Logo Logo
/// 

Von der Pana TM900 zur x909. Unschärfer ?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD-Forum

Frage von Pitman:


Hallo Zusammen !

Habe mich für eine Frage zur X909 hier extra im Forum angemeldet.

Seit gut 6 Monaten verwende ich eine gebrauchte Panasonic x909 für diverse Urlaubsreisen. Nach der jetzigen Auswertung bin ich doch erstaunt das die Schärfe der x909 nicht an meine ältere TM 900 heranreicht.

Kann diese Beobachtung so richtig sein ?

Ich betreibe die x909 schon im manuellen Modus Schärfe +1 oder +2, Farben +1 und WB -1. Trotzdem bekomme ich die Knackige Abbildungsleistung der TM 900 nicht wieder hin.

Kann es sich bei der x909 um eine Krücke handeln oder ist diese tatsächlich unschärfer als eine TM900.

Ich würde bei entsprechenden Meldungen evtl. dann auf eine 929 schwenken und erneut investieren. Nur möchte ich nicht erleben das diese Beobachtung normal ist, hier also Panasonic die Bildschärfe gesenkt hat.

Von der Schärfe der TM 900 war ich so beeindruckt, dass ich diese natürlich auch mit einer aktuellen Kamera erreichen möchte, zumindest ansatzweise.

Danke für die Meinungen
MFG
Pitman



Antwort von bArtMan:

Auf welchem Medium beurteilst du denn die Schärfe? PC, TV ... ?

Die X909 hatte ich seinerzeit immer auf -1 oder -2 eingestellt und war zufrieden. In der Post habe ich nur selten mal nachgeschärft. Es kann sein, dass die TM900 ab Werk mehr auf Schärfe getrimmt war. Du kannst ja mal höhere Werte in der Cam einstellen. Dafür ist das Menü ja da.



Antwort von Pitman:

Ich bewerte am Monitor. TM 900 und x909 direkt nebeneinander. Die TM 900 wirkt hier richtig plastisch.

Ich habe sie ja jetzt auf +2 aber irgendwie wirkt sie trotzdem nicht richtig "knackig"

Die TM 900 besitze ich aber jetzt nicht mehr.

MfG
Pitman





Antwort von rabe131:

... ich hatte eine x909 und sd 707 unter gleichen Bedingungen als
3. und 4. Kamera mitlaufen. Kunstlicht. Die SD 707 knackig
scharf, von der x909 eine etwas verwaschene Suppe. Ist jetzt nicht sehr
wissenschaftlich, aber erstaunt hatte mich das schon. War zum Glück
nicht auf das Material angewiesen...



Antwort von StanleyK2:

Die Diskussionen sind müßig bei rein subjektiven Bewertungen. Da wären kurze Democlips hilfreich.

Die 3 Chip 7xx, 9xx usw. unterscheiden sich bezüglich Objektiv und Sensor nur marginal bis garnicht.



Antwort von Pitman:

Mir fällt der Unterschied eben doch auf, sonst würde ich ja nicht extra Fragen.

Bin daher auf das Empfinden von den Benutzern angewiesen. Vielleicht hat ja jemand zufällig auch von der Tm900 auf die x909 oder auf die x929 upgedatet.

MfG
Pitman



Antwort von TheBubble:

Solange es keine Vergelichsaufnahmen gibt, am besten das gleiche Motiv zeitgleich nebeneinander vom Stativ aufgenommen, kann man das nicht beurteilen. Wenn die alte Kamera nicht mehr verfügbar ist, dann poste doch wenigstens einen vom Stativ aufgenommenen FrameFrame im Glossar erklärt (bitte nicht oder nur schwach verlustbehaftet komprimieren).

Sonst bleibt alles nur Spekulation.



Antwort von StanleyK2:

Ich hab nur die x909 und die professionellere AC160A. IHMO braucht sich die X909 nicht zu verstecken, Spitzenklasse. Absolut gesehen. Auch in den Tests von Slashcam. Aber man kann immer dazu lernen.

Sind deine Aufnahmen mit der X909 ähnlich schlecht wie die nachfolgenden Beispiele? Die entstanden mit der X909 zu 100% in Vollautomatik iA, im Post nur minimalste Helligkeits-/Farbanpassungen (weniger als 10% der Szenen), aber möglichts in 50p (ggf. Google Chrome nehmen) ansehen.

Optimals ist das nicht alles, ein paar Lichter ausgebrannt usw., eben Vollautomatik.





Trotz allem wären Beispiele hilfreich. Wie gut die TM, wie schlecht die X.



Antwort von Pitman:

Ok danke erst mal, werde das die nächsten Tage nochmal beobachten.

Gut ist hier auf slashcam der Direktvergleich. Hier sieht man es auch, die x909 ist dort minimal unschärfer.

MfG
Pitman



Antwort von Tiefflieger:

Der "Schärfe"-Eindruck ist subjektiv.

Die TM900 hat mehr Schwarzanteile im Bild und im Vergleich zu meiner X900 im iA-Modus, belichtet die TM900 etwas dunkler.

Real gesehen ist mein Eindruck, dass die X900 mehr Kontrastumfang hat und detaillierter zeichnet.

Es folgen Standbilder aus AVCHDAVCHD im Glossar erklärt 1080p50, unbearbeitet und im normalen Videoumfang (16-235, die Kamera zeichnet ja bis 255 auf)

Ich habe hier aus einer 35mm BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt zwei Crops gemacht.
Die zeigen in starker Vergrösserung die Baumstruktur.
Auf den ersten Blick wirkt die TM900 links etwas "plastischer" aber Zeichnung und Farbstufung wie Baumast-Details zeigt die X900M mehr.
Durch die etwas harten Kontraste der TM900 gehen "feine" Strukturen verloren, die etwas über FullHDFullHD im Glossar erklärt Auflösung im Bild liegen (d.h. den PixelPixel im Glossar erklärt nur zum Teil abdecken, was etwas paradox klingt. Und Zeichnung hängt auch von der Belichtung ab.).

(click)

Unten habe ich noch aus Brennweiten und Fokus-Tests eine Frameserie der X900M eingestellt.
30mm / 150mm / 240mm
zum Bild http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/bahn0301pl27kbhgn_thumb.jpg / zum Bild http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/bahn150eqdbi0s895_thumb.jpg / (click)

(Da habe ich darauf geachtet das Nummernschild nicht aufzunehmen)
30 / 90 /120 / 240 / 360
/ zum Bild http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/moto090dvbg6yh4e2_thumb.jpg / / / (click)

Bei Tageslicht und viel hellen Bildteilen würde ich eher minimal unterbelichten.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Pitman:

Diese Unterschiede sind mir durchaus bewusst. Die Dynamik ist bei der x909 höher. Ich finde aber auch, dass die Belichtung sehr oft zu aggressiv ran geht. Mit anderen Worten: die x909 überbelichtet doch häufiger.

Möchte ich hier im Manuellen Modus gegensteuern (also mit -2 Belichtung) bekomme ich aber trotzdem nicht den plastischen Schärfeeindruck zurück.

Ich verwende nicht den I.A - Modus denn ich find den WB deutlich zu kühl abgestimmt. Ich brauche daher die Korrektur von -1 oder sogar -2.

hier mal der Vergleich in der neuen slashcam Funktion (bitte anklicken)

zum Bild http://fs1.directupload.net/images/150617/temp/z2yctywh.jpg

Hier sieht man schön die Unterschiede.

@Tiefflieger
Danke für deine ansehnlichen Beispiele. Hast du den WB oder einen Parameter angepasst ?

MfG
Pitman



Antwort von Tiefflieger:

Sind alles Werksparameter und auf 0.
Bei den Fokustests habe ich manuell belichtet und die Fokusebene abhängig von der BlendenöffnungBlendenöffnung im Glossar erklärt ganz nach vorne verlegt. So das die Unschärfe direkt hinter den vordersten Bildelementen beginnt.

Im iA Modus wählt die Kamera automatisch den Landschaftsmodus (hoher Kontrastumfang), intelligenten Kontrast oder andere Bildautomatiken (Strand, Wasser, Schnee, Portrait bei Gesichtserkennung die Hauttöne optimiert und weicher zeichnet oder sonstige Optimierungen).

Alle diese Einstellungen verändern die Bildcharakteristik merklich.
Bei der TM700 konnte der Landschaftsmodus leichte Grünstiche generieren.

Die X900M ist relativ farbneutral bei Tageslicht und Schatten (AWB).
Bei Kunstlicht muss man den WB, VerschlusszeitVerschlusszeit im Glossar erklärt und Gain fixieren um rauscharme Bilder zu erhalten.
Mit dem manuellen WB ist es möglich in Kunstlicht eher warme Rot-/Goldtöne oder eher steriles Weiss zu erhalten (Stimmung). Die Automatik zerstört ggf. den Eindruck und versucht ggf. die Nacht zum Tag zu machen.

Gruss Tiefflieger

PS gehe jetzt schlafen, melde mich morgen wieder. Gute Nacht. :-)



Antwort von Pitman:

Gute Nacht :)

Habe bei der Tm 900 nicht den i.A -Modus verwendet und bei der x909 auch sofort ausgeschaltet. Daher ist mein Vergleich auch ohne die Automatikfunktionen.

MfG
Pitman



Antwort von Roland Schulz:

Die Ausführungen von Tiefflieger treffen es im Großen und Ganzen - und ja, die X909 hat tatsächlich MEHR Auflösung als die SD909/TM900!! Hatte seinerzeit beide Cams parallel verglichen. Die SD909 wirkt aus der Cam knackiger weil der Kontrast hier höher ist, die X909 zeigte aber mehr Details z.B. in der Hecke, säuft auch nicht so früh bei den Kontrasten ab. Im Post hat man mit der X909 immer die Nase vorn.
Nochmal aber: ich habe 3 X909 gebraucht um eine zu erwischen, bei der die Optik in den Ecken vernünftige Ergebnisse lieferte, die anderen waren weiche Enten. In der Mitte tat sich nicht viel.



Antwort von Pitman:

Na super. Das ist dann ja wie ein Lotteriespiel. Warum hast du keine Cam bei Panasonic justieren lassen ? Oder ist dies nicht möglich ein dejustiertes Objektiv zu korrigieren?

@Tiefflieger
Kannst du dein schönes Baumbeispiel bitte auch in einer 100% Ansicht nebeneinander reinstellen ? Danke das wäre sehr hilfreich.

MfG
Pitman



Antwort von Tiefflieger:

Bitte sehr,

TM900 / X900M 35mm / X900M in 30mm
/ zum Bild http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900ost35mmvp0abcdukj_thumb.jpg / zum Bild http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900ost30mmbmp9ehnilt_thumb.jpg (click)

Gruss Tiefflieger



Antwort von bArtMan:

Diese ausgebrannten Lichter der X909/X900M gingen mir schon immer auf den Sack. Das hat doch nichts mit Dynamik zu tun, wenn der Himmel ständig überbelichtet wird.



Antwort von Tiefflieger:

Es gibt noch Zeichnung oberhalb von 235.



Antwort von bArtMan:

Ja vielleicht meßtechnisch aber ich sehe davon nichts auf meinem kalibrierten Monitor. Auch auf meinem Pana Plasma und LCD war davon nichts zu sehen. Ich habe tonnenweise Aufnahmen von diesem überbelichtetem Zeug. Auch mit Unterbelichtung kam da oft nur Müll raus. Ich will flat filmen. Wer will schon OOC den vollen Kontrast haben. Ausser du ;-)



Antwort von DeeZiD:

Ja vielleicht meßtechnisch aber ich sehe davon nichts auf meinem kalibrierten Monitor. Auch auf meinem Pana Plasma und LCD war davon nichts zu sehen. Ich habe tonnenweise Aufnahmen von diesem überbelichtetem Zeug. Auch mit Unterbelichtung kam da oft nur Müll raus. Ich will flat filmen. Wer will schon OOC den vollen Kontrast haben. Ausser du ;-)

Stimmt, sieht furchtbar aus. Da finde ich das Bild der anderen Kamera (bis auf die üble Nachschärfung) deutlich harmonischer. :)



Antwort von bArtMan:

Genauso habe ich das auch empfunden. Das Bild der TM900 war absolut korrekt. Dass ein Einzelbild der TM900 so scharf ist, deutet auf eine Überschärfung in der Cam hin. Aber solange ich keinen Clip in der NLE habe, halte ich mich da mit Aussagen zurück. Man kann ja in der TM900 sicher auch die Schärfe zurücknehmen.



Antwort von Tiefflieger:

Die X900M bietet sehr viel Einstellungsmöglichkeiten.
Ich habe hier mal ein paar Frames im vollen RGBRGB im Glossar erklärt Umfang direkt aus der Kamera.

zum Bild http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900mbern255c9jzopeub7_thumb.jpg / zum Bild http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900mbern255cvw5dkfqeu_thumb.jpg / / zum Bild http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900mbern255kn2y1ce6wm_thumb.jpg (Click)

Gruss Tiefflieger



Antwort von bArtMan:

Bild 1 ist korrekt.

Bild 2 und 3 haben schon einen leicht türkisen Himmel. Die sind aber im Grenzbereich. Das könnte man mit einer leichten Unterbelichtung hinbekommen.

Bild 4 sollte jeder Camcorder hinbekommen.

Mit dieser Überbelichtung hat ja jede Cam zu kämpfen. Der Kontrast outdoor ist einfach zu hoch. Bei der X909 und jetzt CX900 muss ich etwas unterbelichten. Bei der X909 sah es trotzdem meistens schlecht aus. Die Sony hat da mehr Reserve. Liegt natürlich auch am ND-Filter. Wahrscheinlich kann man das erst mit flat-Profilen wie in der X70 besser lösen.



Antwort von Tiefflieger:

Ja die X70 hat mich auch interessiert, bis zu dem Zeitpunkt als das 4K Update erschien.
Nach dem Sommer werde ich mir die Sony AX100 als Zwischenkamera kaufen, da ich fürs Gelegenheitsfilmen XLRXLR im Glossar erklärt nicht brauche.
Die Einstellmöglichkeiten der X70 in KneeKnee im Glossar erklärt, GammaGamma im Glossar erklärt und Kameraübergreifender schneller identischer Profilübername sind interessant aber das brauche ich privat ebenfalls nicht.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Ja die X70 hat mich auch interessiert, bis zu dem Zeitpunkt als das 4K Update erschien.
Nach dem Sommer werde ich mir die Sony AX100 als Zwischenkamera kaufen, da ich fürs Gelegenheitsfilmen XLRXLR im Glossar erklärt nicht brauche.
Die Einstellmöglichkeiten der X70 in KneeKnee im Glossar erklärt, GammaGamma im Glossar erklärt und Kameraübergreifender schneller identischer Profilübername sind interessant aber das brauche ich privat ebenfalls nicht.

Gruss Tiefflieger

Dann mal viel Spass mit UHD 25p, überschärften Bildern und ausgefressen Lichtern. Ich besaß die AX100 letzten Sommer für einige Wochen, würde aber heute die Euronen für die x70 draufpacken. Die hat noch ne Menge weiterer Vorteile. Die Profilübernahme ist nicht ausschlaggebend, sondern die Profilmöglichkeit ansich.

Hast du mal vergleichen können, was die 5 Bilder mehr mit 30p gegenüber 25p bringen? Für mich sind diese dafür ausschlaggebend, dass ich damit überhaupt aus der Hand filmen möchte. Und dafür ist ein Camcorder ja eigentlich gedacht. Oder fängst du nun plötzlich an, szenisch vom Stativ zu filmen? Kann ich mir bei deinen Gewohnheiten eigentlich nicht vorstellen.



Antwort von domain:

Mit internem Schärfen, wie bei den oben genannten Panas oder mit nachträglichem Schärfen in der Post kann man schon einen mordsmäßigen Eindruck schinden bei Leuten, speziell wenn man ihnen die Unterschiede vergleichend zeigt, ansonsten ist ihnen das aber häufig ziemlich wurscht ;-)
Hier mal ein geschärfter AVCHD-Frame der HX90 von heute Vormittag.
Im Grunde ist es ja Selbstbetrug, denn mehr Information kommt aus dem Bild dabei ja nicht heraus aber dafür sieht es typisch videomäßig, also ungut aus.





Antwort von Tiefflieger:

Mit internem Schärfen, wie bei den oben genannten Panas oder mit nachträglichem Schärfen in der Post kann man schon einen mordsmäßigen Eindruck schinden bei Leuten, speziell wenn man ihnen die Unterschiede vergleichend zeigt, ansonsten ist ihnen das aber häufig ziemlich wurscht ;-)
Hier mal ein geschärfter AVCHD-Frame der HX90 von heute Vormittag.
Im Grunde ist es ja Selbstbetrug, denn mehr Information kommt aus dem Bild dabei ja nicht heraus aber dafür sieht es typisch videomäßig, also ungut aus.


Hallo Domain,
Ich habe mir das Bild mangels PC Zugriff am Handy angeschaut.
Für mich sind das die typischen "metallenen" hellen Farben, wenn viele helle Kontrastkanten um die Objekte (ggf. einzelnen Blätter) sind.

Grundsätzlich ist nachschärfen nichts verwerfliches, es ist eher die Art und mit welchen Filtern (z.B. unscharf maskieren)
Für grosse oder vergrössernde Betrachtung sind Kontrastanpassungen schlecht, da Helligkeitsverläufe in feinsten Struckturen nur Teile von Pixeln abdecken können.
So verschwinden kleinste Bilddetails die man sonst von Auge noch erkennen könnte.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Tiefflieger:

Ja die X70 hat mich auch interessiert, bis zu dem Zeitpunkt als das 4K Update erschien.
Nach dem Sommer werde ich mir die Sony AX100 als Zwischenkamera kaufen, da ich fürs Gelegenheitsfilmen XLRXLR im Glossar erklärt nicht brauche.
Die Einstellmöglichkeiten der X70 in KneeKnee im Glossar erklärt, GammaGamma im Glossar erklärt und Kameraübergreifender schneller identischer Profilübername sind interessant aber das brauche ich privat ebenfalls nicht.

Gruss Tiefflieger

Dann mal viel Spass mit UHD 25p, überschärften Bildern und ausgefressen Lichtern. Ich besaß die AX100 letzten Sommer für einige Wochen, würde aber heute die Euronen für die x70 draufpacken. Die hat noch ne Menge weiterer Vorteile. Die Profilübernahme ist nicht ausschlaggebend, sondern die Profilmöglichkeit ansich.

Hast du mal vergleichen können, was die 5 Bilder mehr mit 30p gegenüber 25p bringen? Für mich sind diese dafür ausschlaggebend, dass ich damit überhaupt aus der Hand filmen möchte. Und dafür ist ein Camcorder ja eigentlich gedacht. Oder fängst du nun plötzlich an, szenisch vom Stativ zu filmen? Kann ich mir bei deinen Gewohnheiten eigentlich nicht vorstellen.

Danke für die Warnung :-)

Ich überlege mir das mit der X70 nochmal.

Gruss Tiefflieger



Antwort von bArtMan:

Die wird sicher noch im Preis fallen, wenn keiner das 4K Update kauft.



Antwort von Tiefflieger:

Der absolute Preis ist mir nicht so wichtig, mir geht es eher um Preis/Leistung.
Einen Aufpreis würde ich zahlen, wenn die Bitrate mindestens so hoch wie bei der AX100 ist.
Bezüglich 4K upgrade hat man ja sowieso die "Katze im Sack" gekauft.

Vielleicht hat Sony gar kein Interesse an einer "überzeugenden" 4K Einsteigerkamera mit veränderbaren Profilen.
Vielleicht ist im Nachhinein betrachtet ein ausgereizter 1" Sensor zu gefährlich nahe am aktuellen "Professionellen" Markt.

Gruss Tiefflieger



Antwort von bArtMan:

Kann ich verstehen. Vielleicht bessert da Sony ja noch nach. Ich bräuchte 4K gar nicht und warte noch paar Monate. Habe ja noch die CX900.



Antwort von Angry_C:

Ich denke schon, dass Sony die 100mbit nachreichen wird. Es gibt ein Messevideo auf Youtube, wo ein Sony Mitarbeiter meinte, dass man mit den ganzen Zusatzfunktionen, die die X70 bietet, leistungstechnisch an die Grenze der gleichzeitig eingeschalteten Module gegangen ist. Nun würden die Ingenieure in Japan überlegen, ob man für 100 mbit ein anderes Feature abschalten kann.

Ich konnte mir zwar keinen Reim darauf machen, warum eine 40% höhere Bitrate soooo viel mehr Leistung schluckt, aber schauen wir mal. Ich habe da große Hoffnungen, nehme nach der Sichtung des X70-UHD Testmaterials aber auch 60mbit mit. Man muss schon sehr genau mit der Lupe in die Schatten gucken und Rauschen muss vorhanden sein, um den Unterschied zu sehen.

Man kann diesen Thread hier mal durchlesen, dann bekommt man einen recht guten Eindruck, auch wenn die Beispiele die AX100 betreffen:

http://www.dvinfo.net/forum/sony-pxw-x7 ... mples.html

Und hier noch das Messevideo:





Antwort von DeeZiD:

Der absolute Preis ist mir nicht so wichtig, mir geht es eher um Preis/Leistung.
Einen Aufpreis würde ich zahlen, wenn die Bitrate mindestens so hoch wie bei der AX100 ist.
Bezüglich 4K upgrade hat man ja sowieso die "Katze im Sack" gekauft.

Vielleicht hat Sony gar kein Interesse an einer "überzeugenden" 4K Einsteigerkamera mit veränderbaren Profilen.
Vielleicht ist im Nachhinein betrachtet ein ausgereizter 1" Sensor zu gefährlich nahe am aktuellen "Professionellen" Markt.

Gruss Tiefflieger

Vielleicht nicht zwangsläufig als reine Filmkamera.
Die RX10 MKII ist sehr interessant, bietet sogar S-LOG2 bei UHD samt 1" Sensor und durchgehender 2.8er BlendeBlende im Glossar erklärt sowie ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt für stolze 1500€. :D



Antwort von Angry_C:

Der absolute Preis ist mir nicht so wichtig, mir geht es eher um Preis/Leistung.
Einen Aufpreis würde ich zahlen, wenn die Bitrate mindestens so hoch wie bei der AX100 ist.
Bezüglich 4K upgrade hat man ja sowieso die "Katze im Sack" gekauft.

Vielleicht hat Sony gar kein Interesse an einer "überzeugenden" 4K Einsteigerkamera mit veränderbaren Profilen.
Vielleicht ist im Nachhinein betrachtet ein ausgereizter 1" Sensor zu gefährlich nahe am aktuellen "Professionellen" Markt.

Gruss Tiefflieger

Naja, die X70 ist ja nicht als 4K Einstiegskamera gedacht, sondern als professioneller handlicher HD Henkelmann. "Überzeugend" und "Einstieg" sind selten miteinander in Einklang zu bringen. Einen 4K Einstieg bekommt man mit dem AXP33:-)



Antwort von Angry_C:

Der absolute Preis ist mir nicht so wichtig, mir geht es eher um Preis/Leistung.
Einen Aufpreis würde ich zahlen, wenn die Bitrate mindestens so hoch wie bei der AX100 ist.
Bezüglich 4K upgrade hat man ja sowieso die "Katze im Sack" gekauft.

Vielleicht hat Sony gar kein Interesse an einer "überzeugenden" 4K Einsteigerkamera mit veränderbaren Profilen.
Vielleicht ist im Nachhinein betrachtet ein ausgereizter 1" Sensor zu gefährlich nahe am aktuellen "Professionellen" Markt.

Gruss Tiefflieger

Vielleicht nicht zwangsläufig als reine Filmkamera.
Die RX10 MKII ist sehr interessant, bietet sogar S-LOG2 bei UHD samt 1" Sensor und durchgehender 2.8er BlendeBlende im Glossar erklärt sowie ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt für stolze 1500€. :D

Jo, und wahrscheinlich wegen des gleichen Stabis der MKI wieder nicht aus der Hand gehalten zu gebrauchen.



Antwort von DeeZiD:

Der absolute Preis ist mir nicht so wichtig, mir geht es eher um Preis/Leistung.
Einen Aufpreis würde ich zahlen, wenn die Bitrate mindestens so hoch wie bei der AX100 ist.
Bezüglich 4K upgrade hat man ja sowieso die "Katze im Sack" gekauft.

Vielleicht hat Sony gar kein Interesse an einer "überzeugenden" 4K Einsteigerkamera mit veränderbaren Profilen.
Vielleicht ist im Nachhinein betrachtet ein ausgereizter 1" Sensor zu gefährlich nahe am aktuellen "Professionellen" Markt.

Gruss Tiefflieger

Vielleicht nicht zwangsläufig als reine Filmkamera.
Die RX10 MKII ist sehr interessant, bietet sogar S-LOG2 bei UHD samt 1" Sensor und durchgehender 2.8er BlendeBlende im Glossar erklärt sowie ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt für stolze 1500€. :D

Jo, und wahrscheinlich wegen des gleichen Stabis der MKI wieder nicht aus der Hand gehalten zu gebrauchen.

Wozu gibt es Monopods?



Antwort von Tiefflieger:

Der absolute Preis ist mir nicht so wichtig, mir geht es eher um Preis/Leistung.
Einen Aufpreis würde ich zahlen, wenn die Bitrate mindestens so hoch wie bei der AX100 ist.
Bezüglich 4K upgrade hat man ja sowieso die "Katze im Sack" gekauft.

Vielleicht hat Sony gar kein Interesse an einer "überzeugenden" 4K Einsteigerkamera mit veränderbaren Profilen.
Vielleicht ist im Nachhinein betrachtet ein ausgereizter 1" Sensor zu gefährlich nahe am aktuellen "Professionellen" Markt.

Gruss Tiefflieger

Naja, die X70 ist ja nicht als 4K Einstiegskamera gedacht, sondern als professioneller handlicher HD Henkelmann. "Überzeugend" und "Einstieg" sind selten miteinander in Einklang zu bringen. Einen 4K Einstieg bekommt man mit dem AXP33:-)
Im Sinn von personalisieren mit eigenen Profilen ist es eine professionelle 4K Einstiegskamera.
Die X70 bekommt man ja unter 2'000 CHF inkl. MWST.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Roland Schulz:

Bitte sehr,

TM900 / X900M 35mm / X900M in 30mm
/ zum Bild http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900ost35mmvp0abcdukj_thumb.jpg / zum Bild http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900ost30mmbmp9ehnilt_thumb.jpg (click)

Gruss Tiefflieger

Hmm, fällt hier keinem auf dass die X insgesamt heller ist, deshalb auch den Himmel verbrennt?! Die Auflösung der X909 ist auf jeden Fall höher als die der SD909/TM gewesen, Schärfeeindruck ist ne andere Sache.



Antwort von bArtMan:

Sicher fällt das auf. Aber auch mit einer permanenten Unterbelichtung bekommt man das Problem nicht in den Griff.



Antwort von Roland Schulz:

Bild 1 ist korrekt.

Bild 2 und 3 haben schon einen leicht türkisen Himmel. Die sind aber im Grenzbereich. Das könnte man mit einer leichten Unterbelichtung hinbekommen.

Bild 4 sollte jeder Camcorder hinbekommen.

Mit dieser Überbelichtung hat ja jede Cam zu kämpfen. Der Kontrast outdoor ist einfach zu hoch. Bei der X909 und jetzt CX900 muss ich etwas unterbelichten. Bei der X909 sah es trotzdem meistens schlecht aus. Die Sony hat da mehr Reserve. Liegt natürlich auch am ND-Filter. Wahrscheinlich kann man das erst mit flat-Profilen wie in der X70 besser lösen.

Der Kontrastumfang hat nix mit dem ND Filter zu tun, der dunkelt überall linear ab!

Das Bild einer X70 und wahrscheinlich auch CX900 hat ebensowenig was mit dem einer X909 zu tun. Bei viel Licht bläst die X909 nahezu HD Systemgrenze raus, davon ist die X70 ein Stück entfernt.
Trotzdem macht die X70 ein "besseres" Bild mit mehr Tiefe, Schatten zeigen auch mehr Ruhe und Zeichnung, wo die X909 einen Rauschteppich drüber legt und flächig wird. Bei Bewegung scheiden sich auch die Geister, die X70 hat da mit 50Mbps und Long GOP mehr Reserven. Die 10-bit bei HD lassen im Post auch viel mehr Spielraum! Die Bedienerfreundlichkeit ist MEILENWEIT von ner X909 entfernt wenn man manuell fummelt, das kann bei der AX/CX mit dem Teletubbymenu aber anders sein.



Antwort von Roland Schulz:

Sicher fällt das auf. Aber auch mit einer permanenten Unterbelichtung bekommt man das Problem nicht in den Griff.Auch nicht ganz falsch Deine Aussage. Leider gab's den größten Dynamikumfang nur im iA Modus mit der Kontrasterweiterung, manuell leider nicht verfügbar.
Die X70 ist allerdings auch kein Kontrastumfangwunder, man kann damit aber sehr gut leben.



Antwort von bArtMan:

Der Kontrastumfang hat nix mit dem ND Filter zu tun, der dunkelt überall linear ab!

Ist schon klar. Aber ohne ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt bekomme ich z.B. in den Bergen mit der X909 immer eine Überbelichtung, wenn ich die Belichtungsautomatik nutze. Auch wenn ich generell unterbelichte. Da holt mich ein ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt erstmal wieder in den vernünftigen Blendenbereich zurück.



Antwort von StanleyK2:

Wieder zurück zu den Panas?! (Wurde etwas off-topic hier ...)

Zudem: wenn es um Film/Video geht, sollte man sich nicht zu sehr an wenig faszinierenden Stills festbeißen. Man kann sich auch leicht die "Testeritis"
holen. Lieber interesssante Videos ...

Aber auch meine gezeigten Beispiele zeigen, dass die x909 dazu neigt, Lichter ausbrennen zu lassen. Aber da ist wohl jede Automatik früher oder später an der Grenze. Trotzdem: wer hätte noch vor wenigen Jahren von dieser Qualität geträumt?

Und: irgendwann bleibt nur der Schritt zu einer Kamera mit erweiterten Möglichkeiten und voller manueller Kontrolle. Das ist dann leider in Größe, Gewicht und Preis eine andere Kategorie.



Antwort von Roland Schulz:

Ja die X70 hat mich auch interessiert, bis zu dem Zeitpunkt als das 4K Update erschien.
Nach dem Sommer werde ich mir die Sony AX100 als Zwischenkamera kaufen, da ich fürs Gelegenheitsfilmen XLRXLR im Glossar erklärt nicht brauche.
Die Einstellmöglichkeiten der X70 in KneeKnee im Glossar erklärt, GammaGamma im Glossar erklärt und Kameraübergreifender schneller identischer Profilübername sind interessant aber das brauche ich privat ebenfalls nicht.

Gruss Tiefflieger

Dann mal viel Spass mit UHD 25p, überschärften Bildern und ausgefressen Lichtern. Ich besaß die AX100 letzten Sommer für einige Wochen, würde aber heute die Euronen für die x70 draufpacken. Die hat noch ne Menge weiterer Vorteile. Die Profilübernahme ist nicht ausschlaggebend, sondern die Profilmöglichkeit ansich.

Hast du mal vergleichen können, was die 5 Bilder mehr mit 30p gegenüber 25p bringen? Für mich sind diese dafür ausschlaggebend, dass ich damit überhaupt aus der Hand filmen möchte. Und dafür ist ein Camcorder ja eigentlich gedacht. Oder fängst du nun plötzlich an, szenisch vom Stativ zu filmen? Kann ich mir bei deinen Gewohnheiten eigentlich nicht vorstellen.
Aus der Hand ist je nach Hand in der Tat nicht so dolle bei 24p. Schaut euch aber noch mal das Sony X70 4k Promovideo an: Der Typ nutzt nen Gorillapod Focus als "Rig" - ich hab's probiert und bin begeistert!! Noch besser, hab die Manfrotto MVR901ECLA LANCLANC im Glossar erklärt Fernbedienung dran geklemmt (2 Adapterkabel nötig) und kann jetzt sogar am Griff starten, zoomen und fokussieren!! Von Gitzo hab ich noch ne Schnellwechselplatte drauf geklemmt und gut!!



Antwort von Jan:



Trotzdem macht die X70 ein "besseres" Bild mit mehr Tiefe, Schatten zeigen auch mehr Ruhe und Zeichnung, wo die X909 einen Rauschteppich drüber legt und flächig wird.

Meiner Meinung nach sollte man bei den drei Chipern von Panasonic aus dem Consumermarkt im manuellen Bereich (Bildqualität) die Schärfe und den Kontrast etwas zurückdrehen, da ist die Einstellung "0" schon zu viel. Ganz schlimm fiel mir das bei Schwachlicht auf.

VG
Jan



Antwort von bArtMan:

War mir gar nicht mehr bewusst, dass man den Kontrast da auch einstellen kann.



Antwort von Roland Schulz:

War mir gar nicht mehr bewusst, dass man den Kontrast da auch einstellen kann.
...geht auch nur mit Firmware "IchWünschMirWas" ;-)! Keine "Einstellmöglichkeit" zum Kontrast bei der X909!



Antwort von Pitman:

@Tiefflieger
Vielen dank für deine Mühe.

Ich finde in deinen Bildbeispielen meine x909 wieder. Auf meinem kalibrierten Monitor wirken die Bilder zu kühl, ohne jedoch den genaue Aufnahmeort zu kennen. Das erste was ich an meiner x909 gemacht habe ist den WB auf -1 teilweise sogar auf -2 zu stellen. Mit diversen Farbschablonen und einer Graukarte geprüft, wird es dann deutlich angenehmer.

Dann muss ich wohl mit dem Schärfeeindruck leben.

Die TM 900 ist ja leider nicht mehr in meinem Besitz, zumal der Panasonicservice die Kamera auch versaut hatte. Nach einer Reparatur wurde das Objektiv komplett dejustiert wieder zurückgeschickt. Scheinbar muss man ordentlich Glück habe ein wirklich scharfes, zentriertes Objektiv zu bekommen.

Die 929 wollte ich eigentlich auslassen, weil diese als noch unschärfer beschreiben wird.

MfG
Pitman



Antwort von bArtMan:

@TieffliegerAuf meinem kalibrierten Monitor wirken die Bilder zu kühl, ohne jedoch den genaue Aufnahmeort zu kennen. Das erste was ich an meiner x909 gemacht habe ist den WB auf -1 teilweise sogar auf -2 zu stellen. Mit diversen Farbschablonen und einer Graukarte geprüft, wird es dann deutlich angenehmer.
Das habe ich auch so gemacht, musste aber trotzdem fast jeden Clip farblich korrigieren. Was gut funktioniert ist der manuelle Weißabgleich. Ich habe Innenaufnahmen, die sind absolut top. Nur im Gebirge hatte ich nie eine weisse Karte dabei :-(.



Antwort von Pitman:

ja, ziemlicher Aufwand. Den Aufwand mache ich eigentlich nur beim Fotografieren. Beim Videofilmen möchte ich einfach nur draufhalten und "zusammenschnippeln". Fertig !

Ach ja, und mir ist noch was aufgefallen zum Thema Schärfe. das Beispielbild mit dem Swiss life Logo. Der Asphalt ist doch nicht wirklich scharf ? Ich bin der Meinung meine TM 900 konnte das besser.

Ich habe wahrscheinlich zu hohe Ansprüche ?

EDIT: Ich habe bei den 3 Bäumenbildern auch das Gefühl, dass der Fokuspunkt unterschiedlich sitzt. Ich finde hier die Tm 900 schärfer.

MfG
Pitman



Antwort von bArtMan:

Swiss life Logo habe ich im Thread nicht gefunden. Ich würde mich da nicht auf ein Einzelbild konzentrieren. Du weisst ja nicht, wo der Focus war, welche BlendeBlende im Glossar erklärt usw ...

Auf YT werden Smartphone-Videos geschaut, weil der Content zur Zielgruppe passt. Für mich zählt die Story, der Bildeindruck, der Ton, die Farben und die Bedienung. Die Schärfe interessiert eigentlich kaum jemanden.

Warum stottert eigentlich das Lok-Video von StanleyK2 bei mir auch in der 360p Auflösung? Sowas hatte ich bisher noch nicht.



Antwort von Pitman:

Dies meine ich:

http://www.fotos-hochladen.net/view/x90 ... dkfqeu.png

MfG
Pitman



Antwort von bArtMan:

Stimmt, ist nicht scharf. Aber da kann die X900M wahrscheinlich nichts dafür. Wenn du solch eine Szene in einem Video drin hast, merkt das kein Mensch.

Wenn man Autofocus, Autobelichtung und sonstwas nutzt, muss man immer mit solchen Fehleinstellungen leben. Von der Belichtung finde ich das Bild ok.



Antwort von StanleyK2:

...
Warum stottert eigentlich das Lok-Video von StanleyK2 bei mir auch in der 360p Auflösung? Sowas hatte ich bisher noch nicht.

Das Original in 1080p50 läuft lokal einwandfrei. Auch bei YT ist es in der Regel mit Google Chrome in voller Auflösung ok. Wenn es da bei 360 ruckelt, hat irgend jemand in der Übertragungskette Probleme (grundsätzlich, Tagesform?).



Antwort von bArtMan:

Meine eigenen YT in 50p sehen einfach Kacke aus. Deshalb exporiere ich nur noch in 25p.

Aber das Video von dir ruckelt bei mir immer in 360p. Verstehe ich nicht. Hab' ne 16K Leitung und ein Dual-Core Notebook. Auf'm Quad-Desktop schaue ich mir das morgen mal an.



Antwort von Angry_C:

Meine eigenen YT in 50p sehen einfach Kacke aus. Deshalb exporiere ich nur noch in 25p.

Aber das Video von dir ruckelt bei mir immer in 360p. Verstehe ich nicht. Hab' ne 16K Leitung und ein Dual-Core Notebook. Auf'm Quad-Desktop schaue ich mir das morgen mal an.

Dual Core reicht nicht unbedingt für Youtube 1080/50p. Was für ein Dual Core ist es denn? Aber selbst wenn es der Rechner packt, wird es mit flüssig nichts, weil die Grafikkarte+Monitor mit 60Hz werkeln.



Antwort von StanleyK2:

Hab grad noch mal selbst getestet. DSL 6000 Leitung. Firefox nicht so doll, aber mit Google Chrome fast wie lokal, und absolut flüssig- nicht zu jeder Tageszeit. (Es gibt viel Aberglauben und urban legends in der PC Welt)



Antwort von bArtMan:

2 x 2,0 GHz Dell 1520 Inspiron. Aber andere laufen auf dem Hobel in 480p flüssig. Dass dann 720p bisschen hakelt ist ok.



Antwort von Tiefflieger:

ja, ziemlicher Aufwand. Den Aufwand mache ich eigentlich nur beim Fotografieren. Beim Videofilmen möchte ich einfach nur draufhalten und "zusammenschnippeln". Fertig !

Ach ja, und mir ist noch was aufgefallen zum Thema Schärfe. das Beispielbild mit dem Swiss life Logo. Der Asphalt ist doch nicht wirklich scharf ? Ich bin der Meinung meine TM 900 konnte das besser.

Ich habe wahrscheinlich zu hohe Ansprüche ?

EDIT: Ich habe bei den 3 Bäumenbildern auch das Gefühl, dass der Fokuspunkt unterschiedlich sitzt. Ich finde hier die Tm 900 schärfer.

MfG
Pitman
Bezüglich Fokus und Belichtung sind sie einfach auf iA aufgenommen.
Es ging ja um die BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt und Bildschärfe bei meinem Direktvergleich.
Die Anfangsbrennweite der TM900 ist 35mm und der X900M 29.8mm in KB äquivalent.
Schau Dir in 30mm und 35mm z.B. die Balkongeländerstäbe an, bei der TM900 sind sie nicht mehr zu sehen.
Das Bild der X900M/X909 ist weicher, hat mehr Detailzeichnung. D.h. zeigt auch Details die den Sensorpixel nur Teilweise abdecken, in Farbe- und Helligkeitsverlauf (gut zu sehen im Braunton Baumstamm durchschimmern im Grün)

Beispielsbild mit Swisslife Logo
Hier ging es um den RGBRGB im Glossar erklärt Aufnahmebereich 16-255 in vollem RGBRGB im Glossar erklärt Wertebereich. Es sind Details in Schatten und Innenräumen wie auch in Sonnenbeschienen bereichen gezeichnet.
Das Bild ist unbearbeitet und in diesem Wertebereich Flau, aber das ist normal.
Dann ist es in WW und bewegter Kamera.

Knackige Schärfe gibt es in näherem 5m Umfeld der Kamera oder mit 80mm BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt z.B. in Portraits, Innenaufnahmen oder mit 160mm eine Fassade in 100m Distanz aufnehmen.

Im Weitwinkel verändern sich die "Proportionen" in Tiefengestaffelten Details.
D.h. Fensterrahmen an einer Reihenhausfront oder ein Maschendrahtzaun nehmen schnell mit zunehmender Entfernung an Detail-Zeichnung ab.

Optik und Pixelgrösse
Technisch geht es um Differenzierung von Kontrasten (dazu gehören auch Farben) bis auf Pixelebene.
In Full-HD/2K sieht man dieses Raster relativ schnell, daher macht es Sinn auch minimale Kontrastunterschiede in "Teilbelichteten" Pixeln zu zeigen.
In 4K oder mehr hat man genug Reserve um das Auge zu täuschen, da genug PixelPixel im Glossar erklärt da sind um zu "Differenzieren".
Ich denke nicht, dass in nächster Zeit jemand wirklich 4K Bilder schaut. Sondern eher im HD Abstand von den fantastischen Farben und Kontrasten von 2x2 UHD PixelPixel im Glossar erklärt = 1 FHD Pixeln (Mischpixel) umgehauen wird.

Ich persönlich gehe in FHD Aufnahmen und Standbildern teilweise darüber hinaus. Genau da ist die X900M etwas stärker als die TM900.
Aber ich habe schon vor über 3 Jahren 8K Skalierungen der TM900 gezeigt, man sieht jeden Dachziegel differenziert, obwohl er in FHD knapp ein paar PixelPixel im Glossar erklärt gross ist.
https://www.slashcam.de/forum/viewtopic.php?p=543142#543142

Oder hier links eine "80%" Detailauflösende Consumer Kamera, rechts die X909 in (Kontrast falsch-)Farbendifferenzierung
https://www.slashcam.de/forum/viewtopic.php?p=693285#693285

Gruss Tiefflieger

OT
Portraits von Personen sind mit 2x - knapp unter 3x ZoomZoom im Glossar erklärt gut (Proportionen in 60-80mm Brennweite)

Kontrastverstärkt/Verändert sieht man keine filigranen Details mehr. D.h. die Qualität der Zeichnung ist von der Darstellungsgrösse abhängig.
Ein Foto das in 9x13 gedruckt wird darf knackig Kontrast-Scharf sein aber ein 50x70 Poster daraus zu machen sieht schrecklich aus <- Schärfungsartefakte).



Antwort von bArtMan:

Hab grad noch mal selbst getestet. DSL 6000 Leitung. Firefox nicht so doll, aber mit Google Chrome fast wie lokal, und absolut flüssig.

Shit. Ich bin eh schon ein Sklave von Google. Habe bisher akzeptiert, dass es bei FF in 720p etwas ruckelt. Aber jetzt habe ich dann Google Analytics, einen Webmaster-Account und dann noch Chrome. Da ist ja die NSA dagegen ein kleiner Hobby-Dateneintreiber.



Antwort von domain:

Stimmt, ist nicht scharf. Aber da kann die X900M wahrscheinlich nichts dafür.

Ihr seid aber schon gehörige Feinspitze. Manchmal frage ich mich, warum ihr Schärfefanatiker nicht die Serienbildfunktion vieler DSLRs verwendet. So 10-20 hochaufgelöste Fotos schnell hintereinander geschossen, das wär doch was. Dann kann man guten Gewissens mit mikroskopischem Blick über Einzelbilder diskutieren, die Filmhandlung ist ohnehin egal.
Oder doch nicht? Ein besoffener Menschenfresser aus Papua Neuguinea entdeckt im Berner Kinderfresser einen Artgenossen, klettert die Statue hinauf und will einen Mundraub begehen.
Solche Filmideen müsstest du realisieren wollen Tiefflieger aber nicht scharfe Verkehrsschilder aus 500m Entfernung ;-)





Antwort von bArtMan:

;-) hab ich doch geschrieben, dass mir das egal wär.



Antwort von Pitman:

Also ich glaube so langsam drehen wir uns im Kreis. An dem Balkongeländer sieht man lediglich dass die x909 mehr Dynamik aufzeigt. Trotzdem sehe ich bei der Tm 900 mehr Schärfe. Allein schon wenn ich unten den Rasen vergleiche. Die Schattenpartien werden einfach deutlicher ausgearbeitet, aufgehellt (Dynamik), wo bei der Tm 900 diese "absaufen".

Meine Vergleichsbilder auch mal gesehen ? Auch hier empfinde ich die TM 900 besser. Sieht man übrigens auch schön bei dem Auflösungsbild hier von der Seite.

Aber egal, ich weiß jetzt jedenfalls, dass die x909 bei mir so in Ordnung scheint. Ich nicht eine weitere testen brauch.

MfG
Pitman



Antwort von domain:

@ bArtMan
Hast recht, ist ja sowas von egal.
Einen Filmtitel hätte ich für Tiefflieger schon im Kopf: Bern, eine Enklave in Papua Neuguinea oder doch besser Zürich mit der Fifa?



Antwort von Angry_C:

... aber mit Google Chrome fast wie lokal, und absolut flüssig-

"fast" wie lokal und absolut flüssig? Ist lokal dann etwa mehr als absolut flüssig? ;-)

Naja, jeder hat eine andere Auffassung von flüssig. Wenn die Darstellungskette nicht exakt auf die FramerateFramerate im Glossar erklärt oder die doppelte FramerateFramerate im Glossar erklärt des Videos eingestellt ist, ist es für mich nicht flüssig.

Aber wir driften schon wieder vom Thema ab:-)



Antwort von bArtMan:

Der Film über die Fifa wäre mir sehr recht. Auch gerne überbelichtet und mit schlechtem Ton.



Antwort von Tiefflieger:

Also ich glaube so langsam drehen wir uns im Kreis. An dem Balkongeländer sieht man lediglich dass die x909 mehr Dynamik aufzeigt. Trotzdem sehe ich bei der Tm 900 mehr Schärfe. Allein schon wenn ich unten den Rasen vergleiche. Die Schattenpartien werden einfach deutlicher ausgearbeitet, aufgehellt (Dynamik), wo bei der Tm 900 diese "absaufen".

Meine Vergleichsbilder auch mal gesehen ? Auch hier empfinde ich die TM 900 besser. Sieht man übrigens auch schön bei dem Auflösungsbild hier von der Seite.

Aber egal, ich weiß jetzt jedenfalls, dass die x909 bei mir so in Ordnung scheint. Ich nicht eine weitere testen brauch.

MfG
Pitman

Beispiel 35mm TM900 / 30mm X900M
(click)
(und 35mm ist minimal grösser als 30mm)



Antwort von Tiefflieger:

Der Film über die Fifa wäre mir sehr recht. Auch gerne überbelichtet und mit schlechtem Ton.
Für Heimlichen- Ton hat schon jemand gesorgt ;-)



Antwort von Pitman:

Also ich glaube so langsam drehen wir uns im Kreis. An dem Balkongeländer sieht man lediglich dass die x909 mehr Dynamik aufzeigt. Trotzdem sehe ich bei der Tm 900 mehr Schärfe. Allein schon wenn ich unten den Rasen vergleiche. Die Schattenpartien werden einfach deutlicher ausgearbeitet, aufgehellt (Dynamik), wo bei der Tm 900 diese "absaufen".

Meine Vergleichsbilder auch mal gesehen ? Auch hier empfinde ich die TM 900 besser. Sieht man übrigens auch schön bei dem Auflösungsbild hier von der Seite.

Aber egal, ich weiß jetzt jedenfalls, dass die x909 bei mir so in Ordnung scheint. Ich nicht eine weitere testen brauch.

MfG
Pitman

Beispiel 35mm TM900 / 30mm X900M
(click)
(und 35mm ist minimal grösser als 30mm)

Bei diesen Bildern zeigt es "nur" das die x909 mehr Dynamik hat. Es sind also Reserven da, die im Schattenbereich Details sichtbar machen.

Das hat aber nichts mit der Schärfe an sich zu tun

Edit: Vielleicht kann die x909 2 Blenden mehr herausarbeiten. darum geht es mir aber nicht :)

MfG
Pitman



Antwort von domain:

"An dem Balkongeländer sieht man lediglich dass die x909 mehr Dynamik aufzeigt."

Was ist ein Balkongeländer schon im Vergleich zu einem Hund.
Ein Film kann gar nicht falsch belichtet und unscharf genug sein, wenn er nur eine innere Dynamik aufweist. Auch der O-Ton ist wurscht, wenn man ihn ansatzweise hören kann.
HX20V geschnappt, den Auslöser im Vollautomatikmodus betätigt und dann in DivXDivX im Glossar erklärt mit 8Mbit auf Vimeo hochgeladen, minderwertiger gehts wohl nicht mehr.
Aber unsere Suri zeigt hier trotz aller qualitätsmindernden Umstände eine Dynamik, die alles in den Schatten stellt.
Nur das ist wirkliche Dynamik ;-)





Antwort von Tiefflieger:

"An dem Balkongeländer sieht man lediglich dass die x909 mehr Dynamik aufzeigt."

Was ist ein Balkongeländer schon im Vergleich zu einem Hund.
Ein Film kann gar nicht falsch belichtet und unscharf genug sein, wenn er nur eine innere Dynamik aufweist. Auch der O-Ton ist wurscht, wenn man ihn ansatzweise hören kann.
HX20V geschnappt, den Auslöser im Vollautomatikmodus betätigt und dann in DivXDivX im Glossar erklärt mit 8Mbit auf Vimeo hochgeladen, minderwertiger gehts wohl nicht mehr.
Aber unsere Suri zeigt hier trotz aller qualitätsmindernden Umstände eine Dynamik, die alles in den Schatten stellt.
Nur das ist wirkliche Dynamik ;-)


Das ist ein berechenbares Dominanzverhalten eines "verspielten" Hundes, das jederzeit wiederholt und gefilmt werden kann ;-)

Es gibt auch ein Video aus Afrika von einem Touristenbus aus gefilmt mit friedlicher Gnu Herde. Etwas entfernt Löwen, dann von einem kleinen Gnu das von diesen Löwen angegangen wird. Flucht der Herde, flucht des kleinen Gnus ins Wasser, dann ein Kampf mit dem Krokodil in dem auch die Löwen beteiligt sind. Dann die Rettung durch mutige Bullen und Schutz durch die Herde.
Mit Hochs und Tiefs......bis zum Happy End.

Eine richtige Geschichte in Kurzform, auf den gemäss O-Ton des Kommentators jeder professioneller Naturfilmer eifersüchtig ist.
Mit professionell sind Hochwertige Kameras, Zubehör, Solarpannel für Akkus, Zelt, Logistik, Vorbereitung, Wochenlanges ausharren, Tarnbauten.... bei jedem Wetter und Strapazen gemeint.

Das alles um eine "unterhaltsame" Geschichten zu konstruieren oder momentanes befinden zu Dokumentieren.

Geschichte und Unterhaltung ist wichtig, Bild+Ton sind Basics.
Aber in meinen Augen sind die "selbstverständlichen" Basics oft unsäglich weit von der verfügbaren Qualität vom Konsument weg.

Gruss Tiefflieger

Hätte der Tourist statt einer PALPAL im Glossar erklärt Kamera die HX20V gehabt wäre die Geschichte nicht besser, aber noch Eindrücklicher in plastischen Details (selbst nach 2-3x anschauen gibt es neues)



Antwort von domain:

Nunja, inzwischen ist Suri genau ein Jahr alt, deutlich größer und bequemer geworden. Aber ich habe damals, also nach einigen Wochen wirklich versucht, diese Szene zu wiederholen, weil ich das Original fälschlicherweise als gelöscht betrachtete. Mit der seinerzeitigen Inbrunst ihrer 6 Monate hat sie das Jagdverhalten später aber nie wieder gezeigt.

Die Privatfilmerei ist derzeit für mich überhaupt der Hauptgrund für Aufnahmen. Auf die Idee, etwas für Wettbewerbe zu kreieren kam ich zuletzt vor 40 Jahren und habe damit auch einen kleinen Pokal mit Urkunde gewonnen.
Viel bedeutungsvoller aus heutiger Sicht sind aber z.B. Aufnahmen von meinem 4-jährigen Sohn, der inzwischen 43 Jahre alt ist. Gab damals auch bespurten Super-8 Film für O-Tonaufnahmen.
Nun sind u.a. hin und wieder die Enkel dran.

Aber dieses Ringen um das letzte Quäntchen an Schärfe kenne ich auch. Hat mich in der Fotografie über Jahre und hunderte Testaufnahmen beschäftigt und endete schließlich beim 6*7-Format. Besonderes Objekt der Begierde war dabei ein Starkstromkabel hinter dem Haus, das quer durch das ganze Bild lief.
Da sind die hier oft gesehenen Garten- und Balkonszenerien ja direkt Kunstwerke dagegen.



Antwort von Pitman:

"An dem Balkongeländer sieht man lediglich dass die x909 mehr Dynamik aufzeigt."

Was ist ein Balkongeländer schon im Vergleich zu einem Hund.
Ein Film kann gar nicht falsch belichtet und unscharf genug sein, wenn er nur eine innere Dynamik aufweist. Auch der O-Ton ist wurscht, wenn man ihn ansatzweise hören kann.
HX20V geschnappt, den Auslöser im Vollautomatikmodus betätigt und dann in DivXDivX im Glossar erklärt mit 8Mbit auf Vimeo hochgeladen, minderwertiger gehts wohl nicht mehr.
Aber unsere Suri zeigt hier trotz aller qualitätsmindernden Umstände eine Dynamik, die alles in den Schatten stellt.
Nur das ist wirkliche Dynamik ;-)



Ok ich hätte wohl lieber höheren Kontrastumfang schreiben sollen ;)

MfG
Pitman



Antwort von Angry_C:

Tonwertumfang wäre auch noch ne Alternative:-)



Antwort von DocuGuy:

Hallo zusammen,

Da ich diesen sehr informativen Beitrag aufmerksam mitverfolgt habe, möchte ich Euch meine
Erfahrungen hinsichtlich der Panasonic Aufnahmeparameter nicht vorenthalten.

Hier die Einstellungen, die ich nach etlichen Testaufnahme für meine Panasonic HDC-SD909 verwende:

Fester WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt Sonne oder Kunstlicht, je nach Aufnahmeort

Intelligeter Kontrast: EIN

Schärfe -3
Farbe -3
Belichtung -3
WB anpassen 0

Digital Cinema Color EIN

In der Postproduktion wende ich auf alle Clips eine FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt an, um den verbleibenden leichten Grünstich zu entfernen.

Wenn mir Außenaufnahmen zu 'flach' erscheinen, korrigiere ich ggf. mit einer YUVYUV im Glossar erklärt Kurve.

Damit entsprechen die Ergebnis meinem _persönlichen_ Geschmack :-)
Ich bin Amateurfilmer. Ich filme Reisen, Urlaub, Kinder, Enkel, Hund, Verein... zu privaten Zwecken.

Grüße
DocuGuy



Antwort von Pitman:

Bei der SD 909 Belichtung -3 ? Das müsste dann aber schon sehr dunkel sein.

Hier mal ein älteres Video von meiner alten Tm 900. Da war die Belichtung aus meiner Sicht recht passend und das Objektiv auch nicht dezentriert.



MfG
Pitman



Antwort von Pitman:

Ich nochmal.....

Interessant finde ich auch dies hier (klicken)

zum Bild http://fs2.directupload.net/images/150622/temp/c9aiumhy.jpg

Unter Lowlight ist doch wiederum die x929 besser als die x909 oder ?

Ich finde es rauscht zwar minimal mehr aber dafür sind doch einige Details deutlicher zu erkennen. Es ist nicht ganz so "matschig".

Im Test heißt es dann so:
"Nur zum Low-Light-Verhalten gibt es zwei Anmerkungen zu machen: Erstens erreicht der Sensor in unseren Messungen nicht ganz die Nachtsichtfähigkeiten der HC-X909. Der Unterschied ist dabei nicht groß, aber messbar"

Merkwürdig

MfG
Pitman



Antwort von Pitman:

Ich möchte evtl. mal die x929 testen, mal einen Schärfevergleich machen. Würden die Akkus der x909 passen bzw. funktionieren ?

MfG
Pitman



Antwort von bArtMan:

Meines Erachtens wurden die geändert.



Antwort von StanleyK2:

Meines Erachtens wurden die geändert.

Nein, sind die gleichen Original Akkus VBN130/VBN260.

Allerdings bei Fremdakkus sind immer Überraschungen möglich: was mit einer X909 läuft muss da nicht unbedingt mit einer X929 laufen ...



Antwort von Darmstädterxxx:

ich glaube, Original Akkus ist besser.





Antwort von Pitman:

Ok danke. Hattte etwas verwundert gelesen, dass es bei den neuen Akkus eine kleine Änderung an den Kontakten gegeben hat.

MfG
Pitman




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Was ist denn jetzt mit der neuen Pana auf der NAB?
Von der Kamera zur Projektion
Unterschiede beim OIS von Pana-Objektiven?
Videotutorials rund um Sound -- von der Aufnahme bis zur Nachbearbeitung
Soundtracks zur Untermalung von Filmen mit der PremiumBeat App finden
Interessante Gaming-Displays unter der Schirmherrschaft von Nvidia zur CES 2018
ARRI startet Trade-In/Trade-Up Programm: von der ALEXA Classic/Plus zur AMIRA Premium
Kaufberatung Panasonic TM900 vs x929
Panasonic HC-X909: immer extreme Windgeräusche
Panasonic HC-X909 schaltet nicht mehr ab
8K-MFT-Kamera Überraschung von Sharp zur NAB - mit Hilfe von RED?
Neuer Camcorder nach Panasonic HC-X909 gesucht
Rauch der zur Schrift wird in Cinema4D
Fragen zur der Z CAM E1 | Zugriff - Ansteuerung
WB bei pana lx 100
App zur Einstellung der Kamera für Zeitraffer
Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates
Verscheidene O.I.S. Stufen Pana HC-V380
Problem bei der Übertragung vom Videorekorder zur TV-Karte
Der Tod der Consumer Kamera - Analysiert von Tony Northrup
Abnehmen der Molex-Strombuchse von der Blackmagic Ursa Mini
wie kommt der Film von der Kamera auf den PC?
Exklusiv: weitere Fotos der Panasonic Lumix S1(R) von der // Photokina 2018
Ihr habt ein falsches Bild von der Meinungsfreiheit in der BRD
Rechtefrage zur Verwendung von TV-Szenen
Frage zur Abbildungsleistung von Kameradisplays

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
21-24. November / Hannover
up-and-coming
22-23. November / Hamm
Hammer Kurzfilmnächte
27. November / München
Camgaroo Award 2019
30. November / Bünde
Bünder Kurzfilmfestival 2019
alle Termine und Einreichfristen