Logo Logo
/// 

THE SIGHT Kurzfilm Film ist nun online



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Frage von derfonz68:






Antwort von Benutzername:

der fonz!

also, das intro finde ich gut gelungen, bis auf die kühe am schluss. die nehmen irgendwie die aufgebaut stimmung wieder raus. musste irgendwie lachen, als ich die kühe sah.

aber leider bin ich nicht weit gekommen, weil die cou­si­ne nicht wirklich so gut von der schauspielerin rübergebracht wird. das wirkt extrem gestellt und ist wirklich sehr schlecht gespielt.

ich weiß, man soll nichts sagen, wenn man nichts positives zu sagen hat, aber ein guter schauspieler ist nun mal wichtig für die ganze atmosphäre. und wenn du eine wirklich gute atmosphäre aufbaust und dann so eine schauspielerin hast, die mit ihre spielart alles kaputt macht, dann kann ich leider nicht weiter schauen, auch wenn ich es gerne würde.

und die wichtigste arbeit eines regisseurs ist nun mal die arbeit mit dem schauspieler.

der schauspieler / cousin macht seinen job aber ganz gut.



Antwort von Nit Ram:

Intro: zu lang(weilig), wirkt als sei es nur dafür da, eure Namen in den Vordergrund zu stellen.
Schauspielerin: .......
Schauspieler: besser als die Cousine, aber dennoch nicht überzeugend.
Dialog: unnatürlich, steif
Story: Wer ist diese alte Frau? Weshalb kann sie zaubern? Warum kann sich der Cousin nicht gegen sie wehren, wenn er doch weiß, dass sie auf freiem Fuß ist und er ein ganzes Waffenarsenal zur Verfügung hat? Wo rennt die Cousine hin und warum kommt sie dann doch mit dem Messer zurück? Warum führt die Cousine Selbstgespräche? Weshalb ruft die Mutter an? Weshalb will die Cousine unbedingt dort schlafen? "Was ist mit dem anderen Zimmer?" Warum öffnet sie die Bodenklappe und geht sich dann die Hände waschen, anstatt weiter nachzusehen, wo das gruslige Lachen herkommt?

Kamera: oft unterbelichtet, farblich uninteressant. Lichtlogik ist nicht vorhanden.

Ton: Sounddesign find ich gut, Dialoge in den Innenräumen könnten für meinen Geschmack weniger hallig klingen.

Für mich wirkt es wie ein guter Übungsfilm. Wenn er das sein sollte, okay. Ansonsten hätte es dem Kurzfilm gut getan, etwas mehr Zeit und Arbeit hineinzustecken.

(Dies ist meine persönliche, sehr kritische Meinung. Sie soll den Film nicht niedermachen, sondern ist ein Sammelsurium an Eindrücken und Fragen, die sich mir beim Betrachten auftaten.)





Antwort von 7River:

Wer ist diese Frau? Eine Art Hexe. Wenn der Cousin als Hexenjäger von der alten Frau bezeichnet wird!!! Zuhören hilft mitunter.

Hast Du ein neues Hobby? Cousine betrachtet Bilder von Hexenverfolgung usw. an der Wand. Die Cousine läuft beim Anblick der Waffen verängstigt weg. Sie kommt aber nicht mit dem Messer wieder. Dieses spezielle Messer hing neben den Hexenbildern im Wohnzimmer an der Wand, wo am Ende der Kampf stattfindet.

Weshalb will die Cousine dort unbedingt schlafen? Weil sie Zuhause Ärger oder Stress hat - und offensichtlich schon öfter hatte! Irgendwo muss man ja unter kommen.

Weshalb ruft die Mutter an?Aus Sorge. Wenn eine Tochter davonläuft, ruft eine Mutter gelegentlich auch an. Warum öffnet sie die Luke...? Aus Neugier, macht sich dann die Hände schmutzig, weil sie offensichtlich pingelig ist, lässt sie das mit der Luke sein.



Antwort von derfonz68:

@7River:
der durchschnittliche Zuschauer ist in der Regel intelligent genug, um Zusammenhänge zu verstehen und sich sein Bild zu machen, dazu gehörst du offenschtlich. Der Zuschauer soll bei solchen Filmen generell grübeln und es eine Spannung aufrecht gehalten werden.

@Nit
ich wiederhole mal einen Beitrag von mir aus einem anderen Forum, vielleicht erklärt das einiges, obwohl ich mich nicht in der Bringschuld fühle, irgendetwas meiner Arbeit zu erklären:

...Zeit ist bei Wochenend Indie-Produktionen immer das größte Übel, dann musst du plötzlich improvisieren, das Buch am Set umschreiben um es überhaupt zuende zu bringen.

Wenn du aber ein gutes und kreatives Team hast (das hatte ich), klappts und das macht das Indie-Leben ja so interessant. Mit viel Geld und Zeit ohne Ende, könnten viele Amateure auch Filme drehen, ob sie dann gut würden bleibt dann ahin gestellt.

Viele Erklärungen in einem Film machen eigentlich nur Amateure ohne wirkliches Talent. Der Zuschauer soll mit denken.

Die Schauspielerin von Nele, war eigentlich keine, sondern ein ganz liebes tolles Mädchen, dass sich ganz kurzfristig bereit erklärt hat, einzuspringen, da sogenannte Schauspielerinnen schon divenhaftes Verhalten an den Tag legen, bevor sie überhapt ihren Namen schreiben können. Ich bekam wieder kurzfristg eine Absage...und das hieß:

-zum wiederholten Male das Projekt absagen und vielleicht die Glaubwürdigkeit verlieren oder die Hilfe einer sehr engagierten jungen Frau annehmen, die dann die Dreharbeiten erst ermöglichte?
Hab mich für Letzteres entschieden und nicht bereut. Klar ist bei ihr noch viel Luft nach oben, aber sie ist jetzt schon zuverlässiger als viele andere ;-)

Das sollten einige bei ihrer Kritik immer bedenken, vor allem solche, die selber noch nie einen Film realisiert haben. Ich mache lieber, auch wenn es schief geht, als nur zu reden und nichts dazu zu lernen.

Alles das, was ich hierbei wieder gelernt habe, setze ich beim nächsten mal besser um

Es war eine Handwerksübung für den geplanten Spielfilm, bei dem dann auch Budget vorhanden sein wird und andere Schauspieler, u.a. etablierte amerikanische Schauspieler, die ihr Handwerk verstehen.

Ich zitiere mal zwei der Genannten, die Ahmed einen Kommentar zum Film geschickt haben (die Namen darf ich nicht veröffentlichen). Diese beiden haben sich für den in der Vorproduktion befindlichen Prequel Film "The Huntig Lodge" empfohlen

Schauspieler 1: "Good job man !! Do you know when you might need me? Very busy year."

Schauspieler 2: "Wow!!! I just watched "The Sight"!! VERY scary! Excellent! I'm so impressed. I can't wait to see the full-length prequel!

Thank you so much for sending it to me, Ahmed. I'm honored. I certainly hope you'll keep me in mind for your future films. I'd love to work for you.

I'm basically speechless. I'm going to sign off and watch it again!

Very best wishes for success with your efforts"

Also ganz so schlecht wir Ihr beiden Strategen es darstellt wird es wohl nicht sein, obwohl ich den ein- oder anderen kleinen Kritikpunkt selber auch unterstreiche.

Also man sollte immer sachlich und fair bleiben. Trotzdem nehme ich die Kritik von Nit zur Kenntnis und danke dafür.

Noch zur Info:
- Keiner der Beteiligten hat es nötig, sich durch Einblendungen im Vorspann zu profilieren, der Vorspann ist vom Cutter so entworfen (bei meinem Directors Cut ist der Vorspann anders) und als gut befunden worden...Punkt!


In diesem Sinne...

_fonz



Antwort von Benutzername:

"Viele Erklärungen in einem Film machen eigentlich nur Amateure ohne wirkliches Talent. Der Zuschauer soll mit denken."

ups, da hat aber jemand das filmemachen falsch verstanden.

der filmemacher versteht den film immer anders als der zuschauer, also muss man auch erklären, weil der zuschauer nicht das hintergrundwissen hat, welches der filmemacher hat.

"-zum wiederholten Male das Projekt absagen und vielleicht die Glaubwürdigkeit verlieren oder die Hilfe einer sehr engagierten jungen Frau annehmen, die dann die Dreharbeiten erst ermöglichte?"

das nennt man dann einen kompromiss eingehen. das sollte man machen, wenn man keine 100 % im ergebniss haben will. nennet sich auch notlösung, die immer besser ist als ein 100%iger film. mit der schauspielerin hast du dir echt keinen gefallen getan. mit einem schauspieler steht und fällt eine story. es gibt schauspieler die holen aus einem schlechten drehbuch noch so einiges raus. dann macht es wenigstens spaß so einem "virtuosen" zuzusehen.

"Schauspieler 1: "Good job man !! Do you know when you might need me? Very busy year."

Schauspieler 2: "Wow!!! I just watched "The Sight"!! VERY scary! Excellent! I'm so impressed. I can't wait to see the full-length prequel!

Thank you so much for sending it to me, Ahmed. I'm honored. I certainly hope you'll keep me in mind for your future films. I'd love to work for you."

was sonst sollen sie schreiben, wenn sie von dir doch was wollen?



Antwort von derfonz68:

Ach du jeh..... Benutzername

Der Filmemacher (also Leute die nicht sind wie du) sind auch Zuschauer und sie wissen immer worauf es ankommt.

Wann endlich verstehst du, dass es nicht auf geschriebene Worte ankommt!?

Ich habe also das Filmemachen falsch verstanden?

OK ... sorry dafür, dann zeig mir bitte, wie man es besser macht.

Kannst du es, dann lerne ich gerne daraus (wie ich es schon schrieb) ansonsten ... verzieh dich besser aus allen Foren, bei denen es um's "MACHEN" geht ... denn DU! hast absolut NICHTS vorzuweisen
... falls ich mich täusche, entschuldige ich mich gerne... zeig es mir (uns) aber ansonsten bleibe ich dabei:

DU BIST EIN TROLL!

Ich bin in einigen Foren und überall bist du nur Störenfried .. nirgends nimmt man dich ersnt, bzw. bist du ein Störfaktor. Macht dich das glücklich?

Also bitte:

Zeigt mir Eure Werke, damit ich lernen kann

PS: Mal ganz am Rande: Du beherschst noch nicht einmal die deutsche Sprache in geschriebener Form, wie also soll ich DICH ernst nehmen?

_fonz



Antwort von derfonz68:

achja:

Die Schauspieler wollen nichts von uns ... wie kommst du darauf?

WIR wären froh, mit ihnen etwas drehen zu dürfen.

Da hast DU! wohl etwas falsch verstanden (wie immer)

_fonz

Und lerne bitte das Groß-Klein schreiben



Antwort von Benutzername:

PS: Mal ganz am Rande: Du beherschst noch nicht einmal die deutsche Sprache in geschriebener Form, wie also soll ich DICH ernst nehmen?

Der Filmemacher ... sind auch Zuschauer und sie wissen immer worauf es ankommt.

---

"Wann endlich verstehst du, dass es nicht auf geschriebene Worte ankommt!?"

das ist hier doch gar nicht das thema.

"Ich habe also das Filmemachen falsch verstanden?"

so siehts aus.

"OK ... sorry dafür, dann zeig mir bitte, wie man es besser macht."





"verzieh dich besser aus allen Foren, bei denen es um's "MACHEN" geht ... denn DU! hast absolut NICHTS vorzuweisen"

ich brauche dir gar nichts zu beweisen.

"DU BIST EIN TROLL!"

gerade bist du der troll.

"Ich bin in einigen Foren und überall bist du nur Störenfried .. nirgends nimmt man dich ersnt, bzw. bist du ein Störfaktor. Macht dich das glücklich?"

wo war ich denn jetzt ein störenfried? lass mich noch mal nachlesen, was ich geschrieben habe. bin gleich wieder da... ich habe nichts gefunden, was auf einen störenfried hinweist, nur ein user, der gerade umsich schlägt und persönlich wird... dieser user bin aber nicht ich. wer das wohl sein kann? ;)

Die Schauspieler wollen nichts von uns ... wie kommst du darauf?

I certainly hope you'll keep me in mind for your future films. I'd love to work for you.

du lernst lesen und ich lerne die groß und kleinschreibung. nein, tu ich nicht.



Antwort von derfonz68:

Der Film hat den 3. Platz in Cleveland Ohio, beim Int. Horror Film Festival gemacht und hat ein Screening am 12.6.2016.

ganz sooo übel war er dann doch nicht.



Antwort von 7River:

Glückwunsch! Irgendwas stimmt aber mit dem Datum nicht...



Antwort von TonBild:

Intro: zu lang(weilig), wirkt als sei es nur dafür da, eure Namen in den Vordergrund zu stellen.
Schauspielerin: .......
Schauspieler: besser als die Cousine, aber dennoch nicht überzeugend.
Dialog: unnatürlich, steif
Story: Wer ist diese alte Frau? Weshalb kann sie zaubern? Warum kann sich der Cousin nicht gegen sie wehren, wenn er doch weiß, dass sie auf freiem Fuß ist und er ein ganzes Waffenarsenal zur Verfügung hat? Wo rennt die Cousine hin und warum kommt sie dann doch mit dem Messer zurück? Warum führt die Cousine Selbstgespräche? Weshalb ruft die Mutter an? Weshalb will die Cousine unbedingt dort schlafen? "Was ist mit dem anderen Zimmer?" Warum öffnet sie die Bodenklappe und geht sich dann die Hände waschen, anstatt weiter nachzusehen, wo das gruslige Lachen herkommt?

Kamera: oft unterbelichtet, farblich uninteressant. Lichtlogik ist nicht vorhanden.

Ton: Sounddesign find ich gut, Dialoge in den Innenräumen könnten für meinen Geschmack weniger hallig klingen.

Für mich wirkt es wie ein guter Übungsfilm. Wenn er das sein sollte, okay.

Ja, zu ähnlichen Eindrücken bin ich auch gekommen. Wenn es sich dabei um einen Schüler-, Studenten- oder Hobby-Film handelt geht dieser vollkommen in Ordnung. Habt ihr im Rahmen Eurer Möglichkeiten gut gemacht.

Was ich persönlich dafür aber nicht so passend finde ist der Titel und der Abspann in der Gestaltung wie bei einem Hollywood Blockbuster. Beim Zuschauer erzeugt ihr damit eine Erwartung die ihr nur enttäuscht. Beim nächsten Mal die Schauspieler besser auswählen.



Antwort von Ahmed Celik:

The Sight hat Preise geholt beim Horror Hotel Festival in Cleveland US, Online Short Film Festival - Mai und wurde aus tausenden Bewerbern ausgewählt für ein Screening beim renommierten und wichtigen Berlin Short Film Festival (BSFF).

Damit geht für viele Filmemacher ein Traum in Erfüllung wenn ihr Film bei einem Festival gezeigt wird und vielleicht sogar gewinnt.

Filmemachen ist kein Sport und kein Wettbewerb wo jeder den anderen übertrumpfen muss wer besser ist. Jeder Film trägt eine eigene Handschrift. Und das macht unseren Beruf so interessant und für die Zuschauer im Kino oder zuhause interessanter.

Sich hier gegenseitig zu beleidigen ist Sinnlos, kindisch und nutzlos.

Jeder Film egal ob Hollywood Blockbuster oder Hobbyfilmer hat so seine Vor und Nachteile bei der Herstellung. Das gehört zum Business und ist normal. Viele Regisseure, Produzenten, Schauspieler/Innen müssen Kompromisse eingehen, aber am Ende steht immer das fertige Produkt das dann auf die Zuschauer losgelassen wird.
Batman vs. Superman ist zb. ein Millionen schwerer Rohrkrepierer geworden der niemanden interessiert hat.

Unser Film THE SIGHT dagegen hat immerhin schon 2 Preise eingeheimst und wird auf einem wichtigen Festival gezeigt. Das ist doch toll.

Klar will und kann man nicht Hollywood oder Mio. schwere Produktionen mit kleinen Indie Produktionen vergleichen lieber Herr Benutzername.

Aber immerhin ist es unser 2. Kurzfilm und der ist sehr gut geworden.

Zum Thema Divas kann ich als Regisseur und Produzent bestätigen das viele Möchtegern Schauspieler/Innen denken sie sind schon wer und gerade kurz aus der Schauspielschule oder ein paar unbekannte Filme gedreht und haben es nicht nötig irgendwo mitzuspielen wenn nicht mindestens annähernd Hollywood draufsteht. Solche Leute verschwinden aber erfahrungsgemäß oft schnell wieder von der Bildfläche. Denn es spricht sich rasch rum das mit dieser oder jener Person schwer zu arbeiten ist. Und das will niemand im Filmbusiness wo Zeit Geld ist.

Die Hauptdarstellerin Gamze Hande Kiriscioglu hat ihre Arbeit echt gut gemeistert. Sie kommt frisch von der Schauspielschule und es ist ihre erste richtiger Rolle. Zumal sie sehr kurzfristig eingesprungen ist. Danke für das Vertrauen in uns und dein Engagement.

Klar hat man da noch wenig Spielerfahrung. Aber mit der Zeit und Erfahrungen wird man besser. Niemand wird als Profi geboren.
Thomas Binder ist ein renommierter Schauspieler der im Rahmen seiner Rolle alles aus der Rolle rausgeholt hat.
Über die professionelle Manoush muss man keine Worte mehr verlieren. Sie ist international bekannt.

Wir hatten bei dem Dreh eine tolle professionelle Crew und einen professionellen Cast. Das Ergebnis siehe obrige Festivalbeteiligung und Preise.

Herr Fonz hat Recht damit das einige prominente Schauspieler aus den Staaten bei unserem kommenden Film © THE HUNTING LODGE mitmachen wollen.
Ich kenne viele berühmte und bekannte Schauspieler in Deutschland Amerika und Asien die gerne mit mir, uns arbeiten wollen. Sie haben bereits an einer Zusammenarbeit mit uns zugesagt. Und diese Schauspieler/innen spielen in international sehr populären und erfolgreichen Horrorfilmen mit. Die haben es nicht nötig unbedingt bei uns spielen zu müssen wenn sie nicht wollten.

Ich kenne auch international sehr berühmte Regisseure, Produzenten, Musiker die ich zu meinem Freundeskreis zählen darf.
Ob ihr das glaubt ist mir egal.

Wichtig ist das konstruktive Kritik gut ist, alles andere zählt nicht und ist unwichtig.
Das man dem Zuschauer nicht alles vor die Augen führen muss und ihm wie blöd erklären und zeigen muss ist gut so. Denn sonst wird der Film rasch langweilig weil es sonst sehr vorhersehbar wird und der Zuschauer keinen Anreiz mehr findet dranzubleiben und mitzudenken. Das Gegenteil darf aber auch nicht sein. Wenn es zuviele Logiklöcher und zu wenig erklärt wird.
Es gibt viele Filme die alles dem Zuschauer erzählen und zeigen so das man nicht mehr nachdenken muss und es gibt vielschichtige Filme wo man erst darüber nachdenken und sich konzentrieren muss. Beides legitim und beides hat ihre Daseinsberechtigung.

Jeder Mensch der an der Entstehung eines Films mitwirkt wächst und lernt und wird besser mit jedem mal. Also bitte nicht negativ kritisieren. Jeder fängt erstmal bei Null an.
Lieber sich gegenseitig helfen und sich über die Erfolge der anderen Businesskollegen freuen.
Denn wir sitzen alle im selben Kunstmacherboot und wollen alle das das Publikum unsere Arbeiten mag und liebt. Wir machen Filme um irgendwann einmal davon leben zu können und hauptsächlich also oberstes Ziel FÜR DIE ZUSCHAUER IM KINOSAAL ODER ZUHAUSE.
Wer das anders sieht hat den falschen Beruf gewählt und keine Ahnung von dem Beruf.

Daher haut rein und macht. ERFOLG HAT 3 Buchstaben: TUN



Antwort von Benutzername:

erst mal glückwunsch zum erfolg. echt, ich freu mich für euch, besonders für der fonz, und das meine ich ehrlich.

so, und jetzt zu dir:

Klar will und kann man nicht Hollywood oder Mio. schwere Produktionen mit kleinen Indie Produktionen vergleichen lieber Herr Benutzername.

ich sach dir, wenn du nicht wirklich lesen kannst, solltest du auch keine verträge aushandeln, da dich jemand übers ohr hauen könnte. wo bitteschön habe irgendwo mio. schwere hollywood produktionen als beispiele herangezogen? bor, alter, wie mir das wieder auf den sack geht, mir einfach was zu unterstellen, was ich nicht getan habe.

OK ... sorry dafür, dann zeig mir bitte, wie man es besser macht.





Ataque de Pánico! (Panic Attack!) 2009 hat keine 1000 dollar gekostet.

also hör auf, mich blöd von der seite anzumachen und lern lieber lesen.

Wichtig ist das konstruktive Kritik gut ist, alles andere zählt nicht und ist unwichtig.

seht zu, dass ihr bessere schauspieler bekommt. den film habe ich mittlerweile gesehen und der ist ganz okay. nicht der überflieger aber auch nicht schlecht.

viel erfolg mit eurem neuen projekt. falls ich helfen kann, sag an, ich kann ja mal ein blick in das drehbuch werfen, falls es nicht zu lang ist. und keine panik, meinen schrägen humor lasse ich raus.

ich geh mal davon aus, dass THE HUNTING LODGE wieder ein horrorfilm werden soll, sagt zumindest der titel aus.



Antwort von derfonz68:

@Benutzername: Wenn du deinen Glückwunsch und Freude wirklich ernst meinst, dann danke, aber trotzdem urteilst du viel zu oft überzogen und nicht immer objektiv, diese Kritik musst du dir einfach gefallen lassen.

Ich hatte damals auch nicht gemeint, du sollst mir Werke von Anderen zeigen (das ist zu einfach) sondern eigene.... Da du mich immer sehr heftig kritisiert hast, hatte ich erwartet, dass du mir zeigst, wie DU! es besser machst. Egal...du musst das ja nicht tun, aber es wäre ein Zeichen.

Ahmed hat vollkommen Recht...es geht darum zu machen...das tun wir. Nur Dinge kaputt reden ist keine Leistung..das ist jetzt auch nicht an dich gerichtet, sondern global gesehen. Klar war es kein Meisterwerk, aber in der Kürze der Zeit und dem Budget, hat es beträchtlichen Anklang gefunden, womit wir selber nicht gerechnet haben.

ZU Gamze: Gamze war damals noch nicht mal auf der Schauspielschule, nein, sie ist einfach eingesprungen, ohne besondere Erfahrungen, weil eine Andere abgeloost hat...das ist für mich das Ausschlaggebene gewesen.

Ich zitiere mal einen sehr geschätzten Filmemacher aus den Staaten...der das Handwerk in Autodidaktik (so wie ich) gelernt hat:

"Wenn du einen Film machen willst, dann mach ihn. Warte nicht auf einen Geldzuschuss, warte nicht auf die perfekten Verhältnisse, mach ihn einfach!

Nach dem Motto mache ich dieses "Hobby", denn für mich ist es nur das. Und es macht mir Spaß

Und BN: Vielleicht begraben wir ja wirklich mal das Kriegsbeil und wir schreiben zusammen am DB von The Hunting Lodge :p
Bin nämlich langsam zu alt für so 'nen Scheiß

in diesem Sinne

keep on keeping on

_fonz



Antwort von TomStg:

Die Schauspielerin von Nele, war eigentlich keine, sondern ein ganz liebes tolles Mädchen, dass sich ganz kurzfristig bereit erklärt hat, einzuspringen, da sogenannte Schauspielerinnen schon divenhaftes Verhalten an den Tag legen, bevor sie überhapt ihren Namen schreiben können. Ich bekam wieder kurzfristg eine Absage...und das hieß:

-zum wiederholten Male das Projekt absagen und vielleicht die Glaubwürdigkeit verlieren oder die Hilfe einer sehr engagierten jungen Frau annehmen, die dann die Dreharbeiten erst ermöglichte?
Hab mich für Letzteres entschieden und nicht bereut. Klar ist bei ihr noch viel Luft nach oben, aber sie ist jetzt schon zuverlässiger als viele andere
Falscher Ansatz. Was nützt Dir eine zuverlässige Darstellerin, die so grottenschlecht spielt und spricht, dass damit der ganze Film nicht mehr wirkt? Es geht ne Menge schief, bis ein Projekt funktioniert. Diesen Nerv musst Du einfach haben und aushalten. Es muss nicht zwingend ein Profi sein, aber etwas mehr als knappes Theater-AG-Talent in der Schule sollte es bei den "Hauptzutaten" eines Spielfilms - den Protagonisten - für eine ernsthafte Produktion schon sein. Du bist einen Kompromiss eingegangen, der Dir den Film vermasselt. Denn der Zuschauer sieht und hört nur, was der Film zeigt. Die ganze Story mit ihren Problemen bei der Produktion drumherum kennt er nicht und ist ihm auch nicht wichtig. Allenfalls in einem Making Of kannst Du damit kommen, aber auch dann nicht als Entschuldigung für einen missratenen Film.



Antwort von derfonz68:

Es ist kein Ansatz, sondern die Entscheidung, den Film gemacht zu haben...trotz aller Widrigkeiten.

Jetzt erzähl mir bitte ruhigen Gewissens, dass du immer, und zwar immer, alles richtig gemacht hast, ohne den geringsten Kompromiss zu machen.

Ich würde es dir nicht glauben. Man lernt immer dazu, auch mit Fehlentscheidungen zu leben. Wenn du nie eine Fehlentscheidung getroffen hast, hast du auch nichts gemacht.

Und wie man sieht, ist der Film nicht gaz so schlecht, wie ihr ihn darstellt. Selbst das internationale Publikum hat gutes daran gefunden.

Ich selbst kenne die Schwachstellen...ja auch die schauspielerische, aber denkst du wirklich, bei einem low budget Projekt beeommst "DU!" nur top Schauspieler?? Naja ... die Antwort kennst du

Urteile sind extrem verschieden. Deine Meinung ist, dass der Film vermasselt ist, abere sagen z.B. dass er bis auf ein paar Schwächen gut ist, andere widerum, dass er toll geworden ist...weil jeder Filme mit anderen Augen sieht und andere Schwerpunkte setzt...genau wie bei Musik. Wer behauptet, er weiß was gute Musik ist, der überschätzt sich selber, genau wie es bei Filmemachen ist.

Ich habe gelernt...beim nächsten mache ich Dinge besser als beim letzten Mal, andere Dinge mach ich wieder schlecht und lerne weiter daraus... thats life

Könnt ihr mir bitte mal Links oder Adressen geben, wo man Arbeiten von euch sehen kann? Wäre sehr interessiert

Zur Info: Gamze wurde übrigens gerade für einen Spielfilm engagiert, in dem sie keine unerhebliche Screentime hat. so what? ;-)
Daran sieht man, dass die Meinungen, Kritiken und Einschätzungen doch sehr weit streuen und komischerweise hat jeder am meisten Ahnung.

lG

_fonz



Antwort von TomStg:

Die Schauspielerin von Nele, war eigentlich keine, sondern ein ganz liebes tolles Mädchen, dass sich ganz kurzfristig bereit erklärt hat, einzuspringen, da sogenannte Schauspielerinnen schon divenhaftes Verhalten an den Tag legen, bevor sie überhapt ihren Namen schreiben können. Ich bekam wieder kurzfristg eine Absage...und das hieß:

-zum wiederholten Male das Projekt absagen und vielleicht die Glaubwürdigkeit verlieren oder die Hilfe einer sehr engagierten jungen Frau annehmen, die dann die Dreharbeiten erst ermöglichte?
Hab mich für Letzteres entschieden und nicht bereut. Klar ist bei ihr noch viel Luft nach oben, aber sie ist jetzt schon zuverlässiger als viele andere
Falscher Ansatz. Was nützt Dir eine zuverlässige Darstellerin, die so grottenschlecht spielt und spricht, dass damit der ganze Film nicht mehr wirkt? Es geht ne Menge schief, bis ein Projekt funktioniert. Diesen Nerv musst Du einfach haben und aushalten. Es muss nicht zwingend ein Profi sein, aber etwas mehr als knappes Theater-AG-Talent in der Schule sollte es bei den "Hauptzutaten" eines Spielfilms - den Protagonisten - für eine ernsthafte Produktion schon sein. Du bist einen Kompromiss eingegangen, der Dir den Film vermasselt. Denn der Zuschauer sieht und hört nur, was der Film zeigt. Die ganze Story mit ihren Problemen bei der Produktion drumherum kennt er nicht und ist ihm auch nicht wichtig. Allenfalls in einem Making Of kannst Du damit kommen, aber auch dann nicht als Entschuldigung für einen missratenen Film.



Antwort von derfonz68:

Die Schauspielerin von Nele, war eigentlich keine, sondern ein ganz liebes tolles Mädchen, dass sich ganz kurzfristig bereit erklärt hat, einzuspringen, da sogenannte Schauspielerinnen schon divenhaftes Verhalten an den Tag legen, bevor sie überhapt ihren Namen schreiben können. Ich bekam wieder kurzfristg eine Absage...und das hieß:

-zum wiederholten Male das Projekt absagen und vielleicht die Glaubwürdigkeit verlieren oder die Hilfe einer sehr engagierten jungen Frau annehmen, die dann die Dreharbeiten erst ermöglichte?
Hab mich für Letzteres entschieden und nicht bereut. Klar ist bei ihr noch viel Luft nach oben, aber sie ist jetzt schon zuverlässiger als viele andere
Falscher Ansatz. Was nützt Dir eine zuverlässige Darstellerin, die so grottenschlecht spielt und spricht, dass damit der ganze Film nicht mehr wirkt? Es geht ne Menge schief, bis ein Projekt funktioniert. Diesen Nerv musst Du einfach haben und aushalten. Es muss nicht zwingend ein Profi sein, aber etwas mehr als knappes Theater-AG-Talent in der Schule sollte es bei den "Hauptzutaten" eines Spielfilms - den Protagonisten - für eine ernsthafte Produktion schon sein. Du bist einen Kompromiss eingegangen, der Dir den Film vermasselt. Denn der Zuschauer sieht und hört nur, was der Film zeigt. Die ganze Story mit ihren Problemen bei der Produktion drumherum kennt er nicht und ist ihm auch nicht wichtig. Allenfalls in einem Making Of kannst Du damit kommen, aber auch dann nicht als Entschuldigung für einen missratenen Film.

Ja, habs verstanden, aber das istmir zu pauschal ins negative gezogen. Du beziehst dich ja auch im Text auf einen Spielfilm, das ist schon etwas Anderes, denn bei einem Spielfilm hängt viel viel mehr Arbeit und vor allem Geld daran... da muss man mit den Kompromissen sparen, denn das kann wirklich in die Hose gehen. Kurzfilme sind ein Werkzeug des Lernprozesses.

Wenn man nicht mehr lernen muss, dann macht man Spielfilme und gewinnt oder verliert.

life sucks

_fonz



Antwort von Benutzername:

derfonz,

klar meine ich meine glückwünsche ernst. ich gönn dir das. hast du dir verdient.

ja, kann schon sein, dass ich mal zu hart bin mit meiner kritik, aber ich will ja auch, dass du besser wirst, sonst würde ich mich erst gar nicht mit dir auseinandersetzen. meine kritik war ja auch immer konstruktiv, wie zb. das mit der schauspielerin oder den kühen im vorspann. warum sind die immer noch im vorspan? mama mia, kühe gehören an den dönerspieß. ;)

okay, du wolltest den film machen. irgendwann MUSS man einfach loslegen. aber jetzt suchst du dir bitte eine bessere schauspielerin. du willst ja auch nicht, dass ich mit meinen fähigkeiten, zu zeichnen, dein storyboard mache. glaub mir, das willst du nicht.

ja, kann mich noch erinnern, dass du was von mir sehen wolltest. hatte aber nichts. ich hatte schon was, aber das wollte ich keinem zeigen, weshalb ich andere kurzfilmbeispiele geopstet habe.

ich hab nichst gegen dich. dir muss auch mittlerweile klar sein, dass ich auch nicht so ein übler kerl bin. okay, ich bin etwas sonderbar.

und dass man einfach machen soll, wie Ahmed sagt, habe ich tatsächlich in ein paar meiner letzten projekten herrausgefunden. ich musste etwas fertig machen und habe überleg und überlegt, bis mir die denkerei auf den keks gegangen ist und ich dann einfach gemacht habe und so an mein ziel gekommen bin.

hier noch einen tipp, was youtube klicks angeht: such dir jemanden, der dafür sorgt, dass ihr pro monat ca. 24000 follower auf twitter bekommt. da gibts ein paar möglichkeiten. wie das geht, findet ihr auf youtube. aber nicht mehr als 800 follower am tag, sonst wird man von twitter gesperrt.

desto mehr follower ihr habt, desto mehr werden eure filme auf youtube sehen, wenn ihr die filme auf twitter postet. alle zwei stunden einen tweet mit dem youtube link zu eurem film. so schnell so viele follower auf facebook zu bekommen ist unmöglich. konzentriert euch auf twitter und befreundet euch auch mit anderen filmemachern. ich würde sagen, 80 % egal welche follower, 20% follower mit interesse am filmen. klar, wenn mehr geht, dann ist das besser.

viel glück mit eurem nächsten projekt. vielleicht macht ihr bald mal einen spielfilm.

nachtrag: elfer verschoßen. oh, mann.



Antwort von 7River:

Gehört der Kurzfilm nicht zu den Independent-Filmen? Ich finde, dass solche (kleinen) Filme durch ihre Amateur- und Hobbyfilmcharaktere einen ganz eigenwilligen Charme besitzen. Natürlich muss man solchen Filmen was abgewinnen können. Die breite Masse steht mehr auf Filme à la Hollywood. Man hat es ja am Beispiel von "Blair Witch Projekt" gesehen. Sehr viele haben sich an das Amateurhafte gestört. Ähnlich gemachte Filme ernten aus diesen Gründen vergleichbare Kritik. Es ist halt so, dass die meisten Zuschauer verwöhnt sind. Da wird sich schnell an nicht ganz so professionell gemachten Filmen echauffiert.

Zu der Darstellerin: So schlecht hat die Darstellerin jetzt nicht gespielt, finde ich. Sie hat ganz ordentlich das Dummerchen gespielt. Klar, darüber könnte man natürlich streiten.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
The Sight - Kurzfilm-Teaser
Blackmagic Micro Cinema Camera vor der Auslieferung? Erster Kurzfilm online
Nun ist Slashcam für mich gestorben
Flying Clipper, erster 70mm Film in DE - nun auf UHD
Episode 3 meiner Mini-Serie ist online
Online Kollaboration für Videobearbeitung: Frame.io ist gestartet
Kurznews: Warum ist das Filmangebot von Online-Videotheken so mangelhaft?
David Lynch Masterclass ist online - was lange währt, wird endlich gut?
Kurzfilm plus detailliertes Making Of von Film Riot
Oscar 2019: Green Book ist bester Film - ROMA u.a. mit Cinematography und Best Foreign Film Oscar ausgezeichnet
Kostenlose individuelle Filmmusik für euren Film, Kurzfilm, Trailer, Spot
ODESZA - Line Of Sight (feat. WYNNE + Mansionair) - Official Video
Aus welchem Film ist das?
VR-Film: Immersion ist nicht gleich Empathie
Jumanji:Welcome to the Jungle - wieso ist der film so erfolgreich?
Fujifilms Instax-Film ist Weihnachts-Bestseller auf Amazon
Adobe Stock Content - in Film für Kunde verwenden? Was ist zu beachten?
5D verkauft, was nun?
Tonspur überschrieben, was nun???
1949 Film promoting use of Technicolor process to industrial film producers
Interessant ! I-Phone Film sorgt beim Sundance Film Festival für Aufregung
Videotutorial: Pro & Contra Film(hoch)schule: Wie eine Karriere im Film starten?
BMPCC nun auch in Hollywood ;-)
Sony a6500 nun offiziell!!
Ärger mit Sony, was nun?
Tracking Marker verbockt, was nun?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
22-23. Juni / Düsseldorf
24h To Take
27. Juni - 6. Juli / München
Filmfest München
11-14. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
8-12. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
alle Termine und Einreichfristen