Logo Logo
Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
/// Kurztest : Video-DSLR

Kurztest : Metabones Speed Booster NEX E-Mount auf Canon EF
von rudi Do, 24.Januar 2013 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen   

  Einleitung
  Funktionsweise
  Unser Kurz-Test
  Fazit

Seit ein paar Tagen ist er in aller Munde, so auch bei uns: Der Speed Booster von Metabones verkleinert über eine im Adapter integrierte Optik den Bildkreis des aufgeschraubten Objektives, was sich in einer Verkürzung der effektiven BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt und in einer Verbesserung der Lichtstärke äußert. Das Prinzip kennt man seit längerem aus der Astro-Fotografie und spannenderweise ist uns hierzu auch noch ein Olympus-Patent vom 2010 untergekommen, welches ziemlich genau den Speed Booster beschreibt.

Es ist allerdings fraglich, ob Olympus mit diesem Patent Ansprüche gegen Metabones erheben kann, weil es schon frühere Patentschriften und auch entsprechende Geräte gab. Unter dem Begriff Optical / Focal Reducer findet man entsprechende Informationen im Netz, die deutlich auf Prior Art hinweisen: Es handelt es sich im Prinzip um einen umgekehrten Telekonverter. Allerdings nutzt der Speed Booster die freie Fläche (welche aus dem längeren Auflagenmaß von Vollformatkameras resultiert) in welcher bei normalen DSLRs der Spiegel hausiert. Das ist bis dato wirklich neu.



Funktionsweise



Setzt man den Speed Booster Adapter vor einen APS-C Sensor, so verhält sich ein sehr günstiges 50mm f1.8 Vollformat Objektiv daran optisch wie ein über 1.000 Euro teures 35mm f1.2. Es gewinnt also eine Blendenstufe an Lichtstärke und ca. ein Drittel an Brennweite. Der hierfür verkleinerte Bildkreis deckt immer noch APS-C voll ab. Ganz einfach gesprochen: Das 50mm f1.8 sieht jetzt an einer APS-C Optik praktisch genauso aus wie es ohne Speedbooster an einer FullFrame-Kamera aussehen würde. Dabei wird es auch noch heller. Apropos Helligkeit:

Online gibt es bereits zwei sehr erhellende Tests:

Einen von EOSHD/Andrew Reid, der uns auch für unseren Test den Adapter zur Verfügung stellte.

Und dann noch einen von Lensrentals/Roger Cicala der etwas kritischer an den Adapter heranging.

Beide kommen im Grunde zu einem sehr positiven Fazit, besonders, was den Einsatz im Videobereich angeht. Beide "Tests" haben jedoch damit zu kämpfen, dass hier auch immer zwei verschiedene Kameras/Sensoren benutzt werden, weshalb man die ISO-/Blenden Settings nicht direkt vergleichen kann.


Inhaltsverzeichnis:
Einleitung / Funktionsweise
Unser Kurz-Test
Fazit
  

[71 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
r.p.television   15:02   03.02.
Die Vignette beim 85er sieht man aber nur bei Foto im Seitenverhältnis von 3:2. Das 16:9-Format ist da ein wenig entgegenkommender.
Zumindest...weiterlesen
CameraRick   13:13   03.02.
Mir selbst fehlt in dem Test etwas die Abdeckung von Weitwinkeln. Das 85er kriegt mehr Vignette, aber gibts bei Weitwinkeln auch mehr Nachteile? Das w...weiterlesen
iasi   13:38   02.02.
Danke für den Link.

Na - da scheinen sich Sony-Leute und andere mit passender Kamera ja scheinbar wirklich freuen zu können - nicht ü...weiterlesen
CameraRick   12:43   02.02.
he iasi:

http://www.dpreview.com/articles/2667195592/first-impressions-metabones-speed-booster...weiterlesen
[ Alle Kommentare lesen]

Weitere Artikel:

Kurztest: Blackmagic Pocket Camera - Chroma-Anomalien Di, 27.August 2013
Bei der Auswertung unserer Messergebnisse ist uns noch ein weiteres nicht uninteressantes Detail im Chroma-Kanal der Blackmagic Pocket Camera aufgefallen.
Kurztest: Hama CompactFlash 64GB 150MB/s für Magic Lantern Do, 8.August 2013
Die Hama CF-Karte könnte vielleicht eine günstige Alternative für Magic Lantern RAW-Aufnahmen sein. Wir habens kurz ausprobiert...
Test: Panasonic GH4 - 4K- und FullHD-Schärfe Mo, 14.April 2014
Panasonic hat uns wissen lassen, dass sich gegenüber der finalen Firmware nichts gravierendes an der Bildqualität mehr ändern wird. Nur gut, dass wir da vorsorglich unser Vorserienmodell vor der Rückgabe noch ausgemessen haben...
Essays: Der Rundumschlag - Sony A7s Mo, 7.April 2014
Test: Nikon D3300 - Preisgünstige und wenig limitierte Rebel-Cam? Fr, 14.März 2014
Test: Nikon D5300 Di, 21.Januar 2014
Workshop: DSLR AUDIO SETUP - G3-Funkstrecke mit Rode und Sennheiser Lavalier an der Canon EOS 5D Mark III So, 5.Januar 2014
Workshop: DSLR AUDIO SETUP - Rode NTG2, Sennheiser MKE 600, Beachtek DXA-SLR PRO, juicedLink RA 222 Di, 17.Dezember 2013
Test: Sony Alpha 7 und Alpha 7R – Zeitenwende auch für Video? Di, 3.Dezember 2013
Test: Sony DSC-RX10 - Der Camcorder-Killer Fr, 22.November 2013


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht


Artikel-Kategorien:
Einführungen
Test
Grundlagen
Tips
Tutorials
Erfahrungsberichte
Workshop
Ratgeber
Buchkritiken
Scoop
Problemlösungen
Ausprobiert
Basiswissen Videoproduktion
Interviews
Kurztest
News
Essays
Editorials
Berichterstattung
Home Media
Aktionen
Werbung
Filmkritiken
Glosse

passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic GH3:
GH3 oder DSC-RX10 besser? - bzgl Schärfeautomatik, Bildstabilisierungsystem
SMPTE-Timecode bei der GH3
Lumix GH3 SD Karten
Panasonic GH3 optimale Videoeinstellung (;MOV oder AVCHD)
GH3 mit alten Objektiven??
kann man die deutsche GH3 irgendwie auf 60 fps flashen/"überreden"
Panasonic Lumix DMC-FZ200 versus Panasonic Lumix DMC-GH3
mehr Beiträge zum Thema Panasonic GH3




update am 19.April 2014 - 15:00
slashCAM ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
Specialsschraeg
1. März - 2. Mai / Wiesbaden
filmreif
13-19. April / Kalrsruhe
Independent Days 14|Filmfest
15-20. April / Dresden
Filmfest Dresden
22-25. April / Stuttgart
FMX 2014 - Conference on Animation, Effects, Games und Transmedia
alle Termine und Einreichfristen