///  >

Test : Canon HV20

von Do, 24.Mai 2007 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Bedienung
  Einstellungssache
  Innovativ - Progressiv
  Audio
  Bildqualität
  Fazit

Verwunderlich ist die Zuneigung vieler potentieller Kaufintressenten nicht. Im Preissegment um die 1000 Euro bietet momentan kein anderes Gerät mehr Features, die für ambitionierte Filmer interessant sind. Die technisch ähnliche HV10 konnte ja bereits mit extrem guten Messwerten glänzen, zeigte jedoch einige Austattungsmängel. Fast alle diese Mängel bügelt die HV20 nun mit einem Schlag aus. So gibt es jetzt HDMI-Ausgang und Mikrofoneingang nebst Kopfhöreranschluss. Dazu kommt noch ein unerwarteter 25P-Modus mit Cinegamma-Funktionen, was die Kamera zum begehrenswerten Low-Budget Camcorder für szenische Filmer macht.

Nach dem Auspacken ist jedoch erst einmal kleine Enttäuschung angesagt. Die Anmutung der Kamera ist irgendwie nicht sonderlich hochwertig. Das Plastik-Gehäuse (und allen voran der Auswahl-Joystick) wirken etwas zerbrechlich und wackelig. Das bedeutet jetzt nicht, dass man Angst haben muss, die Kamera würde bei einem kleinen Stoß zerbrechen. Andere Kameras in dieser Preisklasse wirken allerdings deutlich „wertiger“ und fangen sich vermutlich auch nicht so leicht Schrammen ein, wie die HV20. Trotz des etwas größeren Filterduchmessers scheint das Objektiv ziemlich identisch mit dem der HV10 zu sein. Hier werden augenscheinlich keine größeren Linsen verbaut.

Kompakt, aber leider mit leichter Plastik-Anmutung – Die HV20 von Canon



Nach dem Einschalten wird man mit einer grundsätzlich ergonomischen Bedienung belohnt. Allerdings dürfte dies vor allem für eher kleine Hände gelten (die der Tester zufälligerweise aufweist). Mit dem Daumen drückt man wahlweise die Menütaste oder navigiert mit dem darüber liegenden Joystick durch die Einstellungen. Wichtige Parameter wie Belichtungszeit oder BlendeBlende im Glossar erklärt liegen dabei in der Hierarchie weit oben und sind schnell justiert. Vorausgesetzt man klickt nicht bei einer Seitwärtsbewegung versehentlich, weil der Joystick einen kaum spürbaren Druckpunkt besitzt.

Bedienung / Einstellungssache


Canon HV20
Plus Minus Derzeit niedrigster Preis (ohne Gewähr) :  995 Euro Listenpreis: 1299 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ exzellente Auflösung in Helligkeit und Farbe
+ kompakt
+ sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
- wenig Weitwinkel
- leichte Rotschwäche
- zu stark vereinfachte Bedienung

5 Seiten:
Einleitung
Bedienung / Einstellungssache
Innovativ - Progressiv
Audio / Bildqualität
Fazit
    

[7 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Axel    00:16 am 19.1.2008
Beide Cams haben die gleiche Auflösung, beide >können< Vollbilder, was einen kleinen, aber feinen ästhetischen Unterschied ausmacht (Gerücht: Im 25p Modus soll die HV20...weiterlesen
Flashlight    23:20 am 18.1.2008
Wieder einer der Clips einer HV20, wo ich mir denke - "wie, Kamera für 700€ - kann nicht sein!". Die Aufnahmen sehen einfach ein paar Tausender edler aus. Aber egal, da ich...weiterlesen
bonn    20:17 am 18.1.2008
Hier ein link zu einem meienr Meinung sehr schönem Testclip: (Anm:der nicht von mir stammt,will ja nicht spammen) http://www.stage6...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität Mo, 11.Dezember 2017
Nach der GoPro Hero6 mit ihren sehr guten Action-Cam Qualitäten kam gleich die Sony RX0 an die Reihe und hier heisst es erstmal umdenken: Keine interne 4k Aufnahme, kein Bildstabilisator - dafür Fokus (by Button!), HFR, Miniaturisierung und fast das komplette Sony Alpha Menü inkl. S-Log2.
Test: Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps? Do, 7.Dezember 2017
Sonys Einzoll-Sensoren finden sich mittlerweile in vielen 4K-fähigen Kompaktkameras und dürfen nun auch einmal wieder in einem waschechten Camcorder ihr Können zeigen...
Test: GoPro Hero 6 vs Hero 5 im Bildqualitätsvergleich Mo, 23.Oktober 2017
Äußerlich unterscheidet sich die neue GoPro Hero 6 praktisch gar nicht von ihrem Vorgänger Hero 5. Doch die inneren Werte haben sich gravierender verändert, als man erwarten könnte...
Test: DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal Fr, 10.Februar 2017
DJI bietet eine bislang fast einzigartige Kombination aus Kamera und Einhand-Gimbal für aktuell 4.300 Euro an, die echte 4K-RAW-Aufzeichnung mit MFT-Sensor und Wechselmount ermöglicht. Das wollten wir uns einmal näher ansehen...
Test: Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung Do, 19.Januar 2017
Test: Panasonic DMC-FZ2000 - kleine GH4 mit fixer Zoomoptik? Di, 22.November 2016
Test: Panasonic AG-UX180 - Eine für Alle? Di, 15.November 2016
Test: Panasonic HC-VXF999 (und HC-VX989) Di, 15.März 2016
Test: Canon XC10 - geschrumpfte C300? Di, 19.Januar 2016
Test: Sony RX10 II und RX100 IV - 4K-Consumer-Profis? Do, 8.Oktober 2015
Test: Panasonic HC-VX878 - 4K ohne Schnörkel Do, 21.Mai 2015
Test: Sony FDR-AXP33 - Alles anders mit 4K? Mi, 13.Mai 2015


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Canon:
Canon 4K Camcorder - was können die wirklich ?
Halbsphärische Videos: YI Horizon VR180 und Lenovo Mirage Kompakt-Kameras
Re: Samyang AF 14/2.8 EF - Samyang bringt erstmalig AF-Objektiv für Canon EF Mount
Samyang AF 14/2.8 EF - Samyang bringt erstmalig AF-Objektiv für Canon EF Mount
Pilot Era 360° Kamera stitcht 8K-Videos in Echtzeit
Videoschnitt, GraKa bis 300€
Canon G7X - Bildfrequenz 50 FPS PAL oder 60 FPS NTSC
mehr Beiträge zum Thema Canon

Camcorder:
Nikon bucht Stand auf der NAB!
Spezielle Anforderungen für Aufnahme mit 2 Kameras
Sony Alpha7s2 Iso 200 und trotzdem Rauschen
Vocas stellt Sony Venice Zubehör u.a. für USBP MKII Universal Shoulder Baseplate vor
Kamerakran + Gimbal - Tipps?
Alexa 65 - Der DoP der Netflix Serie „Dark“ berichtet!
Canon 4K Camcorder - was können die wirklich ?
mehr Beiträge zum Thema Camcorder


Specialsschraeg
28. Januar / Hanau
JUNG & ABGEDREHT – Jugend-Kurzfilmfestival
15-25. Februar / Berlin
Berlinale
17-22. Februar /
Berlinale Talents
13-18. März / Graz
DIAGONALE
alle Termine und Einreichfristen