Logo
///  >

Test : DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal

von Fr, 10.Februar 2017 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Lieferumfang
  Setup
  Laute SSD-Lüfter
  In der Praxis / Handling
  Aus dem Messlabor
  Low Light
  Sonstiges
  Fazit

Seit kurzem hat DJI eine bislang fast einzigartige Kombination aus Kamera und Einhand-Gimbal im Programm. So kann der OSMO-Gimbal über eine spezielle Adapterplatte die DJI X5R-Drohnenkamera aufnehmen, die ihrerseits eine echte 4K-RAW-Aufzeichnung der Sensordaten einer vollwertigen MicroFourThirds-Kamera ermöglicht. Man bekommt hier also für aktuell 4.300 Euro eine MFT-RAW-Kamera mit angedocktem Hand-Gimbal.

Die DJI X5R-MFT RAW-Kamera wird “umgedreht” auf den OSMO Gimbal geschraubt





Lieferumfang



Im Preis aktuell enthalten ist außerdem eine proprietäre Zenmuse X5R SSD mit 512 GB, die ansonsten alleine rund 850 Euro kostet. Ohne diese spezielle SSD ist keine RAW-Aufzeichnung möglich. Die 512 GB reichen dabei knapp über eine halbe Stunde RAW-Material. Dies passt auch zur Akkuleistung, denn der mitgelieferte Akku hielt bei uns ebenfalls maximal eine halbe Stunde. Jeder weitere Akku schlägt mit 45 Euro zu Buche. Das Vierfach-Ladegerät für 29 Euro sollte man lieber auch gleich mit einplanen.

Nicht im Testumfang war die für 199 Euro erhältliche Z-Achsen-Federung, die beim Gehen noch weitere Schwingungen aus dem Griff filtern soll.



Ebendiese Schwingungen prägten dann auch einige unserer Testaufnahmen bei der Vorwärtsbewegung zu Fuß mit dem Gimbal (s.u.).

Setup / Laute SSD-Lüfter


5 Seiten:
Einleitung / Lieferumfang
Setup / Laute SSD-Lüfter
In der Praxis / Handling
Aus dem Messlabor / Low Light
Sonstiges / Fazit
    

[10 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
iasi    07:26 am 17.2.2017
Es geht nicht nur um DR, sondern vor allem auch um die Helligkeitsverteilung. Bei 8bit kannst du nicht mal eben die grünen Wiesen um 2 Blenden anheben, nachdem du auf die...weiterlesen
Rick SSon    02:44 am 17.2.2017
Würde ich nicht pauschalisieren. Egal ob RAW oder nicht, alle MFT Sensoren die ich so bisher probiert habe waren nicht so glänzende Performer, wenn es um überbelichtete...weiterlesen
r.p.television    09:08 am 14.2.2017
Mit der Spannweite der Inspire 2 sind Limits gesetzt. Wir hatten einmal eine Produktion wo wir sehr enge Passagen geflogen sind. Durch Gänge in alten Klostern, durch Fenster,...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705.
Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun geht´s Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität?
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Die Canon XF705 will ein universelles 4K-Arbeitstier sein, das bereits voll auf HEVC als Format der Zukunft setzt. Doch wie groß sind die echten Kompromisse einer All-In-One-Lösung?
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Wie schlägt sich die neue GoPro Hero7 Black beim Test in der Praxis? Wir haben seit Erscheinen der GoPro Hero7 Black ein Paar Erfahrungen mir der neuen GoPro sammeln können: Aus der Hand filmend (rennend) ohne Gimbal in stabilisierten 4K 60p, auf dem Fahrrad, Zeitlupenaufnahmen u.a.. Wie gut schlägt sich die neue Hypersmooth Videostabilisierung und was hat es mit Timewarp auf sich? Inkl. GoPro Hero6 Vergleich …
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018
Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018
Test: Canon XF400, XF405 und GX10 4K-Camcorder Di, 30.Januar 2018
Test: Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität Mo, 11.Dezember 2017
Test: Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps? Do, 7.Dezember 2017
Test: GoPro Hero 6 vs Hero 5 im Bildqualitätsvergleich Mo, 23.Oktober 2017
Test: Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung Do, 19.Januar 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Actioncam:
Käfighalterung für Hero 7 Black
Schwenken mit ActionCams
GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6
Gopro7 welche micro SD
GoPro Hero 7 Black RAW Audio sinnlos?
Gopro App
Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere
mehr Beiträge zum Thema Actioncam


Specialsschraeg
11. April - 27. November / München
Camgaroo Award 2019
24-28. April / Potsdam - Babelsberg
Internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
2-5. Mai / Berlin
Genrenale 6
8-19. Mai / München
DOK.fest München
alle Termine und Einreichfristen


update am 22.April 2019 - 12:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*