Logo Logo
/// 

Projektion Abfilmen – RGB Flimmern beseitigen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein -Forum

Frage von MrTea:


Hallo an alle Video-Experten,

kämpfe gerade mit einem Problem was einigen bekannt sein dürfte: Flimmern beim abfilmen einer Projektion
Jedoch scheint es kein normales Flimmern zu sein sondern es ziehn sich RGB-Streifen durchs Bild. Sprich, ich kann die rückprojizierte Fläche nicht abfilmen weil das Material so nicht brauchbar ist. Habe eigentlich nur DSLRs zum abfilmen zu Verfügung (habe schon hier im Forum von clear scan gelesen, weiß aber nicht was das ist und ob unsere Cams das haben – wahrscheinlich eher nicht). Egal wie ich den ShutterShutter im Glossar erklärt etc. einstelle ich krieg diese RGB-Streifen nicht raus. Weiß hier jemand was ich tun könnte? Die RGB-Striefen/Flirren treten bei auch bei anderen "normal" großen Beamern auf.

Der Beamer der projiziert wäre dieser hier: https://www.alternate.de/html/product/1 ... gLX9PD_BwE (Optoma Mini-Beamer)



Antwort von mash_gh4:

MrTea hat geschrieben:
...es ziehn sich RGB-Streifen durchs Bild...
Egal wie ich den ShutterShutter im Glossar erklärt etc. einstelle ich krieg diese RGB-Streifen nicht raus
ja -- das problem kennen viele von uns. es hat leider tatsächlich nichts mit der shutter einstellung zu tun, sondern resultiert aus dem sensorausleseverhalten typischer cmos sensoren -- dem sgn rolling shutter --, zu dem es ja leider nur in den unerschwinglichsten fällen eine alternative -- global shutter -- gibt.

im prinzip kann man dagegen kaum etwas tun, außer eben eine kamera zu verwenden, die global shutter aufnahmemodi unterstützt.



Antwort von dosaris:

MrTea hat geschrieben:
Die RGB-Striefen/Flirren treten bei auch bei anderen "normal" großen Beamern auf.

Der Beamer der projiziert wäre dieser hier: https://www.alternate.de/html/product/1 ... gLX9PD_BwE (Optoma Mini-Beamer)
ja, DLP-Projektor-Bilder sind grundsätzlich am schwierigsten zu filmen,
da die 3 Farbauszüge nacheinander projiziert werden.
bei LCD-Projektoren ist es einfacher.

Mit 1/25 zu belichten haste ja schon versucht ?!?

BTW: Beamer werden umgangssprachlich die BMWs genannt ;-)








Antwort von MrTea:

Hallo Leute,

ja habe alle Belichtungszeiten der Kameras schon versucht. Wenn ich es schaffe einen LCD-Beamer aufzutreiben sollte ich mit dem simplen einstellen der Belichtungszeit das Flirren loswerden oder kann man auch da Probleme kriegen?
(Die Bezeichnung BMWs gefällt mir sehr gut:D)



Antwort von Jott:

Sollte dann mit 1/60 kein Problem sein.



Antwort von TheBubble:

Ich vermute auch, dass es an der DLP-Techik liegt.



Antwort von MrTea:

Ja, habe es auf einem LCD Beamer getestet und da gibt es null Flimmern. Liegt also definitiv an der DLP-Technik. Danke euch!

Jetzt stellt sich mir aber eine andere Frage. Und zwar ist das Bild vom LCD-Projektor sehr hell. So hell, dass wir es nicht abfilmen können. Wenn wir jetzt am Beamer die Helligkeit reduzieren bessert es sich etwas aber jetzt fehlen teilweise Konturen vom projizierten Bild … Habt ihr Tipps wie wir das lösen könnten? Softwareseitig evt.?



Antwort von Jott:

Blende schließen?

Wenn‘s um zu hohen Kontrast zwischen Beamer und Redner geht: selbigen beleuchten.



Antwort von MrTea:

Klar, mit der BlendeBlende im Glossar erklärt haben wir alles schon versucht.

Nein die Situation ist so:
Es ist eine kleine kreisrunde Fläche (ca. 10cm Durchmesser) die rückprojiziert wird (wir konnten keine runden Displays in der Größe auftreiben, daher die Projektion).

Mein letzter Trick wäre, eine dunklere Rückprofolie zu versuchen. Keine Ahnung wieviel das bringt.



Antwort von Jott:

10 cm? Kleinen billigen Monitor hinter das Loch hängen statt Projektion?



Antwort von MrTea:

Geht konstruktionsbedingt leider nicht



Antwort von CameraRick:

MrTea hat geschrieben:
Mein letzter Trick wäre, eine dunklere Rückprofolie zu versuchen. Keine Ahnung wieviel das bringt.
Wenn es so klein ist einfach mal mit ND Folie aus dem Licht-Bedarf versuchen, sollte funktionieren. Wenn die das Bild zu sehr straft, vielleicht auch ein handelsüblicher ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt vor den Beamer :o) (Achtung: keine Ahnung ob die die Temperaturen mitmachen, das war ein Scherz)








Antwort von gammanagel:

Hallo,
versuch mal eine Kamera mit CCDCCD im Glossar erklärt Chip, z.B. Sony FX1 (HDV und Band) die sind ganz billig zu bekommen.

Viele Grüße

Elimar



Antwort von prime:

Muss die Projektion abgefilmt werden? Sofern es dein Problem löst, dann zeichne das Signal auf bevor es in den Beamer kommt mit einen Blackmagic VideoAssist oder ein Rekorder von ATOMOS etc.



Antwort von TheBubble:

MrTea hat geschrieben:
Es ist eine kleine kreisrunde Fläche (ca. 10cm Durchmesser) die rückprojiziert wird (wir konnten keine runden Displays in der Größe auftreiben, daher die Projektion).
Ein so kleiner Kreis, wo wird da der Beamer versteckt? Ist das eine Kunstinstallation? Sitzt der Display-Kreis auf einer Art Röhre? Lade doch mal ein Foto hoch. Vielleicht klärt sich dann, warum ein Display mit einer Maske keine Lösung ist.

Es gibt aber auch winzige Beamer, die entsprechend lichtschwach sein dürften.



Antwort von Auf Achse:

dosaris hat geschrieben:
ja, DLP-Projektor-Bilder sind grundsätzlich am schwierigsten zu filmen,
da die 3 Farbauszüge nacheinander projiziert werden.

Alte Threads ausgraben und dann auch noch abschreiben ..... :-)

Auf Achse



Antwort von beiti:

Auch wenn der Thread schon alt ist, möchte ich noch was zum Thema anmerken. Vielleicht hilft es ja künftigen Nutzern mit ähnlichen Problemen:

Nicht alle DLP-Beamer sind gleichermaßen betroffen. Bin mir nicht sicher, ob es was mit der Geschwindigkeit/Synchronisation des Farbrades, mit der Flimmerfrequenz der Lichtquelle oder mit der Anordnung der Farbfilter zu tun hat.
Das Bild meines BenQ W1100 kann ich jedenfalls in den meisten Situationen gut abfilmen. War selber überrascht, da ich mit früheren DLP-Projektoren auch diesbezüglich schlechte Erfahrungen gemacht hatte.
Ich filme mit 50p und meist 1/50 Sekunde Belichtung. Wenn ich am Beamer eine 50-Hz-Quelle (Videoplayer) nutze, funktioniert das Abfilmen ohne weitere Maßnahmen. Wenn es eine 60-Hz-Quelle (Computer) ist, kommt es zu leichten durchlaufenden Streifen - die sich aber durch Umstellen der VerschlusszeitVerschlusszeit im Glossar erklärt auf 1/60 beseitigen lassen. Also das Verhalten ist so, wie man es eigentlich nur von LCD-Beamern kennt.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein -Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Projektion Abfilmen – RGB Flimmern beseitigen
Von der Kamera zur Projektion
TV abfilmen
Holovect Display: echtes 3D per Laser-Vektor Projektion
Display abfilmen: FPS sekundengenau verstellen?
Video "aufhellen" - Wackler beseitigen
Camcorder für Erklärvideos gesucht (Grafiken abfilmen)
Ist es möglich Schwarze Balken zu beseitigen?
Super 8 abfilmen - suche Infos zu Panasonic Telecine WV J20
USB-Stick-Schreibschutz läßt sich nicht beseitigen
Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
Speicherkarte war zu langsam, gibt es einen Weg die Störungen zu beseitigen
Schwarz mal wirklich schwarz -- Christie demonstriert HDR-Projektion
Sony HDR-SR8 bzw SR7 Bild zittern mit RM95 beseitigen.
GH5 - Flimmern auf Tierfellen
Flimmern bei 4K Video im Player
BMP-Bilder in MSP7 flimmern
Nach encoden "flimmern" bei Bewegungen
Flimmern von LED Licht entfernen
Premiere Pro video flimmern nach export
Heftiges Flimmern bei effekten in Premiere Pro
Super 8: abfilmen mit MiniDV- oder mit Digital-Fotokamera?
horizontale Bewegung ruckelt - micro-flimmern, shutter-korrektur
Flimmern bei DVD-Wiedergabe auf dem Ferseher
Wie filme ich den Beamer ohne Flimmern?
Halbbildoptionen --> Flimmern reduzieren auf mehrere Clips gleichzeitig anwenden

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom