Logo Logo
/// 

Wiesoo, corona ist doch vorbei!



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Frage von klusterdegenerierung:


So kommt es mir zumindest in unsere Stadt vor, übrigens die Stadt mit dem höchsten Inzidenzwert des Kreises!
Alle Biergärten voller Menschen, dicht an dicht und keiner hat eine Maske auf, wieso auch, es gibt doch garkein Corona mehr, oder?

2 Wochen später bekommen wir dann wieder die Quittung in Form von Lockdown.
Wir haben es nicht anders verdient, da braucht dann auch keiner mehr meckern!



Antwort von Darth Schneider:

Hoffen wir mal das die Corona Variante die z.B. in England tobt nicht zu uns kommt, sonst gibt es am Schluss dann einen plötzlichen unerwarteten Lockdown und Quarantäne, Zuhause hocken Sommer...
Es ist noch nicht vorbei, denke ich, vor allem wenn jetzt schon zu schnell gelockert wird, und alle Masken zu früh wegfallen das ist definitiv.
Hier in der Schweiz sind heute nur 18% der Leute vollständig geimpft...
Das reicht nie für zu viele Lockerungen.
Es wird aber gelockert ohne Ende und wir sind gerade mal halb so hoch mit den Zahlen wie beim letzten (fast) Lockdown.
Jetzt schon haben wir nicht wenige deutsche Leute in der Badi, was ich voll ok finde, sind alle sehr nett. Aber natürlich, kommen dann immer mehr von überall zu uns, bei uns sind die Massnahmen jetzt voll easy...
Die Flugzeuge fliegen auch wieder viel mehr.
Da muss man nur noch 1+1 zusammenrechnen, dann weiss man was kommen könnte.
Europa ist nicht so gross...
Gruss Boris



Antwort von Jalue:

Ich kann das auch alles nicht mehr mit ansehen, den Egoismus all dieser Ichlinge, denen ein Wieselwort wie "Freiheit" oder ihre profane, wirtschaftliche Existenz wichtiger ist als das Massensterben hier in den letzten 15 Monaten.

Es ist doch überhaupt kein Problem, sich jetzt nochmal kurz zusammenzureißen für vielleicht weitere, lächerliche 15 Monate und hey: Wer seinen Job verliert - sagen wir als Regisseur, Schauspieler oder Musiker- der findet jede Menge tolle Alternativen, z.B. bei Gorilla-Lieferdiensten oder im Callcenter!

Nicht zuletzt haben doch Grundrechtseinschränkungen, insbesondere die segensreiche Bundesnotbremse, entscheidend zum Absinken der Inzidenzen beigetragen, was eindeutig empirisch belegt wurde durch ... oh wait!








Antwort von Bluboy:

40% der Bundesbürger haben dasTicket zur Freiheit in ihren Adern
ob es wirkt und wie lange muß erprobt und erforscht werden



Antwort von 7River:

Menschen werden schnell unvorsichtig, das kann sich rächen. In bestimmten Bereichen wird die Maske nicht ausgedient haben.



Antwort von TheGadgetFilms:

Das geilste ist, finde ich, die Leute aus dem eigenen Umfeld.
Ich hab das letzte Jahr über alles dafür getan, dass die Menschen die mit mir zu tun haben geschützt sind.
Und was machen diese Menschen jetzt alle, nachdem sie und ich noch nicht geimpft sind? Ab in den Urlaub! Scheiß drauf! Ist auch egal dass ich nicht geimpft bin, aber treffen soll ich mich mit denen trotzdem...
Das Gute ist, und das sollte jeder beachten: Wenn dich jemand anhustet, gilt das als Körperverletzung, und du kannst ihn direkt umhauen :)



Antwort von roki100:

Was ich sehr problematisch und irgendwie traurig finde ist, dass manche Familien in den eigenen Wände nicht gut miteinander klar kommen. Warum haben die geheiratet und Kinder gezeugt, was bedeutet überhaupt "Familie" für diese Menschen...? :/ Also irgendwie jeder für sich und wenn die quasi rausgehen, nicht mit Kinder, Ehepartner gemeinsam sein, da hält die Beziehung.... Normalerweise sollte man doch froh sein dass man mit der "Familie" gemeinsam die Zeit verbringt.

Kinder sind draußen besser geschützt als im privaten Umfeld:
Die Polizeiliche Kriminalstatistik zeigt, dass die Gewalt gegen Kinder 2020 massiv zugenommen hat. Die meisten Straftaten gegen Kinder passieren im privaten Umfeld. https://www.augsburger-allgemeine.de/po ... 62406.html



Antwort von gunman:

Tut mir leid, aber man kann sich auch für den Rest des Lebens im Keller einsperren.
Diese Angstmacherei geht mir sowas von auf den S...



Antwort von Darth Schneider:

@roki
Menschen in irgend einer Form einzusperren oder zu fest im Leben einzuschränken führt definitiv zu mehr Gewaltbereitschaft, bei nicht wenigen Menschen.
Der Mensch ist so und so wird er auch bleiben.
Ich denke das liegt eben leider auch ganz einfach nur in seiner Natur.
Von dem Lauf der Natur aus gesehen, eigentlich keine schlechte Eigenschaft, kann ja durchaus unter wirklich harten Umständen auch überlebenswichtig sein...

PS.
Eigentlich gibt es gar keine wirklich, echte Angstmacherei, wegen Corona, weder in den Medien noch in der Politik.
Es gibt nur Menschen die das konsumieren und halt einfach Angst haben..
und solche die keine Angst haben..
Gruss Boris



Antwort von Bruno Peter:

89.000 Corona Tote bis jetzt in D...
231.000 Krebstote...
331.000 Herz-Kreislauf Tote...

Bei den letzten beiden Gruppen kann man nichts mit Impfung,
Masken und Hygienemaßnahmen dagegen tun.



Antwort von Darth Schneider:

100% aller Menschen sterben, so oder so, ganz egal woran,
mal etwas früher oder später.
Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu schreiben.
Also ich kenne niemanden der das Leben überlebt hat,
also dann ist das Leben der absolut tödlichste Virus :D
Gruss Boris



Antwort von Bluboy:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also ich kenne niemanden der das Leben überlebt hat,
Gruss Boris
Ich kenn eine ganze Menge Leute die das Leben überlebt haben
neu sind aber die dummen Kommentare die sie schreiben








Antwort von klusterdegenerierung:

"Bruno Peter" hat geschrieben:
89.000 Corona Tote bis jetzt in D...
231.000 Krebstote...
331.000 Herz-Kreislauf Tote...

Bei den letzten beiden Gruppen kann man nichts mit Impfung,
Masken und Hygienemaßnahmen dagegen tun.
Nur das Krebs und Herzinfarkt nicht nicht ansteckend sind, Dummheit gottseidank auch nicht.



Antwort von Drushba:

Ist es wirklich so schwer, ein bisschen Rücksicht zu nehmen? Ich kann seit 1,5 Jahren nicht reisen. Zumindest nicht ohne erhebliche Gefahr, auf irgendeinem Flughafen zu stranden. Meine Dokfilm-Projekte und meine Kopros sind alle im Eimer. So what? Das Leben geht weiter. Da ich Totalausfall habe, bekomme ich Coronahilfe und nutze die Zeit mit Kursen und Recherche, veröffentliche bald mein erstes Sachbuch. Und so gehts einer ganzen Reihe von Kollegen, man kann aus der Zeit was machen. Für mich persönlich sehr geil eigentlich, wie vorgezogene Rente, nur mit Mehrwert. Meine zukünftigen Projekte werden dadurch hoffentlich nur gewinnen. Natürlich könnte ich jetzt rumheulen, weil ich im Hamsterrad nicht weiterrennen kann. Oder wenn so blöd gewesen wäre, im System mitzumachen, mir auf Kredit unnötigen Konsummist oder eine überteuerte Wohnung gekauft hätte und die jetzt unbeholfen abstottern müsste (aber selbst das würde die Coronahilfe teilweise übernehmen). Habe mich arrangiert und trage meinen Teil ohne zu murren. Geht. Es ist eine Frage der Haltung. Für Kinder ist es nicht so schön, aber gemeinsam Spielen in der Natur ging immer. Weiss ich aus nächster Nähe und war oft als Betreuer dabei. Und bei aller berechtigten Manöverkritik bin ich froh, dass wir keine Regierung wie in Brasilien haben, wo alles aus dem Ruder läuft.



Antwort von srone:

und nochmals danke für deine haltung, es gibt so einige die haben den knall dieser kanone noch nicht gehört....;-)

lg

srone



Antwort von Jörg:

es gibt so einige die haben den knall dieser kanone noch nicht gehört....;-)
viel, viel zuviele...



Antwort von Drushba:

Ich denke, es wird eine Kurskorrektur in unser aller Verhalten und in der Politik geben müssen. Corona wird bleiben und wir können nur hoffen, dass es keine weitaus tödlichere Mutation mit hohem Ausbreitungspotential geben wird. Eine gesamtgesellschaftliche Kurskorrektur sollte darin bestehen, sachlicher ran zu gehen, mehr Verantwortungsbewusstsein zu entwickeln und eine hohe Impfquote anzustreben. Dafür müssen auf Dauer die Impfkapazitäten ausgebaut und politische Rahmenbedingungen geschaffen werden. Möglich wären z.B. ein automatischer Ausgleich von 80% der verlorenen Durchschnittseinkünfte über eine negative Einkommenssteuer bzw. das Finanzamt, wenn ein harter Lockdown notwendig wird, eventuell noch eine Mietzulage. So wie die Infolage ist, wird es wohl nötig sein, die Impfungen alle 6-12 Monate aufzufrischen. Und es wird wohl nicht die letzte Pandemie sein, soviel ist gewiss. Zum Glück ist die Impfwilligkeit hoch genug und die Covidiots bleiben zahlenmässig ungefähr auf der Höhe der AfD stehen bzw. werden tendenziell eher weniger. Ich denke, in zwei, drei Jahren will retrospektiv niemand mehr zu dieser Querfront-Truppe dazugehört haben - das wird hoffentlich der maximale Zeitrahmen sein, innerhalb dessen wir mit der neuen Situation umzugehen gelernt haben.)



Antwort von klusterdegenerierung:

Ich finde es einfach zum kotzen das die Generation meiner Eltern, die alle durchgeimpft sind durch die Gegend ziehen, Cafes und Gastro belagern, in Gruppen vor Eiscafes lungern und sich krakelend unterhalten, alles ohne Maske, währen meine Kinder und Jugendliche seit fast 2 Jahren immernoch Rücksicht nehmen müßen und ihr ganzes Leben auf dem Kopf gestellt ist und die dann null verstehen warum einem die Galle bis oben steht wenn die sich überall ohne Maske durchzwängen mit so Kommentaren, wieso ich bin doch geimpft und meine Kinder stehen daneben und fragen sich wie viel Restalkohol dort im Spiel sein muß, oder wie diese Generation es geschafft hat die Rente ihrer Eltern einzuzahlen, null empathie, aber null!



Antwort von Drushba:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Ich finde es einfach zum kotzen das die Generation meiner Eltern, die alle durchgeimpft sind durch die Gegend ziehen, Cafes und Gastro belagern, in Gruppen vor Eiscafes lungern und sich krakelend unterhalten, alles ohne Maske, währen meine Kinder und Jugendliche seit fast 2 Jahren immernoch Rücksicht nehmen müßen und ihr ganzes Leben auf dem Kopf gestellt ist und die dann null verstehen warum einem die Galle bis oben steht wenn die sich überall ohne Maske durchzwängen mit so Kommentaren, wieso ich bin doch geimpft und meine Kinder stehen daneben und fragen sich wie viel Restalkohol dort im Spiel sein muß, oder wie diese Generation es geschafft hat die Rente ihrer Eltern einzuzahlen, null empathie, aber null!
Das ist wirklich kacke und rücksichtlos. Ein Beispiel, wo IMHO die Politik eingreifen und bessere Regeln schaffen müsste. Keine Maske während Krisenzeit? 100 Euro Strafe. Das könnte sogar helfen, die Coronaausfälle gegenzufinanzieren, auch wenn Sachsen dadurch flächendeckend enteigent würde.)) Die STIKO empfielt ausdrücklich, weiter Infektionsschutzmassnahmen durchzuführen (also weiter Masken etc. zu tragen):

"Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt daher, auch nach der Corona-Schutzimpfung die allgemein empfohlenen Schutzmaßnahmen (AHA+L) weiterhin einzuhalten, auch wenn in Hinblick auf den Gemeinschaftsschutz ("Herdenimmunität") das Risiko einer Virusübertragung durch die Corona-Schutzimpfung in dem Maß reduziert zu sein scheint, dass Geimpfte bei der Verbreitung von COVID-19 keine wesentliche Rolle mehr spielen."

https://www.infektionsschutz.de/mediath ... c502fbb4ee



Antwort von Bluboy:

Geimpft, Schnes Wetter, Indizien unter 50, alles Offen, das bedeutet, arbeit für den Steueberater, der für den einen oder anderen Stütze beantragt hat



Antwort von 7River:

Kann man Unvernunft an bestimmte Leute festmachen? Ich denke nicht. Gestern schallte mir Musik entgegen, als ich an einem Bauernhof entlang radelte. Dort standen vor einer offenen Scheune Stehtische mit ein Haufen Leute. Im Innern rambazamba. An der Frontseite des Gebäudes wehte eine Schützenfestfahne. Ob da irgendetwas in der Richtung begossen wurde... Keine Ahnung. Wenn das die Richtigen sehen, dachte ich mir. Na ja, es war auch schönes Wetter und viele Menschen unterwegs... Tja, so ist das halt.








Antwort von Jörg:

Ich denke, es wird eine Kurskorrektur in unser aller Verhalten und in der Politik geben müssen. Corona wird bleiben und wir können nur hoffen, dass es keine weitaus tödlichere Mutation mit hohem Ausbreitungspotential geben wird. Eine gesamtgesellschaftliche Kurskorrektur sollte darin bestehen, sachlicher ran zu gehen, mehr
ach drushba, ich dachte, ich wäre einer der letzten Sozialromantiker...

Wer glaubt, dass diese Pandemie auch nur i r g e n d e t w a s an der Egozentrik der Bevölkerung ändert, wird sich täuschen.
Es ist wie immer.
Die Geimpften hauen auf den Putz, die Anderen jammern.
Ein paar Trottel verweigern die Impfung, damit sie jammern können.
Es werden Todeszahlen präsentiert, die die Situation runterspielen sollen.
90000 covidopfer, och, macht nix, denkt mal an die Säuferlebern und Raucherlungen.

Kannste nix ändern, ein Großteil der Bevölkerung denkt so.
Und so sozialistischen Scheiß wie ein bedingungsloses Grundeinkommen, oder Mietzuschüsse für angeschlagene Unternehmer...ach gottchen, dann hat mein nachbar ja mehr Kohle als ich.
Geht nicht, nicht hier in D.
Sozialneid heisst das Medikament, dass bei der Geburt intravenös injiziert wird...



Antwort von gunman:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
"Bruno Peter" hat geschrieben:
89.000 Corona Tote bis jetzt in D...
231.000 Krebstote...
331.000 Herz-Kreislauf Tote...

Bei den letzten beiden Gruppen kann man nichts mit Impfung,
Masken und Hygienemaßnahmen dagegen tun.
Nur das Krebs und Herzinfarkt nicht nicht ansteckend sind, Dummheit gottseidank auch nicht.
Dann musst Du deiner "Dummheitstheroie" nach auch das Autofahren verbieten, denn dort sterben sehr viele durch ihre eigene und die Dummheit anderer. Und solche Beispiele gibt es mehr als genug und "ansteckend" sind verschiedene Verhaltensweisen im Verkehr auch !



Antwort von Frank Glencairn:

Drushba hat geschrieben:
... bekomme ich Coronahilfe und nutze die Zeit mit Kursen und Recherche
Für mich persönlich sehr geil eigentlich, wie vorgezogene Rente, nur mit Mehrwert. Es ist eine Frage der Haltung.
Ja klar, wenn man auf Kosten der Allgemeinheit quasi "vorgezogene Rente" genießt, kann man leicht "Haltung" zeigen. Selbstüberhöhung bei gleichzeitem Schmarotzertum - kannste ja so richtig stolz darauf sein. Gratuliere.



Antwort von markusG:

gunman hat geschrieben:
Dann musst Du deiner "Dummheitstheroie" nach auch das Autofahren verbieten, denn dort sterben sehr viele durch ihre eigene und die Dummheit anderer.
Es wäre ein Anfang umzudenken:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Kei ... ro110.html

Stattdessen folgen dann so Stilblüten wie Filter, die an den Messstationen positioniert für bessere Zahlen sorgen sollen (quasi Doping^^) - natürlich nicht ohne dabei Fahrradwege zu blockieren:
https://www.mopo.de/im-norden/kiel/stau ... n-33141188

Immerhin hat sich - u.a. - DE eine Klage seitens der EU eingefangen:
https://ec.europa.eu/germany/news/20180 ... g-klage_de



Antwort von Frank Glencairn:

klusterdegenerierung hat geschrieben:

Alle Biergärten voller Menschen, dicht an dicht und keiner hat eine Maske auf...
Bin gerade in Italien, hier ist es genau so - alles völlig tiefenentspannt.



Antwort von markusG:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
oder wie diese Generation es geschafft hat die Rente ihrer Eltern einzuzahlen, null empathie, aber null!
Apropos Rente...
https://www.youtube.com/watch?v=5RvnE4eNRZE



Antwort von Drushba:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Ja klar, wenn man auf Kosten der Allgemeinheit quasi "vorgezogene Rente" genießt, kann man leicht "Haltung" zeigen. Selbstüberhöhung bei gleichzeitem Schmarotzertum - kannste ja so richtig stolz darauf sein. Gratuliere.
Danke für die Gratuation, nehme ich an. Übrigens läuft die gesamte Wirtschaft sehr stark über Subventionierung. Da werden Steuereinnahmen, die der Bund von der Industrie erhält, von der Allgemeinheit abgezweigt und wieder der Industrie zurückgegeben. Das schaffen Heerscharen von Lobbyisten.

"Die Einnahmenausfälle betragen für den Bund 15,8 Mrd. €, was 0,54 % des BIP darstellt. Für Bund und Länder insgesamt belaufen sie sich auf 26,7 Mrd. €. Betrachtet man alternative Schätzungen, wie sie z. B. das Institut für Weltwirtschaft in Kiel durchführt, so resultieren geschätzte Einnahmenausfälle für den Staat von insgesamt knapp 49 Mrd. €, was einem Anteil am BIP von 1,7 % entspricht. "
https://de.wikipedia.org/wiki/Steuersubvention

Also auch Deine Auftraggaber profitieren davon. Und irgendwann kommt das bei Dir an. Ob das so sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. Ob es darüberhinaus sinnvoll ist, den gesamten Schwachsinn eines solchen, auf permanentes Wachstum hin ausgerichteten Wirtschaftskreislaufs zu unterstützen, wird historisch betrachtet ja ohnehin von den wenigsten hinterfragt. Aber wenn wir nach einem grundsätzlichen Sinn unseres Handelns fragen, wird es meist brenzlig. Da flüchten sich dann viele lieber in die gelaberte Sinnlosigkeit der Verschwörungsonkels. Dort hast ja auch Platz genommen und fühlst Dich sichtlich wohl. Prost im italienischen Biergarten!))

Ich geniess die Coronasubventionen lieber direkt. Ist übrigens nicht so viel, dass ich was zurücklegen könnte. Aber international spreaden mag ich eben auch nicht. Es liegt in der Natur der Sache, dass Leute wie Du das anders sehen und handhaben.



Antwort von Jörg:

Bin gerade in Italien, hier ist es genau so - alles völlig tiefenentspannt.
na prima, sie können halt genießen.

In vier Wochen dann wieder die Bilder der Militärtrucks, die in Kolonne fahrend die erneut anfallenden tausend Tote täglich zu den Massengräbern karren.
Völlig tiefenentspannt dann die flehentliche Bitte um Krankenhauspersonal, Beatmungsgeräte und andere Hilfsmittel an die Nachbarn...
Zur erneuten Wiedervorlage bei Welle 4, 5, 6 infinity...



Antwort von TheGadgetFilms:

Das schlimme ist, dass man durch diese ganzen Assozialen langsam keine Lust mehr hat, sich selbst wie ein normaler Mensch zu verhalten.
Ich erwische mich auch schon dabei, beim Autofahren zb nicht mehr dauernd Leute vorzulassen oä.
Sollen sie doch ihr dummes Leben Leben, aber dass es schon abfärbt obwohl man nie sosein wollte, finde ich furchtbar.








Antwort von pillepalle:

Das einzige was in Kriesenzeiten verloren zu gehen scheint ist die Empathiefähigkeit. Sich also in die Situation des Anderen hinein zu versetzen. Wir sind nicht alle gleich, haben nicht alle die gleichen Lebensentwürfe und Bedürfnisse. Dem Einen ist vielleicht materielle Sicherheit wichtig, dem anderen seine körperliche Gesundheit und für den Nächsten haben vielleicht seine sozialen Kontakte oberste Priorität. Wie engstirnig der eigene Standpunkt für den einzig richtigen Weg gehalten wird, ist eigentlich das Einzige was die Diskutanten hier gemein haben :)

Es gibt auch viel zu kritisieren. Das gab es aber auch schon vor der Pandemie, die ein Katalysator zu sein scheint, um kritikwürdiges noch schneller hoch kochen zu lassen. Und natürlich trifft die Krise jeden unterschiedliche hart. Einige profitieren sogar davon. Das ganze Leben ist ungerecht. Nur mit 'Jeder gegen Jeden' kommt man auch nicht weiter. Ich freue mich wenn Frank einen sonnigen Nachmittag (vielleicht mit Freunden) im Biergarten genießen kann und eine gute Zeit hat, genauso darüber wenn Drushba unter der Krise nicht leiden muss. Warum muss ich mich darüber ärgern und anderen wünschen, dass es ihnen zumindest genau so schlecht geht wie mir? ;)

Und nur weil es hier als Gegenargument eingebracht wurde. Italien ist mit als erstes Land in Europa von der Pandemie getroffen worden. Die waren völlig unvorbereitet und haben auch zu spät darauf reagiert. Aber sie haben auch aus ihren Fehlern gelernt und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir von dort wegen Corona nicht mehr Bilder von Militärwagen mit Leichen sehen werden.

Abgesehen davon dass ich normalerweise versuche solche Threads zu meiden, wie der Teufel das Weihwasser, weil sie in der Regel zu nichts führen, würden wir alle mit etwas mehr Rücksicht und Einfühlungsvermögen und weniger Missgunst nicht nur besser durch die Pandemie kommen, sondern auch durchs Leben allgemein.

Amen :)



Antwort von Bruno Peter:

Feierbiester bleiben ein Leben lang Feierbiester und rücksichtslose Ignoranten,
lassen nur Mühl hinter sich, wie hier an den Mainwiesen geschehen,
womit sich gerade der Stadtrat beschäftigen muss.



Antwort von Jörg:

Italien war als Metapher gedacht...
ich bin aber sicher, dass der jetzige Euphorieschub zu genau dem gleichen Ergebnis führen wird, wie im letzten Jahr.
Hofentlich wird durch Massenimpfungen die Todeszahl minimiert.
Die Seuche an sich, werden wir sehr lange behalten.



Antwort von Bluboy:

Ist das hier der Club der Scheinheiligen ?



Antwort von Bruno Peter:

Eher ein Klub der Vernunft.
Von der Sünde spricht sich hier keiner frei.



Antwort von Drushba:

pillepalle hat geschrieben:
Ich freue mich wenn Frank einen sonnigen Nachmittag (vielleicht mit Freunden) im Biergarten genießen kann und eine gute Zeit hat, genauso darüber wenn Drushba unter der Krise nicht leiden muss. Warum muss ich mich darüber ärgern und anderen wünschen, dass es ihnen zumindest genau so schlecht geht wie mir? ;)

Amen :)
Weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Das infame an Franks Unterstellung ist ja, dass ich nicht arbeiten wollte. Genau das Gegenteil ist der Fall. Hab Drehs und Flüge stornieren müssen, überhaupt keine Einnamen mehr gehabt, Filmförderung nicht abrufen können, weil Drehbeginn ausfiel, keine Recherchedrehs für geplante Fördereinreichungen durchziehen können, musste Team und gebuchtem Cutter absagen etc. Habe durch Coronahilfe insgesamt keine 20K Einahmen gehabt - das zahle ich in guten Jahren mindestens an Einkommenssteuer. Natürlich will ich auch was auf die Seite legen, für die Rente ansparen usw. - das geht halt nicht derzeit. Ich arbeite jeden Tag 8-10 Stunden am Schreibtisch, Projekvorbereitung, etc. Mein zweiter Impftermin ist im Juli, danach gehts wieder los. Mit Maske und ohne im Biergarten abzuhängen. Mit verbesserten Projekten, weil ich die Zeit genutzt habe. Die Coronahilfe werde ich hoffentlich durch Steuerzahlungen ganz nebenbei und rechnerisch wieder abstottern können und würde mich sehr freuen, wenns wieder anläuft. Aber bis dahin lasse ich mir nicht einreden, ich sei assozial - und schon gar nicht von einem Altrightfan und notorischen Coronaleugner wie Frank.



Antwort von Bluboy:

Ob der Frank Cornna-Leugner, oder Corona-Anbeter war, darüber entscheidet die Geschichte



Antwort von Drushba:

Bluboy hat geschrieben:
Ob der Frank Cornna-Leugner, oder Corona-Anbeter war, darüber entscheidet die Geschichte
Ich denke, das "entscheiden" die Covidioten unter sich, habens ja irgendwie nötig als Alleschecker durchzugehen. Der Rest - mich eingeschlossen - ist einfach nur froh, gesund über die Runden zu kommen.



Antwort von pillepalle:

Hier muss sich doch niemand für sein Tun rechtfertigen. Mir ging es einfach nur um die Engstirnigkeit bei solchen Diskussionen. Die Fronten sind einfach total verhärtet und durch gegenseitige Anschuldigungen wird es keinen Deut besser. Im Gegenteil, sie scheinen immer mehr und höher zu werden. Hier ist jeder der öffentliche Gelder erhält automatisch ein Sozialschmarotzer und jeder der im Biergarten sitzt automatisch ein Corona-Leugner. Sozialschmarotzer gab es auch vor der Pandemie, genauso wie Flacherdler. Daran hat die Pandemie vermutlich wenig geändert. Solche Diskussionen/Threads führen einfach zu nichts. Außer das man gegenseitigen Frust abladen kann... in meinen Augen relativ sinnfrei.

VG








Antwort von Drushba:

pillepalle hat geschrieben:
Hier muss sich doch niemand für sein Tun rechtfertigen.
Da hast Du recht, das muss niemand. Und trotzdem macht mich das wütend. Hier im Ort hat sich ein Wirt aufgehängt, weil er nicht mehr weiter wusste. Coronahilfe hat er nicht beantragt, weil das in seinen Augen eine Schande gewesen wäre - das erzählte mir seine Schwester. Eine Stadt weiter hat sich ein Papierwarenladenpächter umgebracht - wusste auch nicht weiter und hat auch keine Hilfe beantragen wollen, weil es für ihne eine Schande gewesen wäre - das weiss ich ebenfalls aus ihm nahestehender Quelle. Es ist die Scham, die die Leute daran hindert, für sich Coronahilfe zu beantragen. Dahinter steckt die Angst vor Schwätzern wie Frank - und eben die Angst dadurch in der jeweiligen sozialen Peergroup abgewertet zu werden. Die Täter sind die Rufmörder eben, die keinen Hehl daraus machen, andere mittels spiessbürgerlicher Verurteilungen niederzumachen. Und solche gibts eben überall. Höchste Zeit ihnen entgegenzutreten!
pillepalle hat geschrieben:
Hier ist jeder der öffentliche Gelder erhält automatisch ein Sozialschmarotzer und jeder der im Biergarten sitzt automatisch ein Corona-Leugner.
Auch hier Einspruch. Dass Frank ein Coronaleugner ist, hat er ja in zahlreichen Postings über das gesamte letzte Jahr unter Beweis gestellt. Dieses Etikett hat er sich selbst verliehen und erhält es nicht in diesem Thread, nur weil er im Biergarten sitzt. Die Vermutung liegt allerdings nahe, dass er (maskenlos?) im Biergarten sitzt, gerade weil er sich eins drauf feixt.



Antwort von roki100:

Drushba hat geschrieben:
Bluboy hat geschrieben:
Ob der Frank Cornna-Leugner, oder Corona-Anbeter war, darüber entscheidet die Geschichte
Ich denke, das "entscheiden" die Covidioten unter sich, habens ja irgendwie nötig als Alleschecker durchzugehen. Der Rest - mich eingeschlossen - ist einfach nur froh, gesund über die Runden zu kommen.
Druschba, da gibt es unterschiede bzw. ich finde auch da sollte man nicht verallgemeinern. Menschen sind eben skeptisch. Gerade z.B. die aus dem Osten haben leider schlechte Erfahrung und die ablehnende oder kritische Haltung gegenüber Corona und (seien wir ehrlich, widersprüchliche) Politiker basiert eben auf diese schlechte Erfahrung. Es ist gut auch in Krisenzeiten namens Pandemie kritisch zu sein, genauer zu beobachten, zu hinterfragen usw. usf. Denn wer weiß, vll. könnte da was wahres dran sein?

Die andere Seite, die ich "Covidioten" nenne, sind diejenigen die diese Krisenzeit politisch mit lug&trug missbrauchen, um Parteien so zu unterstützen die für uns alle schlimmer wäre als Corona. Die vernünftige Politik muss dagegen steuern, das tun die aber nicht wirklich, indem sie widersprüchliche Politik betreiben (Widerspruch = weckt Fragen auf, denn öfter bedeutet das = Lügen)... wenn man bedenkt wer genau regiert, Leute wie Seehofer usw. da fragt man sich, ob die das doch nicht bewusst tun, um verzweifelte Köpfe nach Rechts zu unterwandern....

Das Problem ist in der Tat nicht nur Pandemie Namen Corona, sondern die aktuelle Politik ist m.M. ein riesiges Problem.... Die Rechtextreme klammern sich an alles was ihnen nützlich ist, ob Corona oder Antisemitismus usw. alles was ihnen nutzt, um ans macht zu kommen, werden sie sich damit bedienen bzw. missbrauchen u.a. Volksspaltung zu stiften. Einer der gegen Menschenmenge mit LKW fährt, ist ihnen ein Werkzeug für eigene dreckige Politik.... Widersprüchliche Politiker die eben nicht allwissende sind und selber nicht wirklich wissen was sie tun sollen und dabei widersprüchlich werden, ist Menschlich, doch dem Rechtsextreme ein Werkzeug für eigene dreckige Politik... Kritik gegenüber (nationalistische) Israelische Regierung, ist dem Rechtsextremen ein Werkzeug, er verwandelt die berechtigte Kritik in Antisemitismus, um damit hass gegen hier lebenden Araber und Türken (Volksspaltung) zu stiften...



Antwort von pillepalle:

@ Drushba

Das man sich verteidigt, wenn man persönlich angegriffen wird, ist ja relativ normal. Die Frage ist nur wie man das macht. Genauso wenig wie ich, oder sonst wer hier, Deine Situation und Beweggründe beurteilen kann, kannst Du die der Anderen beurteilen. Auch nicht die von Frank. Sich Anfang des Sommers in einen Biergarten zu setzen, mit oder ohne Maske, ist kein Vergehen oder rücksichtsloses Handeln. Das die Coronazahlen im Sommer zurück gehen darüber sind sich ja weitestgehend auch alle einig. Und was erlaubt und verboten ist, ist auch festgelegt. Den Menschen gewisse Freiheiten wieder einzuräumen ist allgemeiner Konsens. Der Biergarten ist also sicher keine subversive Aktion der Corona-Leugner. So wird sie aber dargestellt. Genauso wie das Anspielen darauf, dass 'Alte' jetzt wieder im Eiscafé sitzen, oder 'die Jungen' jetzt wilde Parties feiern. Muss man Alt und Jung gegeneinander aufhetzen? Das bringt alles nichts. Zu was für einem Ergebnis soll das führen, außer das man sich gegenseitig hochschaukelt?

VG



Antwort von Drushba:

roki100 hat geschrieben:

Druschba, da gibt es unterschiede bzw. ich finde auch da sollte man nicht verallgemeinern. Menschen sind eben skeptisch. Gerade z.B. die aus dem Osten haben leider schlechte Erfahrung und die ablehnende oder kritische Haltung gegenüber Corona und (seien wir ehrlich, widersprüchliche) Politiker basiert eben auf diese schlechte Erfahrung. Es ist gut auch in Krisenzeiten namens Pandemie kritisch zu sein, genauer zu beobachten, zu hinterfragen usw. usf. Denn wer weiß, vll. könnte da was wahres dran sein?

Die andere Seite, die ich "Covidioten" nenne, sind diejenigen die diese Krisenzeit politisch mit lug&trug missbrauchen, um Parteien so zu unterstützen die für uns alle schlimmer wäre als Corona. Die vernünftige Politik muss dagegen steuern, das tun die aber nicht wirklich, indem sie widersprüchliche Politik betreiben (Widerspruch = weckt Fragen auf, denn öfter bedeutet das = Lügen)... wenn man bedenkt wer genau regiert, Leute wie Seehofer usw. da fragt man sich, ob die das doch nicht bewusst tun, um verzweifelte Köpfe nach Rechts zu unterwandern....

Das Problem ist in der Tat nicht nur Pandemie Namen Corona, sondern die aktuelle Politik ist m.M. ein riesiges Problem.... Die Rechtextreme klammern sich an alles was ihnen nützlich ist, ob Corona oder Antisemitismus usw. alles was ihnen nutzt, um ans macht zu kommen, werden sie sich damit bedienen bzw. missbrauchen.

ich denke auch, wir sollte alle skeptisch bleiben. Was Coronaleugner tun, ist aber etwas anderes, ich denke das siehst Du auch so. Es ist immer die Frage, wem was nützt. Die Wirtschaftsverbände wollen die Öffnung. Die AfD und FDP, beides Wirtschaftsparteien, torpedieren die Massnahmen auf unterschiedliche Art. Das Fußvolk läut mit. Seehofer und Co versuchen natürlich auch ihr Süppchen darauf zu kochen, das ist klar. Auch würde ich Dir zustimmen, wenn Du sagst, der Wirtschaft käme eine Verschiebung nach rechts durchaus gelegen. Dann gibt es zudem ja immer noch die altbekannten Akteure im Kreml, denen die Krise gelegen kommt, die einfach gelassen weitermachen und das hybride Gift der Zersetzung weiterhin geschickt platzieren. In deren Folge stehen die AfD, diese KenFMs, Neurechten etc. Leider auch Teile der Linken oder der FDP und CSU. Perfiderweise krakelen ja all diese, sie wollten die Demokratie retten und stellen Demokraten, die sich für Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie einsetzen, als Antidemokraten dar. Meiner Meinung nach gilt es diesen entgegenzutreten.

Was mich aber am meisten stört, ist dass diese Massen an Covidiots eigentlich bereits den gesamten Raum beanspruchen, der für sachliche Kritik und Auseinandersetzung wichtig wäre. Ich merke an mir selbst, dass ich eigentlich überhaupt nicht mehr diskutieren will, weil das covidiotische Gift bereits überall am Wirken ist. Trottel, die oft nur einen Schritt von der SA entfernt sind, geben auf der Strasse und im Netz den Ton an. Man muss mittlerweile immer erst klarstellen, dass man sich von Idioten distanziert, bevor man mit Unbekannten eine Diskussion führen möchte. Das empfinde ich als ekelhaft und einschränkend. Wie konnte es soweit kommen, dass massenhaft auftretende Faktenleugner Debatten verhindern? Debatten die wirklich notwendig wären und die weit über Corona hinaus gehen? Dadurch, dass überall absurde Zwischenrufer - von ufogläubig bis antisemitisch an Verschwörungen glaubend und natürlich die Wissenschaft ablehnend - alle Diskussionen ins Irrationale ziehen und sinnlos machen? Auch diese Verhinderung von Debatten nützt bestimmten Kreisen und diese Kreise stehen IMHO eher auf der Seite der Wirtschaft und daher eher rechts.



Antwort von Bluboy:

Ist es nicht so dass die Corona-Anhänger , Genesene oder Geimpfte, nun genau das selbe tun wie die Corona-Leugner

nämlich - haha ich bin geimpft, mir kann nix passieren



Antwort von klusterdegenerierung:

pillepalle hat geschrieben:
Wie engstirnig der eigene Standpunkt für den einzig richtigen Weg gehalten wird, ist eigentlich das Einzige was die Diskutanten hier gemein haben :)
Für ne Tüte Applaus kann man so einen Spruch natürlich gut raushauen, nur das der auf uns nicht zutrifft, denn wir sind ja nicht engstirnig, bloß weil wir alle einen eigenen Lebensentwurf verfolgen, aber proklamieren das viele geimpfte sich eben sozialer verhalten können.

Was nützt mir Dein toller socialclaim wenn mir ständig einer von den politisch Korrekten oder biologisch richten Altherren seine Keime in den Nacken oder Gesicht hechelt, weil er es einfach nicht schafft mal auf die Egoismusbremse zu treten?



Antwort von Bluboy:

Virenfütterung in München



Antwort von Darth Schneider:

Etwas gutes hat das Corona Virus wenigstens, hier zu Lande stirbt fast niemand mehr an Grippe, die ist praktisch ausgerottet, vor Corona sind jedes Jahr nicht wenige daran gestorben.
Ich war nie ein Corona Leugner, Ich behaupte nur, es wird ganz bestimmt nicht verschwinden, und wir müssen einfach anfangen zu lernen zusammen damit zu leben.
Das wäre viel sinnvoller als sich darüber zu streiten, und die Leute in irgendwelche Schubladen zu stecken, von wegen Coronleugner und Corona Panikmacher, und Corona was auch immer Denker..
Das ändert doch alles nicht weil Corona ist definitiv da...
Verharmlosen bringt nix, aber ständig in Angst zu leben, Panik zu verbreiten und sich praktisch selber einzusperren und zu isolieren doch auch nicht.
Das Leben ist zu kurz..

@Blueboy
So wie ich das Foto interpretiere, sind nicht zu viele Menschen draussen auf dem Platz, und viele Grüppchen halten doch auch Abstand zu den fremden Grüppchen.;)
Ist doch immerhin ganz sicher besser als irgendwo drinnen fast aufeinander zu hocken...und sich gegenseitig anzuhusten.
Wir Menschen müssen zwingend so viel wie möglich raus gehen und manchmal auch unter andere, fremde Leute gehen und sich austauschen und auch amüsieren, sonst werden wir Menschen am Schluss alle krank...
Das wollen wir doch nicht, oder ?
Gruss Boris



Antwort von klusterdegenerierung:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
hier zu Lande stirbt fast niemand mehr an Grippe, die ist praktisch ausgerottet,
Daran siehst Du das es nur ein Pharma grossincome virus war. ;-)








Antwort von Jott:

Probleme für so manche:

https://www.der-postillon.com/2021/06/lebenssinn.html

Aber das Fazit am Ende ist doch tröstlich, einfach zurück zu den alten Themen wie vor Frühjahr 2020 bereits gehabt. Vielleicht nur die Expertise etwas auffrischen.



Antwort von pillepalle:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Was nützt mir Dein toller socialclaim wenn mir ständig einer von den politisch Korrekten oder biologisch richten Altherren seine Keime in den Nacken oder Gesicht hechelt, weil er es einfach nicht schafft mal auf die Egoismusbremse zu treten?
Und was nützt es das in einem Thread zu posten, der an Leute gerichtet ist die Dich garantiert nicht direkt anhecheln können? Erklär das lieber den Leuten die Dich anhecheln, dann hätte es vielleicht sogar einen direkten positiven Effekt. Hier sorgt das eigentlich nur dafür Meinungen zu polarisieren. Selbst asoziales Verhalten gab es vor Corona, nur war es da eben nicht in erster Linie anhecheln.

Wenn man was ändern kann, dann ohnehin nur im eigenen Umfeld und durch sein eigenes Handeln. Sich in einem Filmerforum darüber zu empören bringt herzlich wenig. Und um das zu verdeutlichen 'haue' ich auch gerne mal 'einen Spruch' raus ;)

VG



Antwort von Darth Schneider:

@Kluster
Ich persönlich habe von Anfang an, als ich zum ersten Mal etwas von dem Ausbruch in China was gelesen habe, sehr, sehr stark das Gefühl gehabt das Virus kommt ursprünglich aus dem Labor aus Wuhan, ganz bestimmt nicht von Fledermäusen, das ist nicht der Ursprung, denke ich.
Ist auch egal, Corona ist hier und jetzt...Wie es sich weiter entwickelt, bestimmen wir alle.
Gruss Boris



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@Kluster
Ich habe von Anfang an sehr stark das Gefühl gehabt das Virus kommt ursprünglich aus dem Labor aus Wuhan, ganz bestimmt nicht von Fledermäusen, das ist nicht der Ursprung, denke ich.
Ist auch egal, Corona ist hier und jetzt...Wie es sich weiter entwickelt, bestimmen wir alle.
Gruss Boris
Ja das wurde sogar bestätigt, später/heute aber kein Wort mehr darüber... stattdessen heißt es nun, Biden will unabhängige Untersuchung... und das wurde angeblich von Chinesen nicht genehmigt oderso. Und wenn man in der Mitarbeiter-Liste aus Wuhan Biowaffen Labor (noch vor Corona ) schaut (gibt es im Internet und ist älter als Corona Vers.2 Die Liste wurde auch hier bei SlashCam irgendwo gepostet), wer in diesem Labor tätig ist oder war, findet man fast nur internationale Mitarbeiter (USA usw.) aber wenig Chinesen.... Ob das stimmt? Keine Ahnung...



Antwort von Darth Schneider:

Schwierig zu beweisen, China ist eigentlich eine Diktatur die Politik, alle Medien, die Wirtschaft, das Volk, einfach alles wird vom sogenannten Staat kontrolliert und ganz bestimmt auch das Labor in Wuhan.;)
Da wird Biden ganz sicher keine Beweise finden können...
Gruss Boris



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Schwierig zu beweisen
genau das ist eben nicht der Fall, denn das Dokument/die Liste ist nicht von irgendeiner Verschwörungstheorie Seite, sondern von eine Natur&Co. Seite, da geht es auch komischerweise um Sars/Corona Vers.1 Virus, welches im Labor untersucht wurde... und genau da (in Wuhan) ist dann zufällig Corona (Vers.2) ausgebrochen. Es gab zwar eine Sendung im TV (keine Ahnung welche Sender das war) da ging es um Widerlegung der verbreitete Corona lügen usw., da wurde das Dokument auch erwähnt, doch leider waren die Widerlegungen ziemlich lächerlich...
Auch Trump wusste davon Bescheid, er hat es aber leider für seine eigene politische Zwecke missbraucht was auch zu folgte hatte, dass die Bestätigung nicht ernst genommen wurde... er sagte später, dass es vlll. ein Unfall gewesen sein könnte und nichts absichtliches.

Ehrlich gesagt ist der heutige verrückte Regierungen, gerade die in USA, Chinesen usw. alles zuzutrauen... Überlege mal, in USA regierten Leute (ich bin mir nicht sicher ob sich das mit Biden geändert hat oder sich ändern wird), die an baldigen Armageddon/das jüngste Gericht usw. glauben. Die veranstalten ziemlich verrückte Sachen... Da ist die vernünftige Politik mit gesundem Menschenverstand, ganz weit entfernt....



Antwort von Bluboy:

Schwer zu beweisen ;-=
die ZUträgeer der Dienste sind seit 18 Monaten Stumm, Whistleblower gibts auch nicht

Einzig die Internetexperten wissen bescheid.



Antwort von Bruno Peter:

Es wird alles doppelt so gut...
Bald fliegen wir kontaktfrei:

https://www.youtube.com/watch?v=vbZGXUCeTpM



Antwort von 7River:

Die können aber das Virus zuordnen und genau feststellen, dass es von einer Fledermaus stammt. Also kein Salamander, keine Ratte, kein Kaninchen, sondern eine Fledermaus.








Antwort von roki100:

"Bruno Peter" hat geschrieben:
Es wird alles doppelt so gut...
Bald fliegen wir kontaktfrei:

https://www.youtube.com/watch?v=vbZGXUCeTpM
die Fledermäuse fliegen dann auch mit....



Antwort von roki100:

7River hat geschrieben:
Die können aber das Virus zuordnen und genau feststellen, dass es von einer Fledermaus stammt. Also kein Salamander, keine Ratte, kein Kaninchen, sondern eine Fledermaus.
Wissen wir nicht. Uns wird das so erzählt und wir haben dann die Wahl, zu glauben oder nicht.

Die Chinesen haben zwar zugegeben, dass im Wuhan an Fledermaus Virus geforscht wurde, aber nicht das für menschen tödliche Corona von da aus ausgebrochen ist... und das obwohl die ersten infizierte Vorfälle in Wuhan ausgebrochen ist. Das heißt, die Chinesen bestreiten die Unterstellungen aus dem Westen (das angeblich durch Unfall oderso aus dem Labor Corona ausgebrochen ist), geben aber zu, dass sie an erste Variante (Sars) da geforscht haben...

Auf die schnelle, zwei Möglichkeiten:
1. die Chinesen lügen nicht, denn sonst würden die nicht zugeben, dass sie da tatsächlich an Fledermaus Virus forschten (was ja schon vorher bekannt war). Das wiederum würde bedeuten, dass das nicht durch Unfall oderso nach außen getragen wurde... sondern wie nen bissigen Hund losgelassen und von wem genau, das ist irrelevant, da kann man nur Vermuten und so wie manche da draußen ticken, lässt mich vermuten, dass das nicht ein Fledermaus war, sondern "der Mensch". Welcher Mensch genau, ob es einer war, der bewusst da den Virus rausgelassen hat (und zwar genau da, damit niemand sich vorstellen kann, dass es doch von irgendwo anders kommt), mit dem Ziel, China zu schaden.... Ja, das wissen wir nicht. Auf jeden Fall weigerte sich der Trump Corona anders zu nennen als "China-Virus" (oderso).

2. die Chinesen lügen und wollen keine Verantwortung übernehmen/tragen... Es ist da ausgebrochen, dann aber plötzlich etwas, was zuvor nicht so auf Tier Mensch übertragbar war... zumindest wurde schon öfter bekannt gegeben, dass sich Corona durch Luft verbreitet und andere Menschen infiziert. Das war vorher (mit Sars v1.) nicht der Fall...

Beides konnte stimmen. Und egal was davon stimmt, es ist ausgebrochen, es ist da, es bringt nichts nach Ursacher zu suchen, sondern etwas daran ändern, dass sich "der Mensch" ändert, vor allem nicht jedem verrückten die Welt in die Händen überlassen... Wenn ein Mensch dazu fähig ist Atombombe über unzählige Menschen (darunter viele unschuldige, Kinder, Frauen und ältere) fallen zu lassen, dann ist so ein klitzekleiner/unsichtbare Virus, nichts dagegen....

WIR brauchen keine verrückte die immer mehr nach Ressourcen graben und eigene Taschen mit Gold&Silber füllen, die erde dafür vernichten, andere erobern und berauben, kriegsgeile idioten die Bomben mit lächeln und stolz über Menschen werfen, Nationalisten/Rassisten die "First XY-Nation" predigen (logisch das die andere dann immer schuld sind) usw. usf. Was WIR brauchen sind Visionäre - Menschen mit gesundem Verstand, die sich darüber bewusst sind, dass sie die Nation oder Land, Gold&Silber nicht mit ins Grabe nehmen können, stattdessen sich dem bewusst sind, dass es nichts besseres für den Menschen gibt, ihm Vernunft und das gute zu hinterlassen - Visionäre die einer ganzen Nation beibringen können, wie man z.B. in der Wüste zum Wasser kommt, oder fruchtbaren Boden aus dem Sand macht, damit "der Mensch" sich selbst versorgen kann, statt ihn Blöd zu züchten /ihn dazu auszubilden mit dem Ziel von andere abhängig zu sein, um ihnen als sklave dienen zu können...



Antwort von 7River:

Es wird oft spekuliert, auch wenn die Wahrheit eher nüchtern ist. Der Mensch dringt in immer entlegenere Gebiete vor. Das war mit Aids genau so. Schon in den 70ern gab es einen Fall, wo ein Matrose, der auf einem Schiff, das in Afrika Halt gemacht hatte, an einer rätselhaften Krankheit starb. Ein Arzt (in Europa) konnte sich die Krankheit damals nicht erklären und sicherte sich eine Blutprobe. Und es war tatsächlich Aids. Allem Anschein stammt diese Krankheit aus dem afrikanischen Urwald. Von dort aus breitete sie sich dann aus.



Antwort von Jott:

Ach bitte. Telegram-Experte und Querdenker-Gott Bodo Schiffmann weiß, dass es Aids gar nicht gibt. Du darfst nicht alles glauben! :-)



Antwort von 7River:

Bluboy hat geschrieben:
nämlich - haha ich bin geimpft, mir kann nix passieren
Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.



Antwort von roki100:

@7River
Auch Aids ist so eine Sache, da gibt es andere Erzählungen/Version(en). Ich war da sehr skeptisch wenn Verschwörungstheorie verbreitet wurden, bis ich eine Doku bei ARD gesehen hab (und jeder der es gesehen hat und weiß was ich meine, wird es umso fraglicher finden, wenn man feststellt, dass die Doku im netz nirgends mehr zu finden ist!). Eine Version besagt, dass Aids ebenso aus einem westlichen Labor stammt. um es gegen schwarze Menschen loszulassen (schwarze sollen keine Kinder mehr bekommen, oder ähnlich). Diese Version habe ich lange im Kopf als "Verschwörungstheorie" mitgetragen, bis ich die Doku bei ARD gesehen habe, da ging es darum, dass gerade an die Aids infizierte schwarze/Afroamerikaner (nur an sie) Medikamente Forschungen durchgeführt wurde (und das ist nicht lange her, so zwischen 1990-2005 oderso)... Dann ein paar andere Bestätigungen, wo es ebenso um schwarze Menschen geht, die als Versuchskaninchen für Pharma Industrie dienten (ohne das sie darüber bescheid wussten). Auch angebliche Malaria Medikamente wurde an sie getestet. Dann hat ein Deutscher (oder Österreicher, Schweizer k.A. weiß nicht mehr genau, auf jeden Fall einer von hier) anerkannte Malaria-Medikament untersucht und herausgefunden, dass es sich um keine Malaria Medikamente handelt - das war in den Medien auch weiterverbreitet. Die Pharma Industrie behauptete dann, es würde sich um Placebo Medikamente oderso handeln (was sollen die sonst sagen nachdem man sie erwischt hat?), die wollten sehen was passiert, wenn man Placebos verabreicht... und das in verrückteste Malaria Zeiten, wo sehr viele schwarze Menschen gestorben sind.

Ich hoffe jemand kennt die ARD Doku mit Aids und Afroamerikaner. Am Ende der Sendung sagt ein schwarzer Junge: "vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!"
Sehr traurig und wahr (keine Verschwörungstheorie).



Antwort von Bluboy:

7River hat geschrieben:
Bluboy hat geschrieben:
nämlich - haha ich bin geimpft, mir kann nix passieren
Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.
Vielleicht kannst Du erklären, warum angeblich alle geimpft werden können, somit geschützt sind,
man sich aber auf die 4.Welle vorbereitet.
und massenhaft Impstoff bestellt wird.

Da muß man doch annehmen dass die derzeitige Brühe noch nicht reif ist
und Spahn bei Black Magic in die Schule gegangen ist

Billigi st das nicht

Die Verordnung für Schnelltests von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) könnte noch teurer werden als bisher angenommen. Laut eines Berichtes der "Süddeutscher Zeitung" hat die Bundesregierung für die Teststellen bisher 659 Millionen Euro ausgegeben. Aufgrund von weiteren Meldungen sei das Überschreiten von einer Milliarde nicht ausgeschlossen.



Antwort von 7River:

@roki100 Aids soll aus einem Labor stammen? Das was ich da gesehen habe, dass Ende der 60er Anfang der 70er mit dem Matrosen, das war kein Fake. Dort in Afrika wurden schon immer Affen gegessen. Beim Zerlegen und Schlachten zieht man sich immer kleine Wunden zu, da das ohne spezielle Handschuhe stattfindet.

@Blueboy Sicher hast Du als Geimpfter einen gewissen Schutz. Nur gibt es ja auch Mutationen. Also weiß man nicht, wie sicher das alles ist.



Antwort von roki100:

7River hat geschrieben:
@roki100 Aids soll aus einem Labor stammen?
Ja. So lautet zumindest die eine Version die auch komischerweise von "Wangari Maathai" (auch eine schwarze und Friedensnobelpreisträgerin, die sogar in USA Biologie studiert hat) verbreitet/bestätigt wurde.... siehe: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... 92398.html

"Wangari Maathai behauptet nämlich nichts Geringeres, als daß die Aids-Epidemie mit ihren verheerenden Folgen vor allem in Afrika auf einen von weißen Wissenschaftlern gezüchteten biologischen Kampfstoff zurückgehe.

Das Virus sei zur biologischen Kriegsführung und zur Massenvernichtung von Menschen geschaffen worden, erklärte sie der kenianischen Zeitung "The Standard". In Afrika leben 25 Millionen der weltweit auf 38 Millionen Menschen geschätzten Aids-Opfer, und so mag die Beunruhigung afrikanischer Politiker zunächst durchaus verständlich erscheinen...."


Natürlich wird das abgestritten, was soll man da sonst erwarten... würde man das zugeben, würde ein Chaos entstehen. Das gerade in Amerika die Menschen sehr rassistisch tickten und manche immer noch so ticken, ist ja kein Geheimnis....
Das was ich da gesehen habe, dass Ende der 60er Anfang der 70er mit dem Matrosen, das war kein Fake. Dort in Afrika wurden schon immer Affen gegessen. Beim Zerlegen und Schlachten zieht man sich immer kleine Wunden zu, da ohne spezielle Handschuhe das stattfinden.
Das haben die auch über Chinesen erzählt, die Übertragung, weil sie Fledermäuse essen... es kam dann raus, dass das eben nicht stimmt (die Verzerrung der Fledermäuse hat quasi nichts damit zu tun)...dann wurde gesagt, es ist aus Labor ausgebrochen usw. usf.








Antwort von Darth Schneider:

Aids kommt ganz bestimmt nicht aus irgend einem Labor, sicher nicht mit Absicht.
Aber, das heisst nicht das es keine biologische Waffen, jeglicher Art gibt und das ganz bestimmt sehr viel Geld, Motivation und Mittel für Forschung und Entwicklung solcher Dinge investiert und vorhanden und auch genutzt werden und sind...
Gruss Boris



Antwort von Funless:

roki hat schon wieder in seine Sci-Fi Märchen Minuten …

Und die illegalen Pharmatests in Afrika sind schon seit fast 10 Jahren bekannt, da bedarf es keiner mysteriösen Dokumentation die nun aus dem Netz spurlos entfernt wurde.

Und wie man daraus auf eine schlüssige Folgerung kommen kann, dass HIV nun aus einem Labor entwichen sei, weiß wohl auch nur er ..

Doch letztendlich symptomatisch für Verschwörungstheorieempfängliche Menschen, es kann nicht sein, dass etwas zufällig passiert, es muss immer eine boshafte (wichtig!) Macht dahinter stecken.



Antwort von Bluboy:

Batmans mystery Escape from Wuhan



Antwort von Darth Schneider:

@Funnless
Meine „Science Fiction Märchen Minuten“ habe ich schon seit 52 Jahren, solange ich denken kann...
Ich denke das könnte noch ein wenig anhalten ;)
Gruss Boris



Antwort von roki100:

Funless hat geschrieben:
roki hat schon wieder in seine Sci-Fi Märchen Minuten …

Und die illegalen Pharmatests in Afrika sind schon seit fast 10 Jahren bekannt, da bedarf es keiner mysteriösen Dokumentation die nun aus dem Netz spurlos entfernt wurde.
Das Du gerade meinen Beitrag bestätigst, ist dir aber aufgefallen? Auf gar kein Fall Sci-Fi.

Nochmal, die Doku handelt von keine Verschwörungstheorie, sondern bestätigt nur, dass das mit Aids stimmen könnte. Denn die Medikamente wurden NUR Aids Infizierte Afroamerikaner verabreicht, als es bekannt wurde, weigerten sie sich schwarze weiterhin Medikamente zu nehmen. Danach ging es ihnen auch viel besser... sie wurden dann aber dazu gezwungen, eingesperrt usw. DAVON handelt die Doku. Warum war dem weißen genehmigt Aids Medikamente abzusetzen, dem schwarzen aber nicht? Das ist schon sehr kritisch und sagt eigentlich mehr aus, als ich darüber schreiben kann....

Aber glaub ruhig was du willst, ich sehe da schon ein bisschen Wahrheit und ich weiß dass schwarze sehr daran gelitten haben was ihnen der rassist angetan hat und immer noch antut. Die vernichten doch ganze Gegend voller schwarze Menschen und erzählen der Welt nichts davon (halten geheim)....



Antwort von roki100:

Bluboy hat geschrieben:
Batmans mystery Escape from Wuhan
.LOL



Antwort von Funless:

roki100 hat geschrieben:
Das Du gerade meinen Beitrag bestätigst, ist dir aber aufgefallen? Auf gar kein Fall Sci-Fi.
Und fällt dir eigentlich auf, dass du dir aus zusammenhanglosen Bruchstücken ein vollkommen neues narrativ bastelst?

1) Ja es gibt Rassisten die schwarzen Menschen schlimmes antun.

2) Ja es gab Illegale Medikamententests in Afrika, übrigens nicht nur dort, sondern auch in Südamerika und in Teilen Südosteuropas.

Beides längst belegt und bekannt.

Aber daraus eine These zu konstruieren, dass aufgrund der zwei o.g. Punkten "belegt" sei HIV wäre im Labor gezüchtet ist sowas von Sci-Fi Märchen, dass sich die Balken biegen.

Schon seit Ende der 1980‘er ist bekannt und seit 2005 belegt, dass der Ursprung beim Affen liegt und nicht aus irgendeinem Labor.
Die als Verschwörungstheorie eingestufte These einer Verursachung der AIDS-Pandemie durch einen US-amerikanischen Laborunfall wurde im Zuge der Operation Infektion durch den KGB kreiert. Jakob Segal entwickelte in den 1980er Jahren in Berlin eine Hypothese mit mutmaßlich wissenschaftlichem Hintergrund, die ebenfalls von einem Laborunfall in Fort Detrick als Auslöser der AIDS-Pandemie ausgeht, jedoch abweichend von den Darstellungen des KGB die gentechnische Rekombination aus einem Visna-Virus und HTLV-I als künstlichen Ursprung von HIV-1 annimmt.
roki100 hat geschrieben:
Aber glaub ruhig was du willst, ich sehe da schon ein bisschen Wahrheit und ich weiß dass schwarze sehr daran gelitten haben was ihnen der rassist angetan hat und immer noch antut. Die vernichten doch ganze Gegend voller schwarze Menschen und erzählen der Welt nichts davon (halten geheim)....
Du scheinst eher alles zu glauben was in dein Narrativ passt, was ja auch vollkommen okay ist. Jeder Mensch kann glauben wie er lustig ist. Bedenklich finde ich nur, dass du das was du glaubst ohne jegliche Reflexion hier als "Wahrheit" zum Besten gibst.



Antwort von roki100:

Du machst daraus unnötige Drama. Lies nochmal meine vorherige Beiträge, versuche erst zu verstehen, beruhige dich (keine komische Absichten hegen...) und dann nochmal vernünftig darauf eingehen. Aber so, da erkennt man sofort, ist es deine komische Einstellung gegen über mich dass Du so reagierst, mit Thema hat das wiederum nichts zu tun.

Ich habe ja geschrieben, dass die Behauptung abgestritten wird (dem stimmst Du auch zu). Doch betrachtet man die Dinge etwas genauer, dann passt das eine mit dem anderen schon. Viel passender als die Behauptung, es stammt durch Verzerrung von Affen... denn das taten die Menschen wahrlich schon vor 19te Jahrhundert, es ist viel viel älter...
Und wie schon erwähnt auch "Wangari Maathai" die in USA, Biologie studiert hat, behauptet das nicht einfach so aus dem nichts gegriffen, man sollte ihre Version auch komplett hier zeigen, stattdessen wird Bruchteil davon verbreitet und dann so verdreht um die Widerlegung glaubhaft zu machen. Das machen die nicht nur dann wenn es um Aids, Corona usw. geht, sondern auch dann, wenn politisch gegen dritte gehetzt wird. Und das weißt Du (denke ich mal)...

Nur weil dritte EINE Version von viele, als "anerkannt" bestätigen, bedeutet nicht dass alles andere Verschwörungstheorie ist. Gerade dann nicht, wenn es doch bekannt ist, dass gegen schwarze öfter systematisch gehandelt wurde... Sollte das mit Aids stimmen, dann wäre das nichts neues, nichts besondere, außer eine weitere Bestätigung für rassistische Handlungen die da draußen immer noch stattfinden... Das hat nichts mit "alles glauben" (wie Du es hier darstellst) etc. zu tun.



Antwort von Darth Schneider:

@Bluboy
Clark:
Oh Bruce, what have you done ?,
even Superman can not fix this Mess..!
Gruss Boris








Antwort von Darth Schneider:

Anhang, zum herunterfahren, und zum nachdenken.
Er hat doch recht..

Gruss Boris



Antwort von Funless:

roki100 hat geschrieben:
Aber so, da erkennt man sofort, ist es deine komische Einstellung gegen über mich dass Du so reagierst, mit Thema hat das wiederum nichts zu tun.
Auch eine bekannte Symptomatik, die Flucht in die Opferrolle … genau du hast meinen teuflischen Plan durchschaut dich zu vernichten weil du ja so anders bist und so mutig Sachen auszusprechen die sonst niemand ausspricht. Oder warte, nein ich will dich vernichten weil du mir mein slashCAM Wohnzimmer weggenommen hast. Oder vielleicht weil ich so neidisch auf deine cinematischen Skills bin? Such dir was aus … wird schon passen.

Komm aber bloß nicht auf das naheliegendste, dass ich einfach nur den Blödsinn richtig stelle den du hier verzapfst. Das wäre ja zu simpel. 😏

Soviel dazu wer hier Drama macht ..



Antwort von roki100:

Nun beruhige dich doch, lass meine cinematische Looks in ruhe... ich kann ja nicht für das Du neidisch bist und nichts graden kannst und stattdessen fuckji interne Looks daher benutzt nur weil du zwei linke Hände hast um dich in DaVinci einzuarbeiten. Ich zumindest versuche das und du nichts, nur blabla... ;) Du hast nichts vernichtet, sondern deinen Charakter nur befriedigt. Außerdem ist heute Freitag und am Freitag esse ich sarma und vermeide Menschen mit böse Absichten. Ich gehe auf dein persönliches Problem bzw. Charakter ab jetzt nicht mehr ein. So schön bewahre ich meine innere Ruhe (ich überlege mit das auch für Samstag, Sonntag usw.) Bye Bye :)



Antwort von roki100:

Zwei Corona-Fälle bei "Let’s Dance" – ein Tanzpaar positiv getestet

Drei Paare fehlen heute Abend bei "Let's Dance"
Ein Profi-Tanzpaar ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Zwei weitere Tanz-Paare hatten direkten Kontakt. Auch sie können aus Sicherheitsgründen bei "Let's Dance – Die große Profi-Challenge" (RTL &TVNOW, 04. Juni ,20:15 Uhr) nicht dabei sein. Malika Dzumaev und Zsolt Sandor Cseke, Alona Uehlin und Anton Skuratov sowie Regina und Sergiu Luca werden fehlen. Die Live-Show selbst kann jedoch stattfinden – unter Beachtung des umfangreichen Hygiene- und Sicherheitskonzepts.

https://www.rtl.de/cms/zwei-corona-fael ... 71963.html



21.26 Uhr: Ab Montag können Reisende auch ohne den bisher obligatorischen PCR-Test nach Spanien einreisen. Ein Antigentest, ein Nachweis einer vollständigen Impfung oder einer Genesung von einer Corona-Erkrankung reiche dann aus, teilt das spanische Gesundheitsministerium mit. Das erleichtert auch Reisen zu der bei Deutschen beliebten Urlauberinsel Mallorca, da jetzt bei Hin- und Rückflug ein negativer Antigentest ausreicht. Dieser ist schneller und deutlich günstiger.

https://www.focus.de/gesundheit/news/co ... 05536.html

Na dann, wenn alle zurückkehren, können wir bestimmt wieder im harten Lockdown...



Antwort von Bluboy:

@Roki100
Heute wurden auch ohne Urlauber in D die höchsten Zahlen seit Ostern gemeldet.

Sicher ist nur der heimische PC und SlashCam

Hier mal das griechische Alphabet,
die ersten 4 haben wir schon abgearbeitet, bleiben noch 20



Antwort von roki100:

die Zahlen sind doch heute nicht so hoch, gute Nachricht aber dennoch schade und traurig dass manche daran gestorben sind.



Antwort von Darth Schneider:

@roki
Funnless nervt sich weil du die Realität verdrehst.
Aids kommt nicht aus dem Labor.
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... llervirus/
Wenn etwas belegt ist, hat doch das was du glaubst absolut nix zur Sache.
Sonst frag mal deinen Hausarzt, ob er denkt Aids kommt aus dem Labor ?
Ergibt doch auch gar keinen Sinn, weil Aids ist viel zu komplex, viel komplexer aufgebaut wie ein Corona Virus. Ich denke nicht das die Menschen in den 80igern, zu sowas überhaupt in der Lage waren, auch heute wahrscheinlich nicht.
Abgesehen davon, Aids hat null und gar nichts mit Rassismus zu tun, dem Virus ist die Hautfarbe sowas von egal.
Du verbreitest 30 Jahre alte Verschwörungstheorien die längst widerlegt sind.
Es gab immer zig tödliche Viren, gemacht einzig und alleine von der Mutter Natur.
Auch Covid, Corona Viren gibt es schon viel länger als moderne Virenforschung.
COVID ist nur ein einziges relativ einfach aufgebautes Corona Virus.
Das könnte unter Umständen in einem Labor aus bestehenden Corona Viren zusammen gebastelt werden, aber auch heute nur mit einem Riesen Aufwand...
Aids, ist gar nicht einfach aufgebaut.
Gruss Boris



Antwort von roki100:

Ich schreibe doch von einer andere Erzählung/Version (egal ob Corona oder Aids / der Hinweis nochmal meine Beiträge genauer zu lesen, ignoriert er und Du scheinbar auch)... wie Funless und andere das sehen, ist mir schnuppe ... ich schreibe auch, das es keine rolle spielt ob das eine oder das andere wahr ist, es ist irrelevant, es ist da, so oder so... Und nochmal, die ARD DOKU war keine Verschwörungstheorie. Das andere ist nebenbei erwähnt, weil es von völlig andere Quellen kommt...das ganze passt zusammen usw. usf. Es ging da nicht nur um Medikamententest vor 30 Jahre...

Funless nervt sich wie manch andere User hier ständig (haben wohl öfter schlechte tage und immer die selben)...ist nichts neues.



Antwort von Darth Schneider:

@roki
Was auch immer, ich stehe jetzt irgendwie auf dem Schlauch und weiss nicht mehr wirklich worum es dir eigentlich geht..?? ;)
Ich lies deinen Text später nochmal genauer...
Und Verschwörungstheorien gibt es überall, durchaus auch auf ARD, auch auf ARTE...
Gruss Boris








Antwort von Bluboy:

roki100 hat geschrieben:
die Zahlen sind doch heute nicht so hoch, gute Nachricht aber dennoch schade und traurig dass manche daran gestorben sind.
Da haben wie nun ein Problem.
N-TV meldet 6238 Neuinfektionen - Höchststand seit Ostern, um Ticker
N-TV meldet 2809 Neuinfektionen - in den Nachrichten ab 8:00
RKI meldet 2294 Neuinfektionrn.



Antwort von roki100:

@Boris

Kurz:
7River hat Aids angesprochen und dabei eine Version erwähnt...und ich habe dann eine andere Version erwähnt die hier scheinbar wenigen bekannt ist(?).
Alles andere, Medikamantentest, Malaria usw. ist nebenbei erwähnt, weil wenn das stimmt, dann könnte das andere auch stimmen.
Wangari Maathai ist nicht einfach nur irgendjemand, sondern die erste Afrikanische Frau die ein Friedensnobelpreis gewonnen hat und auch Biologie in USA studiert hat... es könnte sein, dass sie da tatsächlich etwas erfahren hat. Ihre Erzählung wird hier aber leider nicht verbreitet, Du wirst das nur (zumindest ich habe das nur) von manch Afrikaner deutlicher erklärt bekommen.... und ja, ich finde das sehr fraglich bzw. es könnte schon was mit Rassismus zu tun haben. Wäre doch nichts neues wenn man bedenkt was so alles passiert ist und immer noch passiert...

Es ist leider so, dass vieles hierzulande oder von der westliche Seite etwas als anerkannt betitelt wurde und das gilt dann, alles andere wird dann von Kind auf einem beigebracht dass es lügen sind usw. usf. Die eine Version wird einem in Gehirnzellen durch ständiges wiederholen eingepflanzt...Wenn einer mit etwas anderem kommt, dann heißt es sofort Verschwörungstheorie und immer wieder die selben Widerlegung Instrumente werden wiederholt... Siehe doch als Beispiel, die Pyramiden, da gibt es mehrere Versionen davon, was es sein könnte, wer die Pyramiden erbaut haben könnte usw. Es gab und gibt immer noch mehrere Archäologen die völlig etwas anderes erzählen und NUR EINE davon wurde als anerkannt betitelt usw. usf. Nun, Funless kann an die eine Version glauben, Du an dritte...und ich glaube eben nicht daran, dass Pyramiden einfach nur Begräbnisstätten für Pharaonen/Könige waren.
Es gibt in der Geschichte oder Ereignisse fast für alles irgendwie mehrere Versionen und nicht immer muss das stimmen was dritte als anerkannt betitelt haben.



Antwort von Axel:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Anhang, zum herunterfahren, und zum nachdenken.
Er hat doch recht..

Gruss Boris
Köstlich das enttäuschte Piepen von R2D2, als Lukes Glaube versagt und der Jäger wieder im Sumpf versinkt (was mich vage an Marion Cranes Auto im Sumpf vor dem Bates Motel erinnerte).

Die Religion in dieser weit, weit entfernten Galaxis, die Macht, ist nicht uninteressant. Sie scheint eine allgemeine spirituelle Kraft zu sein, so etwas wie der schopenhauer'sche Lebenswille. Dass es eine "dunkle Seite" ein und desselben Faltreflektors gibt, ist, soweit ich sehen kann, neu.

Gott existiert bekanntlich nicht, weil er nicht gleichzeig allwissend, allmächtig und gut sein kann und existieren. Die Macht dagegen könnte existieren, wer nicht glaubte wäre halt leider machtlos.

Wieso man solch einem banalen Kindermärchen wie Star Wars überhaupt solche Gedanken widmen sollte? Gute Frage. Die hanebüchenen Geschichten aus der Bibel jedenfalls sind weniger logisch.



Antwort von TheGadgetFilms:

Ich muss da widersprechen.
Ich bin Gott. Der Vater von Jesus.Ich bin der, der die Erde gemacht hat.Alle Menschen die in die Kirche gehen, beten mich an.
Oh, und natürlich bin ich absolut fair: Sollte ich nicht der echte Gott sein, werde ich dies sofort zugeben, wenn der echte Gott zu mir kommt und mich drum bittet. Bis dahin- danke an so viele, die mich anbeten.



Antwort von Frank Glencairn:

roki100 hat geschrieben:
.

...und ich glaube eben nicht daran, dass Pyramiden einfach nur Begräbnisstätten für Pharaonen/Könige waren.
Wir wissen ja noch nicht mal sicher wann und von wem genau die Pyramiden gebaut wurden, und über das wie gibt's ungefähr 100 mehr oder weniger schräge Theorien. Was die tatsächliche Funktion betrifft tappen wir tatsächlich völlig im dunklen.



Antwort von roki100:

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Ich muss da widersprechen.
Ich bin Gott. Der Vater von Jesus.Ich bin der, der die Erde gemacht hat.Alle Menschen die in die Kirche gehen, beten mich an.
Oh, und natürlich bin ich absolut fair: Sollte ich nicht der echte Gott sein, werde ich dies sofort zugeben, wenn der echte Gott zu mir kommt und mich drum bittet. Bis dahin- danke an so viele, die mich anbeten.
nicht zu danken, alles gut -mit uns, ob mit dir, da bin ich mir aber nicht sicher... ;)



Antwort von 7River:

Man wusste zuvor auch nicht, wie die tonnenschweren Figuren auf den Osterinseln transportiert und aufgestellt wurden. Jedenfalls nicht mit Hilfe von Außerirdischen.



Antwort von klusterdegenerierung:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
roki100 hat geschrieben:
.

...und ich glaube eben nicht daran, dass Pyramiden einfach nur Begräbnisstätten für Pharaonen/Könige waren.
Wir wissen ja noch nicht mal sicher wann und von wem genau die Pyramiden gebaut wurden, und über das wie gibt's ungefähr 100 mehr oder weniger schräge Theorien. Was die tatsächliche Funktion betrifft tappen wir tatsächlich völlig im dunklen.
Vielleicht waren das damals ganz banale Gyrosbuden mit ordentlich was zu mampfen wo sich oben immer alle auf die Treppen gesetzt haben und als das nicht mehr lief haben sie dort einen Haufen Gerümpel abgestellt. Vielleicht waren das alles auch nur Karnevals Untensilien.



Antwort von TheGadgetFilms:

roki100 hat geschrieben:
TheGadgetFilms hat geschrieben:
Ich muss da widersprechen.
Ich bin Gott. Der Vater von Jesus.Ich bin der, der die Erde gemacht hat.Alle Menschen die in die Kirche gehen, beten mich an.
Oh, und natürlich bin ich absolut fair: Sollte ich nicht der echte Gott sein, werde ich dies sofort zugeben, wenn der echte Gott zu mir kommt und mich drum bittet. Bis dahin- danke an so viele, die mich anbeten.
nicht zu danken, alles gut -mit uns, ob mit dir, da bin ich mir aber nicht sicher... ;)
Bei mir ist genau so viel verkehrt oder korrekt wie bei Menschen, die an Gott glauben.
Übrigenswissen wir ganz genau warum die Pyramieden gebaut wurden und auch ganz genau wie. Lediglich Verachwörungstheoretiker bzw Anhänger der Preastronautik versuchen immer noch Dinge hineinzuinterpretieren, weil sie esnicht glauben können dass Menschen die 2000 Jahre früher alssie gelebt haben, weitaus intelligenter waren. WobeidieLeute mit ihren Verachwörungstheorien die besten Beweise liefern. Und auch hier passt der alte Gottestrottelspruch: Wer nicht weiß, der glaubt.



Antwort von Axel:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
"Frank Glencairn" hat geschrieben:


Wir wissen ja noch nicht mal sicher wann und von wem genau die Pyramiden gebaut wurden, und über das wie gibt's ungefähr 100 mehr oder weniger schräge Theorien. Was die tatsächliche Funktion betrifft tappen wir tatsächlich völlig im dunklen.
Vielleicht waren das damals ganz banale Gyrosbuden mit ordentlich was zu mampfen wo sich oben immer alle auf die Treppen gesetzt haben und als das nicht mehr lief haben sie dort einen Haufen Gerümpel abgestellt. Vielleicht waren das alles auch nur Karnevals Untensilien.
... und die ausgestopften Könige waren Edelgyros. Sowas wie Surströmming.



Antwort von Jörg:

Sowas wie Surströmming
schon mal probiert?



Antwort von roki100:

ai ai ai .LOL ;)



Antwort von roki100:

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Wer nicht weiß, der glaubt.
ja Logisch, was bleibt einem übrig als zu glauben, wenn doch manche Dinge nicht beweisbar sind (es scheint teil des Naturgesetztes zu sein, dass wir begrenzt wissen dürfen). Schließlich ist der Glaube nicht umsonst da oder sogar da, um sich gegen wissen zu messen, sondern ist wie das wissen, nur eine weitere nicht sinnlose Gabe. Und wenn man noch bedenkt, ist der Glaube so vielfältig und unbegrenzt an Phantasie.....wie all die Sterne und Galaxien und Multiversen... und über das hinaus...



Antwort von Axel:

Jörg hat geschrieben:
Sowas wie Surströmming
schon mal probiert?
Nein. Aber ich war Mitte der 90er zum ersten Mal in Brasilien, und kotzte anfangs fast bei Vatapá. Dieses enthält sonnengetrocknete Garnelen als Würze. In den Supermärkten muss man nicht fragen, wo das Regal ist, weil die Plastiktütchen damit intensiv duften, für die ungewohnte Nase wie Hundekürtel. Mittlerweile freue ich mich darauf. Gandhi sagte mal, der Sitz des Geschmacks ist nicht die Zunge.



Antwort von 7River:

roki100 hat geschrieben:
ja Logisch, was bleibt einem übrig als zu glauben, wenn doch manche Dinge nicht beweisbar sind (es scheint teil des Naturgesetztes zu sein, dass wir begrenzt wissen dürfen).
Viele Dinge sind schon zu beweisen, nur bleiben oft Zweifel und in Zeiten des Internets kann jeder seine Ansichten kundtun - und seien sie noch so abstrus. Das alles und eine Flut an Informationen sorgen für zusätzliche Verwirrung.



Antwort von roki100:

Anders/Positiv betrachtet, ist internet das beste in unsere Jahrhundert was der Mensch erfunden hat, so können wir über X/Y, Meinungen austauschen....



Antwort von dienstag_01:

Sehr interessantes Interview mit Drosten zum Ursprung der Pandemie und zur Wissenschaftswahrnehmung in den Medien:
https://www.republik.ch/2021/06/05/herr ... eses-virus



Antwort von Bluboy:

Wenn herr Drosten meint , jeder der such nicht impfen läßt, infiziert sich über kurz oder lang, dann hat er bestimmt recht,
wenn ich mir aber die Zahlen aus München anschaue, wo 1,5 Millionen Menschen Dicht auf Dicht leben,
dann wurden davon in 16 Monaten 70.000 infiziert 1200 davon sind gestorben.

Katastrophen die man täglich beschwören muß sehen meiner Meinung nach anders aus.
Allerdings bin ich kein Gastwirt, denn der sieht das anders



Antwort von Cinemator:

7River hat geschrieben:
Man wusste zuvor auch nicht, wie die tonnenschweren Figuren auf den Osterinseln transportiert und aufgestellt wurden. Jedenfalls nicht mit Hilfe von Außerirdischen.
Was Außerirdisches war schon. Angeblich haben Riesen-Kalmare die Dinger vom Meeresgrund hochgeholt. Ins Meer gekommen sind die Köpfe durch kosmischen Steinschlag von einem explodierten, bewohnten fernen Planeten. Frühe Künstler hatten sie dort behauen...

Aber mal im Ernst: Die Menschheit ist einfach zu rational. Sie entzaubert alles und läßt keine Mythen, phantastischen Geschichten und Erzählungen zu. Besonders in Deutschland kranken viele daran. Das ist wohl auch mit ein Grund, warum nie Filme wie Indiana Jones, Zurück in die Zukunft, Blade Runner etc. aus Deutschland kommen. Dafür aber alltägliche, langweilige Sozialdramen.

Und zu Corona: Ich finde es gut, sich ggf. seine eigenen Erklärungen für die Entstehung des Virus auszudenken und somit auch mental zu verarbeiten. Ich habe bereits meine private Version und bin damit ziemlich beruhigt. Solange bis die Wahrheit ans Licht kommt. Vermutlich ja nie.



Antwort von Frank Glencairn:

Jörg hat geschrieben:
Sowas wie Surströmming
schon mal probiert?
Ja, muss ich allerdings nicht nochmal haben, einmal langt völlig 😬



Antwort von Frank Glencairn:

7River hat geschrieben:
roki100 hat geschrieben:


.... und in Zeiten des Internets kann jeder seine Ansichten kundtun - und seien sie noch so abstrus.
Das sagt man immer so einfach daher, aber
ich kann dir jede Menge "vor Internet" Bücher zeigen, die nicht weniger abstrus sind.



Antwort von Jörg:

Ja, muss ich allerdings nicht nochmal haben, einmal langt völlig 😬
lol,
es soll schon Leute beim Öffnen der Dose erwischt haben...



Antwort von Axel:

Jörg hat geschrieben:
Ja, muss ich allerdings nicht nochmal haben, einmal langt völlig 😬
lol,
es soll schon Leute beim Öffnen der Dose erwischt haben...
Kennt ihr das noch?

zum Bild


zum Bild




Antwort von Frank Glencairn:

Jörg hat geschrieben:


lol,
es soll schon Leute beim Öffnen der Dose erwischt haben...
Da hat auch nicht mehr viel gefehlt, und ich hatte mir das Mittagessen nochmal durch den Kopf gehen lassen. Ich bin ja normal nicht pienzig, aber das ist echt wüstes Zeug.



Antwort von Jörg:

Das gruseligste daran ist, es gibt im Norden regelrechte Surströmming parties.
Einer der lieferanten für dieses Zeuch fährt die Dosen mit nem Rolls übers land.
Man muss allerdings wissen, dass die Menge der Aquavitflaschen die Dosenanzahl um Faktor 3 schlägt.
Ist am nächsten Tag nicht zu erkennen, w o v o n einem so übel ist...skål



Antwort von klusterdegenerierung:

In Deutschland verspritzte zu Weihnachten 1981 eine Mieterin absichtlich im Treppenhaus Surströmmingbrühe. Ihr Mietvertrag wurde fristlos gekündigt. Das Landgericht Köln bestätigte die Kündigung, nachdem in der mündlichen Verhandlung eine Dose Surströmming geöffnet worden war (LG Köln v. 12. Januar 1984 – 1 S 171/83, WuM 1984, Seite 55).



Antwort von Jörg:

Ist wie Buttersäure hoch 3.



Antwort von 7River:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
7River hat geschrieben:


Das sagt man immer so einfach daher, aber
ich kann dir jede Menge "vor Internet" Bücher zeigen, die nicht weniger abstrus sind.

Sicher gab es vor dem Internet solche Bücher. Da hast Du sicherlich recht mit. Nur hat sich mit dem Internet ein Zugang geöffnet, der Menschen ganz neue Möglichkeiten bietet, die es zuvor so nicht gab.

EDIT: Irgendwas stimmt hier mit dem Zitierten nicht...



Antwort von Frank Glencairn:

Drushba hat geschrieben:

Weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Das infame an Franks Unterstellung ist ja, dass ich nicht arbeiten wollte. ..Aber bis dahin lasse ich mir nicht einreden, ich sei assozial - und schon gar nicht von einem Altrightfan und notorischen Coronaleugner wie Frank.
"Infame Unterstellung" - aha.

Von Arbeit hab ich in Wirklichkeit gar nicht gesprochen, sondern nur deine eigenen Worte zitiert, nach denen es du "sehr geil" findest, auf Kosten der Allgemeinheit deine "vorgezogene Rente mit Mehrwert" zu genießen, und das ganze auch noch als "Haltung" verkaufst.
Drushba hat geschrieben:
... bekomme ich Coronahilfe und nutze die Zeit mit Kursen und Recherche
Für mich persönlich sehr geil eigentlich, wie vorgezogene Rente, nur mit Mehrwert. Es ist eine Frage der Haltung.
Und dann kommt so was:
Drushba hat geschrieben:
Aber bis dahin lasse ich mir nicht einreden, ich sei assozial - und schon gar nicht von einem Altrightfan und notorischen Coronaleugner wie Frank.
Bei so nem Spagat, weiß ich echt nicht mehr was ich noch sagen soll.



Antwort von dienstag_01:

Ja, ein guter Deutscher muss leiden, wenn er auf Hilfe angewiesen ist.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
GH5s im EBU Test - Knapp daneben ist auch vorbei?
"Systemsprenger" - na das ist doch mal was
Zieht Avengers: Endgame an Avatar vorbei
Die fetten Prime-Jahre sind vorbei
An diesem Video kommt man nicht vorbei!!
KSK & Corona
Mein Corona Foto
Die lustigsten Corona-Witze
Therme Erding und Corona
Ein CORONA UNKOMFORMER Film
Corona Schnelltests sind unzuverlässig
Corona Luftreiniger, Maskenreiniger DIY
Soap Dreh in Corona Zeiten
Wie stark trifft Euch Corona?
Spielfilme vor und nach Corona?
Kontakt zu Corona-Infiziertem: Merkel muss in Quarantäne
Keine Corona-Erkrankung für James Bonds P u s s y Galore
Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
Corona-bedingte Internetengpässe -- Schweiz könnte Videostreaming sperren
Lichtsetzender Kameramann: Elektriker-Ausbildung als Plan B + Corona-Überbrückung?
Corona-Pandemie beschleunigt das Ende der klassischen Fotografie
Impressionen vom Nähen einer Stoffmaske in Zeiten von Corona
Kostenlose Softwareangebote für Filmer als Unterstützung in der Corona-Krise
Sony legt 100 Millionen Dollar schweren Corona-Hilfsfonds auf
Corona-Krise: Netflix hilft Filmschaffenden weltweit mit 100 Millionen Dollar
Berlin: Corona Soforthilfe II mit max. 300 Mio. Euro Zuschüssen für Solo-Selbstständige u.a.

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
9-20. Juni / Berlin
Berlinale Summer Special
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
1-10. Juli / München
Filmfest München
alle Termine und Einreichfristen