Bundesregierung plant 40 Mrd. Euro Sofort-Hilfe für Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer

// 11:08 Do, 19. Mär 2020von

Im slashCAM Forum ist es derzeit die dringendste Frage aller selbstständigen Film- und Medienschaffenden: Wie soll ich als Solo-Freischaffender oder als kleine Agentur / Kleinunternehmer die durch Corona weggebrochenen Aufträge kompensieren? Genau für diese Zielgruppe scheint die Bundesregierung lt. Spiegel-Informationen jetzt ein dringend benötigtes Sofort-Hilfe-Programm unter dem programmatischen Namen „Solidaritätsfonds“ aufzulegen.


Die einzelnen Details sind noch nicht bekannt aber man will hier anscheinend auf eine schnelle und unbürokratische Verteilung der Mittel setzen:



Zentraler Baustein für die unkomplizierte Bereitstellung der Mittel soll die nachträgliche Prüfung werden, ob die Mittel tatsächlich auch benötigt wurden. Zuschüsse könnten dann auch ggf. in Darlehen umgewandelt werden.



Die Beratungen zum Solidaritätsfonds für Selbstständige sind für diesen Nachmittag angesetzt. Mehr hierzu in Kürze auf slashCAM ...



Mehr Informationen zu den vielen verschiedenen Soforthilfemaßnahmen verschiedener staatlicher Stellen in unserem Ratgeber: Coronavirus-Krise: Aktuelle Soforthilfen für Unternehmen und Selbständige - eine Übersicht.


Leserkommentare // Neueste
iasi  //  06:25 am 20.3.2020
Wir sollten jetzt und hier besser nicht weiter über Goldpreise diskutieren.
Jörg  //  00:27 am 20.3.2020
ok, gibts nächstes Mal noch den Fix dazu...:-))
Cinemator  //  23:44 am 19.3.2020
Nur Papiergold ist gefallen. Physisches Gold steigt weiter. Wichtig, dass es jederzeit greifbar ist. @iasi: Für nur 40 Milliarden muss der Staat sicher keine Anleihen auflegen,...weiterlesen
Ähnliche News //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash