll, und man weiß das wohl i.d.R. vorher, wären natürlich 50p + ohnehin noch besser.



Antwort von DenK:

@Beiti: Auch mit optical Flow wist du bei 30@24 sicher bessere Ergebnisse erzielen als bei 30@30.
Und wieso gehst du davon aus dass der TE für das Internet bzw. Computermnitore produziert?

@ Axel: Im Vergleich zu 30@24 steigt der Spielraum bei 30@30 aber doch eher wenig würde Ich meinen.
Ich weiß nicht womit du deine Slowmos machst, aber bei gut gedrehtem Material und richtig eingestellten Effekten ist der Unterschied zu echt gedrehtem Material mit höheren fps marginal, Ich würde sogar behaupten nicht sichtbar.



Antwort von beiti:

Auch mit optical Flow wist du bei 30@24 sicher bessere Ergebnisse erzielen als bei 30@30. Kann ich mir nicht vorstellen.

Und wieso gehst du davon aus dass der TE für das Internet bzw. Computermnitore produziert? Weil er in seiner Signatur eine Vimeo-Seite verlinkt hat (auch wenn dort noch andere Frameraten als 24 dominieren).

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten, Videos zu verbreiten, aber solche mit nativer 24p-Wiedergabe sind die Ausnahme. Das klappt praktisch nur mittels Blu-ray - und natürlich im Kino.



Antwort von Axel:

@ Axel: (...)Ich weiß nicht womit du deine Slowmos machst, aber bei gut gedrehtem Material und richtig eingestellten Effekten ist der Unterschied zu echt gedrehtem Material mit höheren fps marginal, Ich würde sogar behaupten nicht sichtbar.

Aber wenn ich ja weiß, das würde als Slomo besser aussehen, dann wäre "gut gedrehtes" Material sinnvollerweise das in höherer Framerate. Das ist alles.



Antwort von Jommnn:

Also, vielen Dank für die ausführliche Auseinandersetzung. Die Produktion für Online scheint mir tatsächlich ein gewichtiges Argument, bei 30fps zu bleiben... und überhaupt scheint es mir sinnvoll zu sein, erstmal mehr Erfahrungen zu sammeln, bevor man sich an solche Stunts wagt;) Ich freue mich aber sehr über die interessanten Einblicke in das Thema und werde es vielleicht mal austesten...



Antwort von beiti:

Hier ist noch was zum praktischen Vergleichen. Die Videos sind ca. 6 1/2 Minuten lang und enthalten diverse kurze Beispiele für Bewegung im Bild:
https://youtu.be/o80pN7zLhIQ
https://youtu.be/eIURR1Mu-kY
https://youtu.be/IlhgoRNhFsw




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sequenzeinstellung zeigt keine 24fps an
Slowmotion 60fps und 24fps Footage (aaaahhhhh!!!)
Zeitraffer & Zeitlupen Prozentsätze ohne Ruckeln in 24fps Timeline
30fps 25fps
30fps 60fps Export
Jarred Land teasert AMD Threadripper - 8K 24fps REDCODE RAW Playback auf der CPU
Insta360 Pro 2 Kamera: 8K Video in 3D mit 30fps
Video von 25fps auf 30fps umwandeln
Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps?
GH5 filmt trotz eingestellten 60fps mit 30fps
30fps-AVI auf DVD bringen - in welcher Form?
Von 30fps zu 480fps: Flüssige Bildraten und extreme Zeitlupen Dank KI
Konvertieren
TV-Mischnitt konvertieren ???
Videocodec konvertieren?
Videos konvertieren
Video konvertieren
Video on Demand konvertieren
Problem beim Konvertieren
MPEG 2 in avi konvertieren
DAT-Files konvertieren
SWF -> WMV Konvertieren
TS nach MPEG konvertieren
MPG - Datei konvertieren
MPEG PS in MPEG2 konvertieren
VOB in WMV konvertieren

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom