Logo Logo
/// 

Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Sony hat gerade eine neue Alpha-Kamera auf einer weltweiten Pressekonferenz vorgestellt.
Die Sony Alpha 6400 bekommt in erster Linie einen verbesserten Autofokus, der a...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle




Antwort von klusterdegenerierung:

Tja da wirds doch wohl wieder eng für Canons Dual AF.
Tolle Cam! Danke Slashcam!



Antwort von Jott:

Aber nichts für Leute, die ohne 4k60p 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10Bit nicht leben können. Das Leben ist gemein.








Antwort von klusterdegenerierung:

Das wird total überbewertet.
Das ist ja so, nimmst Du Premiere, brauchst Du 10Bit, verwendest Du 8Bit bekommst Du mit Resolve die gleichen Ergebnisse.

War ja früher auch schon immer so, was willst Du mit dem besten Verstärker wenn Du kack Boxen hast? ;-)



Antwort von Jan:

Das ist doch dann eine A6500, ziemlich schwach mit den teilweise unnützen Neuerungen. Auch Sony fällt nichts mehr ein, sie wärmen genau wie Canon alte Modelle einfach auf.



Antwort von klusterdegenerierung:

Find ich garnicht, das update ist ne ganze Ecke besser als das von 6300 zu 6500 und somit zur 6300 ein immerhin ziemlich cooler Sprung.
Von euch Schelmen hat doch keiner ernsthaft erwartet, das Sony eine 10Bit 422 konsumercam für 800 Ocken rausbringt? :-)

Mit dem potenten AF wir das DIE Gimbal Cam schlechthin, der profezeihe ich ein tolle Zukunft.
Und der tolle Formfaktor und layout bestätigen auch noch mal den Erfolg der Serie.



Antwort von Jan:

Die 6400 (UVP 1049 €) liegt preislich bei der A6500 (ab 1075€), also vergleiche ich sie auch damit. Eine A 6300 bekommst du für unter 700€ mit Kitlinse. Ob die Kamera jetzt in 0,02 Sekunden statt 0,05 Sekunden scharf stellt, ist recht irrelevant.



Antwort von eXp:

Toll, ich hatte mich echt auf eine A7000 mit größerem Gehäuse, 4K 60p 10bit 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt intern und deutlich besserem Display gefreut, stattdessen gibt es wieder nur einen Grund mehr bei der A6300 zu bleiben. Sony hat wohl gar keinen Bock mal ein bisschen mit der GH5 mitzuhalten.



Antwort von eXp:



Von euch Schelmen hat doch keiner ernsthaft erwartet, das Sony eine 10Bit 422 konsumercam für 800 Ocken rausbringt? :-)


Ursprünglich war ja auch die Rede von einer A7000 welche sich zwischen 1500-1800€ bewegen sollte.



Antwort von cantsin:

Bei dieser Kamera haben nur Firmware/Elektronik ein homöopathisches Update aus dem A7-Baukasten erhalten. Was eine APS-C-Kamera eigentlich besser können müsste als eine FF-Kamera (wie z.B. höhere Bildraten), kriegt man hier leider nicht.

Ich sehe das Ding als einen A6300-Nachfolger, der auch langfristig auf dessen Preisniveau landen sollte.



Antwort von -paleface-:


Das wird total überbewertet.
Das ist ja so, nimmst Du Premiere, brauchst Du 10Bit, verwendest Du 8Bit bekommst Du mit Resolve die gleichen Ergebnisse.


Hö?

Hab ich ein Zwinkersmiley übersehen :-D



Antwort von MrMeeseeks:


Find ich garnicht, das update ist ne ganze Ecke besser als das von 6300 zu 6500 und somit zur 6300 ein immerhin ziemlich cooler Sprung.
Von euch Schelmen hat doch keiner ernsthaft erwartet, das Sony eine 10Bit 422 konsumercam für 800 Ocken rausbringt? :-)

Mit dem potenten AF wir das DIE Gimbal Cam schlechthin, der profezeihe ich ein tolle Zukunft.
Und der tolle Formfaktor und layout bestätigen auch noch mal den Erfolg der Serie.

Ok der Sony Fanboy Nr.1 ist schon hier. Wo bleibt sein treuer Gehilfe Rolando Schulz? :O








Antwort von iasi:

laaaaangweiliger, alter Ofen

Sony scheint noch immer nicht gemerkt zu haben, dass die Jahre vergehen - 2018 hatte Sony ja schon übersehen. Scheint, dass 2019 ebenso beginnt.

Samsung hatte sogar schon bei der längst eingestellten NX-Reihe einen moderneren Codec.

Sony bleibt eben irgendwie immer höchstens Dritter.
bei den Smartphones
bei den Action-Cams
bei den Cine-Cams
und nun bei den filmenden Knipsen



Antwort von Jörg:

paleface fragt

Hö?

Hab ich ein Zwinkersmiley übersehen :-D

nöö, das glaubt der wirklich...



Antwort von klusterdegenerierung:

Verstehe die Hysterie hier nicht, ihr glaubt doch nicht das es das einzige sein wird was Sony jetzt rausfeuert? Das ist doch nur ein Vorgeschmack auf das was da kommt und ansonsten macht euch mal wieder locker, keiner ist verpflichtet eine Sony zu kaufen.



Antwort von klusterdegenerierung:


Ok der Sony Fanboy Nr.1 ist schon hier. Wo bleibt sein treuer Gehilfe Rolando Schulz? :O
Knuffig Du süßer Fratz.



Antwort von klusterdegenerierung:


paleface fragt

Hö?

Hab ich ein Zwinkersmiley übersehen :-D

nöö, das glaubt der wirklich...

Wem noch nicht aufgefallen ist das Resolve aus 8Bit das holen kann wofür Premiere 10Bit braucht, der hat sich damit wohl noch nicht hinlänglich beschäftigt, aber lassen wir das lieber! hier Dein Smiley :-)



Antwort von rush:

Ich denke das passt schon...

Für mich als Sony User ist das kleine Teil dennoch eher uninteressant - für Vlogger und Umsteiger könnte es aber einen guten Kompromiss aus Preis/Leistung darstellen.

Das wir hier keine a7000 und auch keine hochwertigen Optiken erwarten konnten war nahezu vorhergesagt von den bekannten Rumorseiten.

Warum sollte sich sony nicht auch Mal eine Generation "Pause" gönnen... Sie haben eine Menge guter Eisen im feuer... Die A7sxxx wird vermutlich eines Tages kommen und in der neuesten Smartphone Generation stecken ebenfalls ziemlich potente Sony Sensoren... So gesehen : alles relativ und entspannt ;)

Ich hoffe jedoch persönlich auf weitere KB Linsen - insbesondere spannende Gläser im Telebereich, denn da hat Sony bis auf zwei eher langweilige und zudem mausgraue bread&butter Zooms noch immer: nix. Kein 135er... Kein 200er... Kein kompaktes 300er.



Antwort von klusterdegenerierung:


Die 6400 (UVP 1049 €) liegt preislich bei der A6500 (ab 1075€), also vergleiche ich sie auch damit. Eine A 6300 bekommst du für unter 700€ mit Kitlinse. Ob die Kamera jetzt in 0,02 Sekunden statt 0,05 Sekunden scharf stellt, ist recht irrelevant.

So richtig scheint Dir nicht einzuleuchten das die 6400 sich damit ausser APSC kaum noch von der A9 unterscheidet,
sie wird sogar mehr features der teuersten FF erben, als die A7III!
Damit ist die 6400 für 1000€ ein echtes Schnäpchen und absolut auf der Höhe der Zeit was dieses Segment angeht und einen präziseren AF haben als alle anderen!

Da wünsche ich allen GH Fanboys weiterhin noch viel Spaß.



Antwort von cantsin:


So richtig scheint Dir nicht einzuleuchten das die 6400 sich damit ausser APSC kaum noch von der A9 unterscheidet,

Die A9 macht 20 Bilder pro Sekunde, unbegrenzt, in RAW. Die A6400 schafft 11 Bilder pro Sekunde mit mechanischem Verschluss und komischerweise noch weniger, 8 Bilder pro Sekunde, mit elektronischem Verschluss, wobei noch nicht bekannt ist, ob sich das nur auf JPEG oder auch auf RAW bezieht und wie lange der Puffer vorhält.

Zudem sind bei der Gehäusegröße wieder Zweifel angebracht, ob sich die Kamera (im Gegensatz zur A9) im Dauerbetrieb nicht überhitzen wird.

EDIT: Und Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt bleibt bei der A6400 (im Gegensatz zur A9 mit ihrem vollelektronischen Verschluss) wohl ein Problem. Was auch bedeutet, dass in der Kamera ggü. der A6300 und A6500 keine wirklich neue Hardware verbaut ist, sondern nur altes wiederaufgewärmt wird.

zum Bild https://www.eoshd.com/wp-content/upload ... hutter.jpg



Antwort von Darth Schneider:

Was soll jetzt daran so speziell sein ?
Schnellerer Autofokus, vieleicht weniger Rolling Shutter.
Deswegen braucht eine Kamera ein Update ?
Sony mit ihren aufgewärmten immer ähnlichen Süppchen, ich finds langsam langweilig, die würde ich jetzt nie kaufen wenn ich eine A6300 oder ne 6500 hätte, wozu auch, das ist praktisch das selbe Gerät.

An Kluster
Also ich denke was die Sony A9;ja vorallem unterscheidet ist doch der Sensor.
Gruss Boris








Antwort von Frank B.:

Ich denke tatsächlich darüber nach, mir zu meinen Fujis noch so ne kleine Sony zu holen, weil manche Objektive dafür einfach günstiger sind bzw bei Fuji gar nicht zu bekommen (z. B. ein stabilisiertes 600er Tele). Das 100-400 kostet bei Fuji 2000 Euro und die 1,4 bzw 2,0 fach Adapter nochmal über 300 Euro. Ich habe auch noch etliche Objektive und Adapter aus meiner NEX 6 Zeit rum liegen und sogar 2 Sony A-Mount Objektive mit aktivem Adapter.
Allerdings müsste eine Sony Kamera dann für mich einen IBIS haben und deutlich unter 1000 Euro kosten. Da warte ich lieber auf einen Preisverfall der 6500er. Die liegt im Moment schon unter 1100,-Euro.



Antwort von maiurb:


Das wir hier keine a7000 und auch keine hochwertigen Optiken erwarten konnten war nahezu vorhergesagt von den bekannten Rumorseiten.

Naja...
Einige Rumorseiten haben die A6400, als Nachfolger der A5100 vorhergesagt und den neuen High End APS-C Nachfolger A7XXX, für Mitte Februar favorisiert!

" Relax: The A6400 is not the A6500 successor and not the new High End APS-C camera which Sony confirmed is on the roadmap too!"



Antwort von rush:

@Darth... Als hätten Canon und Nikon nicht über Jahre hinweg aufgebrühte lahme Suppen auf den Markt geworfen... Das war lame... Während Sony damals bereits auf spiegellose Technik setzte und sich bisher mit jeder a7 Generation extrem gemausert hat! Das war einer der Gründe warum ich vor 2 1/2 Jahren weg bin von Nikon.

Allein die Namensgebung der 6400 zeigt doch das man hier eher was im aps-c Mittelfeld platziert.
Es geht auch weniger darum mit der Kamera bereits vorhandene Sony Nutzer zum wechseln anzuregen - sondern vermutlich eher darum neue Käuferschichten (z.b. Vlogger) zu gewinnen denen die aktuelleren KB Modelle zudem zu teuer sind... Oder jenen die eine kleine Gimbal/Reservecam suchen.

Ob man das Modell nun benötigt oder nicht sei Mal dahingestellt - aber Sony stellt sich immerhin breit auf und bedient auch das Aps-C Klientel...

Die A7sIII etwa lässt ja auch auf sich warten - vielleicht kommt sie zusammen mit einer high end aps-c - falls Leute da wirklich nach fragen... Allerdings würde ich da persönlich keinen Bedarf dran haben solange man die a7 Modelle auf S35 Crop umschalten kann ;-)



Antwort von Bergspetzl:

was ich nicht verstehe ist dass die menschen nicht glücklich sind, dass sony keine bestandskunden verprellt, in dem sie ständig neue topmodelle abfeuern. ich habe letztes jahr eine a7iii gekauft, da immer noch keine a7siii auf den markt kam. an sich freut das alle a7sii kunden, quasi als bestandsschutz für ihre Investition. trotz das wir sie eigentlich schon lange erwarten. und auch die fs7, es freut mich das sony nicht nach 2 jahren oder weniger die fs9 auf den markt geschmissen hat. der abstand fs700 fs7 war schon eng, genauso a7s und a7sii. daher finde ich es gut das das tempo draussen ist.



Antwort von Frank B.:



Das wir hier keine a7000 und auch keine hochwertigen Optiken erwarten konnten war nahezu vorhergesagt von den bekannten Rumorseiten.

Naja...
Einige Rumorseiten haben die A6400, als Nachfolger der A5100 vorhergesagt und den neuen High End APS-C Nachfolger A7XXX, für Mitte Februar favorisiert!

" Relax: The A6400 is not the A6500 successor and not the new High End APS-C camera which Sony confirmed is on the roadmap too!"

Mir erscheint es auch klar, dass die 6400 nicht alles sein kann, was Sony bringen wird. Ich denke auch, die 7000er mit dieser oder einer anderen Bezeichnung wird recht bald kommen. Die 6300 und die 6500 hat man damals auch zeitnah nacheinander gebracht. Muss nicht immer so sein, aber ich denke schon, dass die 6400 nicht der Nachfolger der 6500 sein kann und will, was ja auch schon die Typenbezeichnung zum Ausdruck bringt.



Antwort von MarcusG:

Ist ja schön dass Sony auch Klappbildschirme verbauen kann. Wenn sie das bei der A7S III übernehmen, wäre toll.



Antwort von Darth Schneider:

Oder gleich einen ganz abnehmbaren Bildschirm, das wär doch mal wirklich was neues.
Gruss Boris



Antwort von klusterdegenerierung:


Oder gleich einen ganz abnehmbaren Bildschirm, das wär doch mal wirklich was neues.
Gruss Boris

Ein Grund mehr auf Sony zu verzichten!



Antwort von Jan:

Der LCD ist jetzt nach oben schwenkbar (Selfies) das könnte man als nutzbaren Vorteil werten, HLG1 1 bis 3 Profile sind neu, wie auch bald eine Tieraugenerkennung, wer auch immer das benötigt. Die Play Memories App-Funktion ist bei der 6400 weggefallen und über einen Sensorstabilisator verfügt sie auch nicht. Der Pufferspeicher ist bei Serienbild auch kleiner als bei der 6500. Man sollte halt nicht immer den Werbeaussagen vertrauen, sondern die Kameras mal genau vergleichen, was denn wirklich besser und schlechter geworden ist.

Bei vergleichbaren Preis wird sich die Mehrzahl eher die 6500 als die neue 6400 kaufen. Im Moment beträgt die Preisdifferenz zwischen der 6500 und der 6400 nur 30-50€ , je nachdem wo man sie kauft. Mit der 6300 möchte ich sie nicht wirklich vergleichen, weil sie mit Objektiv fast doppelt so teuer ist wie eine 6300. Die 6400 ist eine aufgewärmte Kamera, die selbst durch ihre eigene 6500 Konkurrenz bekommt. Ob die 6400 möglicherweise im Millisekundenbereich irgendwo schneller ist, interessiert mich nicht wirklich.

Was hätte ich erwartet für den Preis ?

Der Videoauslöser und alle Tasten allgemein sind immer noch gleich angeordnet wie bei der 6500. Gerade der kleine Videoauslöser rechts beim Daumen ist und war schon immer eine Frechheit. Man hätte einen breiteren Griff und einen stärkeren Akku reinsetzen können. Dann hätte man sich Gedanken machen können, Objektive mit Blendenrädern zu bringen wie es welche bei der Canon EOS R und bei Fuji gibt. Den Sucher hätte man auch verbessern können. Dass die 6400 für den Preis keinen Fünf-Achsen Sensorstabilisator (Gehäuse 1050 €) besitzt, ist schon fast unverschämt. Ich bin ein Sony-Freund, besitze selber eine Kamera von der Firma. Wenn ich bei Canon oder Nikon von aufgewärmten Kameras rede, muss ich bei der 6400 auch so ehrlich sein. Wenn die 6400 im Kit 899€ als UVP kostet, hätte ich nichts gesagt. Es wäre in dem Fall eine leichte Aufwertung der 6300 gewesen zu einem fairen Preis. Aber bitte nicht für fast den Kurs einer 6500 mit sogar einigen Verschlechterungen.








Antwort von Frank B.:

Ja, ich denke, der Listenpreis der 6300 war anfänglich auch so in dem Bereich. Der Preis über 1000 Euro wird sich bei der 6400 nicht lange halten können. Sie wird spätestens in einem Jahr wahrscheinlich auch zwischen 600 und 800 Euro liegen.



Antwort von klusterdegenerierung:


Der LCD ist jetzt nach oben schwenkbar (Selfies) das könnte man als nutzbaren Vorteil werten, HLG1 1....
Bei Deinem ellenlangen kenntnislosen Text könnte man meinen Du hast ein persönliches Problem mit dieser Cam, unzufrieden mit Deiner?



Antwort von cantsin:

Die Tatsache, dass die Kamera noch eine Micro-USB-Buchse (statt dem im Jahr 2019 eigentlich selbstverständlichen USB-C) hat, der nur mit USB 2.0 angebunden ist, spricht dafür, dass hier einfach Alt-Hardware - bis hin zum Motherboard - im großen Stil weiterverwendet wurde.

Wir sehen hier die Effekte der Sparmaßnahmen in der Kameraindustrie, ohne dass diese sich auf den Verkaufspreis niederschlagen.

Sony dürfte (nach Canon) nicht der erste Hersteller bleiben, der diese Strategie fährt.



Antwort von Bergspetzl:

woher kommt die usb 2.0 info? das kann ich mir wirklich nicht vorstellen...



Antwort von klusterdegenerierung:

https://www.dpreview.com/products/sony/ ... ifications



Antwort von rush:

Wer stöpselt seine Kamera denn bitte direkt an den Rechner?
Womöglich nur die MacBook und Ultrabook Nutzer ohne eingebauten SD Karten Leser... Selber Schuld ;-)

Ansonsten gilt doch wie eh und je: SD Karte raus und ab damit in den Kartenleser... Fertig ist der Lack und Micro USB kein Thema mehr.

An aktuellen Smartphones die jeden Tag geladen werden wollen verstehe ich das USB c Argument. An einer Kamera: eher nicht - zumal man per Play memories aka WLAN Bilder in Kürze aufs Handy/Tablet gebeamt bekommt wenn man schnell was teilen möchte/muss...



Antwort von klusterdegenerierung:

Ausser um die Cam up zu daten habe ich den USB noch nie benutzt, meinetwegen könnte da auch ein alter DIN Boxenstecker dran sein, völlig Latte!



Antwort von cantsin:


Wer stöpselt seine Kamera denn bitte direkt an den Rechner?
Womöglich nur die MacBook und Ultrabook Nutzer ohne eingebauten SD Karten Leser... Selber Schuld ;-)

Ich mache das in Verbindung mit Programmierprojekten, wo z.B. ein auf einem Laptop laufendes Skript alle zuletzt geschossenenen Fotos herunterlädt und ausdruckt (so dass man z.B. bei Konzerten oder Events eine Quasi-Instantkamera hat), wofür man nur die Kamera einmal schnell ans USB-Kabel anschliesst und der Rest automatisch geht. In so einem Szenario ist das Ausschalten der Kamera, Herausnehmen der Karte, Einstöpseln in den Rechner etc. deutlich zu umständlich, zeitraubend und auch mechanisch zu verschleissend für die SD-Karte.

Aber mein Punkt war eigentlich ein anderer: Dass eine Kamera, die heute noch USB 2.0 einsetzt, auf technisch obsoleter Uralt-Hardware basiert ist, die vom Hersteller als Sparmaßnahme weiterverwendet wird. Wahrscheinlich steckt in ihr noch derselbe Sensor, das gleiche Mainboard und größtenteils die gleiche Elektronik wie in der (fünf Jahre alten) a6000.

Und diese Veraltetheit erstreckt sich dann auf alle anderen Eigenschaften der Kamera: Busgeschwindigkeit, Chiptechnologie, Menüsystem etc.etc. Daher bietet dieses Kamera keine Fortschritte bei Serienbild-Rate, Rolling Shutter...

https://youtu.be/yOrSOL4O5g8?t=153

...und sehr wahrscheinlich auch nicht beim thermischen Verhalten/Überhitzungsproblemen.



Antwort von Jan:



Der LCD ist jetzt nach oben schwenkbar (Selfies) das könnte man als nutzbaren Vorteil werten, HLG1 1....
Bei Deinem ellenlangen kenntnislosen Text könnte man meinen Du hast ein persönliches Problem mit dieser Cam, unzufrieden mit Deiner?

Bist du im Moment schlecht drauf ? Du hast mich dumm angemacht, weil ich die 6400 nicht als den großen Wurf sehe. Dir war wohl auch nicht bewusst, wie sich die A6300, 6400 und 6500 untereinander unterscheiden. Mit Werbe-Blabla kann mich auch so keine Firma mehr holen, das schaffen die nur bei ahnungslosen Usern. Man kann sicher sagen, dass Sony mit der 6400 entweder den Preis zu hoch angesetzt hat oder entscheidende Verbesserungen verpasst hat. Wenn Dir die genauen Unterschiede nicht bekannt sind, vergleiche bitte mal ganz in Ruhe die Sony-Seite und stelle die A6500 neben die A 6400, dort gibt es auch detailierte technische Daten.








Antwort von Frank B.:

Man hätte der Kamera einen IBIS einbauen und dann für sie gern 1200,- Euro aufrufen sollen. Aber ohne internen BS für über 1000 wird wahrscheinlich wenige zum Kauf bewegen. Für etwas mehr gibts die 6500 mit IBIS und für deutlich weniger die 6300 (ohne IBIS aber mit Sparpotential). Oder man hätte es so wie Fuji gemacht und hätte einen 10Bit CodecCodec im Glossar erklärt verbaut und dann ca. 1500 dafür aufgerufen und sie damit neben die 6500 gestellt als Konkurrenz für die Fuji X-T3. Aber diese 6400 ist weder Fisch noch Fleisch. Nur eine leicht aufgewertete 6300 zum deutlich höheren derzeitigen Straßenpreis.



Antwort von Jan:

Das sage ich doch und bin ja auch nicht der einzige User, der das sieht.



Antwort von klusterdegenerierung:

In einer 6000 steckt doch nicht der gleiche Sensor wie in einer a6300, wer die beiden Cams über einen Kamm scherrt, der steht doch völlig neben sich.

https://bestmirrorlessblogs.com/compari ... omparison/



Antwort von Jan:

Ich habe das auch nicht gesagt.



Antwort von klusterdegenerierung:

Ich hab Dich auch nicht gemeint.



Antwort von Jott:

Jetzt wartet doch mal ob, der neue Autofokus das hält, was versprochen wird. Also die Fähigkeit, sich perfekt an einem Objekt oder einer Person festzusaugen. Zusammen mit der stabilisierten 16-50 Kit-Optik (ein superleichtes und durchaus gutes Zoom-Pancake mit wunderbarem Brennweitenbereich) wäre das dann nämlich die perfekte superleichte Gimbal-Cam.



Antwort von klusterdegenerierung:

Achso, man muß hier alles wiederkäuen bis man es versteht! ;-)



Antwort von nachtaktiv:

na endlich kommen die preise mal wieder etwas zurück. das ist schon mal positiv. die zeiten zwischen 2013 bis 2017, in denen sony quasi die preisschilder mangels spiegelloser konkurrenz immer höher setzen konnten, sind ein für allemal vorbei.

zeit wirds. hoffentlich schlägt sich das auf die komplette modellpalette nieder.

was hier einige am meckern sind, verstehe ich nicht. sony hat seit 2010 ein atemberaubendes tempo vorgelegt bei den innovationen. nun ist auch mal zeit, einen gang zurück zu schalten. ich denke, da ist der großteil des pulvers verschossen. mehr kann im moment nicht kommen, sonst kommen sie ihren eigenen pro kameras in die quere. ich würde aber auch eher die 6500er nehmen, zumal der preisunterschied echt klein ist.

die einzige kamera, die seit drei jahren überfällig ist, ist die A7sIII und das ist mittlerweile schon unheimlich, wie lange sich das hinzieht. fast könnte man meinen, es wird keine mehr kommen. ich habe nämlich beobachtet, das die 7S modelle bei fotografen eher uninteressant sind. einfach weil 12mpix einfach nicht reichen. die sehen nicht ein, daß sie so viel knete hin legen sollen für ne auflösung von ner 5D Mark I aus dem jahre 2005.

die filmer hingegen mögen das ding. aber auch nur die leute, die wirklich gern und viel nachts unterwegs sind. und das sind ja auch nicht so viele. ist genug licht vorhanden, braucht man die kamera einfach nicht.



Antwort von Jan:

Ich habe ja auch nicht gesagt, dass die Kamera schlecht wäre. Sie ist meiner Meinung nach etwas zu hoch angesetzt im Vergleich zur A6300 und zur A6500.








Antwort von klusterdegenerierung:

Mag sein, aber es ist ja jetzt nun leider eine neue und auch schon wieder fasst 2 Jahre her, sollen sie die jetzt für 600€ neu anbieten wo ja noch die 6000 mit Kitlinse im MM für knapp 6oo€ verkauft wird und wohlgemerkt 6000er nicht 6300er!



Antwort von Jan:

Ich fände grob 899€ als einen fairen Preis mit Kitlinse.



Antwort von Frank B.:

die 6000er liegt im Moment günstigster Weise Body only bei ca. 400 Euro, die 6300 bei knapp über 700. Da sehe ich es wie Jan, dass der Body der 6400 sich zwischen 700 und 800 einpegeln müsste und die 6300 entweder vom Markt genommen wird oder noch mal einen oder zwei Hunderter günstiger angeboten werden sollte.



Antwort von klusterdegenerierung:

Wer von Euch hat denn schon über einen längeren Zeitraum mit der a6300 gearbeitet, am besten in SLog2 und wer vielleicht auch mit der FS7?

Der jenige weiß dann auch, das sich in der Bildquali fasst nix tut, wenn man bei 8bit 420 bleibt.
Und sind dann 700€ immer noch gerecht, oder die FS7 einfach nur maßlos überteuert?

Die 6300 ist seit Jahren eines meiner Workhorses und die ist ihren damaligen Preis von 1200€ allemale Wert, da hätte die 5DII aber bei weitem nicht so teuer sein dürfen wie sie war.

Ich finde den Preis für die 6400 absolut gerecht und ich werde sie auch mit freude gegen die 6300 eintauschen, ich freue mich sogar noch mehr über sie als über die A7III.



Antwort von Darth Schneider:

Also ich finde die Kamera jetzt gar nicht überteuert, im Gegensatz zu der A6500 bei ihrem Erscheinen.
Die 6000 Serie von Sony ist doch schon toll, Apsc, Klein, leicht, für Foto und Video gut zu bedienen, sehr gute Bildqualität, gute Linsenauswahl in allen Preisklassen, und jetzt neu mit der A6400 zu einem äusserst fairen Preis.
Wartet ein Jahr und die kostet noch 800€, mit Kitlinse
Gruss Boris



Antwort von Frank B.:

Wenn der CodecCodec im Glossar erklärt uninteressant ist, kann man sich auch eine Fuji X-T2 oder eine Sony 6300 für weniger Geld kaufen oder eine X-H1 für ähnliches Geld. Da bekommt man sogar einen IBIS dazu. Wenn man bereit ist, über 1000 Euro auszugeben, dann kann man auch die Sony 6500 für paar Euro mehr mit ebenfalls IBIS oder die X-T3 mit 10Bit CodecCodec im Glossar erklärt holen. (für einen Preis von über 1000 Euro darf man heutzutage also entweder einen IBIS oder einen 10Bit CodecCodec im Glossar erklärt oder 4K 50/60P erwarten). Die Konkurrenz ist einfach inzwischen eine ganz andere als sies zum Erscheinen der 6300 war. Bald kommt auch die Fuji X-T30 noch dazu. Natürlich versucht Sony sich bei seiner Preispolitik nicht ans Bein pinkeln zu lassen. Es ist aber die Frage, wie lange man ein nasses Bein ignorieren kann. Man kann auch so tun, als wäre das Bein noch trocken und man kann darauf hoffen, dass die Verbraucher das nasse Bein nicht bemerken. Aber obs klappt? Andererseits sind 1050 Euro schon ein Zugeständnis. Glaub, die 6300 lag damals bei 1200 Einstiegspreis. Sony wird irgendwann die 7000 (o.ä.) bringen und dann wird die 6400 als Einsteiger APS-C und Schnäppchenangebot deutlich billiger. Auch so wird sie in ein paar Wochen unter 1000 Euro liegen.



Antwort von Darth Schneider:

Nur das Codecs , 10Bit und Ibis für 90% der Käufer keine grossen Kaufargumente sind, ein kleinerer und leichterer Formfaktor der Kamera aber schon.
Eine XT3 ist nicht mehr kleiner, und nicht mehr viel günstiger als eine Fullframe....
Die A6400 kostet in 6 Monaten kein Tausender mehr, die XT3 aber schon, eher 1400€, siehe XT2.
Ich denke Sony hat immer noch die besseren Karten, längerfristig gesehen und es stehen dieses Jahr noch ein paar Updates an....
Gruss Boris



Antwort von Frank B.:

Es stimmt schon, dass FF auch von oben drückt und es stimmt auch, dass die große Masse das nasse Bein nicht bemerkt.



Antwort von klusterdegenerierung:

Hier ein Test mit a6400 und A9 Beta.
Tja was soll ich sagen, Adieu Focuspuller!
Schon geil oder?
https://youtu.be/-S4QzJ9rM9s

a6400 Einschätzung. Ach guck, "keine 30min limitierung und keine Überhitzung mehr" !!
https://youtu.be/zD5QseJDikE?t=470








Antwort von pillepalle:


Tja was soll ich sagen, Adieu Focuspuller!

Ich würde eher sagen, Adieu Kameraschwenk :) Da hilft der Beste AF nicht...

VG



Antwort von Funless:


Hier ein Test mit a6400 und A9 Beta.
Tja was soll ich sagen, Adieu Focuspuller!
Schon geil oder?
https://youtu.be/-S4QzJ9rM9s

Ähm ... ich will ja nicht unken aber das kriegt das Facetracking des DPAF meiner EOS M50, die weniger als die Hälfte der A6400 gekostet hat, auch hin.



Antwort von ben71:


a6400 Einschätzung. Ach guck, "keine 30min limitierung und keine Überhitzung mehr" !!

zusätzlich mehr Akkulaufzeit und kein gedimmtes Display bei 4k!

Nachfolgend ein Review für Videofilmer.




Antwort von Jott:

Echt? Kein Abdunkeln mehr? Keine Überhitzung mehr? Sensationell. Dann bitte schnell noch genauso die 6500 zur 6700 (oder was auch immer) aufbohren, denn den IBIS möchte ich behalten.



Antwort von klusterdegenerierung:

Wow, tolle neue features, für mich ein fantastischer upgrade!
Ich bin übrigens froh über das Klappdisplay, schwenkdisplays sind zum filmen besonders wenn in Käfig echt Käse, möchte ich nicht haben.



Antwort von ben71:


Echt? Kein Abdunkeln mehr? Keine Überhitzung mehr? Sensationell. Dann bitte schnell noch genauso die 6500 zur 6700 (oder was auch immer) aufbohren, denn den IBIS möchte ich behalten.

Der fehlende IBIS bei der A6400 war für mich auch wirklich enttäuschend. Aber irgendwas musste Sony ja weglassen, für einen Nachfolger der A6500 oder High-End APS-C
Mal schauen, was Sony demnächst vorstellt.



Antwort von maiurb:


Ich bin übrigens froh über das Klappdisplay, schwenkdisplays sind zum filmen besonders wenn in Käfig echt Käse, möchte ich nicht haben.

Naja, eigentlich ist dieses kleine Klappdisplay ziemlicher Käse.
Wenn man auf den Blitzschuh diverses Zubehör anbringt, sieht man gar nichts mehr auf dem Klappdisplay und man wäre froh, ein Schwenkdisplay zu haben.



Antwort von klusterdegenerierung:

So sind eben die Geschmäcker und Anwendungen unterschiedlich.
Ich stand selbst noch nie vor der Cam und wenn ich einmal im Jahr was von vorne sehen will klemme ich einen Fieldmonitor an.

Schwenkdisplay ist für mich wie Masern.



Antwort von klusterdegenerierung:

Klasse wäre auch wenn sie was an der Formatierung ändern würden, damit man im Falle einer recovernotwändigkeit wenigstens noch was rückholen kann.









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sony präsentiert Alpha 6600 mit IBIS für Filmer sowie Alpha 6100
Sony: Bluetooth Kamera-Fernbedienung für Sony Alpha 6400, A7III, A7RIII und A9
BMPCC 4K und Sony Alpha 6400
AJA bringt neue Modelle und Firmware-Updates
AJA präsentiert neue Modelle und Firmware Updates auf der // NAB 2019
Sony Alpha 6400 S-Log 3
Sony Alpha 6400 S-Log
Aufregung um Sony Alpha 7III - wird Fullframe 4K Video vertikal gedehnt?
Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme
Sony alpha 6400 vs Panasonic GH2
Sony Alpha 7R IV im Anflug - werden heute Sony A7S III, A9 II und Alpha 7000 ebenfalls vorgestellt?
Sony Alpha 6400 oder 6600? bester FocusAssistant?
Akkulaufzeit für Videoaufnahme Alpha | sony alpha 7 iii
Die Sony Alpha 6400 im (Mess-)Test - Gute Bildqualität, starker Rolling Shutter
Alternative zur Sony Alpha 7iii - zurück zur Canon?
Kleines, videorelevantes Firmware-Update für Sony Alpha 6500
Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format?
DJI Ronin-S Firmware Update bringt Fokussteuerung für Sony Alpha 7 III
Statt Sony CX900 u. Sony Alpha 7 zu Sony Alpha 6500 wechseln?
Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?
AJA: Firmware Updates bringen neue Funktionen für FS-HDR, HELO und RovoControl
Neue Firmware-Updates für Sony PXW-X70, PXW-X200 und PMW-300K // NAB 2
Firmware-Updates für Panasonic VariCam LT und Sony F55/F5 // NAB 2017
Sony stellt Sony Alpha 7R IV mit 61 MP, Eye-AF für Video und 4K 8 Bit Video vor
Firmware-Updates für Sony FS5 und Z150 verfügbar mit Hybrid Log Gamma Support

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom