Logo Logo
/// 

ad Wandler video capturing



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Frage von Doc Foster:


Hallo, ich möchte meine Hi8Hi8 im Glossar erklärt und VHS digitalisieren.
ich habe mir einen USB Wandler gekauft.
Elgato video capture. Die Software komprimiert direkt in H264.
Leider ist das Erlebnis schlechter als das Ausgangsmaterial.
Wenn man das noch bearbeitet und dann nochmal rendert ist das Ergebnis noch schlechter quasi nicht zu gebrauchen.

Ich suche einen Wandler der 1 zu 1 capturet. So das ich auch z.b. mit Sony Vegas capturen kann. Vegas findet z.b. den USB Stick von Elgato nicht.

Hat jemand einen Tipp?



Antwort von blueplanet:

...capturen immer im Origanalcodec! In deinem Fall als DV.

Camera über FirewireFirewire im Glossar erklärt an einen Rechner anschließen, Captcherprogramm (z.B. Sony Vegas, Magix oder Adobe Premiere) starten - und los gehts.

Dann, die entstandene .avi-Datei (bei 90 Min. ca. 12 GByt) als Original speichern und als "Kopie" bearbeiten (Schnitt, Blenden, entrauschen, colour-grading etc.).

Daraus eine H264-Codec-Datei mit folgenden Einstellungen erzeugen: wenn möglich: VBRVBR im Glossar erklärt, 2 Durchgänge (Zielbitrate: 28Mbit/s und Maximale Bitrate: 32Mbit/s, ergibt bei 90 Minuten erneut ca. 12Gbyt und ist damit garantiert im Rahmen der Möglichkeiten "verlustfrei"), 25 Frames pro Sekunde, Seitenverhältnis: 720Pxbreit x 576Px hoch, Halbbildverfahren: unteres (!) HalbbildHalbbild im Glossar erklärt zu erst
oder halt eine MPEG2-DVD nach Standart erstellen.

thats all for today

beste Grüße
Jens

PS.: vergiss diesen USB-Wandler - ganz schnell ,)! und wenn dein Rechner keinen Firewire-Eingang hat, das Problem über einen PCI-Einschub/Steckplatz lösen.
http://www.amazon.de/LogiLink-PCI-Schni ... rewire+Usb

Von einem ext. FirewireFirewire im Glossar erklärt zu USB-Adapter in Kabelform solltest Du ebenso die Finger lassen. Obwohl immer wieder angeboten/angepriesen, gibt es im Grunde kein praktikable Lösung!



Antwort von Rudolf Max:

@: ...capturen immer im Origanalcodec! In deinem Fall als DV.

Erkläre mir einer, was oben genanntes Hi-8 und VHS mit DV zu tun haben soll...

Moral von der Geschicht: Immer erst genau lesen, nach was gefragt wird, bevor man so allgemeine Aussagen bezüglich "Originalcodec DV" tätigt...

Rudolf





Antwort von phili2p:

Camera über FirewireFirewire im Glossar erklärt - Das wird bei Hi8Hi8 im Glossar erklärt und VHS nicht gehen. Hier braucht es schon einen Wandler in die digitale Welt.
Hier ist - je nach Anspruch und Investitionsmöglichkeit - auch ein anderer Wandler eine einfache Möglichkeit. Ich denke, bei einer online-Börse kann man da auch einen Canopus adv-Wandler oder Blackmagic-Intensity-Teil ersteigern.

Wenn es um eine möglichst hohe Qualität geht, sei auf die Forensuche hingewiesen, beispielsweise hier: http://forum.slashcam.de/hi8-videos-dig ... light=svhs



Antwort von blueplanet:

...vielleicht etwas zu unpräzise ausgedrückt ("original") - mit "DV" wird für dieses Medium (Hi8, Video8) jedenfalls am "schonensten" komprimiert.

Alternativ geht natürlich jeder "lossless"-Codec oder auch .avi uncompressed ;) - aber wer will das schon und würde am Ende den Fragesteller in vielerlei Hinsicht etwas überfordern ;))



Antwort von Goldwingfahrer:

...vielleicht etwas zu unpräzise ausgedrückt ("original") - mit "DV" wird für dieses Medium (Hi8, Video8) jedenfalls am "schonensten" komprimiert.

nein,komplett falsch...und auch nochmals falsch das Ganze von ursprünglich Analogem dann nach DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt in MP4 zu codieren.

Nachteilig bei DV allgemein ist die Farbwiedergabe mit dem sogenannten 4:2:0-Sampling.
Das heisst: Jeder Bildpunkt hat eine eigene Helligkeit, da das menschliche Auge auf Helligkeit empfindlicher reagiert.
Die Farbe teilen sich je zwei PixelPixel im Glossar erklärt die nebeneinander und untereinander liegen, die Farbauflösung ist also nur ein Viertel so gross.
Das macht MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt für DVD zwar genauso, allerdings macht DV es anders und leider schlechter.
Während man bei MPEGMPEG im Glossar erklärt nichts von dieser Trickserei sieht, werden diagonale Kanten mit stärkeren Farbkontrasten extrem stufig.

Hier gab es schon früher etwas zu lesen von "vs"
etwas nach unten scrollen
https://www.slashcam.de/info/VHS-Kassett ... 72758.html

Fazit:uncomprimiert oder leicht comprimiert,Beides ist verlustlos...capturen,
Kopfumschaltbereich und die anderen Ränder abdecken,nicht abschneiden,
Filtern mit Avisynth oder mit Neatvideo.
Am Schluss codieren in MP4 mit einem Tool das den Namen MP4 Codierer auch verdient.

...würde am Ende den Fragesteller in vielerlei Hinsicht etwas überfordern ;))

Ja,genau darum kaufe ich mir ein fertig gebacktes Brot und stelle mir kein Automobil selber zusammen sondern kaufe es als Fertigprodukt.

In der Regel lässt man seine Filme bei jemandem digitalisieren der Ahnung hat.
Schneiden,filtern und ins Endformat Codieren kann man schon selber.



Antwort von Goldwingfahrer:



Wenn es um eine möglichst hohe Qualität geht, sei auf die Forensuche hingewiesen, beispielsweise hier: http://forum.slashcam.de/hi8-videos-dig ... light=svhs

und auch hier schreibt Alex Lesenswertes
http://www.hifi-forum.de/viewthread-54-17166.html

Alex ist Gubel im Doom9 Forum



Antwort von blueplanet:

.
nein,komplett falsch...und auch nochmals falsch das Ganze von ursprünglich Analogem dann nach DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt in MP4 zu codieren.

...ja ich weiss, eine schwierige Problematik. Wenn es perfekt werden soll, helfen kaum die "Hausmittel". Aber ich denke an Hand der ursprünglichen Fragestellung, dass wir hier trotzdem wieder mit Kanonen auf Spatzen schießen...

Unterm Strich, ist doch alles besser als diese USB-Einheit für 9,99€. Der DV-Codec der einzelnen Hersteller war jahrelang das nonplus ultra für Otto-Normalverbraucher und qualitätiv vollkommen ausreichend. Oder nicht?!

Verlustfrei zu capturen stösst selbst bei heutigen HDD-Plattengrößen und Rechnerkapazitäten - natürlich mengenabhängig- schnell an seine Grenzen. Das sollte man wirklich den Profis überlassen. Ohnehin wäre es nur EIN Glied in der richtigen Verarbeitungskette...

Und Schreck oh Graus - Video8/Hi8/VHS und SVHS-Cameras haben gar keinen Firewire-Ausgang. Sie besitzen ausschliesslich analoge Ausgänge!
Sorry und Asche auf mein Haupt. Bei der Vielzahl von Systemen die ich bereits genutzt habe, ist mir das kurzzeitig durch die Alzheimer gegangen...

Ganz anders verhält es sich also mit Digital8 - das war auch mein ursprüngliches Gedankenspiel. Hier konnten/können einige Cameras analoge Video8-und Hi8-Bänder abspielen. Und ich glaube es gab sogar die Möglichkeit, das analoge Signal aus einem Videorecorder mit einer Digital8 oder DV-Camera an den PC durchzuschleifen bzw. dort zu digitalisieren...

Das wiederum schreit förmlich nach neuen Fragestellungen.
- wandeln Digital8-Camcoder bei der Ausgabe über FirewireFirewire im Glossar erklärt das ursprüngliche Video8/HI8-Signal automatisch und verlustbehaftet in DV, also liegt dann am Ausgang ein komprimiertes DV-Signal an? Wäre es in diesem Fall nicht grundsätzlich besser die analoge Ausgabe (Hosidenbuchsen), zwecks der Möglichkeit uncomress zu capturen, zu nutzen? FirewireFirewire im Glossar erklärt vs Analog?
- ist H264 (MPEG4-Codec) dem MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt -rein qualitativ- als capture-Option vorzuziehen?
- ergo lautet die Reihenfolge: 1. uncompress, 2. H264, 3. MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt, 4. DV?

beste Grüße
Jens



Antwort von Goldwingfahrer:

Der DV-Codec der einzelnen Hersteller war jahrelang das nonplus ultra für Otto-Normalverbraucher und qualitätiv vollkommen ausreichend. Oder nicht?!

Ja,klar,aber nicht von ursprünglich Analogem.

Verlustfrei zu capturen stösst selbst bei heutigen HDD-Plattengrößen und Rechnerkapazitäten - natürlich mengenabhängig- schnell an seine Grenzen.
leicht komprimiert zum Bsp.in Lagarith oder Huffyuv_MT
ist um einiges kleiner in der Datengrösse,da kriege ich über 50 VHS / V8 / Hi8Hi8 im Glossar erklärt Filme komplett auf eine klitzkleine 2TB HDD.

Ohnehin wäre es nur EIN Glied in der richtigen Verarbeitungskette...
Aber das Wichtigste,Du solltest mal Unterschiede von billigen Captures und prof.Captures sehen.

Und Schreck oh Graus - Video8/Hi8/VHS und SVHS-Cameras haben gar keinen Firewire-Ausgang.
Kenne auch keine,DV-in gabs an ein paar S-VHS Rekorder aber schon,diese hatten intern auch einen Mpeg2 Encoder und einen Decoder eingebaut.

Und ich glaube es gab sogar die Möglichkeit, das analoge Signal aus einem Videorecorder mit einer Digital8 oder DV-Camera an den PC durchzuschleifen bzw. dort zu digitalisieren...

Ja,aber teilweise mit starken Helligkeitsprüngen.
Besser ists immer noch mit einem sauber gewarteten Sony EV-S
oder mit einem aus der EVO Serie das Signal auszugeben.

wandeln Digital8-Camcoder bei der Ausgabe über FirewireFirewire im Glossar erklärt das ursprüngliche Video8/HI8-Signal automatisch und verlustbehaftet in DV, also liegt dann am Ausgang ein komprimiertes DV-Signal an?

Ja,habe selber noch 4 oder 5 Kameras von früheren Tests hier rumliegen.

- ist der H264 dem MPEG2-Codec -rein qualitativ- als capture-Option vorzuziehen?

nein,natürlich nicht,es gibt keinen Codierer der es in Echtzeit schafft direkt ab Analogem Material in mpeg2 oder M4 zu codieren in sauberer Form und Quali.
Alle produzieren Schlieren bei schnellen Bewegungen.
Im 2-Pass Modus mit einem Softwarecodierer und nur am PC sind saubere Resultate zu bekommen.



Antwort von Frank Glencairn:

Ich würde das zunächst mal unkomprimiert capturen.



Antwort von Goldwingfahrer:

blueplanet

wenns mal länger regnet dann hast Zeit Dich ein bischen hier durchzulesen.

Markus war früher auch hier im Forum anzutreffen.
Ich kenne ihn aus einem anderen Forum als Moderator.

Tipps und Tricks zur Videodigitalisierung

http://www.videoforum.de/cgi-bin/yabb2/ ... 1260472285



Antwort von TheBubble:

Das macht MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt für DVD zwar genauso, allerdings macht DV es anders und leider schlechter.
Während man bei MPEGMPEG im Glossar erklärt nichts von dieser Trickserei sieht, werden diagonale Kanten mit stärkeren Farbkontrasten extrem stufig.
Hierbei muss man aber auch NTSC-DV (4:1:1) von PAL-DV (4:2:0) unterscheiden. Letzteres ist MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt von der Farbunterabtastung ähnlicher, als Ersteres.

Und dann gibt es noch die Unterschiede in der Rekonstruktionsqualität bei der Wiedergabe.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Externer AD/DA-Wandler für Video/TV und Audio an Firewire
Epiphan AV.io 4K: Live Capturing von 4K HDMI Video per USB 3.0
DV Camera als Wandler
Analog-Digital Wandler
Camcorder als A/D-Wandler an IMovie?
DV-Wandler/Konverter/Bridge noch erhältlich?
Welchen AV Wandler für Sony ccd trv58e?
S-VHS Aufnahmen per D/A-Wandler des Camcorders auf den PC bringen (DVD)
DV-Capturing-Qualität
VHS Capturing
Analoges Capturing
SP2 und Capturing
Premiere 6.5 und Analog-Capturing
Pinnacle capturing in MPEG-Qualität
DVD erstellen aus TV-Capturing
Ed Sheerans Motion Capturing Madness
VirtualDub - Capturing mit PCTV-Stereo?
Capturing MiniDV mit Panasonic NV-DS60
Capturing Probleme mit BlackMagic Studio 4K/PremierePro CC
DV-Capturing ueber FireWire - Festplatte schnell genug?
Action Cameras, sports and the struggle with battery and capturing the righ
Disney: Echtzeit Motion Capturing mit weniger Sensoren
Capturing von miniDV -> PC P3/700 Mhz geht nicht
AJA Io 4K Plus Capturing Box mit Thunderbolt 3 // IBC 2017
LiveCap: Echtzeit-Motion Capturing per Webcam // Siggraph 2019
Kann Capturing von DV-Kassetten mit HDV-Camcorder Fehler erzeugen?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom