Logo Logo
/// 

AMD Zen 3 Ryzen 5000 CPUs - jetzt durch die Bank schneller als Intel



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Für Menschen, welche die CPU-Entwicklung der letzten Jahre nicht sonderlich intensiv verfolgt haben, mag es etwas verwirrend klingen: Bei den neuen Ryzen 5000 Prozessoren...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
AMD Zen 3 Ryzen 5000 CPUs - jetzt durch die Bank schneller als Intel




Antwort von rush:

Für Nutzer die noch auf älteren Systemen festhängen dürften nun spätestens die 5000er Ryzens durchaus einen Wechselgrund darstellen - für Anwender die bereits mit potenten Rechenknechten der Zen 2+ Generation unterwegs sind dürfte der Sprung im Alltag dagegen wirklich eher überschaubar sein und insbesondere in produktiven Tasks häufig von der GraKa Power bestimmt werden und nicht primär von der CPU Power... selbst mein 3900xer idled in vielen Anwendungen und wird tatsächlich nur von einigen Anwendungen auch tatsächlich auf allen Kernen voll gefordert.

Und dann gibt es leider auch Software die so überhaupt nicht mit den AMD's bzw. Leistung klarzukommen scheint... bestes Beispiel ist die stümperhafte Portierung von Skylums Luminar 4 - diese Anwendung ist so unglaublich zäh ohne dabei CPU noch GPU auszureizen - stattdessen rödelt die Software nur so vor sich hin ohne aus'm Tee zu kommen. Dagegen ist selbst Lightroom wirklich pfeilschnell und das hat ja bekanntlich nicht den besten Ruf in Sachen Speed - auch wenn es deutlich hinzugewonnen hat.

Oder anders gesagt: Insbesondere auch die Software-Hersteller sind in der Pflicht Ihre Anwendungen entsprechend anzupassen sodass diese auf potenten Mehrkernen solide performen anstatt mit angezogener Handbremse zu Frust führen.



Antwort von iasi:

In Premiere bringt der neue 5950X eben 5% mehr als der 3950X.

https://www.heise.de/news/AMD-Ryzen-9-5 ... 3&hgf=true

Da wird es wohl wenig Sinn machen die CPU auszutauschen.

Aber wer einen "alten" 8-Kerne drin stecken hat, der bekommt natürlich schon ordentliche Zusatzleistung.
Immerhin sollen es gegenüber dem i9-10900k immerhin 13% Zuwachs sein - und das ist ja wohl Intels schnellster Desktop-Prozessor.








Antwort von norbi:

rush hat geschrieben:
Für Nutzer die noch auf älteren Systemen festhängen dürften nun spätestens die 5000er Ryzens durchaus einen Wechselgrund darstellen
..und ich dachte, ich darf so beiben wie ich bin mit meinem i7 6700k :(
https://www.youtube.com/watch?v=3MR9eRzjNdo



Antwort von Starshine Pictures:

Ich habe letzte Woche nach über 8 Jahren meinen i7 3770k gegen einen i7 10700 (ohne K) ausgetauscht. War im Angebot für umgerechnet 260 Euro. Dazu ein günstiges Motherboard von MSI und 32GB 3600Mhz RAM. Mehr Bang for the Buck geht glaub aktuell nicht. Da ich den 3770k nie übertaktet hatte, und auch den nächsten Rechner stock belassen will, kann ich getrost aufs K verzichten. Die TDP Begrenzung von 65W ist bereits vom MSI Bios werkseitig ausgehebelt. Im Idle misst er 24° in den CPU Kernen, bei stundenlanger Volllast höchstens 50°. Trotzdem bleibt das System flüsterleise, trotz 4 Gehäuselüftern.

Habe im im Sommer für meinen Sohn einen Gaming Rechner zusammen gebaut, selbes Gehäuse, selbe Lüfter, selber CPU Kühler. Aber mit einem Ryzen 3600. Das Ding macht einen Lärm und hebt fast ab auf dem Schreibtisch. Und trotzdem 70° Kerntemperatur beim Fortnite spielen.


Grüsse, Stephan



Antwort von motiongroup:

wie immer Warten auf die neuen LinuxKernel.. LTS ist drauf und somit kann ich mich so oder so bis 2025 zurück lehnen ;) und der 4970K tut immer noch..:)



Antwort von egmontbadini:

"Selbst die enormen Geschwindigkeitssteigerungen von bis zu 20 Prozent gegenüber der letzten Ryzen-Generation dürften daher bei der täglichen Anwendung weitaus weniger spürbar sein, als jedes Upgrade der Grafikkarte/GPU."

leider gilt das anscheinend nicht für Adobe-Videosoftware, weil weder Premiere noch After Effects die GPU-Leistung vernünftig auszuschöpfen scheinen. So ist man gerade mal 10% schneller mit einer brandneuen RTX 3090 (1400€) als mit einer RTX 2060 Super (350€):
pic_disp.jpg



Antwort von MrMeeseeks:

motiongroup hat geschrieben:
wie immer Warten auf die neuen LinuxKernel.. LTS ist drauf und somit kann ich mich so oder so bis 2025 zurück lehnen ;) und der 4970K tut immer noch..:)
Urgroßvaters Sense zum Mähen von Getreide tut es auch noch.



Antwort von motiongroup:

erstens das
zweitens würde es eh nix bringen solange der Kernel diese noch nicht unterstützen.. maximal mitte ende 2021 mit der LTS so oder so erst 2025



Antwort von rush:

"Starshine Pictures" hat geschrieben:

Habe im im Sommer für meinen Sohn einen Gaming Rechner zusammen gebaut, selbes Gehäuse, selbe Lüfter, selber CPU Kühler. Aber mit einem Ryzen 3600. Das Ding macht einen Lärm und hebt fast ab auf dem Schreibtisch. Und trotzdem 70° Kerntemperatur beim Fortnite spielen.
Relativ unkritische Temperatur - die Ryzens und auch der genannte 3600 sind bis 95° spezifiziert, da ist also noch Luft nach oben.

Allerdings ist der Ryzen 5 3600 laut ComputerBase kurioserweise tatsächlich um etwa 10° "hotter" als gar leistungsstärkere Pendents wie der Ryzen 9 3900x im Volllastbereich. ryzen_temp.jpg Bildquelle:
https://www.computerbase.de/2019-07/amd ... 00-test/4/


Mein 3900x idlet bei etwa 45°-50° - im Prime Stresstest kommt er bei mir auch nach längerer Laufzeit mit einem relativ einfachen Lüfter auf ~70° - da wäre also noch Potential vorhanden ihn weiter zu drücken wenn man das möchte. Die Lautstärke ist aber bei mir ziwschen Idle und Last praktisch nicht höher und generell nicht aufdringlich - was aber auch am Gehäuse liegen kann. Da höre ich eher die HDDs subtil ackern :D
Wenn ich die Gehäuse-Lüfter via Schalter von Low (fast nicht hörbar) auf High stelle idlet er im unteren 40° Bereich herum - aber selbst dann ist die Lautstärke völlig unproblematisch. Ich würde im "High" Mode vielleicht keine Studio-Aufnahme 50cm neben dem Gehäuse mit einem ultra empfindlichen Großmenbran-Mikrofon machen - aber in 1-2 Metern Abstand wäre dies durchaus möglich. Von Lärm kann da keineswegs die Rede sein. Sicher das die CPU diesen Krach macht und nicht womöglich die GraKa?

Ansonsten kann aber auch das Board bzw. die Bios-Version mitentscheiden darüber ob das System halbwegs neutral läuft oder auf Dauer-Strom am Limit hängt.



Antwort von nachtaktiv:

"....als jedes Upgrade der Grafikkarte/GPU. "

dann sollte ich wohl eher mal eine neue graka holen. bei mir werkelt noch eine GTX960.



Antwort von Bluboy:

Wenn schon denn schon

Microsoft setzt neue Hardware voraus
Um den AV1-Codec nutzen zu können, wird sehr neue und nicht gerade günstige Hard­wa­re benötigt. Microsoft gibt an, dass der PC des Nutzers mit einem Intel Core-Prozessor der elften Generation und integrierter IrisIris im Glossar erklärt Xe-GPU ausgestattet sein muss. Al­ter­na­tiv ist eine Gra­fik­kar­te der Nvidia GeForce RTX 30-Serie er­for­der­lich. Demnächst sollen auch GPUs der AMD Radeon RX 6000-Reihe unterstützt werden.








Antwort von motiongroup:

eider gilt das anscheinend nicht für Adobe-Videosoftware,
ja, dass ist leider so. Noch viel gravierender ist es bei PS und LR...

wobei ich gestehen muss, dass es besser wäre sich nicht durch den Pudget Test verrückt machen zu lassen, da dieser den kommerziellen Weg der Vermarktung eingeschlagen hat und das ganze immer undurchsichtiger wird.. den ursprünglichen Test konnte jeder selbst leicht nachstellen und war als Referenz zu verwenden..



Antwort von Jost:

motiongroup hat geschrieben:
dass es besser wäre sich nicht durch den Pudget Test verrückt machen zu lassen
Der Pudget-Test krankt daran, dass kein H.265 verwendet wird.
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... atistested?
Um 4K ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt ruckelfrei schneiden zu können, reicht ein oller 4-Kerner.

Der 10900K ("Die Heizplatte") war in der Video-Praxis ohnehin nie ein ernsthafter AMD-Konkurrent. Hoher Single-Core-Takt beim Intel, ja.
Aber mit "nur" 10 Kernen hatte er bereits gegen den 3950x und 16 Kernen nicht den Hauch einer Chance. Der 3950x war bereits schneller, wenn er auf bloße 65 Watt eingebremst wurde.
Durfte er 105 Watt ziehen, lag der 3950x um mehr als 40 Prozent vorn. Selbst der günstige 3900x lag um mehr als 10 Prozent vorn.

Aber jetzt wird nicht nur Intel richtig abgehängt, sondern auch Adobe. Wenn für das Encodieren ausschließlich Intels Quicksync als Hardware-Beschleunigung genutzt wird, ist das nicht mehr zeitgemäß. So wird man nämlich weiterhin auf Intel festgenagelt.



Antwort von markusG:

Jost hat geschrieben:
Der 10900K ("Die Heizplatte") war in der Video-Praxis ohnehin nie ein ernsthafter AMD-Konkurrent. Hoher Single-Core-Takt beim Intel, ja.
Unter Adobe war bzw. ist die reine Taktrate (inkl. Leistung pro Takt) ja das Maß aller Dinge. Da war je nach Anwendung Intel nach wie vor an der Spitze, zumindest in der Klasse. Mit Zen3 scheint sich das dann scheinbar komplett erübrigt zu haben. Gilt auch für Bereiche wie Photogrammetrie, CAD...gibt da immer wieder Bereiche wo Multithreading eine geringere Bedeutung hat. Diese Lücke scheint Zen3 dann endlich zu schließen.

Ich war jedenfalls kurz davor Intel als neue Basis in Betracht zu ziehen (mit den bekannten Unzulänglichkeiten), da zu 90% Adobe zum Einsatz kommt. Kann ich mir dann zum Glück sparen :)

Jost hat geschrieben:
Aber jetzt wird nicht nur Intel richtig abgehängt, sondern auch Adobe. Wenn für das Encodieren ausschließlich Intels Quicksync als Hardware-Beschleunigung genutzt wird, ist das nicht mehr zeitgemäß. So wird man nämlich weiterhin auf Intel festgenagelt.
Sollte ja kein Problem sein das Footage auszutauschen? Der Container ist ja der gleiche...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Intels Cascade Lake-X Core X 10000 werden deutlich günstiger - Dank AMD?
INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x
AMD Ryzen Threadripper 2990WX: 32 Kerne und billiger als ein Intel 18 Core
AMD Ryzen - Startet Intel schon jetzt den Preiskampf?
Wartet Intel ab? Kaby Lake-X erst deutlich nach AMDs Ryzen
Konkurrenz für Intels Core i7 - AMDs Zen erst Herbst 2016
Aufrüstung AMD vs. Intel
AMD x6 oder Intel i5
Die Six-Cores kommen – Intel Core i7 970 980X und AMD Phenom II X6
AMD oder INTEL ?
Erste Einschätzung: QuadCore mit AMD und Intel
Apple will Intel Prozessoren in Macs durch eigene CPUs ablösen
Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
AMD liefert 7nm GPUs und CPUs aus: Radeon 5700(XT) und Ryzen 3xxx Serie
AMDs ZEN wird konkret - RYZEN
Nvidia GTX1070 (und AMD 480x) schneller als Titan X?
AMDs Ryzen Threadripper Highend CPUs kommen im August
Vier neue mobile Workstations von MSI mit 8-Kern i9 CPUs und Nvidia RTX 5000
Intel Core i7-8809G: technische Details zur Intel CPU mit integrierter AMD Vega GPU
Ratgeber : Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 1: CPU, GPU und die Kern-Frage -- AMD oder Intel?
Welche AMD Ryzen CPU für Videobearbeitung
neue amd cpus sind da
AMD Ryzen mit 16 Kernen und vier Speicherkanälen
Kommerzieller Hackintosh mit AMD CPUs und Win 10
AMD Ryzen Threadripper CPU mit bis zu 16 Kernen schon diesen Sommer
Intel-CPUs-Verheerende-Luecke-Fix-resultiert-in-Performance-Verlust

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom