Logo Logo
/// 

Xvid != DivX?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Jörg Tewes:


Hi!

Ich hatte hier ja gefragt nach der richtigen Xvid Version. Ich dachte
nun Xvid könnte alles abspielen was auch DivXDivX im Glossar erklärt kann. Dem scheint nicht
so zu sein.

Ich habe noch einige ältere Videos, wo mir GSpot anzeigt das es sich
um DivXDivX im Glossar erklärt 3 Low-Motion handelt, das kann man mit dem obigen Paket *hier*
zumindest nicht abspielen. Ist das so richtig, und ich brauche da nen
anderen für, oder kann man da irgendwo was drehen? Mit der DivXDivX im Glossar erklärt 6.4
wurden die Videos abgespielt.

Und Tschüss Jörg

--
"Stay close to the Vorlon and watch out for the Shadows. They move
when you're not looking at them."
(;Sinclair, "The Coming of Shadows")




Antwort von Jan Bach:

Jörg Tewes schrieb:
> Hi!
>
> Ich hatte hier ja gefragt nach der richtigen Xvid Version. Ich dachte
> nun Xvid könnte alles abspielen was auch DivXDivX im Glossar erklärt kann. Dem scheint nicht
> so zu sein.

Was meinst du unter "die richtige Xvid Version"? Also, zum abspielen
alleine brauchst du keinen CodecCodec im Glossar erklärt - weder xvid noch divx, da reicht ein
direct show filter, bspw. ffdshow und damit kannst du so ziemlich alles
abspielen... Oder willst du encoden?

Grüsse
JB




Antwort von Thomas Beyer:

Jörg Tewes schrieb:

> Ich habe noch einige ältere Videos, wo mir GSpot anzeigt das es sich
> um DivXDivX im Glossar erklärt 3 Low-Motion handelt, das kann man mit dem obigen Paket *hier*
> zumindest nicht abspielen. Ist das so richtig, und ich brauche da nen
> anderen für, oder kann man da irgendwo was drehen? Mit der DivXDivX im Glossar erklärt 6.4
> wurden die Videos abgespielt.

Statt sich das System mit redundanten Decodern zuzumüllen (;DivX, Xvid,
FFDshow ...), kann man bei solchen Exotenvideos auch einfach den FourCCFourCC im Glossar erklärt
ändern, in Deinem Falle von "div3" auf "divx" oder "xvid". Also auf eine
Kennung, die bereits installierte Decoder per source filter definition
kennen. Leute ohne Hexeditorambitionen benutzen dazu bspw.
http://www.divx-digest.com/software/avifourcc.html

Mir ist bisher kein noch so exotisches Video untergekommen, das nach
einer solchen Behandlung nicht mit den aktuellen DivX- oder Xvid-
Dekodern abspielbar gewesen wäre, und das Umpatchen hält sich vom
Zeitrahmen in tolerierbaren Sekundengrenzen.

MfG,
Thomas






Antwort von uli e@gmx.de:


Thomas Beyer wrote:

> Statt sich das System mit redundanten Decodern zuzumüllen (;DivX, Xvid,
> FFDshow ...), kann man bei solchen Exotenvideos auch einfach den FourCC
> ändern, in Deinem Falle von "div3" auf "divx" oder "xvid". Also auf eine
> Kennung, die bereits installierte Decoder per source filter definition
> kennen.

Das hat bei mir noch nie funktioniert. Ich kann nur HDX4 (;www.hdx4.com)
empfehlen, das spielt alles ab. Kostet zwar, ist bei mir aber
wesentlich schneller als alle anderen Codecs.

Ich kann sogar DivXDivX im Glossar erklärt HD abspielen, obwohl meine Kiste nicht wirklich
schnell ist.

-Uli





Antwort von Thomas Beyer:

> > Statt sich das System mit redundanten Decodern zuzumüllen (;DivX, Xvid,
> > FFDshow ...), kann man bei solchen Exotenvideos auch einfach den FourCC
> > ändern, in Deinem Falle von "div3" auf "divx" oder "xvid". Also auf eine
> > Kennung, die bereits installierte Decoder per source filter definition
> > kennen.
>
> Das hat bei mir noch nie funktioniert.

Versuch macht klug. Es gibt schon einige inkompatible Exoten (;SMC) aus
den wirren Endneunzigern. Aber Zurückpatchen kostet ja auch nix, und oft
geht es halt doch.

> Ich kann nur HDX4 (;www.hdx4.com)
> empfehlen, das spielt alles ab. Kostet zwar, ist bei mir aber
> wesentlich schneller als alle anderen Codecs.

Och nö. Dann lieber doch ffdshow. Kost nix, spielt wesentlich mehr
Exoten ab.

> Ich kann sogar DivXDivX im Glossar erklärt HD abspielen, obwohl meine Kiste nicht wirklich
> schnell ist.

Bei der Videowiedergabe spielen so viele Faktoren eine Rolle (;CPU, GPU,
RAM, Betriebssystem, Renderer ...), das ich keinen generellen Favoriten
unter den Decodern ausmache. Die Siuation gestaltet sich bspw. auf einem
heutigen System (;Dual Core, ATI/Nvidia PEG GPU, ~2GB RAM, WinXP ...)
ganz anders als auf einem schmalbrüstigen System (;~400MHz CPU, GPU mit ~
4MB RAM ohne Videoengine, 64MB RAM und Win9X oder Linux).

In letzterem Falle hat das Ganze etwas von "baue eine dedicated settop
box".

MfG,
Thomas




Antwort von Jörg Tewes:

Hi!

Marcus Jodorf schrub...

> Jörg Tewes schrieb:

>> Ich habe noch einige ältere Videos, wo mir GSpot anzeigt das es
>> sich um DivXDivX im Glossar erklärt 3 Low-Motion handelt, das kann man mit dem obigen
>> Paket *hier* zumindest nicht abspielen.

> Das ist auch quasi was völlig anderes. DivX3 ist im Prinzip ein
> steinalter, dann mehr oder minder illegal modifizierter bzw.
> geklauter Microsoft mpeg4 Codec. Und der war für heutige
> Verhältnisse etwas vorsintflutlich.

Ja das dachte ich mir schon, bzw. wußte es teilweise.

[...]
>> Ist das so richtig, und ich brauche da nen anderen für, oder kann
>> man da irgendwo was drehen? Mit der DivXDivX im Glossar erklärt 6.4 wurden die Videos
>> abgespielt.

> Normalerweise braucht man dafür den alten DivX3 Codec.

Käse.

> Vermutlich steckt da einfach in DivX6 noch dafür angepaßter
> Abspielcode, während xvid damit wohl nichts mehr anfangen kann.

Vermutlich.

> Du kannst Dir solche Kopfschmerzen ganz einfach sparen, wenn Du
> stattdessen libavcodec & Co. (;unter Windows als ffdshow verfügbar)
> benutzt. Das kann praktisch sämtliche verfügbare mpeg4 Varianten
> inklusive solcher Relikte und deckt nebenbei gleich noch sehr viel
> mehr ab.

Ich will aber nicht viel mehr abgedeckt haben. Ich habe hier ein sehr
explizit aufgebautes Directshowfilter Konstrukt. Und ich habe in der
Vergangenheit mal schlechte Erfahrungen mit FFDSHOW gemacht. Da bin
ich erstmal vorsichtig. Ich will auch nicht so ein Teil was einfach
alles an sich reißt ähnlich wie ein Codecpack.

> Persönlich sehe ich schon seit Jahren keinen Sinn mehr darin, xvid
> zu benutzen oder gar DivXDivX im Glossar erklärt zu kaufen,

Ich habe eben Xvid installiert auf Empfehlung von Thomas Beyer, und
von DivXDivX im Glossar erklärt hatte ich die kostenlose Variante, oder eine Variante die sie
mal kostenlos zum Download angeboten haben. Ich werde die alten Flme
wohl löschen. Mal gucken.

> seitdem libavcodec das alles meist mindestens genauso gut oder nicht
> selten sogar noch performanter oder besser kann - wobei es zudem
> auch noch Open Source ist.

Bei Video kommts bei mir auf Performance und Komfort an. Open Source
ist da eher nebensächlich, weil ich da sowieso nix von habe. Ich habe
Xvid installiert weil es performanter als Divx ist, und sich eben
nicht alles grieft was bei drei nicht auf den Bäumen ist.

Und Tschüss Jörg

--
"I don't trust telepaths. Never have, never will."
(;Garibaldi, "The Gathering")




Antwort von Jörg Tewes:

Hi!

Thomas Beyer schrub...

> Jörg Tewes schrieb:

>> Ich habe noch einige ältere Videos, wo mir GSpot anzeigt das es
>> sich um DivXDivX im Glossar erklärt 3 Low-Motion handelt, das kann man mit dem obigen
>> Paket *hier* zumindest nicht abspielen. Ist das so richtig, und
>> ich brauche da nen anderen für, oder kann man da irgendwo was
>> drehen? Mit der DivXDivX im Glossar erklärt 6.4 wurden die Videos abgespielt.

> Statt sich das System mit redundanten Decodern zuzumüllen (;DivX,
> Xvid, FFDshow ...),

Genau das wollte ich ja auch vermeiden. Deswegen meine Frage "Ob man
da was drehen kann.

> kann man bei solchen Exotenvideos auch einfach den FourCCFourCC im Glossar erklärt ändern, in
> Deinem Falle von "div3" auf "divx" oder "xvid". Also auf eine
> Kennung, die bereits installierte Decoder per source filter
> definition kennen. Leute ohne Hexeditorambitionen benutzen dazu
> bspw. http://www.divx-digest.com/software/avifourcc.html

Werd ich gleich mal machen. Mal probieren ob das was bringt. Ansonsten
muß ich die wohl löschen oder umcodieren. Letzteres bedeutet wieder ne
Qualitätsverminderung. :-(;

> Mir ist bisher kein noch so exotisches Video untergekommen, das
> nach einer solchen Behandlung nicht mit den aktuellen DivX- oder
> Xvid-Dekodern abspielbar gewesen wäre, und das Umpatchen hält sich
> vom Zeitrahmen in tolerierbaren Sekundengrenzen.

Ja das umpatchen war schnell gemacht, allerdings konnte ich mit obigen
Programm kein XVID oder DIVX einstellen. Es gab nur DIV4 und MP41-43
bei FourCCFourCC im Glossar erklärt Description Code, und DIV3 und MP41-43 bei FourCCFourCC im Glossar erklärt Used
Codec zur Auswahl. Und abspielen ließ sich das Video damit nicht. Ich
habe dann den FourCCFourCC im Glossar erklärt Changer benutzt der beim XVid Paket dabei ist,
und damit konnte ich zumindest das Video ohne Fehlermeldung laden,
aber es ließ sich nicht abspielen. Ich habe hier testweise den
Mainconcept/Elecard MPEGMPEG im Glossar erklärt Player installiert, damit wurde auch ein
Elecard Audio Decoder installiert, der jetzt für Xvid/DivX zum
abspielen benutzt, auch wenn da MP3 Audio drin ist. Könnte es daran
liegen? Richtige Xvid VIdeos werden aber problemlos damit abgespielt.

Und Tschüss Jörg

--
"You have always been here."
(;Kosh (;to Sheridan), "All Alone in the Night")




Antwort von Thomas Beyer:

Jörg Tewes schrieb:

> Ja das umpatchen war schnell gemacht, allerdings konnte ich mit obigen
> Programm kein XVID oder DIVX einstellen. Es gab nur DIV4 und MP41-43
> bei FourCCFourCC im Glossar erklärt Description Code, und DIV3 und MP41-43 bei FourCCFourCC im Glossar erklärt Used
> CodecCodec im Glossar erklärt zur Auswahl. Und abspielen ließ sich das Video damit nicht. Ich
> habe dann den FourCCFourCC im Glossar erklärt Changer benutzt der beim XVid Paket dabei ist,
> und damit konnte ich zumindest das Video ohne Fehlermeldung laden,
> aber es ließ sich nicht abspielen. Ich habe hier testweise den
> Mainconcept/Elecard MPEGMPEG im Glossar erklärt Player installiert, damit wurde auch ein
> Elecard Audio Decoder installiert, der jetzt für Xvid/DivX zum
> abspielen benutzt, auch wenn da MP3 Audio drin ist. Könnte es daran
> liegen? Richtige Xvid VIdeos werden aber problemlos damit abgespielt.

Welche FourCCFourCC im Glossar erklärt haben die Problemvideos? BTW, ich patch(;t)e sowas gleich
mit dem Hexeditor, da ist man frei :-). Bei Dir geht es darum, unter den
bereits bestehenden Decodern den Vielseitigsten zu priorisieren, der
Rest kann dann sowieso deregistriert werden.

Elecards mcm2vd.ax/em4vd.ax (;Gemeinsame Dateienelecard) ist je nach
Revisison recht buggy, besser wäre es, wenn sowieso vorhanden, die
xvid.ax oder die divxdec.ax (;%swindir%system32) mal zu priorisieren.
Letzterer Decoder kann IMHO noch mit dem meisten älteren Wildwuchs was
anfangen.

Wenn dat nix hilft, würde ich ffdshow installieren und alle Audiodecoder
und so viel wie mögliche Videodecoder abwählen, alle Filteroptionen
deaktivieren und bei den Videodecodern nur die relevanten DivXDivX im Glossar erklärt Teile
anlassen. Dann hast Du auch keine störenden Redundanzen.

MfG,
Thomas




Antwort von Thomas Beyer:

Jörg Tewes schrieb:

[Ups, ich War ja noch gar nicht feddich ...]

> Mainconcept/Elecard MPEGMPEG im Glossar erklärt Player installiert, damit wurde auch ein
> Elecard Audio Decoder installiert, der jetzt für Xvid/DivX zum
> abspielen benutzt, auch wenn da MP3 Audio drin ist. Könnte es daran
> liegen? Richtige Xvid VIdeos werden aber problemlos damit abgespielt.

elaudec.ax/mcaudec.ax ist in der Retailversion eher störend und sollte
deregistriert werden, da sich dieser Audiodecoder für
MPEG1L2/AAC/MPEG1L3 bei den Sourcefiltern anbiedert, für diese
Medientypen im System aber meistens schon passende Decoder vorhanden
sind. Der Elecard Audio Decoder verursacht in einigen Konstellationen
Syncschwierigkeiten (;Mehrpassenkodierung mit VDub) und ist auch
ansonsten etwas träge. Es gibt interne Builds, bei denen in diesem
Decoder auch AC3/DTS freigeschaltet sind, bei diesen Builds treten
komischerweise die Problemchen nicht auf. Es sieht also so aus, als ob
man bei der Deaktivierung der Features geschlampt hätte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Raus damit oder bei mir kurz per PM melden.

MfG,
Thomas




Antwort von Jörg Tewes:

Hi!

Thomas Beyer schrub...

> Jörg Tewes schrieb:

>> Ja das umpatchen war schnell gemacht, allerdings konnte ich mit
>> obigen Programm kein XVID oder DIVX einstellen. Es gab nur DIV4
>> und MP41-43 bei FourCCFourCC im Glossar erklärt Description Code, und DIV3 und MP41-43 bei
>> FourCCFourCC im Glossar erklärt Used CodecCodec im Glossar erklärt zur Auswahl. Und abspielen ließ sich das Video
>> damit nicht. Ich habe dann den FourCCFourCC im Glossar erklärt Changer benutzt der beim
>> XVid Paket dabei ist, und damit konnte ich zumindest das Video
>> ohne Fehlermeldung laden, aber es ließ sich nicht abspielen. Ich
>> habe hier testweise den Mainconcept/Elecard MPEGMPEG im Glossar erklärt Player
>> installiert, damit wurde auch ein Elecard Audio Decoder
>> installiert, der jetzt für Xvid/DivX zum abspielen benutzt, auch
>> wenn da MP3 Audio drin ist. Könnte es daran liegen? Richtige Xvid
>> VIdeos werden aber problemlos damit abgespielt.

> Welche FourCCFourCC im Glossar erklärt haben die Problemvideos?

div3

> BTW, ich patch(;t)e sowas gleich mit dem Hexeditor, da ist man frei
> :-).

Ok könnte ich auch machen, allerdings müßte ich mich dann halt damit
auseinandersetzen wo der FourCCFourCC im Glossar erklärt steht. Ich meine natürlich an welcher
Stelle der Datei.

> Bei Dir geht es darum, unter den bereits bestehenden Decodern den
> Vielseitigsten zu priorisieren, der Rest kann dann sowieso
> deregistriert werden.

Hmm ja das wäre wohl angezeigt.

> Elecards mcm2vd.ax/em4vd.ax (;Gemeinsame Dateienelecard) ist je
> nach Revisison recht buggy,

Bei mir gibts nur die beiden Dateien

mcm4vd.ax MainConcept Mpeg-4 Video Decoder (;alpha) V1.0.16.51201

und

em2vd.ax MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt Video Decoder 1.0.197.60322

vorhanden.

> besser wäre es, wenn sowieso vorhanden, die xvid.ax oder die
> divxdec.ax (;%swindir%system32) mal zu priorisieren. Letzterer
> Decoder kann IMHO noch mit dem meisten älteren Wildwuchs was
> anfangen.

Ich habe den Xvid.axschon auf höchste Priorität gesetzt, an den
divxdec.ax komme ich ja nur wenn ich das DivXDivX im Glossar erklärt Paket wieder
installiere, das wollte ich ja gerade vermeiden.

> Wenn dat nix hilft, würde ich ffdshow installieren und alle
> Audiodecoder und so viel wie mögliche Videodecoder abwählen, alle
> Filteroptionen deaktivieren und bei den Videodecodern nur die
> relevanten DivXDivX im Glossar erklärt Teile anlassen. Dann hast Du auch keine störenden
> Redundanzen.

Das Problem dürfte doch sein, das die Directshowfilter dann trotzdem
auf der Platte sind, oder nicht? Ich weiß das wenn sie nicht
registriert sind, nix anrichten können, aber mir ist trotzdem etwas
unwohl dabei. Aber ich werde mal danach gucken.

Und Tschüss Jörg

--
"You feel like you're being symbolically cas...t in a bad light."
(;Ivanova (;to Londo re: Londo doll), "There All The Honor Lies")




Antwort von Thomas Beyer:

Jörg Tewes schrieb:

> > Welche FourCCFourCC im Glossar erklärt haben die Problemvideos?
>
> div3

Also entweder den damaligen DivX3 Hack (;böse), oder ffdshow. Oder
warten, bis Elecard das gebacken kriegt. Oder divxdec.ax in aktueller
Version nehmen, der spielt "div3" hier ab.

> Bei mir gibts nur die beiden Dateien
>
> mcm4vd.ax MainConcept Mpeg-4 Video Decoder (;alpha) V1.0.16.51201

Ist aktuell. Und spielt hier DIV auch nicht ab.

> > besser wäre es, wenn sowieso vorhanden, die xvid.ax oder die
> > divxdec.ax (;%swindir%system32) mal zu priorisieren. Letzterer
> > Decoder kann IMHO noch mit dem meisten älteren Wildwuchs was
> > anfangen.
>
> Ich habe den Xvid.axschon auf höchste Priorität gesetzt, an den
> divxdec.ax komme ich ja nur wenn ich das DivXDivX im Glossar erklärt Paket wieder
> installiere, das wollte ich ja gerade vermeiden.

XVid hilft erst ab DivXDivX im Glossar erklärt V4.

> > Wenn dat nix hilft, würde ich ffdshow installieren und alle
> > Audiodecoder und so viel wie mögliche Videodecoder abwählen, alle
> > Filteroptionen deaktivieren und bei den Videodecodern nur die
> > relevanten DivXDivX im Glossar erklärt Teile anlassen. Dann hast Du auch keine störenden
> > Redundanzen.
>
> Das Problem dürfte doch sein, das die Directshowfilter dann trotzdem
> auf der Platte sind, oder nicht? Ich weiß das wenn sie nicht
> registriert sind, nix anrichten können, aber mir ist trotzdem etwas
> unwohl dabei. Aber ich werde mal danach gucken.

FFDshow registriert sich nur mit einer Datei (;ffdshow.ax). Je nachdem,
welche Formate man an/abwählt, gibt er entsprechende Sourcefilter frei
oder überläßt die Wiedergabe anderen Decodern im System. Insofern ist
FFDShow auch nicht "böser" als andere Decoder, wenn man nicht gerade der
Featuritis erliegt.

MfG,
Thomas




Antwort von Jörg Tewes:

Hi!

Thomas Beyer schrub...

> Jörg Tewes schrieb:

>>> Wenn dat nix hilft, würde ich ffdshow installieren und alle
>>> Audiodecoder und so viel wie mögliche Videodecoder abwählen, alle
>>> Filteroptionen deaktivieren und bei den Videodecodern nur die
>>> relevanten DivXDivX im Glossar erklärt Teile anlassen. Dann hast Du auch keine störenden
>>> Redundanzen.

>> Das Problem dürfte doch sein, das die Directshowfilter dann
>> trotzdem auf der Platte sind, oder nicht? Ich weiß das wenn sie
>> nicht registriert sind, nix anrichten können, aber mir ist trotzdem
>> etwas unwohl dabei. Aber ich werde mal danach gucken.

> FFDshow registriert sich nur mit einer Datei (;ffdshow.ax). Je
> nachdem, welche Formate man an/abwählt, gibt er entsprechende
> Sourcefilter frei oder überläßt die Wiedergabe anderen Decodern im
> System. Insofern ist FFDShow auch nicht "böser" als andere Decoder,
> wenn man nicht gerade der Featuritis erliegt.

Ich habe jetzt ffdshow installiert, und alles abgewählt ausser Div3
unter Format. Und tatsächlich werden nur Div3 Formate mit ffdshow
abgespielt. Für DivXDivX im Glossar erklärt 5 wird weiterhin Xvid genommen. Ich bin
begeistert.

Und Tschüss Jörg

--
"You have always been here."
(;Kosh (;to Sheridan), "All Alone in the Night")




Antwort von Jörg Tewes:

Hi!

Marcus Jodorf schrub...

> Jörg Tewes schrieb:

>> Für DivXDivX im Glossar erklärt 5 wird weiterhin Xvid genommen. Ich bin begeistert.

> Hast Du da einen rationalen Grund für? Ich meine, ffdshow nicht
> gleich auch für die restlichen Formate zu verwenden.

Ein spezialisierter CodecCodec im Glossar erklärt für ein spezielles Format.

> Zumindest nach meiner bisherigen Erfahrung der letzten Jahre
> schlägt sich libavcodec (;bzw. halt ffdshow) auch mit xvid und DivX
> oft besser und performanter als deren "Originalcodecs".

Kann ich hier nicht sehen. Sowohl Xvid als auch ffdshow brauchen ca
50% Prozessorleistung für ihre jeweiligen Formate. Ich müßte noch mal
probieren wie sich ffdshow mit Xvid schlägt, aber ich nehme an das iv3
ein einfahceres FormatFormat im Glossar erklärt ist als Xvid und nehme deswegen mal an ffdshow
würde mehr Leistung brauchen um Xvid zu decodieren.

> Vom Encoding ganz zu schweigen.

Spielt hier fast keine Geige.

Und Tschüss Jörg

--
IcH fInDe AuCh, dAsS eS nIcHt So WiChTig IsT, eInEn TeXt In KoRrEcKtEr
gRoSs- Und KlEiNsChReIbUnG zU vErFaSsEn, Da DiEs DeR LeSbArKeIt KaUm
AbBrUcH tUt UnD zUdEm AuSdRuCk MeInEr InDiViDuAlItAeT iSt.
[ Joachim Kromm, de.soc.netzkultur.umgangsformen, 31.7.2001 ]











Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
DivX Logo statt Xvid
DIVX oder XVID Schneiden
XVID DIVX kompatibel einstellen
Behebt XviD Probleme von DivX?
Software für VOB -> DivX/XviD
DivX/XviD und Untertitel oder 2 Tonspuren?
Z.Zt. DVD-Player mit DivX, XviD im Angebot?
DIVX oder XVID Encoder für Mac (Premiere)
Bookmarks auf Xvid- oder DivX-Filme setzen
DivX-Kompatible dateien mit XviD-Encoder erzeugen?
Gibts "nen portablen DVD-Player mit Divx, Xvid?
Flash-Plugin player fuer DivX/Xvid/OGG/FLV
XViD/DivX/DVD in PAL/NTSC auf Fernseher bringen (Streaming)
mehrere Divx/Xvid-Filme auf eine DVD mit Menü
Windows Media Player10 spielt keine Mpeg, DivX oder Xvid mehr ab
DVD-Rekorder mit DivX/XviD-Abspielmöglichkeit: Dzt. noch zuviel verlangt?
DIVX Player - nur Divx CDs oder auch Divx DVDs ?
DivX-Files zu DivX-DVD ?
Divx 5 nach Divx 4.12
XVID
xvid ruckeln
XViD vs. SVCD
Xvid AVI 1.0
Suche XviD-Codec
DVD -> XviD "on the fly"
XviD im Player abspielen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom