Logo
/// News

Erste Pressemeinungen zur HFR-Wirkung bei Jacksons Hobbit

[10:09 Mi,5.Dezember 2012 [e]  von ]    

In den USA dürfen seit kurzem die Filmkritiken von Der Hobbit veröffentlicht werden, und diese fallen bezüglich der hohen FramerateFramerate im Glossar erklärt von 48fps eher negativ aus -- vielleicht nicht direkt überraschend, nachdem erstens ja schon die Testvorführung auf wenig Begeisterung stieß, und zweitens technische Neuheiten generell oft Zeit brauchen, um richtig "anzukommen", so sie denn überhaupt ankommen. (Selbst zur Einführung des Tonfilms gab es ja jede Menge Stimmen, die die neuen Möglichkeiten als unnütz und störend ablehnten.)



Zwar hatte Peter Jackson schon damals nach dem mißlungenen Testscreening mitgeteilt, man müsse sich an die höhere Bildrate gewöhnen und der neuen Technik mindestens eine halbe Stunde Zeit geben, seine Wirkung zu entfalten, doch auch die 166 Minuten Laufzeit des Films scheint vielen Kritikern nicht zu reichen. Bis auf einige Ausnahmen, die von teilweise spektakulären, visuellen Momenten sprechen, wird die erhöhte FramerateFramerate im Glossar erklärt als allzu künstlich und unattraktiv wirkend abgelehnt; manche fühlten sich an Vorabendserien im TV erinnert, andere mutmaßen über mögliche Projektionsfehler, als sei der Film mit überhöhter Geschwindigkeit gezeigt worden. -- Auszüge der Reviews hat Studiodaily in einer Presseschau zusammengetragen.

Und natürlich gibt es auch die obligatorischen Berichte über mögliche gesundheitliche Auswirkungen von HFR 3D: einige Fälle von Schwindel und Übelkeit seitens Premieren-Besucher in Neuseeland werden von der Nicht-Fachpresse beschrieben (und vermutlich in der Gesamtheit etwas übertrieben, auch wenn es wie ja schon bei normalem, stereoskopischen 3D sicherlich bei dem ein oder anderen zu Unwohlsein kommen kann).

Hierzulande startet Der Hobbit am 13.12. in den Kinos -- wie berichtet ebenfalls zT. in HFR 3D.


Bild zur Newsmeldung:
hobbit


    
[51 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
mowslide | agency    16:43 am 13.12.2012
Die Bewegungen des Hobbits haben mich in den ersten Minuten an Stummfilmzeiten erinnert. Es sah aus, als ob das Footage mit 120% Geschwindigkeit abgespielt werden würde. Kleinste...weiterlesen
mannamanna    14:51 am 13.12.2012
Und auch interessant, was Heise dazu schreibt: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 68236.html mir schien es bei den bisherigen Bildern auch so zu sein, dass HFR nur ein...weiterlesen
mannamanna    11:04 am 11.12.2012
Und zur Abwechslung mal jemand der begeistert ist vom neuem Look: Review: The Hobbit Is Insanely Gorgeous at 48 Frames per Second mannama
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildOffiziell: Apple "arbeitet hart an nächster Version von Logic Pro" bildBlackmagic Cinema Camera - Produktions- und Kommunikationprobleme


verwandte Newsmeldungen:


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2018

Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
-30. Dezember 0000/ Berlin
Creative Vision Nachwuchs Förderpreis 2019
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
7-17. Februar 2019/ Berlin
Berlinale
alle Termine und Einreichfristen


update am 9.Dezember 2018 - 14:54
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*