Logo Logo
/// 

X-Men Days of the Past für VFX Oscar nominiert: drei Szenen im Breakdown



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Obwohl natürlich schon die vorherigen Teile der X-Men Serie stark auf VFX angewiesen waren, ist der aktuelle "X-Men: Days of the Past" jetzt zum ersten Mal für den Visual Effects (VFX) Oscar nominiert - Konkurrenten um die Auszeichnung sind "Captain America: The Winter Soldier", "Dawn of the Planet of the Apes", "Guardians of the Galaxy" sowie "Interstellar"


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
X-Men Days of the Past für VFX Oscar nominiert: drei Szenen im Breakdown




Antwort von glitchsuperdrall:

Fau Eff Igxs! VFX!

Also bei mir ist der VFX-Effect immer noch der, wenn die
Monica Belluci schmollmundig in die Kamera guckt, und dann
etwas beiläufig ihre leicht asysmetrischen grossen T...n richtet!
Da kannst ja ganze Vulkane explodieren lassen..aber das packst net.

Weta Digital, bin mit dem Baumschädel ( verz. mir fällt der Name nicht
ein)-der is 1990 ausgewandert-nach New Zealand- nun hab schon für
den gearbeitet ( schwitzende Männer mit Schwertern im Sand) und...
kurze Rede, wie lang gibts Weta?? right- über 20 Jahre+-..
Wir denken global, holen die Fachkräfte weltweit ( guckt mal die ganzen
Z-brush-koriphäen die aus dem sog. " Ehem. Ostblock" in den Markt kommen, und so weiter) Software haben wir, dick und alles was es gibt.
Computer so schnell und billig wie nie. Kameras bald fürn Huhn und ein
Ei..... was sich noch nicht ändert is das Denekn oder besser die Art wie
in Hollywood wie bei den MEDICI MACHT AUSGEÜBT WIRD!
( wenn mal die Tranys von 4ecken-hat das gerundete Ding bei STAR WARS
/// der KULT /// damals/// über was jetzt ein Laserschwert ist und so weiter..
und totspoiler... dann is da eine Realitäts-verzerrung))

Hier 6-7 millarden Mneschen die was gutes ( sometimes) sehn wollen.
Dort se financial investment Film ( pack?) system. egal.
VFX ist ein Werkzeug und TEIL des gesammten Fim ( prozess).
Am schönsten is es wenn es unbemerkt in der guten Story der und dem
Actor hilft..

sonnst mach ma gleich SANDSHARKS... warum net...

und ich wett dan gibts wieder virales Marketing, weil einer sein 100%
verstecktes VFX gross preis gibt und wir soziale Preisausschreibungen
machen und uns tot-spoilern bis geht net mher-dazu noch ein
Sexting-und der tag ist entgültig verhaut...

sind wir die Dinosaurier die den KOmeten beObachTen?



Antwort von glitchsuperdrall:

verzeiht meinem neune Smartphone das mit einem nicht-noch-nicht
NSA-betriebs-sys rennt und etwas bockt.... hat zwar fast 4k
aber die scheiss Tasten seh ich net mehr..sorry.. und das noch in der
gewerkschaftlich abgesichterten Drehpause ( von der ich nix hab weil
ein Wollmützchen das Konzept beginnt zu un-ter-rennen)= slow und
ruhig die Erfahrungskarte mit Witz und Verfe es hinbiegt..

Im nächsten Leben werde ich Designer für sysnthetische Neuronal
Ereignisse der 4ten Ordnung... jetz geht der Akus aus. eriner mich an
die R7s und die BMC Dose...wa





Antwort von iasi:

"An uneven playing field was created. And L.A.'s VFX business, unable to bid against foreign-based outfits, largely collapsed."

Da fragt man sich: Warum?

Verdienen die VFX-Leute in GB denn wirklich nur einen Bruchteil dessen, was die Leute in L.A. bekommen?
Ich wußte gar nicht, dass GB ein Niedriglohnland ist.

Oder sind die Rechner in GB billiger als in L.A.?

Wahrscheinlich wird es an den viel niedrigeren Immobilienpreisen in GB liegen - oder doch nicht?

Nein - warte - es sind die hohen Sozialabgaben, die man in den USA bezahlen muss.

????????????????



Antwort von MIIIK:

Man müsste halt mal wissen was z.b. jemand der Compositing macht in L.A. / Vancouver / London verdient...



Antwort von mannamanna:

Andere Länder scheinen massiv Subventionen zu gewähren: (die gescheiterte Initiative) "ADAPT retained the law firm Picard Kentz & Rowe to challenge subsidies in the U.S. Court of International Trade, asking that a mandatory duty be levied against producers who utilize subsidies. "

und

"In doing so <dissolving>, <ADAPT> ceases its effort to lobby the government to help end the subsidy race that it argues created an "uneven playing field," forcing VFX artists to frequently move around the world in order to stay employed."
http://www.hollywoodreporter.com/behind ... nds-764724



Antwort von iasi:

Andere Länder scheinen massiv Subventionen zu gewähren: (die gescheiterte Initiative) "ADAPT retained the law firm Picard Kentz & Rowe to challenge subsidies in the U.S. Court of International Trade, asking that a mandatory duty be levied against producers who utilize subsidies. "

und

"In doing so <dissolving>, <ADAPT> ceases its effort to lobby the government to help end the subsidy race that it argues created an "uneven playing field," forcing VFX artists to frequently move around the world in order to stay employed."
http://www.hollywoodreporter.com/behind ... nds-764724

Subventionen?

Vielleicht hat man in L.A. aber auch einfach die Ausgabenseite nicht recht im Griff.



Antwort von Peppermintpost:

es geht nicht um London vs. LA
es geht um Kanada gegen den Rest der Welt.

hier kann man gut sehen wo aktuelle Projekte stattfinden und Leute eingestellt werden:

http://vfx-recruit.com/index.php
http://www.creativeplanetnetwork.com/fo ... p?180-Jobs
http://www.vfxjobs.com/

Kanada schüttet die gesammte Lohnsteuer (32-34%) wieder an die Firmen an Subventionen wieder aus, plus die Steuern die die Firmen selbst bezahlen müssen. Die Zahlen schwanken aber es wird von 40-45% gesprochen was tatsächlich an Subventionen zurück kommt. Damit kann natürlich kein anderes Land mithalten. Auch wenn England, Neuseeland, Deutschland und andere ebenfalls Subventionen für Film raus hauen, so ist das lange nicht in der Grössenordnung wie es Kanada tut.



Antwort von iasi:

es geht nicht um London vs. LA
es geht um Kanada gegen den Rest der Welt.

hier kann man gut sehen wo aktuelle Projekte stattfinden und Leute eingestellt werden:

http://vfx-recruit.com/index.php
http://www.creativeplanetnetwork.com/fo ... p?180-Jobs
http://www.vfxjobs.com/

Kanada schüttet die gesammte Lohnsteuer (32-34%) wieder an die Firmen an Subventionen wieder aus, plus die Steuern die die Firmen selbst bezahlen müssen. Die Zahlen schwanken aber es wird von 40-45% gesprochen was tatsächlich an Subventionen zurück kommt. Damit kann natürlich kein anderes Land mithalten. Auch wenn England, Neuseeland, Deutschland und andere ebenfalls Subventionen für Film raus hauen, so ist das lange nicht in der Grössenordnung wie es Kanada tut.

na - wie hoch sind denn die Steuern in den USA?
Und die Sozialabgaben?

Eine Firma ohne Gewinn wird wohl auch in den USA nicht sonderlich zur Kasse gebeten.

Jedenfalls weiß ich nicht, ob man geringere Lohnkosten allein dafür verantwortlich machen kann.



Antwort von Peppermintpost:

die usa haben nahezu die gleichen steuern wie kanada.
also nur die lohnsteuer die zurück kommt sind ja schon über 30%.
die löhne selbst sind in usa, kanada, england und deutschland recht identisch. die lohnkosten sind ja das was bei vfx richtig rein haut. für die hardware und gesammte intrastuktur gibts heute kaum noch was.



Antwort von iasi:

die usa haben nahezu die gleichen steuern wie kanada.
also nur die lohnsteuer die zurück kommt sind ja schon über 30%.
die löhne selbst sind in usa, kanada, england und deutschland recht identisch. die lohnkosten sind ja das was bei vfx richtig rein haut. für die hardware und gesammte intrastuktur gibts heute kaum noch was.

Das alten Lied von den Lohnkosten?

Na dann ab nach Rumänien - dort sind die Löhne noch niediger - trotz Steuern.

Weshalb hört man dnn immer, dass ein Film, der in Deutschland 6 Millionen gekostet hat, in den USA das x-fache gekostet hätte?
Das sollte sich mal fragen.
Wolfgang Petersen gab dafür mal ein schönes Beispiel:
Der Darsteller verlässt sein Haus und steigt ins Auto.
In D hätte er dies mit 2 Dutzend Leuten gedreht. In den USA wird das ganze Wohnviertel abgesperrt und 300 Leute rangekarrt.



Antwort von Peppermintpost:

so wie ich es drüben erlebt habe ist es eher so, das denen der Begriff "Lohnstückkosten" einfach nicht geläufig, bzw der Gedanke der dahinter steht nicht klar ist.

Der Amerikanische (Kanadische) Gedanke ist immer der, je weniger man bezahlt besto günstiger bekommt man das Produkt, bzw die Dienstleistung.
Das ein Junior Artist aber nur 20% des Output eines Seniors hat und ein MidLevel wenns gut läuft 50%, wobei schwierige Shots dann sofort die zigfache Zeit kosten, weil die Erfahrung garnicht da ist wie man sowas angeht, sowas wird sofort unter den Teppich gekehrt.
Aber gut, wie soll man auch darauf kommen, dann müsste man ja im Shotgun einfach mal sortieren nach "Anzahl der Shots". Es würde also geschätzt 5sec dauern raus zu bekommen wer wirklich günstig ist und wer nicht, aber so viel know how kann man ja nicht verlangen.
Daher habe ich mit den ganzen Firmen die ständig pleite gehen auch nicht das geringste Mitleid, und die Filmstudios sind in dem Spiel nicht im Ansatz die Bösen.

Dazu kommt das Verhalten gegenüber den Mitarbeitern, die grundsätzlich nach jeder Show erst einmal gekündigt werden, und gleichzeitig werden entsprechend viele neu rekrutiert. Der Zweck ist ja leicht zu sehen, jemand der alle 3 Monate nach einem neuen Job ausschau halten muss, der wird sicher nicht seine Gage erhöhen wollen.

Und Rumänien, bzw Indien oder China, da bin ich mir sicher das wird auch schneller kommen als wir glauben. Die Chinesen finde ich haben jetzt schon was auf der Pfanne und die lernen auch super schnell.



Antwort von iasi:

na ja - bei den Verhandlungen mit den Auftraggebern verhandelt man wahrscheinlich schon auch die Preise für die Effekte sehr differenziert.
Daher kann man dann auch bemessen, welchen Wert welcher Mitarbeiter pro Stunde produziert.

Ich denke auch, dass es wohl ein wenig an der Kostenkalkulation liegt - und dadurch laufen die dann eben schnell aus dem Ruder - oder umgekehrt, kalkuliert man die Preise für die Kunden schlecht.

Indien - die sind wirklich nicht schlecht, was ihre VFX-Abteilungen betrifft (oder aber alles wurde in Kanada gemacht):





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Wer verdient den VFX-Oscar?
Kurznews: Der VFX-Oscar 2013
The VFX Predictinator – Oscar vorhersagbar?
VFX Breakdown Video
VFX-Breakdown Black Panther
MPC The Martian VFX breakdown
Kung Fury VFX Breakdown #1 - with David Sandberg
Oscar 2019: Green Book ist bester Film - ROMA u.a. mit Cinematography und Best Foreign Film Oscar ausgezeichnet
Komponist für Soundtrack, Szenen und Soundeffekte gesucht???
Oscar 2018 für The Shape of Water, Best Cinematography für Roger Deakins
Regrets of the Past - Star Wars Fan Film
Game of Thrones: Was macht eine Filmszene aus - einfache Szenen für komplexe Story?
DJI Multilink für Inspire 2 ermöglicht gleichzeit drei zusätzliche Controller
Team Member für Animation / VFX Artist gesucht für Crew aus Ulm -bundesweit
Oscar für RED, ARRI & Sony
Frage: DVD auf XVID komprimieren, Seitenverhältnis past nicht (nie)
Oscar 2018 für SFX an Deutschen Gerd Nefzer
Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
Editing/VFX Rechner für 2000€
X-MEN: APOCALYPSE | Official Trailer
VFX-Förderung für Hollywood-Blockbuster in Deutschland?
OMG für VFX & Musik Fans!
X-Men: Dark Phoenix - offizieller Trailer
Suche VFX Set Supervisor / DIT für Actionthriller
VFX und CGI für 30 Minuten Film gesucht
Sehenswerter Editing Breakdown!!

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom