Logo
/// News
Warum Kamerahersteller besser zuhören sollten…

Kostenlos und immersiv: 40-minütiger VR-Spielfilm MIYUBI

[11:08 So,6.August 2017 [e]  von ]    

Seit kurzem ist ein ungewöhnlich langer, erzählender -- jedoch nicht interaktiver -- VR-Film online verfügbar, welcher aus mehrerer Hinsicht recht interessant ist. MIYUBI "handelt" von einem Spielzeugroboter und den Menschen um ihn herum, wobei das Geschehen aus der Perspektive des Spielzeugs gezeigt wird. Der Zuschauer nimmt seine Position ein (welches zugleich die Kameraposition war); ein ziemlich geschickter Zug, denn der Roboter als Ich-Figur ist ebenso passiv wie der Zuschauer, der, anders als bei einem Spiel, hier nichts selbst steuern kann. Die Situation ist also stimmig, man ist als Zuschauer/Roboter tatsächlich auch Teil der Erzählung, jedoch nicht als handlungsfähiger Protagonist, sondern als Beobachter.

miyubi_still
Still ais dem Film


Die Macher hinter dem Film, Félix Lajeunesse und Paul Raphaël, experimentieren schon länger im Bereich immersiver Film und nennen diesen narrativen Ansatz "presence-based storytelling". Die wichtige Frage dabei ist, wie ein Zuschauer die aufgenommene Situation erleben würde, wenn er tatsächlich vor Ort sei -- warum ist er überhaupt dort, wie könnte man seine Aufmerksamkeit leiten und nicht zuletzt, wo wäre eine schlüssige Position für ihn im Setting? Dort muß logischerweise die Kamera platziert werden.



Produziert wurde der Film mit einer von Felix & Paul Studios selbst entwickelten 3D 360° Kameralösung. Wirft man einen Blick in die Credits zum Film, so wird dort kurioserweise nicht nur wie üblich der Director of Photography gelistet, sondern (wenn auch etwas weiter unten) die Entwickler, welche die Kamera gebaut haben, also Head of Camera Division, Lead Developer etc. Informationen zum Kamerasystem sind jedoch leider Mangelware. Immerhin scheint die Bildqualität ausgezeichnet zu sein.

Ferner stellt MIYUBI den vielleicht ersten von Facebook finanzierten Spielfilm dar. Das Unternehmen, welches in 2014 Oculus Rift übernahm, möchte auf diesem Wege die Werbetrommel für VR rühren, weshalb der Film nach einem erfolgreichen Festivallauf nun kostenlos zu sehen ist, allerdings nur auf den Oculus Rift und Samsung Gear VR Plattformen.

miyubi_set
Set-Foto


Link mehr Informationen bei www.prweb.com

    
[2 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Frank Glencairn    09:36 am 7.8.2017
Schon ein paar Minuten reichen, um zu verstehen, warum VR nicht als für narrative Formate funktioniert. Seit Jahren höre ich - da muss man halt neue kreative Ansätze finden,...weiterlesen
CandyNinjas    09:22 am 7.8.2017
Vielleicht bin ich ja nur total blöd, aber kann mir mal einer erklären, wie ein "erfolgreicher Festivallauf" eines VR-Films ausschaut? Die Leinwand bleibt dunkel, alle setzten im...weiterlesen
[Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildBenQ PD2500Q: Farbtreuer 25" WQHD-Monitor mit Mini-Bezel bildREDs Hydrogen One Holo-Smartphone im ersten Hands-On


verwandte Newsmeldungen:


[nach oben]
















Suche in den News

passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2017

Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
EYES
Specialsschraeg
17-22. Oktober / Braunschweig
Internationales Filmfest Braunschweig
20-21. Oktober / Hamm
5. Hammer Kurzfilmnächte
21-22. Oktober / Konstanz
Konstanzer KURZ.FILM.SPIELE
6. November / Cottbus
15. FilmSchau Cottbus
alle Termine und Einreichfristen


update am 18.Oktober 2017 - 11:52
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*