Logo Logo
/// 

Filmbeleuchtung



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Frage von Kentiapalme:


Sagt mal , Leute, wofür braucht man eigentlich die Filmbeleuchtung?
Um eine bestimmte Stimmung hervorzurufen? Ich habe bis jetzt immer ohne gedreht, irgendwie wirken die Videos so immer recht platt und haben keine Tiefenwirkung, auch wenn sie mit ner DSLR gedreht wurden. Wird das durch Lichtsetzung anders?
Und reicht eine Videoleuchte auf dem Zubehörschuh dafür aus?



Antwort von jwd96:

JA, das Video wird durch die Lichtsetzung anders. Und zwar enorm (wenn man es richtig macht)

Erstmal ist Licht dazu da - ha, wer hätte das gedacht - damit du eben Licht hast. Du kannst ja schließlich nicht in der Nacht ohne Licht drehen. (außer viell. bei ISO 1250000)

Da du davon geredt hast, dass deine Videos flach aussehen, die Lichtsetzung kann auch den Kontrast eines Filmes verstärken. Eben den Kontrast zwischen Hell und Dunkel. Dann ist das Video überhaupt nichrt mehr flach.

Und du kannst mit dem Licht natürlich eine bestimmte Stimmung erzeugen.

Probier es mal aus. Bauscheinwerfer (nur zum probieren)+ Farbfolie
Eine Videoleuchte reicht da nicht aus.
Licht ist nicht billig, aber für den Anfang eignen sich diese Daylight Dauerlicht-Sets (eigenlich für Fotografie) wie z.b. das METTLE mexiko set.
Da hast du 3 Lampen + Softbox und eine schöne tasche.



Antwort von Blackeagle123:

Eher im Gegenteil: Die Videoleuchte auf der Kamera macht den Eindruck sogar noch eher platt! Googel doch mal nach 3-Punkt Lichtsetzung.

Wie bei allem muss man immer erst die Regeln kennen, um sie zu brechen. Und irgendwann kannst Du dann mal experimentieren, wie es aussieht, zum Beispiel vor den Scheinwerfer ein paar Blätter zu halten, um so einen schönen Schattenwurf zu bekommen oder im Außenbereich statt Baustrahlern (=Kunstlicht) teurere Tageslichtlampen einzusetzen. Oder sogar beides gleichzeitig ;-)

Es gibt noch viel zu entdecken, wenn es um Lichtsetzung geht, und das merke auch ich noch jeden Tag aufs Neue!

Viele Grüße!





Antwort von Daniel007:

Die Frage Stelle ich mir seit Längerem schon, da kommt mir der Thread ganz gelegen.

Wenn ich meine Arri 650 Watt Leuchte anmache, scheint das verdammt hell. Verglichen mit Filmproduktionen einfach zu hell. Dimmen die das Licht eigentlich?

Und reichen 3 Arri 650 Watt Scheinwerfer für den Einsteiger? ;-)



Antwort von Axel:

Die Frage Stelle ich mir seit Längerem schon, da kommt mir der Thread ganz gelegen.

Wenn ich meine Arri 650 Watt Leuchte anmache, scheint das verdammt hell. Verglichen mit Filmproduktionen einfach zu hell. Dimmen die das Licht eigentlich?

Und reichen 3 Arri 650 Watt Scheinwerfer für den Einsteiger? ;-)

Ja. Nein.

Genug. Zuviel. Zuwenig.

Mit DSLR wie 7D und lichtstarken Optiken kann man mit vorhandenem Licht, das ggfs. leicht aufgehellt wird (Reflektor) Atmosphäre erhalten und sogar noch pushen. Wird mit der GH2, auf die ich gerade noch warte, nicht viel anders sein (hast du auch, oder?).

Drei Lampen sind nicht viel, wenn man damit eine komplette Ausleuchtung machen soll. Aber für "Licht Setzen" ist ohnehin ein bestimmtes Bewusstsein wichtiger als ein bestimmtes Equipment.

> Du findest einen Ort vor, an dem zu wenig Licht ist, und du "machst Licht". Für die meisten Räume und eine DSLR werden 3 x 650W reichen.

> Du möchtest ein Minimum an Ausdruck in deinen Aufnahmen, du möchtest dein Motiv schon durch Licht gut herausstellen, aber du reagierst nur auf das Vorgefundene, schon aus Zeitgründen. Wahrscheinlich wendest du dann eine Variante der 3-Punkt-Beleuchtung an. Deine Lampen können hier an Grenzen stoßen. Denn 3-Punkt heißt nicht 3 Lampen. Man verwendet übrigens deshalb stärkeres Licht, um es weiter weg aufstellen zu können.

> Du hast eine Vorstellung davon, wie ein Bild wirken soll, Zeit spielt keine Rolle. Dann ist alles denkbar.



Antwort von B.DeKid:

....
Wenn ich meine Arri 650 Watt Leuchte anmache, scheint das verdammt hell. Verglichen mit Filmproduktionen einfach zu hell. Dimmen die das Licht eigentlich?

Kommt drauf an

Wir drehen hier bei mir gerade mit 5 Lampen ( bei ner dunklen Szene) in der Scheune

Für das Auge wirkt das auf der kleinen Fläche viel zu hell aber wenn wir wie hier mit ISO 100 (160) drehen und BlendeBlende im Glossar erklärt f3.5 dann relativiert sich das wieder

In der Cam sieht es dann nach "Abendstimmung" aus und ist nicht so hell wie es einem Am Set vorkommt.

Alles also ne Frage der Einstellung bzgl Kamera.

-----------------------

Ich setz bei Fotos draussen bei Sonnenschein trotzdem gern Blitzlicht ein also auch mehrere Blitze - so kann ich gewisse Motive besser zur Geltung bringen.

Für aussenstehende manchmal nicht nachzuvoll ziehen aber durchaus angebracht und erwünscht wenn man die Endergebnisse betrachtet.

MfG
B.DeKid



Antwort von jwd96:

Ich hätte auch mal eine Frage zur Beleuchtung (kenne mich auch noch nicht so super aus)

was sind eigentlich die Vorteile von solchen Flächenleuchten gegenüber anderen Scheinwerfern?
Gibt es überhaupt welche?



Antwort von B.DeKid:

Wie der Name schön sagt um damit Flächen auszuleuchten :-)

Licht hat je nach "Former" halt seine Eigenschaften somit gibt es da auch Vor und Nachteile ;-)

Der Lutz von HD Trainings hat nen paar ganz nette Videos zum Thema Licht auf seiner Seite als Einsteiger kaann man da durchaus was lernen .

http://hd-trainings.de/tutorials-licht.html

MfG
B.DeKid



Antwort von dirkus:

Also aus eigener Erfahrung weiss ich, dass bei vielen Drehs einfach nicht die Zeit bleibt, um eine perfekte Ausleuchtung zu machen.

Wenn man dazu auch nur eine Videoleuchte zur Verfügung hat, dann bleibt einem eigentlich nur die Möglichkeit, mit ISO und BlendeBlende im Glossar erklärt rumzuprobieren und das Licht möglichst weit gestreut von der Seite einzubringen.

Bei Filmaufnahmen ist vor allen Dingen eine möglichst grosse Reflexionsfläche wichtig. Also am besten das Licht indirekt über einen Reflektor anbringen oder eine Softbox mit möglichst grossem Durchmesser zu verwenden. Ansonsten werden die Aufnahmen halt sehr schnell partiell überbelichtet.

Bei Kopfleuchten hat es sich bewährt, wenn man die Lampe so weit wie möglich seitlich anbringt und nicht direkt über der Kamera...das macht das Licht interessanter, weil der Schattenwurf besser ausfällt (der Schlagschatten dahinter verschwindet und es zeichnen sich bessere Konturen in Gesichtern usw ab)

Oder aber man verwendet ein Ringlicht. Dadurch verteilt sich das Licht ebenfalls besser an den Seiten und trifft nicht nur frontal auf die Stirn auf.

Probier es einfach mal aus!



Antwort von PowerMac:

Kopflicht… brrrr… Da kommt Stimmung auf!



Antwort von jogol:

Ein ganz nettes Buch über Lichtgestaltung: http://www.amazon.de/chinesische-schein ... 3896696440



Antwort von Daniel007:

Danke für die ganzen Tipps! ;-)

Ich werde mal schauen, dass ich mir für den Anfang 3 650W Arri Scheinwerfer kaufe.

Auf die Tatsache, dass man die Scheinwerfer ja auch weiter weg stellen kann und sie deswegen meines Erachtens so ,,übertrieben hell" sind, hätte ich auch selber kommen können. Danke Axel!

Können neben "dirkus" mir auch andere empfehlen, Softboxen einzusetzen?

Was haltet ihr eigentlich von Readheads? Worin genau liegt da der Unterschied zu z.B. den Arris?



Antwort von Pianist:

Können neben "dirkus" mir auch andere empfehlen, Softboxen einzusetzen?
Klar, es ist oftmals gut, das Licht weicher zu machen. Große Lichtaustrittsfläche bedeutet eben weiches Licht. Aber das sollte man auch nicht übertreiben, gerade bei Interviews ist zu weiches Licht auch nicht gut, weil die Gesichter dann wieder zu "flach" und "glatt" aussehen.

Wichtig ist nur: Du darfst Softboxen, die für Blitze vorgesehen sind, nicht vor Lampen setzen, die verkraften die Hitze nicht. Also z.B. bei Chimera genau schauen, aus welcher Reihe die Teile sind.

Was haltet ihr eigentlich von Readheads? Worin genau liegt da der Unterschied zu z.B. den Arris?
Die Arri-Lampen haben ein blaues Gehäude, die Ianiros haben ein orangefarbenes Gehäuse, daher der Name "Redhead"... :-)

(ist ansonsten fast dasselbe)

Matthias



Antwort von ostiii:

Ianis sind einfach deutlich günstiger als Arris. Für einen 3er Koffer mit Stativ und ein paar Folien musst Du mit rund 5-600 Euros rechnen. Bei Arris bist Du dabei gerne mal beim Doppelten. Die Redheads laufen normalerweise auch mit 800 Watt. Beide Lampentypen sind leicht focusierbar. Schau das Du noch ein paar Folien dazu bekommst. Diversionsfolie für das weichere Licht. Konversionsfolie wenn Du bei Tageslicht drehen möchtest. Außerdm noch ein paar Farben. Damit Du die Folien gut an den Lampen anbringen kannst, benötigst Du auch noch Wäscheklammern aus Holz.

Und wie es der Zufall so will, ich habe gerade ein wenig Licht zu verkaufen. Soll jetzt keine Werbung sein - nur ein nett gemeinstes Angebot. Also Redheads und 1kW kann ich Dir gerade bieten (Ich hätte auch HMI - aber das dürfte für Dich als Anfänger zu teuer werden)

Gruß

Manne



Antwort von Daniel007:

Wie ist das eigentlich mit den ganzen Nachbauten, die man auf Ebay z.B. aus Rumänien bekommt?
Ich meine Licht ist Licht oder? ;-) Gut, sie mögen vielleicht etwas billiger verarbeitet sein, aber das ändert doch nichts an der Lichtausbeute oder?

Welche Nachteile haben solche Nachbauten denn konkret?



Antwort von Pianist:

Welche Nachteile haben solche Nachbauten denn konkret?
Denke vor allem an die elektrische Sicherheit. Zugentlastungen, Schutz gegen elektrische Schläge... Mir kommt sowas nicht ins Haus. Außerdem sind die einfach mechanisch nicht so langlebig. Glaube mir: Gerade bei diesen Lampen ist es besser, ein wenig mehr Geld auszugeben, da hast Du lange was von.

Matthias



Antwort von ostiii:

Von den Nachbauten kann ich auch nur abraten. Keine Versicherung wird Dir Schäden ersetzen - und ein Brenner der Dir um die Ohren fliegt macht echt keinen Spaß. Licht verliert kaum an Wert. Selbst wenn Du es nicht mehr brauchst, kannst Du es zum gleichen Preis wieder verkaufen. Ich habe schon Nachbauten aus Plastik gesehen - die sind bei Temperaturen von mehreren hundert Grad dann einfach geschmolzen. Ne ne ne.



Antwort von Daniel007:

Danke ihr beiden!

Den Gedanken habe ich mir auch schnell wieder aus dem Kopf geschlagen. Da zahle ich doch lieber etwas mehr anstatt nach einem Kontakt mit den China Dingern auf der Intensiv zu liegen.

Wir bleiben in Kontakt, Manne. ;-)

Wie ist das eigentlich, wenn ich im Wald oder draußen drehen möchte? Strom habe ich ja dort für gewöhnlich nicht.



Antwort von jwd96:

Wie ist das eigentlich, wenn ich im Wald oder draußen drehen möchte? Strom habe ich ja dort für gewöhnlich nicht.

Stromaggregat - anders geht es nun mal nicht



Antwort von toxitobi:

Licht formen auf die günstige Art und Weise:
zum Soften kann man auch Backpapier nehmen oder auf Rahmen gespannte Notdecken. Ohne spannung kann man auch Wasser wellen ins Gesicht zaubern wenn man gerade keinen Pool hat, Lagerfeuer geht auch. ;-)

@ossi was für HMI licht verkaufst du?

Gruß Tobi



Antwort von Blackeagle123:

Zitat:
Wie ist das eigentlich, wenn ich im Wald oder draußen drehen möchte? Strom habe ich ja dort für gewöhnlich nicht.

Stromaggregat - anders geht es nun mal nicht

Naja, wenn es nur darum geht Aufzuhellen, gibt es schon kleine Tageslichtlampen die mit Akku funktionieren. Dann aber maximal 45 Minuten laufen! Ganz interessant, wenn es um einen EB-Dreh geht, bei dem man zusätzlich zu Reflektoren noch eine Tageslichtlampe einsetzen will, z.B. für das Augenlicht.

Aber auch mit Reflektoren, Styro, Fahnen und Butterflys kann man viel machen, wenn Sonne da ist.

Viele Grüße!



Antwort von Kentiapalme:

3 punkt beleuchtung also fürn anfang? hab net viel geld zur verfügung, ca. 100-200 euro



Antwort von Blackeagle123:

3 Baustrahler auf Stativen für drinnen und Reflektor für außen. Zusätzlich noch Diffusor-Folie und eine CTB-Folie (erhöht die Farbtemperatur und geht somit mehr in Richtung Tageslicht, kann für Effekte ganz interessant sein).

Kannst dann, wenn Du magst, noch Tore an die Baustrahler bauen, was man aber nicht wirklich braucht, weil Baustrahler ja Flächenleuchten sind.

Das reicht für den Anfang!

Ansonsten kenne ich keinen Kunstlichtkoffer, den es gebraucht für 100-200€ geben würde, da müsstest Du schon mehr Geld in die Hand nehmen. Und auch ich habe mit Baustrahlern schon echt gute Ergebnisse erzielt.

Viele Grüße!
PS: Wenn Du wirklich draußen filmen willst, wird es definitiv teurer, oder Du arbeitest nur passiv, d.h. mit Reflektor o.ä.



Antwort von ostiii:

Sachtler HMI 270er, 575er und 1,2er



Antwort von PowerMac:

Wow. HMI. Was ist das? Was heißt ‘1,2‘?



Antwort von mann:

Sagt mal , Leute, wofür braucht man eigentlich die Filmbeleuchtung?
.......... irgendwie wirken die Videos so immer recht platt und haben keine Tiefenwirkung........

Tiefenwirkung? Mit Ariel gehts.
Nee aber im Ernst, das kommt doch immer drauf an, was man unter welchen Bedingungen vor der Linse hat und mit der Aufnahme ausdrücken will. Ich glaube eher nicht, daß Aufnahmen ohne Beleuchtung prinzipiell "platter" werden, egal ob mit einer DSRL oder Cam gefilmt.

Da gabs doch die DOGMA 95-Gruppe, die prinzipiell ohne künstliche Beleuchtung drehten. ("Das Manifest Dogma 95 richtet sich insbesondere gegen die zunehmende Wirklichkeitsentfremdung des Kinos.")
Ich glaube, daß das funktioniert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Dogma_95

Ansonsten kann man auch im Movie College was über Beleuchtung nachlesen: http://search.atomz.com/search/?sp-a=sp ... g&sp-p=all



Antwort von toxitobi:

1,2er wäre dann die 1200Kw Sachtler naja stufe oder Open face kA.

Also die 575 und 270 da wäre intresse da. aber zu offopic hier, schreib mir doch mal ne email thx
xxx

gruß Toxitobi



Antwort von Schleichmichel:

Hey ostii, wieviele 575er hast Du? Sind die komplett und haben die das dicke oder das kleine Vorschaltgerät?



Antwort von dirkus:

Ich hab hier mal ein Beispielbild für Lichtsetzung gemacht, an dem man mal sehen kann, wie ein Filmbild in etwa vorher und nach der Bearbeitung aussieht.

Bild 1 (unbearbeitet, so wie es nach der Aufnahme aus der Kamera kommt)

Aufgenommen mit Canon 7D und flat Picture Style bei ISO100
zum Bild http://www.bilder-hochladen.net/files/5jev-106-6c14.jpg

Insgesamt wurden hier 4 Lichtquellen Eingesetzt (Tageslichtlampen). Das Hauptlicht kommt von vorn rechts, hinter dem Türrahmen beleuchtet eine Lampe den Darsteller links von der Seite, von ganz hinten links wird der Darsteller von hinten angeleuchtet, um die Konturen etwas anzuheben und die Wand daneben zu beleuchten, und hinten rechts ein Effektlicht, was etwas die Abendstimmung einer Nachttischlampe einbringen soll.

Wie man sehen kann ist das Bild unbearbeitet noch sehr hell und man erkennt kaum irgendwelche Konturen oder Schatten.

zum Bild http://www.bilder-hochladen.net/files/5jev-109-81dc.jpg

Erst auf dem entsättigten und bearbeiteten Bild mit runtergezogener GammaGamma im Glossar erklärt Kurve sowie leichter Colorierung kommt die eigentliche Lichtstimmung zur Geltung. Es sollte hier eine Nachtstimmung erzeugt werden.

Die Reflexion rechts in der Tür habe ich jetzt drinnen gelassen, normalerweise würde diese Wegretuschiert, damit sie nicht zu sehr den Bildeindruck stört.



Antwort von jwd96:

Mal eine Frage an dirkus:

warum hast du denn nicht einfach alle Fenster abgeklebt, so dass im prinzip wirklich Nacht ist, sondern es so gegraded, dass es aussieht wie in der Nacht?
Ist das day to night graden nicht viel aufwändiger?



Antwort von Schleichmichel:

Oder auch Kamera/Scheinwerfer/Tür so positioniert, dass keine Reflektion des Lichtes zu sehen ist?



Antwort von glider_pilot:

Ich denke mal, dass er es nicht in völliger Dunkelheit gedreht hat, um den Dartseller noch etwas hervorzuheben (durch das Licht von Hinten) und dem Gesicht noch keine Kontur zu geben.

Und die Sache mit der Reflektion ließ sich viellecht nicht anders lösen.



Antwort von dirkus:

Natürlich hätte ich den ganzen Raum abdunkeln und die Lampen (da nicht dimmbar) mit Filtern zudrehen können. Aber ich wollte zum einen den ISO Wert bei 100 halten, damit das Bild scharf bleibt und nicht vermatscht (hatte die beiden JPG hier allerdings nicht mehr nachgeschärft EDIT: Bild 2 Jetzt nochmal ausgetauscht und geschärft! ) und zum anderen geht durch das Grading später auch noch etwas verloren.
Man hat also nach oben hin immer noch etwas Spiel wenn man mehr Licht anbringt als nötig.

Also die Reflexion war hier das geringste Problem, weil ich bei dem Take sowieso vor hatte den Türrahmen durch eine andere Oberfläche zu ersetzen. Der Take stammt aus einer Testreihe, wo ich später neue Elemente per planar Tracking einbauen wollte (der Rahmen wäre dabei sowieso nicht mehr zu sehen gewesen)



Antwort von scrooge:

Ich finds gut. Nach meinen bisherigen Erfahrungen würde ich auch immer bei genug Licht drehen und dann in der Post abdunkeln. Geht natürlich nicht immer (Straßenszene mit Laternen, etc.).



Antwort von Korbi:

dein hauptlicht kommt aber von vorne links...



Antwort von dirkus:

dein hauptlicht kommt aber von vorne links...

Jain

Die Pfeile sind vielleicht etwas ungünstig platziert (sie zeigen in Richtung der Lichtquelle, zur besseren Veranschaulichung wäre es wohl umgekehrt besser gewesen)

In diesem Standbild ist das Hauptlicht eigentlich eher das links von der Seite den Darsteller beleuchtet, aber der Darsteller bewegt sich ja an dieser Quelle vorbei. In Kamerarichtung sehend, steht das Hauptlicht (was hier in dem Moment eigentlich nur Aufheller ist) rechts hinter der Kamera.

Geht der Darsteller weiter durch die Tür, dann wechselt das Licht im Gesicht also von links nach rechts.

Hier das Bild nochmal ohne den störenden Reflex
zum Bild http://www.bilder-hochladen.net/files/5jev-10b-7bcc.jpg



Antwort von dirkus:

Für alle die es interessiert: hier ist die Sequenz nochmal in Bewegung.

Filmausschnitt aus meinem Film: "End of Horizon"



In der Filmsequenz sieht man dann auch, wieviel hier gegenüber dem original- Image in der Post nachbearbeitet wurde.

LG Dirk



Antwort von Daniel007:

Der Link gefällt mir. Finde ich gut gemacht. ;-)

Hätte man denn aber nicht gleich vor Ort so drehen können, dass in der Post nicht mehr so viel zu bearbeiten ist?



Antwort von B.DeKid:

Putzt Du dann den Fleck von der Wand ?!

Manchmal (oft) muss man halt in der Post gewisse Sachen machen.
Is doch gut geworden ( obwohl ich persl. von Gangster ; Drogen & Waffen in Filmen nur bedingt etwas halte = besonders in Kurzfilmen)

**Un es sieht auch aus wie ein Gewehr welches in D Land eigentlich nicht zum Einsatz kommt**

MfG
B.DeKid



Antwort von Daniel007:

Wir haben doch alle irgendwo 'ne Waffe rumliegen, oder? ;-)
.... Nein, Spaß bei Seite. Mir gefällt das Ding ganz gut. Er muss ja jetzt nicht sagen ob echt oder Softair.

Und so ein Gang mit Gewehr durch enge Gänge mit passender Musik sorgt natürlich für richtig Spannung.

Ja, ist auf jeden Fall gut geworden! ;-)
Nur da wurde in der Post ja doch sehr viel bearbeitet und ich hatte mich halt gefragt, ob es nicht immer so ist, dass man so viel wie möglich am Set macht, damit man später nicht alles in der Post bearbeiten muss.

Mal eine Frage: In der kleinen Sequenz wurde aus verschiedenen Einstellungen gedreht. Positioniert man für jede Einstellung das Licht anders oder plant man die Lichtsetzung für verschiedene Einstellungen so, dass man sie nicht verändern muss?



Antwort von B.DeKid:

Sieht mir eher nach nem Ausländischen Gewehr aus meinte ich damit - aber egal.

..............................

Also man kann Licht zwar umsetzen aber in der Regel will man ja auch die Lichtstimmung beibehalten , und sofern es möglich ist die Szene so zu drehen das der Ton- Kamera- Mann keine Schatten wirft oder diese Lichtquellen verdeckt lässt man das Licht erstmal stehen ... es sei denn die Szene ist abgedreht und man braucht es nicht mehr / oder aber man hat nicht genug Licht am Start .
Dann sollte man aber den Stand des Lichtes ( desen Position / Höhe / Einstelungen ) makieren/notieren.

Wie gesagt Licht Stimmung sollte immer erhalten bleiben (bzw reproduzierbar sein) solang man die Umgebung für weitere Aufnahmen benötigt.

MfG
B.DeKid



Antwort von dirkus:

Wie B.DeKid schon richtig sagte, beim Licht halt drauf achten das es zu den Schnitten passt (also das Licht bei der nächsten Einstellung nicht plötzlich aus einer ganz anderen Richtung kommt)

Das Gewehr ist übrigens eine HK 416 BB (Airsoft) mit einem Walter Red Dot. Heckler und Koch baut in den USA diese überarbeitete Variante des M4 Carbine für diverse Spezialeinsatzkommandos.

Der Film ist übrigens kein Krimi, sondern ein Sci Fi/Horrorstreifen.



Antwort von Daniel007:

Okay, danke euch beiden für die Aufklärung. ;-)

Sci-Fi Horror hört sich gut an! Wann ist der Streifen fertig?



Antwort von le.sas:

Komisch das einige immer noch nicht checken dass ne richtige Filmproduktion ungefähr gar nix mit Amateurfilmen gemeinsam hat.
Warum sind Filme wohl so teuer? Warum braucht man ne große Crew? Warum kann nicht jeder Dulli am Set arbeiten und wenn doch, warum macht er das dann nur einmal?
Gar nicht böse gemeint jetzt. Aber es hat halt seine Gründe warum ein Film so aussieht wie ein Film, und warum es derbe aufwendig ist einen vernünftigen zu drehen.



Antwort von dirkus:

Okay, danke euch beiden für die Aufklärung. ;-)

Sci-Fi Horror hört sich gut an! Wann ist der Streifen fertig?

Freut mich, dass es euch gefällt:-)

Also bei den Shots hier handelt es sich eigentlich nur um eine Pre-Produktion. Es werden also einige Szenen vorab gedreht, um später das ganze am richtigen Set möglichst perfekt nachzubauen.
Es wird noch ein wenig dauern, da ich noch beim Aufbau des Filmteams bin.



Antwort von B.DeKid:

Wie lang soll der Streifen denn werden ?

Wenn jemand für Storyboards brauchst mein Jung dafür sitzt in Duisburg

http://fast-artur.deviantart.com/gallery/

Der andere sitzt in Aachen am Theater und macht grad seine staatliche Ausbildung zum Maskenbildner.

Beides sehr fähige Jungs und seit vielen Jahren meine guten Freunde

MfG
B.DeKid



Antwort von dirkus:

Sehr gerne! Ich kann wirklich jede Hilfe gebrauchen.

Ich arbeite im Moment zusammen mit einem Team aus Düsseldorf mit denen ich schon mal an einem Kurzfilm Projekt gearbeitet habe. Aber das hier soll diesmal viel besser vorbereitet werden, daher auch die Pre- Shots.

Der Film soll etwa 20min lang werden.

Wenn du magst schicke ich dir mal die Story rüber.

Dirk



Antwort von B.DeKid:

bgdekid @ hotmail de

Da kannst das hinschicken wenn magst Ich kontaktier dann auch mal die Jungs die sind eigentlich immer gern dabei wenns irgendwo was kreatives gibt und die Zeit es zu lässt.

MfG
B.DeKid



Antwort von dirkus:

Kriegst gleich mal ne Mail von mir:-)

Bin jetzt aber erstmal für 2 Wochen im verdienten Urlaub. Dannach bekommst von mir mal das Skript und einen Drehplan mit der Auflistung der Details zur Umsetzung. Drehbeginn soll sowieso erst in den Wintermonaten sein.

Gruß, Dirk



Antwort von markusG:

Ich habe bis jetzt immer ohne gedreht, irgendwie wirken die Videos so immer recht platt und haben keine Tiefenwirkung, auch wenn sie mit ner DSLR gedreht wurden. Wird das durch Lichtsetzung anders?
Und reicht eine Videoleuchte auf dem Zubehörschuh dafür aus?
Wenn die Videoleuchte nicht auf den Zubehörschuh geschoben wird sondern seitlich plaziert wird kann man schon einiges verbessern, z.B. bei Interviews. Gibt ja auch so Akku-Teile mit LEDs. Natürlich ist bei all dem die Reichweite arg begrenzt etc. - aber ein Anfang. Man kann zudem natürlich auch mit den vorhandenen Lichtquellen arbeiten und sie bewusst einsetzen statt es so zu nehmen wie es ist.

Da gabs doch die DOGMA 95-Gruppe, die prinzipiell ohne künstliche Beleuchtung drehten.
Hab zwar bisher nur "Idioten" gesehen, aber das Resultat sieht dann aus wie ein Homevideo, oder bestenfalls wie eine Doku, nicht wie ein Film. Was Filme so ästhetisch macht ist doch eben die bewusste und sorgfältige Lichtsetzung.



Antwort von Daniel007:

Wo wir hier gerade beim Thema Licht sind und ich keine Lust habe dafür einen neuen Thread aufzumachen - ich habe ein Problem.

Heute ist mein "neuer" Arri 650W Scheinwerfer gekommen. Jetzt habe ich gesehen, dass der eine "Hängaufhängung" (?) hat. Kann ich da irgendein Zubehörteil kaufen, damit ich das Ding auch auf's Stativ bekomme?



Antwort von toxitobi:

Die "Hänge Vorrichtung" drehen und aufs Stativ setzen. Sollte normalerweise funktionieren. Ansonsten mal nen Bild machen was das für einen Vorrichtung ist.
;-)

Gruß Toxitobi



Antwort von Daniel007:

Klappt irgendwie nicht. Hier habe ich mal ein paar Bilder.

zum Bild http://s7.directupload.net/images/110702/6zbziclh.jpg

zum Bild http://s1.directupload.net/images/110702/7gt68b4q.jpg

zum Bild http://s7.directupload.net/images/110702/8d7mzikf.jpg

Der Durchmesser der Halterung ist kleiner als der Durchmesser am Stativ (bzw. fast gleich groß). Deshalb passt das nicht.



Antwort von B.DeKid:

Kanst den Zapfen/Gewinde Kopf am Stativ lösen?"



Antwort von Daniel007:

Kanst den Zapfen/Gewinde Kopf am Stativ lösen?"

Nein, leider nicht.

Das Stativ ist sowieso für einen anderen Scheinwerfer. Also muss ich mir ein Stativ kaufen, bei dem ich den Zapfen lösen kann?



Antwort von B.DeKid:

Hmm

Naja für mich sah das auf den Bildern so aus als waeren die beiden identisch ...

Wenn im Baumarkt dir nen Bauscheinwerfer Stativ holst die haben oben nur nen Gewinde da kannst dann einfach ne Schraube und ne Unterlagscheibe durch deine Halterung schrauben das sollte gehen --- wenn sonen Stativ nicht findest im Baumarkt kann ich dir eins schenken hab noch nen paar die noch eingepackt sind .

Da könntest dann hingehen und ne Grade Lochwinkel Schiene nutzen die Mittig auf das Stativ schrauben und einfach die 2 Schraublöcher da in deiner Halterung nehmen ( Schraube Unterlagscheibe und Muttern )

Dann is das eigentlich bombenfest.

MfG
B.DeKid



Antwort von Daniel007:

Danke für die Idee! ;-)

Ich schaue Montag mal im Baumarkt, ob ich fündig werde.

Habe jetzt gerade nicht die Vorstellung, was eine grade Lochwinkelschiene ist und wie das dann später in etwa aussieht, aber ich denke, ich komme mit der Anleitung schon irgendwie zurcht. ;-)

Daniel



Antwort von B.DeKid:



So bloss halt gerade bzw flach - gibt es im Baumarkt dort wo es die Winkel Schaniere etc gibt kostet vielleicht 80 Cent - 2 Euro

Da dann einfach 2 passende Löcher nen bissel aufbohren so das du ne Schraube durch die 2 Löcher bekommst und verschrauben kannst ( Mutter und Unterlags scheibchen nicht zu vergessen)

Mittig halt nen Loch aufbohren wo die Halterungsschraube durchpasst das du es oben in das Gewinde des Bau Stativ schrauben kannst .

Weisst nun was ich meine ?

Für so nen Stativ Plus Scheinwerfer hab ich so um die 15 Euro max 2 Euro gezahlt .

Die sind super stabil die Stative und haben halt wie gesagt oben nur nen Gewinde

Wie gesagt ich hab davon mal mehrere geholt weil ich Strahler für die Scheine brauchte diese aber an Balken (Decke) schraubte und die Stative waren halt dabei - liegen hier eingepackt rum 3 - 4 Stk hab ich dann irgendwann selber für Foto Lampen bzw Dauerlicht Lampen auch so wie beschrieben umgebastelt ... hab aber noch nen paar Stative hier eingeschweisst liegen.

MfG
B.DeKid



Antwort von Daniel007:

Yes, jezt hab' ich's verstanden! ;-)

Klingt gut und ziemlich einfach umsetzbar.

Wie gesagt, Montag schaue ich mal im Laden. Falls ich dort nichts finde, komme ich auf dich zurück. Danke ohnehin für das Angebot. ;-)

Daniel



Antwort von B.DeKid:

Hier hab grad noch mal geschaut der Fachbegriff ist Lochplatte

http://eisenwaren-handel.de/oscom/index.php?cPath=12_21

Da gibts nen ganze Sortiment

PS: So kann man übrigens auch mit diesen Platten seine Steadycam oben nen tick Schwerer machen wenn man mal leichte Kameras verwendet ;-)

MfG
B.DeKid (aka oder wie meine Freunde mich nennen MacGyver)



Antwort von Daniel007:

Danke für die Hilfe, MacGyver! ;-)

War eben im Baumarkt. Für 25 Euro habe ich alles bekommen, was ich brauchte. Kann man nichts gegen haben, finde ich.

Jetzt wird das Ganze noch zusammengebaut und dann bin ich mal gespannt auf's Ergebnis.



Antwort von Daniel007:

Und vollbracht ist's! ;-) Bombenfest und stabil!

Hier ein paar Bilder (sorry für die schlechte Qualität, iPhone halt):

zum Bild http://s1.directupload.net/images/110708/9jq9oxi3.jpg

zum Bild http://s7.directupload.net/images/110708/nuoa2ub3.jpg

zum Bild http://s7.directupload.net/images/110708/rbe43h44.jpg



Antwort von B.DeKid:

Ai das schaut doch sauber aus - siehst geht doch ;-)

..................

Jetzt kannst direkt noch nach meiner Stippruten Anleitung suchen und dir ne Mikrofon Angel bauen ;-))

LOL

........................

Nee wie du vielleicht schon festgestellt hast bin ich schon immer jemande gewesen der sich zu helfen wusste GSD.

MfG
B.DeKid



Antwort von Daniel007:

Du hast ja auch vollkommen Recht: Wieso Geld für etwas ausgeben, was ich zu Hause selber genauso (nach)bauen kann? ;-)

Klar! Nachdem ich den Dolly fertiggestellt habe - deshalb geht's auch gleich nochmal in den Baumarkt - kommt die Mikrofonangel. Brauche ich ohnehin noch eine. :-D



Antwort von carstenkurz:

Daniel - Du schreibst was vom 60km Entfernung von Köln - in welche Himmelsrichtung denn?

- Carsten



Antwort von B.DeKid:

Mikrofonangel

Gehst dir ne 5 m lange Stipprute (Teleskop) im Angelladen kaufen

Nimmst die vorderen Elemente ( Spitze) raus

Kaufst ne MikroHalterung weche du auf ein Rundholz schraubst - dieses Rundholz steckst dann vorne in die Rute und verklebst es ( also erstmal ohne Kleber rein stecken dann Kleber draufschmieren und erneut einschieben)

Oben lässt du das Rundhols 2 - 3 Cm rausstehen und nutzt GewebeklebeBand und wickelst da 2 Lagen noch mal um RundHolz und Ruten Spitze als zusätzlche Sicherheit.

2 - 3 KlettBänder um das MikroKabel an der Rute Zu fixieren

Wenn du unten um die Rute nen Stück HeizungsRohr Schaumstoff machst dann vermeidest du das wenn du Ringe trägst diese an der Rute klappern was zu störgeräuschen führen kann.

KostenPunkt am Ende für so ne Rute plus Mikro Halterung Kleber etc ca 40 Euro bei 3 m langer Kohlefasser MikrofonAngel !

Das Ding lässt sich lange halten und kann zusammen geschoben werden ;-)

................................

Im Angelladen kannst dir dann gleich mal RutenFutteralTaschen anschauen .... da kann man wunderbar Stative und so sachen wie zB die Ton Angel rein packen und die Taschen sind gepolstert und kosten im Vergleich zu " extra Stativ Taschen " nichts.

MfG
B.DeKid



Antwort von Daniel007:

Daniel - Du schreibst was vom 60km Entfernung von Köln - in welche Himmelsrichtung denn?

- Carsten

Südöstlich. Sagt der Altenkirchen etwas? ;-) Wieso fragst du?

-------------------------

Danke B.DeKid! Hört sich wie immer richtig gut an. ;-) Sobald der Dolly steht, fange ich mit der Angel an.

Da spare ich doch einiges...



Antwort von olja:

Du hast ja auch vollkommen Recht: Wieso Geld für etwas ausgeben, was ich zu Hause selber genauso (nach)bauen kann? ;-)

Klar! Nachdem ich den Dolly fertiggestellt habe - deshalb geht's auch gleich nochmal in den Baumarkt - kommt die Mikrofonangel. Brauche ich ohnehin noch eine. :-D

Mikrofonangel mit Malerrollenverlängerung
http://www.youtube.com/user/rickvanman# ... r3uqfvQblA



Antwort von carstenkurz:

Der einzige Vorteil der Maler- und Putzstangen mit Kunststoffköpfen ist, dass man ggfs. eine 3/8" Schraube verhältnismäßig einfach und sicher dort einsetzen kann. Ansonsten sind die Dinger in größeren Längen leider recht schwer und/oder teuer.

Carbon-Stippruten wie von Kid gefeatured sind, wenn man sie im richtigen Laden kauft, günstiger (10-15€), länger, und leichter, u.a. weil sie sich nach vorne verjüngen. Dafür ist es nicht ganz trivial, dort eine normale Mikrofonspinne anzubringen, zumal wenn man das Kabel innen führen will.
Im Unterschied zu Kid bevorzuge ich allerdings beringte Ruten, oder zumindest solche mit Metallringen an den Segmentenden - schlicht weil das offene Carbon dort ohne Verstärkung zu leicht brüchig wird. So einen Ring kann man aber auch selbst aus einem Stück Alurohr später noch aufkleben.

Wer für Interviews o.ä. eine kurze Angel braucht, ist mit so einer einfachen Teleskopstange, die man vielleicht eh noch rumliegen hat, gut bedient.

Wer was längeres für szenisches Arbeiten über größere Distanzen braucht, nimmt lieber eine Stipprute. 5-7m zu überbrücken ist mit kommerziellen Poles extrem teuer und auch sehr schwer. Mit einem nicht zu schweren Mikro an einer Stipprute aber kein Problem. Diese Ruten lassen sich komplett auseinandernehmen, nach Belieben verkürzen und die Transportlänge ist mit ca. 114cm auch sehr erträglich. Daher nehme ich da lieber immer das längste Exemplar, die vorderen 2-3 Segmente muss man eh entfernen, weil zu weich.

Die passende 3/8" Schraube und Muttern gibt es günstig bei astroshop oder http://www.gerdneumann.net/v2/deutsch/f ... auben.html

- Carsten

@Daniel - nord-östlich hätte es eine Filiale von Askari mit sehr günstigen Stippruten gegeben. Aber geht ja auch Online und ein größerer Angelladen in deiner Gegend hat sicher auch was preisgünstiges. http://www.angelsport.de:80/__WebShop__ ... detail.jsf



Antwort von B.DeKid:

@ Carsten

Die von dir gezeigten Stippruten gehen sind halt die Dünnen

Ich nutz die etwas dickeren .

Beringte Stippruten hab ich garkeine ( beringt ist auch eigentlich falscher Begriff - damit meint man dann BologneseRuten / MatchRuten )

Um die Elemente Fassungen zu Schützen reicht es wenn man GewebeBand drum macht - mach ich aber auch nie .

Man darf Teleskopruten halt nie aus einander ziehen so das sie Super verkeilt / fest sind .... und beim zusammen schieben muss man auch kein Grobmotoriker sein;-)

.................................

Wer ne Rutenhalterung auf nen Baustrahler Stativ schraubt .... dann die Rute einlegt und hinten nen Gegengewicht dran hängt der kann das Ding auch als Boom missbrauchen

Hab ich auch schonmal mit kleiner Lampe und vorallem aber oft mit Mikros gemacht ;-)

MfG
B.DeKid




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum
















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
22. September / Essen
Essener Video Rodeo | Kurzfilme aus dem Ruhrgebiet
4-5. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen


update am 16.September 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*