Logo Logo
/// 

Datenmengen einer Red Epic Dragon



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum RED EPIC / Scarlet-X / Dragon / Raven / Komodo-Forum

Frage von Mr.Wolf:


Hallo an alle Forumsmitglieder,

kann mir jemand von euch sagen, mit welchen Datenmengen man mit einer Red Epic Dragon zu tun hat?
Wieviel GB sind eine Stunde Material ca?
Wie geht ihr mit diesen Datenmengen um? wie speichert/archiviert ihr diese?
Da kommen doch enorme Mengen auf einen zu oder täusche ich mich da?
Wie groß sind die Daten im Vergleich zu einem anderen Aufnahmeformat/ Codex wie zB :
Prores einer Arri Alexa/Amira
XAVC einer F5
AVCHD zB einer FS700

Gruß Wolfi



Antwort von phantom777:

würde mich auch interessieren.
gibt es da nicht zufällig eine Chart als Übersicht ?



Antwort von sobcitystar:

Hab mich die letzten Wochen auch ewig mit prores, xavc, und redcode beschäftigt und bin jetzt auch bei red gelandet.
Hier kann man alles berechnen.
Red/Informationen/Tools/Recording Time

http://de.red.com/tools/crop-factor

VG Jochen








Antwort von phantom777:

wie die bist bei red gelandet?
bezüglich des Codex oder meinst du die Tabelle von red ?

warum hast dich damit beschäftigt ?
ich wäge gerade ab, was für mich in Frage kommt



Antwort von sobcitystar:

Hab mir letzte Woche eine Epic mit einigem Zubehör bestellt.
Hab auf dem letzten Drücker die F5 abbestellt und das war glaube ich die beste Entscheidung für mich.
Obwohl das xavc mit 180fps schon top war und sehr schnell im Schnitt, aber egal, ging echt 3 Wochen hin und her.



Antwort von phantom777:

wow! darf ich fragen auf wieviel du preislich kommst und was du alles bestellt hast ?
ich stell mir grad die Frage wie man so etwas stemmen kann.
was machst du genau wenn ich fragen darf ?
vielleicht einen tipp? hät auch gern so tolles Werkzeug :-)



Antwort von sobcitystar:

Ca. 28k inkl. MwSt.
Red Epic MysteriumX
Side Handle, 5", +1 Adapter
4x Akkus, 512gb Mini Mag, Kabel, Top Handle, diverse plates

Mache verschiedene Imagefilme und das ausschlaggebende war jetzt in letzter Zeit immer mehr Nachfrage nach Stills aus meinen Filmen. Habe ich fast bei jedem 2. Projekt. Der 2. für mich ausschlaggebende Vorteil war der Formfaktor. Epic mit Sidehandle und ein paar redvolts und die 3 Nikon's von 14-200mm im Trolley. Kannst zum filmen wie zum fotografieren gehen, bin halt auch viel in Städten unterwegs. Kann sie aber auch wie ein wahnsinniger pimpen, wenn es denn nötig sein sollte ;)



Antwort von phantom777:

nicht schlecht. hört sich gut an.
gebraucht gekauft? wenn ja wo?
bezüglich Stils find ich ne Interessante Sache.
Aus welcher Region bist du wenn ich fragen darf



Antwort von sobcitystar:

Wieso gebraucht?
Alles neu, bei Red in Berlin.



Antwort von phantom777:

28k inkl MwSt?



Antwort von sobcitystar:

Ja, kann nochmal schauen, knapp unter 29k.
Kannst ja selber einfach mal, auf der Red Seite, alles in den Warenkorb werfen.



Antwort von phantom777:

ja hast recht! hatte die irgendwie teurer in Erinnerung .








Antwort von Thunderblade:

Ja die MX-Epic ist ja mittlerweile recht günstig geworden.
Und wenn man mit Fotooptiken und dieser spartanischen Ausstattung zurechtkommt für seine Bedürfnisse und keine größeren bezahlten Projekte damit macht kommt man vielleicht so günstig weg.



Antwort von phantom777:

warum spartanische Ausstattung ?



Antwort von sobcitystar:

Für mich genau die richtige Ausstattung für wieder mal einen Job quer durch China. Alles im Rucksack dabei.



Antwort von Jan Reiff:

Apropos Slowmotion

Epic schafft ja "nur" in ordentlicher Auflösung um die 100 f/s, wenn man bisserl damit leben kann dass es soft wird hier mal ein Test von heute



Dragon schafft 325 f/s ... aber nur in einem Teilbereich des Sensors, d.h. FormatFormat im Glossar erklärt 8:1, wenn man dann aber auf HD skaliert, ist es nicht so schlecht wie ich vermutet habe, und immerhin 325 f/s ...



Antwort von sobcitystar:

Dragon ist natürlich top, aber laut Aussage Red Berlin hätte ich bei einer Neubestellung etwa bis Herbst warten müssen. Also erstmal rein ins Red-System, und eventuell über den Winter Updaten. War eh eine schwere Geburt gegenüber den 5ern von Sony ;)



Antwort von Jan Reiff:

wie gut die Epic ist sieht man daran, dass viele im reduser rumheulen, dass Dragon gar nicht SOOOO viel besser ist.

Recht unsinnige Diskussion dort - Epic MX ... ich sage nur "house of cards" ...

Topkamera, Dragon hat einfach alles etwas verfeinert, verbessert, verzeiht mehr, aber manche dachten wohl es ist ein Sprung wie von einer HVX zu Alexa, ... kene Ahnung ... für mich sind es 1 BlendeBlende im Glossar erklärt mehr unten rum und 1 bis 1 1/2 oben in den Highlights und bessere Farbwiedergabe und Trennung, aber meine andere Epic X ist bis zum Upgrade genauso im Einsatz wie jetzt die Dragon ... Du kannst ganz relaxt drehen, und Dich dann irgendwann auf die kleinen, aber feinen Verbesserungen freuen.

Habe ich schon "House of Cards" erwähnt ? ... ;-)

EDIT: was wirklich nochmal aber ein Schub beim Dragon ist, ist die Möglichkeit des Skalierens, bei HD kannst Du ordentlichst nochmal Motive ranholen, ... bisserl Nachschärfen und Du hast zumindest noch fürs HD Zeitalter parallel 2 Einstellungsgrößen geschossen, ich habe gestern mal auf HD TV gnadenlos reingezoomt, da merkst Du nicht viel, ...



Antwort von sobcitystar:

Hey Jan, auf deine Worte schenke ich mir gerade das 3. Weizen ein und hoffe das fedex morgen klingelt. :)



Antwort von Jan Reiff:

Tracking number RuleZ ;-)

>> Dragon hatte ne schöne Fedex Reise bei mir, immer wieder erstaunlich wie logisch die Logistik bei Fedex ist - OC - Memphis - London - Paris - Köln - Schwarzwald Scans, wer hat sowas schon in 40h im Reisepass stehen ...


und check die neuesten Firmware Downloads, da tut sich immer viel bei Red -

und: Black Shading, im reduser gibts viele gute Posts wie man das richtige Black Shading macht, und es ist bitter nötig für gute Bilder, bei Dragon noch mehr ... (Sensortemperatur usw)

Cheers, ich bleib heute beim San Miguel , Glas aus dem Eisfach (!)

kaum sag ich"s sehe ich , dass auch ich wieder ne tracking number habe - Red ist mittlerweile echt schnell bei Order and Deliver, ... fast schon Amazon Prime Liga



Antwort von phantom777:

Ich beneide euch um eure Kameras...... Ich will auch :-)








Antwort von otaku:

ich hab mir mal das red tool angesehen zur kalkulation der daten- rate/menge. ich hab noch nicht getestet ob das tool stimmt, aber gehen wir mal fuer den moment davon aus das red ne grobe idee hat was ihre kameras fuer einen datendurchsatz erzeugen und die daten im tool entsprechend halbwegs stimmen.

die sagen bei 4k erzeugt die kamera bei niedrigster kompresssion gerade mal 119mb/sec und die nennen das 3:1 kompression.

12bit 4k 25fps braucht aber knapp 1000mb/sec - also was die 3:1 nennen ist in wirklichkeit ca 8:1. die datenrate ist unter 10bit hd yuv 4:2:2.

ist da irgendwas falsch oder ist die kompression wirklich so unterirdisch?



Antwort von Jan Reiff:

ui, ich muss mal selber schauen was da so durchschiesst, das sind alles themen die mich nie so interessieren, ich drehe max kompression und fertig und dann ist es halt ne festplatte mehr am set

wir hatten in Istanbul am Ende der ersten Session von 3,5 Wochen (Spielfilm) glaube ich um die 10 TB verschossen mit 3 Epics, oder mehr ?

ich muss nachschauen ob das 500GB oder 1TB Backup Platten sind die ich im Studio habe, ich sach ma Bescheid ...



Antwort von phantom777:

10TB? Wieviel Festplatten liegen dann bei dir rum?
Wie archiviert ihr soviel Material ???



Antwort von Jan Reiff:

ah wa, 300GB

sind Seagate 3000GB Platten, 10 Stückerl = 30 000 GB

aber jetzt fragt nicht wieviele Minuten Material das sind, ik weiss es nicht - viel ...



Antwort von phantom777:

Net schlecht. Wie greift ihr dann auf die festplatten zu bzw wie sind diese verbaut?
Das Material für ein Projekt ist ja dann gestreut auf mehrere Platten



Antwort von alexx_hg:

Dragon ist natürlich top, aber laut Aussage Red Berlin hätte ich bei einer Neubestellung etwa bis Herbst warten müssen. Also erstmal rein ins Red-System, und eventuell über den Winter Updaten. War eh eine schwere Geburt gegenüber den 5ern von Sony ;) Falls du mal zusaetzliche redvolts mit dem 4fach ladegeraet und dem andockbaren quad battery modul brauchst, liegt bei mir herum, koenntest du guenstig haben.
Alexx_hg (at) yahoo.de

Btw.
Bei mir war es auch eine Entscheidung zwischen Sony und RED, allerdings 2007
Happy shooting

Bg
Alex



Antwort von Jan Reiff:

alles DIT Sache bei so einem Projekt, ich habe hier eine Back Up Reihe und schliesse sie wenn einfach via SATA Station an, ich muss nix damit schneiden, ... nur Looks kreieren, testen mit R3D Stills

Alles wurde mit Redrocket noch als ProresHD auf eine Einzige kopiert für den Schnitt



Antwort von sobcitystar:

@otaku
Sind die Angaben bei RED in dem Tool nicht MB und nicht mb.
Müsste man doch x8 nehmen, oder?



Antwort von Valentino:

...die sagen bei 4k erzeugt die kamera bei niedrigster kompresssion gerade mal 119mb/sec und die nennen das 3:1 kompression.

12bit 4k 25fps braucht aber knapp 1000mb/sec - also was die 3:1 nennen ist in wirklichkeit ca 8:1. die datenrate ist unter 10bit hd yuv 4:2:2.

ist da irgendwas falsch oder ist die kompression wirklich so unterirdisch? Nein du vergisst bei der Sache, das das Raw im Prinzip nur Helligkeitswerte sind, so muss auch nur ein S/W Bild in 4, 5 oder 6k gespeichert werden.
Deswegen ist der Bayersensor+RAW auch so "genial", da er die Rohdaten im Vergleich zu RGBRGB im Glossar erklärt nur 1/3 so groß sind.

So kommt man dann auf die JPEG2000 Komprimierung und dem Verhältnis.
Auch wenn Red immer so tut als ob sie mit ihrem REDCode das Rad neu erfunden haben ist die Speicherung von Kamerarohdaten und einer anschließenden Wavelet Komprimierung ein alter Hut und Komprimierungen wie Sonys XAVC und Panasonics AVCUltra und Intra eigentlich der neuste Schrei.
Diese Codecs können bei teilweise geringer DatenrateDatenrate im Glossar erklärt, gleicher Auflösung und LOG Bild deutlich mehr aus dem Bild holen.








Antwort von Mr.Wolf:

was ist eigentlich der unterschied einer epic x und einer epic m ?



Antwort von iasi:

...die sagen bei 4k erzeugt die kamera bei niedrigster kompresssion gerade mal 119mb/sec und die nennen das 3:1 kompression.

12bit 4k 25fps braucht aber knapp 1000mb/sec - also was die 3:1 nennen ist in wirklichkeit ca 8:1. die datenrate ist unter 10bit hd yuv 4:2:2.

ist da irgendwas falsch oder ist die kompression wirklich so unterirdisch? Nein du vergisst bei der Sache, das das Raw im Prinzip nur Helligkeitswerte sind, so muss auch nur ein S/W Bild in 4, 5 oder 6k gespeichert werden.
Deswegen ist der Bayersensor+RAW auch so "genial", da er die Rohdaten im Vergleich zu RGBRGB im Glossar erklärt nur 1/3 so groß sind.

So kommt man dann auf die JPEG2000 Komprimierung und dem Verhältnis.
Auch wenn Red immer so tut als ob sie mit ihrem REDCode das Rad neu erfunden haben ist die Speicherung von Kamerarohdaten und einer anschließenden Wavelet Komprimierung ein alter Hut und Komprimierungen wie Sonys XAVC und Panasonics AVCUltra und Intra eigentlich der neuste Schrei.
Diese Codecs können bei teilweise geringer DatenrateDatenrate im Glossar erklärt, gleicher Auflösung und LOG Bild deutlich mehr aus dem Bild holen. Neu erfunden hat Red eigentlich nur, Raw-Daten zu komprimieren, was nun eben alle anderen Kamerahersteller bei 4k und mehr auch machen.
Aber mit XAVC, AVCUltra etc. hat das ja mal gar nichts zu tun - 2 Welten!!!

Daten zur Datenmenge gibt es hier doch reichlich:
http://www.reduser.net/forum/showthread ... ata-Sheets

6k FF bei 5:1 schreibt z.B. eine 256GB-SSD bei 24fps in 25 Minuten voll.
Bei UHD sind es 58 Min bei sonst gleichen Werten.
Üblicherweise sollen 8:1 genügen - damit wäre man bei UHD/24fps bei 91 Minuten.
Es gibt Leute, die sagen, dass der Dragon Sensor auch 12:1 verträgt - damit wäre man bei 138 Minuten UHD/24fps.
Das Schöne bei Red: Man hat eine sehr große Auswahl an Kombinationsmöglichkeiten.



Antwort von Valentino:

Neu erfunden hat Red eigentlich nur, Raw-Daten zu komprimieren, was nun eben alle anderen Kamerahersteller bei 4k und mehr auch machen.... Wann wirst du endlich verstehen wollen das Red das mit den Komprimierten Rohdaten nicht erfunden sondern wie fast ihr ganzes System aus diversen schon existenten Verfahren zusammengesetzt hat.
Komprimiertes RAW ist eine Sache davon, die definitiv nicht von Red erfunden oder gar von diesen das erste mal benutzt wurde.

Diese Annahme war auch die Ursache für den Rechtsstreit zwischen Red und Sony, der sich soweit erst mal in Luft aufgelöst hat.



Antwort von otaku:

aeeehhhhmmm. moment. das bedeutet die 4k bzw 6k bei red damit sprechen die von der pixelaufloesung des chip, nicht vom endresult.
das bedeutet 4k ist von der farbaufloesung 2k und von der luma auflloesung halbes 4k? und das wird dann noch mal 3:1 komprimiert?

oh...cool...

jo dann ist ja klar warum das bei 1:1 pixel darstellung weich ist.



Antwort von iasi:

Neu erfunden hat Red eigentlich nur, Raw-Daten zu komprimieren, was nun eben alle anderen Kamerahersteller bei 4k und mehr auch machen.... Wann wirst du endlich verstehen wollen das Red das mit den Komprimierten Rohdaten nicht erfunden sondern wie fast ihr ganzes System aus diversen schon existenten Verfahren zusammengesetzt hat.
Komprimiertes RAW ist eine Sache davon, die definitiv nicht von Red erfunden oder gar von diesen das erste mal benutzt wurde.

Diese Annahme war auch die Ursache für den Rechtsstreit zwischen Red und Sony, der sich soweit erst mal in Luft aufgelöst hat. Es gab vor Red keinen anderen Kamerahersteller, der eine Raw-Komprimierung bot.
Arri hat sie bis heute noch nicht.

Und die Datenraten, die Red mit r3d realisieren kann, bietet auch heute noch kein anderer Hersteller.
Das solltest du mal endlich verstehen.

Red Raw erzeugt geringere Datenmengen bei 6k als z.B. die BMCC bei 2,5k - und zwischen 6k und 2,5k liegen Welten.

Gerade wenn es um Datenmengen geht, ist Red der Konkurrenz voraus.



Antwort von iasi:

aeeehhhhmmm. moment. das bedeutet die 4k bzw 6k bei red damit sprechen die von der pixelaufloesung des chip, nicht vom endresult.
das bedeutet 4k ist von der farbaufloesung 2k und von der luma auflloesung halbes 4k? und das wird dann noch mal 3:1 komprimiert?

oh...cool...

jo dann ist ja klar warum das bei 1:1 pixel darstellung weich ist. "weich ist"?

Du jonglierst ja fleißig mit Zahlen.
Schau dir doch lieber erst mal ein paar Aufnahmen an, statt Zahlenfischen im Trüben zu betrieben.

Immer diese halbgaren Theorien - das führt doch zu nichts.



Antwort von otaku:

@iasi

jan hat uns freundlicher weise die letzten tage einige original red files hoch geladen und wir haben diese diskutiert. dabei ging es genau um den punkt sind 4 bzw 6k wirklich so hochaufloesend, und wir haben festgestellt, das bei 1:1 vergloesserung die bilder weich werden.
das der dragon zwar schon sehr gut ist und beim reinzoomen auch sehr beschussfest aber 1:1 da ist ne arri deutlich schaerfer. natuerlich nur bei einem teil der aufloesung.
die daten raten unterstreichen das noch wenn der sachverhalt tatsaechlich so ist, das bei den 4k bzw 6k immer nur von der physikalischen aufloesung des chips vor dem debayern gesprochen wird.

dann ist es schlicht und ergreifend kein 4k bzw 6k - deswegen ist ne red nicht schrott und deswegen bleibt der dragon ein sehr guter chip, aber es ist halt nicht so wie es vermeindlich aussieht, das aus ner red echtes 4k bzw 6k raus kommt.

aber mir ist schon klar das klare fakten total kontraproduktiv sind wenn es um philisophie geht.

ausserdem hatte ich es in erster linie ja als frage gestellt und um aufklaerung gebeten, ich habe dann nur aus den antworten die entsprechende schlussfolgerung gezogen. kann ja sein das die antworten falsch waren oder das das red daten kalkulations tool einen fehler hat.


fakt bleibt aber das red bei 1:1 pixel darstellung weich ist und die frage ist warum ist es das. datenrate und debayer patern waehren eine gute erklaerung.



Antwort von iasi:

fakt bleibt aber das red bei 1:1 pixel darstellung weich ist und die frage ist warum ist es das. datenrate und debayer patern waehren eine gute erklaerung. Du bleibst eben immer noch bei "weich" - mir ist nicht klar, was das denn heißen soll.

Vor allem auch im Vergleich zu was?



Antwort von otaku:

weich bedeutet das bild ist nicht scharf ;-) ich hab keine ahnung wie ich es sonst nennen soll.
ein sehr einfacher test ist. du nimmst ein red bild oder irgend ein bild. und schneidest es in eine timeline beliebiger aufloesung. sagen wir mal 1920x1080. das bild ist dabei in der breiste scaliert das es in die 1920 weite passt. also bei 4k footage ist das in etwa 50% scaliert. so dann sollte das bild das du siehst ja recht scharf sein. in fall von red ist es das auch. so jetzt faengst du an in das bild hinein zu zoomen. das geht auch ne weile gut, du kannst keinen unterschied zu deinem nicht gezoomten footage sehen.
irgendwann sollte es dann aber unscharf werden wenn du ueber eine bestimmte grenze kommst. oder falls du unscharf zu wertend findest, es sieht nicht mehr so aus wie das footage das du 50% runter scaliert hat.

wenn ich aber ein bild kabe was echte 4k aufloesung hat, dann sollte ich in der lage sein es um 200% zu scalieren ohne das man einen unterschied bemerkt, weil es ja erst bei 200% 1:1 qualitaet erreicht und erst danach schlechter werden sollte.

wenn du das mal testest wirst du feststellen, das genau das aber nicht funktioniert. ich hatte bei 4k red footage immer das gefuehl, (das ist wie gesagt ein gefuehl nicht wisssenschaftlich nach gemesssen) dass ich bei ca 130-140% noch gut bin, und danach wird es weich. ich hab den test jetzt auch mit jans 6k footage gemacht aus dem dragon. natuerlich ist die aufloesung jetzt noch mal 30% hoeher als bei 4k also kann ich entsprechend weiter rein zoomen das ist klar, aber der dragon verhaelt sich anders als der alte 4k chip. da geht deutlich mehr. und zwar in netto, also die mehr pixel schon raus gerechnet. aber auch beim dragon kann ich nicht auf 1:1 pixel gehen, dann wird es weich, oder anders man sieht einen unterschied zum material was auf 30% runter scaliert ist.

in dem zusammenhang verhaelt sich eine arri anders. die hat zwar nur hd, das ist aber scharf. das bedeutet eine pixel 1:1 abbildung bei ner arri ist scharf, bei ner red nicht. das wiederrum bedeutet fuer mich, also das lese ich daraus, das eine red halt nicht echt 4k bzw 6k ist.
die 6k sind marketing. ich habe das gefuehl jetzt aus der dragon kommt echtes 4k und aus der alten 4k kam irgend was in der region 2,5-3k.

ich bin kein mess techiker, ich gucke nur auf die bilder und frage mich wieso ist das so. und die hier gelieferten erklaehrungen machen fuer mich sinn. die muessen nicht zwingend stimmen, aber sie decken sich zumindest mit dem was ich sehe








Antwort von sobcitystar:

Hey Jan, oder iasi, oder irgendjemand anderes der damit schon Erfahrung hat, bevor meine Epic da ist.
Da hier jetzt ein paar von weichen Bildern sprechen, inwiefern weich?
So wie Canon DSLR AVCHD?
Kann ich jetzt aus einer halbtotalen Mysterium 5k Einstellung, in einem HD Projekt zwei Einstellungen (vollbild und danach close hd crop) machen? Oder wird die zweite Einstellung vielleicht gar so weich dass sie zu sehr auffällt?
Hier wird das irgendwie so hingedreht als ist eine 5k Epic gerade mal eine gute 2k Kamera.

@otaku
Gerade zur gleichen Zeit gepostet. Anscheinend fällt das weiche Bild als Crop nach deinen Erfahrungswerten sofort auf.



Antwort von Jan Reiff:

das kommen sicherlich unsere De-Bayering Profis ins Spiel, die das erklären können, aber das 6K "echtes" 4K ist ist schon gut möglich, bei 4K Red One war ja auch immer eher von "echtem" 3K die Rede. 4K ist nach de-bayering kein 4K.

Mir ist das aber alles zu wissenschaftlich, seitdem ich Epic Footage auf einer 4K Projektion gesehen habe und Halleluja gerufen hab, das war Anfang letzten Jahres.

Und: Red Daten sind 0% geschärft, goar nix. Da kann man dann selber dran drehen wie man es mag

Aber: schau Dir mal die Red Monochrome an - da macht es nochmal Upps, ... ist crisper als die Farbkamera.



Antwort von Jan Reiff:

ich mache morgen wenn ich Zeit habe mal nen Vergleich 1:1 5DII oder mal die GH3 im Fotomodus gegen die Dragon, mal sehn, ...



Antwort von otaku:

oh du hast die canon und die lumix - krass. stell doch mal 5 gewurzglaeser hintereinander und mach n test zur tiefenschaerfe, das wuerde ich bei genau den 3 kandidaten sehr gerne mal sehen.

was du sagst mit der mono. ich hab das nie selber gesehen, aber das glaube ich dir ungesehen das die deutlich schaerfer ist, die hat ja kein debayer. da sind 4k dann wirklich 4k.

aber 3k 6k 28k, scheiss egal der dragon ist gut, denk noch mal bitte an meinen blue box test. mach da kein grosses geschisse, je schlechter je besser, ein gruenes handtuch im hintergrund reicht, besser sind die meisten "profi" greenscreens auch nicht ;-)



Antwort von Jan Reiff:

spät Wochenende kann ich alles auf jeden Fall mal machen, Canon wie gesagt die alte MKII

Monochrome habe ich mal gesehen, ist chillischarf



Antwort von freezer:

Der Grund warum die RED so weich wirkt, ist der OLPF vor dem Sensor und es erfolgt keine Schärfung in der Kamera.
Das genaue Gegenteil ist die BMCC - die hat kein OLPF und ist knackscharf - mit allen Nachteilen (Aliasing, Moiré).

Die Alexa nutzt eine Auflösung von 2880 x 1620 und rechnet diese auf 1920 x 1080 runter - logischerweise wirkt dadurch das Bild schärfer.



Antwort von Frank Glencairn:

das kommen sicherlich unsere De-Bayering Profis ins Spiel, die das erklären können, aber das 6K "echtes" 4K ist ist schon gut möglich, bei 4K Red One war ja auch immer eher von "echtem" 3K die Rede. 4K ist nach de-bayering kein 4K.

Mir ist das aber alles zu wissenschaftlich, seitdem ich Epic Footage auf einer 4K Projektion gesehen habe und Halleluja gerufen hab, das war Anfang letzten Jahres.
Yup, ich sinniere ja auch gerne über Debayering, Optiken, Signalverarbeitung, Komprimierung undwasnichtalles - und dann geh ich hin, dreh sowas und vergesse sofort all den Technikkram wenn ich die Bilder sehe.



Antwort von otaku:

@ frank

aber das bild ist ja so nicht aus der kamera gekommen. das ist post master 3000 - da hat sich doch einer n kipparsch gefummelt bis das so aussah.



Antwort von Frank Glencairn:

Ja nee, LOG is das nich ;-) - alles Material geht bei mir durch die Post.

Wobei das jetzt gar nich soooo wild war - ne LUT (KDE von OSIRIS glaub ich) und ein bisschen an den Kurven schrauben, VignetteVignette im Glossar erklärt drüber gebügelt und gut is. Ich dreh schon immer soweit wie möglich an dem dran, was ich am Ende sehen möchte.









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum RED EPIC / Scarlet-X / Dragon / Raven / Komodo-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
URSA Mini Pro G2 "besser" als alte RED Epic Dragon?
Red Dragon-X 6K
RED DRAGON Workflow für Farbe in Premiere
Aufgeblasen - RED zaubert Dragon X Sensor von 5K auf 6K
RED 8K Dragon vs 8K Helium Sensor: Dynamikumfang, Lowlight, Skintones
Neues S35 RED DRAGON-X Brain, Camera Kit und Production Module
Erste RED Epic-W 8K werden in Deutschland ausgeliefert
Direkt mit der Red Epic-W in DNXHD 2k/4k aufzeichnen???
Shootout: ARRI Alexa Mini vs. RED Epic-W Helium
RED stellt Epic-W 8K, Weapon 8K und div. Upgrade-Optionen vor
RED Helium Epic-W 8K & Weapon 8K: Hintergründe, Preise, Upgrades,
AG DOK Kameratest: Panasonic EVA1, Canon C200, RED Epic-W Helium, Ursa Mini Pro, Varicam LT, FS7, Terra 6K, GH5
RED kündigt 8K S35 Helium Sensor für Weapon & Epic-W an
Welche SSD für Videoschnittprojekte / hohe Datenmengen??
Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
epic viral video
Epic Fails am Filmset
EPIC auf Zhiyun Crane 2
RED Hydrogen ONE Houdini ist da - Infos zu speziellen RED H4V-Kameras
RED kündigt kompakte 8K RED Ranger Kamera exklusiv für Verleih an
RED schließt Deutschland Store – RED Support jetzt aus England
Frage zu einer Sony HXR-NX3 und zu einer Sony PXW-Z150
RED MINI-MAG - Things you only thought you knew. Inside view, and RED SSD firmware
RED reagiert: 20% Preissenkungen auf RED MINI Mags
RED Cine X + RED Player frieren sofort ein

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom