Logo Logo
/// 

+++avchd datei von GH 3 direkt abspielbar, im PC Explorer nicht zu sehen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Panasonic S1 / GH4 / GH5 / GH5s-Forum

Frage von martin2:


Guten Morgen zusammen,

wer kann mir helfen. Habe drei lange Interviewtakes gedreht. Nach der Aufnahme direkt in der Kamera angesehen. Jetzt habe ich die SDHC 32GB ins Laptop eingesetzt, um die Daten zu übertragen. Leider sehe ich im PC Explorer eine der drei Interviewdateien nicht, obwohl ich sie in der GH 3 auf dem eingebauten Monitor sehen und abspielen kann. Wie kann ich die Datei retten?

Im Windosmenü über Ordneroptionen habe ich "versteckte Dateien nicht anzeigen" deaktiviert, so dass alle Dateien angezeigt werden. Ich könnte jetzt über unseren großen Videoschnittrechner mit Blackmagic Karte mit HDMIHDMI im Glossar erklärt in und out, über den in-Anschluss einspielen. Leider kann ich das aufgrund verschiedener Ursachen im Moment nicht.

Habt ihr eine andere Idee ? Habe noch eine G 6 und eine AG 90 zur Verfügung, möchte aber die Karte nicht in die anderen Geräte einlegen, weil ich Angst habe, dass diese Geräte irgendwas modifizieren und ich die Datei dann auch nicht mehr in der GH 3 lesen kann.

Wer kann mir helfen? Danke euch.
Martin2

weiß jemand, ob bei der AG 90 der HDMIHDMI im Glossar erklärt Anschluss nur ein Ausgang ist oder auch ein Eingang ? Bei der G 6 gehts sicher nur geräteauswärts.



Antwort von Alf_300:

Erweiterung bekannter Dateitypen
Geschützte Systemdateien
Versteckte Dateien und Ordner

?



Antwort von martin2:

danke alf:

könnte unter die versteckte systemdatei auch meine avcdh fallen?

martin2








Antwort von Alf_300:

Leider kenn ich die Datenstructur der GH3 nicht.
Könnte mir aber vorstellen dass man die Videodateien an der Größe erkennt.
evtl auch an der Zeit



Antwort von Jott:

Lange Interviewtakes, gesplittete Files.

Kompletten Ordner importiert (nicht nur Einzelfiles), korrekt nach Anleitung deines NLE? So dass alles automatisch wieder zusammengesetzt wird?



Antwort von martin2:

jott:
es gibt nix zum zusammensetzen, da die datei etwa nur 1,4 GB groß ist. sind ca. 8 Minuten AVCHD.

wie gesagt, ich werde sie dann via hdmi in an meinen standrechner einspielen müssen.

weiß jemand, ob die ag 90 einen hdmi in hat, oder ist das nur ein out?

danke
martin2



Antwort von Jott:

Ich kenne keine einzige Kamera, bei der HDMIHDMI im Glossar erklärt als Input funktionieren würde.



Antwort von dosaris:

martin2 hat geschrieben:
Wer kann mir helfen? Danke euch.
mir ist es auch schon unter gekommen, dass die Cam die Files auf mehrere
Unterverzeichnisse aufgeteilt hat. Ohne Vorgabe von mir.

setze (zB) TreeSize auf das top directory des Cam-chips und lass suchen.
da wo die meisten Daten drin sind findet man die Videofiles.



Antwort von DaCarlo:

Hast du es mit der mitgelieferten Panasonic Software HD Writer versucht.



Antwort von martin2:

da carlo:
wusste gar net, dass da was beilag... bist du sicher, dass es für die lumix gh3 gilt?
im internet konnte ich jedenfalls nix dazu finden. und dieser hd writer ist ja nur für irgendwelche coladosenhandyschlaufenkameras, so ich das hier richtig verstanden habe.
aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

gruß
martin



Antwort von DaCarlo:

http://av.jpn.support.panasonic.com/sup ... index.html

Auf jeden Fall kann der HD Writer AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Dateien einlesen,
ob das für dich geeignet ist siehe Handbuch und Link sowie die Dateianhänge.

Gruß Carlo



Antwort von dosaris:

martin2 hat geschrieben:
wusste gar net, dass da was beilag...?
im internet konnte ich jedenfalls nix dazu finden.
geht mir ähnlich:
bei 3 pana-Cams war keine CD/DVD dabei.
HD-Writer bezieht sich aber wohl immer als Update auf diese Scheiben.

Aber:
ich würde ausschließen, dass im normalen FileBrowser (Cam-Chip im Rechner) einige
Video-Files des Chips ausgelassen werden, die aber mit HD-Writer wieder erscheinen.
Check mal die File-Konsistenz des Chips,
da kann eigentlich nur FAT32 od exFAT drauf sein.
Bei mir sind die Files der MFT-cam unter:
ROOT -> DCIM -> 100_PANA
ROOT -> DCIM -> 101_PANA
usw, pics und Video gemischt.

Hingegen ist nix in
ROOT -> PRIVATE -> AVCHDAVCHD im Glossar erklärt -> BDMV -> STREAM
Dort hätte ich die Videos erwartet

2. Aber:

mein NLE hat auch Probleme mit dem footage im MTS-container 2er anderer Pana-Cams.
Ich löse das Problem, indem ich die Dateien zuvor umverpacke (nicht recodiere!) in
einen MP4v2-container (die streaming-Variante).
Damit gez dann problemlos im NLE.








Antwort von martin2:

dosaris, jott, dacarlo et alii:

habe die die datei aus der lumix gh3 heraus auf einem hd monitor angeguckt und jetzt leider festgestellt, dass diese datei nicht hd ist, sieht eher nach 720 oder sd pal aus. ich weiß nicht, was da passiert ist, denn die lumix kann ja gar kein pal erzeugen und ich glaub auch nicht, dass 720p möglich sind. so ein scheiß! deshalb werde ich die aufnahme entweder wiederholen müssen bzw. oder in ein hd projekt sd einbauen. :-((

welches dateiformat die lumix genau erzeugt hat, werde ich erst sehen, wenn ich die datei via hdmi eingang in edius eingespielt haben werde.

martin



Antwort von Alf_300:

Du könntest Dir natürlich auch die Daten mit MediaInfo anschauen, dann muß Du nicht raten ob es HD, SD oder sonstwas ist.

https://mediaarea.net/de/MediaInfo



Antwort von martin2:

danke alf, aber im pc explorer kann ich ja die datei eben nicht sehen und damit auch nicht vom programm analysieren lassen:-((

ein loch ist im eimer - karl otto ..... seufz



Antwort von Alf_300:

Mir ist das scheierhaft

https://www.lumix-forum.de/viewtopic.php?f=15&t=14946



Antwort von cantsin:

AVCHD ist die Pest zum Nachbearbeiten, weil das FormatFormat im Glossar erklärt so designt wurde, dass es den Datenstrukturen von BluRay-Disks entspricht (und auf verschiedene Medien wie DVD-/BluRay-Rohlinge und Flash-Speicher aufgezeichnet werden kann), aber nicht einem dateibasierten Workflow.

Eigentlich stehen alle aufgezeichneten Videodateien auf der Speicherkarte im Ordner PRIVATE/AVCHD/BMDV/STREAM, und zwar mit ".MTS"-Endung - und müssten sich so auch kopieren lassen. Nur leider maskieren einige Betriebssysteme bzw. Dateiverwaltungsprogramme diesen Ordner mit einer Videovorschau. Die meisten Videoschnittprogramme können mittlerweile mit herauskopierten, einzelnen MTS-Dateien arbeiten. Wenn nicht, geht auch verlustfreies Umcodieren nach .mov mit ffmpeg.

Was ist hier mit "PC Explorer" gemeint? Ein spezielles Programm oder der File Explorer (d.h. die Standard-Dateianzeige) von Windows? Und welche Version von Windows wird verwendet?



Antwort von martin2:

danke ! alf, cantsin:

der pc explorer= standardanzeige von windows datieordner

hab alle ordner durchgeguckt auf der sdhc karte - ist nix zu finden.

ich bilde mir ein, dass der akku schon nur noch einen strich beim aufnehmen anzeigte. da ich ein interview geführt habe und vor der kamera saß, weiß ich nicht mehr, ob ich, als ich zur kamera zurückging, die kamera in standby ging oder ob der akku leer war und dort ein fehler aufgetreten ist beim schreiben, weil plötzlich der saft alle war. dann sollte aber die datei garnicht sichtbar und auch nicht komplett oder angefressen, das ist aber nicht der fall, denn ich kann sie komplett aus der lumix ausspielen und die gh3 kann ja gar keine sd formate, bilde ich mir ein.

vertrakt!



Antwort von cantsin:

martin2 hat geschrieben:
hab alle ordner durchgeguckt auf der sdhc karte - ist nix zu finden.
Nochmal weil's im vorigen Posting vielleicht missverständlich formuliert war:
Du musst ins Verzeichnis der SD-Karte gehen, dort in den Ordner "PRIVATE", von dort aus in den Unterornder "AVCHD", von dort aus in den Unterordner "BMDV" und von dort aus in den Unterordner "STREAM". Dort liegen alle aufgenommenen Videodateien.



Antwort von Alf_300:

Wenn auf der Karte nichts drauf ist, dann wird das SuperVideo noch im Memory der CAM sein.

Die Blackmagic Intencity Pro hat HDMIHDMI im Glossar erklärt Eingänge und kostet geschätzte 200 Euro
(aber ACHTUNG das Shuttle benötigt einem NEC USB3 Chip)



Antwort von cantsin:

Mach doch mal bitte folgendes:

Leg' die SD-Karte in Deinen Cardreader und notiere ihren Laufwerkbuchstaben (z.B.: "E");

Öffne die Windows-Eingabeaufforderung (=das Textkommando-Fenster) durch Drücken der Windows-Taste, Eintippen von "command" und Bestätigung der Menüauswahl

In der Eingabeaufforderung, tippe den Laufwerksbuchstaben der SD-Karte gefolgt von einem Doppelpunkt, also z.B.: e: ...und bestätige mit Return.

Tippe das Kommando tree ...und bestätige mit Return.

Wenn die Ausgabe von tree zu lang ist, tippe tree > list.txt ...und bestätige mit Return.

Anschließend im File Explorer die Datei list.txt auf der SD-Karte doppelklicken und ansehen.

Da müssten jetzt Deine MTS-Dateien drinstehen - und Du weisst jetzt, wo auf der Karte sie liegen.








Antwort von martin2:

cantsin hat geschrieben:
martin2 hat geschrieben:
hab alle ordner durchgeguckt auf der sdhc karte - ist nix zu finden.
Nochmal weil's im vorigen Posting vielleicht missverständlich formuliert war:
Du musst ins Verzeichnis der SD-Karte gehen, dort in den Ordner "PRIVATE", von dort aus in den Unterornder "AVCHD", von dort aus in den Unterordner "BMDV" und von dort aus in den Unterordner "STREAM". Dort liegen alle aufgenommenen Videodateien.
danke cantsin. dort liegen auch alle dateien, aber eben nicht die, die ich suche. ich habe alles durchforstet auf der sd karte. es ist zum verrückt werden.



Antwort von martin2:

martin2 hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:

Nochmal weil's im vorigen Posting vielleicht missverständlich formuliert war:
Du musst ins Verzeichnis der SD-Karte gehen, dort in den Ordner "PRIVATE", von dort aus in den Unterornder "AVCHD", von dort aus in den Unterordner "BMDV" und von dort aus in den Unterordner "STREAM". Dort liegen alle aufgenommenen Videodateien.
danke cantsin. dort liegen auch alle dateien, aber eben nicht die, die ich suche. ich habe alles durchforstet auf der sd karte. es ist zum verrückt werden.

das mit dem tree werde ich probieren. herzlichen dank nochmals. aber warum die datei jetzt in sd niedrigauflösung vorliegt, ich weiß es auch nicht ... :-(



Antwort von cantsin:

martin2 hat geschrieben:
das mit dem tree werde ich probieren. herzlichen dank nochmals. aber warum die datei jetzt in sd niedrigauflösung vorliegt, ich weiß es auch nicht ... :-(
Die GH3 kann neben HD in 1080p1080p im Glossar erklärt und 720p auch 640x480 als .mp4-Datei aufzeichnen, siehe hier. Die Umschaltung in dieses FormatFormat im Glossar erklärt könnte versehentlich passiert sein. Die Dateien müssen dann in einem der Unterordner des DCIM-Ordners auf der SD-Karte liegen.



Antwort von martin2:

danke meinem hartnäckigen helfer!! so muss es wohl gewesen sein, denn ich hab die datei im umschuldigen fotoordner zwischen 100 fotodateien entdeckt und sie war als mov datei gespeichert. da hat der chefoberkameramann irgendwie sekundenschlaf gehabt oder sonstwas. sie ist da. ich danke dir herzlich cantsin.
und jetzt gleich das nächste phänomen. die move datei ist Full HD, ich habs mir in edius unter eigenschaften angeguckt. tatsächlich sieht die drei mal so große datei (im vergleich zu avchd) eher verwaschener aus als ne reduzierte avchd. hab ich jetzt auch noch die entfernung falsch eingestellt oder macht man dann alles in der postbearbeitung ?

martin2



Antwort von mash_gh4:

martin2 hat geschrieben:
ich hab die datei im umschuldigen fotoordner zwischen 100 fotodateien entdeckt und sie war als mov datei gespeichert.
dort (=unter DCIM) sollte sie ja auch zu finden sein, wenn die kamera korrekt bedient wurde! sowohl die qualität als auch kompatibilität dieser dateien sind dem veralteten AVCHDAVCHD im Glossar erklärt vorzuziehen.



Antwort von Alf_300:

Haben wir es nun wieder mal mit den Gammashift zu tun ?

https://www.slashcam.de/info/Wie-Loesen ... 81507.html



Antwort von cantsin:

martin2 hat geschrieben:
die move datei ist Full HD, ich habs mir in edius unter eigenschaften angeguckt. tatsächlich sieht die drei mal so große datei (im vergleich zu avchd) eher verwaschener aus als ne reduzierte avchd.
In dem zuvor verlinkten Artikel stehen die verschiedenen Aufzeichnungsformate und Videomodi der GH3. Bei .mov sind das:

• 1920x1080 (60p/50p): 50Mbps
• 1920x1080 (30p/25p): 72Mbps (All-I)
• 1920x1080 (30p/25p): 50Mbps (IPB)
• 1920x1080 (24p): 72Mbps (All-I)
• 1920x1080 (24p): 50Mbps (IPB),
• 1280x720 (60p/50p): 72Mbps (All-I)

Falls in 24p oder 25p aufgenommen wurde, haben alle Codecs mindestens die doppelte Bitrate von AVCHD. Eigentlich sind diese Formate, wie mash schon schrieb, dem (veralteten und schnittunfreundlichen) AVCHDAVCHD im Glossar erklärt in jeder Hinsicht vorzuziehen. Das Bild könnte trotzdem "verwaschener" Aussehen, weil es in der Kamera weniger künstlich nachgeschärft und gefiltert wird als das Consumerformat AVCHD. Um das Material anzugleichen, könntest Du es in Deinem Videoschnittprogramm per Filter nachschärfen.



Antwort von Alf_300:

Dass veraltete und schnittunfreundliche AVCHDAVCHD im Glossar erklärt gilt natürlich nur für den MAC



Antwort von cantsin:

Alf_300 hat geschrieben:
Dass veraltete und schnittunfreundliche AVCHDAVCHD im Glossar erklärt gilt natürlich nur für den MAC
Nein. Manche Programme können mit MTS-Dateien ausserhalb der AVCHD-Ordnerstruktur besser umgehen (wie z.B. Premiere, egal ob Mac oder Win), andere schlechter. Aber beides ändert nichts daran, dass (a) die Ordnerstruktur für BluRay-Player gedacht ist und an Rechnern unnötige Komplikationen bei Import und Backup schafft, (b) AVCHDAVCHD im Glossar erklärt mit seinen Beschränkungen auf maximal 1080p-Auflösung und maximal 28 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt DatenrateDatenrate im Glossar erklärt in h264 hoffnungslos veraltet ist.

Wenn man, wie bei der GH3, bessere Alternativen hat wie 50 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt oder 72 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt im .mov-Container, sollte man die auch nutzen. Es sei denn, man schneidet nicht oder wenig und will seine Aufnahmen ohne Umcodieren direkt von der Speicherkarte auf dem SmartTV oder vom BluRay-Player abspielen.

(Deine Beiträge in diesem Thread sind schon auf geradezu virtuose Weise zielunführend...)








Antwort von Alf_300:

Quicktime aus 2010 ist natürlich auf den neuesten Stand der Programmiertechnik



Antwort von cantsin:

Alf_300 hat geschrieben:
Quicktime aus 2010 ist natürlich auf den neuesten Stand der Programmiertechnik
Es ist vor allem ein ungleich flexiblerer Standard (als AVCHDAVCHD im Glossar erklärt 2.0 von 2011) hinsichtlich der unterstützten Codecs (von h264 über ProResProRes im Glossar erklärt bis unkomprimiertem TIFF) und deren Bittiefen (8bit 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt bis 16bit 4:4:4) sowie hinsichtlich der möglichen Bildwiederholraten und Auflösungen.

Da Du aber von "Programmiertechnik" schreibst, scheint Dir der Unterschied von einem Dateiformat und einem CodecCodec im Glossar erklärt noch nicht geläufig zu sein...



Antwort von mash_gh4:

Alf_300 hat geschrieben:
Quicktime aus 2010 ist natürlich auf den neuesten Stand der Programmiertechnik
hier geht's nur um das genutze containerformat(!), nicht um die gleichnamige apple-software!

man kann natürlich auch .mp4 verwenden. hier gibt's nur das problem, dass verschiedene schnittprogramme mit unkomprimierten tonspuren nicht klar kommen. technisch ist dieses containerformat aber ohnehin fast ident mit .mov-files bzw. der quicktime-spezifikation.



Antwort von Alf_300:

Da Du aber von "Programmiertechnik" schreibst, scheint Dir der Unterschied von einem Dateiformat und einem CodecCodec im Glossar erklärt noch nicht geläufig zu sein...

Das kann schon sein, drum besuche ich auch regelmäßog dieses Forum

man lernt ja nie aus



Antwort von martin2:

alf, cantsin und andere:
also ich hab was gelernt: alle ordner durchforsten, wenn wieder so was ist. und vielleicht lieber gleich nen frisch geladenen akku vor dreh einlegen, als mit nem 55 % akku ins rennen zu gehen.
ich weiß, dass mov besser ist, da es mehr daten enthält. eigentlich wird aus der ganzen sache ne printgeschichte, aber ich hab mir angewöhnt, interviews für print nehme ich jetzt auch immer mit video auf, denn da ha ich bild und ton. wenn ich nur mitschreibe, dann dauerts lange oder ich mach ne tonaufnahme. das ist vom aufwand (kamera aufstellen, loslegen) nicht mehr aufwand. und die audiovideoaufnahme hat nur dokumentarsiche funktion, keine ästhetisierende.
mit dieser aufnahmemethode habe ich das bild und den ton dann gratis dazu, wenns nachher für print nur um transkription für interviewzitate geht, und dann kann man immer noch n kleines minutenvideo dazu abliefern, das der auftraggeber dann extra bezahlt.

nochmals herzlichen dank allen
martin




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Panasonic S1 / GH4 / GH5 / GH5s-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Kann Videodatei über Explorer nicht auslesen
DVD aus den USA nicht abspielbar
Videos sind nicht abspielbar (kein Bild)
Geht das: MPG2 Datei direkt auf DVD im DVDPlayer abspielen?
ts-Datei kann nicht vom USB-Stick kopiert werden, aber wohl von externer HD
Medien importieren - Ordner nicht zu sehen
Selbst erstellte DVDs sehen nicht aus wie gekaufte
Fehlerhafte Kapitelauswahl | nicht ausgewählte Pfeile sind zu sehen | Adobe Encore CS6
Abspielen von AVCHD auf selbstgebrannter Bluray
DV-Video von Firewire direkt ausgeben
Szenen von Video direkt ansteuern
Direkt von Kamera DVD brennen
AVCHD Videos (von Panasonic Camcorder) wie umwandeln in mpg.files ?
Audio Datei nicht hörbar
Nicht abgeschlossene Mp4 Datei
ARRI Certified Pre-Owned Program: gebrauchte zertifizierte ALEXAs direkt von ARRI
TMPGenc kann datei nicht öffnen
WinDVD erkennt mpeg2-Datei nicht
Ulead Photo Explorer 8 und "zitternde" Bilder
XviD-Fehler mit Absturz Windows-Explorer
Vegas 14: Datei konnte nicht geöffnet werden
WMV Datei retten - AsfTools helfen nicht!
WMV-Datei lässt sich nicht durchsuchen
Double Layer DVD abspielbar?
DV Bänder auf HDV Gerät abspielbar
After Effects V15: AEP-Datei V16 öffnen funktioniert nicht

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
1-10. Juli / München
Filmfest München
14-18. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
alle Termine und Einreichfristen