Logo Logo
/// 

VFX-Förderung für Hollywood-Blockbuster in Deutschland?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Laut Variety soll in Deutschland im Herbst ein spezielles VFX-Förderprogramm aufgelegt werden, das auf internationale Co-Produktionen in "cinematischer Qualität" abzielt


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
VFX-Förderung für Hollywood-Blockbuster in Deutschland?




Antwort von Drushba:

So ein Mist - hört doch endlich mit dieser dämlichen Subventionskultur auf, die Filme nur scheisse macht.

Hier ein treffender Artikel dazu (die "Welt" ist zwar nicht mein Medium, aber diesmal haben sie wirklich recht):
http://www.welt.de/print/die_welt/kultu ... ntion.html

Zudem: In den USA machen die VFX-Buden reihenweise dicht, auch weil unsere Buden mit Steuergeldern durchgepampert werden und "stupid German money" alle möglichen Hollywoodschinken bedient.



Antwort von Axel:

Kein neues Thema. Seit zwanzig Jahren läuft schon deutsche VFX-Förderung. Mit dem Ergebnis, dass deutsche VFX zwar die besten der Welt sind (wie schon öfter angemerkt, ist Bildgestaltung mit allen möglichen Mitteln schon seit der Stummfilmzeit eine spezifisch deutsche Stärke, die Filmemacher anderer Nationen offenbar nie in gleichem Maße wichtig war), die Klitschen aber am Fördertropf hängen. Wie könnte es anders sein? Und "die Industrie" ist nach wie vor abhängig von amerikanischen Produktionen. Wenn man die Stützräder abmontiert, fallen die Deutschen auf die Fresse.

Erstmal. Man sollte es trotzdem tun.





Antwort von Peppermintpost:

also als erstes deutsche VFX sind nicht die besten der Welt, sie waren es evtl mal zu Zeiten von Fritz Lang, aber ich glaube darauf sollten wir uns heute nicht mehr ausruhen ;-)
Zur Zeit gibt es 5 deutsche Spielfilm VFX Firmen von Bedeutung. Scanline, Pixomondo, Trixter, RiseFX und Arri, wobei Arri tendenziell eher den Deutschen Markt bedient. Alle diese Firmen liefern eine ausgezeichnete Arbeit, die sich qualitativ mit den internationalen big Playern messen kann, aber alle sind auch zu klein um als Lead Facility zu arbeiten. Firmen wie FrameStore, Dneg, MPC sind 5-10 mal so gross wie RiseFX oder Trixter, das macht deren Arbeit nicht weniger beeindruckend, aber die in einen Topf zu schmeissen beschreibt die Situation nicht ansatzweise. Es ist also keineswegs so, das nur die richtige Subvention fehlt, und dann blüht Deutschland als Filmland oder VFX Land auf. Dazu fehlen und schlicht die Menschlichen- als auch Infrastrukturellen Ressourcen.
Aber selbst wenn wir für einen kleinen Moment annehmen, das das nicht wirklich ein Problem ist, London und Paris sind ja nur ein paar Stunden von Berlin entfernt, und der eine oder andere hat evtl auch mal Lust eine Weile in Deutschland zu leben. Der wirklich entscheidende Punkt ist, das Kanada so derbe Subventionen raus haut, an dem sich alles misst, das es gar keinen Sinn macht da gegen anzukämpfen. Es sind nämlich genau nicht die sog. dritte Welt Länder die die VFX Jobs machen. Weder Indien, noch China, die sind mit ihrem eigenen Zeugs sehr gut beschäftigt.
Kanada saugt als hoch preis Land den VFX Markt leer und macht Soho zur Wüste, indem sie 100% der in Kanada gezahlten Lohnsteuer an die Firmen zurück zahlt, plus noch diverse Steuerbegünstigungen für die Firmen Seuern selbst, es wird alles was an Steuern durch die Film Industrie und deren Mitarbeitern hinein kommt auch wieder ausgeschüttet. Dazu bekämpfen sich die Kanadischen Staaten British Columbia, Quebec und Ontario noch gegenseitig und versuchen noch einen Prozentpunkt mehr Steuern auszuschütten um das Rennen für sich zu entscheiden.
Ob also ein paar Prozent deutsche Film Subventionen da irgend einen Unterschied bringen werden darf doch stark bezweifelt werden. Sich dem Kanadischen Subventionsmodell anzuschliessen, das halte ich in Deutschland nicht für vermittelbar (und auch nicht für erstrebenswert - persöhnliche Meinung). Wer als deutscher VFX Artist an internationalen Produktionen teilnehmen möchte kann auch problemlos nach Kanada auswandern, die Regierung dort hat ja das gleiche Problem wie wir Deutschen, die fehlenden Human Ressources. Die machen zur Zeit die Türen für Europäische Zuwanderer weit auf und empfangen alle mit offenen Armen. Das hilft dem Lokalen Arbeitsmarkt ebenfalls garnicht.

Wenn Subventionen helfen sollen, dann wäre es sinnvoller die grossen Studios dafür zu bezahlen, das die Filme nicht nach Deutschland kommen um einen Markt für deutsche Filme zu schaffen, wenn er auch nur im Inland stattfindet, oder eine Quote einzuführen, das z.B. nur 10 Amerikanische Filme / Jahr nach Deutschland kommen dürfen eine Regelung ähnlich wie im französischen Radio was die Sprache angeht.
Aber das alles sind Hirngespinste, es wird nicht eintreten.
Daher halte ich das deutsche Subventionsmodell für eine Presse Ente, da kann sich mal wieder ein Politiker für eine hirnlose Entscheidung feiern lassen, ohne das sie irgend eine Auswirkung hat.
Und die Beispiele der Filme die in Deutschland dann tatsächlich gedreht worden sind, die würden auch ohne Subvention hier gedreht werden. Hotel Budapest kann man nun mal nicht in Kansas drehen und ein James Bond nur in British Columbia will auch keiner sehen.



Antwort von -paleface-:

Ich bin noch immer der Meinung das Deutschland ein großartiges Filmland ist.
Wir müssten nur eine Sache machen und schon würde es uns allen gut gehen.

Auf Englischer Sprache drehen.

Punkt. Schon kann man unsere Filme überall hin vermarkten und so ganz andere Budgets stellen.

Wir haben die Skillz, wir haben die Schauspieler..wir haben nur eine doofe Sprache. Also für Film.

Nachsynchonisiert sehen unsere Filme total komisch aus. Fast so wie wenn man einen Chinesischen Film auf Deutsch schaut. :-D



Antwort von Peppermintpost:

ich halte Deutschland auch für ein Land das das potential hat gute Filme zu machen, allerdings glaube ich das wir uns noch in einigen Bereichen verbessern können. Wobei ich deine Einschätzung teile, das deutsch als Filmsprache sehr kontraproduktiv ist.



Antwort von Drushba:

Ich bin noch immer der Meinung das Deutschland ein großartiges Filmland ist.
Wir müssten nur eine Sache machen und schon würde es uns allen gut gehen.

Auf Englischer Sprache drehen.

Punkt.

Ich finde auch, daß Schweden ein hervorragendes Weinland ist. Sie müßten nur eine Sache machen: Es Bier nennen. Punkt.

Thema nicht begriffen - setzen bitte;-)

Die Tatsache, daß es kaum mehr gute deutsche Filme gibt, liegt ja gerade in der Subventionskultur begründet. Diese zieht diese ganzen vernichtenden Stilblüten hinterher, wie z.B. die Verpflichtung, einen Sender ins Boot zu holen, wenn man Produktionsförderung beantragen will. Das vernichtet jegliches originelles Potential einer Geschichte mit tödlicher Sicherheit. Schlimm sind auch diese ganzen von den Förderungen verpflichtend angebotenen Drehbuchkurse, meist belegt von talentfreien Hausfrauen und gehalten von akademischen Prekariat, garantiert ohne Drehbucherfahrung. Da wird jede Story so lange auf "emotionale Plausibilität" abgeklopft, bis auch doofe verstehen, was gemeint ist. Nur leider wirken die Filme dann auch so, als wären sie von Doofen für Doofe geschrieben. Die Liste der Subventionsauswirkungen im Detail wäre lang - kurz gesagt spülen diese Subventionen meist echte Talente weit weg von der Möglichkeit Filme zu machen und begünstigen haufenweise talentfreie Theoretiker - und setzen diese auch in Entscheidungspositionen. Ich denke, "Deutschland als Filmland" braucht mehr als eine Generation, um sich von dieser Verzerrungspolitik zu erholen.



Antwort von -paleface-:



Thema nicht begriffen - setzen bitte;-)

Alle erfolgreichen Filme aus Deutschland (das Parfüm, oder der Medicus) sind auf Englisch gedreht. Dadurch kann man VOR Produktion schon ganz andere Deals mit Ausländischen Firmen eingehen und hat einen viel größeres Budget zur Verfügung.

Was sich wieder positiv auf die VFX Firmen auswirken würden, da sich nun die Produktion was trauen kann.

Sprich...man müsste nicht subventonieren.

Das dein Wein nicht nach Bier schmeckt sollte dir klar sein. Aber der Film ist immer noch ein Film.



Antwort von Fader8:

1. mehr Geld macht nicht bessere Filme
2. können wir nichts dafür, dass der amarikanische Markt ein
Sehr eigeschränktes Kulturbewusstsein hat und nicht englischsprachige
Filme tendentiell ablehnt
3. deutsche filme auf englisch drehen? Also entweder habe dannn die deutschen Schauspieler keinen Job mehr oder zöö tschööörman accent wird
Ganz gross zelebriert; ob das im grossen Stil so erfolgreich wäre wie bei Armin Müller-Stahl ? (;



Antwort von -paleface-:

1. Aber abwechslungsreichere Filme.
Stell dir vor...Star Wars aus Deutschland ;-)

2. Geht ja nicht nur um Amerika. Es würde schon helfen in Europa den Film zu vermarkten.

3. Klar sind nicht alle Schauspieler dafür geeignet.
Aber Englisch kommt immer mehr. In Schulen wird es zum Teil ab der ersten Klasse gelehrt. Im Grunde ist es nur Übung.
Und ich sag auch nicht das ALLES auf Englisch gemacht werden muss.



Antwort von sgywalka:

A long time ago, in a galaxy far,
far away....

It is a period of civil war.
Rebel spaceships, striking
from a hidden base, have won
their first victory against
the evil Galactic Empire....but on the

PLANET G E R M A N Y they eaven discuss the form of toilettwatersystems
till the dooms day and if they are not dead ....they ignoooooooooooooooorr
it and... discuss...discuss...discuss...

in some cases se best friends of se best frineds drop se fingers of each
asholes and smell if they can get mooooooooooooooorrrrrrr mony..

and one day in a strange futher time of no mankinde
the movie was r e a d y...

but nobody wants to seee it..

(( i appologize for se bad englsch i have because im in mentime in aporoach to re-invent a software problem in a sys
-alien has made
-idiot has made
-the consumption of bouth possobillities to to taht in comon..

sincery yours schgaa y w hhhh ag a :)



Antwort von Peppermintpost:

so i guess this is the proof that we all should switch to english, coz this is the first time ever response from skywalka i can barely understand, while his german contributions drive me totally nuts.

so skywalka, please do us all a favour and stick with english ;-)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Storyboards für Hollywood Blockbuster per iPad Pro
Team Member für Animation / VFX Artist gesucht für Crew aus Ulm -bundesweit
Editing/VFX Rechner für 2000€
Blockbuster-Effekte vorher/nachher
How To Make A Blockbuster Movie Trailer
OMG für VFX & Musik Fans!
Suche VFX Set Supervisor / DIT für Actionthriller
VFX und CGI für 30 Minuten Film gesucht
Red Giant bringt üppige VFX Suite für Adobe After Effects
Kurznews: 329 kostenlose VFX-Clips für Mündungsfeuer-, Explosions oder Ra
X-Men Days of the Past für VFX Oscar nominiert: drei Szenen im Breakdown
Netflix "Move"-App für die Organisation von Filmdrehs: Silicon Valley meets Hollywood
Interessantes Konzept für HDR-Sensor aus Deutschland - Self-Reset Pixel Cells
Industrial Light & Magic feiert 40 Jahres Jubiläum: VFX nicht nur für Sta
Blockbuster mal anders: Buster Keaton als Mad Max, Bruce Lee in Tron?
für die, die noch nicht auf dem Hollywood Boulevard in Los Angeles waren
Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film
frauen in hollywood
Was benutzt Hollywood?
Hollywood & IS
Hollywood FX PRO
How China is changing Hollywood
VFX gesucht
Rig + lange Brennweite in HOLLYWOOD
Doku: Hollywood an der Fulda
BMPCC nun auch in Hollywood ;-)

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom