Logo Logo
/// 

Messevideo: Sony Catalyst Edit: Neues Editing Tool für 4K XAVC RAW für Ma



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Gary Rebholz von Sony Creative Software stellt hier das völlig neue Schnittsystem Sony Catalyst Edit für Mac und PC vor: Inklusive einer kurzen Abgrenzung / Einordnung zu Sony Vergas Pro, dem Hauptanwendungsgebiet für Catalyst Edit, der Audiobearbeitung, den Delivery-Codecs und Exportfunktionen hin zu anderen Schnittsystemen sowie der Verfügbarkeit und Preis des neuen Catalyst Edit:°VY=6WXP27PmQc8


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Messevideo: Sony Catalyst Edit: Neues Editing Tool für 4K XAVC RAW für Mac / PC // NAB 2015




Antwort von klusterdegenerierung:

Ich fänds ja irgendwie gescheiter wenn Sony ihr Vegas endlich mal ein Guilift & Facelift verpassen!

2015 immer noch dieses XP Fensterstyle und plugin gefummel ist doch überhaupt nicht mehr Zeitgemäß und nerft einfach nur noch!



Antwort von Axel:

Der einzige nachvollziehbare Grund, warum Leute heute überhaupt noch Macs zum Schneiden benutzen, ist FCP X. Noch. Die Konkurrenz holt auf. Multicamschnitt, Synchronisation über Audio und nativen DNG-Schnitt im nächsten Resolve, fett. Meine Meinung: Wer Vegas für den Mac kauft, der sortiert auch seine Socken nach linke und rechte.





Antwort von wolfgang:

Stimmt durchaus, dass auch Vegas ein facelifting gut brauchen kann. Wobei ich mich persönlich an diese Oberfläche gewöhnt habe.

Spannend, wie gut sich die hier vorgestellten neuen Produkte etablieren werden.



Antwort von TonBild:


Messevideo: Sony Catalyst Edit: Neues Editing Tool für 4K XAVC RAW für Mac / PC // NAB 2015

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist Sony Catalyst Edit ein Schnittprogramm speziell für 4k. Also wahrscheinlich nur mit wenigen Funktionen, aber dafür auf Leistung, die für die 4k Bearbeitung auch notwendig ist, ausgelegt.

Den grundlegenden Schnitt kann man schnell mit Sony Catalyst Edit machen, wenn man mehr Funktionen braucht, muss man mit einem anderen Programm weiter arbeiten.

Ist das so richtig verstanden?



Antwort von rob:

Hallo Tonbild,

ja das ist korrekt (neben der mehrspurig ausgebauten Audioverarbeitung).

Viele Grüße

Rob



Antwort von Muschelpuster:

Für mich sieht das so aus, als hätte Sony realisiert, dass sie mit Vegas Pro auf Dauer keinen Stich mehr machen. Vermutlich veraltete Architektur, Knowhowträger verloren, portierung auf Mac OS eh viel zu umfangreich, also muss was neues her.
Da man ein NLE nicht in einem halben Jahr aus dem Boden stampft, fängt man mit einzelnen Teilen (einer Suite) an, die man neu entwickelt. Neue Architektur, neues Team, plattformunabhängig oder zumindest Win und Mac kompatibel. Die einzelnen Teile kann man schneller auf den Markt bringen und sie als jeweilige Ergänzung zu existierenden Produkten (auch von Fremdherstellern) schon mal verkaufen. Währenddessen entwickelt man den Kern des neuen NLE-Systems.

Hier sieht man ja schon, wo die Reise hin geht: http://www.sonycreativesoftware.com/de/catalystedit (runter scrollen)
"Your future editing system grows with you."

Da sind noch einige Felder leer, die in der nächsten Zeit gefüllt werden. Irgendwann kommt sicher auch das neue Kern-NLE-System dazu.



Antwort von TonBild:


Da man ein NLE nicht in einem halben Jahr aus dem Boden stampft, fängt man mit einzelnen Teilen (einer Suite) an, die man neu entwickelt. Neue Architektur, neues Team, plattformunabhängig oder zumindest Win und Mac kompatibel.

Wenn die Software auch gut mit Nicht-Sony Produkten zusammen arbeitet wäre sie eine echte Alternative zu Adobe Premiere.

Die genannten ca. 500 Dollar wären bei guter Qualität auch noch ok und vor allem ist es kein Abo-Model wie bei Adobe.

Die Idee, sich auf wenige Funktionen zu beschränken, und diese dafür schnell und stabil zu machen, sehe ich eher als einen Vorteil an.



Antwort von Gregott:

Momentan spinnt bei denen auch alles auf der Seite... hat grad meinen Safari in die Knie gezwungen und Catalyst ist nicht mehr downloadbar... Scheinbar werkeln die grade an was ;-)



Antwort von motiongroup:

Plattformübergreifend, dass ist das Stichwort und funktionierender 4k Workflow mit allen neuen Formaten besonders den von Sony was ja klar sein sollte. Einfacher schneller Workflow sprich Zöpfe ab schneiden wie seinerzeit bei fcp in Richtung fcpx. War bei canopus auch nicht anders und auch bei Adobe mit Premiere. Irgendwann stehen die Entwickler und das Marketing an und es geht nicht mehr weiter.

Gespannt kann man sein wie sie die prores Geschichte umsetzen.. Mit dem alten von Apple wird nichts werden..



Antwort von Axel:

Gleich für einen Tag zum Testen: Sony FS7 mit Shogun. Für XAVC-I und XAVC-S brauche ich ja angeblich den Sony Catalyst Browser (gratis, Betrachtungs- und Logging-Programm) nicht mehr. Für ProResProRes im Glossar erklärt (Shogun) ja sowieso nicht. Hab's mir trotzdem geladen. Man wird sehen. Auch, ob die Oberfläche irgendwas taugt.

EDIT: Hm, fängt gut an, the registration webside is not immediately accessible, please try again later ...

Also später.

Kleine Erinnerung an zahlreiche frustrierende kleine Nachrichten, auf die ich als paralleler Nutzer von Win8 gefasst sein muss (hat scheinbar nichts mit dem Betriebssystem zu tun, passiert aber logischerweise, wenn man auf hunderte kleine Krauter angewiesen ist, um sein System ans Laufen zu kriegen).



Antwort von motiongroup:

was wer wieso , browse, prepare oder edit?



Antwort von Axel:

Browse und Prepare, für Edit gibt's nur 'ne "Kaufanfrage". Wie auch immer, ich sehe eine dunkelgraue, sympathisch leere Oberfläche. Werd auf jeden Fall mal browsen und dann vielleicht die Performance (auf altem Rechner allerdings) mit der von FCP X vergleichen. Wie gesagt, kann grundsätzlich nicht repräsentativ sein, aber wenn der Sony-Player besser läuft als der von FCP X ist das schon mal eine Info.

Ich freu mich wie ein Kind vor Weihnachten, kennst du das? Kommt mit EF-Speedbooster, und mein Kumpel bringt massig Canon-Optiken mit. Bin sehr gespannt.



Antwort von motiongroup:

übrigens, hast du nicht gefragt wegen der 70er Sony Kompatibilität...? gestern ist ein neuer Patch für die ProVideocodecs von Apple gekommen.. könnt sein das es nun funktioniert



Antwort von Axel:

übrigens, hast du nicht gefragt wegen der NX70 Kompatibilität...? gestern ist ein neuer Patch für die ProVideocodecs von Apple gekommen.. könnt sein das es nun funktioniert

Das war ich nicht. Wenn mir die FS7 gefällt, werde ich sie nicht kaufen, sondern bei Bedarf leihen. Auf dem Papier sieht XAV-I am besten aus, und das ist ja angeblich bereits unterstützt.



Antwort von motiongroup:

sorry nicht NV sondern die X70... habe es geändert



Antwort von domain:


Vermutlich veraltete Architektur, Knowhowträger verloren, portierung auf Mac OS eh viel zu umfangreich, also muss was neues her.

So ist es.
Das ursprüngliche Vegas (2002) kam mit 30 MB Programmcode aus, das konnte noch ein einzelner überblicken. Heute sind es an die 0,5 GB und die ursprünglichen Programmierer sind schon in Rente. Bis sich da ein neuer halbwegs eingearbeitet hat vergehen Jahre :-)



Antwort von Axel:

So, drei Stunden mit der FS7 beim Verleih, getestet mit und ohne XDCA, mit und ohne Shape-Rig, in XAVC-I, in HD und 4k, in ProResHQ (via XDCA, bloß 1080 verfügbar), in Sony-S-Log, versehentlich in "Mpeg 25i" (Sony-Seite:" Von TV-Sendern bevorzugt") und "normal", mit original Sony-Objektiv und per Metabones adaptierten Canon-Optiken. Ergebnis.: mau. Eine Ernüchterung, sowohl was 4k betrifft als auch was die Gradability von XAVC 10-bit 422 und auch was die Benutzerfreundlichkeit der Kamera betrifft. Dies soll keine FS-7-Review werden, aber ganz kurz ein paar Plus- und Minuspunkte:
+ liegt auch ohne ausgeklügeltes Rig sicher auf der Schulter, leicht kopflastig
+ macht einen wertigen, stabilen Eindruck
+ Fokusring lässt sich bequem mit der linken Hand fassen
- Originalobjektiv liefert bestenfalls nüchternen Videolook, nur der ZoomZoom im Glossar erklärt ist gut
- Lüfter der Kamera gleich am rechten Öhrchen: unangenehm
- XAVC *scheint* gute Dynamik zu haben (belichtet haben wir per Zebra nach ETTR-Prinzip), aber bereits die unteren Mitten rauschen
- ProResProRes im Glossar erklärt (rauscht deutlich weniger) bloß in 1080
- schlechter Autofokus bei dunkler f4.0 Originallinse (daneben)
- grottige Hautfarben in 709, trotz korrekten Weißabgleichs und guten Lichts
- Speedbooster musste ständig "resetet" werden, da sich die Blendensteuerung aufhing (ich weiß, nicht direkt ein Sony-Problem, aber z.Zt. keine Option)
- niedrig auflösendes, matschiges Display. Bei einer 4k-Kamera! Das der EX-3 ist zum Beispiel um Klassen besser!
- korrekten Einstellungen zum Trotz sprang der ShutterShutter im Glossar erklärt manchmal spontan auf 1/25

Tip: Wer perfekt aufgelöstes 1080 haben will, mit genau richtigen Farben ootb wartet lieber bis zum dritten Quartal, wenn die gebrauchten C300 (Mark I) die Kaufbörsen überschwemmen ...

Nun zur Performance (selbstredend kopierten wir die Karte auf unsere Laptops):
In Catalyst, Premiere, Resolve und FCP X (hier trotz Formatmix auf der - teuren - proprietären Sony-Karte) überall völlig glatte, ruckelfreie Wiedergabe und einwandfreies Einladen, für Unterschiede unter härteren Bedingungen hätten wir mehr als unsere zwanzig Clips haben müssen. Auf Windows keine Wiedergabe der drei ProRes-Clips mit Sonys Catalyst Browser (EDIT: Auch in OSX nicht), obwohl die QT-Komponente auf dem Rechner installiert ist. Wie es scheint sind Browse, Prepare und Edit als neues Paket gedacht. Naja, dann wissen wir gleich, für wen es nicht taugt.

Vorbildlich bei XAVC: Die Fülle an Metadaten. Wir haben laut bei der Aufnahme die Liste runtergebetet, aber es war alles nachlesbar.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sony 4K RAW Mini-Dok von P. Bloom
Neues Editing-Tool -- Sony Catalyst Production Suite // NAB 2015
Großes Update für Sony Catalyst Edit 2015.1 // IBC 2015
Messevideo: Sony - Neues XOCN compressed RAW, Zweikanal-Wireless Empfä
Sony Catalyst Editing-Apps aktualisiert auf v2017.2
Neues Adobe Premiere Tool für Nerds
Sony Catalyst - Nachfolger von Vegas mit RAW ?
Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit
Update 2017.3 für Sony Catalyst Programme
Pomfort Livegrade Studio: ein neues mächtiges Tool für Multi-Kamera Produktionen
Sony: Neues G Master Vollformat Objektiv FE 135mm F1.8 GM für E-Mount für 1.999,- Euro
Fast wie RAW: neues Sony 16-bit Format X-OCN
Neues (U)WW für Sony FE von TAMRON am Horizont - 17-28mm f/2.8
Messevideo: Blackmagic RAW - warum besser als CDNG RAW? Inkl. Sidecarfile, unterstütze Kameras uvm. // IBC2018
Vegas 15 Pro Edit für 22 €
Messevideo: Vocas Flexibles Kamera Rig für Sony Alpha, Canon C200, EVA1, GH5 uva. // NAB 2018
Shape Layer Navigator -- neues After Effects Tool
Update für Magix Movie Edit Touch 2
Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle
Mit Davinci Resolve bearbeitete BMPCC 6 K- RAW-Clips anschließend zum Edit in Edius 9,5 importieren ?
Messevideo: Vocas: Finale Version des Flexible Camera Rigs für Sony Alpha, C200, EVA1 uva. // IBC 2018
Neues Tool Compression Preview beseitigt Kompressionsartefakte in After Eff
Neues YouTube Copyright Match Tool soll unerlaubte Re-Uploads erkennen
Sony Catalyst Prepare Lizenz
Avid Timeline zu einem Clip zusammenfügen ohne Mixdown - für Multicam Edit
Begeistert von Sony Catalyst Browse

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen