Logo Logo
/// 

SCART -> SVHS und SCART -> VGA



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Markus Gronotte:


Hi,

Auf Grund der vergangenen Diskussion hier zu VHS und SVHS
möchte ich 2 Sachen machen.

1.) Benutze ich bei meiner TV-Karte immer noch VHS statt SVHS.
Das möchte ich mit hilfe des SCART-Anschlusses jetzt ändern.
Nun habe ich auf [1] eine Pinbelegung gefunden, aber dort
steht in der Pinbelegung etwas von Rot und nicht Chrominanz.
Und dort steht außerdem etwas davon dass man irgen etwas umschalten
muss. Was muss man denn da umschalten?

2.) Habe ich mir überlegt, da ich keinen Fernseher besitze,
ob man nicht den SCART an den VGA anschließen können müsste
und einen alten Monitor statt Fernseher nutzen könnte.
Was müsste man dafür eigentlich anschließen? Weil sowas wie VSync
und HSync gibts bei SCART ja scheinbar nicht. Was müsste man
da, falls das geht, denn außer den RGB und deren Massen noch anschließen?

lg,

Markus

[1] http://www.homecinemapage.de/pinbe.htm





Antwort von Peter Schwarz:


"Markus Gronotte" schrieb im Newsbeitrag

> Hi,
>
> Auf Grund der vergangenen Diskussion hier zu VHS und SVHS
> möchte ich 2 Sachen machen.
>
> 1.) Benutze ich bei meiner TV-Karte immer noch VHS statt SVHS.
> Das möchte ich mit hilfe des SCART-Anschlusses jetzt ändern.
> Nun habe ich auf [1] eine Pinbelegung gefunden, aber dort
> steht in der Pinbelegung etwas von Rot und nicht Chrominanz.
> Und dort steht außerdem etwas davon dass man irgen etwas umschalten
> muss. Was muss man denn da umschalten?
>
> 2.) Habe ich mir überlegt, da ich keinen Fernseher besitze,
> ob man nicht den SCART an den VGA anschließen können müsste
> und einen alten Monitor statt Fernseher nutzen könnte.
> Was müsste man dafür eigentlich anschließen? Weil sowas wie VSync
> und HSync gibts bei SCART ja scheinbar nicht. Was müsste man
> da, falls das geht, denn außer den RGB und deren Massen noch anschließen?
>
> lg,
>
> Markus
>
>
> [1] http://www.homecinemapage.de/pinbe.htm
>
schau mal bei [2]

[2] http://de.wikipedia.org/wiki/SCART





Antwort von Heiko Nocon:

Markus Gronotte wrote:

>Auf Grund der vergangenen Diskussion hier zu VHS und SVHS
>möchte ich 2 Sachen machen.

Ich würde vorschlagen, daß du diese Diskussionen als erstes einmal
liest. Denn dann wüßtest du...

>1.) Benutze ich bei meiner TV-Karte immer noch VHS statt SVHS.

...daß du das nicht tust. Es gibt bei einer TV-Karte weder VHS noch
SVHS. Das sind nämlich beides Standards, die die Aufzeichnung analoger
Videosignale auf Magnetband beschreiben.

>Das möchte ich mit hilfe des SCART-Anschlusses jetzt ändern.
>Nun habe ich auf [1] eine Pinbelegung gefunden, aber dort
>steht in der Pinbelegung etwas von Rot und nicht Chrominanz.

Das ist schon korrekt. Der rote Kanal eines RGB-Signals geht auf
denselben Pin wie der Chroma-Kanal eines S-Video-Signals.

>Und dort steht außerdem etwas davon dass man irgen etwas umschalten
>muss. Was muss man denn da umschalten?

Den Betriebsmodus des SCART-Eingangs deines TVs und eventuell den
Ausgabemodus deines TV-Out.

>2.) Habe ich mir überlegt, da ich keinen Fernseher besitze,
>ob man nicht den SCART an den VGA anschließen können müsste
>und einen alten Monitor statt Fernseher nutzen könnte.

Kannst du machen. Voraussetzung ist nur, daß der Monitor mit
PAL-Signalen etwas anfangen kann. Die überwältigende Mehrheit der
PC-Monitore kann damit nichts anfangen.
Und die, die es können, haben typischerweise auch entsprechende
Videoeingänge, so daß es sich erübrigt, irgendwelche Adapter zu basteln.










Antwort von Till Wollenberg:

Hallo!

* "Markus Gronotte" schrieb:

> Auf Grund der vergangenen Diskussion hier zu VHS und SVHS
> möchte ich 2 Sachen machen.

Wenn schon nicht "Composite", dann schreib doch wenigstens
"FBAS". ;-)

> 1.) Benutze ich bei meiner TV-Karte immer noch VHS statt SVHS.
> Das möchte ich mit hilfe des SCART-Anschlusses jetzt ändern.
> Nun habe ich auf [1] eine Pinbelegung gefunden, aber dort
> steht in der Pinbelegung etwas von Rot und nicht Chrominanz.
> Und dort steht außerdem etwas davon dass man irgen etwas umschalten
> muss. Was muss man denn da umschalten?

Am SCART-Anschluss wirst Du keinen SVideo-Eingang finden. Luminanz
wird über "Video In" (;dort liegt normaler Weise FBAS an) zugeführt,
Chrominanz wird an die Leitung für "rot" gehängt. Natürlich musst
Du dem TV jetzt auch noch klar machen, dass er eben nicht das FBAS-
Signal nehmen soll (;das wäre dann S/W), und auch nicht RGB (;da wäre
nix zu sehen), sondern eben SVideo.

Nach meiner Erfahrung können viele ältere TVs dass nicht, und selbst
heute fehlt etlichen "preiswerten" Geräten der SVideo-Eingang.

> 2.) Habe ich mir überlegt, da ich keinen Fernseher besitze,
> ob man nicht den SCART an den VGA anschließen können müsste
> und einen alten Monitor statt Fernseher nutzen könnte. [...]

Wurde schon ca. 2000x diskutiert, Google wird dass wissen. Kurzform:
Monitor will H/V-Sync, Video liefert CSync (;manche Monitore können
das auch). ABER: PAL-Video hat 15kHz Zeilenfrequenz; 99% der
Multisync-Monitore[1] fangen erst bei 30kHz an. Wird also nix;
Stichwort "Line-Doubler" oder 08/15-TV-Tuner für VGA mit Videoeingang.

Gruß, Till.

[1] NEC Multisync 3D, aber wer wollte sich allen Ernstes 50Hz auf
einem VGA-Monitor antun?

--
e-mail: wollenberg (;at) web (;punkt) de





Antwort von Benjamin Spitschan:

Till Wollenberg schrieb:
> Wenn schon nicht "Composite", dann schreib doch wenigstens
> "FBAS". ;-)

Was ist an "Composite" besser als an "FBAS"?

Grüße, Benjamin




Antwort von Michael Eggert:

"Markus Gronotte" wrote:

Hi!

>1.) Benutze ich bei meiner TV-Karte immer noch VHS statt SVHS.
>Das möchte ich mit hilfe des SCART-Anschlusses jetzt ändern.

Dann musst Du aber auch die VHS-Festplatte gegen eine mit SVHS
tauschen.

>2.) Habe ich mir überlegt, da ich keinen Fernseher besitze,
>ob man nicht den SCART an den VGA anschließen können müsste
>und einen alten Monitor statt Fernseher nutzen könnte.

Die wenigsten kommen mit der Zeilenfrequenz so weit runter - wenn du
einen Monitor aus der Zeit hast, zu der 15" noch richtig dicke Geld
gekostet hatten, könntest Du evtl Glück haben.

Gruß,
Michael.




Antwort von Alan Tiedemann:

Markus Gronotte schrieb:
> 1.) Benutze ich bei meiner TV-Karte immer noch VHS statt SVHS.

"VHS" ist ein Cassettensystem, ebenso wie "S-VHS".

Du meinst "Composite" und "S-Video".

> Das möchte ich mit hilfe des SCART-Anschlusses jetzt ändern.
> Nun habe ich auf [1] eine Pinbelegung gefunden, aber dort
> steht in der Pinbelegung etwas von Rot und nicht Chrominanz.
> Und dort steht außerdem etwas davon dass man irgen etwas umschalten
> muss. Was muss man denn da umschalten?

www.kabelfaq.de schon gelesen?

> 2.) Habe ich mir überlegt, da ich keinen Fernseher besitze,
> ob man nicht den SCART an den VGA anschließen können müsste
> und einen alten Monitor statt Fernseher nutzen könnte.

Nur dann, wenn der Monitor 50 Hz bei 15 kHz darstellen kann. Das können
die meisten Monitore *nicht*. Der NEC 3D (;steinalt) kann es aber, ebenso
wie einige "etwas" jüngere Iiyama (;die waren damals, so Anfang der 90er,
dann als "geeignet für Commodore Amiga" umschrieben).

> Was müsste man dafür eigentlich anschließen? Weil sowas wie VSync
> und HSync gibts bei SCART ja scheinbar nicht.

Doch, klar gibt es das. Zumindest Sync.

> Was müsste man
> da, falls das geht, denn außer den RGB und deren Massen noch anschließen?

Man müßte dann erstmal einen geeigneten Monitor finden. Und die KabelFAQ
lesen.

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Gerald Oppen:



Markus Gronotte schrieb:

> 2.) Habe ich mir überlegt, da ich keinen Fernseher besitze,
> ob man nicht den SCART an den VGA anschließen können müsste
> und einen alten Monitor statt Fernseher nutzen könnte.
> Was müsste man dafür eigentlich anschließen? Weil sowas wie VSync
> und HSync gibts bei SCART ja scheinbar nicht. Was müsste man
> da, falls das geht, denn außer den RGB und deren Massen noch anschließen?

Bei ELV gibt es für ca. 60-100Euro Umsetzer von diversen Video-Signalen
auf VGA. Damit geht es, habe ich hie schon mit einem TFT gemacht.

Gerald





Antwort von David Froehlich:

Benjamin Spitschan schrieb:
> Till Wollenberg schrieb:
>
>> Wenn schon nicht "Composite", dann schreib doch wenigstens
>> "FBAS". ;-)
>
> Was ist an "Composite" besser als an "FBAS"?

Composite == FBAS :-)

--
MfG. David Fröhlich
http://www.david-froehlich.de




Antwort von Benjamin Spitschan:

David Froehlich schrieb:
>>> Wenn schon nicht "Composite", dann schreib doch wenigstens
>>> "FBAS". ;-)
>>
>> Was ist an "Composite" besser als an "FBAS"?
>
> Composite == FBAS :-)

Ja sicher, aber Till schien die Bezeichnung "Composite" besser zu finden
als "FBAS" - deswegen ja auch die Anführungszeichen, weil der Begriff,
das Wort, gemeint war. Die Frage bleibt im Raum: Warum ist die
Bezeichnung "Composite" besser als die Bezeichnung "FBAS"?

Grüße, Benjamin




Antwort von Heiko Nocon:

Benjamin Spitschan wrote:

>Die Frage bleibt im Raum: Warum ist die
>Bezeichnung "Composite" besser als die Bezeichnung "FBAS"?

Composite faßt in einem umgangsprachlichen Wort zusammen, was das
Akronym FBAS (;bzw. englisch CVBS) nichtmal andeutet: Daß nämlich mehrere
Signale mit unterschiedlichen Aufgaben zu einem einzigen Signal
zusammengesetzt (;komponiert) werden.





Antwort von Benjamin Spitschan:

Heiko Nocon schrieb:
>>Die Frage bleibt im Raum: Warum ist die
>>Bezeichnung "Composite" besser als die Bezeichnung "FBAS"?
>
> Composite faßt in einem umgangsprachlichen Wort zusammen, was das
> Akronym FBAS (;bzw. englisch CVBS) nichtmal andeutet: Daß nämlich mehrere
> Signale mit unterschiedlichen Aufgaben zu einem einzigen Signal
> zusammengesetzt (;komponiert) werden.

Bitte? "FBAS/CVBS" gibt sogar en detail an, *was* da komponiert wird!
Bzgl. Informationsgehalts ist "FBAS" um Längen überlegen.

Grüße, Benjamin









Antwort von Lars Mueller:

Gerald Oppen wrote:

> Bei ELV gibt es für ca. 60-100Euro Umsetzer von diversen Video-Signalen
> auf VGA. Damit geht es, habe ich hie schon mit einem TFT gemacht.

Warum will man sich so einen teuren Murks eigentlich antun? Um analoge
Videorecorder und Satellitenempfänger weiter nutzen zu können? Flimmert
das auf modernen CRT-Monitoren nicht furchtbar? Die sind doch eher auf
>0Hz abgestimmt.

Gruß Lars

XPost ohne F'up2? Warum? F'up2 gesetzt.




Antwort von Lars Mueller:

Benjamin Spitschan wrote:
>
> Heiko Nocon schrieb:
...
> Bitte? "FBAS/CVBS" gibt sogar en detail an, *was* da komponiert wird!
> Bzgl. Informationsgehalts ist "FBAS" um Längen überlegen.

Nicht ärgern, nur wundern! ;-)

Ich ziehe übrigens auch FBAS vor. "Composite" könnte auch eine
Backmischung sein.

Gruß Lars

XPost ohne f'up2? Wozu? F'up2 gesetzt.




Antwort von Heiko Nocon:

Benjamin Spitschan wrote:

>Bitte? "FBAS/CVBS" gibt sogar en detail an, *was* da komponiert wird!

Es zeigt nicht an, daß komponiert wird.

Bei deiner Logik würde dann nämlich z.b. "RGB" anzeigen, daß da R, G,
und B zu einem Signal zusammengebaut werden.

Hast du das Problem jetzt verstanden?

Der absolut korrekt Begriff müßte also lauten: "CVBS composite". Da
steht dann nämlich drinne, was zusamengebaut wird und daß überhaupt
zusammengebaut wird.





Antwort von Till Wollenberg:

Hallo!

* "Benjamin Spitschan" schrieb:

> Till Wollenberg schrieb:
> > Wenn schon nicht "Composite", dann schreib doch wenigstens
> > "FBAS". ;-)
>
> Was ist an "Composite" besser als an "FBAS"?

Um das Rätsel mal aufzulösen: nichts. "Composite" war nur
der Begriff, der Markus im Thread "Kabel als S-Video Kabel
missbrauchen, SVHS -> FBAS" zuerst vorgeschlagen wurde;
anstelle des IMHO unsinnigen "VHS".

Gruß, Till.

--
e-mail: wollenberg (;at) web (;punkt) de






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
"VGA zu SCART" oder "VGA zu Komposite"
Scart to VGA Adapter
PC (VGA) nach TV (Scart) - Kabel -- kein Signal
3x SCART auf 1x SCART-Eingang?
Empfehlung für SVHS Videorecorder mit TBC
SVHS Rekorder zieht Kassette nicht mehr ein Blaupunkt RTV950 (baugleich zu Panasonic NV-FS200)
Digitalisierung von Hi8, DV und SVHS-Kasseten
Ist das wirklich so schwierig, ein SVHS Band auf DVD zu überspielen?
Performance Unterschied Composit/SVHS/TV Capture mit MMC bei ATI AIW Radeon?
VHS->DVD, Überspielung mit Composite geht! SVHS?
SVHS Kabel passt nicht wegen Steckerform?
Hi8 und SVHS archivieren
SVHS digitalisieren - Ton (Stereo + Mono) übertragen
TV mit VGA Eingang
TV mit VGA gesucht
DVI+VGA Betrieb
Sat Receiver+ TV Tuner + VGA
Karte für DVB-S mit S-VGA Eigang gesucht
VGA-Übertragung
Funkkamera ELRO - AV Ausgang VGA Monitor
TV - VGA Konverter
DVB-T / IPTV - Receiver-Signal über VGA/DVI unter Windows einspeisen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DJI
DSLR
DaVinci Resolve
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
16-26. November / Mannheim/Heidelberg
Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg
22-26. November / Flensburg
Flensburger Kurzfilmtage
22-26. November / Hannover
up-and-coming
29. November - 3. Dezember / Freyung
2. Kurzfilmfest Dreiländereck Bayerischer Wald
alle Termine und Einreichfristen