Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Panasonic LUMIX S5II und S5IIX - endlich mit Phasen-Autofokus, außerdem: 6K, aktive Lüftung und ProRes



Newsmeldung von slashCAM:



Wie immer gab es im Vorfeld ja schon einige Gerüchte, aber nun ist die Katze offiziell aus dem Sack: Panasonic bringt mit der S5II und der S5IIX gleich zwei Nachfolger z...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Panasonic LUMIX S5II und S5IIX - endlich mit Phasen-Autofokus, außerdem: 6K, aktive Lüftung und ProRes


Space


Antwort von GaToR-BN:

Echte Begeisterung:
- Autofokus, Verbesserung der Stabilisierung, EVF, 6K OpenGate

Kleine Limits:
- Leider aber kein 4K/60FPS ohne Crop.
- Bei der 5IIX kein RAW über USB an SSD direkt, wenn ich das richtig verstanden habe.

Trotzdem ein großer Schritt für Panasonic in die richtige Richtung!

Space


Antwort von Funless:

Was der Herr Gerald am Anfang postuliert klingt zuerst zwar etwas hochtrabend ("best value camera of all time"), aber im Laufe des Videos wird sein Statement IMHO sehr anschaulich und nachvollziehbar dargelegt ...



Space


Antwort von GaToR-BN:

Was mich richtig begeistert ist, dass selbst die Aufnahmen mit dem M21 Adapter und dem EFS Sigma 18-35 1.8 ganz gut im Fokus bleiben.

Sieht gut aus!

Space


Antwort von cantsin:

Was mich begeistert, ist, dass Panasonic hier keinen Marketing-getriebenen Feature-Bullshit-Bingo betrieben hat, sondern genau an den Schrauben gedreht hat, die bisher kleine bis mittlere Abstriche einer bereits tollen Kamera waren. Neben dem Autofokus:

- EVF-Auflösung
- unbegrenzte Aufnahmedauer, aktive Kühlung
- Full Size-HDMI
- verbesserter IBIS, laut allen Testern jetzt auf dem Niveau der besten MFT-Hybrid-Kameras
- 30fps continuous shooting mit e-shutter, mit einem Buffer für 200 Raw-Bilder (bei der S5 waren es noch 9fps)
- Open Gate-6K-Videorecording (und da mit der Bayer-sensortechnisch einzig sinnvollen Begrenzung auf 4:2:0, auch wenn damit nicht bei Influencern und Foristen punktet)
- UHS-II auch beim zweiten SD-Card-Slot
- 4-Kanal-Audioaufnahme, wobei gleichzeitig die 2 Kanäle des optionalen XLR-Interface sowie die 2 Kanäle des Miniklinken-Eingangs aufgenommen werden, so dass man z.B. Funk-Lavaliers und geangelten Ton, oder geangelten Ton + Stereo-Atmo per Ohrwurm-Mikrofon simultan intern aufnehmen kann.
- Fokuslupe für manuelle Objektive jetzt auch bei laufender Aufnahme und (im Ggs. zur GH6) in guter Auflösung

Das sind lauter so kleine Details, die in der Praxis realen Mehrwert bieten.

Und umgekehrt sind auch die Sparmaßnahmen IMO absolut sinnvoll, nämlich weiterhin den alten 24MP-Sensor (nur in einer neuen Phasen-AF-Variante) zu verwenden, externe ProRes Raw-Aufnahme aufpreispflichtig zu machen (sonst müsste der Verkaufspreis der Kamera die Apple-Lizenz enthalten), interne ProRes-Aufnahme/All-I-Codecs an das X-Modell auszulagern, und nicht zu versuchen, auf dem Gebiet von hoher Sensorauflösung/8K und hohen Frameraten zu punkten. Das können sie dann bei den S1/S1H/S1R-Nachfolgern tun.

(Zumindest seh' ich das aus meiner spezifischen Nutzer-/Anwendungssicht so. Mir kommt's beinahe so vor, als hätte Panasonic mein Gehirn ausgelesen und auf unheimlich präzise Weise die Dinge umgesetzt, die ich mir von einem S5-Nachfolger gewünscht hatte.)

Und wenn dann der Straßenpreis für den Body tatsächlich bei 2000-2500 liegt, ist das ein No Brainer. - Übrigens hat Panasonic angekündigt, dass die alte S5 weiterhin auf dem Markt bleibt. Sie fahren da also eine ähnliche Strategie wie Sony, ältere Modelle preiswert als Einsteigermodelle zu verkaufen. Vielleicht fällt der Body-Preis der alten S5 dann in Richtung EOS RP/Nikon Z5 auf 1000-1100 EUR, was ebenfalls unschlagbar im Hybridsegment wäre.

Space


Antwort von iasi:

cantsin hat geschrieben:

- Open Gate-6K-Videorecording (und da mit der Bayer-sensortechnisch einzig sinnvollen Begrenzung auf 4:2:0, auch wenn damit nicht bei Influencern und Foristen punktet)
Was soll denn daran sinnvoll sein?

Das konnte schon meine GH5.

Soll das denn eine Retro-Kamera sein?
cantsin hat geschrieben:
- UHS-II auch beim zweiten SD-Card-Slot
SD-Karten?

Und das soll im Jahr 2023 noch ein Grund zum Jubeln sein?

Aber OK. Da hat Panasonic also die S5 ein wenig aufpoliert und bietet sie zu einem akzeptablen Preis an.

Bedenkt man Objektive und Zubehör, erscheint mir der Kauf einer S5II nicht so günstig.

Space


Antwort von dienstag_01:

(und da mit der Bayer-sensortechnisch einzig sinnvollen Begrenzung auf 4:2:0, auch wenn damit nicht bei Influencern und Foristen punktet) Sagt jemand, der ansonsten auf RAW schwört ;)
Mit dem Sensor hat das aber nichts zu tun, da es hier nicht um die Farbunterabtastung des Sensors, sondern um die Farbunterabtastung des Übertragungssignals geht. Dieses Signal ist aber kein RGB-Signal, sondern YCbCr. Und es ist eine Unterabtastung, die ein schon unterabgetasteten Inputsignal betrifft. Inwieweit man sich darüber freuen sollte, dafür dann die niedrigste Qualität zu nehmen, kann ich jetzt nicht objektiv bewerten. Auffällig ist aber schon, dass sogenannte professionelle Kameras und Codecs das nicht so machen.

Space


Antwort von cantsin:

dienstag_01 hat geschrieben:
(und da mit der Bayer-sensortechnisch einzig sinnvollen Begrenzung auf 4:2:0, auch wenn damit nicht bei Influencern und Foristen punktet)
Sagt jemand, der ansonsten auf RAW schwört ;)
Mit dem Sensor hat das aber nichts zu tun, da es hier nicht um die Farbunterabtastung des Sensors, sondern um die Farbunterabtastung des Übertragungssignals geht. Dieses Signal ist aber kein RGB-Signal, sondern YCbCr. Und es ist eine Unterabtastung, die ein schon unterabgetasteten Inputsignal betrifft. Inwieweit man sich darüber freuen sollte, dafür dann die niedrigste Qualität zu nehmen, kann ich jetzt nicht objektiv bewerten. Auffällig ist aber schon, dass sogenannte professionelle Kameras und Codecs das nicht so machen. Wusste ich doch, dass mir jetzt die Trolle aufs Dach steigen.

Die Slashcam-Redaktion hat dazu schon das nötige geschrieben, im Test der S1H, die ebenfalls 6K Open Gate 4:2:0 aufnimmt:

"Tatsächlich ist eine 4:2:2 Aufzeichnung bei einem 1:1 Sensor-Readout Verschwendung, da aufgrund der Bayerstruktur des Sensors ja gar nicht jeder zweite Pixel in der 6K-Aufzeichnung mit unterschiedlichen Farbinformationen versorgt werden kann. So gesehen ist 4:2:0 schon aufgrund des geringeren Datenaufkommens in der Tat eine sinnvolle Entscheidung für die Aufzeichnung. Zumal die Datenraten bei 6K gegenüber 4K noch einmal deutlich angehoben werden müssen."

https://www.slashcam.de/artikel/Test/Pa ... besser__63_

Space


Antwort von dienstag_01:

cantsin hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:

Sagt jemand, der ansonsten auf RAW schwört ;)
Mit dem Sensor hat das aber nichts zu tun, da es hier nicht um die Farbunterabtastung des Sensors, sondern um die Farbunterabtastung des Übertragungssignals geht. Dieses Signal ist aber kein RGB-Signal, sondern YCbCr. Und es ist eine Unterabtastung, die ein schon unterabgetasteten Inputsignal betrifft. Inwieweit man sich darüber freuen sollte, dafür dann die niedrigste Qualität zu nehmen, kann ich jetzt nicht objektiv bewerten. Auffällig ist aber schon, dass sogenannte professionelle Kameras und Codecs das nicht so machen.
Wusste ich doch, dass mir jetzt die Trolle aufs Dach steigen.

Die Slashcam-Redaktion hat dazu schon das nötige geschrieben, im Test der S1H, die ebenfalls 6K Open Gate 4:2:0 aufnimmt:

"Tatsächlich ist eine 4:2:2 Aufzeichnung bei einem 1:1 Sensor-Readout Verschwendung, da aufgrund der Bayerstruktur des Sensors ja gar nicht jeder zweite Pixel in der 6K-Aufzeichnung mit unterschiedlichen Farbinformationen versorgt werden kann. So gesehen ist 4:2:0 schon aufgrund des geringeren Datenaufkommens in der Tat eine sinnvolle Entscheidung für die Aufzeichnung. Zumal die Datenraten bei 6K gegenüber 4K noch einmal deutlich angehoben werden müssen."

https://www.slashcam.de/artikel/Test/Pa ... besser__63_
Warum bezeichnest du jemanden als Troll, der einfach mehr Ahnung von der Materie hat als du ;)
Slashcam kann man da leider auch nicht ernst nehmen. Sollte eigentlich jedem klar sein. Ich finde das allerdings auch bedauerlich.

Space



Space


Antwort von cantsin:

dienstag_01 hat geschrieben:
Warum bezeichnest du jemanden als Troll, der einfach mehr Ahnung von der Materie hat als du ;)
Slashcam kann man da leider auch nicht ernst nehmen. Sollte eigentlich jedem klar sein. Ich finde das allerdings auch bedauerlich.
Du hast natürlich recht - hab da (mit dem Slashcam-Artikel im Kopf) mental einen zu einfachen Sprung von der Farbunterabtastung von RGB-Bayer auf YCbCr-4:2:0 gemacht. Sorry!

Space


Antwort von dienstag_01:

cantsin hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
Warum bezeichnest du jemanden als Troll, der einfach mehr Ahnung von der Materie hat als du ;)
Slashcam kann man da leider auch nicht ernst nehmen. Sollte eigentlich jedem klar sein. Ich finde das allerdings auch bedauerlich.
Du hast natürlich recht - hab da (mit dem Slashcam-Artikel im Kopf) mental einen zu einfachen Sprung von der Farbunterabtastung von RGB-Bayer auf YCbCr-4:2:0 gemacht. Sorry!
Danke, alles ok. Jetzt müsste nur noch Slashcam den Artikel überarbeiten ;)

Space


Antwort von cantsin:

dienstag_01 hat geschrieben:
Danke, alles ok. Jetzt müsste nur noch Slashcam den Artikel überarbeiten ;)
Davon abgesehen: Wer 6K Open Gate in 10bit 4:2:2 braucht, wird zur ein paar hundert Euro teureren x-Variante der S5ii und deren ProRes HQ-Aufzeichnung greifen müssen. Auch nicht das Ende der Welt.

Ich finde schon, dass Panasonic da sehr sinnvolle Preis-/Leistungspakete schnürt. Sinnvoller zumindest als bei der Konkurrenz (wie z.B. der Sony A7iv mit ihrem verschlimmbesserten 29ms-rolling shutter-Sensor - und ganz ohne Open Gate).

Space


Antwort von shellbeach:

sieht echt vernünftig aus:


Space


Antwort von Jan:

Ihr veranstaltet da wieder einen Hype, kaum ein typischer Sony oder Canon-Nutzer mit Glas wird jetzt alles verkaufen, um sich die Pana zu kaufen. Toll, dass Panasonic nach gefühlt zehn Jahren beim AF aufgeschlossen hat, bis wahrscheinlich die neuen Generationen der Konkurrenz erscheinen.

Space


Antwort von shellbeach:

Jan hat geschrieben:
Ihr veranstaltet da wieder einen Hype, kaum ein typischer Sony oder Canon-Nutzer mit Glas wird jetzt alles verkaufen, um sich die Pana zu kaufen. Toll, dass Panasonic nach gefühlt zehn Jahren beim AF aufgeschlossen hat, bis wahrscheinlich die neuen Generationen der Konkurrenz erscheinen.
Na da bin ich gespannt, wie Sonys neue Stabigeneration aussieht: neues Bajonett oder alles über KI?

Space


Antwort von Rick SSon:

Ich warte ja lange auf eine kompakte DSLM, die 4k50 full sensor schafft und habe mich schon 2022 gefragt wieso Panasonic nicht eine davon im Programm hat, die das packt.

Jetzt bringen die echt 2023 eine cam raus, die immernoch auf 30p begrenzt is und die a7s3 liegt bei dem vierfachen! nach dem prinzip muesste die cam entweder unter 1000€, oder die a7s3 deutlich über 8k kosten …

Space


Antwort von cantsin:

Jan hat geschrieben:
Ihr veranstaltet da wieder einen Hype, kaum ein typischer Sony oder Canon-Nutzer mit Glas wird jetzt alles verkaufen, um sich die Pana zu kaufen. Toll, dass Panasonic nach gefühlt zehn Jahren beim AF aufgeschlossen hat, bis wahrscheinlich die neuen Generationen der Konkurrenz erscheinen.
Naja, erstens gibt's hier einige Leute, die schon Panasonic- bzw. L-Mount-Kameras nutzen und die Plattform wahrscheinlich mittel- oder langfristig verlassen hätten, wenn Panasonic die alten Schwächen (vor allem beim AF) nicht in den Griff bekommen hätte.

Zweitens sehe ich mir selbst alle Hybridkameras der 1000-2500-Euro-Klasse gut an und leihe mir auch mal gelegentlich einen Body, weil ich aus meinem Künstler-/Gestalter-Bekannten- und Kollegenkreis immer mal wieder um Low Budget-Hybridkameraempfehlungen gefragt werde, so, wie Du als Händler wahrscheinlich auch.

Bisher hatte alles unter 2500 EUR (eigentlich unter den ca. 4000 EUR der A7s IV) irgendwelche Pferdefüße, die für viele Einsatzzwecke Dealbreaker sind:

- Bei Sony war das bis vor kurzem die Beschränkung auf ziemlich schwachbrüstige und schnell auseinanderfallende 8bit-Codecs. Doch die preiswerteste zeitgemäße Kamera (A7iv) ist mit 2700 EUR eigentlich noch zu teuer, mit üblem rolling shutter geplagt, und für diesen Preis fehlen ihr eine ganze Reihe Videofunktionen (Shutter Angle, Waveform, DCI-Auflösungen, Desqueeze, von Open Gate oder All-I-Codecs mal ganz zu schweigen), und sie hat so ziemlich die schlechteste In-Body-Stabilisierung ihrer Klasse. Sonys Video-Alternative, die FX30, ist wiederum eine reine Videokamera und (ähnlich wie Blackmagic- und Zcam-Kameras) als Hybrid- bzw. Foto-Kamera praktisch nicht zu gebrauchen.

- Canons R7, als APS-C-Kamera, hat ähnliche Pferdefüße wie die Sony: schlimmen rolling shutter, eher spartanische Videofunktionen, und dann kommen noch als mögliche Dealbreaker das vergeigte bzw. unflexible Log-Profil (siehe Slashcam-Test) und die fehlenden passend-nativen Objektive hinzu (bei gleichzeitigem Ausschluss von Third Party-Objektiven). Aber immerhin hat sie ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Canons R6ii liegt mit knapp 3000 EUR deutlich über der Preisgrenze, und von der alten R6 muss man wegen der Überhitzungsprobleme abraten.

- Fujis X-H2s liegt mit aktuell 2700 EUR auch über der Grenze und hat ggü. der gleichteuren Sony A7iv zwar den Vorteil eines videotauglicheren/schnelleren Sensors, aber auch die Nachteile eines mäßig-bis-schlechten Video-Autofokus (jetzt nach Panasonics S5ii wahrscheinlich der klassenschlechteste), eher schlechtem IBIS sowie einem ähnlich wie bei der Canon R7 schlecht (=durch aggressive Chroma-Rauschfilterung) implementierten Log-Profils, und Seltsamkeiten wie die Tatsache, dass sie ihr X-Trans-Raw intern in Pseudo-Bayer-Raw umrechnet, wenn man Video-Raw extern aufnimmt. Die X-H2 (ohne s) ist mit aktuell 2250 EUR zwar eher in der Preisklasse, hat aber zusätzlich zu allen schon genannten Nachteilen noch den Nachteil eines Hybrid-/Video-suboptimalen Sensors.

- Nikons Z6/Z6ii ist zwar relativ preiswert, aber IMHO nur sinnvoll, wenn man sie mit einem externen Raw-Recorder kombiniert, da die internen Codecs nicht zeitgemäß sind. Beim Autofokus und sonstigen Video-Funktionen (inkl. IBIS) ist da AFAIK/IMO auch nichts, was speziell für die Kamera spricht. Wenn man nicht schon im Nikon-System sitzt und seine Objektive adaptieren will, sehe ich eigentlich auch keine Vorteile einer Z6/ii ggü. der alten S5. Da müsste Nikon erst mal die Technik der Z9 in preiswertere Bodies 'runterbrechen.

- Bei Panasonics diversen Bodies (inkl. GH5ii, GH5s, G9, GH6, alter S5) eben der Video-AF als Dealbreaker für viele Anwendungen.

Mein Fotohändler listet die S5ii (Body) für 2200 EUR. Ich wüsste nicht, welche Hybridkamera in dieser Preisklasse da echt konkurriert. Nur, wenn man eine Kamera sucht, die hauptsächlich eine Funktion erfüllen soll (= entweder Foto oder Video), gäbe es da noch diverse Alternativen, wie z.B. eine Blackmagic oder FX30 als Videokamera, oder eine A7c, A7R iv, X-T5, R6(i), Z7(i) als Fotokamera.

Space


Antwort von rush:

Jan hat geschrieben:
Ihr veranstaltet da wieder einen Hype, kaum ein typischer Sony oder Canon-Nutzer mit Glas wird jetzt alles verkaufen, um sich die Pana zu kaufen. Toll, dass Panasonic nach gefühlt zehn Jahren beim AF aufgeschlossen hat, bis wahrscheinlich die neuen Generationen der Konkurrenz erscheinen.
Es soll sich doch auch kein Sony oder Canon Nutzer genötigt fühlen einen kompletten Wechsel zu vollziehen... da bedarf es häufig ganz anderer Gründe als ein neues Kameramodell mit Mount xyz.

Ich finde es ehrlich gesagt schön zu sehen das Panasonic nun wirklich aufzuschließen scheint - und dadurch automatisch den Druck auf etwa Sony oder Canon erhöht. Vielleicht nicht einmal unbedingt primär des Preises wegen - aber featuremäßig und in Hinblick auf Support und z.b. das Hineinbringen von Funktionen via Updates.

Denn: Sony ist zwar auf einem wirklich guten Niveau - aber sie lassen an so vielen Stellen noch Kleinigkeiten liegen, einfach weil der Zwang fehlt entsprechend nachzujustieren oder mal per FW eine neue Funktion zu bringen. Hebt man sich wie eh und je lieber für das kommende Modell auf... und bringt damit nicht zuletzt einen gewissen Unmut in die Nutzerschaft wenn selbst "günstigere" neue Modelle plötzlich funktional besser dastehen als das beinahe doppelt so teure Vorjahresmodell... die Videos von Bloom diesbezüglich kennst Du vermutlich - sie bringen es zumindest ganz gut auf den Punkt.

Und um nochmal weiter zurückzuspulen: Sony hat eigentlich erst seit der A7IV ein wirklich brauchbares Volumenmodell wenn man Wert auf den Video-AF legt... alle anderen Modelle wie die A7S III oder auch A1 spielen bekanntlich in einer anderen Preisliga. Daher ist Dein Argument mit den gefühlten 10 Jahren AF Unterschied auch wirklich seeeehr gefühlter Natur wenn wir mal den Video AF als solchen betrachten. Und das 8bit Argument von cantsin kann man eben auch nicht von der Hand weisen - da hat sich Sony verdammt viel Zeit gelassen.

Alternativen und Wahlmöglichkeiten sind zumindest für den Kunden super - mir gefällt das Panasonic hier scheinbar eine relativ stimmige Kamera in den Markt bringt die preislich noch so halbwegs finanzierbar erscheint - im ansonsten langsam wirklich unangenehm nach oben kletternden Marktgefüge.

Kurzum: Gefallen mir gut die beiden Kameras - auch wenn man sich sicherlich fragen kann ob zwei Modelle mit prinzipiell sehr ähnlichen Specs nötig sind - oder es nicht auch ein Bezahl-Update für die S5II auch getan hätte um bei Bedarf die besseren Codecs + Ausgabemöglichkeiten zu erhalten.
Stattdessen hätte man der S5IIx sicher noch einen anderen Schwerpunkt verpassen können - etwa in Richtung einer 7S oder 7R um im Sony-Termini zu bleiben.

Space



Space


Antwort von Drushba:

Jan hat geschrieben:
Ihr veranstaltet da wieder einen Hype, kaum ein typischer Sony oder Canon-Nutzer mit Glas wird jetzt alles verkaufen, um sich die Pana zu kaufen. Toll, dass Panasonic nach gefühlt zehn Jahren beim AF aufgeschlossen hat, bis wahrscheinlich die neuen Generationen der Konkurrenz erscheinen.
Panasonic war immer schon (fast) besser. Das ging mit der GH1 los, der zweiten filmenden DSLM überhaupt, die von enorm vielen Innovationen geprägt war und bei deren Weiterentwicklung auf Messen und im Web extrem auf User gehört wurde. Das war bei Canon und Sony nie der Fall. Dann kam die GH2, die fast alles besser machte, dann die verbesserte GH3 und mit der GH4 der große Knall in 4K, ohne dass jemals gekrüppelt worden wäre. Auch mit der HMC 151 hatten sie 2008 schon einen der besten Henkelmänner mit einer damals überragenden Colorscience auf dem Markt, nur leider mit Pixelshift. S1, S5, SH1 waren die letzten große Würfe, aber leider mit falschen Entscheidungen. Hier fehlte der besseren Bildqualität wegen Phasen- AF und ein paar Kleinigkeiten, um den Durchbruch zu erzielen. Hätten Sony und Canon nicht zuvor auf Phasenautofokus gesetzt, wäre Pana unter Filmern sicher an diesen vorbeigezogen, denn eigentlich war ausser dem AF an Pana alles besser - bis hin zum eher fairen Preis. Jetzt ist mit der S5II wohl einfach mal die beste Gegenwarts-DSLM auf dem Markt. Und das, eben weil offenkundig wieder auf User gehört wurde und Pana dadurch auf userorientierter Linie innovativ blieb ohne zu krüppeln. Im Gegensatz dazu weiss mensch bei Canon nie, was die sich an Ingenieursphantasien einfallen lassen oder unter den Tisch fallen lassen werden, ohne jemals mit Usern gesprochen zu haben - bei der EOS-R: 4K Crop, ein einziger SD-Schacht, seltsames Touchelement, 30-Minutenlimit. Bei der R5 softwareseitge Hitzelimitierungen, zu geringe Laufzeit - es ist nicht ausgeschlossen, dass Canon hier in Zukunft einfach so weiter macht. Ich hatte nach der 5DII ziemlich in Canon investiert, aber der Pfad hat sich eigentlich nie richtig weiterentwickelt. Darum werde ich zumindest bei Gläsern und Bodies voll auf Panasonic setzen und mich von Canon sanft verabschieden (ohne jetzt mit dem Sony-Cripplehammer ein weiteres Fass aufmachen zu wollen))).

Space


Antwort von Darth Schneider:

Echt tolle Cam die S5 Mark2. Aber jetzt zu denken das jetzt weil Panasonic einen neuen Autofokus hat, Sony und Canon gross Kunden verliert, denke ist nix als absurd..;))
Canon wird Markleader bleiben und Sony die Nr.2…

Videospecs sind nun mal für den globalen Kameramarkt nicht wirklich massgebend. Das zeigt doch die jüngere Vergangenheit.
Und der Autofokus war bei der Konkurrenz überhaupt gar kein grosses Thema, auch schreit dort fast niemand nach internem ProRes, und 50p mit 4K können die Canons und Sonys schon..
Also gibt es für sehr viele User auch gar kein Grund zum Wechseln.

Ich könnte mir höchstens vorstellen das die S5 II dem hauseigenen MFT System endgültig den Rest geben wird, weil sie nicht nur preislich, sondern auch funktionell, jetzt in sehr direkter Konkurrenz zur Gh6/Gh5MII steht….

Also ich werde gar nix ändern wegen der neuen, mir jedenfalls reicht für meine Ansprüche, die original S5 mit samt dem nicht schnellsten AF, absolut aus.
Ich warte zufrieden auf die S6, oder auf die S7. ;)
Gruss Boris

Space


Antwort von berlin123:

Schöne Kamera für diese Preisklasse. Werde sie wahrscheinlich kaufen.

Wird meine A7iii ersetzen. Hätte sonst auf die A7IV gesetzt. Aber da ich ab und zu in Südostasien bei 32 Grad Aussentemperatur arbeite wär mir das mit der Temperatur zu heikel gewesen.

Wenn hier geschrieben wird dass dafür jetzt keiner sein gesamtes Sony Equipment verkauft muss man doch mal schauen wer die Zielgruppe ist. Wer 4000 oder mehr für eine Kamera ausgibt weiss idR Regel doch warum und wird für eine 2000 Kamera nicht plötzlich alles wechseln. Darum gehts also nicht.

Wie Gerald Undone es sagt ist die S5II ein würdiger Nachfolger für die A7iii und nicht dafür gedacht, mit einer A7Siii oder R5C zu konkurrieren. Wer schon die 2500-2700 für die A7IV investiert hat wird vermutlich auch nicht das ganze System wechseln wollen.

Aber für die vielen, die noch nicht in die >2K Klasse vorgedrungen sind ist das ein sehr attraktiver Deal.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Den besten Neukauf Deal kriegt man, denke ich, wenn man sich eine Gh5 oder ne Original S5 kauft, weil die beiden werden bald aus dem Panasonic Sortiment ganz verschwinden. Und vorher werden sie wahrscheinlich nochmal günstiger.

Mit der S5 Ii würde ich noch ein paar Monate oder wer Zeit hat, sogar ein Jahr warten, dann werden die Cams noch ein ganzes Stück günstiger werden.
War bei der Original S5 und bei der Gh6 jedenfalls auch so.

Gruss Boris

Space


Antwort von cantsin:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Den besten Neukauf Deal kriegt man, denke ich, wenn man sich eine Gh5 oder ne Original S5 kauft, weil die beiden werden bald aus dem Panasonic Sortiment ganz verschwinden.
Laut Panasonic bleibt die alte S5 (dann sicher als Preiswert-Modell) auf dem Markt.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Echt jetzt ?
Eigentlich sehr erstaunlich, die Preise sind ja nicht soo verschieden, nicht verglichen mit dem günstigerem neuen S5II Modell.
Oder hab ich da was missverstanden ?

Meint ihr es kommt noch eine SH2 Mark 2 ? SH3 ? Oder einfach noch eine andere grössere Fullframe von Panasonic ?
(Für das Netflix Zertifikat ? :)))
Gruss Boris

Space


Antwort von rudi:

dienstag_01 hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:


Du hast natürlich recht - hab da (mit dem Slashcam-Artikel im Kopf) mental einen zu einfachen Sprung von der Farbunterabtastung von RGB-Bayer auf YCbCr-4:2:0 gemacht. Sorry!
Danke, alles ok. Jetzt müsste nur noch Slashcam den Artikel überarbeiten ;)
Habe grade wenig Zeit, aber stehe nach wie vor zu jedem der zitierten Sätze.
Hat jemand von euch schon mal praktisch Bayer Pixel nach YUV gewandelt? Ich schon, und ich sage euch, da ist nicht mehr Information drin, als man sinnvoll in 4:2:0 speichern kann.
Ich glaube mich dunkel zu erinnern, dass ich darüber auch schonmal mal längeres hier geschrieben habe, aber müsste suchen.
Falls es euch wirklich interessiert, sollten wir dafür aber einen separaten Thread aufmachen, denke ich...

Space


Antwort von SamSuffy:

Dies ist die einzige Kamera ihrer Preisklasse die 24p Aufnahmen erstellen kann und keiner findet dies erwähnenswert. Auch witzig bei all den Profis hier …

Space


Antwort von Drushba:

berlin123 hat geschrieben:
Wie Gerald Undone es sagt ist die S5II ein würdiger Nachfolger für die A7iii und nicht dafür gedacht, mit einer A7Siii oder R5C zu konkurrieren. Wer schon die 2500-2700 für die A7IV investiert hat wird vermutlich auch nicht das ganze System wechseln wollen.
Ob sie dafür gedacht ist oder nicht ist doch einerlei - Panasonic konkurriert ab jetzt fett gegen die Platzhirsche. Zumindest für die R5C gibt es jetzt kaum noch einen Grund, es sei denn, man hätte schon RF-Glas oder bevorzugt dies. Wer entscheidet sich jetzt noch für eine R5C, die ja noch nichtmal IBIS hat und für deren Bodypreis vermutlich ein S5II Bundle + Zusatzobjektiv drin ist? Denk ich ganz banal an die Drehpraxis, dann wäre die Akkulaufzeit alleine das schlagende Argument für Pana.))

Bislang war es doch so, dass jede Cam irgendeinen Pferdefuss hatte. Bei Pana der AF, bei Canon Audio und Überhitzung (oder eben kein IBIS, siehe 5C), bei Sony Preis, engster FF-Mount am Markt, Colour Science... name it, bei den älteren öfters Elektronikaussetzer im Drehalltag. Pana bietet ab sofort eine Cam ohne Flaws. Für Canon und Sony dürfte wohl eher noch der soziale Druck des Umfeldes sprechen, praktisch würde mich da nichts zu einem Kauf bewegen.))

Space



Space


Antwort von Jörg:

Dies ist die einzige Kamera ihrer Preisklasse die 24p Aufnahmen erstellen kann beschränkst du die Aussage auf Vollformat?
Wenn nicht, Fujifilm Cams ermöglichen dies seit Jahren...auch für den halben Preis

Space


Antwort von Drushba:

SamSuffy hat geschrieben:
Dies ist die einzige Kamera ihrer Preisklasse die 24p Aufnahmen erstellen kann und keiner findet dies erwähnenswert. Auch witzig bei all den Profis hier …
24p ist wohl eher eine historische Größe, die von Filmzeiten übriggeblieben ist. Europäisches 25p ist einfach praktischer, weil für alle Auswertungsformen geeignet - selbst DCPs gibt es mit 25p. Klar, wer unbedingt DCI-konform drehen will, für den ist es hübsch, warum nicht. Hatte aber auch schon die S1/S1H.))

Space


Antwort von GaToR-BN:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Echt jetzt ?
Eigentlich sehr erstaunlich, die Preise sind ja nicht soo verschieden, nicht verglichen mit dem günstigerem neuen S5II Modell.
Oder hab ich da was missverstanden ?
Ich habe auch gelesen, dass die S5 weiter verfügbar sein wird. Dann sicherlich deutlich günstiger, damit es ein FF-Einstiegsmodell gibt.
Aktuell ist der Straßenpreis bei 1.500 Eur (evtl. sogar abzüglich Cashback?). Wenn die S5II nach ein paar Monaten günstiger wird, muss der Preis sicherlich angepasst werden. Sonst kauft keiner mehr das alte Modell.
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Meint ihr es kommt noch eine SH2 Mark 2 ? SH3 ? Oder einfach noch eine andere grössere Fullframe von Panasonic ?
(Für das Netflix Zertifikat ? :)))
Gruss Boris
Ich freue ich mich, dass Panasonic sein Ego ("DFD ist super!") überwunden hat und so viele gute Verbesserungen vorgenommen hat. Dann bleibe ich gerne bei Panasonic, auch wenn ich nicht sofort kaufen werde!

Ich tippe, dass erst eine S1(R) II (höhere Auflösung für Fotografen) und dann eine S1H II (8K/30 oder 6K/60?) kommen könnten.

Space


Antwort von Rick SSon:

GaToR-BN hat geschrieben:
Echte Begeisterung:
- Autofokus, Verbesserung der Stabilisierung, EVF, 6K OpenGate

Kleine Limits:
- Leider aber kein 4K/60FPS ohne Crop.
- Bei der 5IIX kein RAW über USB an SSD direkt, wenn ich das richtig verstanden habe.

Trotzdem ein großer Schritt für Panasonic in die richtige Richtung!
ohne den crop in 4k50 wäre das Geld schon raus.

Space


Antwort von cantsin:

SamSuffy hat geschrieben:
Dies ist die einzige Kamera ihrer Preisklasse die 24p Aufnahmen erstellen kann und keiner findet dies erwähnenswert. Auch witzig bei all den Profis hier …
??? So ziemlich jede Hybridkamera kann das. Nenn mir doch einmal eine Kamera, die kein 24p kann...

Space


Antwort von GaToR-BN:

"Rick SSon" hat geschrieben:
ohne den crop in 4k50 wäre das Geld schon raus.
Vielleicht kommt das als Firmware-Update. Technisch wird die Hardware wahrscheinlich ermöglichen (durch Lüfter). Ich kann mir vorstellen, dass Sie eine SH1 II erst Mal rausbringen und verkaufen wollen ;-).

Bei der S1 kam ja auch 6K nachträglich (mit 15 Min Limit).

Space


Antwort von cantsin:

GaToR-BN hat geschrieben:
"Rick SSon" hat geschrieben:
ohne den crop in 4k50 wäre das Geld schon raus.
Vielleicht kommt das als Firmware-Update. Technisch wird die Hardware wahrscheinlich ermöglichen (durch Lüfter).
Nein, der Sony-24MP-FF-Sensor erlaubt hardwaretechnisch keine schnellere Auslesung als 30p bei FF. Alle anderen Kameras, die diesen Sensor (bzw. ihre herstellerspezifische Bauvariante) haben, haben dieselbe Einschränkung, so z.B. auch die Sony A7iii, A7C, Nikon Z6/ii und Sigma fp.

Space


Antwort von SamSuffy:

cantsin hat geschrieben:
SamSuffy hat geschrieben:
Dies ist die einzige Kamera ihrer Preisklasse die 24p Aufnahmen erstellen kann und keiner findet dies erwähnenswert. Auch witzig bei all den Profis hier …
??? So ziemlich jede Hybridkamera kann das. Nenn mir doch einmal eine Kamera, die kein 24p kann...
Um gleich bei Panasonic zu bleiben, meine S1 kann das nicht, die S5 kann das nicht, bei denn FF Kameras kann dies bei Panasonic nur die S1H und die ist nun eben in einer anderen Preisklasse und soweit ich weiß gibt es auch keine Sony FF die 24p kann. Die haben alle drop-Frame 23,976p und keine echten 24p.

Wie kommst du denn drauf dass dies jede Hybridkamera können soll?

Mir persönlich ist dies eigentlich sowas von egal, aber ich habe schon Diskussionen von solchen „Profis“ gehört die unbedingt darauf pochten und deshalb eine S1 auch nie eine S1H ersetzen können soll. (war da eher der Meinung dass dies viel mehr wegen Timecode oder dem Lowpassfilter wäre ;-) )

Space


Antwort von MrMeeseeks:

Natürlich filmt die Panasonic S1 mit 24fps und die meisten anderen Kameras können das auch.

Space



Space


Antwort von SamSuffy:

Also meine S1 kann nur 23,976p und keine echten 24p wie die S1H.
Aber wenn du dir so sicher bist, ich lasse mich gerne belehren, schick mir doch bitte einen Link zu einem 24p Clip aus einer S1, dann werde ich meine umgehend an Pana zurückschicken, da ja dann offensichtlich bei meiner etwas im Argen ist!

Space


Antwort von MrMeeseeks:

https://nofilmschool.com/you-can-now-re ... nasonic-s1
really-bitch-annoyed-face.gif

Space


Antwort von Drushba:

SamSuffy hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:


??? So ziemlich jede Hybridkamera kann das. Nenn mir doch einmal eine Kamera, die kein 24p kann...
Um gleich bei Panasonic zu bleiben, meine S1 kann das nicht, die S5 kann das nicht, bei denn FF Kameras kann dies bei Panasonic nur die S1H und die ist nun eben in einer anderen Preisklasse und soweit ich weiß gibt es auch keine Sony FF die 24p kann. Die haben alle drop-Frame 23,976p und keine echten 24p.

Wie kommst du denn drauf dass dies jede Hybridkamera können soll?

Mir persönlich ist dies eigentlich sowas von egal, aber ich habe schon Diskussionen von solchen „Profis“ gehört die unbedingt darauf pochten und deshalb eine S1 auch nie eine S1H ersetzen können soll. (war da eher der Meinung dass dies viel mehr wegen Timecode oder dem Lowpassfilter wäre ;-) )
Komisch, meine S1 kann 24p. In 4K und in 6K. Wenn Deine das nicht kann, sofort verkaufen, da ist bestimmt was faul. Ich würde sie Dir für ein kleines Geld auch abnehmen, evtl. als Briefbeschwerer, dann wärest Du die Sorgen los.))

Space


Antwort von SamSuffy:

MrMeeseeks hat geschrieben:
https://nofilmschool.com/you-can-now-re ... nasonic-s1
Jetzt bitte ich dich um eine sehr einfache Sache, nur kurz einen Clip mit der S1 zu schießen und mir/uns bereitzustellen und dann kommt ein völlig sinnfreier Link zu einer News zum Firmwareupdate. WTF!?

Auch würde ich gerne von Drushba einen Clip erhalten, der 24p und nicht 23,98p ist.

Ich glaube einfach ihr wisst gar nicht von was ich hier schreibe.

Aber ich habe Nachsicht 😁
Mir selbst ist es ja auch egal ob die S1 dies kann. Komme wie 99% der Kameras auch mit 23,98p bzw. 24p DF auch klar.
Trotzdem, davor konnte bei Panasonic nur die S1H eine 24p Ausgabe.

Space


Antwort von cantsin:

SamSuffy hat geschrieben:
Ich glaube einfach ihr wisst gar nicht von was ich hier schreibe.
Doch, aber sagt Dir das Wort "Conforming" etwas?

Ich würde übrigens schwer davon ausgehen, dass auch bei der S5ii sich die 24p-Angabe "nur" auf 23.976 bezieht. Das ist bei fast allen Hybridkameras so.

Space


Antwort von SamSuffy:

Es ging aber nicht um conforming, es ging um native echte 24p.
Das können die nunmal halt nicht. Kann auch 60p auf 24p „conformen“, ist aber trotzdem kein echtes 24p.

Laut der Tech Specs von slashcam hier auf deren Artikel wird aber explizit 24p und 23,98p gelistet.

Aber danke dass du die 23,98 nun endlich bestätigst

Space


Antwort von cantsin:

SamSuffy hat geschrieben:
Es ging aber nicht um conforming, es ging um native echte 24p.
Was ist denn das Problem, wenn Du Deine Footage im NLE 1,6 Promille (bzw. 0,16%) schneller abspielen musst?

Zu Filmkamerazeiten lag sowas noch im Bereich der mechanischen Toleranz....

Du behauptest also ernsthaft, dass Du einen Unterschied zwischen 24p und 23,976p sehen kannst? (Sorry, aber ich schüttel mich gerade vor Lachen.)

Space


Antwort von pillepalle:

SamSuffy hat geschrieben:
Die haben alle drop-Frame 23,976p und keine echten 24p.
DSLM-Kameras haben keine Drop-Frame Bildraten. Sie haben nur PAL-Bildraten (25/50/100) die z.B. in Europa üblich sind und non-drop NTSC Bildraten (23,97/29,97/59,96) die in Amerika üblich sind. Die 'echten' 24p gehören zum PAL-Standard, den aber normalerweise nur die professionelleren Kameras (wie z.B. Cine- oder Fernsehkameras) beherrschen. Bei einer Alexa kann man z.B. 23,97p oder 24p einstellen. Bei einer DSLM in der Regel nicht. Aber mit einer DSLM produziert man in der Regel ja auch keine Kinofilme, oder bestenfalls im Indie-Bereich. Da muss man dann eben Kompromisse machen. Wenn die Kamera keine 24p kann, dann ist es hierzulande einfacher in 25p zu drehen und den Film nachträglich umzuwandeln, denn das wird visuell kaum einen Unterschied ausmachen, als sich mit den krummen 23,97 und z.B. flackerndem Licht herumzuschlagen.

Für den Großteil der DSLM-User dürfte das deshalb kaum eine Rolle spielen, denn der meiste Content landet vermutlich nicht im Kino. Und wenn doch, sieht eh niemand den Unterschied.

VG

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Sam Suffy
James Cameron hat ja just now bewiesen das ganze grosses Kino auch bestens ganz ohne 24P funktioniert.;))

Also ich behaupte jetzt mal stink frech die allermeisten Leute (auch Profis) werden nicht mal einen Unterschied zwischen 24 und 25FpS bemerken.
Wie soll denn jetzt irgend einer den Unterschied zwischen 24 und 23.376 FpS nur annähernd erfühlen ?

Und sicher, es gibt schon Dslms die das können, z.B. die Pocket Cinema Cameras, können alle auf Wunsch 23.376FpS..

Aber drehe ich jemals so ?
Nein wozu ? Ich filme sogar mit 25FpS, weil ich finde man sieht gar keinen Unterschied zu 24FpS..;)

Gruss Boris

Space



Space


Antwort von funkytown:

Wird bei der HDMI RAW Option auch BRAW (BM Video Assist) unterstützt? Die alte S5 unterstützt das ja auch.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Da sind wir uns noch nicht zu 100% sicher..
Bestätigt wurde das bisher nicht.
Womöglich passt das Atomos nicht..;)
Gruss Boris

Space


Antwort von wolfgang:

Ja, leider wissen wir das noch nicht.

Es entspräche halt nicht der bisher gelebten Praxis von Panasonic, sich bei den Rekordern einschränken zu lassen. Siehe auch hier: https://www.panasonic.com/uk/consumer/b ... meras.html

Für mich ist das einer der relevanten Punkte für eine Kaufentscheidung. Ich will hier die Flexibilität, ich will hier definitiv nicht von Resolve weggehen... welches ProRes Raw ja noch immer nicht unterstützt. Was ich auch schwach finde, aber was willst machen.

Pessimistisch stimmt mich aber, dass auch die GH6 noch nicht auf der Liste der vom Blackmagic Video Assistent unterstützten Geräte steht. :(

Space


Antwort von SamSuffy:

Oh je,
wann habe ich denn bitte jemals geschrieben ich könne 24p von 23,976p unterscheiden nur wenn ich diese sehe? Dies hat mir cantsin einfach in den Mund gelegt, er hat es einfach erfunden, warum auch immer?!
Ich hatte nur den Mr. und Drushba dazu aufgefordert etwas zu schicken, was die gar nicht schicken können und sich mal mit ihrem Footage auseinander setzten sollten, denn da steht in den Metadaten ganz klar 23.976 (24000/1001) FPS.
Es ging in der Diskussion auch NIEMALS darum wie 24p aussieht, ob 25p mehr Sinn macht, was zum teufel Cameron macht oder sonst noch irgendwelche 24p Glaubenskriege !

Ich hatte nur angemerkt, dass, laut Datenblatt von slashcam, die S5II/S5IIX (wahrscheinlich eher nur die X-Variante), nun neben der S1H die einzige DSLM ist, die tatsächlich echte 24p kann. Das ist nunmal Fakt (vorausgesetzt die Daten von slashcam stimmen).

Dann kommen so dumme Kommentare wie "jede Hybridkamera kann 24p, bla bla bla"! Nein, so gut wie keine kann dies. Keine echten 24p !

Und nein, mir ist dies auch egal ob ich in 24p oder 23,98p filme und nein, ich seh da keinen Unterschied und nein, lass Cameron doch tun wass er will und nein eure und meine S1 und S5 können verdammt nochmal kein echtes 24p auch wenn es hier noch so oft behauptet wird!

Gott, was einem da alles in den Mund gelegt wird nur weil die Leute zu Faul sind mal mehr als nur den letzten Foreneintrag zu lesen und meinen gleich ihren Senf dazu geben zu müssen ohne zu Wissen worum es eigentlich ging.

Auch witzig, dass hier https://www.slashcam.de/info/Filmemache ... 05843.html diverse Forenmitglieder gleich alles samt aufspirngen, hier in diesem Threat aber wieder alles relativieren.
Lächerlich und Kindergarten!

Wie gesagt, mir ist es egal ob ich so filmen kann oder eben nicht. Meine Anmerkung hierzu war lediglich dass diese Kamera es können soll und ich dies bemerkenswert finde, allen anderen es scheinbar aber nichtmal aufgefallen ist.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Sam
So gesehen hast du selbstverständlich recht. Kann ja wirklich fast keine Dslm…
Schon erstaunlich weil heute sonst ja alles so möglichst cinematsch sein soll…

Ich hab dann wahrscheinlich die Debatte beziehungsweise dich ein wenig missverstanden…

@Wolfgang
Also ohne BRaw fände ich jetzt die Neue S5 auch sehr doof.
Aber andererseits, in meiner S5…ist’s BRaw drin, und ich würde auch Blackmagic verstehen wenn die jetzt ab sofort selber den externen BRaw Riegel zu machen.

Es dürften viel,weniger Pockets verkauft worden sein seit:
C70, RC5, S5, Gh6, Fx30, R7, XT5 und so weiter.
Die Hybriden werden halt immer besser, und das sehr, sehr schnell..
Gruss Boris

Space


Antwort von iasi:

Dreht in HVR !
Das ist nachhaltig.

Space


Antwort von Jott:

„dann ist es hierzulande einfacher in 25p zu drehen und den Film nachträglich umzuwandeln, denn das wird visuell kaum einen Unterschied ausmachen, als sich mit den krummen 23,97 und z.B. flackerndem Licht herumzuschlagen.“

Yep. Sogar visuell ohne jeden Unterschied. Das einzige, was dabei „gewandelt“ wird, ist der Header mit der Info für die Abspielgeschwindigkeit. Dauert deshalb auch nur eine Klicksekunde.

Aber das sind heutzutage alles Geheimwissenschaften, obwohl seit Jahrzehnten Alltag im Spannungsfeld Film vs. TV/Video vs. Wechselstromfrequenz. Auch echtes 24p, nicht nur 23,97, führt zu praktischen Problemen beim Dreh in PAL-Ländern. Workarounds gibt‘s natürlich, nur wer die nicht kennt, darf sich auf Fettnäpfchen freuen.

Space


Antwort von iasi:

Jott hat geschrieben:
„dann ist es hierzulande einfacher in 25p zu drehen und den Film nachträglich umzuwandeln, denn das wird visuell kaum einen Unterschied ausmachen, als sich mit den krummen 23,97 und z.B. flackerndem Licht herumzuschlagen.“

Yep. Sogar visuell ohne jeden Unterschied. Das einzige, was dabei „gewandelt“ wird, ist der Header mit der Info für die Abspielgeschwindigkeit. Dauert deshalb auch nur eine Klicksekunde.

Aber das sind heutzutage alles Geheimwissenschaften, obwohl seit Jahrzehnten Alltag im Spannungsfeld Film vs. TV/Video vs. Wechselstromfrequenz. Auch echtes 24p, nicht nur 23,97, führt zu praktischen Problemen beim Dreh in PAL-Ländern. Workarounds gibt‘s natürlich, nur wer die nicht kennt, darf sich auf Fettnäpfchen freuen.
Und man kann früher aufs Klo gehen, weil der Film nicht so lange läuft. :)

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Drushba hat geschrieben:

24p ist wohl eher eine historische Größe, die von Filmzeiten übriggeblieben ist.
Und in der so gut wie jeder Film gedreht wird ;-)

Kommt halt immer darauf an was man mit so ner Kamera vor hat.
Youtube, SM, Industriefilmchen etc. da isses quasi wurscht - aber als B/C/Gimbal/Crash-Cam für nen Film wären 24 schon angesagt.

Space



Space


Antwort von Jott:

iasi hat geschrieben:
Und man kann früher aufs Klo gehen, weil der Film nicht so lange läuft. :)
Absolut. Und die Sender kriegen mehr Werbung unter. TV- und DVD-Gucker wittern Zensur-Verschwörungen, weil die Filme da etwas kürzer sind als im Kino. Das Leben ist lustig!

Space


Antwort von cantsin:

Also, @SamSuffy hat natürlich einen Punkt, dass es ärgerlich ist, dass bei den meisten Hybridkameras "24p" draufsteht, wo 23.976 drinstecken - aus dem einfachen Grund, dass das zu Asynchronizität/Auseinanderdriften führt (und zwar bei jedem tausendsten Frame bzw. 6 Sekunden pro Stunde), wenn man Multicam mit zwei Kameras filmt, wenn die eine ganzzahliges 24p und die andere 23.976p filmt und man das Material im Schnitt auf eine der beiden Framerates konformiert.

Ganzzahliges 24p bieten bisher nur für Netflix-Zertifizierung entwickelte Kameras wie die Blackmagic Pocket 4K/6K und die Panasonic S1H, die dann auch noch andere Cine-Produktionsfeatures wie z.B. Timecode haben, die die S5ii/x nicht bietet.

Zumindest nehmen BM-Kameras und S1H auch in 23.976 auf, so dass man die Kameras auf den Mischbetrieb mit Prosumer-Hybriden einstellen kann.

Wirklich überflüssig ist, dass bei Kameras wie der S5/ii im Hersteller-Spec Sheet "24p" steht statt der tatsächlichen 23.976p.

Space


Antwort von Funless:

cantsin hat geschrieben:
Ganzzahliges 24p bieten bisher nur für Netflix-Zertifizierung entwickelte Kameras wie die Blackmagic Pocket 4K/6K und die Panasonic S1H, die dann auch noch andere Cine-Produktionsfeatures wie z.B. Timecode haben, die die S5ii/x nicht bietet.
Also bei meiner 1000 Euro Einsteiger DSLM (Fuji X-S10) kann ich sowohl 24p, als auch 23.98p auswählen (s. Foto).
X-S10_24p.jpg Heißt das, dass wenn ich 24p auswähle die Kamera dann dennoch in 23.98p filmt? Wenn das so ist, macht das doch gar keinen Sinn dass man neben den 23.98p auch 24p auswählen kann. Verstehe ich nicht.

Space


Antwort von pillepalle:

@ Funless

Auch 24p? Dann musst Du jetzt einen Kinofilm drehen 🥳

VG

Space


Antwort von Darth Schneider:

Ich bleib bei 25
Gruss Boris

Space


Antwort von pillepalle:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ich bleib bei 25
Gruss Boris
Keine Phantasie, was? 😂

VG

Space


Antwort von Darth Schneider:

Eher Zuviel Fantasie für 23.9 was auch immer.
War zu schlecht in Matte da wird es mir schon schwindlig..;)))
Gruss Boris

Space


Antwort von Funless:

pillepalle hat geschrieben:
@ Funless

Auch 24p? Dann musst Du jetzt einen Kinofilm drehen 🥳

VG
Mache ja keine Kinofilme, bin nur ein schnöder Hobby-Videot und filme meistens in 29.97p oder ab und an in 25p. Noch nie die anderen Frameraten benutzt, weil ich wüsste nicht wofür ich die benötigen würde. Meine Frage war auch eher neugieriger Natur.

Space


Antwort von MrMeeseeks:

cantsin hat geschrieben:
Also, @SamSuffy hat natürlich einen Punkt, dass es ärgerlich ist, dass bei den meisten Hybridkameras "24p" draufsteht, wo 23.976 drinstecken - aus dem einfachen Grund, dass das zu Asynchronizität/Auseinanderdriften führt (und zwar bei jedem tausendsten Frame bzw. 6 Sekunden pro Stunde), wenn man Multicam mit zwei Kameras filmt, wenn die eine ganzzahliges 24p und die andere 23.976p filmt und man das Material im Schnitt auf eine der beiden Framerates konformiert.

Ganzzahliges 24p bieten bisher nur für Netflix-Zertifizierung entwickelte Kameras wie die Blackmagic Pocket 4K/6K und die Panasonic S1H, die dann auch noch andere Cine-Produktionsfeatures wie z.B. Timecode haben, die die S5ii/x nicht bietet.

Zumindest nehmen BM-Kameras und S1H auch in 23.976 auf, so dass man die Kameras auf den Mischbetrieb mit Prosumer-Hybriden einstellen kann.

Wirklich überflüssig ist, dass bei Kameras wie der S5/ii im Hersteller-Spec Sheet "24p" steht statt der tatsächlichen 23.976p.
Warum ist denn die Implementierung von echten 24p so kompliziert dass die Hersteller da schummeln müssen?

Space



Space


Antwort von cantsin:

MrMeeseeks hat geschrieben:
Warum ist denn die Implementierung von echten 24p so kompliziert dass die Hersteller da schummeln müssen?
AFAIK ist die Implementierung von echtem/ganzzahligem 24p nicht unbedingt komplizierter als die von 23.976p. Nur ist letzteres kompatibler zu NTSC-TVs (und NTSC ist ja nicht nur in den USA, sondern auch in Japan Standard).

Eventuell/höchstwahrscheinlich geht's da nur um ganz banale Dinge wie die, dass sich ein Kamerahersteller nicht mit Kunden herumschlagen will, die ihr ganzzahliges 24p-Material nicht auf ihrem Smart-TV abspielen können und damit den Kundendienst überlasten. Während man bei der Käuferschaft von Kameras wie der BM Pocket 6K oder S1H eben davon ausgeht, dass das Videomacher sind, die wissen, was sie tun.

Space


Antwort von funkytown:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Da sind wir uns noch nicht zu 100% sicher..
Bestätigt wurde das bisher nicht.
Womöglich passt das Atomos nicht..;)
Gruss Boris
Gibt es mittlerweile neue Infos zu BRAW?

Space


Antwort von cantsin:

funkytown hat geschrieben:

Gibt es mittlerweile neue Infos zu BRAW?
Nein...

Space


Antwort von Jalue:

Zugegebenermaßen bin ich ein bisschen angekäst. Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich meine S5 erworben und die S5II(X) ist wohl schon ein deutliches Upgrade, insbesondere was den AF betrifft. Der ist zwar auch schon bei der S5 okay, aber jetzt scheint er wirklich gut zu sein.

Wie verhaltet ihr euch in solchen Fällen, bzw. wie geht ihr mit dieser Frustfalle um? Die alte Kamera mit Verlust verscherbeln und umsteigen oder die Sache einfach ignorieren? Denn klar, meine S5 macht ja auch weiterhin gute Bilder ...

Die naheliegende Antwort wäre natürlich: "In Zukunft kaufen, kurz nachdem die Wunsch-Kamera auf dem Markt ist", aber das haut eben aus diversen Gründen nicht immer hin.

Space


Antwort von cantsin:

Jalue hat geschrieben:
Wie verhaltet ihr euch in solchen Fällen, bzw. wie geht ihr mit dieser Frustfalle um? Die alte Kamera mit Verlust verscherbeln und umsteigen oder die Sache einfach ignorieren? Denn klar, meine S5 macht ja auch weiterhin gute Bilder ...
Laut CineD sind rolling shutter und DR bei der alten S5 sogar etwas besser (was nicht verwundert, weil für die Phasenerkennungspixel auf dem Sensor Signalqualität geopfert werden muss).

Ich bin auch in Deiner Situation und werde einfach noch ca. 2 Jahre warten, bis die S5ii für 1400 oder weniger gebraucht erhältlich ist und die S5 entweder als Zweitkamera weiterverwenden oder in Zahlung geben.

Als Fotokamera ist die alte S5 für mich bereits gut genug.

Space


Antwort von Jalue:

cantsin hat geschrieben:
Laut CineD sind rolling shutter und DR bei der alten S5 sogar etwas besser (was nicht verwundert, weil für die Phasenerkennungspixel auf dem Sensor Signalqualität geopfert werden muss).

Ich bin auch in Deiner Situation und werde einfach noch ca. 2 Jahre warten, bis die S5ii für 1400 oder weniger gebraucht erhältlich ist und die S5 entweder als Zweitkamera weiterverwenden oder in Zahlung geben.

Als Fotokamera ist die alte S5 für mich bereits gut genug.
Danke für die Info. DR ist für mich sogar relevanter, weil der AF bei der S5 ja hinreichend gut funktioniert. Aber in zwei Jahren ... da würde ich dann doch eher das Nachfolgemodell abwarten. Mit etwas Glück käme es sogar im Camcorder-Body, mit Gain-Schalter, integriertem ND-Filter, usw.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Jalue
Warum denn Frustfalle ? Kann ich eigentlich gar nicht so recht nachvollziehen.

Ich bin voll zufrieden mit meiner S5, und ich bin mir ganz sicher die Mark2 mit dem neuen Autofokus ist genau so toll, eher noch besser.
Über das Quanchen DR und RS würde ich mir jetzt bei der Mark2 genau mal gar keine Sorgen machen.
Wahrscheinlich würdest du das nicht mal bemerken…

Zumal:
In einem Camcorder Body wäre aber dann der Nachfolger doch gar keine S5 mehr…;)

Die S5 und die S5 II sind Hybrid Kameras, zum filmen und zum fotografieren, also gar keine Camcorder.
Ich denke auch nicht das Panasonic das so machen würde.
Die Gh6, ihat schliesslich auch kein Camcorder Body.
Zum Glück.
Aber wer weiss vielleicht kommt ja noch ganz was anderes, einfach zusätzlich ein Camcorder…

Aber warum denn überhaupt ein Gain Schalter bei der S5 ?
Ergibt das denn bei einem Dual nativ Iso Sensor beim filmen überhaupt einen Sinn ?
Ich denke eher nicht, zumindest nicht für mich.

Wie auch immer, ich werde auch in Ruhe abwarten bis die Mark2 günstiger wird, beziehungsweise schauen was dann die Mark 3 dann bieten wird.
Gruss Boris

Space


Antwort von Jalue:

Ich bin eben ein alter Sack, der noch auf Kameras gelernt hat, bei denen man nicht für jede Grundfunktion ins Menü gehen musste. Da gab's so schöne, steinzeitliche Kippschalter, keine Touchscreens oder vom User belegbare Knöpfchen, die schon aktiviert werden, wenn man sie nur anhaucht - und plötzlich ist die Blendenautomatik an oder sowas ;-)

Und warum die Form von Fotoapparaten der ergonomische Höhepunkt der Design-Kunst sein sollte, konnte mir bislang noch niemand schlüssig erklären, auch bei der S5 ist der EVF ein schlechter Witz, da hatte selbst der Sucher einer ollen Arri 16 BL mehr Lametta. Aber okay, was du nicht weißt, macht dich nicht heiß und die Jungen kennen es ja kaum noch anders.

Ansonsten hast du natürlich recht, die S5 ist und bleibt eine gute bis sehr gute Kamera in ihrer Liga.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Panasonic kündigt neues Firmware-Updates für LUMIX S5II- und S5IIX an
Leica Q3 mit 8K Videoaufnahme, Phasen-Autofokus, LOG und ProRes-Aufnahme vorgestellt
Panasonic S5 II mit Phasen-Autofokus in der Videopraxis: Überflieger in der 2.000 Euro Klasse?
S5II X + Lumix S 50 f1.8 - Vignettierung wechslet im Video die Belichtung S5II X
OLPF-Nachrüstung für S5ii/S5iix/S5/S1
LUMIX S5II X Firmware-Update bringt u.a. Proxies, Frame.io und mehr Autofokus
Panasonic Lumix DC-S5II Firmwareupdate 2.0
Neue MFT-Kamera von Panasonic LUMIX G9II - GH6 im S5II-Pelz?
Panasonic S5IIX (DC-S5M2X) Ende Mai verfügbar- mit Blackmagic RAW Ausgabe
Panasonic S5 Mark II - 6K, Phasen-AF, baldige Vorstellung?
Panasonic G9II im Praxistest: Phasen-Hybrid AF, Dynamic Range Boost, V-LOG - die heimliche GH7?
Panasonic S5iiX oder Sony alpha 7c II
Sony FX3, MacBook Air M3, Panasonic S5IIX, SmallRig DH10 Stativkopf: Was hat sich mobil bewährt?
Genlec 8381A aktive adaptive 5 Wege Hauptmonitore
Aktive EF Focal Reducer/Speedbooster von Meike für Sony E, Nikon Z und Canon RF
Lumix S5II: Problem mit AF-Tracking bei Video
Lumix S5II > C1, C2 und C3: Übernahme der aktuellen Weissabgleicheinstellung?
Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash