Logo
///  >

Test : Sony HDR-CX570

von Mi, 2.Mai 2012 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Austattung
  Potente Hardware
  Wenig manuelle Möglichkeiten
  Licht und Schatten - in der Bedienungsphilpsophie
  Aus dem Messlabor
  Fazit

Wenn der erste Rauch nach der Vorstellung der neuen Camcorder-Topmodelle am Anfang jedes Jahres verzogen ist, fällt für viele Anwender der Blick auf die Mittelklasse-Modelle der großen Hersteller. Denn oftmals findet sich hier ähnliche Technologie wie in den Top-Modellen, jedoch etwas abgespeckt um auch weniger betuchte Käuferschichten anzusprechen. Dies ist auch bei Sony nicht anders, die sich bei der CX-570 den aufwändigen, schwimmenden Bildstabilisator sparen. Aber was fehlt sonst noch?



Austattung



Die HDR-CX570 ist noch einen Tick kompakter ausgefallen als die Panasonic HC-V707, was teilweise auf das kleinere Objektiv zurückzuführen ist. Bei der CX570 werkelt dazu ein etwas kleinerer Sensor im Gehäuse (ca. 1/4 Zoll gegenüber 1/3 Zoll bei den großen Modellen wie der CX740). Dies schadet jedoch der opulenten BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt von immer noch 26,8mm nicht (bezogen auf kb). Ganz im Gegenteil kann dadurch sogar der optische Zoombereich von 10fach auf 12fach angehoben werden.



Beim Display liefert Sony in dieser Preisklasse bemerkenswertes: Das verbaute 3-Zoll-Display ist mit fast einer Million RGB-Subpixeln nicht nur extrem scharf sondern stellt Farben auch sehr lebendig dar. Dennoch hätten wir uns noch die Freischaltung des Expanded FocusExpanded Focus im Glossar erklärt wie bei der HDR-CX740 gewünscht. Bei der Menübedienung fällt neben dem hervorragenden Display besonders die flotte Reaktionszeit sofort positiv auf. Dafür sind die Buttons und Menüpunkte auf dem 3 Zoll Display für unseren Geschmack etwas zu klein geraten. So kommt es immer wieder vor, dass man einen gewünschten Punkt erst beim zweiten Anlauf richtig trifft.

Potente Hardware / Wenig manuelle Möglichkeiten / Licht und Schatten - in der Bedienungsphilpsophie


Sony HDR-CX570
Plus Minus Derzeit niedrigster Preis (ohne Gewähr) :  696 Euro Listenpreis: 629 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ Display
+ zuverlässige Automatiken
- wenig manuelle Kontrolle
- leichte chromatische Aberrationen

3 Seiten:
Einleitung / Austattung
Potente Hardware / Wenig manuelle Möglichkeiten / Licht und Schatten - in der Bedienungsphilpsophie
Aus dem Messlabor / Fazit
    

[48 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Jan    18:25 am 22.8.2012
Die Sony.de Seite war damals dafür verantwortlich. Anfangs war dort wirklich die Rede von 32 GB internen Speicher, wir hatten das recht schnell aufgedeckt und Sony hat ein paar...weiterlesen
andee1    13:17 am 22.8.2012
Trotzdem hat die Kamera (leider) keinen "eingebauten Flash-Speicher" wie in der Test-Beschreibung angegeben, oder haben die Tester da einen klitzekleinen gefunden?...weiterlesen
Jan    17:47 am 5.5.2012
Da wird nichts anderes rauskommen, als bei der PJ 740, die schon im Test war ! VG Jan
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018
Die Sony PXW-Z90 ist eine professionelle Variante des Consumer-4K-Camcorders FDR-AX700. Lohnt sich der Aufpreis?
Test: Canon XF400, XF405 und GX10 4K-Camcorder Di, 30.Januar 2018
Mit XF400, XF405 und GX10 hat Canon überraschenderweise noch einmal eine eigene 4K-Camcorder-Serie ins Rennen geschickt. Und gerade die mögliche 4K/50p-Aufzeichung dürfte den Nerv vieler Anwender treffen...
Test: Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität Mo, 11.Dezember 2017
Nach der GoPro Hero6 mit ihren sehr guten Action-Cam Qualitäten kam gleich die Sony RX0 an die Reihe und hier heisst es erstmal umdenken: Keine interne 4k Aufnahme, kein Bildstabilisator - dafür Fokus (by Button!), HFR, Miniaturisierung und fast das komplette Sony Alpha Menü inkl. S-Log2.
Test: Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps? Do, 7.Dezember 2017
Sonys Einzoll-Sensoren finden sich mittlerweile in vielen 4K-fähigen Kompaktkameras und dürfen nun auch einmal wieder in einem waschechten Camcorder ihr Können zeigen...
Test: GoPro Hero 6 vs Hero 5 im Bildqualitätsvergleich Mo, 23.Oktober 2017
Test: DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal Fr, 10.Februar 2017
Test: Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung Do, 19.Januar 2017
Test: Panasonic DMC-FZ2000 - kleine GH4 mit fixer Zoomoptik? Di, 22.November 2016
Test: Panasonic AG-UX180 - Eine für Alle? Di, 15.November 2016
Test: Panasonic HC-VXF999 (und HC-VX989) Di, 15.März 2016
Test: Canon XC10 - geschrumpfte C300? Di, 19.Januar 2016
Test: Sony RX10 II und RX100 IV - 4K-Consumer-Profis? Do, 8.Oktober 2015


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Sony:
Zhiyun Crane 2 Sony A6500 HDMI u. USB
Probleme beim Render von Sony Vegas 13 und Upload bei Youtube
iXM 100MP: Drohnenkamera mit 100 Megapixel Sony BSI Sensor
Interviewdreh mit der A7III: ist für das Filmen wirklich eine SONY-Linse nötig oder tut es eine lichtstarke Alter na…?
Meyer Optik Görlitz Nocturnus: Hoch-lichtstarkes Vollformat 75mm f0.95 für Leica M, Sony E, Fuji X
Sony HDR-AS30V Speicherkarte
Blitzadapter für Sony HVL-F56AM an Sony RX10
mehr Beiträge zum Thema Sony

Camcorder:
Blackmagic Intensity Pro für Kontrollmonitor sinnvoll?
GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
Zhiyun Crane 2 Sony A6500 HDMI u. USB
"You are Wanted" Staffel 2: DJI Drohne statt Seilkamera
Aktuelle Slow-Motion Kameras (+400fps) im Rent?
Multicam sortieren per Tonspur
Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
mehr Beiträge zum Thema Camcorder




update am 21.Mai 2018 - 22:45
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*