Logo Logo
/// 

Vergleich Speedbooster Metabones vs. Lens Turbo 2



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Frage von ruessel:


Gestern Abend kam der China bestellte Zhong YI OPTICS Lens Turbo 2 an, Lieferdauer ca. 2 Wochen, 125,- EUR. Der Preis ist natürlich super, der Metabones hatte damals so um 500 Euro gekostet. Ich habe beide Speedbooster einen schnelltest unterzogen. Optik war eine Nikon 50mm/1.8, Kamera die alte BMPCC in RAW Aufnahme. Das ist für mich wirklich nur ein kurzer Überblick und kein Test für 4K Aussagen. für einen richtigen Test fehlt mir die Zeit und auch etwas besseres Wetter..... wird nachgeholt.

Auffällig ist der Blendenring am LensTurbo 2, er hat nur ca. 50% Drehwinkel von BlendeBlende im Glossar erklärt Auf/Geschlossen, Da ist der Metabones viel feinfühliger zu justieren....... ansonsten: es klappert nix!



Antwort von ruessel:

DSC_2087.jpg

Habe gerade meine Kameratasche gefunden mit der Panasonic Gh2, endlich paßt der Lens Turbo 2 drauf. Für ein Außentest ist es schon zu dunkel draußen, aber hier im Büro habe ich mich verleiten lassen den Auslöser zu drücken - bei Offenblende F1.8.....
Ist jetzt kein Testbild-highlight...... aber aus der Hand und der Strichcode der Ordner sind über die gesamte 4.3K Bildbreite scharf, läßt doch hoffen, mehr wenn es wieder hell ist. Nicht vergessen, ist nur ein 125,- Euroteil.
Optik drauf: Nikon D 85mm f.1.8



Antwort von dosaris:


endlich paßt der Lens Turbo 2 drauf. Für ein Außentest ist es schon zu dunkel draußen, aber hier im Büro habe ich mich verleiten lassen den Auslöser zu drücken - bei Offenblende F1.8.....

die Kombination macht aber sehr starke geometrische Verzerrungen:

Der Ordner Ausgaben 2013 wirkt sehr viel breiter als der Ordner Einnahmen .

Da musste noch was optimieren ...





Antwort von ruessel:

Da musste noch was optimieren ...

Ich versuche es ja...ich versuche ;-)

zum Bild https://i.pinimg.com/originals/3f/87/2c ... f481d2.jpg



Antwort von ruessel:

BAM.......

Frische Lens Turbo 2 mit Nikon 85mm F1.8.... immer versucht die Ecken mit sinnvollen Details zu füllen, um zu sehen ob dort noch alles scharf ist.....oder wie das Bokeh ist.
(Alle Bilder in 4.3K)



Antwort von ruessel:

Auch mal mit den Entfernungen gespielt, nah bis unendlich. Für einen guten Test müßte man noch die Brennweiten (Weitwinkel) variieren, keine Ahnung bei welcher BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt so ein Speedbooster am meisten gestreßt wird.



Antwort von Skeptiker:

Ich habe auch einen Lens Turbo II erhalten (auf der Packung steht allerdings nichts von "II", nur auf dem Adapter selbst).

Meiner ist Fuji FX auf Canon EF (ohne Elektrik).

Per Zusatz-Adapter geht's auf Olympus OM.

Hier hatte ich geplant, mein altes OM 24mm 2.8 an der X-H1 mit Crop 1.52 wieder in die Nähe von 24mm zu bringen.

Zunächst das Positive:
Das alte Oly-WW-Objektiv mit auf der Rückseite herausstehenden Metallteilen lässt sich tatsächlich an den Turbo II anbringen (am zuerst bestellten Viltrox MFT auf EF (für die GH2) geht das mechanisch nicht, weil die Frontlinse zu weit vorne ist).

Dann die Enttäuschung:
Egal ob mit Offenblende oder mit BlendeBlende im Glossar erklärt 11: Das WW am Turbo II verzieht an den Rändern und vor allem in den Ecken zu stark und zeigt zudem ungeniessbare CA's.
Unbrauchbar!
Fairerweise sei gesagt, dass das Objektiv auch ohne Turbo II zu Rand-CA's und Rand-Unschärfe neigt (an der GH2 mit besonders breitem 16:9-Bild und an der Fuji mit normalem 3:2 getestet) - aber nicht so auffällig.

-------------------------------------------------------
Muss meine obige Kritik nochmals überprüfen - die ist evtl. zu hart oder sogar ungerecht.
Wie gesagt, das 24er-Objektiv zeigt selbst bereits Randfehler.

Im Augenblick habe ich zudem ein Fuji X-H1 Problem, das auch nach Reset sämtlicher Kameraeinstellungen (bis ich die alle wieder eingestellt habe - "ächz"!) nicht verschwunden ist: Die mauellen Fokushilfen funktionieren nicht mehr (ohne die geht's mit den Altgläsern nicht) - weder die Sucher-/Monitor-Vergrösserung auf Knopfdruck noch die farbige Konturen-Umrandung (Focus Peaking) , wenn das Bild scharf ist.

Ich hatte vorher den Atomos Ninja V per HDMIHDMI im Glossar erklärt angeschlossen und mit der Steuerung der Kamera gekoppelt - da ging alles noch. Ob ich dann zum Wechseln des Objektivs evtl. das HDMI-Kabel zu früh gezogen habe (bei laufendem Betrieb?) und die Kamera in einem "Zwischenstatus" verblieben ist??

Nachtrag: Problem nach längerem Tappen im Dunkeln doch noch gelöst ("puuhh"!) - siehe weiter unten!
-------------------------------------------------------

Schnelltests mit einem alten Oly 50mm 1.4 oder Oly 135mm 3.5 schienen hingegen ok zu sein - etwas weiteres Schliessen der BlendeBlende im Glossar erklärt verbessert das Bild und lässt die Rand-CA's +/- verschwinden.

Leider im Augenblick keine Bildbeispiele zu Hand - weitere Tests geplant.

Klinke mich nun aus, schaue später wieder rein.



Antwort von cantsin:


Auch mal mit den Entfernungen gespielt, nah bis unendlich. Für einen guten Test müßte man noch die Brennweiten (Weitwinkel) variieren, keine Ahnung bei welcher BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt so ein Speedbooster am meisten gestreßt wird.

Die werden vor allem bei großen offenen Blenden (wie f1.4 und f1.2), im Gegenlicht und bei hochkontrastigen, detailreichen Motiven gestresst (wie z.B. Metallskulpturen/-verzierungen mit kleinen Details) und bei sehr hochauflösenden, auch bei Offenblende scharfen modernen Objektiven (wie z.B. Sigma Art, Zeiss Otus). Wäre interessant, wenn Du mal einen Shootout zwischen dem Metabones und dem Mitakon/Zhongyi machen könntest. Einzelbilder haben immer nur begrenzten Aussagewert, weil man nie weiss, ob Abbildungsschwächen am Objektiv oder am Booster liegen...



Antwort von ruessel:

jetzt auch mal F2.8



Antwort von cantsin:

Die Metallgitter im letzten Bild sind gutes Testmaterial, und man sieht eher heftige chromatische Aberrationen/color fringing. Gibt es die auch ohne den Adapter?



Antwort von pillepalle:

Ja, am ehesten sieht man Schwächen bei unendlich. Da hat man meist viele feine und kontrastreiche Strukturen im Bild.

VG



Antwort von ruessel:

bam nochmal....



Antwort von cantsin:

Tja, schön sieht das auf 1:1-Pixelebene nicht unbedingt aus:

crop.jpg



Antwort von ruessel:

die letzten 5.



Antwort von cantsin:

Hmm... Schwache Kontraste, Anmutung von Grauschleier auf dem gesamten Bild, extreme CA's im Hintergrund-Bokeh...

crop.jpg

Jetzt müsste man wissen, wie gut das adaptierte Objektiv ist...

EDIT:
Und hier wird's scheußlich:

crop-2.jpg



Antwort von dosaris:


.. Schwache Kontraste, Anmutung von Grauschleier auf dem gesamten Bild,
Und hier wird's scheußlich:

stimmt denn die Objekt-Entfernung mit der Schärfe-Angabe auf dem Objektiv überein?
Ich habe auch den ähnlichen focal-reducer (andere cam- u Objektiv-anschlüsse),
bei dem es zunächst ähnlich aussah.

Nachdem ich soviele Distanzscheiben (0.2 AluFolie) eingefügt hatte (Sitzring entfernen)
bis die Skala korrekte Entfernungsangabe für Scharfzeichnung zeigte, passte es prima.
Mit Focalreducer ist es nun schärfer als ohne (an Spiegeltele, incl FR 700mm-KB-Equivalent)).
Erklärung wird wohl sein, dass die inhärente Unschärfezeichnung des Objektivs auf
einen kleineren Bildbereich abgebildet wird.



Antwort von ruessel:

Tja, was soll ich dazu sagen.
Ältere Nikons neigen bei Offenblende leicht zu etwas CA, mir ist das noch nie wie hier aufgefallen, mache auch meist mit der D90 nur 2K Auflösung. Ich habe das Glas genommen um F1.8 auch Darstellen zu können, meine "modernen" Nikongläser (Zoom) sind Lichtschwächer und fangen erst bei F3.5 an.
Wieviel von den 4.3K ist denn da durch die volle Breite des Glases gegangen? 70%?? das wären dann über 6K effektiv (volle Breite), zuviel für ein Glas aus den 90er Jahren. Auch ist mir der Sensor der GH1 nicht sehr geläufig. Mir ging es hier um Randunschärfen die wir aus den anderen Speedbooster gesehen haben. Ich denke hier schlägt sich das Teil recht gut.... bei Sonne mit F4 oder F8 sieht wahrscheinlich fabelhaft aus.....keine Kunst.
Natürlich muss man nun mal schauen wie es mit den CAs ausschaut, ich drehe mal eine modernere Optik drauf, vielleicht wird es besser..... nur nicht heute mehr.

stimmt denn die Objekt-Entfernung mit der Schärfe-Angabe auf dem Objektiv überein?
Keine Ahnung, habe mit dem elektronischen Sucher der GH1 scharfgestellt.

Guten Rutsch!



Antwort von dosaris:



stimmt denn die Objekt-Entfernung mit der Schärfe-Angabe auf dem Objektiv überein?
Keine Ahnung, habe mit dem elektronischen Sucher der GH1 scharfgestellt.

dies war gerade der Aufhänger zum Schärfe-Problem.

solange man einen kompletten Linsenblock für die Schräfe bewegt isses egal.
Lediglich der Einstellbereich reduziert sich etwas.

Hat man aber floating-lense-Elemente (Linsengruppen verschieben sich auch relativ zueinander)
wird das richtige Auflagemaß evident. Zwar findet man per Einstellung einen besten
Schärfepunkt, aber dieser ist immer suboptimal gegenüber dem Schärfepunkt
bei optimalem Auflagemaß. Die beste Schärfe ist also nicht erzielbar. Dito für CA.
Besonders Vario-Objektive sind davon betroffen.

Man kann iA wohl davon ausgehen, dass der Objektiv-Hersteller die beste Schärfe für die
vorhandene Entfg-Skala und das nominale Auflagemaß konstruiert.



Antwort von Sammy D:

Mit welchem Programm wurden denn die DNG behandelt?



Antwort von ruessel:

Mit welchem Programm wurden denn die DNG behandelt?

Keine DNG.... fotografiert mit GH1-Lensturbo2-Nikon 85mm F1.8 auf 4.3K in JPG. In Photoshop eingeladen und dünner abgespeichert, original waren das jedesmal so um 7 MB pro Foto.

P.S.
Habt ihr auch so Kopfschmerzen? Nie wieder Alkohol!



Antwort von Darth Schneider:

Nach diesen Fest Tagen ist in meinem Kopf gar nix mehr drinn was weh tun könnte..zu viel Alkohol löst alles auf.
Gruss Boris



Antwort von Skeptiker:

Hinweis: Ich habe meine obige Kritik (CA's und Unschärfen am Bildrand) an der Kombination Lens Turbo II an Fuji X-H1 mit Olympus Altoptik OM 24mm 2.8 vorläufig storniert.
Das Objektiv selbst zeigt ja bereits Rand-Schwächen.

Muss das Ganze bei verschieden Blenden nochmals genauer ansehen.

Leider sind die manuellen Fokushilfen (Ausschnittsvergrösserung / Peaking) der Kamera inzwischen nicht mehr aktivierbar - ich suche noch nach dem Grund (siehe auch oben!).

Nachtrag:
Nach einer wahren Kamera-Odyssee mit x Resets kam ich doch noch auf die Lösung (die nicht in den Menüs zu finden war):

Vorne am Gehäuse befindet sich unten ein Drehknopf für den Fokusmodus: Die Einstellungen sind S (Single-AF), C (Continuous-AF) und M (Manual Focus - für meine Altgläser).

Der Hebel ist nicht arretierbar, aber leicht verstellbar. Er war beim Hantieren von "M" in die nächste Position auf "C" gerutscht, mit dem obigen Ergebnis.

Was nach dem Reset auf "M" noch fehlte zum wiedergewonnenen Fokus- und Auslöse-Glück, findet sich tatsächlich in den Menüs: "Auslösen ohne Objektiv" sollte "an" sein (für vollmanuelle Optiken) und irgendwo in den Tiefen der Settings lässt sich noch einstellen, dass das Auslösen Priorität hat vor dem Fokus.

Fazit: Ein gelungener Start ins neue Jahr! ;-)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Guter Vergleich: Metabones Speed Booster vs RJ Photo Lens Turbo
Zhongyi Lens Turbo II EF-MFT
Zhongyi Optics Lens Turbo II SpeedEnhancer II
Speed Booster Klon RJ Lens Turbo im Test
E.X (Kurzfilm) - Gedreht mit G81 + Lens Turbo
Mitakon Zhongyi Lens Turbo II und Viltrox M2 SB Erfahrungen?
Neue Lens Turbo Adapter für M43 (Canon FD, Minolta MD, M42)
Metabones Speedbooster x0.64 abschleifen?
Metabones "Cine" Speedbooster
Metabones Speedbooster - Crop Faktor
Metabones Canon EF-BMCC Speedbooster
Spiel im Metabones Speedbooster Ultra
Speedbooster Ultra Canon EF Lens to Sony NEX
GH4 an Metabones Speedbooster Befestigen angleichen
Metabones Speedbooster für BMPCC Fragen
Metabones Firmware Upgrade bringt Support für Cinema EOS Lens und GH5
musikvideo mit GH4 und metabones speedbooster
Metabones bringt active EF to M43 Speedbooster raus!
Neuer Metabones 0.64x-Speedbooster XL u.a. für GH4
Metabones MFT-EF SpeedBooster und Smart Adapter
Neuer Metabones Speedbooster speziell für die Pocket 4k
GH4 + Metabones Speedbooster + Walimex VDSLR Cine Pro Objektive
Gerücht: Intel Core i9-9900K mit 8 Kernen und 5 GHz Turbo
Turbo Ace bringt 4-Achsen Upgrade für den Ronin Gimbal
Neuer Akku aus Silizium verspricht 10fache Ladekapazität und Turbo-Ladung
Neuer MacBook Pro 15 mit 8 CPU Kernen, 5 GHz Turbo und verbesserter Tastatur

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
27. Juni - 6. Juli / München
Filmfest München
11-14. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
8-12. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
alle Termine und Einreichfristen