Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips-Forum

Infoseite // Top Gun: Maverick (2020) - offizieller Trailer



Frage von Funless:


Im Rahmen der gestern eröffneten diesjährigen Comic Con in San Diego hat Paramount den offiziellen Trailer von Top Gun: Maverick veröffentlicht.



Ich persönlich konnte (bis auf einige wenige sehenswerte Flugaufnahmen) mit dem ersten Teil von 1986 nie was anfangen. Er war mir zu schnulzig, zu pathetisch, zu kitschig.

Für meine bessere Hälfte wiederum ist Top Gun einer ihrer all-Time Lieblingsfilme. Und immerhin avancierte Tony Scotts Film zu einem Kassenschlager mit Kultstatus, machte zudem Tom Cruise zum Superstar und am 16.7.2020 (also in fast genau einem Jahr) erscheint nun hierzulande im Kino die Fortsetzung.

Space


Antwort von Framerate25:

Auwei, puh - ich glaube, ich hätte lieber eine Neuauflage von Hot Shots. 😂

Ich will jetzt nicht rumfrotzeln, aber Cruise scheint die Melkkuh ever unter den großen weißen Buchstaben auf dem Berge zu sein.

Hoffentlich spielt da wenigstens veganes Essen ne Rolle, sonst könnte es dünn werden für die aktuelle „Teenie-Generation“. 😬
(Klima/Abgase/Kriegspielen uä)

Space


Antwort von Jott:

Hat der Kilmer (Iceman) für seine Rolle abgenommen? Passt ja sonst in kein Cockpit rein.

Space


Antwort von Framerate25:

Die Cockpits sind zum Leidwesen der Piloten auf „ Average“ konzipiert. Da dürfte der kleine Cruise mehr Probleme gehabt haben:



Space


Antwort von Funless:

Aufgrund der beim ersten Trailer schier endlosen Begeisterungsstürme hier im Forum nun der zweite Trailer den Paramount heute veröffentlicht hat ...




Und auch in deutscher Sprachversion ...



Space


Antwort von Framerate25:

Ich glaube das Ding wird der Knaller 2020.

Zwar vermutlich wieder "typisch" amerikanisch, aber hey - reinsetzen, Hirn aus und Bildgewalt genießen. ;)

Space


Antwort von roki100:

also anschauen würde ich mir das Ding auf jeden Fall, wenn auf dem Rücksitz (falls es welchen gibt) der Trump ohne Helm sitzen würde, die Kameras ganz nah und das ding in Schallkraft Geschwindigkeit schießt nach oben. Für eine kurze Szene, würde ich mir das Ding dann im Sommer 2020 anschauen... aber so ist es doch bestimmt langweilig.

Space


Antwort von Jost:

Framerate25 hat geschrieben:
... Hirn aus ...
Du hast es gut. Ich grübele jetzt schon, wer gewinnen würde: der Maverick oder Thors Hammer?

Space


Antwort von Framerate25:

Hier mal noch ein wenig hinter den Kulissen.

Da ist Cruise ja schon zu beneiden. Ein damn wild ride - das wäre was. 😎👍



Space



Space


Antwort von TomWI:

Kann jemand die Kameras im Cockpit des o.a. BTS Clip identifizieren (ab 0:47)?

Links und rechts sieht es aus wie Sony CineAlta VENICE. Aber welche Kameras sind mittig/oben montiert?

Space


Antwort von Funless:

TomWI hat geschrieben:
Kann jemand die Kameras im Cockpit des o.a. BTS Clip identifizieren (ab 0:47)?

Links und rechts sieht es aus wie Sony CineAlta VENICE. Aber welche Kameras sind mittig/oben montiert?
Laut IMDb kamen wohl ausschließlich Sony CineAlta VENICE Kameras zum Einsatz.
Sound Mix:
Dolby Surround 7.1 | Dolby Digital | DTS (DTS: X) | Dolby Atmos | Auro 11.1

Color:
Color

Aspect Ratio:
1.90 : 1 (IMAX Version)
2.39 : 1

Camera:
Sony CineAlta VENICE, Sigma Cine Prime Lenses (IMAX-Certified)

Negative Format:
AXS-R7

Cinematographic Process:
Digital Intermediate (4K) (master format)
Dolby Vision
X-OCN ST (6K) (source format)

Printed Film Format:
D-Cinema

Space


Antwort von TomWI:

@Funless: Vielen Dank, mir war garnicht bewusst, daß die IMDb auch schon Informationen zu noch nicht veröffentlichten Filmen enthält.

Ich hab"s mal auf einen Screenshot aus dem BTS Clip markiert. Die VENICE ist klar zu erkennen (grüner Rahmen), aber was ist das für eine "flache" Kamera im roten Kreis?


zum Bild


Space


Antwort von nic:

zum Bild https://sp.sony-europe.com/da/24741/2cf ... 7675b.jpeg

Space


Antwort von TomWI:

@nic: Vielen Dank! "Sensor Extension Kit" ist das Stichwort, hatte ich irgendwo im Hinterkopf aber gestern bei meiner eigenen kurzen Suche nichts dazu gefunden.

Space


Antwort von Framerate25:

Hui, gut gemacht würde ich sagen. Mit ein paar Ausnahmen, nahe an der Realität:

https://www.youtube.com/watch?v=2-KfFOHMeqs

Grüßle
FR25

Space


Antwort von iasi:

Die US-Militärs wissen eben, wer die besten Werbefilme dreht. :)

Auf die Idee käme unsere Bundeswehr niemals. ;)
Die ist schlicht zu sehr mit Jammern beschäftigt. :)

Space


Antwort von Framerate25:

iasi hat geschrieben:
Die US-Militärs wissen eben, wer die besten Werbefilme dreht. :)

Auf die Idee käme unsere Bundeswehr niemals. ;)
Die ist schlicht zu sehr mit Jammern beschäftigt. :)
Was ein sinnbefreiter Kommentar!

Space


Antwort von Darth Schneider:

Stimmt doch aber, keine Armee die ich kenne gibt so viel Geld für Kinofilme aus, keine Ahnung wie es in Indien oder in China aussieht...
Gruss Boris

Space



Space


Antwort von Framerate25:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Stimmt doch aber, keine Armee die ich kenne gibt so viel Geld für Kinofilme aus, keine Ahnung wie es in Indien oder in China aussieht...
Gruss Boris
Quelle oder These? Spekulation oder Intrige? Aber egal, hat der Bademeister wieder einen Beitrag mehr! Darum gehts oder?

Space


Antwort von nic:

Framerate25 hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Stimmt doch aber, keine Armee die ich kenne gibt so viel Geld für Kinofilme aus, keine Ahnung wie es in Indien oder in China aussieht...
Gruss Boris
Quelle oder These? Spekulation oder Intrige? Aber egal, hat der Bademeister wieder einen Beitrag mehr! Darum gehts oder?
https://www.independent.co.uk/voices/h ... 18191.html

Space


Antwort von iasi:

Framerate25 hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Die US-Militärs wissen eben, wer die besten Werbefilme dreht. :)

Auf die Idee käme unsere Bundeswehr niemals. ;)
Die ist schlicht zu sehr mit Jammern beschäftigt. :)
Was ein sinnbefreiter Kommentar!
Muss ich dir den Sinn erklären?

Na gut.

Das US-Militär unterstützt Hollywood-Produktionen mit Material und Personal, sofern eine positive Darstellung garantiert ist.
Mal eben einen Flugzeugträger nachbauen, kann ein Filmstudio dann eben doch nicht.
Schon bei z.B. Transformers konnten die US-Soldaten vorführen, was sie so alles im Arsenal haben und zeigen, welche Helden sie sind.

In welcher deutschen Filmproduktion sah man zuletzt einen Bundeswehrpanzer, einen modernen Kampfhubschrauber oder gar ein Kampfflugzeug unserer Truppe?

Da ballern die US-Militärs eben doch ganz anderes auf der Leinwand - und eben vor allem werbewirksam.

Unsere Bundeswehr ist eben leider nach eigenen Worten nicht einsatzbereit. Also reicht es eben nicht mal für den Einsatz auf der Leinwand. :)

Space


Antwort von Framerate25:

nic hat geschrieben:
Framerate25 hat geschrieben:


Quelle oder These? Spekulation oder Intrige? Aber egal, hat der Bademeister wieder einen Beitrag mehr! Darum gehts oder?
https://www.independent.co.uk/voices/h ... 18191.html
Geblockte, unabhängige Seiten lese ich nicht. Warum also dort einloggen? Um deren Statistik zu füttern? Lächerlich.
iasi hat geschrieben:
Muss ich dir den Sinn erklären?
Nee, lass mal. Hinterfrage lieber mal das Finanzierungskonzept hinter "Gladiator" und weiteren Blockbustern. Dann wirst auch Du verstehen wo der Wind des finanziellen Support her weht.

Quellen:

- https://www.dw.com/de/deutsche-fonds-fi ... e/a-957017

- https://finanzmarktwelt.de/skandal-waru ... ist-12744/

- https://de.wikipedia.org/wiki/Filmfinanzierung

- https://www.welt.de/print-wams/article1 ... ywood.html

- https://www.moviepilot.de/news/hollywoo ... ney-126326

Anhand der Daten merkste selbst - alter Hut! ;)

Und das die Amis gerne ihre "Länge" zeigen auf Kosten anderer, nuja, kann man argumentieren - sicherlich.

Space


Antwort von Darth Schneider:

An Framerate 25
Und du ? Kritisiert mich weiter. Das ist viel informativer für das Forum, oder ?
Ps.
Ich habe vier eineinhalb Jahre in Manhattan gelebt und dort meine Tanz Ausbildung gemacht, ein Jahr in Florida getanzt und ein halbes Jahr in Chicago bei einer Tanz Produktion mitgewirkt und zwischen drin dort bei einem Lewis Jeans und einem Crysler Werbespot (beim Lewis Spot war auch Brad Pitt dabei) mitgespielt und bei NBC News nicht wenige Stunden als Assi gearbeitet...und sogar Bill Cosby, Harrison Ford und Woddy Allan kennengelernt. (Wobei mich der Bill mich mal heute sonst wo lecken kann..)
Nein, sonst ich kenne Amerika und die Amerikaner und die Film/TV Szene gar nicht und bin nur der dumme Badmeister.
Gruss Boris

Space


Antwort von Framerate25:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
An Framerate 25
Und du ? Kritisiert mich weiter. Das ist viel informativer für das Forum, oder ?
Ps.
Ich habe vier eineinhalb Jahre in Manhattan gelebt und dort meine Ausbildung gemacht, ein Jahr in Florida getanzt und ein halbes Jahr in Chicago bei einer Produktion mitgewirkt und zwischen drin dort bei einem Lewis Jeans und einem Crysler Werbespot mitgespielt und bei NBC News nicht wenige Stunden als Assi gearbeitet...
Nein, ich kenne Amerika und die Amerikaner und die Film/TV Szene gar nicht und bin nur der dumme Badmeister.
Gruss Boris
Mach Dir nix draus, den us-amerikanischen Alltag kenne ich ebenfalls ausgiebig. Wer ihn nicht kennt, hat auch nix verpasst. Ganz sicher.

Als ich aus den Staaten 2001 zurückkam war mein sehnlichster Wunsch - ein Gemüseeintopf. Und das ist jetzt kein Scherz! Hab ich in eins weggeputzt.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Wo du recht hast hast du recht, ich wollte Bäume und Blumenwiesen sehen nach Manhattan und tonnenweise Schweizer Brot essen...;) Das war auch nicht wirklich meine Welt in Amerika, aber schon eine tolle Zeit.
Schon wieder ein unnötiger Kommentar von mir, genug jetzt.
Ich finde die mit Abstand beste Performance von Tom Cruise gibt es in dem Ur alten alten Film,
Borne of the 4th July...
Gruss Boris und von meiner Seite nix für ungut.

Space


Antwort von iasi:

Framerate25 hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Muss ich dir den Sinn erklären?
Nee, lass mal.
Du willst also gar nicht verstehen. Gut zu wissen.

Space


Antwort von Framerate25:

iasi hat geschrieben:
Framerate25 hat geschrieben:



Nee, lass mal.
Du willst also gar nicht verstehen. Gut zu wissen.
Echt jetzt? Gut, ok. Lassen wir es. Wird vermutlich eh nix draus.

Space



Space


Antwort von Gore:

iasi hat geschrieben:
In welcher deutschen Filmproduktion sah man zuletzt einen Bundeswehrpanzer, einen modernen Kampfhubschrauber oder gar ein Kampfflugzeug unserer Truppe?
....
Unsere Bundeswehr ist eben leider nach eigenen Worten nicht einsatzbereit. Also reicht es eben nicht mal für den Einsatz auf der Leinwand. :)
Kann ich bestätigen. Ich war bei der Bundeswehr. Sie wird in Teilen unserer Gesellschaft sogar noch belächelt. Man munkelt übrigens, dass sie extra derart mangelbehaftet gehalten wird, damit Deutschland nicht noch mehr "internationales Engagement" zeigen muss. Langwierige, komplizierte Verträge und Unstimmigkeiten mit der Industrie kommen allerdings auch noch hinzu.

Aufgrund unserer Kultur und Filmkultur wäre es meiner Meinung nach nicht wirklich denkbar, dass Schauspieler deutsche Soldaten mit Leopards und Eurofightern in einer deutschen Kinofilmproduktion spielen und dort Helden wären. Was meint ihr, wieviele Leute (Grüne, Linke, Antifa und Co) aus ihren Löchern gekrochen kämen und hierzulande einen Riesenskandal draus machen würden, weil es deren Meinung nach "rechts" wäre? Für ein Land, welchem man bereits kulturell das Genick gebrochen hat, wären Schauspieler als Helden in Bundeswehr-Uniformen undenkbar.

Ist aber nur meine persönliche Meinung. Jede andere Person möge sich da bitte seine eigene Meinung bilden. :)

Space


Antwort von Darth Schneider:

Wenn es um die eigene Wurst und das Leben geht, sind die Soldaten hier auch ganz plötzlich dann wieder Helden...
In Amerika sind die Soldaten auch nur bei zirka50% der Bevölkerung Helden...
Das wankt, ein wenig, halt je nach politischer und gesellschaftlicher Situation natürlich.
Das ist bei uns doch auch nicht anders. Dort in den Staaten ist alles halt viel, viel grösser, die Armee hat somit viel mehr Einfluss auf alles und auch Geld, Manpower und Ausrüstung.
Die dann halt logischerweise auch 365 Tage Ready to Fight sein muss, mit dem Anspruch, den die Amis halt haben die Weltpolizei zu spielen....
Gruss Boris

Space


Antwort von iasi:

Gore hat geschrieben:

Aufgrund unserer Kultur und Filmkultur wäre es meiner Meinung nach nicht wirklich denkbar, dass Schauspieler deutsche Soldaten mit Leopards und Eurofightern in einer deutschen Kinofilmproduktion spielen und dort Helden wären. Was meint ihr, wieviele Leute (Grüne, Linke, Antifa und Co) aus ihren Löchern gekrochen kämen und hierzulande einen Riesenskandal draus machen würden, weil es deren Meinung nach "rechts" wäre? Für ein Land, welchem man bereits kulturell das Genick gebrochen hat, wären Schauspieler als Helden in Bundeswehr-Uniformen undenkbar.

Ist aber nur meine persönliche Meinung. Jede andere Person möge sich da bitte seine eigene Meinung bilden. :)
Der Bosnienkrieg hatte mir damals die Augen geöffnet.
Dass derartiges in Europa geschah und die Europäer nicht in der Lage und/oder Willens waren, einzuschreiten, ...
Cohn-Bendit - ein Grüner - trat besonders stark für ein militärisches Eingreifen der Europäer ein.
Es mussten dann erst die US-Amerikaner kommen, um den Kriegsverbrechen ein Ende zu setzen.
Und damals war die Bundeswehr noch hochgerüstet.

Würde ein Schauspieler in Bundeswehr-Uniform einen Soldaten spielen, der Kriegsverbrechen verhindert, wäre auch er ein Held.

Space


Antwort von motiongroup:

Der Bosnienkrieg hatte mir damals die Augen geöffnet. der Krieg war kein Bosnienkrieg sondern ein Jugoslavienkrieg resp. Balkankrieg der sich bis zu den Grenzen Österreichs, Ungarn und Italien gezogen hat und die Geschosse der Kriegstreiber bis auf Österreichisches Gebiet gefunden haben... Alle haben sie weggesehen im feinen Europa und heute fahren sie alle wieder hin in den Urlaub, schütteln die Händchen und laden sie ein Mitglieder der EU zu werden obwohl sie sie über 10 Jahre Frauen und Kinder geschändet und dahingemetzelt haben... und der Ami hats Zepter in die Hand genommen und die Unfähigkeit der EU zur schau gestellt

Space


Antwort von iasi:

motiongroup hat geschrieben:
Der Bosnienkrieg hatte mir damals die Augen geöffnet. der Krieg war kein Bosnienkrieg sondern ein Jugoslavienkrieg resp. Balkankrieg der sich bis zu den Grenzen Österreichs, Ungarn und Italien gezogen hat und die Geschosse der Kriegstreiber bis auf Österreichisches Gebiet gefunden haben... Alle haben sie weggesehen im feinen Europa und heute fahren sie alle wieder hin in den Urlaub, schütteln die Händchen und laden sie ein Mitglieder der EU zu werden obwohl sie sie über 10 Jahre Frauen und Kinder geschändet und dahingemetzelt haben... und der Ami hats Zepter in die Hand genommen und die Unfähigkeit der EU zur schau gestellt
https://de.wikipedia.org/wiki/Bosnienkrieg

Heute spielen sich die Deutschen als die moralisch Überlegenen auf.
War da nicht etwas in unserer deutschen Vergangenheit?
Israel ist übrigens ein sehr beliebtes Urlaubsland der Deutschen.

Space


Antwort von motiongroup:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bosnienkrieg
Als Bosnienkrieg wird der Krieg in Bosnien und Herzegowina von 1992 bis 1995 im Rahmen der Jugoslawienkriege bezeichnet. Das ist damals so verschwommen wahrgenommen worden weil sich zu des Balkankrieges nach der Reihe alle Länder über Kurz oder Lang gegen Titos Zwangs-Vereinigung aufgelehnt hatten..

Wir brauchen uns auch heute noch nichts vor machen... wäre die Kfor und andere Truppen nicht vor Ort, hätten wir den Krieg bis in unsere Länder gezogen... die Banden dort Marodieren immer noch bis in die Nachbarländer aber auch in Deutschland könnt euch nicht zurück lehnen..

Space


Antwort von roki100:

motiongroup hat geschrieben:
Alle haben sie weggesehen im feinen Europa und heute fahren sie alle wieder hin in den Urlaub, schütteln die Händchen und laden sie ein Mitglieder der EU zu werden obwohl sie sie über 10 Jahre Frauen und Kinder geschändet und dahingemetzelt haben... und der Ami hats Zepter in die Hand genommen und die Unfähigkeit der EU zur schau gestellt
Das alle weggesehen haben stimmt nicht. Die deutsche, österreichische... Nazis, haben sich Ustasas (kroatische Faschisten) angeschlossen. Für die wurden die Grenzen offen gehalten und wurden als freiwillige "Helfer" eingestuft, um so nach Kroatien einmarschieren zu dürfen. Es gab sogar ein Video davon (deutsche Doku) irgendwo bei YouTube.
Es gibt kein reinen Krieg, doch der YU Krieg war dreckiger als dreckig, wo seitens der heutige EU Länder Unterstützung bekam, nicht für den Frieden, sondern für die Spaltung der SFRJ.

Space


Antwort von motiongroup:

Absolut, na klar haben die Händler des Todes nicht weggesehen wie in jedem Krieg aber die regulierenden Kräfte in Europa haben weggesehen.. und das schlimme daran ist, dass Teilweise immer noch Leute der damaligen in den Regierungen derer sitzen die sich heute um eine Mitgliedschaft in der EU buhlen und Forderungen stellen wollen wer nicht dabei sein darf oder sie die Eu zu verbiegen hätte.. Und ? Unsere blaubraunen gewählten verbrüdern sich sogar öffentlich mit den Klassen Purschen... ich könnte kotzen und die Wähler werden trotzdem nicht gescheiter... Hauptsache die Balkanroute wird geschlossen als wenn das Problem erst jetzt bestehen würde... schmecks wir haben schon viel früher versagt..

Space


Antwort von roki100:

aber die regulierenden Kräfte in Europa haben weggesehen.. so nach dem Motto, getan ist was getan werden musste (in der YU wurden Banditen organisiert/gekauft&verkauft, die das alles anzetteln...) und der Rest schlachten sich dann von alleine...

Bei der Unruhestiftung zwischen serbische und bosnische Nachbarschaft (irgendwo in Bosnien), wo der eine dachte, die Serben waren es die erst geschossen haben und der andere, die Bosnier waren es...doch etwas später wurde bekannt, dass weder die Bosnier noch die Serben geschossen haben. Wer war es dann? Wer hat auf beiden Seiten geschossen und hat so Feindschaft zwischen Nachbarschaft angezettelt? Ganz genau...

Ich meine damit jetzt nicht nur die Verbreitung über den CIA-Agenten namens "Robert Booker", sondern das was die (die älteren, die alles miterlebten) Balkanleute selbst erzählen (einige davon waren bei JNA).... Angeblich existieren Dokumente, die davon erzählen, dass die Zerteilung von YU von Drittmächte geplant war. Die verurteilten Verbrecher (Haag) erzähl(t)en auch etwas davon, so in etwa "die anderen wollten den krieg, und wir haben es ausgeführt", sprich, die wurden gekauft&verkauft... doch glauben wird man ihnen sowieso nicht.

Der Gaddafi (kurz bevor er ermordet wurde) erzählte etwas davon (anzetteln von Spaltung&Kriege durch Drittmächte)... leider finde ich das Video nicht mehr, wo er über eine Stunde davon erzählt u.a. erwähnt er auch SFRJ... kurz danach wurde er komischerweise ermordet, vorher war er gut, danach schlecht.... komisch komisch. Viele sind der Meinung, dass er da etwas verraten hat, dass er gewarnt hat...auch ein paar tage vor seine Ermordung erwähnte er das, was später tatsächlich begonnen hat.

Übrigens, nach YU Krieg, der selbe Mist später (Serbien und Kosovo krieg), mit dem unterschied, dass Lug&Trug als Grund für die Bombardierung galt.

https://www.youtube.com/watch?v=eFjjf_H_L0A

Doch nach alldem (angezettelte Kriege im Namen der Drittmächte), ist bekannt, dass die Leute auf dem Balkan zusammenhalten.

Am meisten tun mir die Bosnier leid... die haben m.M. am meisten schaden erlitten. Und nach all dem, sind das Menschen, die Verzeihen können und nicht den Nächsten nach seiner Nationalität, Religion usw. beurteilen.... Wenn jemand auf diesem EU Kontinent als Vorbild für ein friedliches Miteinander gelten soll, dann sind das die Bosnier.

Space



Space


Antwort von Funless:

Aufgrund von Corona hatte der Kinostart ja einige Verschiebungen. Der jetzt festgesetzte Termin hierzulande ist der 26.5.2022.

Nun hat Paramount den "finalen" Trailer veröffentlicht.





Auch wenn da wohl einige spektakuläre Flugaufnahmen zu "bestaunen" sein werden, der Film reizt mich persönlich leider nach wie vor nicht ..

Space


Antwort von Starshine Pictures:



Krasser Typ

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Zuerst: Meh - Cruise/Topgun - boring.

Trotzdem auf den Trailer geklickt.
Bei "Good morning aviators, this is your capatin speaking" hatten sie mich dann.

Werd ihn mir trotzdem nicht ansehen, aber immer wieder beachtlich, wie gut die das drauf haben, auf meinen Saiten zu spielen.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Geht mir genau so, zuerst nörgele ich über Cruise, aber anschauen und mich amüsieren tu ich die Filme dann trotzdem früher oder später…
Gruss Boris

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Berlin Alexanderplatz (2020) - offizieller Trailer
The Invisible Man (2020) - offizieller Trailer
8Kp30, 4Kp120 und 720p960 - Qualcomm verrät Features der Top-Smartphones 2020
Was macht die beste Video DSLR/DSLM in 2020 aus? Hier unsere Top 10 Liste
Run&gun Rig mal anders
Kopflicht für R5 - Run & Gun
Die besten Filme 2023? 158 Kritiker antworten weltweit: Hier die Top 10 - inkl. Trailer
Pet Sematary (2019) - offizieller Trailer
IT - Chapter Two - offizieller Teaser Trailer
HBOs Westworld III (Westworld - Season 3) - offizieller Trailer
Once Upon A Time in Hollywood - offizieller Trailer
Terminator: Dark Fate - offizieller Teaser Trailer
Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
Rambo: Last Blood - offizieller Teaser Trailer
Stephen Kings Doctor Sleep - offizieller Teaser Trailer
Midway - offizieller Teaser Trailer
Star Trek Picard: neuer offizieller(?) Trailer
ZOMBIELAND: DOUBLE TAP - Offizieller Trailer




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash