Logo Logo
/// 

Youtube Uploads werden in anderen Farbraum kopiert...neuer Workflow gesucht



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von Elsalvador:


Hi,

hab das Problem das meine auf Youtube hochgeladenen Videos zwangsweise ein anderes Farbspektrum verpasst bekommen. In der Folge stimmt da in der Farbbalance garnix mehr.

vorher: 0 und 255
danach: 16 und 235

Habt ihr bitte Vorschläge wie ich meinen Workflow so gestalten kann das, dass Problem nicht mehr auftritt? (...anderen Codec/ Encoder / sonstige Einfälle?)

Mein "Workflow" sieht so aus:

1. Zunächst konvertiere ich die GH2 MTS File (24/1080p/40min lang) via 5DtoRGB in das Apple ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt HQ/Broadcast FormatFormat im Glossar erklärt

2. Anschließend mache ich in Resolve einige Anpassungen und lass es ebenfalls als Quicktime Uncompressd 10 BitBit im Glossar erklärt YUVYUV im Glossar erklärt File rendern.

3. Anschließend schneide ich den Film in Premiere Pro CS6 und gebe ihn im FormatFormat im Glossar erklärt h264 (Youtube Presets 1080p1080p im Glossar erklärt 23,9 b/s) aus

Kann mir kaum vorstellen das ich der einzige GH2 User mit diesem Problem bin. Wie geht ihr mit dem Problem um?

VG
Matthias



Antwort von dienstag_01:

Meines Wissens geht das überhaupt nicht mit Adobe und h264. Da muss man in den sauren Apfel beissen und einen anderen CodecCodec im Glossar erklärt wählen. Sowas wie Avid DNxHD. Leider sind die Files dann 15mal so groß.



Antwort von robbie:

Wenn die Filme nur für Youtube sind, dann ist der Zwischenschritt mit 10bit schon ein bisschen der Overkill, oder?





Antwort von dienstag_01:

Persönlich nutze ich Sorenson Squeeze zum Encodieren. Das ist aber relativ teuer, vielleicht hat ja jemand noch einen anderen Workflow.

Dieses Problem tritt übrigens unter Windows auf, bei Mac kenne ich mich nicht aus.



Antwort von Axel:

Nimm x264 zum Encodieren des mp4. Kostenlos, auf beiden Plattformen.



Antwort von dienstag_01:

Und dann? Wird alles besser?
Bist du da sicher? Kann ich mir so nicht vorstellen.

Edit: Anders gesagt, hier geht es um einen Workflow. x264 ist auch in Squeeze vorhanden, damit kann man das Video *richtig* aber auch *falsch* encodieren. Genau wie mit h264. Es ist also mit dem Encoder allein - scheinbar - nicht getan.



Antwort von Elsalvador:

danke bis hier hin.... hab jetzt so ziemlich alle Formatvariationen durch die im o.g. "Workflow" auftauchen..... sonst noch jemand ne Idee?



Antwort von Alf_300:

Hatten wir schon mal

https://www.slashcam.de/info/Youtube-Vi ... 33190.html



Antwort von Elsalvador:


Hatten wir schon mal

https://www.slashcam.de/info/Youtube-Vi ... 33190.html

Leider ohne Ergebnis... kann doch nicht sein das, dass so ein Mysterium ist O_o....



Antwort von Alf_300:

hmm ;-)

Erweiterter Farbraum - nicht jeder mag das, ob Youtube oder TV

Youtube fordert Farbraum 4.2.0 (ist das 0-255 ?)



Antwort von dienstag_01:

Youtube fordert Farbraum 4.2.0 (ist das 0-255 ?)
Keine Ahnung, was das bedeutet. Aber DNxHDDNxHD im Glossar erklärt in 709 funktioniert. Und das ist 16-235.



Antwort von Alf_300:

Der TO moniert , erst 0-255, dann 16-235

Der Erweiterte Farbraum stellt ein sattes Schwarz dar (Gesamthelligkeit von 0).

Allerdings besitzen Videos kein sattes Schwarz. Dort fängt Schwarz bei einer Gesamthelligkeit von 10 an. Dies gilt auch für Weiß.

Anscheinend kommt Youtube mit den satten Schwarz- und Weißwerten nicht zurecht und erzeugt stattdessen andere Farben.

Als Vorab-Orientierungshilfe könne der TV dienen wenn der den erweiterten Farbrauem nicht unterstützt gibts Schwarz mit roten Schlieren



Antwort von dienstag_01:

@Alf_300
Mit erweitertem Farbraum hat das gar nichts zu tun. Ein Video, was man mit Premiere (oder einem anderen Adobe-Produkt) bearbeitet hat, sollte doch genauso auf Youtube aussehen. Machts aber nicht.
Teste doch mal selber mit Premiere, hast du doch.

Das der TO schreibt, 0-255 liegt daran, dass Premiere das so anzeigt, da ist nämlich Schwarz Null. Trotzdem ist es natürlich 709 (bei HD) und nicht erweitert.



Antwort von Alf_300:

Youtube Videos am heimischen PC angeschaut ist was anderes als es durch den Youtube-Converter der das Video beschneidet laufen zu lassen.

Aber ich weis was passiert wenn ist so ein Video über den WD Mediaplayer an TV anschaue und gehe davon aus dass TV und Youtube-Converter ähnliche ergebnisse erzielen



Antwort von dienstag_01:

Aber ich weis was passiert wenn ist so ein Video über den WD Mediaplayer an TV anschaue und gehe davon aus dass TV und Youtube-Converter ähnliche ergebnisse erzielen

Aha.
Dann schreib doch einfach: ich weiss nicht. Würde genügen ;)



Antwort von Alf_300:

Das ist Richtig ich weis nicht, - keiner hier weiss es derzeit
weil zumindest mir garnicht bekannt ist was an dem Video vorher gemacht wurde und ob tstsächlich zu hohe Werte vorhanden sind
somit ist es nur ein Tip und der TO wird wissen ob er paßt oder nicht.
und ich kenne eigene, ähnliche Beispiele
hab natürlich mein Internet in dem genau dieses Problem
bereits vielfach Diskutiert wurde da kann ich mir Input holen



Antwort von Spreeni:

Wenn es darum geht, dass youtube ein 0-255 video fälschlicherweise zu einem 16-235 video konvertiert würde das setztn des fullrange flags helfen. Dieses wird von youtube ausgewertet, ist es in einem h264 stream gesetzt findet keine farbraum-stauchung statt. Ich brauche ddas immer für dvcpro projekte, die in h264 konvertiert werden. Natives h264, das mit dem gleichen Encoder gewandelt wurde, wird von yt korrekt behandelt und braucht daher kein fullrange-flag. Hatte mich auch einige Nerven gekostet bis ich dahinter gekommen bin. Das flag kannst du am besten bei handbrake als option manuell einfügen. Ich hatte aber auch eine Möglichkeit gefunden, das flag nachträglich auf eine vorhandene h24 datei zu legen, aber das war etwas komplizierter.



Antwort von dienstag_01:

Wenn es darum geht, dass youtube ein 0-255 video fälschlicherweise zu einem 16-235 video konvertiert würde das setztn des fullrange flags helfen.
Ohne das ich es jetzt mit Handbrake nachgeprüft hätte, aber ich denke, genau darum gehts.
Da hätten wir jetzt mal ein kostenloses Tool, um mit mp4 von Adobe zu Youtube zu kommen. Immerhin, wenns Adobe nicht hinbekommt ;)
Der beste Workflow ist es aber nicht, muss man doch erst ein Master exportieren, was man mit Handbrake encodiert.

Edit: Wie man das Flag setzt, habe ich so auf die Schnelle nicht gefunden. Kann jemand helfen?

Edit II: Flag gefunden, aber es funktioniert nicht. Hab allerdings erst einen Test gemacht.



Antwort von Elsalvador:

bei mir funktionierts danke für den Hinweis =)

.... habs jetzt aber auch in Resolve "gefunden".... dort muss man in "normal range" exportieren. Hatte ich bisher vermieden weilin irgendnem Tutorial mal "unscaled" empfohlen wurde. Jetzt stimmen auf Youtube zwar die schwarz/weiß Werte aber die Farben haben insgesamt noch nen leichten Mangentastich.....hm....



Antwort von Axel:

Der beste Workflow ist es aber nicht, muss man doch erst ein Master exportieren, was man mit Handbrake encodiert.

Was ist so schlimm daran, einen Master zu exportieren? Wenn man auch bloß Stunden an der Nachbearbeitung gesessen hat (i.d.R. sind es wohl insgesamt eher Tage), wird man wohl einen Film mal zwischendurch in bestmöglicher Qualität rendernrendern im Glossar erklärt wollen und nicht nur ein verkrüppeltes Upload-File. Es scheint mir außerdem so zu sein, dass ein Master relativ flott berechnet wird und aus einem Master relativ flott ein Web-mp4, jedoch der Direktexport als mp4 in bester Qualität mit mehreren Encodingdurchgängen immer eine ziemlich langwierige Geschichte ist.



Antwort von Spreeni:

Bei Handbrake muss in dem Optionsfeld im "Advanced" Tab der Zusatz fullrange=on ergänzt werden.

Die andere Methode, mit der das flag nachträglich auf fertig codierte Dateien gesetzt wird, ist unter http://forum.doom9.org/showthread.php?t=152419 beschrieben, aber die ist, wie gesagt, komplizierter.



Antwort von WoWu:

bei mir funktionierts danke für den Hinweis =)

.... habs jetzt aber auch in Resolve "gefunden".... dort muss man in "normal range" exportieren. Hatte ich bisher vermieden weilin irgendnem Tutorial mal "unscaled" empfohlen wurde. Jetzt stimmen auf Youtube zwar die schwarz/weiß Werte aber die Farben haben insgesamt noch nen leichten Mangentastich.....hm....

@ Matthias

Du hast Dir damit nur den Wertebereich gespreizt und die existierenden 209 Werte auf 254 Werte verteilt.
Damit liegen zwar sw und ws dort, wo Du sie gern hättest, aber kein anderer Farbwert mehr.
Und übrigens kann ProResProRes im Glossar erklärt in der 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt Version auch nur den eingeschränkten Wertebereich.
Und es bringt auch gar nichts das FR-Flag zu setzen, solange nicht die erforderliche Werte-Menge im Signal vorhanden ist.
Das führt nur zu DitherDither im Glossar erklärt und hinterher zu Banding.



Antwort von Elsalvador:

wowu... danke für die Erläuterungen... hast du eine Idee wie ich zu einem akzeptablen Ergebnis gelange? Wenns nicht hinhaut werde ich mich wohl von der GH2 trennen müssen =/



Antwort von WoWu:

Nein, das musst Du nicht, denn die GH2 macht genau die Standardwerte.
Und 709 ist nun mal der Bezugsstandard für Video.
Dabei liegt Schwarz des Sensors bei 16 und FullWell, also der Sättigungspunkt des Sensors bei 235.
Manche Kameras verschieben diese Werte nur.
Canon Log z. Beispiel.
Dabei entstehen aber nicht mehr Werte. Sie sind nur anders gemapped.
Mein Tipp: Bleib in REC 709, wie es aus der Kamera kommt, mach keine Transcodierungen -und schon gar nicht nach 10 Bit- und schick das 709 Signal zu YouTube.
Benutz den Waveform Monitor während der Arbeit und Du hast immer exakte Übersicht, wie Dein Signal (technisch) aussieht.
Die GH2 macht nun wirklich keine Probleme.
Ich denke, die entstehen erst in Deinem Workflow.
Und mach Dich frei von "füll range".
Das macht nur Sinn, wenn Du auch "fullRange" im Signal hast.
Hast Du aber bei Standard-Video nicht.
Das wirkt sich übrigens auch im Wiedergabegerät nicht aus, weil in den meistern Geräten sw und ws auf 16/235 gezogen wird, wenn das Flag auf "non" steht.



Antwort von dienstag_01:

Also, ich habs nicht hinbekommen.
Aus Premiere exportiert (DNxHD) und mit Handbrake und fullrange=on nach mp4, Ergebnis auf Youtube ist wie vorher: FLAU, (Werte zwischen 16-235).
Mit welcher Art von Files (aus Premiere) funktioniert es?



Antwort von dienstag_01:

Was ist so schlimm daran, einen Master zu exportieren? Wenn man auch bloß Stunden an der Nachbearbeitung gesessen hat (i.d.R. sind es wohl insgesamt eher Tage), wird man wohl einen Film mal zwischendurch in bestmöglicher Qualität rendernrendern im Glossar erklärt wollen und nicht nur ein verkrüppeltes Upload-File. Es scheint mir außerdem so zu sein, dass ein Master relativ flott berechnet wird und aus einem Master relativ flott ein Web-mp4, jedoch der Direktexport als mp4 in bester Qualität mit mehreren Encodingdurchgängen immer eine ziemlich langwierige Geschichte ist.
Schlimm ist das alles nicht.
Aber warum Adobe das mit Boardmitteln nicht hinzubekommen scheint, na gut, dir gefällts ;)



Antwort von Elsalvador:

denn die GH2 macht genau die Standardwerte.

Aber selbst wenn ich die original mts Files via premiere als h.264 exportiere werden sie in Youtube falsch angezeigt. =(

Edit:

Ich meine damals via PTools nur die 30 min Laufzeitbegrenzung entfernt zu haben. Kann aber sein das ich auch hier das Häkchen gesetzt habe. Könnte das die dafür Ursache sein?



Antwort von dienstag_01:

Die beschriebene Problematik ist keine einer speziellen Kamera, sondern ein Problem von Adobe. Egal was man dort als mp4 ausgibt, auf Youtube stimmt es nicht mehr mit dem Master überein.



Antwort von Alf_300:

Mir ist das schleierhaft,

Vielleicht kann der TO mal die Daten aus MediaInfo hier posten

Und den Link setzen wo das ominöse Video zu finden ist

Wenn ich mich recht erinnere waren dir Tiltshiftvideos von Pilskopf
der auch eine GH2 hat in Ordnung



Antwort von Joscha:

Da ich über die Wortsuche im thread noch nichts dazu gefunden habe denke ich kann ich hier mal einen neuen Ansatz ins Spiel werfen.
Den Debugmode Frameserver.
Dieser wird (wenn installiert) als FormatFormat im Glossar erklärt im media encoder ausgewählt.
Dann wird dieser gestartet.
Der Frameserver gibt dann die Frames über eine Datei an ein weiteres programm weiter.
Das allseits geliebte MeGUI. Eine GUI für x264.
x264 ist der aktuell b este Encoder für den h.264 encoder, beherrscht variable bitraten und vieles mehr.
MeGUI arbeitet über avisynth und kann somitt auch ein bisschen was an Bearbeitung einfügen, was zum Beispiel Scalierungen betrifft, das ist aber eher wichtig, wenn man Spieleaufnahmen hochladen möchte.

http://www.letsplayforum.de/index.php?p ... adID=18295
... qDwpMQo16V
http://www.letsplayforum.de/index.php?p ... dID=110277

Wenn ich"s wiederfinde kann ich euch auch noch ein gutes Forum diesbezüglich empfehlen.

Wichtig ist, dass du keine dieser sch......önen Preset"s nutzt, sondern dir selbst was bastelst.
Wieso zum Hencker 29.97 FPS?! Weil"s da steht? Diese zahl kommt aus der Analogvideozeit und sollte auf einem Friedhof tief tief eingegraben werden, sodass sie niemand wieder finden kann!
Alles andere habe ich gerade mal ein bisschen überlesen, weil mir die Zeit fehlt, aber der in premiere verbaute main-concept encoder ist einfach für den Allerwertesten...



Antwort von dienstag_01:

@Alf_300
Du bist auch schleierhaft. Oder ein sagenhafter Nichtsmerker.
Nimm mirs nicht übel, aber wenn du irgendwas beizutragen hast, poste einen funktionierenden Workflow. Reicht.



Antwort von Alf_300:

@Dienstag
Was regst Dich auf, hier auf dem heimischen PC mit Premiere CC, und Youtube preset, ist ja bei mir alles OK, auch wenn ich dieses Video dann mit Mainconcept in verschiedene andere Formate wandle ändert sich nichts.
Dass ich mir nun auch noch einen Youtube Account zulege ist ja wohl etwas zuviel verlangt.

Im übrige schätze ich dass in den letzten Tsgen mehr als 1 Million User ihre Videos ordnungsgemäß bei YT hochgelsaden haben



Antwort von dienstag_01:

Dass ich mit nun auch noch einen Youtube Account zulege n ist ja wohl etwas zuviel verlangt.
Aber hier gehts nun mal explizit um Youtube.
Im übrige schätze ich dass in den letzten Tsgen mehr als 1 Million User ihre Videos ordnungsgemäß bei YT hochgelsaden haben
Ja, das SCHÄTZT du.

Aber du kannst gerne mal einen kurzen Clip mit Schwarz (0) und Weiss (100) in Premiere CC erstellen, ich lad ihn dann hoch.
Wird nichts, sag ich dir gleich )



Antwort von Alf_300:

@Dienstag

Das ist ja der Witz, - warum schwarz 0
Solche Videos produziert die Intensity wenn man mit Componente einspielt
und das gibt ersthafte Probleme

Wenn YT Videos 16-235 vorschreibt ist es doch gerade zu Grotesk wenn man esit was anderem füttert und sich dann beklsgt das es nicht klappt



Antwort von dienstag_01:

@Alf_300
Ich spreche natürlich von 0 Prozent (was anderes zeigt ja Premiere gar nicht an). Das solltest du doch verstehen und hinbekommen ;)



Antwort von Alf_300:

Also nochmal
YT fordert Videios 16-235 - Premiere macht solche



Antwort von dienstag_01:

Dann gib mir doch eins ;)



Antwort von Alf_300:

Und wo sioll ich es hinschicken ?
Oder reicht Dir die MediaInfo

Draußen wärs gerade schön Schwarz da konnte ich gleich eins produzieren



Antwort von dienstag_01:

Wir brauchen aber auch Weiss ;)



Antwort von Alf_300:

1 Liter Milch in der Nacht ? kein problem

Und wer ist Wir - stell mir doch deine Co's mal vor



Antwort von dienstag_01:

Wir, das sind alle, die auf deine Hilfe angewiesen sind.



Antwort von Alf_300:

@Dienstag
Auf meine Hilfe ist Keiner angewiesen, es sei denn er möchte dran erinnert werden dass man auch normgerechtre Videos machen kann

Der TO könnte ja mal Testweise das Bellenuit Testbild nach YT schicken



Antwort von Elsalvador:

hey Freunde, bitte lasst doch die Reibereien. Werde erst morgen was posten können... da mich meine Frau die letzten 2 Tage wegen diesem Problemchen nur am PC gesehen hatte, hab ich jetzt es erstmal PC Verbot :P . Danke bis hier hin...



Antwort von WoWu:

x264 ist der aktuell b este Encoder für den h.264 encoder
Da kann man aber auch leicht anderer Meinung sein, weil in der x.264 Library diverse Tools aus H.264 fehlen, die sich die Firmen haben patentieren lassen und bei solchen Lizenzvergaben nicht weiterreichen (oder eben nur zu entsprechenden Preisen).
x.264 kann nicht alles, was H.264 kann. Ansonsten ist zwar die Libraray "open", aber der CodecCodec im Glossar erklärt, der drinsteckt ist h.264-light-.

Ich kann Alfs Ansicht da teilen. Youtube arbeitet nach 709 Standard und wer versucht, da anders Formate hoch zu laden, dar sich nicht wundern, dass es nicht funktioniert.
Aus eigener Anschauung weiss ich, dass die GH2 ein astreines Standardsignal in H.264 ausgibt. Warum sollte das also nicht funktionieren.

Ich schliesse mich da dienstags Meinung an, dass das einmal mehre so ein Mappingproblem beim Übergang von YCC nach RGBRGB im Glossar erklärt ist, wie schon häufig bei PP.

@Matthias
Stell doch mal ein Muster ein und verrat uns den Link zum YouTube Content
und mach doch mal einen Waveform Shote vom Content (ab Karte) und nach der Übernahme ins NLE.
Dann sehen wir doch, wo der Wurm steckt.
So ist das einwenig Raterei.
Aber ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass das auf deinem Workflow entsteht.
Denn die Kamera ist OK und Youtube ganz sicher auch. :-)

Edit: Zu spät gesehen.
Alles klar, bis demnächst.



Antwort von dienstag_01:

Hier mal zwei Tests, dasselbe Projekt, Premiere CS6.

Hier mit DNxHDDNxHD im Glossar erklärt ausgegeben:


hier mit h264 (bzw. x264 ausgegeben:


Der erste Clip entspricht der Ansicht in Premiere.
Beide Clips sehen in QT Player bzw. VLC identisch aus (wie der erste Link)

So.
Hier spielt die GH2 überhaupt keine Rolle. ;)



Antwort von Alf_300:

Die schaun vielleicht so aus,
Bei mir ergeben sch in den Paraden und auch im Bild Unterschiede



Antwort von dienstag_01:

Die schaun vielleicht so aus,
Bei mir ergeben sch in den Paraden und auch im Bild Unterschiede
Ach was?!
Na denke mal.

Oder anders: beschäftige dich doch selbst erstmal mit den grundlegenden Funktionsweisen von Youtube, vielleicht fällt dir da auf, dass YT Videos neu komprimiert. Junge, Junge, ich hatte eigentlich keene Lust, hier n Monolog zu führen.



Antwort von Alf_300:

@Dienstag

Warum so boshaft ?

Du schreibt beide Video schauen bei Dir Gleich aus,
Bei mir idst das nicht der Fall
aber die von mir ausgegebene Sequenz ist zumindesr mal Identisch.

Darüber können wie nun diskutieren

z.b. wo ich Falsch liege oder worauf ich achten soll

Immerhin sehe ich bei Hnxhd nur Schwarz und ein weißes Rechteck
während es bei Titel 01 52 Schwarz und 3 Rechtecke sind



Antwort von dienstag_01:

@Alf_300
Sorry, ich bin einfach bissel genervt.
Ich dachte, hier kommt man mal irgendwie einen Schritt weiter, aber im Gegenteil beschreibt und erklärt man die Problematik immer wieder von vorn.
Hab keen Bock mehr.

Edit: Man muss übrigens auf nichts achten, man sieht unterschiedliche Videos aus ein und dem selben Projekt.



Antwort von Alf_300:

Sorry ist schon OK und idt garnicht notwendig

Der Unterschied (hab weiter oben schon beschrieben was es zu sehen gibt) ist aber schon gravierend.



Antwort von dienstag_01:

Man sieht zwei verschiedene Schwarz und zwei verschiedene Weiss.



Antwort von Alf_300:

Genau = Clip 2 -
Bei Clip 1 fehlt die Hälfte also das Schwarz im Schwarz und das Weiß im Weiß ;-(



Antwort von dienstag_01:

Bei beiden.



Antwort von Alf_300:

Genau - Bei Beiden - nur bei Ersten ist das bei mir erst sichtbsr wenn ich Helligkeit zugebe



Antwort von WoWu:

Aber was hat das mit "235/255" zu tun.
Solche (farblichen) Unterschiede treten aufgrund der unterschiedlichen Prozesswege (Codecs usw.) immer auf.

Nur verstehe ich den TS, dass er ein H.264 nach Youtube bringen will und das ihm das nur mit gravierenden Unterschieden schafft.
Oder hab ich das falsch verstanden ?

Nur der Workflow, den er da vorlegt hat in der tat nicht mehr viel mit einem (Kamera-) Ausgangsformat zu tun.

In der Vereinfachung liegt bei ihm das Geheimnis.



Antwort von dienstag_01:

Ich habs, html5 zeigt die Videos anders als Youtube mit Flash.
Na, das ist ja spannend.



Antwort von Alf_300:

Spannend ist das schon, nur kann zumindest ich keine Videos gebrauchen die überall anders aussehen, man muß sich halt wie überall entscheiden;-)
H264 und BT 709 wär da garnicht schlecht

und mal einen Versuch mit Rovi HEVC wagen, weil das von Panasonic zukünftig unterstutzt wird

@WoWu
Wie gehts den den Rentnern in fernen Ländern so ?



Antwort von dienstag_01:

Spannend ist das schon, nur kann zumindest ich keine Videos gebrauchen die überall anders aussehen, man muß sich halt wie überall entscheiden;-)
Da kann man nichts entscheiden
Je nachdem, ob der User Flash oder html5 verwendet, wird ihm das Video in unterschiedlichen Farbräumen präsentiert.

Edit: deswegen scheinen auch manche Foristen die gegensätzliche Erfahrung zu machen: das Video wird dunkler.



Antwort von Alf_300:

Der User ?

Ist das der der seine Clips mit den Handy hochlädt und Spass dabei hat ?



Antwort von dienstag_01:

Der User ist der, der sich Videos auf YT anschaut.



Antwort von Alf_300:

YT - sowas mach ich nur wenn ich mal hilfbereit, im Fettnäpfchen Mißverständnisse produiziere.

Kurz Um - Internet idt für mich keine Plattform, ich steh mehr auf Blu Ray Festplatten und Speicherkarten



Antwort von WoWu:

Wie gehts den den Rentnern in fernen Ländern so ?
Alf, danke der Nachfrage .... famos !
Wusste gar nicht, dass sowas so super ist.
Wir haben noch bestes Sommerwetter und der tägliche Sprung in den Pool gehört dazu.
:-)



Antwort von dienstag_01:

Ich zeig ja eigentlich Previews lieber über das Internet, bis vor ca. zwei Jahren zeigten ja die meisten Player auf dem Desktop die Videos total unterschiedlich. YT war da besser. Das muss man scheinbar überdenken, oder eben hinzufügen, mit welcher Technik angeschaut werden soll.
Vielleicht wird jetzt Vimeo für mich interessanter, da hat mich bloß immer das Upload Limit gestört.



Antwort von Alf_300:

@Dienstsg
mit dem Clip2 (X264) klappt das schon ganz gut

@WoWu

Schönstes Sommerwetter bei 18 Grad ;-(
Ansonsten schön dass es Dich freut und es Dir gut geht



Antwort von dienstag_01:

mit dem Clip2 (X264) klappt das schon ganz gut
In Flash. Html5 stimmt der andere.
Das war nicht das, was ich wollte.



Antwort von WoWu:

@Dienstsg
mit dem Clip2 (X264) klappt das schon ganz gut

@WoWu

Schönstes Sommerwetter bei 18 Grad ;-(
Ansonsten schön dass es Dich freut und es Dir gut geht

18 Grad in Bogota ... aber das liegt 2.600m hoch.
Hier auf meinem Berg (1.300m) sind es noch 26 Grad. :-))



Antwort von Elsalvador:

So hier die originale MTS Datei (45mb) zum Download:

https://www.dropbox.com/s/kaam0d7mljse8l4/00544.MTS

Und hier (ebenfalls als MTS hochgeladen) nochmal auf Youtube:



Magenta soweit das Auge reicht.... =/



Antwort von Elsalvador:

....



Antwort von robbie:

schaut bei mir nicht so heftig nach magenta aus wie auf deinem vergleichsbild



Antwort von WoWu:

@Mike

Kannst Du das File bei YOUTUBE mal irgendwie runterladbar machen, damit man die Files mal direkt vergleichen kann, um auszuschliessen, dass die verschiedenen Play da "Mist" bauen ?



Antwort von Alf_300:

@WoWo
Internet Download Manager Trial ?

Alles Magenta ist schwer übertrieben,



Antwort von WoWu:

@WoWo
Internet Download Manager Trial ?
¿ ?? kryptisch ¿¿¿¿



Antwort von Alf_300:

@WoWu

Kennst den IDM (Internet Dównload Manager) nicht ?



Antwort von WoWu:

nee, kenn ich leider nicht - muss man das kennen ? ;-(
Aber ich seh gerade ... ist sowie so nicht für'n Mac.
Ich vermeide auch möglichst solche Tools, die stopfen einem nur den Rechner voll. :-((



Antwort von Alf_300:

@WoWu

Als Antwort wie bringe ich das YT Video auf den heimischen Herd - JA



Antwort von WoWu:

Ja, das hab ich mit schon so gedacht, aber warum soll ich mir das Tool laden, wenn man den Content auch downloadbar machen kann.
Is, ja nicht mein File und auch nicht mein "Magentabild" :-)



Antwort von srone:

18 Grad in Bogota ... aber das liegt 2.600m hoch.
Hier auf meinem Berg (1.300m) sind es noch 26 Grad. :-))

neid :-), hier sind es 6 grad gefühlt 0.

lg

srone



Antwort von WoWu:

:-)
Dafür habt Ihr schöne Grachten und hübsche Häuser, hier ist es mehr so der Jurassic Park. Nur das die Dinos fehlen ... dafür gibt es dann aber wieder die Paramilitärs... aber dafür habt Ihr dann wieder die Banker.
So hat jeder sein Plaisir.
:-)



Antwort von srone:

das plaisir der kälte, basiert auf mehreren, eben auch wirtschaftlichen faktoren, sonst wäre ich schon lange auch im süden, mein traumendziel: rom.

vielleicht sollte ich mich doch noch beim vatikan-tv bewerben. :-))

lg

srone



Antwort von Elsalvador:

Hi.

Für die "Öffentlichkeit" gibts wohl keine Downloadmöglichkeit auf Youtube.

Die gibts nur für den Youtube Accoutbesitzer im sogenannten Videomanager.

Habs hier auf Dropbox geladen:

https://www.dropbox.com/s/yc347qqvk2mfs ... eladen.mp4

Auf meinem PC sieht da farblich wieder alles normal aus...!? Kein Magentastich mehr...

Hier der Screenshot (unten auch nochmal der vorherige zum Vergleich):



Antwort von WoWu:

Auf meinem PC sieht dieses File dann wieder normal aus...!?
Danke für die Mühe, aber das deutet dann ja schon auf meine Vermutung hin, dass die unterschiedlichen Player die Bilder so verschieden darstellen.

Da ist ja wie zu alten Browserzeiten, als man Webseiten noch für die unterschiedlichen Browser anpassen musste.

Aber dann hast Du das nicht wirklich in der Hand, wie es hinterher beim Verbraucher ankommt. :-)



Antwort von Elsalvador:


Danke für die Mühe, aber das deutet dann ja schon auf meine Vermutung hin, dass die unterschiedlichen Player die Bilder so verschieden darstellen

Ich habe zu danken. Werde mich dann heute Nachmittag nochmal dran setzen und versuchen den Magentastich mit ner FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt in Richtung grün einzudämmen.

Auch wenn's so nicht wirklich zufriedenstellend ist, bin ich froh, dass die Sucherei nun ein Ende hat. Um alle Restzweifel endgültig zu beseitigen würde ich mich freuen, wenn sich nochmal ein anderer GH2 Besitzer zu Wort melden würde, um zu sehen obs wirklich nicht nur (m)ein individuelles Problem ist.

(Unberabeitete MTS File auf Youtubehochladen und gucken ob Magentastich vorhanden ist.)



Antwort von WoWu:

Ich hab die GH2 und es ist wirklich alles in Ordnung.
Wir matchen das Material sogar mit andern Kameras und -bis auf den üblichen Abgleich und den Umstand, dass es 8/420 ist, hatten wir damit noch keine Probleme.



Antwort von Elsalvador:

Hab bis heute keine zufriedenstellenden Lösung für das Problem gefunden.

Ich kann mir nur schwer vorstellen das ich hier der einzige GH2 User bin der Resolve und Premiere nutzt und seine Videos auf Youtube hochlädt.

Ich bekomm die Krise...



Antwort von Valentino:

Wenn das etwas weiter hilft. die GUI Videovorschau bei Davinci ist nicht verbindlich bzw. keine Referenz.
Erst das Bild an einer BM Output Karte liefert dir die richtigen Farben.
Kann mit vorstellen, das das bei Premiere so ähnlich sein kann.



Antwort von cantsin:

Wenn einem irgendetwas den Spass am Videomachen verderben kann, dann dieser ganze Mist mit den Player-spezifischen Gammaverschiebungen und Farbstichen. Einfach unbegreiflich, warum wir hier noch in der Steinzeit leben. In der digitalen Fotografie, wo z.B. das AdobeRGB-Profil auch in JPEGs eingebettet werden kann, hat man diese Probleme nicht.



Antwort von WoWu:

Weil Video noch kein Thema war, als man noch versuchte Computerprodukte der Druckwelt anzupassen und sie dann alle ganz überrascht waren, dass sich Bilder auch auf dem Computer bewegen können.
Aber selbst die, die mittlerweile aus der Laserdruckerwelt in die Videowelt mutiert sind, können es nicht mal Produktübergreifend.



Antwort von cantsin:

Sind das die Gammakurven der NLE-internen Player?



Antwort von WoWu:

Jupp



Antwort von cantsin:

Ach, ja, noch eine Nachbemerkung zur obigen Diskussion: Wenn man Videos von YouTube, Vimeo (bei Fehlen der Download-Option) und anderen Videoportalen herunterladen will, empfehle ich Open Source-Tools, bei denen man weiss, dass sie nicht Ad- oder Spyware-verseucht sind.

Für die Unix-Kommandozeile das Programm youtube-dl, das sich unter Linux und Mac OS X am besten per System-Paketverwaltung installieren und aktuell halten lässt (u.a. apt-get bei Debian/Ubuntu, homebrew für Mac OS X). Youtube-dl selektiert praktischerweise automatisch den Stream in der höchsten Auflösung und funktioniert daher als echter No-Brainer.

Wenn man stattdessen ein GUI will, greift man am besten zu jdownloader. Das ist ein plattformübergreifendes Java-Programm, das eigentlich zum schmerzlosen Herunterladen von Websites wie Mega und Rapidshare gedacht ist, aber auch mit YouTube, Vimeo und übrigens den deutschen ÖR-Mediatheken funktioniert.

Beide Programme werden laufend aktualisiert und reagieren daher recht verlässlich auf Frontend-Änderungen bei den Videoportalen. Bei jdownloader sitzt dieser Code praktischerweise in Einzelmodulen für jede Website, die das Programm intern aktuell hält.



Antwort von dienstag_01:

Hab bis heute keine zufriedenstellenden Lösung für das Problem gefunden.

Ich kann mir nur schwer vorstellen das ich hier der einzige GH2 User bin der Resolve und Premiere nutzt und seine Videos auf Youtube hochlädt.

Ich bekomm die Krise...
Die Lösung ist eigentlich ganz einfach ;)
Man MUSS YT in den Standardeinstellungen nutzen - dann verwendet YT Flash. Nutzt man HTML5 wird der Farbraum nicht für Computerdisplays angepasst und 16-235 wiedergegeben.

Bei diesem Video sieht man es sehr schön (es sollte jeweils die Werte 0 und 16 bzw. 235 und 255 haben - nicht hundertprozentig genau - Werte mit Photoshop im Browser abnehmen):


Mann muss nur drauf kommen ;)



Antwort von dienstag_01:

Es würde mich ja echt mal interessieren, wie sich die Problematik auf einem Apple darstellt. Da läuft ja YT nicht mit Flash, oder?
Wie wird denn da der Farbraum dargestellt?
(Vielleicht anhand des Videos im Beitrag drüber)



Antwort von Marco:

"Es würde mich ja echt mal interessieren, wie sich die Problematik auf einem Apple darstellt. Da läuft ja YT nicht mit Flash, oder?"

Ist dort identisch zum Windows-PC. Standard: Flash, Optional: HTML5

"Nutzt man HTML5 wird der Farbraum nicht für Computerdisplays angepasst und 16-235 wiedergegeben."

Oder: Nutzt man HTML5 oder den Flashplayer mit Vollbilddarstellung, dann überlässt der Player es dem Grafiktreiber, ob das Luma des Videos gespreizt wird oder nicht.



Antwort von dienstag_01:

Oder: Nutzt man HTML5 oder den Flashplayer mit Vollbilddarstellung, dann überlässt der Player es dem Grafiktreiber, ob das Luma des Videos gespreizt wird oder nicht.
Das ist korrekt.

Das es im Browser aber falsch angezeigt wird, ist das denn immer bei HTML5? Ich hatte mal einen Player im EInsatz, kann mich aber gar nicht an das Problem erinnern. Vielleicht hatte ich es nur nicht bemerkt.

Im Bezug auf die Fragestellung des TO sieht man aber, dass es nicht am eigenen Workflow liegt (liegen muss), sondern am Player, hier YT.



Antwort von Marco:

"ist das denn immer bei HTML5?"

Was genau meinst du? Dass ein HTML5-Videoplayer das Handling des Videopegels dem Grafiktreiber überlässt?

Ich kann da weniger mit Wissen als vielmehr nur aus meiner bisherigen Erfahrung heraus sprechen. Da war es bisher so mit allen Computern und Browsern, die ich in Verbindung mit Videos, die in HTML5 eingebettet sind, getestet habe.
Auch Vimeo ist ja kürzlich auf HTML5 gewechselt (wobei "auch" hier nicht ganz richtig ist, da es bei Youtube ja bisher nur eine Testoption ist) und privat experimentiere ich gerade häufig mit HTML5-Video.

"Im Bezug auf die Fragestellung des TO sieht man aber, dass es nicht am eigenen Workflow liegt (liegen muss), sondern am Player, hier YT."

Ja, das sehe ich in diesem Fall auch so.



Antwort von dienstag_01:

Ok, hab gerade gesehen, auch die Wiedergabe direkt im Browser wird von den Nvidia Einstellungen beeinflusst/korrigiert.

Und wie sieht das bei anderen Grafikkarten aus?



Antwort von Marco:

Da hatte ich bisher leider nur entweder Nvidia-Hardware, die einstellbar war/ist auf 0-255 oder 16-235 oder Intel-Hardware, die das Signal grundsätzlich immer spreizt und keine Optionen bietet.



Antwort von Frank Glencairn:

Ich frage mich seit längerem, ob die es mal schaffen für Video einen durchgängigen Standard auf allen Plattformen und Geräten zu schaffen, bevor ich in die Grube fahre.

Momentan ist es ein völliger Mess.

709, sRGB, wide Gammut, RGBRGB im Glossar erklärt,YUV, full Levels, legal Levels, 6/8/10bit usw.

Ständig müssen wir zwischen all dieses "Standards" hin und her konvertieren. Früher hatte man einen eingemessenen Klasse1 Monitor und das wars. Heute sieht alles auf jedem Gerät anders beschissen aus und nirgendwo optimal.



Antwort von WoWu:

Das wird sich bei UHD ändern, denn dann gibt es nur noch den vollen Datensatz 10/12 BitBit im Glossar erklärt nur noch einen Farbraum.

Wer dann immer noch nicht zwischen Grafik Farbraum und Video Farbraum unterscheiden kann, ist selbst schuld.



Antwort von dienstag_01:

Das wird sich bei UHD ändern, denn dann gibt es nur noch den vollen Datensatz 10/12 BitBit im Glossar erklärt nur noch einen Farbraum.
darauf freu ich mich schon: UHD bei Youtube und wiedergegeben auf einem Smartphone, DAS klingt doch mal gut ;)

Als würde es jetz keine Spezifikationen für Video geben. Mit UHD kommt noch eine DAZU. Da wird nichts BESSER.



Antwort von WoWu:

Na ja, aber Du siehst ja, wieviele heute unterscheiden können.
Und gar nicht wissen, wo der Unterschied zwischen YCC und RGBRGB im Glossar erklärt ist geschweige denn wissen, dass sich Video in solchen Farbräumen immer in definierten Werten bewegen. Ganz zu schweigen von den "Superweissenthusiasten", denen offenbar überhaupt nicht klar ist, wie Videowege funktionieren.

Das kann also nur besser werden.



Antwort von cantsin:

Das wird sich bei UHD ändern, denn dann gibt es nur noch den vollen Datensatz 10/12 BitBit im Glossar erklärt nur noch einen Farbraum.

Dein Optimismus in allen Ehren, aber schon jetzt kommen Camcorder und Smartphones mit 8bit-4K auf den Markt (wie der Sony AX100) und wird sich diese Linie garantiert in die meisten Consumerprodukte fortsetzen. In Zeiten, in denen das Internet und nicht mehr TV die Normen definiert, ist die Frage, was solch eine UHD-Spezifikation in der Praxis noch wert sein wird.



Antwort von WoWu:

Das wird sich zeigen, nur 709 hat sich auch durchgesetzt, als es schon Internet habe, denn HD ist ja auch nicht so alt.
Frage wird sein, ob sich die Kamerahersteller nicht mehr am TV orientieren.
Das glaube ich dann doch wieder nicht, denn an 50p hat man es gesehen, dass die Hersteller erst implementiert hatten, als es standardisiert war.

Es wird zwischenzeitlich eine Menge Quad-TV Artikel geben aber TV ist nach wie vor nicht aus der Welt und für die nächsten 20 Jahre bestimmt noch ein Massenmedium, zumal ja die wenigsten Menschen in grossen Städten leben, in denen auch die BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt angeboten wird.
Die meisten leben im TV-bereich noch unter Satelliten und die hängen sich an die Broadcaster, weil das ihre Kunden sind.
Aber ich gebe Dir Recht, im Amateurbereich wird es noch lange Zeit dieses Formatdurcheinender geben.



Antwort von dienstag_01:

Aber ich gebe Dir Recht, im Amateurbereich wird es noch lange Zeit dieses Formatdurcheinender geben.
Mit der Einführung von UHD wird dann wohl das PALPAL im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt abgeschafft. Oder 4:3?
Weg. Einfach so. Hats nie gegeben.

Das wird alles schön parallel weiterexistieren und zu noch mehr Verwirrung führen. Auch bei den Profis. Ich brauch hier bloß mal einen TV einschalten und mir die dargestellten Formate genauer ansehen. Manche lassen sich selbst mit allen Tricks nicht exakt darstellen.
Und als nächstes noch Farbtiefe.
Vielleicht sehen wir dann auf einmal S/W Filme, von denen wir gar nicht geahnt hatten, dass sie es sind ;)



Antwort von WoWu:

In den USA gibt es 18 unterschiedliche TV Normen.
Da beklagt sich jemand, dass er zwei nicht auseinander halten kann. Wobei die zweite nicht mal eine TV-Norm sondern ein Grafikverfahren ist.

Es liegt oft nicht an der Menge der Verfahren sondern am Unvermögen der Leute, die vor dem Bildschirm sitzen.



Antwort von dienstag_01:

Da beklagt sich jemand, dass er zwei nicht auseinander halten kann. Wobei die zweite nicht mal eine TV-Norm sondern ein Grafikverfahren ist.
Von was redest du eigentlich?
Hier geht es darum, dass Youtube Videos je nach Player unterschiedlich darstellt. Habe ich verpasst, dass sich von denen hier einer beklagt?



Antwort von WoWu:

Du darfst auch keine Postings überspringen, wenn Du am Ball bleiben willst. dann erübrigen sich solche Fragen.



Antwort von Elsalvador:

Danke für die Anteilnahme =)

@ Dienstag: Bei mir tut sich da nix wenn ich auf HTML5/Flash umstelle oder in den Vollbildmodus wechsele. Wie gehst du da vor?



Antwort von dienstag_01:

Man kann das bei YT auswählen. Bei mir sehe ich den Unterschied schon im Browserfenster. Teste doch mal mit dem von mir verlinkten Video.



Antwort von Elsalvador:

Teste doch mal mit dem von mir verlinkten Video.

Jo ist bereits geschehen....hab auch testweise noch mal (in meinen NVidia Settings) beide darstellbaren Dynamik Bereiche ausgewählt (16-235/0-255). -> Nix

Ich kann die schwarz/weiß Werte ja vor Export korrigieren wenn ich in Youtube zwingend auf 16-235 begrenzen will. Ich verstehe nur nicht wieso es diese Farbverschiebung ins Magenta gibt? Mit welchem Werten. Egal ob MTS Orginaldatei aus'm Netz oder als Prores gewandelt. =/



Antwort von dienstag_01:

Dann hab ich das komplett falsch verstanden. Im Eingangspost werden unterschiedliche Lumawerte genannt, nicht aber von Magentstich gesprochen.

Prinzipiell macht man die FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt in Premiere (zwischen 0 und 100% RGB) und exportiert das Video (bspw. h264) und lädt es auf YT hoch.
Bei der h264 Komprimierung gibt es immer minimale Farbverschiebungen, aber keine Farbstiche.
Man kann das auch mit den Colorbars von Premiere testen. Da sieht (sollte man) keinen Unterschied zur Vorschau in Premiere sehen.
... e=youtu.be



Antwort von Elsalvador:

Hier 2 Screenshots:

Oben: Vollbild Screenshot aus Premiere
Unten: Vollbild Screenshot aus Youtube



Antwort von Marco:

Da hattest du für Youtube die Vollbilddarstellung genutzt, oder?



Antwort von Elsalvador:

Da hattest du für Youtube die Vollbilddarstellung genutzt, oder?

jep



Antwort von Marco:

Dann ist das nicht verwunderlich, weil dann das zur Vollbilddarstellung des Flashplayers zutrifft, was ich in meinem Posting vom 21 Jan, 2014 07:58 Uhr geschrieben hatte.



Antwort von Elsalvador:

Vollbild und normale Ansicht macht bei mir in Chrome keinen Unterschied - gleiche Farbverschiebung



Antwort von dienstag_01:

Welcher Browser?
Ich teste immer mit Firefox, da liegen die Werte relativ nah am Original.
Es scheint aber erhebliche Differenzen zu geben, Internet Explorer zeigt schon ein ganz anderes Bild.
War mir bisher nicht so bewusst.



Antwort von Marco:

Unterschiede je nach Browser? Schon noch bezüglich Flashplayer? Oder nun HTML5?



Antwort von Elsalvador:

Ok habe nun alle gängigen Browser installiert und ausprobiert.

Die Browser zeigen den oben geposteten Premiere-Testbalken
(als h264/1080p exportiert) wie folgt an:

Youtube Standardmodus flashplayer:
Chrome = Farbverschiebung
Internet Explorer 11 = Farbverschiebung
Firefox = Anzeige wie in Premiere cc
Safari = Anzeige wie in Premiere cc

Youtube im HTML5 Modus:
Chrome= Farbverschiebung (keine Veränderung im Vergleich zu flash)
Internet Explorer 11 = Farbverschiebung (keine Veränderung im Vergleich zu flash)
Firefox = GammaGamma im Glossar erklärt Shift (Farbverschiebung)
Safari = GammaGamma im Glossar erklärt Shift (Farbe kaum verändert/wie in Premiere cc)

(Gammashift lässt sich durch Anpassung im NVidia Setup "Farbraum auf 0-255" beheben
aber das kann glaube ich nicht der Weißheit letzter Schluss sein oder?)

Weitere Randnotiz: In Chrome werden die Videos einen Ticken schärfer dargestellt!
Wohl ein weiteres Schmankerl für unentschlossene User im ewigen Browserkampf.

Fazit: Die beiden meist genutzten Browser (Chrome und IE) verfälschen die Farben.
Was nun? Flash stirbt wie man so liest bald aus ... wird also nicht besser.

Edit: Unter diesem Link lässt sich der Player wechseln:
http://www.youtube.com/html5?gl=DE&hl=de



Antwort von dienstag_01:

Nö, also mit Firefox und HTML5 hab ich auch keine Probleme.
Aber wie schon gesagt, bei HTML5 muss die Nvidia Grafikkarte die Videofarbeinstellungen übernehmen.

Aber interessant ist das schon. Vor allem wenn ich daran denke, wie oft hier die Farben von Videos anhand von YT und co beurteilt werden ;)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Farbraum und VFX Workflow - ich sehe nicht mehr durch...
Neues YouTube Copyright Match Tool soll unerlaubte Re-Uploads erkennen
Ruckeln minimieren bei Youtube Uploads
Kurznews: Neuerungen beim YouTube Upload
YouTube: max. Upload-Größe verdoppelt auf 2 GB
Master-Audio einer anderen Sequenz in neuer Sequenz einfügen
Workflow mit MXF-Files und AVID 6.5 für YouTube optimieren
Neuer Patch für Photostory d.L. (Akt.) 16.1.1.44 kann aktualisiert werden
Neuer Youtube Channel für freizeit profi Filmer "Trip to..."
Abgebrochene CAPTURE Uploads dort fortsetzen wo abgebrochen
1.000.000.000 Stunden YouTube-Videos werden täglich angesehen
Wie vermeiden, daß Geschichte / Idee kopiert wird?
Cutter für Youtube Projekt gesucht
Neuer Fluidkopf gesucht
Neuer Camcorder gesucht...
Kurznews: Kodak Pixpro Smart Lens kopiert Sony QX10/100
Profi-Cam für YouTube & Co gesucht
Guter Camcorder für Youtube Blog gesucht.
Neuer Henkelmann um 2000 Euro gesucht
Neuer Videobearbeitungs-PC für Ratlosen gesucht!
Stopmotion Videos mit Knete für Youtube Kanal gesucht
Neuer Camcorder nach Panasonic HC-X909 gesucht
Vernünftiger Kompromiss zwischen neuer Hard- und Software gesucht
der iMER von MSI oder wie man den MacPro2013 kopiert ohne Wind darum zu mac
Farbraum Problem
Farbraum bei 5D

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. Oktober - 31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
8. Dezember / Bünde
Bünder Kurzfilmfestival 2018
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
13-24. März 2019/ Regensburg
25. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
alle Termine und Einreichfristen


update am 13.November 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*