Logo Logo
/// 

Wie Oscar Gewinner 'Skin' mit FCPX geschnitten wurde



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Frage von PowerMac:


http://www.fcp.co/final-cut-pro/article ... emy-awards



Antwort von Jott:

Und gedreht auch noch in völlig überholtem ProResProRes im Glossar erklärt (schon wieder Apple, würg!) mit einer Kamera, die nicht mal 4K kann. Möge ein wunderschöner Thread beginnen.



Antwort von Darth Schneider:

Hm..Seien wir doch froh das weder die Auflösung noch das verwendete Kompressionsverfahren bei den Oscars scheinbar eine grosse Rolle spielt.
Dann haben weniger gut betuchte Filmemacher auch eine Chance.
Und was jetzt an ProResProRes im Glossar erklärt so überholt sein soll verstehe ich nicht wirklich und auch nicht warum Apple jetzt nur (würg) sein soll.
Das ist ja nicht der erste Film der auf Final Cut geschnitten wurde und was gewonnen hat...
Gruss Boris





Antwort von dosaris:


Und was jetzt an ProResProRes im Glossar erklärt so überholt sein soll verstehe ich nicht wirklich

ProRes wurde vor mehr als 12 Jahren designed für eine Hardware-Generation, die noch
deutlich weniger Rechenleistung hatte. Dessen IntraFrame-encoding war einfacher zu handhaben
(CPU- u Speicheraufwand) als die InterFrame-Codierung vom aktuellen H.264/H.265/VP9 etc.
Bei gleicher DatenrateDatenrate im Glossar erklärt gab's aber eben noch weniger Bildqualität.
Bei H.264 & Co wird parallel zum linearen Verarbeitungsprozess noch eine Index-liste
geführt (CPU-u Speicher-Aufwand), da die Frames auch in verwürfelter Reihenfolge
hereinkommen können.

Dies ist mit der heutigen CPU-generation alles kein Problem mehr.



Antwort von motiongroup:

Schnarch.... irgendwelche Neuigkeiten betreffend Prores?.. also weiter wie bisher ...off



Antwort von R S K:

Hm..Seien wir doch froh das weder die Auflösung noch das verwendete Kompressionsverfahren bei den Oscars scheinbar eine grosse Rolle spielt.
Dann haben weniger gut betuchte Filmemacher auch eine Chance.
Und was jetzt an ProResProRes im Glossar erklärt so überholt sein soll verstehe ich nicht wirklich und auch nicht warum Apple jetzt nur (würg) sein soll.

Neu hier? 😂
Du hast schon noch gesehen wer das geschrieben hat, oder?

Dies ist mit der heutigen CPU-generation alles kein Problem mehr.
Abgesehen davon, dass die Masse wenig mit CPU sondern GPU zu tun haben, klar. Insofern dir, je nach Rechner und Auflösung, nur 1-2 Streams, wenig bis keine Effekte (zb. Farbkorrekturen), Graphiken etc., gleichzeitig durchgehend Echtzeit und/oder volle Auflösung brauchst… dann brauchst du auch nicht transcodieren. 😏

- RK



Antwort von Jott:

Die Anmerkung zu ProResProRes im Glossar erklärt oben war ironisch. Ich dachte, das versteht jeder, sorry.

Selbstverständlich ist ProResProRes im Glossar erklärt weltweit Produktionsstandard und nicht aus Versehen in Arri-Kameras und allen anderen Cine-Kameras zu finden, von Haus aus oder als Option.

Und wieso niemand über AVIDs sehr ähnliches DNxHDDNxHD im Glossar erklärt herzieht, das genauso "uralt" ist, wird immer rätselhaft bleiben.

Der Gedanke, in einem Videostrom die Einzelbilder als solche abzuspeichern, ohne irgendwelche mathematischen Bezüge zu Nachbarframes, ist auch nach all den Jahren unverändert aktuell und sinnvoll. Und wird es (neben raw) auch bleiben.

Das ermöglicht unter anderem völlig problemlosen 4K-Schnitt unterwegs - auch mit intensivem Gebastel am Bild, nicht etwa nur Hartschnitte - auf preiswerten Laptops statt aufgeplusterten "Workstations". Und vieles mehr. Und wenn ProResProRes im Glossar erklärt - wie im Oscar-Bespiel - sowieso direkt aus der Kamera kommt, gibt es im NLE natürlich auch nichts im Hintergrund (oder gar völlig old-school vor dem Schnitt) zu transcodieren.

Dass auf halbwegs potenten Laptops mit aktuellen Schnittprogrammen auch H.264 schon länger nicht mehr zum Schneiden umcodiert werden muss, ist ja auch klar. Aber zäher als mit "echten" Einzelframes bleibt es immer.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Oscar-winning director used MacBook Pro to produce 'Moonlight'
Black Magic Pocket BMPCC - Bild wirkt 'dunkel'
Psychologie als ,,Grundlage'' für Regie studieren?
Vorerst kein 'Made in Germany' bei Netflix
Zwei 24'' Monitore gesucht für Video-Fotobearbeitung
Sony A7R als 'Hot Deal' bei Amazon Prime
ClipKanal: 14 Movie Special Effects You Won't Believe Weren't CGI - Cracked
Rode stellt das TF-5 Mikrofon als 'matched pair' vor
Schock fürs Leben - Horrorfilm statt 'Coco, der neugierige Affe'
24. April (heute) auf ARTE: 'Bildbuch' von Jean-Luc Godard
ClipKanal: Honda 'Inner Beauty': Extended Edit
Neue Drohner im Anflug - meet 'Lily'
Volontäre - die 'neuen Praktikanten'?
Musikvideo Liquid Silk - 'Kosmonaut'
The Mindblowing Special Effects Used On 'Carol'
Materialverkauf für 'Archivzwecke'
'vernünftige' Akkulösung V-mount?
New FCPX interoperability added in the 11.1.4 update to Blackmagic Design's
'Verwaiste Zeitleiste'
Cut with Final Cut Pro X: Second World War Epic Movie 'Unknown Soldier' Breaks Finland Box Office Record.
Schon wieder ein fcpx Projekt auf fcp beschrieben wie es umgesetzt wurde
GX80: wie in's service menu ?
Oscar-Gewinner Volker Engel spricht über seinen Werdegang
Synchronisieren des Timecodes von zwei Atomos Shogun's,wie?
Nvidia packt aus: GPU's und wie der Markt läuft
Powerbank mit 1/4' Gewinde

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
22-23. Juni / Düsseldorf
24h To Take
27. Juni - 6. Juli / München
Filmfest München
11-14. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
8-12. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
alle Termine und Einreichfristen