Logo Logo
/// 

Tagesgage Cutter



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Frage von ronqui:


Nachdem ich zu blöd war und diese Frage im Jobforum zu posten wo man nicht antworten kann nochmal hier...

Mal ne Frage an die Cutter unter euch.

War lange Zeit angestellt und will mich jetzt selber "verkaufen".

Was nimmt man denn als Cutter für eine vernünftige Gage (in Köln) bei den ganzen TV-Produktionen.

Bekomme aktuell immer um die 280-320 Eur netto für 10 Std. Schichten um die Ohren geklatscht. Ist das real oder drücken die mich aufgrund meiner Preisunerfahrenheit (Schnitterfahrung seit 7 Jahren auf dem Gebiet).

Und bekommt ein Headcutter bei einer Produktion mehr ausgezahlt? Oder sitzt man da im gleichen Boot wie die anderen Cutter. Theoretisch wäre ja etwas mehr Verantwortung zu tragen.

Freue mich über eure Antworten.



Antwort von cmaucksch:

Hi,

Habe früher selber geschnitten und habe gerade einen Cutter gebucht gehabt. Dem habe ich etwas mehr gezaht. Laut seiner Aussage sind die Gagen in München für TV-Produktionen (also Magazin, Doku, Dokusoap) bei 300-350€
Ist soviel ich weiss auc immer für 10Stunden. Die Angebote erscheinen mir also richtig.

Grüße

Clemens



Antwort von r.p.television:

Hi,

Habe früher selber geschnitten und habe gerade einen Cutter gebucht gehabt. Dem habe ich etwas mehr gezaht. Laut seiner Aussage sind die Gagen in München für TV-Produktionen (also Magazin, Doku, Dokusoap) bei 300-350€
Ist soviel ich weiss auc immer für 10Stunden. Die Angebote erscheinen mir also richtig. Ich kann nur soviel beisteuern:
Freelance-Cutter mit EIGENEM Schnittplatz in meinem Umfeld nehmen zwischen 550 und 670 Euros.








Antwort von otaku:

hey ronqui,

das richtet sich neben der erfahrung (bei 7 jahren wuerde ich sagen davon hast du genug) auch danach welche art von job man macht.
ich kann schneiden, wuerde mich aber nicht als cutter bezeichnen, da ich in erster linie comp/online mache. wie auch immer, wenn ich schneide dann ist es ausschliesslich werbung und da wird natuerlich relativ ok bezahlt.
ich bekomme 400euronen/tag. fernsehen wird in der regel schlechter bezahlt, und speziell in kleinen firmen wo 5 producer einen cutter verwalten noch weniger. also 320 finde ich jetzt nicht unterirdisch schlecht, ist aber auch kein grund zum jubeln.
fuer eine firma die dich einmal 2 wochen im jahr buchtwuerde ich nicht zu diesem preis nicht antreten. wenn die mich staendig buchen und mich sagen wir mal 2wochen im monat buchen, dann wuerde ich es mir ueberlegen weil es ja all dein grundrauschen abfedern sollte.

32euro/stunde sind sicher nicht der schlechteste lohn, aber nachdem das finanzamt zugeschlagen hat, und du ja auch die zeit ueberbruecken must wo du keinen job hast ist das nicht mehr so viel.
dazu kommt, arbeitest du in der stadt in der du wohnst und radelst zur arbeit oder verbringst du jeden tag 3 stunden auf der autobahn.

man muss sich halt auch die frage stellen ob sich das arbeiten mittelfristig lohnt, und da ist natuerlich nicht nur der tagessatz von bedeutung sondern auch die anzahl der buchungen. ich finde, wenn unter dem strich weniger als 2000 euro/monat ueber bleiben wird harz4 langsam interesssant.

mich selbst interessiert es null was irgend wer sonst verdient. als flamer verdiene ich auch 30% mehr als als nuker, aber da atmen mir halt staendig 5 kunden in den nacken also verzichte ich lieber auf die 30%.
ein anderer kann sich besser verkaufen, auch gut. hat ja nix mit mir zu tuen. mich interessiert nur was am ende ueber bleibt und danach sortiere ich meine preise.



Antwort von ronqui:

danke für die Antworten!

Hätte auch so mit 400 (ohne Schnittplatz) pro Tag gerechnet und bin etwas überrascht über solche Preise. Aber dann scheint es ja normal zu sein, dass man ausgebeutet wird fürs TV.

Zur frage Headcutter (bei einer grösseren Produktion wo mehrere Cutter an einem Projekt schneiden) - kann da einer was sagen?
Lohnt es sich quasi "dahin" zu arbeiten - oder bekommt der das selbe am Ende des Tages?



Antwort von Bergspetzl:

naja, 500 am tag fürs tv (auch inkl. schnittplatz) ist halbwegs ok. bedenke: tv = mehrer aufträge, da material durchgeschossen wird. weniger denkarbeit, weniger genauigkeit, weniger technische anforderungen an die hardware... dafür, wenn man es richtig anstellt summe x tage fix im monat. für "gelegentliche" imagedrehs oder hochwertige sachen steigen die anforderungen und damit die preise. im tv bereich wird das geld über quantität verdient. da willst/sollst du mit deinen preisen nicht schocken, sondern gut runter gehen wie mit butter und dann über menge an den zaster kommen. ich kenne keinen, der im tv tagesgeschäft durch "gelegentliches" arbeiten reich geworden ist. versilbern lassen ja, vergolden tust in der werbung bitte.. :)

rein als cutter gesehen währen 20 schnittage a 5000 euronen 10.000 umsatz, rechne -1/3 steuern, -1/4 sozialabgaben... da bleiben dir dann so um die 4-5k im monat. schnittplatz muss net klasse 1 sein und geht auf x jahre, miete fürs zimmer geht in die steuer... bleiben dir ca. 2,5-4,5 später auf die kralle. ist nicht die welt, aber ist auch nicht schlecht. und ist eben "nur" cutter...und da du keine 20 tage im monat hast, aber bei der steuer noch was trixt.... naja, macht sich am ende jeder selbst aus...



Antwort von Angry_C:

Also wenn man das hier so liest (Jammern auf hohem Niveau) und alles unter 2000€ wäre eine Hartz4 Überlegung wert, dann kann ich nur sagen,

"Kommt mal auf die Welt zurück!"

Als Cutter 5000€ netto im Monat ist nicht die Welt? Was muss der denn heut zu Tage noch groß können, was man sich nicht autodidaktisch beibringen kann?



Antwort von ronqui:

Wunder mich grade auch ein wenig. Also als "freier Cutter" bin ich froh, wenn mir die Kunden 400 eur/Tag in die Hand drücken. Heutzutage ist die Konkurrenz so gross, da gibt es immer eine handvoll junger Studenten, die den Spass für die Hälfte anbieten. Qualität sei dahingestellt - da gibt es sowohl den "Hobbycutter" als auch richtig gute Jungs.

Deshalb auch die Frage mit dem TV-Geschäft. Da nennst du dann schon den "billigen" 320 eur/Tag Satz und wirst trotzdem am Telefon noch um 20 eur gedrückt. Sparen wollen sie alle - und wenn ich den Job nicht nehme, tuts ein anderer. So läuft der Hase.

Und grade hier in Köln gibt es Cutter wie Sand am Meer und das wissen die Disponenten auch.

Für den Schnitt im "Industriebereich" will auch keiner mehr Unsummen bezahlen, wie es vor 10 Jahren vlt. noch der fall war - oder ich kenne nur die falschen Kunden ;-)



Antwort von DV_Chris:


rein als cutter gesehen währen 20 schnittage a 5000 euronen 10.000 umsatz, rechne -1/3 steuern, -1/4 sozialabgaben... da bleiben dir dann so um die 4-5k im monat. schnittplatz muss net klasse 1 sein und geht auf x jahre, miete fürs zimmer geht in die steuer... bleiben dir ca. 2,5-4,5 später auf die kralle. ist nicht die welt, aber ist auch nicht schlecht. und ist eben "nur" cutter...und da du keine 20 tage im monat hast, aber bei der steuer noch was trixt.... naja, macht sich am ende jeder selbst aus... Bergspetzl, Du bist doch so wie ich Österreicher, oder? Hierzulande liegt das netto Durchschnittsgehalt (13. und 14. eingerechnet) bei 1781 Euro. Also sind bereits die 2.500 in Österreich ein Betrag, der die Selbständigkeit mehr als verlockend erscheinen lässt. (PS: ich kenne keine freien Cutter in meinem Umfeld, die mit knapp 5.000 netto pro Monat heimgehen.)



Antwort von otaku:

@ronqui

ne ich glaube du kennst nicht die falschen, ich habe einen freund der sich auch in koeln als cutter rumschlaegt. er hat fast 20 jahre erfahrung und erzaehlt mir genau das gleiche wie du. ich glaube der markt ist
inzwischen so.

@angry

ja klar hoert sich das krass an und nach jammern, aber rechne mal die 2000 euro gegen harz4 - harz4 ist in den koepfen von vielen 400euro/monat.
das stimmt aber nicht mal ansatzweise.
das sind die ca 400, plus miete, plus nebenkosten, plus krankenversicherung,
plus rentenversicherung (auch wenn der betrag laecherlich ist).
also miete incl nebenkosten sind bei mir in koeln 600,- (und ich wohne nicht in der innenstadt und hab ne mini wohnung), krankenversicherung sind nochmal 400,- da bin ich also an der stelle schon mal bei 1400,- euronen

jetzt nimm mal die 2000 die ich genannt habe. als freelancer hast du definitiv monate wo nicht laeuft. bei mir war es die letzten knapp 20 jahre fast immer so das von mitte dezember bis mitte/ende januar nichts geht. und dann meistens auch im sommer juli/august geht fuer nen monat wenig bis nichts. damit fehlen dir also schonmal 4000 euro/jahr.
aus deinen 2000 im monat bleiben also nur noch 1666,- das ist noch besser als harz 4 - aber als freelancer brauchst du definitiv ein auto, das kostet geld, und wenn du pech hast bist du auch mal krank und hast lohnausfall. so und jetzt biste schon unter harz4 niveau.

ich weiss das klingt krass, aber leider ist es so.



Antwort von Angry_C:

Du sprachst beim Hartz4 Vergleich von 2000€ netto, bzw. Gewinn, da geht die Krankenversicherung und Rentenversicherung z.B. nicht mehr ab. Zudem habe ich dich so verstanden, dass deine Zahlen die durchschnittlichen Monatsbezüge auf das Jahr gesehen darstellten.

Als Alleinverdienender ohne Ehe oder eheähnlicher Gemeinschaft bist du mit ca. 1100€ Nettoverdienst dem Hartz4 Bezieher ungefähr finanziell gleichgestellt (Schlupflöcher/Sonderbezüge nicht eingerechnet). Wenn man noch "nen Partner hat, zählt das aber sowieso nicht mehr.



Antwort von otaku:

stimmt haette ich praeziser ausdrucken sollen.

man darf halt nicht vergessen das arbeiten auch fuer den arbeiter geld kostet, das wollte ich nur zum ausdruck bringen. wenn ich den ganzen tag zu hause sitzen kann und rtl gucken, dann gebe ich halt weniger geld aus als wenn ich arbeiten gehe.

dazu kommt in deutschland noch die mentalitaet, blos nicht harz4, dann lebe ich auf kosten der anderen. das gegenteil ist aber richtig. wenn ich in deutschland fuer 8,50 arbeite mache ich damit nur anstaendig bezahlte arbeit kaputt.

wuerden morgen alle aufhoeren zu arbeiten die unter 10 euro/stunde verdienen, dann gaebe es uebermorgen 11 euro stundenlohn








Antwort von le.sas:

Wie kommt ihr denn an die ganzen Jobs , ich schneide jetzt seit über 15 Jahren und bekomme immer nur so unwirkliche Angebote wie mal 200 Euro..



Antwort von Bergspetzl:

Wie kommt ihr denn an die ganzen Jobs , ich schneide jetzt seit über 15 Jahren und bekomme immer nur so unwirkliche Angebote wie mal 200 Euro.. der hat mir gefallen :)

nun, wer eine zeit davon lebt wird merken das ein tagessatz von 350 gut ist, wenn man gut ist. das braucht es. und wenn die hütte brummt und ich hab 20 schnittage, dann bleibt am ende auch was bei hängen hoffe ich. man darf ja nicht vergessen, das noch einiges anderes anfällt. logistik, backup, homeoffice, aquise, fleißaufgaben etc... und ruck zuck sinkt wieder alles um ein drittel...unbezahlte arbeit und kosten nämlich jeden monat. das mache ich nicht in meinen 8-10 freien tagen. also verdiene ich plötzlich nur noch an 10-15 tagen geld. dazu eben noch urlaub, kredite, versicherungen, ALTERSVORSORGE und andere auf und ausgaben, und vom umsatz landen wir am ende wieder im durchschnitt...und was wenn die dispo mal wieder zwei bis drei monate kaum anruft, weil im sender wieder umstrukturiert wird, weil ein format eingestellt wird, weil zu einer anderen externen firma ausgelagert wird. nene, lass die sender mal gerne soviel zahlen, wenn du als freier auf 20 tage kommst feier ein fest, wenn dir das öfter passiert genieße deinen "ich bin extrem geil" status (zu recht) und ansonsten auch viel spaß mit deiner freien, nicht immer verplanbaren zeit weil...ahja...der abruf. weil kannste mal ne zeit nicht, biste die aufträge auch los... :) also 350 am tag sind am ende 150 wert...behaupte ich

ahja. den 350€ cutter rufen sie aber sicher öfter auch mal an, weil wennst es net verkackst, ... dann hast die chance als profi wahrgenommen zu werden. und an die erinnert man sich in der not doch noch ab und an...



Antwort von r.p.television:

Also von 350 Euro am Tag leben?
Nach Abzug Steuer, Steuerberater, Versicherungen, Auto, Wohnung etc. bleibt doch da nix.
350 Euro am Tag hört sich für jemanden der am Tagesbeginn ne Spempelkarte in die Wand haut nach viel an, aber als selbstständiger ist das ein Witz.
Für sowenig Geld hocke ich mich lieber beim Schlecker an die Kasse. Achja, den gibt es ja auch nicht mehr....



Antwort von Bergspetzl:

ja. aber viele leute trauen sich eben diesen preis noch nichteinmal, da sie angst haben, zu teuer zu sein.

wie du sagst. 350€/tag hört sich am anfang viel an....



Antwort von Jott:

Wie schon so oft gesagt: weg vom Fernsehen, andere Bereiche knacken. Die, wo die Besten gesucht werden, nicht die Billigsten.



Antwort von dienstag_01:

Ich dachte hier gehts um Gage. Und nicht um Schmerzensgeld.
Aber naja ;)



Antwort von Adam:

Ich würde den Vergleich zu einem Handwerker ziehen. Das ist etwas was die meisten Menschen verstehen.
Ein Handwerker, der seinen Beruf erlernt hat und beherrscht, bekommt vom Kunden 35.- (billigster Gärtner) bis 105.- (Automechaniker-Meister) je Stunde. So grob zumindest und sicherlich regional unterschiedlich.
Ein guter Handwerker hat normalerweise einen vollen Terminkalender.

Wenn Kunden nicht bereit sind so viel zu zahlen, wie ihnen ihr Installateur, Maler, Schreiner oder Automechaniker wert ist, dann ist die Bezahlung schlecht und ich würde den Job nicht annehmen.

Ich arbeite nicht im filmischen Bereich, aber meine Kunden verstehen das immer, wenn ich diesen Vergleich bringe.

Vielleicht ist das eine Überlegung bei einigen Kunden?
Daraus ergibt sich dann eben eine Untergrenze von 350.-/Tag und eine sehr gute Bezahlung ab 1000.-/Tag.

(Vergessen werden darf nicht, dass bei vielen Handwerkern - z.B. Schreiner, Automechaniker - die Kosten für Werkzeuge und Räumlichkeiten wesentlich höher sind als bei einem Cutter. Ordentliche Maschinen zum Möbelbau kosten ganz andere Summen als ein Schnittplatz zuhause)


Ganz allgemein bringt der Vergleich mit dem Mittelstand - und dazu gehören ganz klar Handwerksbetriebe mit 5-50 Mitarbeitern - jedenfalls ein 'Normalmaß' an dem man sich messen kann. Und es ermöglicht auch zu erkennen, dass 200.-/Tag einfach zu wenig ist und 5000.-/Tag ein echter Luxus.

Soweit von aussen betrachtet....

Adam




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Tagesgage für einen Cutter Anfänger (1 Jahr Erfahrung)
Tagesgage/Wochengage Junior Producer/Assistant Producer?
Cutter für Minidoku
TV-Cutter für Einweisung
Schneller MPEG-2-Cutter?
Cutter im Großraum Wien
Cutter sucht kleine Projekte
Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
Cutter für Youtube Projekt gesucht
Cutter/grader gesucht im Fashion/Beauty Bereich
Erster Auftrag als Selbständiger Kameramann/Cutter?
SUCHE Kameramann & FCPX Cutter Köln.
Erfahrener Kameramann und Cutter sucht neue Aufträge
Junior-Cutter/Mediengestalter Bild/Ton (m/w/d) Berlin fest
Suche Filmer und/oder Cutter als freie Mitarbeiter
BREMEN I BERLIN: Cutter/ Motion Designer (2D) gesucht (FREI/ TEILZEIT)
Transcriptive Rough Cutter: Audiotranskriptionen editieren und automatische Rohschnitte erstellen
Filmer und Cutter Raum FFH mit Kapazitäten sucht Projekte
(Senior) Video Editor:in / Cutter:in (w/m/d/k.A.) Social Media - auch remote deutschlandweit gesucht
KÖLN: Senior Motion Designer:in und Senior Video Editor:in / Cutter:in in Festanstellung gesucht

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom