Infoseite // Anschluss Grundig VCR

Canon CR-N700

Frage von Norbert Müller:


Mein Grundig Viderecorder GV 640 HiFi hat 2 Scart-Buchsen, sowie 4xCinch für
Anschluss an eine Stereoanlage. Wie kann ich feststellen, welches Kabel ich
zum Überspielen von VHS-Kassetten auf meinen PC benötige?

1. Scart auf Super-Video (;Mini-DIN 4-polig) mit 2x Cinch (;Sound L/R = red
and white), dabei müßte der VHS-Recorder eine entsprechende Beschaltung
haben, oder

2. Scart auf 3x Cinch (;red and white für den Ton und yellow für das Bild).
Ist hierbei die übertragbare Bildqualität schlechter?

Meine TV-Karte (;mit hardware-encoder) hat beide Typen von Eingängen.

mfg, Norbert



Space


Antwort von Franz Urban:

"Norbert Müller" wrote:
>
> Mein Grundig Viderecorder GV 640 HiFi hat 2 Scart-Buchsen, sowie
> 4xCinch für Anschluss an eine Stereoanlage. Wie kann ich
> feststellen, welches Kabel ich
> zum Überspielen von VHS-Kassetten auf meinen PC benötige?
>
> 1. Scart auf Super-Video (;Mini-DIN 4-polig) mit 2x Cinch (;Sound L/R
> = red and white), dabei müßte der VHS-Recorder eine entsprechende
> Beschaltung haben, oder ...

Üblicherweise hat ein VHS-VCR keinen S-Video-Anschluss, ich sehe da
wenig Chancen. Außerdem sollte das in der Bedienunganleitung erwähnt
sein, weil man dann für die SCART-Buchse umschalten kann, ob sie ein
normales Video-Signal (;FBAS/Composite) oder das S-Video-Signal (;Y/C)
liefert.

lG FranzU
--
*~*
*~* Die meisten Menschen glauben an Gott. *~*
*~* Sie glauben nur nicht an einen Gott, der an sie glaubt. *~*


Space


Antwort von Norbert Müller:


"Franz Urban" schrieb im Newsbeitrag
Re: Anschluss Grundig VCR###
> Üblicherweise hat ein VHS-VCR keinen S-Video-Anschluss, ich sehe da
> wenig Chancen. Außerdem sollte das in der Bedienunganleitung erwähnt
> sein, weil man dann für die SCART-Buchse umschalten kann, ob sie ein
> normales Video-Signal (;FBAS/Composite) oder das S-Video-Signal (;Y/C)
> liefert.

Das deutet darauf hin, dass bei meinem Video-Recorder nur die 2. Variante
möglich ist:
2. Scart auf 3x Cinch (;red and white für den Ton und yellow für das Bild).
Ist hierbei die übertragbare Bildqualität schlechter?

Gruß,
Norbert



Space


Antwort von Franz Urban:

"Norbert Müller" wrote:
>
> Das deutet darauf hin, dass bei meinem Video-Recorder nur die 2.
> Variante möglich ist:
> 2. Scart auf 3x Cinch (;red and white für den Ton und yellow für das
> Bild). Ist hierbei die übertragbare Bildqualität schlechter?

Ja. Das Standardvideosignal (;Composite) ist von der erreichbaren
Bildqualität her schlechter als ein S-Video-Signal. Wenn du allerdings
sowieso VHS-Aufnahmen als Quelle hast ist, würde dir ein
S-Video-Signal nicht mehr so viel bringen. Hier würde die VCR-Qualität
auch schon eine Rolle spielen. S-VHS-VCRs sind oft auch technisch
besser ausgestattet, daher kann hier auch eine VHS-Aufnahme bessere
Bildqualität liefern (;zusammen mit S-Video-Signal).

lG FranzU
--
*~*
*~* Die meisten Menschen glauben an Gott. *~*
*~* Sie glauben nur nicht an einen Gott, der an sie glaubt. *~*


Space


Antwort von Ralf Fontana:

Norbert Müller schrieb:

>2. Scart auf 3x Cinch (;red and white für den Ton und yellow für das Bild).
>Ist hierbei die übertragbare Bildqualität schlechter?

Ein vorhandenes FBAS-Signal ist in der Qualität immer deutlich besser
als ein nicht vorhandenes S-Video-Signal.

Ähm, ja. Ok, Du meintest vermutlich etwas anderes :-)

Ein gutes S-Video-Signal kann eine bessere Qualität haben als ein
gutes FBAS-Signal. Allerdings habe ich hier beides zur Verfügung und
habe beim Test sowohl zwischen S-VHS nach TV als auch GraKa nach TV
keinen Unterschied feststellen können.

--
Big Brother in RTL II ist langweilig,
Big Brother in BRD ist viel spannender.


Space


Antwort von Norbert Müller:


"Franz Urban" schrieb im Newsbeitrag
Re: Anschluss Grundig VCR###
> "Norbert Müller" wrote:
> >
> > Das deutet darauf hin, dass bei meinem Video-Recorder nur die 2.
> > Variante möglich ist:
> > 2. Scart auf 3x Cinch (;red and white für den Ton und yellow für das
> > Bild). Ist hierbei die übertragbare Bildqualität schlechter?
>
> Ja. Das Standardvideosignal (;Composite) ist von der erreichbaren
> Bildqualität her schlechter als ein S-Video-Signal. Wenn du allerdings
> sowieso VHS-Aufnahmen als Quelle hast ist, würde dir ein
> S-Video-Signal nicht mehr so viel bringen. Hier würde die VCR-Qualität
> auch schon eine Rolle spielen. S-VHS-VCRs sind oft auch technisch
> besser ausgestattet, daher kann hier auch eine VHS-Aufnahme bessere
> Bildqualität liefern (;zusammen mit S-Video-Signal).

Also vielen Dank, sehr viel Hoffnungen auf ein kristallklares Bild mache ich
mir vom Überspielen VHS auf DVD ohnehin nicht, also wird der Unterschied
S-Video zu FBAS ja nicht gar so groß sein (;?). Seltsam, daß FBAS ein
Farbsignal von S-Video verwendet und S-Video nur 2 zusätzliche Kontakte hat.

Ein weiters Problem ist, daß ich nur über die TV-Karte (;Leadtek PVR2000, mit
hardware-encoder) überspielen kann, und die beim Aufnehmen von TV-Sendungen
nach etwa 4 Minuten bzw. genau 228MB aus dem Recorderbetrieb abschaltet.
Woran kann das liegen?

Mein System: P4C, 2,6GHz, FSB 800. FuSi MB mit i865, Arbeitsspeicher 512MB,
Graka Matrox G550. HDD Samsung 120GB, 5400-1.

mfg, Norbert



Space


Antwort von Norbert Müller:


"Ralf Fontana" schrieb im Newsbeitrag
Re: Anschluss Grundig VCR###
> Norbert Müller schrieb:
>
> >2. Scart auf 3x Cinch (;red and white für den Ton und yellow für das
Bild).
> >Ist hierbei die übertragbare Bildqualität schlechter?
>
> Ein vorhandenes FBAS-Signal ist in der Qualität immer deutlich besser
> als ein nicht vorhandenes S-Video-Signal.

Die ostasiatischen Schattenspiele sind auch besser als nix. ;-)

> Ähm, ja. Ok, Du meintest vermutlich etwas anderes :-)

Vermutlich :-)

> Ein gutes S-Video-Signal kann eine bessere Qualität haben als ein
> gutes FBAS-Signal. Allerdings habe ich hier beides zur Verfügung und
> habe beim Test sowohl zwischen S-VHS nach TV als auch GraKa nach TV
> keinen Unterschied feststellen können.

Interessant, danke. Allerdings ist meine Signalrichtung vom VCR in Richtung
PC. Über eine TV-Karte PVR2000 von Leadtek (;mit hardware-encoder).

Mein System: P4C, 2,6GHz, FSB 800. FuSi MB mit i865, Arbeitsspeicher 512MB,
Graka Matrox G550. HDD Samsung 120GB, 5400-1.

mfg, Norbert Müller



Space


Antwort von Franz Urban:

"Norbert Müller" wrote:
>
> Seltsam, daß FBAS ein Farbsignal von S-Video verwendet und S-Video
> nur 2 zusätzliche Kontakte hat.

Nein S-Video verwendet nicht das FBAS-Signal, es wird bei einer
SCART-Buchse nur derselbe Kontakt für eine andere Signalart verwendet.
Die 2 zusätzlichen Kontakte sind eigentlich eine zusätzliche
Signalader und die zugörige Masseleitung. Das Wichtige ist das bei
S-Video das Helligkeits- und das Farbsignal getrennt übertragen
werden, bei FBAS ist die gesamte Videoinformation ineinander
"geschachtelt". Hochfrequenztechnisch gibt es da eben einige
Unterschiede, die dann den Unterschied bei der Qualität der
Signalübertragung ausmachen.

Aber es muss dann auch die ganze Signalkette (;Art der Aufzeichnung,
VCR) mitspielen, sonst kommt der Unterschied nicht voll zur Geltung.

lG FranzU
--
*~*
*~* Die meisten Menschen glauben an Gott. *~*
*~* Sie glauben nur nicht an einen Gott, der an sie glaubt. *~*


Space


Antwort von Norbert Müller:


"Franz Urban" schrieb im Newsbeitrag
Re: Anschluss Grundig VCR###
> "Norbert Müller" wrote:
> >
> > Seltsam, daß FBAS ein Farbsignal von S-Video verwendet und S-Video
> > nur 2 zusätzliche Kontakte hat.
>
> Nein S-Video verwendet nicht das FBAS-Signal, es wird bei einer
> SCART-Buchse nur derselbe Kontakt für eine andere Signalart verwendet.
> Die 2 zusätzlichen Kontakte sind eigentlich eine zusätzliche
> Signalader und die zugörige Masseleitung. Das Wichtige ist das bei

Danke, langsam verstehe ich den vor mir liegenden Schaltplan. Masse ist
übrigens die 3. zusätzliche Ader bei S-Video.

> S-Video das Helligkeits- und das Farbsignal getrennt übertragen
> werden, bei FBAS ist die gesamte Videoinformation ineinander
> "geschachtelt". Hochfrequenztechnisch gibt es da eben einige
> Unterschiede, die dann den Unterschied bei der Qualität der
> Signalübertragung ausmachen.

Verständlich! Jetzt verstehe ich ...

> Aber es muss dann auch die ganze Signalkette (;Art der Aufzeichnung,
> VCR) mitspielen, sonst kommt der Unterschied nicht voll zur Geltung.

Ich müßte/sollte das ausprobieren, welches Kabel ich anschliessen kann.
Morgen ist mein Nachbar zurück, der schon in VHS und S-VHS video-gefilmt
hat, der hat jede Menge Kabel. Ist ja wohl einen Versuch wert. Jetzt weiß
ich also, worums geht. Nochmals vielen Dank! Übrigens hat mir ein Herr D.I.
Urban in Wien geholfen, meine neue TV-Karte zu adaptieren. Ist er vielleicht
ein Verwandter?

mfg, Norbert Müller



Space



Space


Antwort von Franz Urban:

"Norbert Müller" wrote:
>
> Ich müßte/sollte das ausprobieren, welches Kabel ich anschliessen
> kann. Morgen ist mein Nachbar zurück, der schon in VHS und S-VHS
> video-gefilmt hat, der hat jede Menge Kabel. Ist ja wohl einen
> Versuch wert.

Nun, wie gesagt, wenn du am VCR keine Möglichkeit hast, für die
SCART-Buchse zwischen FBAS und S-Video umzuschalten, wirst du mit 95%
Sicherheit kein S-Video haben. Weil eben der FBAS-Anschluss auch für
S-Video verwendet wird, und das dann ein anderes Signal ist, kann eine
SCART-Buchse nicht beide Signale gleichzeitig bereitstellen. Daher
muss es einstellbar bzw. schaltbar sein.

> Übrigens hat mir ein Herr D.I. Urban in Wien geholfen, meine neue
> TV-Karte zu adaptieren. Ist er vielleicht ein Verwandter?

Nein, einen D.I. Urban kenne ich nicht.

lG FranzU
--
*~*
*~* Die meisten Menschen glauben an Gott. *~*
*~* Sie glauben nur nicht an einen Gott, der an sie glaubt. *~*


Space


Antwort von Norbert Müller:


"Franz Urban" schrieb im Newsbeitrag
Re: Anschluss Grundig VCR###
> Nun, wie gesagt, wenn du am VCR keine Möglichkeit hast, für die
> SCART-Buchse zwischen FBAS und S-Video umzuschalten, wirst du mit 95%
> Sicherheit kein S-Video haben. Weil eben der FBAS-Anschluss auch für
> S-Video verwendet wird, und das dann ein anderes Signal ist, kann eine
> SCART-Buchse nicht beide Signale gleichzeitig bereitstellen. Daher
> muss es einstellbar bzw. schaltbar sein.

Klar. Danke nochmals!
Jetzt ist es mir endlich gelungen, längere Aufzeichnungen hinzubringen. Ich
mußte nur DirectX9b installieren. Die Sendung liegt jetzt also als MPEG-2
Datei auf der Festplatte und ich habe die Werbung mit InterVideo DVD Creator
(;ein VideoFilm-Erstellungsprogramm) rausgeschnitten und dann damit den Film
auf DVD gebrannt. Warum wird da so lange rumgerechnet, ist ja schon MPEG-2).
Die Qualität ist aber eher unter der eines VHS-Bandes. Kann man sie noch
verbessern? Vielleicht direkt auf DVD brennen und nix rausschneiden- welches
Programm soll man dafür verwenden?

> Nein, einen D.I. Urban kenne ich nicht.

Zufall also. Noch ein Urban, der sich mit Video am PC beschäftigt. Ein
urbanes Hobby, sozusagen :-)
(;Mit DI meinte ich Dipl.Ing.)

mfg, Norbert Müller



Space


Antwort von Franz Urban:

"Norbert Müller" wrote:
>
>
> > Nein, einen D.I. Urban kenne ich nicht.
>
> Zufall also. Noch ein Urban, der sich mit Video am PC beschäftigt.

Das eigentlich nicht. Ich kenne mich nur gut mit S-Video aus, weil
ich seit Jahren SVHS-VCRs habe. Bei Video am PC kann ich dir nicht
mehr weiterhelfen.

> (;Mit DI meinte ich Dipl.Ing.)
Schon klar.

lG FranzU
--
*~*
*~* Die meisten Menschen glauben an Gott. *~*
*~* Sie glauben nur nicht an einen Gott, der an sie glaubt. *~*


Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Frage zum Tonbandgerät Grundig TK 121
Manual für Grundig Fernseher Typ ST 70-200 IDTV
VCR am PC mit TT-Karte auf DVD-Ram ?
Freeware TV-Programm mit EPG und VCR
ADVC300 und VCR/NTSC/3.58 out -> s/w bei SVIDEO [war: alte VHS Kassetten mit schlechter Bildqualitaet sichern (VHS->(S)V
TV/VCR-Video als DVD brennen, Powervcr vs. Pinnacle?
VCR(Scart)->Composite/S-Video/Audio
TV-VCR Videorekorder bauen
PC VCR Software
Der PC als VCR - Fragen eines Dummys
Frage: Unterschied zwischen Toshiba VCR 856G und 857G
Notebook als VCR
Dropped Frames bei der Aufnahme mit Virtual VCR




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash