Kurztest : Die Videoqualität der Nikon D750 (Preproduction) im Sensor-Readout Schärfe-Check:
Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Cinema-Kamera· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
///  >

Kurztest : Die Videoqualität der Nikon D750 (Preproduction) im Sensor-Readout Schärfe-Check

von Di, 23.September 2014


Auf der Photokina 2014 konnten wir auch einmal kurz ein Vorserienmodell der Nikon D750 auf unser experimentelles, mobiles Schärfechart ausrichten. Aufgrund des knappen Testaufbaus stimmt weder der WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt noch ist das Bild exakt ausgerichtet. Es ging uns dabei auch nur um eine erste Abschätzung, was man von der Videoqualität der kommenden D750 erwarten darf:

Die Nikon D750 im Schärfe-Schnelltest



Wie gut zu erkennen ist, scheint Nikon auch bei den Fullframe-DSLRs beim Sensor-Readout einen großen Schritt nach vorne gemacht zu haben. So gibt es im Videomodus bei guter Schärfeleistung praktisch keine direkten Aliasing-Fehler in den Kreisen. Auch die typischen Moiré-Muster, die durch einfaches Lineskippng beim Sensor entstehen waren nicht auszumachen. Dafür gibt es noch Chroma-Schlieren in feinen Luma-Mustern, die jedoch auch der etwas schrägen Mischlichtsituation beim Schnelltest geschuldet sein können. Die Bildprofile waren in unserem Vorserienmodell ebenfalls noch nicht komplett integriert, was ebenfalls ein Grund sein könnte.

Wir hoffen, schnell einen echten Messtest zur D750 nachreichen zu können. Denn sollten die Chroma-Schlieren im Labor-Test der finalen Version nicht auftreten, könnte die D750 eine weitere höchst interessante Option für FullFrame-DSLR-Filmer werden.


Nikon D750
Plus Minus Derzeit niedrigster Preis (ohne Gewähr) :  1748 Euro Listenpreis: 2149 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ gute Umsetzung der Sensordynamik
+ sehr gute Farbabstimmung
+ flaches Bildprofil
- kein Fokuspeaking
- nur 100% Zebra
- vergleichsweise niedrige Videodatenrate (kein i-Frame only Recording)

    

[16 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
rush   11:43   06.10.
wp hat folgendes geschrieben:
Oder die neue 810er, vlt. kann sie's ja diesmal?

:-))

Die D810 und ...weiterlesen
wp   10:52   06.10.
Konsens war jedenfalls, dass externes Recording herzlich wenig bringt.

Die anderen Macken fand ich aber nerviger (z.B 1,2 x Crop, der...weiterlesen
rush   10:07   06.10.
Borke hat folgendes geschrieben: @rush: Ich finde es auch grenzwertig unbelegte Behauptungen in den Raum zu stellen. Leider habe ich mich geir...weiterlesen
DSLR-Freak   09:19   06.10.
Respekt für diese Einsicht!

Wann kommt der Test der D750?
Das scheint ja der neue Stern am Himmel zu sein, nachdem bei Sonys...weiterlesen
[ Alle Kommentare lesen]

Weitere Artikel:

Kurztest: 8 Bit vs 10 Bit: Panasonic GH5 vs GH4 - der Unterschied in der Praxis Mo, 6.März 2017
Wir haben kurz mal das interne 10 Bit Material der Panasonic GH5 mit dem 8 Bit Material der GH4 bei einem Tageslicht-Motiv mit V-Log L Aufzeichnung verglichen. Beide Kameras hatten die exakt gleichen Aufnahmeeinstellungen und in DaVinci Resolve wurde die gleiche LUT und die gleiche Farbkorrektur-Node angewandt ....
Kurztest: Sony A7RII auf Gimbal - Autofokus Test 4K UHD Mo, 25.Januar 2016
Beim Test der Sony A7RII haben wir uns auch die Autofokus-Performance des auf 399 Phasenfelder zurückgreifenden Autofokus unter Realbedingungen kurz angeschaut. Hierfür haben wir die Sony A7RII mit der 24-70 f4 Sony Zoom Optik auf den Came Single Gimbal montiert und versucht, mit offener Blende das Gesicht unseres Models in der Bewegung zu tracken – hier das Ergebnis.
Kurztest: Sony A7S II vs A7S: Sensorstabilisierung vs Objektivstabilisierung Do, 10.Dezember 2015
Eine der zentralen neuen Funktionen der Sony A7S II stellt die neu hinzugekommene 5-Achsen Sensorstabiliserung dar. Wir haben die Stabilisierungsleistung bei freihand Shots sowohl an stabilisierten als auch an nicht-stabilisierten Objektiven an der A7S II und der A7S verglichen – mit teilweise überraschenden Ergebnissen …
Kurztest: Die Videofähigkeiten der Nikon D7200 Do, 13.August 2015
Kurztest: Die Videofähigkeiten der Nikon D5500 Mo, 13.Juli 2015
Kurztest: Die Videoqualität der Canon 7D Mk2 im Sensor-Readout Schärfe-Check Mo, 22.September 2014
Kurztest: Sony Alpha 5100 - Sensor-Readout Schärfe-Check Di, 9.September 2014
Kurztest: Sony Alpha A6000 im Videomodus - Top oder Flop? Mi, 27.August 2014
Kurztest: Blackmagic Pocket Camera - Chroma-Anomalien Di, 27.August 2013
Kurztest: Hama CompactFlash 64GB 150MB/s für Magic Lantern Do, 8.August 2013
Kurztest: Metabones Speed Booster NEX E-Mount auf Canon EF Do, 24.Januar 2013
Test: Panasonic GH5 - Neue Funktionen und aktuelles Fazit Do, 23.März 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Video-DSLR:
Canon EOS 5D 2
Canon EOS C700 - Handling, Testlabor und Fazit - Teil 2
Panasonic GH5 - Neue Funktionen und aktuelles Fazit
Canon EOS C 100 DAF Wie bekomme ich die optimale Bildqualität
Panasonic GH5 - Wer hat sie schon?
Canon EOS C700 - Skintones, Dual Pixel AF, Slowmotion u.a. - Teil 1
Bekommt die Canon EOS 5D Mk4 C-log per Firmware-Update?
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR




update am 29.März 2017 - 18:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*