Logo Logo
/// 

Neue A7IV Specs



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony A7/A7s/A7R I/II/III/IV - RX10 - RX100-Forum

Frage von Mediamind:


Großartig, in der Ankündigung zum Event am 21.10.21 hat Sony folgende Keywords bei YT hinterlegt:



4K
Eye AF, Animal Eye AF, AF, Eye AF movies
field camera, pro camera
silent shutter
FTP
4K60p
Eye AF birds
10fps
33MP
BIONZ XR
10-bit 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt HLG
All-I XAVC S-I
S-Cinetone
S-log3
S&Q dial
vari-angle LCD
gimbal
5GHz Wi-Fi
USB 10Gbps live streaming
Creative Look
15+ stops dynamic range


Quelle: https://www.sonyalpharumors.com/sony-of ... iv-teaser/

Noch weitere Fragen?



Antwort von pillepalle:

Mediamind hat geschrieben:
Noch weitere Fragen?
Ja, Preis und Verfügbarkeit? 😊

Klingt doch nicht schlecht. Lediglich der Crop für 4K/60 ist ein wenig blöd. Vermutlich muss man also unterschiedliche Frameraten mit unterschiedlichen Bildwinkeln Filmen.

VG



Antwort von Darth Schneider:

Also mir würden jetzt die 4K 10Bit 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt, SLog 3/Cinetone, in einer Rx10 auch schon voll genügen…
Ich verstehe überhaupt nicht den Fullframe Hype den die Kamera Hersteller im Moment veranstalten…
Das ist doch viel zu einseitig was da auf den Markt kommt…Schade.
Gruss Boris








Antwort von pillepalle:

@ Darth

Auch nur in einem Rx10 Crop? 😅 Es ist generell blöd, wenn man im FormatFormat im Glossar erklärt eingeschränkt wird. Wenn eine Kamera in allen Formaten aufzeichnen kann, dann ist es ein Feature.

VG



Antwort von Mediamind:

Ich habe für mich die Nikon-Frage noch nicht abgeschlossen. Im Beistand habe ich die Z6 mit einigen hochwertigen Optiken. Für Foto habe ich Nikon immer gerne genommen. Meine Sony sind mit ihren geringen Auflösungen nicht die erste Wahl beim Fotografieren. Wenn die A7IV 10 BitBit im Glossar erklärt bis 30 fps in 4.2.2. kann und den AF der A7SIII bekommt, geht mein Nikon System. Dads macht dann keinen Sinn mehr. Den preis würde ich bei Liste 2799€ schätzen. Mal schauen, am 21.10. werden wir es genauer wissen.



Antwort von Darth Schneider:

@Pille
Hm, BMD hat es ja heute schon geschafft das Problem mit dem Crop mit der 12K Ursa MiniPro in ihrer kleinen Firma ziemlich locker vom Hocker zu lösen.
Kein Crop, ganz egal welche Auflösung ;)
Das ist nur eine Frage der Zeit, und der Riese Sony ist da sicher schon längst am Ball mit dem Entwickeln von noch kommenden ähnlichen Sensoren…
Gerade für so kompaktere Hybrids mit kleineren Sensoren könnte das schon sehr sinnvoll sein.
Das würde die Kameras wieder stark aufwerten, verglichen mit der immensen Smartphone Konkurrenz…
Gruss Boris



Antwort von pillepalle:

@ Mediamind

Ja. macht ja auch wenig Sinn 2 verschiedene Systeme im gleichen FormatFormat im Glossar erklärt zu nutzen. Alles doppelt kaufen und mitschleppen (Optiken, Zubehör) ist ziemlich unpraktisch und macht ja normalerweise auch niemand.

@ Darth

Ja, das ist ja nur eine Leistungsfrage. Man reduziert die Auflösung um höhere Frameraten zu erreichen. Den vollen Sensor auszulesen um dann downzusamplen ist eben viel rechenintensiver und würde kurze Auslöesezeiten voraussetzen.

VG



Antwort von Darth Schneider:

Die kommenden Kameras brauchen definitiv einen Apple M1 und eine fette Grafikkarte die da drin rechnen…
Dann werden sie wieder konkurrenzfähig..;)))
Gruss Boris



Antwort von iasi:

Mediamind hat geschrieben:

Noch weitere Fragen?
Bietet die neue Sony etwas Neues?

4k/10bit all-i kann ja schließlich schon das Telefon von Apple.



Antwort von Darth Schneider:

+15 Stops Dynamic Range….auch meine Pocket schafft das nicht.
Neu ist das nicht, aber das Telefon schafft das sicher auch nicht und hat dazu noch einen Mini, Mini Sensor….
Gruss Boris



Antwort von Mantas:

iasi hat geschrieben:
Mediamind hat geschrieben:

Noch weitere Fragen?
Bietet die neue Sony etwas Neues?

4k/10bit all-i kann ja schließlich schon das Telefon von Apple.
ohne RAW alles Ausschuss



Antwort von Darth Schneider:

Genau, ohne Raw, höchstens noch als Webcam…;)))
Gruss Boris








Antwort von MrMeeseeks:

4K 10bit und 60fps als S35 Crop. Das kommt mir irgendwie bekannt vor.

Achja das kann die 3 Jahre alte S1 ja auch.



Antwort von cantsin:

Als erste bezahlbare Hybrid-Kamera mit 10bit-Video und gutem Videoautofokus wird die sich, allen Foren-Unkenrufen zum Trotz, garantiert bestens verkaufen (und der Konkurrenz das Leben, u.U. auch das Überleben, schwer machen)...



Antwort von roki100:

Mediamind hat geschrieben:

S-Cinetone
Super cine für die Tonne ist auch dabei. ;)

Wahrscheinlich der selbe Sensor wie das von A7Siii, FX3, FX6?



Antwort von cantsin:

roki100 hat geschrieben:
Wahrscheinlich der selbe Sensor wie das von A7Siii, FX3, FX6?
Lies mal weiter oben: 33MP-Sensor (nicht 12.9). Es dürfte sich um einen neuentwickelten Sensor halten, mit dem Sony seinen bisher (auch bei anderen Herstellern wie Nikon, Sigma, Panasonic etc.) dominierenden 24MP-FF-Sensor ablöst. Spannend wird IMHO die Rolling Shutter-Performance. Die wird sicher nicht so gut sein wie bei den drei o.g. Kameras.



Antwort von roki100:

cantsin hat geschrieben:
roki100 hat geschrieben:
Wahrscheinlich der selbe Sensor wie das von A7Siii, FX3, FX6?
Lies mal weiter oben: 33MP-Sensor (nicht 12.9).
Ah stimmt!



Antwort von Mediamind:

iasi hat geschrieben:
Mediamind hat geschrieben:

Noch weitere Fragen?
Bietet die neue Sony etwas Neues?

4k/10bit all-i kann ja schließlich schon das Telefon von Apple.
Nichts neues. Gibt es alles schon. Und viele Kameras werden das dann was es schon gibt auch noch besser können. Im Preissegment unterhalb von 3000 Euro wird es aber trotzdem einen großen Markt geben. Ich glaube, sie wird den Erfolg der A7III fortsetzen. 4K 10 BitBit im Glossar erklärt, toller AF, hohe Auflösung für Foto, große DR bei Video, Klappdisplay, HDMIHDMI im Glossar erklärt Out in groß, sehr guter Sucher,... Das wird ein stimmiges Paket.
Und ganz ehrlich: für 99% der Produktionen ist RAW kein Vorteil sondern Ballast. Die Diskussion mag ich nicht entfachen, die Argumente für den das sinnvoll ist und für wen nicht sind alle mehrfach ausgetauscht worden.



Antwort von cantsin:

Mediamind hat geschrieben:
Nichts neues. Gibt es alles schon. Und viele Kameras werden das dann was es schon gibt auch noch besser können. Im Preissegment unterhalb von 3000 Euro wird es aber trotzdem einen großen Markt geben. Ich glaube, sie wird den Erfolg der A7III fortsetzen. 4K 10 BitBit im Glossar erklärt, toller AF, hohe Auflösung für Foto, große DR bei Video, Klappdisplay, HDMIHDMI im Glossar erklärt Out in groß, sehr guter Sucher,... Das wird ein stimmiges Paket.
Und nicht zu vergessen das neue, von der A7sIII und A1 bekannte Menüsystem. Sony hat hier eigentlich alle bisherigen Schwachpunkte der A7iii ausgebügelt. Warten wir mal die ersten Testberichte und Praxiserfahrungen ab. Aber es steht IMHO schon zu fürchten, dass die Kamera (zumal mit späteren Preissenkungen auf mittelfristig 2000 EUR und langfristig darunter) einen Großteil des Prosumer-, Semipro- sowie Pro-Zweitbody-Markts abgreifen wird und u.a. Panasonics L-Mount- und Nikon Z-Mount-Kameras eine schwere Zukunft bereitet.

In ein paar Jahren wird's wahrscheinlich auch eine A7c II mit den weitgehend gleichen Features (33MP-Sensor, 10bit-Video, AF, neues Menüsystem) geben.



Antwort von slashCAM:


Ob absichtlich oder ungewollt - Sony hat mit einem Platzhalter für ein TeaserVideo zur kommenden Alpha 7 IV in den Tags der Landing-Page noch mehr Specs veröffentlicht al...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sony teasert Alpha 7 IV und verrät vorab mehr Specs




Antwort von iasi:

Mediamind hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


Bietet die neue Sony etwas Neues?

4k/10bit all-i kann ja schließlich schon das Telefon von Apple.
Nichts neues. Gibt es alles schon. Und viele Kameras werden das dann was es schon gibt auch noch besser können. Im Preissegment unterhalb von 3000 Euro wird es aber trotzdem einen großen Markt geben. Ich glaube, sie wird den Erfolg der A7III fortsetzen. 4K 10 BitBit im Glossar erklärt, toller AF, hohe Auflösung für Foto, große DR bei Video, Klappdisplay, HDMIHDMI im Glossar erklärt Out in groß, sehr guter Sucher,... Das wird ein stimmiges Paket.
Und ganz ehrlich: für 99% der Produktionen ist RAW kein Vorteil sondern Ballast. Die Diskussion mag ich nicht entfachen, die Argumente für den das sinnvoll ist und für wen nicht sind alle mehrfach ausgetauscht worden.
Soll das dann bedeuten, dass die A7IV vor allem beim Preis punkten wird?

Es gibt ja durchaus riechlich Konkurrenz. Irgendetwas sollte eine neue Kamera doch bieten, das sie von den Konkurrenzmodellen abhebt.








Antwort von MarcusG:

Es ist auf jeden Fall der bisher beste Hybrid für Foto und Videografen mit den Specs zu dem Preis.



Antwort von iasi:

cantsin hat geschrieben:
Mediamind hat geschrieben:
Nichts neues. Gibt es alles schon. Und viele Kameras werden das dann was es schon gibt auch noch besser können. Im Preissegment unterhalb von 3000 Euro wird es aber trotzdem einen großen Markt geben. Ich glaube, sie wird den Erfolg der A7III fortsetzen. 4K 10 BitBit im Glossar erklärt, toller AF, hohe Auflösung für Foto, große DR bei Video, Klappdisplay, HDMIHDMI im Glossar erklärt Out in groß, sehr guter Sucher,... Das wird ein stimmiges Paket.
Und nicht zu vergessen das neue, von der A7sIII und A1 bekannte Menüsystem. Sony hat hier eigentlich alle bisherigen Schwachpunkte der A7iii ausgebügelt. Warten wir mal die ersten Testberichte und Praxiserfahrungen ab. Aber es steht IMHO schon zu fürchten, dass die Kamera (zumal mit späteren Preissenkungen auf mittelfristig 2000 EUR und langfristig darunter) einen Großteil des Prosumer-, Semipro- sowie Pro-Zweitbody-Markts abgreifen wird und u.a. Panasonics L-Mount- und Nikon Z-Mount-Kameras eine schwere Zukunft bereitet.

In ein paar Jahren wird's wahrscheinlich auch eine A7c II mit den weitgehend gleichen Features (33MP-Sensor, 10bit-Video, AF, neues Menüsystem) geben.
Wegen einer Kamera, die ein paar Hunderter günstiger ist, wird kaum jemand, seine Objektive in die Tonne kicken.
Ich sehe jedenfalls bei der A7IV nichts, was einen Systemwechsel rechtfertigen würde.



Antwort von iasi:

MarcusG hat geschrieben:
Es ist auf jeden Fall der bisher beste Hybrid für Foto und Videografen mit den Specs zu dem Preis.
Angesichts der Objektivpreise relativiert sich der Preisunterschied bei den Kameras.



Antwort von rush:

iasi hat geschrieben:
MarcusG hat geschrieben:
Es ist auf jeden Fall der bisher beste Hybrid für Foto und Videografen mit den Specs zu dem Preis.
Angesichts der Objektivpreise relativiert sich der Preisunterschied bei den Kameras.
Wo genau sind die Objektive bei der Konkurrenz nochmal deutlich günstiger?



Antwort von cantsin:

iasi hat geschrieben:
Wegen einer Kamera, die ein paar Hunderter günstiger ist, wird kaum jemand, seine Objektive in die Tonne kicken.
Ich sehe jedenfalls bei der A7IV nichts, was einen Systemwechsel rechtfertigen würde.
Die bisherigen FF-Spiegellossysteme von Nikon und Panasonic sind doch kaum auf dem Markt verbreitet. Es geht nicht darum, dass heutige Besitzer dieser Systeme auf Sony wechseln, sondern welches System Neukunden kaufen werden. Nikon und Panasonic werden ihre Systeme nicht halten können, wenn sie keine Neukunden gewinnen.



Antwort von pillepalle:

@ cantsin

Es reicht eigentlich wenn sie ihre bestehenden Kunden behalten. Bei Nikon vor allem die noch mit DSLRs unterwegs sind. Die Z6 II ist als Fotoapparat sicher nicht schlechter und die meisten Fotografen kümmern sich eh kaum um die Videofeatures. Und wenn, dann achten die eher darauf, dass die 4K/60 keinen Crop haben, als auf die Bittiefe. Aber für Sony User ist das sicher eine interessante Kamera.

VG



Antwort von klusterdegenerierung:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also mir würden jetzt die 4K 10Bit 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt, SLog 3/Cinetone, in einer Rx10 auch schon voll genügen…
Ich verstehe überhaupt nicht den Fullframe Hype den die Kamera Hersteller im Moment veranstalten…
Das ist doch viel zu einseitig was da auf den Markt kommt…Schade.
Gruss Boris
Keine Panik Boris, das gleiche wird es dann ja als S35er Variante in der günstigeren 7000er Serie geben. :-)



Antwort von klusterdegenerierung:

MrMeeseeks hat geschrieben:
4K 10bit und 60fps als S35 Crop. Das kommt mir irgendwie bekannt vor.

Achja das kann die 3 Jahre alte S1 ja auch.
Und meine Mavic Air2S ebenfalls. :-)



Antwort von Darth Schneider:

Wieviel kann eigentlich deine Fx6 ?
Aber an ne Drohne würde ich die trotzdem besser nicht hängen, nur mit einer guten Versicherung….;)
Gruss Boris








Antwort von cantsin:

pillepalle hat geschrieben:
@ cantsin

Es reicht eigentlich wenn sie ihre bestehenden Kunden behalten. Bei Nikon vor allem die noch mit DSLRs unterwegs sind.
Ja, das ist Nikons Lebensversicherung. Bei Panasonic allerdings sieht's düster aus, denn da gibt's keinen logischen Upgradepfad von den bisherigen Kameras. Wenn die A7iv auch nur halbwegs hält, was sie auf dem Spec Sheet verspricht, wird die Luft für den L-mount IMO dünn... (Obwohl die Videoqualität der S-Serie wahrscheinlich immer noch - unter der Lupe betrachtet - besser sein wird als das extrem prozessierte Material von Sony.)



Antwort von klusterdegenerierung:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Wieviel kann eigentlich deine Fx6 ?
Wie meinst Du das? Auf 4K bezogen? In dem Fall 120p



Antwort von nachtaktiv:

wird wahrscheinlich DIE vollformats-einsteigerkamera für 3000€....



Antwort von Mediamind:

pillepalle hat geschrieben:
@ Mediamind

Ja. macht ja auch wenig Sinn 2 verschiedene Systeme im gleichen FormatFormat im Glossar erklärt zu nutzen. Alles doppelt kaufen und mitschleppen (Optiken, Zubehör) ist ziemlich unpraktisch und macht ja normalerweise auch niemand.

@ Darth

Ja, das ist ja nur eine Leistungsfrage. Man reduziert die Auflösung um höhere Frameraten zu erreichen. Den vollen Sensor auszulesen um dann downzusamplen ist eben viel rechenintensiver und würde kurze Auslöesezeiten voraussetzen.

VG
Ich habe ein Coshooterin, die mit der Nikon gut zurecht kommt. Besser als mit der S1. Da ich aus der fotografischen Ecke komme, hatte ich eine Menge Nikon Gläser im BEstand. Die Z6 war damals eine folgerichtige Entscheidung, die sich nun durch die weiteren Entwicklungen als nicht zukunftsfähig herausstellte. Ich habe viele Fehlentscheidungen getroffen, bei Nikon zu bleiben war eine davon.
Für meine Kammerfrau wäre die A7IV genu die richtige Wahl, sie hat noch nicht viel Erfahrung und sollte nach Möglichkeit durch die Kamera gut unterstützt werden.



Antwort von pillepalle:

@ Mediamind

Dann arbeitest Du bisher mit 3 Systemen (Sony, Panasonic, Nikon)? Systemwechsel sind immer unvorteilhaft, aber wenn Du Dich für Sony entschieden hast, dann hol Dir irgendwann eine zweite Sony und verkauf die anderen. Bisher hat Dich ja scheinbar nur der höhere Preis der A7SIII davon abgehalten, eine zweite Kamera zu kaufen.

VG



Antwort von klusterdegenerierung:

Wenn man gute AF Adapter bekommt, kann man ja auch eine Zeitlang die Optiken weiter benutzen.
Zumindest ging das bei mir ganz gut, bis ich sie pöapö verkauft habe, nun sind nur noch die Cine Walis EF, was mich aber nicht stört, da sie eh keinen AF besitzen und in Sony Variante auch so lang wären wie EF mit E Adapter.

Meine geliebte 35er VDSLR ist sogar eine Nikon und wird doppelt adaptiert, was auch kein Problem ist. :-)



Antwort von Mediamind:

pillepalle hat geschrieben:
@ Mediamind

Dann arbeitest Du bisher mit 3 Systemen (Sony, Panasonic, Nikon)? Systemwechsel sind immer unvorteilhaft, aber wenn Du Dich für Sony entschieden hast, dann hol Dir irgendwann eine zweite Sony und verkauf die anderen. Bisher hat Dich ja scheinbar nur der höhere Preis der A7SIII davon abgehalten, eine zweite Kamera zu kaufen.

VG
Eigentlich ist noch schlimmer, ich habe auch noch ein viertes System am Start: MFT mit der GH5 und der GH5s. Ich hatte einen turbulenten Start seit 2017 hinter mir. Aufgrund der guten Erfahrungen mit der GH5 war die S1 nach etlichem hin und her überlegen schnell angeschafft. Die Z6 mit u.a. 70-200 f:2.8 und anderen guten Optiken war damals sowieso der Einstieg in FF. Ich brauche für das was ich so mache 3 Kameras am Start. So oder so habe ich Dopplungen.
Im Betrieb habe ich die S1 und die GH5s als zusätzliche Blickwinkel, die A7SIII und die FX6 nutze ich hauptsächlich. Meine Assistentin hatte ich nun mit der FX6 erstmalig vertraut gemacht. Sie wird eher stationär vom Stativ aus arbeiten. Gegen Ende des Jahres werde ich voraussehbar kein Nikon mehr haben, die GH5 behalte ich für den harten Einsatz, für den mir die anderen Kameras zu schade sind.
Ob die S1 dann auch Geschichte ist, hängt davon ab ob ich die Nerven habe beim Verkauf den heftigen Verlust zu ertragen. Und irgendwie hoffe ich ja auch, dass Panasonic die Kurve bekommt und einen zeitgemäßen AF liefert.
Vom Erlös des Nikonsortiments wird die A7IV angeschafft.



Antwort von godehart:

cantsin hat geschrieben:
Als erste bezahlbare Hybrid-Kamera mit 10bit-Video und gutem Videoautofokus wird die sich, allen Foren-Unkenrufen zum Trotz, garantiert bestens verkaufen (und der Konkurrenz das Leben, u.U. auch das Überleben, schwer machen)...
Ganz genau. Die A7 ist Sonys Umsatzmacher. Sie belegt den Sweetspot zwischen genug Auflösung, perfektem AF , guten Lowlight-Eigenschaften und vernünftigen Video-Specs+super gute Akkulaufzeit. Nun haben sie in wohl allen diesen Punkten eine Schippe draufgepackt. Das ist clever. Mich hat das damals überzeugt meine 5D MKiii gegen die A7iii zu tauschen. Mit der Zeit hat mich vor allem 8Bit bei Video gestört, was sie nun wohl fixen. Auch wenn den Forenhelden und Spec-Junkies wieder was fehlt, für Praxisorientierte ist und bleibt die Kamera hoch interessant. Sicher werden sie auch was gegen die Shutter-Fails unternommen haben, die bei der A7iii gelegentlich auftraten. Meine A7iii hat sich jedenfalls mehrfach rentiert und wird weiter laufen. Sie war eine der besten Investitionen die ich gemacht habe.



Antwort von Darth Schneider:

@ Mediamind
Du hast aber ein sehr bewegtes Leben mit deinen Kameras.
Nikon, Panasonic, Sony…Fehlt eigentlich nur noch eine Canon eine Olympus und ev. eine BMD ? ;))
Dein ganz klarer Vorteil:
Viel Erfahrung mit all den bestimmt ganz verschiedenen Kamera Modellen…und den entsprechenden Workflows.
Und du kennst die Stäken und Schwächen der verschiedenen Kamera Systeme und auch der Objektive…:)

Aber so mit der Sony FX6 ?
Ich würde bei Sony noch mit einem Handkuss treu bleiben…
Was will man mehr, warum auch, wollen ?
Höchstens noch ne FX9, oder ev. brauchst du eine, oder mehrere Sony Venice Cine Altas, falls du vor hast einen Star Wars Film zu drehen ;)))
Gruss Boris








Antwort von klusterdegenerierung:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Du hast aber ein sehr bewegtes Leben mit deinen Kameras.
Bei Mir nicht Anders:
Sinar - Cambo - Hasselblad - Nikon - Canon - Panasonic - Sony :-)



Antwort von Darth Schneider:

Bei mir:
Sony, Panasonic, Sony, Canon, Sony, Blackmagic Design.

Irgendwie hab ich das Gefühl mich treibt es irgendwie immer wieder automatisch zurück zu Sony.
Das muss an der verdammten Strömung liegen, die gute Mutter Natur halt. ;)

Wie teuer wird dann eigentlich jetzt die sicher schöne, neue Sony A7 was auch immer 15 ?
10 BitBit im Glossar erklärt, 4Kaah, Fullframe in einer kleineren, hoffentlich günstigen Sony, alle haben doch darauf gewartet….?
Gruss Boris



Antwort von rush:

klusterdegenerierung hat geschrieben:

Meine geliebte 35er VDSLR ist sogar eine Nikon und wird doppelt adaptiert, was auch kein Problem ist. :-)
Warum doppelt adaptiert wenn man fragen darf? Nikkore bekommst Du doch bereits mit einem Adapter auf E Mount adaptiert. Oder was meintest Du mit der Doppeladaptierung?



Antwort von dnalor:

Ich finde sie auch sehr interessant, sie wird meine A9 als Zweitkamera ablösen. Gerade im Mischbetrieb Foto/Video ist sie mit ihrer Sensorauflösung und 10bit viel interessanter als die A7SIII. Vielleicht bekommt sie ja den recht leisen und schnellen mechanischen Verschluß der A1, das wäre schon super.



Antwort von rush:

Ja etwas mehr Auflösung hätte der A7S III ganz gut gestanden, auch um einen S35 crop-mode @4k anbieten zu können oder generell Mal etwas mehr Reach zu erzielen.

Bin daher gespannt ob Sony nun tatsächlich 10bit 422 in allen Spielarten gewährt oder es doch noch die ein oder andere unschöne kleine Beschränkung gibt.
Beim Blick auf die Konkurrenz dürften sie da eigentlich nichts anbrennen lassen - but it's a Sony...

Der Crop Vorteil ist auf jeden Fall nice - aber eh die Kamera in Stückzahlen zu haben sein wird steht wahrscheinlich eine '22 im Kalender.



Antwort von klusterdegenerierung:

rush hat geschrieben:
klusterdegenerierung hat geschrieben:

Meine geliebte 35er VDSLR ist sogar eine Nikon und wird doppelt adaptiert, was auch kein Problem ist. :-)
Warum doppelt adaptiert wenn man fragen darf? Nikkore bekommst Du doch bereits mit einem Adapter auf E Mount adaptiert. Oder was meintest Du mit der Doppeladaptierung?
Ich hatte sie schon damals für die 5DII gekauft und mein Canon Spezie hat mir dann die dünne Bajonettschelle fest verbunden, damit ich kein Spiel habe, als dann Sony ins Spiel kam konnte ich meine Ef/E Adapter die ich für meine übrigen Canon Gläser hatte, so weiter benutzen, da hat sich dann bis jetzt nix dran geändert und ist supi so. :-)



Antwort von klusterdegenerierung:

Den Sprung zu einer höheren Auflösung war längst überfällig, ich begrüße das. :-)



Antwort von Mediamind:

Ich finde es total beruhigend, dass es mir nicht alleine so gegangen ist. Im Nachhinein ärgere ich mich über die Schlangenlinien bei meinen Erwerbungen. Das auch viele hier im Forum zwischen den Herstellern gesprungen sind, war mir gar nicht so deutlich. Damals in 2017 war die GH5 revolutionär. Auch die S1 war ein Hammer und ist es immer noch. Sony war mir wegen der Winzigakkus, der kleinen Gehäuse, 8 BitBit im Glossar erklärt nie eine wirkliche Wahl. Tatsächlich wäre ich mit etwas mehr Zeit wahrscheinlich auch auf Black Magic gekommen. Mit der Zeit hat sich der Markt einfach stark verändert. Nach der A7SIII ist die Welt nicht mehr wie vorher. Die Stärken und auch die Schwächen der einzelnen Systeme habe aus eigenem Erfahren intensiv erleben dürfen. Tatsächlich ist der Gesamtnutzen der A7SIII mit Abstand am Höchsten. Auch gegenüber der FX6, die ich jedoch für Interviews, StreamingStreaming im Glossar erklärt, Kulturveranstaltungen und Hochzeitseinsätze nicht missen möchte. Eigentlich hätte ich gerne die A1 dazu genommen, bekomme aber mit der Kombination aus einer FX6 mit einer A7IV für meine Anwendungen für nur etwas mehr Geld ein interessanteres Paket.



Antwort von maiurb:

Einen A6600 APS-C Nachfolger dürfen wir begraben?








Antwort von MarcusG:

Als ehemaliger Canon und jetzt Sony User denke ich das über die A7 IV:




Antwort von Axel:

Werd mir die A 7IV holen als Zweitkamera. Gut, wenn der eine Body abkackt …
So ein bisschen iasis Argument für die R5. Überhitzt? Nimmst du halt den zweiten Body (mit identischem Objektiv), während A chillt.

Mein Kaufargument wäre tatsächlich die mögliche Stärke des APSC-Cropmodus plus Clear Image Zoom. Eine dreifache Brennweitenverlängerung ohne Qualitätsverlust wäre sensationell. Warum nicht einfach eine A6xxx hernehmen? Wegen deren furchtbaren RS …



Antwort von MarcusG:

Axel hat geschrieben:
Werd mir die A 7IV holen als Zweitkamera. Gut, wenn der eine Body abkackt …
So ein bisschen iasis Argument für die R5. Überhitzt? Nimmst du halt den zweiten Body (mit identischem Objektiv), während A chillt.

Mein Kaufargument wäre tatsächlich die mögliche Stärke des APSC-Cropmodus plus Clear Image Zoom. Eine dreifache Brennweitenverlängerung ohne Qualitätsverlust wäre sensationell. Warum nicht einfach eine A6xxx hernehmen? Wegen deren furchtbaren RS …
Mir ist ja noch nichts in der Richtung passiert, es ist nur eine Absicherung FALLS doch Mal was sein sollte. Außerdem wie im Video gesagt: die A74 mit Frestbrennweite und Cropmoglichkeit, die A7SIII mit 24-70 f2.8 ist super um nicht ständig Objektive wechseln zu müssen. Die A6000 ist mir zu klein in der Hand und rauscht viel stärker, vor allem jetzt wo der zweite BaseIso bei 16000 möglich ist.



Antwort von rush:

Und da ist sie dann auch...

Full FrameFrame im Glossar erklärt 4k scheint auf 30p begrenzt, wer 60p möchte muss auf S35 umschalten.
Die A7SIII wird dadurch also nicht sofort obsolet ;-)


https://m.dpreview.com/news/8656228500/ ... 33mp-a7-iv



Antwort von pillepalle:

Der UVP liegt bei 2799,-€

VG



Antwort von rush:



und Undone darf natürlich auch nicht fehlen da er etwas mehr auf den Videobereich eingeht wie etwa den RS...

https://www.youtube.com/watch?v=d9GHftTU7fE



Antwort von Axel:

rush hat geschrieben:
Und da ist sie dann auch...

Full FrameFrame im Glossar erklärt 4k scheint auf 30p begrenzt, wer 60p möchte muss auf S35 umschalten.
Die A7SIII wird dadurch also nicht sofort obsolet ;-)


https://m.dpreview.com/news/8656228500/ ... 33mp-a7-iv
4k bis 60p, All-I, 10-bit 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt, 120p in 1080.

Tier inklusive Vögel-Augen-AF, auch für Video.

Fokus-Atmen-Kompensation für Video (nur mit Sony-Glas): super Idee für die 35mm, 50mm und 85mm GMs, die stark atmen.

Neues Hybrid- MF-AF-Konzept. So, wie ich es verstanden habe, "versteht" der AF, was man manuell scharfstellen will und präzisiert, bei Loslassen des Fokusrings wird mit AF weitergetrackt: genial.

Kleine A7S3-Vorteile: besserer Sucher, noch immer lichtstärker. Ansonsten viele Vorteile der neuen Kamera.



Antwort von pillepalle:

Gerald Undone meint der Roling ShutterShutter im Glossar erklärt wäre identisch mit dem der A7III.



VG



Antwort von Funless:

No more focus breathing ..










Antwort von pillepalle:

Funless hat geschrieben:
No more focus breathing ..
Allerdings nur mit einigen Sony Optiken.

VG



Antwort von MrMeeseeks:

pillepalle hat geschrieben:
Gerald Undone meint der Roling ShutterShutter im Glossar erklärt wäre identisch mit dem der A7III.


VG
DPreview sagt er sei sogar schlechter als der einer 4 Jahre alten Sony a7 III bei der Nutzung des vollen Sensors.

Was für ein technisches Disaster.



Antwort von Axel:

Das haben sie in der offiziellen Alpha-Verlautbarung natürlich nicht gesagt. Sichtbarer RS ist in der Preisklasse für Video nicht mehr vermittelbar, sorry.



Antwort von cantsin:

Axel hat geschrieben:
Sichtbarer RS ist in der Preisklasse für Video nicht mehr vermittelbar, sorry.
Der Preis für die auf 33MP erhöhte Sensorauflösung. Genau deswegen hat der A7sIII-Sensor weniger Auflösung.

IMHO war dieser Nachteil der A7iv bei den Specs erwartbar. Das sind genau die Kompromisse, die bei einer fotolastigen Universal-Hybridkamera anfallen.



Antwort von rush:

Ich hätte jetzt auch nicht erwartet das die Kamera in allen Disziplinen plötzlich die A7sIII oder gar Alpha 1 übertrumpft.

Sie schiebt sich so gesehen ganz gut ins LineUp ohne die höheren Modelle eiskalt zu kannibalisieren.
Die Leute die immer 10Bit wollten bekommen es nun auf dem Papier und in der Realität. Das wurde gewünscht.
Kurze RS Zeiten hatten die wenigsten auf Ihrem Wunschzettel - da konnte Sony den Rotstift ansetzen ;)

Cool finde ich das die Kiste den variablen ShutterShutter im Glossar erklärt an Board hat... hoffe das Sony den für die A7sIII noch per FW nachschiebt, das Feature vermisse ich ein wenig.



Antwort von pillepalle:

cantsin hat geschrieben:
IMHO war dieser Nachteil der A7iv bei den Specs erwartbar. Das sind genau die Kompromisse, die bei einer fotolastigen Universal-Hybridkamera anfallen.
Aber auch Fotomäßig reißt die keine Bäume aus. Die 10FPS gehen nur mit verlustbehafteten RAWs, bei verlustfreier KompressionKompression im Glossar erklärt schafft die Kamera nur noch 5FPS. Da macht eine Z7II mit 45MP 10FPS ohne Verluste und die Z6II mit 24MP sogar 14FPS. Dafür das Sony User ca. 5 Jahre auf das Nachfolgemodell gewartet haben, ist das schon ein wenig ernüchternd. Und wirklich zittern muss der Mitbewerb mit so einer Kamera auch nicht wirklich. Trotzdem interessant für Leute die im Sony System unterwegs sind.

VG



Antwort von slashCAM:


Nachdem im Vorfeld bereits ordentlich geleakt wurde, hat Sony seine neue Midrange Vollformat DSLM Sony Alpha 7IV jetzt auch offiziell vorgestellt. Herzstück der neuen Son...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sony A7 IV jetzt offiziell: 33MP Vollformat-Sensor mit 50/60p 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt, S-Log 3




Antwort von pillepalle:

:)



VG



Antwort von lensoperator:

Schon die zweite Kamera mit 4D Funktion in nur wenigen Tagen.

Scheint ein MUSS zu sein in der heutigen Zeit!
;-)








Antwort von Mediamind:

https://www.youtube.com/watch?v=Hn4eMwororg

Auch wenn ihn nicht jeder schätzt, für den Weddingbereich ist eine Bank.



Antwort von Darth Schneider:

Den ganzen jetzt noch teuren Dslr Old Style Kamera Müll möglichst schnell verkaufen, und den Dji/Zenmuse Ronin 4D bestellen, das würde ich !…;)))
Gruss Boris



Antwort von Jan:

Im Fotobereich für Normalos nicht die Kamera, die man sich sofort kaufen muss, besonders wer eine 7 III rumstehen hat. Da bezahlst Du 1000€ mehr als eine aktuelle 7 III und erhälst viel freakiges, was dem ein oder anderen User weiter hilft, aber eher nicht dem Normalo. Der Sucher war nicht toll, der ist deutlich schärfer, der LCD ist jetzt schwenkbar. Der LCD hat immer noch eine schlechte Auflösung. Wahrscheinlicherweise wird es mit dem neuen 33 MP-Sensor Verbesserungen zu sehen geben, aber auch nur mit den dazu gehörigen guten Festbrennweiten und hochwertigen Zooms, die die Masse nicht hat. Ob man jetzt zehn Bilder pro Sekunde bei JPEG (RAW bleibt gleich mit max 89 Bilder am Stück) mit bis zu 1000 Bilder am Stück durchziehen kann, interessiert keinen Normalo. Der AF etwas besser, zwei Kartenschlitze, nun kann man das Belichtungskorrekturrad frei belegen. Jetzt USB-C und eine Webcamfunktion mit FHD, Heif ist neu, nutzt aber kaum jemand. Nette Spielereien, aber wenig richtig durchschlagendes. Im Videobereich ist da mehr zu finden, aber auch dort ist einiges nicht so toll umgesetzt.


Sony hat hier nicht soviel falsch gemacht, aber dem Nutzer, der wenig bis gar nichts mit Video zu tun hat, für den ist die Kamera eben nicht der große Wurf für den Preis (2800€=Gehäuse).



Antwort von klusterdegenerierung:

Puuh, wie ein Ballon wo man die Luft raus lässt!
60p mit Crop, das kann ja meine Osmo Action 1 mehr.

Die anderen Specs reißen mich für das Geld auch nicht vom Hocker.
Sony bleibt sich seiner Zähen Tacktik also immer noch treu, ich dachte da hätte es etwas Bewegung gegeben.



Antwort von MrMeeseeks:

Der Prozessor soll 8x schneller sein als der einer a7 III und dennoch gurkt der Hobel mit nur 9MP mehr auf dem gleichen Niveau rum wie der 4 Jahre alte Vorgänger.







Antwort von klusterdegenerierung:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Den ganzen jetzt noch teuren Dslr Old Style Kamera Müll möglichst schnell verkaufen, und den Dji/Zenmuse Ronin 4D bestellen, das würde ich !…;)))
Gruss Boris
Für was, damit Du den ganzen Tag wie ein gehetzter durch die Gegend rennen muß weil das meißte statische damit ein Krampf oder überteuert ist?
Wenn ich meine sauberen 4K der FX6 via Gyro Stabi in der software in windeseile stabilisiere, brauche ich nicht mal mehr zwingend einen Gimbal und in Resolve läßt sich das Material locker ohne wahrnehmbare Verlußte auf 6K samplen!

Wenn man dann noch unbedingt Raw braucht, kauft man sich einen Ninja und ist mit der Combo genausogut dran, aber günstiger.
Ich denke das Ding ist wirklich ein Nischenprodukt und man darf auch eines nicht vergessen, DJI ist ein Drohnen und Gimbal Spezialist, auch wenn sie die Sensoren von Sony in ganz gute Gehäuse verbasteln können!



Antwort von klusterdegenerierung:





Antwort von klusterdegenerierung:

Ups, sie hat XAVC-I, ich nehm alles zurück! Geile Cam ;-)



Antwort von rush:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Ups, sie hat XAVC-I, ich nehm alles zurück! Geile Cam ;-)
Das Video von Undone wurde hier im Thread nun zum dritten Mal geteilt :-D








Antwort von radneuerfinder:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ich verstehe überhaupt nicht den Fullframe Hype den die Kamera Hersteller im Moment veranstalten
Die A7IV ist auch eine prima 4,8k S35 Kamera! (Im Crop ist sogar der Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt erträglich.) Vielleicht ein bißchen teuer. Dafür ist halt noch eine Vollformat Kamera mit dabei.



Antwort von Jott:

Jetzt bitte noch zu Weihnachten die Kamera in einen erwachsenen Body stecken mit Vari-ND, richtiger Tonsektion und gewohnter Profi-Ergonomie als wahrer Nachfolger der FS5.



Antwort von klusterdegenerierung:

rush hat geschrieben:
Das Video von Undone wurde hier im Thread nun zum dritten Mal geteilt :-D
Passend zum Namen müßte man es nur noch einmal posten. :-)



Antwort von iasi:

Das ist eben eine Fotokamera, die auch einigermaßen Videoaufnahmen machen kann.

Dass sie noch nicht mal die volle Sensorauflösung für ein 4k-Downscaling nutzen kann, zeigt doch, dass sie etwas schwachbrüstig ist.



Antwort von Jan:

Die 33 MP sind in dem Fall wohl zuviel für die Kamera, das kostet eben Rechenleistung.



Antwort von Franky3000:

Damit hat die R6 ihre Krone als beste Hybridkamera verloren. 11 Megapixel mehr, besserer Dynamikumfang, kein Aufnahmelimit, keine Probleme mit Overheating, Oversampling von 7K, XLRXLR im Glossar erklärt Adapter. Punkten kann die R6 noch beim Serienbildtempo und 60fps ohne Crop. IBIS könnte auch noch etwas besser sein.



Antwort von jenss:

Kann man sagen, dass der AF der A7 IV im Video auf dem Level der alten A9 liegen müsste? Welche Vorteile hat eine A9 im Video ggü. der A7 IV überhaupt noch? Bleibt wohl nur der bessere RollingShutter-Effekt der A9, schätze ich. Kann die A7 IV auch Motivverfolgung nach Fokuspunkt-Setzen auf dem Display?
j.



Antwort von klusterdegenerierung:

jenss hat geschrieben:
Kann man sagen, dass der AF der A7 IV im Video auf dem Level der alten A9 liegen müsste?
Er liegt auf dem der neuen A9 und der A7SIII.



Antwort von Drushba:

Schade, aber so aus praktischer Sicht nichts für mich. Eher schwache Batterieleistung, schlechter Gimbal (!!!), Rollingshutter, zudem sehr viele Negativberichte von Freunden und Kollegen über Sonyausfälle in der Afrikahitze/Sandumgebung - also erstmal Drehberichte abwarten. Auf längeren Dreh geht man gescheiterweise sowieso nur mit mindestens zwei Cams - alles neu zu investieren wird teuer. Dann wirds bei mir wohl doch eher noch eine gebrauchte S1 oder S5. Die haben besseren Stabi, (vermutlich) ähnliches bis besseres Bild, sind gebaut wie ein Panzer, haben bessere Akkuleistung und sind unschlagbar billig.)) Schärfe kann ich hoffentlich noch ca. 30 Jahre lang selbstständig ohne Pflegehilfe ziehen. Danach kommt evtl. Sony wieder ins Spiel, falls Pana nicht nachgelegt hat. Oder meine alte Liebe Canon. ;-)








Antwort von nachtaktiv:

2799.- UVP. da lag ich ja mit meinen geschätzten 3000€ für das "einsteigersegment A-irgendwas ohne R oder S" ja gar nich so falsch. der blanke irrsinn bei den preisen geht also weiter.

der preis für eine A7S, dem topmodell der linie, lag 2014 übrigens bei 2300€ oder so.



Antwort von klusterdegenerierung:

Drushba hat geschrieben:
Eher schwache Batterieleistung
Whaaat? Ich komme mit 2 den ganzen Tag aus!



Antwort von Drushba:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Whaaat? Ich komme mit 2 den ganzen Tag aus!
Nach Aussagen von Dpreview soll der Akku eher schwach sein. Wie ziehst Du den Vergleich? Zwei Akkus hab ich bei der S1 auch + einen zur Reserve. Komme mit ca. 1,5 Ladungen über den Tag, wenn ich lange Interviews incl. XLR-Phantomspeisung drehe.))



Antwort von Jalue:

Jott hat geschrieben:
Jetzt bitte noch zu Weihnachten die Kamera in einen erwachsenen Body stecken mit Vari-ND, richtiger Tonsektion und gewohnter Profi-Ergonomie als wahrer Nachfolger der FS5.
Word! Die FX6 ist ein schönes Teil, aber mir als B-Cam für Beauty Shots und Interviews (denn für mehr brauche ich FF o.ä. nicht) schlichtweg zu teuer. Die A7 IV würde preislich und von den Specs her passen, aber mit Knipsen-Ergonomie oder Franken-Rigs bin ich auch nach 10 Jahren noch nicht warm geworden.

Schätze jedoch, ein guter Budget-FF-Camcorder steht bei Sony nicht auf der Agenda. Warum zwei Produktlinien auflegen, wenn man Fotografen und Filmer mit einem Body "verarzten" kann? Inzwischen ist ja eine Generation nachgewachsen, die das ohnehin für das Nonplusultra hält.



Antwort von klusterdegenerierung:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Drushba hat geschrieben:
Eher schwache Batterieleistung
Whaaat? Ich komme mit 2 den ganzen Tag aus!
Wenn ich meine A7III mit Batteriegriff im onoff Betrieb betreibe, komme ich bei Fotoshootings schon den Tag über hin.
Beim Filmen im onoff Betrieb mit dreien, wenn es wirklich ein ganzer Tag ist.

Aber so die üblichen halbtages Drehs schaffe ich locker mit 2 Stück.
Die Dinger halten verdammt lang.



Antwort von klusterdegenerierung:

Jalue hat geschrieben:
Die FX6 ist ein schönes Teil
Er sprach von der FS5!



Antwort von klusterdegenerierung:

Autofokusvergleich, getimed.

https://youtu.be/eVvUs9lFatY?t=437



Antwort von jenss:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
jenss hat geschrieben:
Kann man sagen, dass der AF der A7 IV im Video auf dem Level der alten A9 liegen müsste?
Er liegt auf dem der neuen A9 und der A7SIII.
Nur bei Video oder auch bei Foto?
j.



Antwort von Jott:

Jalue hat geschrieben:
Jott hat geschrieben:
Jetzt bitte noch zu Weihnachten die Kamera in einen erwachsenen Body stecken mit Vari-ND, richtiger Tonsektion und gewohnter Profi-Ergonomie als wahrer Nachfolger der FS5.
Schätze jedoch, ein guter Budget-FF-Camcorder steht bei Sony nicht auf der Agenda. Warum zwei Produktlinien auflegen, wenn man Fotografen und Filmer mit einem Body "verarzten" kann?
Die getrennte Verarztung mit nahezu gleichen Innereien gab’s auch vorher schon. Mal schauen, ich denke/hoffe schon, dass Sony das auf dem Schirm hat. Die FS5 war ein Riesenerfolg. Der Vollformat-Hype tobt - wie du schreibst - weniger im Profibereich. Dort isses nice to have, dann aber die Kamera bitte für den Alltag auf S35 umschaltbar machen. Was bei der FX6 nicht geht. Aber jetzt bei der A7 IV. Sony, gib das denen, die gar nicht fotografieren wollen, ebenfalls in einem richtigen Video-Kamerabody. Was weiß ich, FS8, 4.900 Euro, fertig. Die Bausteine sind doch alle da.



Antwort von klusterdegenerierung:

jenss hat geschrieben:
klusterdegenerierung hat geschrieben:

Er liegt auf dem der neuen A9 und der A7SIII.
Nur bei Video oder auch bei Foto?
j.
Für beides und wird in fasst jedem der 6000 YT Vorstellungen über den Klee gelobt und erwähnt.



Antwort von rush:

Jott hat geschrieben:
Jalue hat geschrieben:


Schätze jedoch, ein guter Budget-FF-Camcorder steht bei Sony nicht auf der Agenda. Warum zwei Produktlinien auflegen, wenn man Fotografen und Filmer mit einem Body "verarzten" kann?
Die getrennte Verarztung mit nahezu gleichen Innereien gab’s auch vorher schon. Mal schauen, ich denke/hoffe schon, dass Sony das auf dem Schirm hat. Die FS5 war ein Riesenerfolg. Der Vollformat-Hype tobt - wie du schreibst - weniger im Profibereich. Dort isses nice to have, dann aber die Kamera bitte für den Alltag auf S35 umschaltbar machen. Was bei der FX6 nicht geht. Aber jetzt bei der A7 IV. Sony, gib das denen, die gar nicht fotografieren wollen, ebenfalls in einem richtigen Video-Kamerabody. Was weiß ich, FS8, 4.900 Euro, fertig. Die Bausteine sind doch alle da.
Aber wollen Profis eine wobbelnde "FS8" mit schlechten RS Werten? Da müsste Sony schon nochmal eine deutliche Schippe drauflegen um mindestens im Bereich der FX6 zu landen was es die Sensorauslegung anbelangt.



Antwort von Jott:

Die FS5 ist keine Wobblecam. Die Videobody-Varianten der 7er haben wahrscheinlich schnellere Prozessoren und deshalb auch eine aktive Kühlung. Vermutung. Egal. Sony wird das verkaufen, wofür sie einen Markt sehen.
Ich hoffe, ich bin nicht der einzige, der keinen Fotoapparat zum Filmen will. Aber ist ja müßig, es gibt kein Wunschprogramm.



Antwort von roki100:

Jott hat geschrieben:
Die FS5 ist keine Wobblecam.
Ganz ehrlich, wenn es um Video geht, würde ich niemals die FS5 gegen A7 IV ersetzen. Das was ich bisher von FS5 gesehen habe, sieht viel schöner/organischer aus.



Antwort von Mediamind:

roki100 hat geschrieben:
Jott hat geschrieben:
Die FS5 ist keine Wobblecam.
Ganz ehrlich, wenn es um Video geht, würde ich niemals die FS5 gegen A7 IV ersetzen. Das was ich bisher von FS5 gesehen habe, sieht viel schöner/organischer aus.
Das kann man doch nicht vergleichen. Ich bin gerade auf Norderney. Die FX6 ist ja ähnlich wie eine FS5 gebaut. Das kann man hier komplett vergessen. Ohne zumindest einen Monopod geht bei dem Wind hier gar nichts. Besser ein Stativ... Der Wind lässt keine ruhigen Aufnahmen zu. Mit der A7SIII habe ich hier noch eine Chance. Überhaupt kann man mal eben aus der Hand filmen, mit den größeren Modellen ist das deutlich schwieriger.
Die filmenden Fotoapparate sind so viel handlicher und hervorragende Bilder. Nicht falsch verstehen, die Camcoder mit Wechseloptiken sind sinnvoll, breiter einsetzbar sind aber Modelle wie die A7 Reihe oder vergleichbare Modelle der anderen Hersteller.



Antwort von klusterdegenerierung:





Antwort von Kanaloa:

Was mich wundert ist dass es keine Infos über die mögliche Kombination mit einem Atomos Rekorder gibt. Bis jetzt kam bei jeder neuen Kamera fast zeitgleich die Info von Atomos.
Habe nur auf Engadget gelesen dass ProResProRes im Glossar erklärt RAW nicht kommt.



Antwort von Jalue:


Das kann man doch nicht vergleichen. Ich bin gerade auf Norderney. Die FX6 ist ja ähnlich wie eine FS5 gebaut. Das kann man hier komplett vergessen. Ohne zumindest einen Monopod geht bei dem Wind hier gar nichts. Besser ein Stativ... Der Wind lässt keine ruhigen Aufnahmen zu. Mit der A7SIII habe ich hier noch eine Chance. Überhaupt kann man mal eben aus der Hand filmen, mit den größeren Modellen ist das deutlich schwieriger.
Die filmenden Fotoapparate sind so viel handlicher und hervorragende Bilder. Nicht falsch verstehen, die Camcoder mit Wechseloptiken sind sinnvoll, breiter einsetzbar sind aber Modelle wie die A7 Reihe oder vergleichbare Modelle der anderen Hersteller.


Schon interessant, wie sich Wahrnehmungen diametral unterscheiden können. Ich schätze, dass die meisten Profis in Bezug auf deine Situation (Dreh bei Starkwind an der See) genau umgekehrt argumentieren würden - also pro "schwerem" Camcorder, zumal Handlichkeit des Bodies hier kein Argument ist, weil man ohnehin ein solides Stativ und einen Windkorb mitführt, plus Schutzhülle gegen Sand und Nässe, etc.

Klar, es gibt Situationen, da schätze ich ebenfalls den unauffälligen "Knipsen-Look", doch spätestens, wenn man eine DSM so aufriggt, dass sie professionell einsetzbar ist, hat sich das erledigt. Aber okay, wie Jott schon oben schrieb, das Leben ist kein Wunschkonzert und deshalb tendiere auch ich gerade zur neuen A7 IV als B-Cam.

Wenn ich mir die News aus den letzten 1-2 Wochen hier so anschaue, kommt mir allerdings der ketzerische Gedanke, dass die beste Wahl vielleicht das neueste iPhone oder Xperia wäre. 1" Sensoren haben die Dinger z.T. ja schon und spätestens wenn entweder Apple oder Adobe ein wirklich gutes, künstliches Bokeh vorstellen, läutet ohnehin das Totenglöcklein für den FF-Hype.



Antwort von rush:

Den FF Hype haben nicht etwa die Nutzer initiiert oder gefordert sondern die Kamera-Hersteller selbst.

Den meisten hier wäre doch ein echter FS5 Nachfolger lieber gewesen, aber Sony hat konsequent auf KB gesetzt, sowohl bei den SemiPro Kisten über die Fotoapparate mit Video bis hinhauf zur Venice... Und die Konkurrenz ebenso.

Für Video benötigt niemand zwingend Full Frame. Aber am Beispiel der FX6 hat man als Nutzer ja nicht Mal mehr die Wahl @4k mangels S35 Crop.

Und eine Alpha 7xxx mit 10Bit steht bis heute auch noch immer aus... Da wird auf Biegen und Brechen FF Seitens der Hersteller gepusht in der Hoffnung dann auch die teuren GM Linsen direkt mit an den Mann bringen zu können (am Beispiel Sony).

Ansonsten bin ich bei Dir: tendenziell würde ich auch eher eine FX6 plus solides Stativ an die Küste nehmen und keinen handgehaltenen Fotoapparat. Aber auch letzterer würde auf ein gutes Stativ gehören wenn man Mal etwas mehr als nur WW aufnehmen möchte.



Antwort von Mediamind:

Jalue hat geschrieben:
Das kann man doch nicht vergleichen. Ich bin gerade auf Norderney. Die FX6 ist ja ähnlich wie eine FS5 gebaut. Das kann man hier komplett vergessen. Ohne zumindest einen Monopod geht bei dem Wind hier gar nichts. Besser ein Stativ... Der Wind lässt keine ruhigen Aufnahmen zu. Mit der A7SIII habe ich hier noch eine Chance. Überhaupt kann man mal eben aus der Hand filmen, mit den größeren Modellen ist das deutlich schwieriger.
Die filmenden Fotoapparate sind so viel handlicher und hervorragende Bilder. Nicht falsch verstehen, die Camcoder mit Wechseloptiken sind sinnvoll, breiter einsetzbar sind aber Modelle wie die A7 Reihe oder vergleichbare Modelle der anderen Hersteller.


Schon interessant, wie sich Wahrnehmungen diametral unterscheiden können. Ich schätze, dass die meisten Profis in Bezug auf deine Situation (Dreh bei Starkwind an der See) genau umgekehrt argumentieren würden - also pro "schwerem" Camcorder, zumal Handlichkeit des Bodies hier kein Argument ist, weil man ohnehin ein solides Stativ und einen Windkorb mitführt, plus Schutzhülle gegen Sand und Nässe, etc.

Klar, es gibt Situationen, da schätze ich ebenfalls den unauffälligen "Knipsen-Look", doch spätestens, wenn man eine DSM so aufriggt, dass sie professionell einsetzbar ist, hat sich das erledigt. Aber okay, wie Jott schon oben schrieb, das Leben ist kein Wunschkonzert und deshalb tendiere auch ich gerade zur neuen A7 IV als B-Cam.

Wenn ich mir die News aus den letzten 1-2 Wochen hier so anschaue, kommt mir allerdings der ketzerische Gedanke, dass die beste Wahl vielleicht das neueste iPhone oder Xperia wäre. 1" Sensoren haben die Dinger z.T. ja schon und spätestens wenn entweder Apple oder Adobe ein wirklich gutes, künstliches Bokeh vorstellen, läutet ohnehin das Totenglöcklein für den FF-Hype.

Ich bin wieder zurück. Der Wind war am Ende so heftig, dass man sich reinlegen konnte. Ich habe mit der A7SIII dann kniend und mit dem Oberkörper auf einer Bank gefilmt. Bei normaleren Bedingungen hast Du natürlich Recht: Je schwerer, desto besser.



Antwort von klusterdegenerierung:

Jalue hat geschrieben:
Das kann man doch nicht vergleichen. Ich bin gerade auf Norderney. Die FX6 ist ja ähnlich wie eine FS5 gebaut. Das kann man hier komplett vergessen. Ohne zumindest einen Monopod geht bei dem Wind hier gar nichts. Besser ein Stativ... Der Wind lässt keine ruhigen Aufnahmen zu. Mit der A7SIII habe ich hier noch eine Chance.
Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen!
Meine FX6 liegt bei mir mit Griff fest in der Hand, nicht groß anders als die A7.
Was muß das denn für ein Wind sein, das man sie dann nicht mehr halten kann und wenn dem so ist, warum soll es bei der A7 dann soo anders sein?



Antwort von Mediamind:

Sturmflut eben. Die Fluttore geschlossen, Juist/Norderney Linie gecancelt. Ich habe mich u.a. an einen Laternenmast geklammert, um die Kamera halbwegs ruhig zu bekommen. Mich hat der Wind gepackt und durchgeschüttelt.



Antwort von klusterdegenerierung:

Mediamind hat geschrieben:
Sturmflut eben. Die Fluttore geschlossen, Juist/Norderney Linie gecancelt. Ich habe mich u.a. an einen Laternenmast geklammert, um die Kamera halbwegs ruhig zu bekommen. Mich hat der Wind gepackt und durchgeschüttelt.
Ok, das ist was anderes als ein bisschen Böhe, aber das mein ich ja, da spielt doch der Formfaktor eh keine Rolle mehr, es sei denn man ist TV Journalist beim Wetter, aber da filmt man ja mit anderen Cams. :-)



Antwort von Darth Schneider:

Ja, hoffentlich mit einer wetterfesten Cam…;)
Gruss Boris




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony A7/A7s/A7R I/II/III/IV - RX10 - RX100-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
First rumored Panasonic S1H II specs: 8k24p and built-in ND
360° Kamera GoPro Fusion -- Verlosung und geleakte Specs
Nikon Z9 mit 8K 30p Video ohne Aufnahmelimit im Anflug - inkl. unserer Wunsch-Specs
Zhiyun Crane 2 neue Firmware 1.77 (neue features: vortex mode!)
Neue Beta und neue stable Release von Blackmagic DaVinci Resolve 14/12.5
Metalenz: Neue Nano-Technologie schrumpft Obektive und ermöglicht neue Anwendungen
Neue Firmware für Canon XF705 bringt neue XF-AVC- und MP4-Aufnahmemodi
Update für Apples 13" MacBook Pro: Neue Tastatur, neue CPUs, mehr Speicher
Die neue FilmArena "HDR &Co" Wieder nur eine neue Sau durchs
Neue On Semi XGS 45000 S35-Sensoren - Vorboten auf ARRIs neue Kamera(s)?
RØDE VideoMic NTG: Neue Firmware bringt volle iOS-Kompatibilität und neue Funktionen
Neue Firmware für DJI RS 2 und RSC 2 Gimbals bringt Unterstützung für neue Kameras
Avid Media Composer 2019: Neue Media Engine, 16K Finishing, neue Workspaces uvm. // NAB 2019
neue GoPro5
Neue Technologie?
Neue Z-Cam
Neue Videocam?
neue kamera
Neue DVB-T Frequenzen (SD)
Neue Power-Notebooks
GH5 - neue Firmware 2.2
Z-Cam E1 neue Firmware 0.31
Neue ZhiyunCrane Firmware 1.60
Neue Version - DaVinci Resolve 14.3
Neue LUPO LED Lights

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom