Logo

/// 

Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material ab.



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kameras und Camcorder nach Hersteller / Panasonic-Forum

Frage von moviejohn2005:


Die Recherchen eines befreundeten Journalisten hat bei Premiere und Sat1/Pro7 HD ergeben:

Sendefähiges HD Material ist
1920x1080= also 2.000.000 PixelPixel im Glossar erklärt
1370 x 744 = also 1.019.280 PixelPixel im Glossar erklärt (1280*720)


500.000 PixelPixel im Glossar erklärt auch wenn mit 720p wir als sendefähiges HD Material abgelehnt. "Wir wollen keine neue Diskussion in Sachen HD und einen professionellen Produktionsstandard waren" so die Aussagen der HD verantworlichen (SAT1) und (PREMIERE HD).
(die namen sind mir bekannt..)

Für mich die richtige Entscheidung...500.000 PixelPixel im Glossar erklärt ist halt zu wenig,und kein Profi-HD egal wie das Bild ausschaut. DVX100 macht auch schöne Bilder und ist trotzdem kein HD.
Premier/Sat1 kann nicht 500.000 PixelPixel im Glossar erklärt als HD verkaufen wenn jeder HDTV 1920x1080 PixelPixel im Glossar erklärt zeigen kann. Für mich als Verbraucher/Benutzer eines HDTV Gerätes und HD-DVD Käufer eine logische und richtige Entscheidung.



Antwort von wolfgang:

"moviejohn2005" wrote:

1370 x 744 = also 1.019.280 Pixel


Was bitte ist das für ein Format? Das ist weder HDV1, noch HDV2???



Antwort von moviejohn2005:

"wolfgang" wrote:
"moviejohn2005" wrote:

1370 x 744 = also 1.019.280 Pixel


Was bitte ist das für ein Format? Das ist weder HDV1, noch HDV2???

Hallo Wolfgang, Varicam...mit 1280*720 effektiv





Antwort von PowerMac:

Füttert den Troll nicht!



Antwort von typhex:

Bis heute wird 720p (oder wohl eher i) als eines der wahrscheinlichen und zukunftsträchtigen Sendeformate in Europa gehalten. Können wir es hiermit zu Grabe tragen?



Antwort von moviejohn2005:

"PowerMac" wrote:
Füttert den Troll nicht!

Hallo PowerMac, ich kann wohl tun was ich will, deine Kommentare bleiben mir und den usern dieses Forums wohl nie erspart.
Ich versuche mit diesem posting wie schon in verschiedenen anderen denjenigen zu helfen, die vor der Entscheidung stehen 5ooo.-€ auszugeben anstelle von 2000.-€ für eine DVX100 . Darum geht es. Wenn du der Auffassung bist, dass was nicht stimmt....eine aussage falsch ist ...du anderer meinung bist .was ich poste...dann sages...aber begründe es!
Kommentare wie blödsinn, troll...etc helfen weder mir noch anderen und dir bzw. deiner reputation sicher auch nicht.
Gruss
moviejohn



Antwort von moviejohn2005:

"Anonymous" wrote:
Bis heute wird 720p (oder wohl eher i) als eines der wahrscheinlichen und zukunftsträchtigen Sendeformate in Europa gehalten. Können wir es hiermit zu Grabe tragen?


Nein 720P wird ja akzeptiert, aber eben 1280*720 und das trifft soweit ich weis für die HVX200 nicht zu.



Antwort von wolfgang:

Ok, also ist das 720p - na wenigstens etwas. Zusätzlich zur vollen HD Auflösung also. Warum soll man dann 720p zu Grabe tragen?



Antwort von cdub69:

"wolfgang" wrote:
Ok, also ist das 720p - na wenigstens etwas. Zusätzlich zur vollen HD Auflösung also. Warum soll man dann 720p zu Grabe tragen?

Wenn Du sendefähiges HD Material produzieren willst , reicht die AVX200 halt nicht aus. (macht nur 960*720) und nicht wie notwendig 1280*720., in diesem Fall kannst die HVX200 nicht einsetzen, damit meine ich nicht, dass die HVX200 eine schlechte Kamera ist. Im Gegenteil , für gewisse Anwendungen sicher gut und für PALPAL im Glossar erklärt TV Ausstrahlungen wird das Material sicher akzeptiert.(klar mußte downconvertieren)
Vorsicht ist meiner Meinung nach geboten eine HVX200 zu kaufen mit der Absicht HD Sendefähiges Material zu produziern und oder eine HD-DVD zu verkaufen. Darauf läuft es wohl aus.



Antwort von wolfgang:

Wenn das so stimmt, dann wirds wohl für viele Leute einfacher sein, sich entweder einen HDV1 Camcorder anzulachen - der produziert zumindest in Astreinem 720 25p; oder aus HDV2 gleich auf HD hochzurechnen - was auch nicht so eine schlechte Qualität liefert.

Ob das für Sender reicht, weiß ich nicht. Irgendwie bin ich froh, wenn ich mir so die Botschaften der letzten Zeit ansehe, nix für Sender produzieren zu wollen/zu müssen. Für Privatanwender wird wohl sowohl HDV1 wie auch HDV2 reichen - einstweilen.



Antwort von PowerMac:

Das ist deshalb Quatsch weil:

1) DVCPROHD in 720p per se nur 960x720 ist. Mehr nicht. Dem genügt die Auflösung der HVX200. Auch die immer viel zitierte Varicam (die hier eh noch niemand gesehen hat) speichert in dieser niedrigen Auflösung. Auch wenn die Auflösung bei der Varicam höher ist. Begrenzend ist immer das Schlussglied der Signalkette - hier das "schlechte" DVCPROHD.

2) Man von der mathematischen Anzahl an Pixeln nicht auf die effektive Linienauflösung und der Bildeindruck schließen kann. Die Auflösung der HVX mag bei Grautafeln schlecht sein, bei allem anderen nicht. Das haben wir schon http://forum.slashcam.de/aghvx200-hat-nur-370000-pixel-nicht-hd-oder-vt35128.html?highlight= diskutiert. Auch hier steht die Lösung: <a href="feed://toshpit.blogs.com/the_toshpit/atom.xml">feed://toshpit.blogs.com/the_toshpit/atom.xml</a>. Interessant auch der Thread bei dvxuser: http://www.dvxuser.com/V6/showthread.php?t=47570&highlight=pixel+count
Was Moviejohn erzählt stimmt einfach nicht. Die Kameraleute dort, der Autor dex HVX und DVX-Buches usw., kurzum alle sehen das auch so.
Stichwort: horizontales und vertikales Pixelshift.
Schaut die Beispielvideos und Samplesan. Bei Hvxuser gibts 20 Seiten voll davon.

3) Auflösung weniger wichtig ist als Farbqualität, Farbumfang, Dynamikbereich, Sensitivität. Aber merke: die Auflösung ist ja gar nicht so schlecht, wie Moviejohn behauptet.

4) Der Film zählt und nicht hochstilisierte, angebliche technische Ansichten von MAZ-Technikern.



Antwort von Max Tegen:

"wolfgang" wrote:
Wenn das so stimmt, dann wirds wohl für viele Leute einfacher sein, sich entweder einen HDV1 Camcorder anzulachen - der produziert zumindest in Astreinem 720 25p; oder aus HDV2 gleich auf HD hochzurechnen - was auch nicht so eine schlechte Qualität liefert.

Ob das für Sender reicht, weiß ich nicht. Irgendwie bin ich froh, wenn ich mir so die Botschaften der letzten Zeit ansehe, nix für Sender produzieren zu wollen/zu müssen. Für Privatanwender wird wohl sowohl HDV1 wie auch HDV2 reichen - einstweilen.

Hallo Wolfgang,
ich würde mich von dem Gedanken, professionelles HD, mit Semi-pro- Kameras zu produzieren verabschieden.
HDV gehört da sicher dazu.
Ich bin selbst Panasonic Kunde und liebe den Look den mir die DVX100 oder auch die AVX200 bietet. Meine Absichten., auch schon in verschiedenen anderen postings , sind ehrlich geäußerte Bedenken ob die HVX200 auch echtes HD Material liefert, und das meinte ich im Bezug auf die Pixel.
Irgendwie muss ja ein Standard her, ansonsten nehme ich meine DVX100 konvertiere das ganze zu HD, nenne es dann HD und verkaufe es als HD. Das kann es ja nicht sein.

Also die Produktionsformate sind z.b.:
Sony F900 CineAlta :
1080p24/23.98 4:22
1440x1080 pixels Y channel
480x1080 pixels CC channels (3:1:1 chroma filtering)
135Mbps datenrate
8-bit

Panasonic VariCam:
Based on 720p60 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt
960x720 pixels für Y channel
480x720 pixels für CC channels (4:2:2 chroma filtering)
100Mbps datarate
8-bit

Sony HDCAM-SR:
Based on 1080p24/23.98 4:4:4
1920x1080 pixels 3 channels (R'G'B')
440Mbps datarate
10-bit

Alles was darunter ist kommt als HD Material für Sender (soweit das so bleibt) nicht in Frage. Rein technisch gesehen, Bildgestaltung, Look, Content etc. sind eine völlig andere Frage. Sollte es dir gelingen den nächsten Blockbuster zu produzieren, wird dein Film im Kino gezeigt auf TV und vielleicht auch auf HD gesendet mit dem Vermerk HD Ausstrahlung .

Schade dass Panasonic ein großes Geheimnis aus den PixelPixel im Glossar erklärt der HVX200 macht .Mir kann auch keiner erklären warum, als wüssten die nicht wie viel die Kamera hergibt. Hat einen schlecht Nachgeschmack..



Antwort von moviejohn2005:

"Anonymous" wrote:
"wolfgang" wrote:
Wenn das so stimmt, dann wirds wohl für viele Leute einfacher sein, sich entweder einen HDV1 Camcorder anzulachen - der produziert zumindest in Astreinem 720 25p; oder aus HDV2 gleich auf HD hochzurechnen - was auch nicht so eine schlechte Qualität liefert.

Ob das für Sender reicht, weiß ich nicht. Irgendwie bin ich froh, wenn ich mir so die Botschaften der letzten Zeit ansehe, nix für Sender produzieren zu wollen/zu müssen. Für Privatanwender wird wohl sowohl HDV1 wie auch HDV2 reichen - einstweilen.

Hallo Wolfgang,
ich würde mich von dem Gedanken, professionelles HD, mit Semi-pro- Kameras zu produzieren verabschieden.
HDV gehört da sicher dazu.
Ich bin selbst Panasonic Kunde und liebe den Look den mir die DVX100 oder auch die AVX200 bietet. Meine Absichten., auch schon in verschiedenen anderen postings , sind ehrlich geäußerte Bedenken ob die HVX200 auch echtes HD Material liefert, und das meinte ich im Bezug auf die Pixel.
Irgendwie muss ja ein Standard her, ansonsten nehme ich meine DVX100 konvertiere das ganze zu HD, nenne es dann HD und verkaufe es als HD. Das kann es ja nicht sein.

Also die Produktionsformate sind z.b.:
Sony F900 CineAlta :
1080p24/23.98 4:22
1440x1080 pixels Y channel
480x1080 pixels CC channels (3:1:1 chroma filtering)
135Mbps datenrate
8-bit

Panasonic VariCam:
Based on 720p60 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt
960x720 pixels für Y channel
480x720 pixels für CC channels (4:2:2 chroma filtering)
100Mbps datarate
8-bit

Sony HDCAM-SR:
Based on 1080p24/23.98 4:4:4
1920x1080 pixels 3 channels (R'G'B')
440Mbps datarate
10-bit

Alles was darunter ist kommt als HD Material für Sender (soweit das so bleibt) nicht in Frage. Rein technisch gesehen, Bildgestaltung, Look, Content etc. sind eine völlig andere Frage. Sollte es dir gelingen den nächsten Blockbuster zu produzieren, wird dein Film im Kino gezeigt auf TV und vielleicht auch auf HD gesendet mit dem Vermerk HD Ausstrahlung .

Schade dass Panasonic ein großes Geheimnis aus den PixelPixel im Glossar erklärt der HVX200 macht .Mir kann auch keiner erklären warum, als wüssten die nicht wie viel die Kamera hergibt. Hat einen schlecht Nachgeschmack..

Sorry...diese Antwort war von moviejohn an wolfgang..hab vergessen mich einzuloggen! sorry!



Antwort von moviejohn2005:

"PowerMac" wrote:
Das ist deshalb Quatsch weil:

1) DVCPROHD in 720p per se nur 960x720 ist. Mehr nicht. Dem genügt die Auflösung der HVX200. Auch die immer viel zitierte Varicam (die hier eh noch niemand gesehen hat) speichert in dieser niedrigen Auflösung. Auch wenn die Auflösung bei der Varicam höher ist. Begrenzend ist immer das Schlussglied der Signalkette - hier das "schlechte" DVCPROHD.

2) Man von der mathematischen Anzahl an Pixeln nicht auf die effektive Linienauflösung und der Bildeindruck schließen kann. Die Auflösung der HVX mag bei Grautafeln schlecht sein, bei allem anderen nicht. Das haben wir schon http://forum.slashcam.de/aghvx200-hat-nur-370000-pixel-nicht-hd-oder-vt35128.html?highlight= diskutiert. Auch hier steht die Lösung: <a href="feed://toshpit.blogs.com/the_toshpit/atom.xml">feed://toshpit.blogs.com/the_toshpit/atom.xml</a> . Interessant auch der Thread bei dvxuser: http://www.dvxuser.com/V6/showthread.php?t=47570&highlight=pixel+count
Was Moviejohn erzählt stimmt einfach nicht. Die Kameraleute dort, der Autor dex HVX und DVX-Buches usw., kurzum alle sehen das auch so.
Stichwort: horizontales und vertikales Pixelshift.
Schaut die Beispielvideos und Samplesan. Bei Hvxuser gibts 20 Seiten voll davon.

3) Auflösung weniger wichtig ist als Farbqualität, Farbumfang, Dynamikbereich, Sensitivität. Aber merke: die Auflösung ist ja gar nicht so schlecht, wie Moviejohn behauptet.

4) Der Film zählt und nicht hochstilisierte, angebliche technische Ansichten von MAZ-Technikern.


Na endlich, geht ja doch. powermac,
Danke! Hmmm das ist interessant, ein Ansatzpunkt.
Nur meiner Meinung nach nicht richtig. Du beziehst Dich auf den Y-Channel richtig?
Demnach zeichnet Sony Cine Alta auch nur 1440x1080 auf.
Die Varicam 960x720 pixels für Y ..das wäre richtig.
Was da wohl die AVX200 so macht... diesbezüglich hab ich keine Ahnung aber eine Vorahnung.
Richtig ist, was richtig ist...schön wenn wir der Sache näher kommen.



Antwort von K.-D. Schmidt:

Irgendwie habe ich einiges noch nicht verstanden.

Zitat (von Film-TV-Video):
"Panasonic schickt mit dem HVX200 einen äußerst vielseitigen Camcorder ins Rennen, der in SD gleichermaßen wie auch in HD aufzeichnen kann. Wenn der HVX200 Bild und Ton auf Kassette aufzeichnet, findet das grundsätzlich nur im DV-Modus, also mit Standardauflösung (576i) statt. Wird auf P2-Speicherkarte aufgezeichnet, sind noch etliche weitere Formate möglich: Neben den SD-Varianten DV, DVCPRO und DVCPRO50 kann der HVX200 dann auch in HD aufzeichnen, und zwar im DVCPROHD-Format mit 1080 Zeilen und 25p oder 50i sowie mit 720 Zeilen und 50p, 25p oder 25pn.

Im populären HDV-Format kann der HVX200 nicht aufzeichnen. Das ist ein entscheidender Unterschied zu den HDV-Camcordern von Sony, JVC und Canon. Panasonic habe sich bewusst für »echtes HD« entschieden, wie das Unternehmen betont – und auf »Consumer-HDV« verzichtet. Die entscheidende Frage für die Tester lautet deshalb: Macht sich dieser Unterschied bemerkbar? Sieht »echtes HD« — beim HVX200 in Form von DVCPROHD in 720P und 1080i — tatsächlich besser aus als HDV? Auch hier gibt es eine kurze Antwort: Ja, es sieht tatsächlich besser aus "

Damit ist doch 1080i möglich!?

Gruß
KDS



Antwort von PowerMac:

Darum geht es aber nicht.
Aufnehmen kann die HVX natürlich 1080i. Die Hauptfrage ist, ob das nur aufgeblasenes "Below-HD" ist. Und ob das Grund genug wäre, einen Film abzulehnen.



Antwort von wolfgang:

"moviejohn2005" wrote:

Sorry...diese Antwort war von moviejohn an wolfgang..hab vergessen mich einzuloggen! sorry!


Moviejohn,

mein Kommentar ware eher zynisch gemeint - weil das Thema hier eher absurd erscheint. Wenn eine HVX200 nicht reicht, bleiben halt nur HD-Kameras in einer enorm gehobenen Preisklasse. Mir ist schon klar, dass HDV1/2 halt eher Consumer/Prosumer Normen sind. Wiegesagt, ich bin froh, dass ich so überhaupt nichts für Sender machen muss - weil ich das lächerlich finde. Sogar DV-avi kommt fallweise zum Einsatz - und die HVX200 soll nicht meh reichen??



Antwort von PowerMac:

Wolfgang, sie reicht.
Alles andere hätte nichts mit Filmemachen zu tun.



Antwort von wolfgang:

Das glaub ich halt auch, dass die reicht.

Ansonst reichts halt uns!
:)



Antwort von Axel:

Dieser Artikel (ungefähr in die Mitte scrollen) faßt noch einmal recht griffig die Pro"s und Contras zusammen:

http://www.hdforindies.com/

Einige Zitate:
-HVX200 - great color rendition, but relatively low resolution in this crowd. You can see aliasing in this one you don't see in the others. Probably OK for present generation of home theater HDTVs, but not so good for theatrical or higher resolution home theater systems I speculated. GREAT codec performance, since there is no compression frame to frame, all frames are compressed freestanding, which means no frame to frame compression artifacts. This camera is also pretty noisy. Operators complained of how heavy it was to hold as a handheld rather than shoulder mount camera. But I love the way the color looks. You see color and contrast first, later possibly notice a lack of resolution.

und:
If I were doing something strictly for HDTV with a lot of fast motion and didn't have deep post budget for post and color correction, and had around camera budget (assuming purchase or metric equivalent rental) I'd think about shooting HVX200 and editing natively. The good color reproduction requires less tweakage in post, the post workflow is simple and works on inexpensive equipment without requiring HD-SDI, and has low drive space and drive throughput requirements but is still a nice codec.


weiter:
-for home theater destined stuff, HVX200 looks awfully good "right off the truck" as they say-meaning if well shot, uncorrected, it looks awesome. MOST home theater systems would have a hard time showing the shortcomings except for some detail aliasing I THINK (need to verify more later)

-BUT for theatrical, the artifacts would DEFINITELY show if filmed out or done on proper high res truly 1080 res or 2K projector.


(Die Gelegenheit mit dem 2kProjektor hatte ich. Mir ist nicht klar, was er mit "artifacts" meint, Pixelwolken, Treppen oder Farbsäume habe ich nicht gesehen. Pixelrauschen ein bißchen wie bei Signalverstärkung, oder wie grobkörniger Film, kann m.E. bei solcher Vergrößerung nur mit einer zeichnungsschwachen Farbfläche vermieden werden, wozu die Sony Z1 wahrscheinlich eher tendiert.)

und zuletzt:
The thing that panasonic does better is naturalistic color and good gamma, and skin tones (going into overexposure it doesn't blow straight out like the Sony (even F350), skin tones going to overexposure is NICE . (...) Also, specs aren't everything. While the HVX200 kept sinking in the ratings in the objective tests (Chroma DuMonde, etc.), when I saw footage I LOVED it - colors look vivid and real in CineLink-D. Now, liking the color reproduction of a camera CAN be a subjetive thing. But nobody chimed in saying they liked the HD100U, Z1U, or XL H1 color reproduction better. I likes it.



Antwort von ansgeier:

Na dann viel Spaß mit dem beschränkten Aufnahmeformat 25p.
Wenn schon Kino dann ist 24p nicht wegzudenken und dass kann die AVX200 leider nicht!



Antwort von PowerMac:

Oh Junge…
die US-HVX kann 24p. Die europäische kann das beschränkte 25p. Man lässt das 25p eben etwas langsamer laufen und schon sind es 24p.



Antwort von Jules Winnfield:

hab die HVX200 getestet und die Bilder betrachtet.

Wenn die Bilder aus technischer Sicht abgelehnt würden, fress ich nen Besen!

Die Quali ist besser als die Trailer, die bei Anixe laufen. Und das was Pro7 derzeit als HD bezeichnet ist deutlich schlechter.

leute, momentan laufen sogar reportagen und berichte, die mit einer VX2000 gedreht wurden!!!!

klar ist die HVX200 schon rein größenmäßig keine EB-Kamera. Sie wird diese Kategorie auch schon allein deshalb bestimmt nicht verdrängen.

Im Ernst, die HVX200 ist die VJ-Kamera der Zukunft.



Antwort von vx2k:

ICH WILL SO EINE HVX!!!!



Antwort von Kultur:


Ich werde mir eine HVX-200 kaufen!



Antwort von Linexpi:

Ich auch - sobald ich das 720p Material auch bearbeiten kann und es günstigere P2 Karten oder eine praktikable, bezahlbare andere Lösung gibt. Ich denke, wenn Panasonic die P2 Karten günstiger und mit größerer Kapazität anbieten würde, könnten sie viel mehr der HVX Kameras verkaufen. Warum patentieren die nicht die Technik und lassen die Teile von Sandisk oder Kingston herstellen ?
Für 4 GB werde ich jedenfalls nicht bezahlen.



Antwort von Jules Winnfield:

meines Wissens bitet die HVX200 kein 720p an, stattdessen das höherwertige 1080i. Das ist dann aber noch rechenintensiver!
1GB entspricht 1min.!

eine 4GB Karte kostet übrigens 575€, aber ich muss zugeben, das mit den P2-Karten ist DER große Haken bei der Kamera... leider!



Antwort von vx2k:

ja stimmt schon! aber du kannst auch mit nem laptop über usb 2.0 das footage direkt rüberspieln! is halt nur blöd wenn du dich viel bewegst! ;)



Antwort von Max Tegen:

"Jules Winnfield" wrote:
meines Wissens bitet die HVX200 kein 720p an, stattdessen das höherwertige 1080i. Das ist dann aber noch rechenintensiver!
1GB entspricht 1min.!

eine 4GB Karte kostet übrigens 575€, aber ich muss zugeben, das mit den P2-Karten ist DER große Haken bei der Kamera... leider!


Das ist nicht korrekt:

http://catalog2.panasonic.com/webapp/wcs/stores/servlet/ModelDetail?displayTab=O&storeId=11201&catalogId=13051&itemId=93120&catGroupId=14616&modelNo=AG-HVX200&surfModel=AG-HVX200 .

Die variablen Frameraten stehen auch nur in 720p zur Verfügung und dass 1080i höherwertiger sein soll, glaube ich nicht - zumindest nicht bei dieser Cam, da sie ja schon in der geringeren Auflösung tricksen muß (darum ging"s ja in dem Thread ursprünglich mal).

Die Karten kosten € 575 oder .



Antwort von PowerMac:

1080 sieht bei der HVX besser als 720 aus. Und das europäische Modell ist bei 1080 wiederum besser als das amerikanische.



Antwort von Mythos:

Ja, das habe ich auch gelesen, alleine glauben kann ich das nicht.
Warum soll 1080 im europäischen Modell besser aussehen, als in dem amerikanischen ? Panasonic wird wohl kaum für Europa andere Chips entwickelt haben - da ist als der selbe Chip drin. Das ergibt für mich keinen Sinn.



Antwort von Axel:

"Anonymous" wrote:
Ja, das habe ich auch gelesen, alleine glauben kann ich das nicht.
Warum soll 1080 im europäischen Modell besser aussehen, als in dem amerikanischen ? Panasonic wird wohl kaum für Europa andere Chips entwickelt haben - da ist als der selbe Chip drin. Das ergibt für mich keinen Sinn.

Immerhin werden bei gleicher DatenrateDatenrate im Glossar erklärt im Pal-Raum nur 25 B/s aufgenommen, was mir als Laien eine bessere Qualität vorstellbar macht. Es muß außerdem einen Grund für die monatelange Verzögerung bei der Auslieferung des Europa-Modells geben. Der eine oder andere kleine Bug wird da schon entdeckt worden sein. Ich warte noch: Auf eine direkte Vergleichsmöglichkeit (die NTSC-Version durfte ich schon leihen) und auf das 1080p1080p im Glossar erklärt 25fps - Update meines NLE.



Antwort von jeantier:

Ist diese Information eigentlich irgendwo bestätigt? Gibt"s dazu einen
Querverweis. Es gibt doch so ein Pflichtenheft von SZM und ProSieben zum Thema. Vielleicht sollte man sich das in aktueller Form noch mal besorgen.



Antwort von PowerMac:

Nein ist sie nicht. Kann man sich auch nicht vorstellen. Ich kann mir auch ein paar erfundene Quellen aus dem Arsch ziehen. Ich kenne da nämlich jemand bei der BBC und dem reicht das Material durchaus.
Für mich nur ein Troll. Allein schon "Die Recherchen eines befreundeten Journalisten (…)"; zum Schießen. Und ""Wir wollen keine neue Diskussion in Sachen HD und einen professionellen Produktionsstandard waren" so die Aussagen der HD verantworlichen (SAT1) und (PREMIERE HD).
(die namen sind mir bekannt..) "

Nichts als ein hilfloser Troll mit bescheidenem Ausdruck.



Antwort von wolfgang:

Die Trolle sind immer und überall - in Foren wuchern sie offenbar besonders gut.

Ich sags nochmals: wenn also ein HVX200 Material nicht mehr reicht, dann wäre das wohl ein eher seltsames Verhalten einiger Sender. Da akzeptieren doch einige sogar DV...



Antwort von moviejohn2005:

Schon erstaunlich auf welchem Niveau Ihr hier versucht euren Kameraverkauf/Verleih oder was auch immer zu retten.

DIE HVX ist und bleibt eine Kamera mit einer unendlichen Liste von ungelösten Problemen so z.b.

Auflösung:
Wie viele PixelPixel im Glossar erklärt hat Sie nun?
Was landet wirklich auf der P2?

Version:
Soll ich eine US Version mit 24P kaufen die perfekt für den Filmtransfer ist, (Festivals etc) und sogar mit 60p aufzeichnet statt 50p aber für den Euromarkt, News etc. ungeeignet ist?

Soll ich die Euroversion kaufen die nur 25p bzw 50i kann, also für den Transfer auf Film ungeeignet ist?

(Powermac: läßt die HVX200 langsamer laufen!!!
...stellten so gelacht ..welches Editing System macht da mit? Was mit Audio-Sync? Wer ist hier eigentlich der Troll.. OBERTROLL)

Storage:
Auf Band aufzeichen, bedeutet, es ist nur SD drin obwohl ich eine HD Kamera habe! Lustig aber wahr.

P2 Storage:
Ist zu teuer!
Und wenn es mal billiger wird solltet Ihr euch einen DJ besorgen.
Blöde wenn mitten in der Performance...der Kameramann .rollout ..nein ich meine P2 OUT schreit...das dürfte im Schnitt so nach 2-3 takes immer der Fall sein...super lustig!

Andere Storage Solutions?
Denkbar ja. Aber..
1080i = 1min = 1GB
Rechenbeispiel:
Kurzfilm 20Min, bei Schussverhältnis 20:1 =400 Min oder 400 Giga, wo Auf deinen Laptop…hehe powermac? muss schon wieder lachen!
Da wird das Ding aber ziemlich pusten und Audio sich bedanken!

Aufbewahrung:
Backup?
Schon mal über Disc - Failure nachgedacht?
Oder mal so 400 gigs " copy string" und dann wohin?

Editing:
Welches Editing System kann eigentlich die Euroversion der HVX im vollem Unfang verarbeiten so z.b. 24P! Hat jemand ne Idee?

HVX200 1/3 Chip =HD?
und echtes HD mit entsprechender min. Auflösung ist es auch nicht.
Noch immer schweigt sich Panasonic über Ihre PixelPixel im Glossar erklärt aus, bestimmt nicht ohne Grund!

Sender:
Das Sender DV Material als sendefähiges PALPAL im Glossar erklärt Signal verwenden ist ja wohl klar.

Logisch werden Sender eurer HVX Material als SD sendefähig betrachten und für diesne Zweck auch annehmen.

Dass Sender SD Material aber nicht als HD Material verkaufen können ist auch klar.


VON SD ZU HD Fehlen aber einige hunderttausende, gar Millionen PIXEL an Auflösung!
Kann dass, auch wenn es schwer ist, in euren Kopf hinein!

So was nennt man BETRUG!


Wenn schon müssen die Sender auf 35mm negative bzw. S16 negative zugreifen und diese Abtasten und dann als HD ausstrahlen. Oder Material von Profi Cameras wie die Varicam,Sony F900 750 etc verwenden.


HD wurde nicht erfunden um euer SD Material als HD an gutgläubige Kunden zu verkaufen.

HD hat einen festgelegten Standard, der nicht durch künstliches Aufblasen wie bei der HVX200 zu HD wird, auch wenn man es HD nennt.

Super16 Material lässt sich wie viel wissen ja ohne Probleme auf 35mm übertragen, aber eine 35mm Produktion wird es eben deswegen nicht.
Es ist und bleibt aufgeblasen.....

Noch etwas.
Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material ab.
ALS NICHT HD SENDEFÄHIGES MATERIAL:::steht da für die, die es nicht verstehen wollen!!!
Weil es halt kein HD mit entsprechender Auflösung ist!

WER DIE NAMEN DER VERANTWORTLICHEN BEI PRO7 & PREMIERE HABEN WILL DIE DAS HVX200 MATERIAL ABLEHNEN KANN SIE GERNE VON MIR PER EMAIL ANFRAGEN.


moviejohn2005@yahoo.com

Dieses Forum zeigt deutlich wie notwendig eine Diskussion über REAl HD ist.
Wer ein Fernsehgerät HDTV tauglich für ein paar tausend Euro gekauft hat, und dann SD als HD verkauft bekommt sei es über zukünftig im Handel erhältliche Blue Rays bzw. HD-DVD's oder HD Ausstrahlungen der Sender die in Wirklichkeit kein HD sind, hat guten Grund über eine Strafanzeige nachzudenken.

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen dass ein Sender dieses Risiko eingehen werden, ganz im Gegenteil.

Wobei die Verlockung in Anbetracht der ernormen Libary’s unendlich groß erscheint.

Wer sich mit Film Distribiuton auskennt weis, dass über Jahre hinweg DigibetaDigibeta im Glossar erklärt als dass FormatFormat im Glossar erklärt für die Auslieferung an Käufer von Filmrechten war. In den Fällen in denen der Käufer keine Zugriffsrechte auf das Produktions- Negativ hat, lässt sich keine HD Copy erstellen.
Nur durch technisches Blow up also FakeHD, wäre dies möglich.

Für mich ist High Definition eine Chance sein Produkt hervorzuheben.
Insbesondere wird die HD-DVD ein Verkaufsargument für alle HD Produktionen und auch Filmproduktionen (35mm,super16)

Eins ist klar, wer dass nächste "Blair Witch, Open Water" produziert kann das entweder mit der HVX200 oder DVX100 oder auch mit Super8mm machen, das wird egal wie ausgestrahlt und sogar im KINO!

Die Wahrscheinlichkeit diesen Treffer zu langen kann sich jeder selbst ausrechen…

Wer damit rechen muss…seinen Film,Docu überhaupt zu verkaufen, der tut gut daran sich für professionelles HD,VARICAM, oder SONY zu entscheiden was im Verhältnis zu den gesamten Produktionskosten sowieso nicht der wesentliche Punkt ist.
SONY WIRD IN DER POST SEHR TEURER;
VARICAM IST DA DIE AUSNAHME;
Varicams gibt es für ca.2000.-€ Miete die Woche..


Eine andere Discussion die mir als she wichtig erscheint ist:
LOHNT SICH DER KAUF EINER KAMERA ÜBERHAUPT NOCH.

So schnell wie Pana,Canon,Sony uns versucht Kameras aufs Auge zu drücken, die mehr kann als die , die ich mir gestern beim gleichen Hersteller gekauft habe...so schnell kann man sein Geld gar nicht mehr verdienen.

Wie gesagt eine andere Diskussion..
Ich Miete lieber bei ludwig oder rentavaricam.com das ist im endeffekt billiger...



Antwort von PowerMac:

Diesen Kacke liest sich niemand freiwillig durch. Du wiederholst dich zum x-sten Male. Ich inzwischen aber auch: Der Chip interessiert aus bestimmten Gründen nicht. Diese Gründe wurden etwa vier Mal verlinkt.
25@24 ist extrem einfach. Jeder zweite deutsche Film wird so gemacht.



Antwort von jens:

Möchte mich eigentlich aus euerem Clinch heraushalten.

Nur:
"moviejohn2005" wrote:


Logisch werden Sender eurer HVX Material als SD sendefähig betrachten.

Dass Sender SD Material aber nicht als HD Material verkaufen können ist auch klar.


Blasen die nicht auch gerade jetzt auf Pro7HD ne Menge SD-Material zu HD auf?

Jens



Antwort von PowerMac:

Ja, die werden auch noch fünf Jahre lang aufblasen. Und, die aktzeptieren HVX200 Material nicht? Klar. Absolut nachvollziehbar.



Antwort von moviejohn2005:

"PowerMac" wrote:
Diesen Kacke liest sich niemand freiwillig durch. Du wiederholst dich zum x-stem Male. Ich inzwischen aber auch: Der Chip interessiert aus bestimmten Gründen nicht. Diese Gründen wurden etwa vier Mal verlinkt.
25@24 ist extrem einfach. Jeder zweite deutsche Film wird so gemacht.



Power Mac ich hab keine Ahnung was du hier eigentlich willst. HVX Kameras verkaufen? Scheinbar haßt du ja genügend Zeit dir diese (kacke...sein ausdruck nicht meiner) anzusehen, und auch noch drauf zu antworten..Welche Ehre mir da zuteil kommt. Danke.
Deine stupiden Wutausbrüche langweilen enorm und machen das Problem eher noch deutlicher!
Langsam bekomme ich sogar eine persönliche Motivation…dieses Thema auszubreiten,ich hab lange nur zugeschaut bis du mal wieder einen deiner persönlichen Angriffe nicht lassen konntest.

Diskussion ja aber sachlich bitte ..wenn du so etwas überhaupt kannst.
Also dann los damit:
Sag halt wie du 24p mit der Euroversion der HVX200 verarbeiten willst.
Es könnten viele Leser diese Lösung gebrauchen.
Final Cut kann es noch nicht oder doch?

Im Übrigen rede ich von professionellen Lösungen die für eine Docu, bzw Kurzfilm mit 15 min als machbar erscheinen. Jetzt komm bloß nicht mit dem alten 25p Transfer auf 24p daher, damit haben wir uns lange genug herumgeschlagen und auch mit den bekannten Problemen. Warum hat wohl Panasonic die DVX100/24p so toll verkauft…weil wir alle soo dumm sind oder glücklich waren mit dem 25p auf 24 p Transfer.
Mann du hasst Probleme.

Dann lieber DVX100 oder die US Version der HVX200 mieten…kaufen so wie so nicht, wer weis was morgen kommt.



Antwort von moviejohn2005:

"jens" wrote:
Möchte mich eigentlich aus euerem Clinch heraushalten.

Nur:
"moviejohn2005" wrote:


Logisch werden Sender eurer HVX Material als SD sendefähig betrachten.

Dass Sender SD Material aber nicht als HD Material verkaufen können ist auch klar.


Blasen die nicht auch gerade jetzt auf Pro7HD ne Menge SD-Material zu HD auf?

Jens


Hallo Jens,
ich hoffe nicht! Und glaube es auch nicht.
Sender haben meist gute Beziehungen zu den US-Verleih bzw. Distribiutor und damit auch Zugang zum negativ. Da hochwertige und stark bestetzte US Filme(andere kaufen die tv sender meist eh nicht) eigentlich immer auf 35mm(weit höhere auflösung als HD), oder sony, bzw varicam sollte dies für die sender eigentlich kein problem sein.

Klar die Verlockung auch DigBeta Master herzunehmen ist groß!
Die AbtastungAbtastung im Glossar erklärt eines 35mmnegativ und transfer auf HD kostet so ca. 250 USD die Minute..also ca 25.000 DOLLAR!

Im übrigen habe ich kein clinch..nur der powermac hat ein problem mit meinen sachlich gemeinten Kommentaren.



Antwort von PowerMac:

*plonk*

Woran man besonders sieht, dass du keine Ahnung hast:
Die Panasonic DVX100 mit 24p hat sich also toll verkauft. Ja, in den USA. mit NTSC. Ich kaufe also lieber ein NTSCNTSC im Glossar erklärt Modell, damit ich mir das 25@24 spare? Lächerlich. Wir lachen hier alle.
25@24 ist absolut üblich. Ernsthafte Leser, bitte forscht selbst etwas nach. Jede Produktion, die am Schluss fazt, viele Werbespots, alle Kurzfilme, die auf Festivals laufen machen 25@24. Und das klappt. Wenn du das anzweifelst, ist das vergleichbar mit dem Anzweifeln dass ein Katalysator funktioniert. Aber einen Troll zu überzeugen, bringt nichts. Und wenn sich Wim Wenders anmeldete…

Ich lasse dieses Thema jetzt ruhen.



Antwort von wolfgang:

Das Sender DV Material als sendefähiges PALPAL im Glossar erklärt Signal verwenden ist ja wohl klar.

Also ich bin in keiner Weise im broadcast Bereich tätig - aber soweit ich weiß, war das nicht immer soo klar.

Ansonst halte ich mich mal aus eurem Streit raus - wobei ich die Sache inhaltlich nicht völlig verstehe. Dass die Sender HDVHDV im Glossar erklärt nicht akzeptieren, ok. Aber das Material der HVX200 ist doch deutlich besser. Aber bitte - erklärt mir das doch mal, ich will ja dazu lernen.

Aber bitte macht das doch auf einer sachlich-technischen Ebene...



Antwort von PowerMac:

"moviejohn2005" wrote:
"jens" wrote:
Möchte mich eigentlich aus euerem Clinch heraushalten.

Nur:
"moviejohn2005" wrote:


Logisch werden Sender eurer HVX Material als SD sendefähig betrachten.

Dass Sender SD Material aber nicht als HD Material verkaufen können ist auch klar.


Blasen die nicht auch gerade jetzt auf Pro7HD ne Menge SD-Material zu HD auf?

Jens


Hallo Jens,
ich hoffe nicht! Und glaube es auch nicht.
Sender haben meist gute Beziehungen zu den US-Verleih bzw. Distribiutor und damit auch Zugang zum negativ. Da hochwertige und stark bestetzte US Filme(andere kaufen die tv sender meist eh nicht) eigentlich immer auf 35mm(weit höhere auflösung als HD), oder sony, bzw varicam sollte dies für die sender eigentlich kein problem sein.

Klar die Verlockung auch DigBeta Master herzunehmen ist groß!
Die AbtastungAbtastung im Glossar erklärt eines 35mmnegativ und transfer auf HD kostet so ca. 250 USD die Minute..also ca 25.000 DOLLAR!

Im übrigen habe ich kein clinch..nur der powermac hat ein problem mit meinen sachlich gemeinten Kommentaren.



Eigentor.
Richtig, 35 mm auf HD abtasten ist teuer. Pro7 hat einen HD-Sender. 98% des Materials wird hochgerechnet. Die Kinofilme am Samstag abend sind echtes HD. Alle Talkshows, Reality Dokus und Studiosendungen werden noch jahrelang in SD sein. Weil sie kein Geld haben für eine neue HD Ausrüstung. Es ist ja nicht so, dass Pro7 alles selbst produziert. Da stecken hundert Produktionsfirmen dahinter. Und die liefern ab sofort nur noch "echtes" HD? Schaffen sich für ne Million oder zwei oder fünf ne neue Ausrüstung an? Damit alle 10.000 HD Zuschauer ein gutes Bild haben? Und, weshalb sollte man die HVX200 oder vielleicht sogar HDVHDV im Glossar erklärt ablehnen? Weil es zu günstig produziert ist und trotzdem technisch viel besser als SD?

Ganz einfach: neue HD Ausrüstung ist viel zu teuer für alle Zulieferer.
Aber: nur gewisse Hollywood-Schinken werden in HD sein. Alles andere bleibt noch Jahre in SD. Pro7 lehnt aber das HD von der HVX200 ab.

Wo ist der Fehler? ;))



Antwort von moviejohn2005:

"PowerMac" wrote:
"moviejohn2005" wrote:
"jens" wrote:
Möchte mich eigentlich aus euerem Clinch heraushalten.

Nur:
"moviejohn2005" wrote:


Logisch werden Sender eurer HVX Material als SD sendefähig betrachten.

Dass Sender SD Material aber nicht als HD Material verkaufen können ist auch klar.


Blasen die nicht auch gerade jetzt auf Pro7HD ne Menge SD-Material zu HD auf?

Jens


Hallo Jens,
ich hoffe nicht! Und glaube es auch nicht.
Sender haben meist gute Beziehungen zu den US-Verleih bzw. Distribiutor und damit auch Zugang zum negativ. Da hochwertige und stark bestetzte US Filme(andere kaufen die tv sender meist eh nicht) eigentlich immer auf 35mm(weit höhere auflösung als HD), oder sony, bzw varicam sollte dies für die sender eigentlich kein problem sein.

Klar die Verlockung auch DigBeta Master herzunehmen ist groß!
Die AbtastungAbtastung im Glossar erklärt eines 35mmnegativ und transfer auf HD kostet so ca. 250 USD die Minute..also ca 25.000 DOLLAR!

Im übrigen habe ich kein clinch..nur der powermac hat ein problem mit meinen sachlich gemeinten Kommentaren.



Eigentor.
Richtig, 35 mm auf HD abtasten ist teuer. Pro7 hat einen HD-Sender. 98% des Materials wird hochgerechnet. Die Kinofilme am Samstag abend sind echtes HD. Alle Talkshows, Reality Dokus und Studiosendungen werden noch jahrelang in SD sein. Weil sie kein Geld haben für eine neue HD Ausrüstung. Es ist ja nicht so, dass Pro7 alles selbst produziert. Da stecken hundert Produktionsfirmen dahinter. Und die liefern ab sofort nur noch "echtes" HD? Schaffen sich für ne Million oder zwei oder fünf ne neue Ausrüstung an? Damit alle 10.000 HD Zuschauer ein gutes Bild haben? Und, weshalb sollte man die HVX200 oder vielleicht sogar HDVHDV im Glossar erklärt ablehnen? Weil es zu günstig produziert ist und trotzdem technisch viel besser als SD?

Ganz einfach: neue HD Ausrüstung ist viel zu teuer für alle Zulieferer.
Aber: nur gewisse Hollywood-Schinken werden in HD sein. Alles andere bleibt noch Jahre in SD. Pro7 lehnt aber das HD von der HVX200 ab.

Wo ist der Fehler? ;))


Hallo Powermac,
das was du hier sagst ist gut aber klingt gewagt. Wenn Pro7 SD Material hochrechnet und als HD verkauft, glaube ich hasst Du ein Thema gefunden mit dem Du gutes Geld verdienen kannst.

Wenn Du eine verläßliche Quelle hasst würde ich darüber eine Docu machen.
Thema:So täuschen Sender Ihre Kunden.

Ich meine dass ernst...die Frage ist nur wer wills kaufen...da ja die meisten Sender vor dem gleichen Problem stehen.

Ich habe einen HD-TV und Premiere HD, wenn ich eine zuverläßige Quelle hätte, die beweisen kann, dass Premiere mir SD als HD verkauft..gibts Strafanzeige..und ne Menge Wirbel.
ich weis du redest hier nicht von premiere...


Premiere macht das sicher nicht...ob es Pro7 macht? Ich kanns nicht glauben aber ich glaube auch nicht dass du so etwas erfinden würdest. Hmmm
Wenn's stimmt ein echter Knüller was Powermac so behauptet!

Pro7 verkauft SD Material als HD Sendung!



Antwort von PowerMac:

http://www.prosiebensat1.de/pressezentrum/prosiebensat1mediaag/2005/08/30/18464/



Antwort von Acer:

"ProSiebenSat1-Pressezentrum" wrote:
Der neue Fernsehstandard HDTV (High Definition TeleVision) bietet im Vergleich zu herkömmlichem analogen oder digitalen Fernsehen durch die doppelte Zeilenauflösung eine so stark verbesserte Bildqualität, dass das Fernsehbild nahezu dreidimensional wahrgenommen wird


Wer erzählt den diesen Quatsch?



Antwort von moviejohn2005:

"PowerMac" wrote:
http://www.prosiebensat1.de/pressezentrum/prosiebensat1mediaag/2005/08/30/18464/

Danke für den link...der sagt aber nichts was ich nicht schon wußte.
Ich hab in diesem link aber nichts gesehen was auch nur annähernd darauf hindeuten könnte, das Pro7 sendung hochrechnet...und als HD verkauft.

da steht vielmehr..
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Die Programmteile, die nicht nativ in HDTV produziert und erhältlich sind, werden aufwärts konvertiert, so dass sie qualitativ dem DVD-Standard entsprechen.
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Kein Wort davon dass diese hochgerechneten Sendungen als HD verkauft werden..sie werden hochgerechnet und als HD (im DVD-Standard) ausgestrahlt.

Mann kann zwar SD ald HD hochrechnen..aber nicht als HD Sendung verkaufen. Darum geht es!!

Und darum ging es von Anfang an.
Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material ab!



Antwort von Acer:

Ich weiß nicht, ob ich etwas falsch verstanden habe, aber hier steht doch (Zitat):

Quote:
Die ProSiebenSat.1-Gruppe wird ihre beiden großen Free-TV-Programme Sat.1 und ProSieben aufwärts konvertieren und künftig zusätzlich zur Standard-Verbreitung auch im neuen hochauflösenden Fernsehstandard HDTV im 16:9-Breitbildformat ausstrahlen.


ProSat1 geben doch indirekt zu, dass sie SD auf HDTV hochrechnen, oder?
Jedenfalls klingt die Formulierung nach Konvertierung.



Antwort von PowerMac:

Ja, das ist nichts neues.



Antwort von Acer:

Warum wird dann darüber noch diskutiert?



Antwort von jens:

Jetzt nochmal ich, weil hier wahrscheinlich niemand verstanden werden soll ;-)

Ich hab "s doch oben schon geäußert:
Also ich habe schon einiges an Pro7HD (darüber auch PremiereHD-Film/Sport) gesehen und eins könnt ihr mir glauben: Pro7 pustet alle nicht KinoFilme (so bspw. Mags, News, Talk, etc.) auf.
MovieJohn, willst du uns erzählen, dass die Taff in HD oder gar 35mm aufnehmen?

So, jetzt mach ich mich hier aber raus....

Viel Spaß noch,
Jens



Antwort von Graf Dof von Blur:

"moviejohn2005 wrote:


Wenn's stimmt ein echter Knüller was Powermac so behauptet!

Pro7 verkauft SD Material als HD Sendung!



Das stimmt nicht ganz, denn Pro7 hat es öffentlich gemacht: Pro7 sendet ihr normales Programm parallel als Upkonversion von SD nach HD. Nur ausgewählte Programmteile werden direkt von HDCAMSR in HD (meist als 35mm Filmabtastung) gesendet.

Ein Grund dafür ist: auf den meisten neuen hochauflösenden Flachbildschirmen sieht Mpeg2-komprimiertes SD einfach gruselig aus. Aber nach der Upkonversion auf HD in HD gesendet sieht selbst SD auf einem HD-ready Schirm deutlich besser aus.

Welchen Sendungen tatsächlich in HD gesendet werden findet ihr hier:

www.hd-forum.de oder www.hdforum.de

Gruß Michael Radeck
HD-Postproduktionsspezialist.



Antwort von rizpocha:

"moviejohn2005" wrote:
"PowerMac" wrote:
http://www.prosiebensat1.de/pressezentrum/prosiebensat1mediaag/2005/08/30/18464/

da steht vielmehr..
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Die Programmteile, die nicht nativ in HDTV produziert und erhältlich sind, werden aufwärts konvertiert, so dass sie qualitativ dem DVD-Standard entsprechen.
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Kein Wort davon dass diese hochgerechneten Sendungen als HD verkauft werden..sie werden hochgerechnet und als HD (im DVD-Standard) ausgestrahlt.




Es wird nicht HD (im DVD-Standard) gesendet sondern damit ist gemeint, dass durch die HD-Upkonversion und durch das Senden dann in HD-Auflösung (Pillarbox) eine dem SD-DVD-Standard entsprechende Sendequalität erzielt wird. Denn die digitale SD-Sendequalität liegt unterhalb des SD-DVD-Standards! (Vor allen Dingen wegen der höheren KompressionKompression im Glossar erklärt für die digitale Sendestrecke: 3-5 Megabit im Vergleich SD-DVD meist über 6 Mbit.

Pro7&SAT1 möchte also dem Zuschauer nur gutes tun! Danke Pro7, wäre schön, wenn die anderen es bald nachmachen.



Antwort von moviejohn2005:

Hallo Michael,
genau wie du es sagst ist es auch richtig!
Eigentlich ist dies auch ein separates Thema, wir driften hier ein wenig vom Titel ab.

Darum kurz:

In Sachen Bildqualität stimme ich Dir zu, mit der Einschränkung dass unter Umständen die etwas bessere Bildqualität auch durch die Anschaffung eines neuen HD-TV Gerätes zustande kommt.


Was einige hier nicht verstehen, oder wollen, ist die Tatsache, dass man zwar SD Material hochgerechnet auf HD auch als HD ausstrahlen kann, was ja auch Sinn macht,

aber hoffentlich nicht als HD Sendung verkauft!!!!!!

Weil es eben nicht HD ist, sondern SD (hochgerechnet)!

Ich bezahle ja keine HD-Gebühren um SD (hochgerechnet)! …zu sehen, sondern echtes HD, dass der HD-NORM entspricht!
Als HD TV Benutzer freue mich sicher auch dass SD Material auf HD hochgerechnet besser aussieht als normales PALPAL im Glossar erklärt, dies sollte aber nicht zur REGEL werden.

Der Hinweis HD Sendung bzw. Ausstrahlung ist unbrauchbar bzw. irreführend.
Ein Hinweis.. wie z.b. HD-NORM erfüllt oder so…ist dringend erforderlich.

Zum Schluss erhalten wir alle nur noch SD Material als HD Material verkauft…und zahlen höhere Gebühren !



Antwort von moviejohn2005:

"jens" wrote:
Jetzt nochmal ich, weil hier wahrscheinlich niemand verstanden werden soll ;-)

Ich hab "s doch oben schon geäußert:
Also ich habe schon einiges an Pro7HD (darüber auch PremiereHD-Film/Sport) gesehen und eins könnt ihr mir glauben: Pro7 pustet alle nicht KinoFilme (so bspw. Mags, News, Talk, etc.) auf.
MovieJohn, willst du uns erzählen, dass die Taff in HD oder gar 35mm aufnehmen?

So, jetzt mach ich mich hier aber raus....

Viel Spaß noch,
Jens



Hallo Jens,
auch du hasst recht..logisch machen die Sender dass nicht.
Aber darum geht es ja auch nicht.
Die Frage ist einzig und alleine...wer ist bereit HD zu bezahlen aber nur SD zu erhalten.

Wer nicht folgen kann:
HD- Sendungen kosten nicht nur mehr Geld für den Bezug des HD Signals in welcher Form auch immer, sondern machen ja auch die Anschaffung eines HDTV's notwendig. Wenn ich dann nur noch SD hochgerechnet als HD verkauft bekomme fühle ich mich betrogen.

Klar wird es lange SD Sendungen geben die auf HD hochgerechnet werden müssen, was ja sogar gut ist.

Es sollte aber keine Sendung als HD Sendung verkauft werden
wenn Sie nicht der HD-MINDEST-NORM entspricht. Ich rede da von 1-2 mio PixelPixel im Glossar erklärt Auflösung!!!!

Bei der HVX200 die ????wie viele Pixel???600.000? macht, ist dies wohl auch nicht der Fall und genau aus diesem Grund lehnt wohl Pro7& Premiere die HVX200 Material als HD sendefähiges Material ab.
SD sendefähig ist es logisch...hochgerechnet auf HD auch klar, aber echtes NORM-HD ist es wohl nicht!

Eine HD Sendung die hochgerechnet wurde, sollte separat gekennzeichnet werden, oder Sendungen die wirklich der HD-NORM entsprechen das "Gütekennzeichen HD" erhalten!
Auch diese antwort hat eigentlich nix mit dem Titel zu tun, ein eigenes Thema dafür anzufangen?
Es wird sich zeigen.



Antwort von HVX:

Wem muß ich sagen mit welcher Kamera ich gefilmt habe?
Am Ende wird abgerechnet was auf dem Band ist. Die Qualität der HVX200 ist ja wohl überzeugend oder?



Antwort von laosika:

Ich wollte nur mal sagen das ich im Slashcam Forum noch nie so einen unsinnigen Thread gelesen habe wie diesen.

Wenn das was oben im ersten Posting behauptet wird wirklich stimmen würde, hat mal bei den obigen Sendern wohl die Putzfrau oder den Hausmeister gefragt. Ein Techniker würde nie so eine unsinnige Aussage machen.

Grüsse



Antwort von Axel:

Vielleicht können wir herausfinden, ob moviejohn aka Gast aka Troll von Sony bezahlt wird, um gegen die HVX zu stänkern. Vielleicht wird er aber auch von Panasonic bezahlt, denn insgesamt polieren diese Polemik-Threads eher deren Image. Vielleicht ist er einfach auf diese Kamera fixiert - zusätzlich zu seiner multiplen Spaltungsstörung -, und hat nur herausgefunden, wie man sich kurzzeitig aus der Zwangsjacke befreit, um das Terminal des Wärters zu benutzen.
Sollte uns warnen vor allzu hartnäckiger Rechthaberei. Wir stehen alle mit einem Bein in der Gummizelle.



Antwort von wolfgang:

Ich glaube eher, das slashcam Team sollte sich mal überlegen, ob es nicht in derartig unsinnige Threads doch moderierend eingreifen will.

Ein laissez fair style ist weder in der Führung noch in der Kindererziehung ideal - Kinder brauchen etwa klare Grenzen.
;)



Antwort von jens:

Naja Wolfgang, man kann "s auch übertreiben. So lange wir hier alle noch in der Lage sind, Dinge zu differenzieren und unserem Alter entsprechend handeln können, sehe ich keine Notwendigkeit einer Bevormundung moderativer Art. Ich finde den Satus quo gut und würde mich freuen wenn er so bleibt. Wo stünde das Forum heute, wenn mensch innerhalb der letzten 8 Jahre derart gravierende Änderungen vorgenommen hätte? Nee, nee. Passt schon ;-)

Schönen Gruß,
Jens



Antwort von Jörg:

ach Wolfgang,
Deine Forderung wird doch nicht besser, nur weil Du sie laufend wiederholst. Moderier Dein eigenes Forum nach Gutdünken, machs Dir passend.
Slashcam kann das allein, hier haben sich schon so viele skurile Leute getummelt, vom Fingerwunden Massenposter, Selbstdarsteller, Rohrspatz,
Besserwisser was weiß ich. Die sind alle wieder weg, totgelaufen im eigenen
Wahn. Links liegen gelassen von den anderen Nutzern. Selbstheilung eben.
Übrig bleiben immer die gleichen Typen. Fragende und antwortende.
Meist friedlich, mal frech. Wie das Volk, lass es so, es ist gut so.
Es lebe die Vielfalt, wers nicht mag, könnte gehen......ins eigene, schön glatt gestylte Forum? Schau doch mal rein, Wolfgang
kantige Grüße Jörg



Antwort von deepcode:

Wiedermal eine zwar technisch richtige, aber im Kern unsinnige Diskussion.
Man muß mal klar zwischen Library / Footage / Industrie, Doku und Fiction / Story trennen.

Library / Footage: Hier werden Rohstoffe verkauft und diese zum erheblichen Teil nach technischen Kriterien bewertet. Wer also einen Vulkanausbruch oder ein Korallenriff in echten HD filmt wird bei gleicher ästhetischer und inhaltlicher Qualität den Zuschlag erhalteten gegenüber einem Konurrenten, das das gleiche mit weniger Auflösung anbietet. Das gleiche gilt für stereotype, "inhaltslose" standard - Industriefeatures die von knackigen, brillianten Aufnahmen im Hochglanzlook leben.

Doku / News: Eine einzigartige, spannende oder erschütternde Doku (was weiß ich - 1 Monat im Camp mit Kindersoldaten oder sowas ) oder die Tsunami - Welle die ein Stockwerk unter Dir reinkracht kannst mit einer Handykamera filmen und es wird gesendet, weil es nichts vergleichbares gibt. Hier zählen Inhalte. Bietet einer das gleiche in HD an, wird der den Vorzug bekommen.


Story: Auflösung irrelevant, wenn Story und der Film / das Konzept stimmig ist. Der Aufnahmestil & Technik muß aber zur Story passen. Eine Kitsch - Soap will den üblichen Hochglanz Look, ein schräger Road Movie kann mit einer Handycam und Handlampe gefilmt werden und trotzdem ein Knaller werden. Beispiele für erfolgreiche DVX - Filme kennen wir alle.

"Echtes HD": Reine Frage des Aufzeichnungsformats. Vorher werden immer irgendwelche PixelPixel im Glossar erklärt interpoliert außer bei den großen Sonys.

Ob Varicam mit 960x720 echtes HD ist (etwas höhere Auflösung als Digibeta) sei dahingestellt, die Bilder sehen aber einfach sehr gut aus.

HVX: IMO überteuert und der Versuch über P2 Karten Geld zu schinden. Trotzdem eine sehr gute Kamera mit wunderschönen Bildern, allerdings - wer den Test macht und das aufgenommene DV-SD Material mal objektiv mit dem auf Karte aufgezeichetes HD vergleicht wird sehen das die Unterschiede in der Auflösung marginal sind. Fazit: DVX 100 mit Anamorphoten kaufen (PAL version, da gut 100 linien mehr Auflösung) und die restliche Kohle in Licht etc. investieren, bringt mehr.
Oder eine gebrauchte DigibetaDigibeta im Glossar erklärt mit gleicher Auflösung und 2/3 Zoll Chips zum gleichen Preis wenn man ein Schnäppchen machen kann.

HDV: Pseudo - HD FormatFormat im Glossar erklärt, das HD ähnliche Auflösung solange bringt solange sich im Bild nichts oder wenig bewegt und man nicht versucht stärkere Farbkorrekturen o.ä. durchzuführen. Bei Bewegung bricht der CodecCodec im Glossar erklärt zusammen.

HD vs. SD.

Nie vergessen, für die USA ist der Unterschied SD zu HD VIEL größer, da die mit der grausigen NTSCNTSC im Glossar erklärt Fernsehnorm geschlagen sind, d.h. schlechterer Farbraum als PALPAL im Glossar erklärt, weniger auflösung als PAL.
Bei optimalen PALPAL im Glossar erklärt Material (Digibeta 16:9) verschwimmen die Grenzen zu HD720. Erst große, richtige HD-Kameras werden eine deutliche Qualitätsverbesserung bringen. Der ganze HD Hype kommt aus den NTSCNTSC im Glossar erklärt Ländern und kann uns eigentlich cool lassen. Mittlerweile werden die gesendeten PALPAL im Glossar erklärt Bilder aber schon künstlich verschlechtert um uns ENDLICH gefügig zu machen. Würde man PALPAL im Glossar erklärt in 1:1 Quaität mit 8 MBit mpg2 (also DVD Qualität) übertragen würde die HD Blase sofort platzen.



Antwort von wolfgang:

Ich glaube, ihr versteht die Sache noch nicht richtig - und glaubt offenbar nur, dass ich die Freiheit einschränken will. Das Gegenteil ist der Fall. Das sind 3 Punkte für mich:

- grundsätzlich soll slashcam das so machen, wie sie das handhaben wollen. Wenn sie diesen Müll - und sorry, für mich ist dieser Thread hier leider ziemlicher Müll - hier haben wollen, bitte sehr. Das ist eine sinnlose Streiterei geworden, wo sowieso keiner mehr rausfiltern kann, was nun richtig ist, und was nicht. Da wird nicht gegenseitig gelernt, da nähert sich keiner mehr an die Meinung des anderen an. Kindergarten. Und schade.

- der andere Punkt ist die Frage, was das Moderieren bewirkt. Genauer: interessanterweise ist es gar nicht nötig, wirklich oft moderierend einzugreifen. Foren sind sogenannte "kalte Kommunikationskanäle". Weil die analoge Kommunikationsform face to face und Körpersprache fehlen, sinken die Hemmschwellen - und man schreibt sich Frechheiten, die man dem Nachbarn nie ins Gesicht sagen würde. Moderieren ist in Wahrheit gar nicht oder kaum mehr nötig, wenn eine Forengemeinschaft weiß, dass dies notfalls passiert. Alleine das erhöht die Disziplin beträchtlich.

- die Freiheit des Einzelnen, sich sinnlos auszukotzen, muss der Freiheit der Gemeinschaft weichen, sich in einem Forum sinnvoll lernend zum Hobby auszutauschen. Lernen ist aber nur in einem freundlichen Klima möglich, wo sich die User nicht bedroht fühlen. In diesem Thread hier haben sich die Kontrahenten weder zugehört, noch sind die ernsthaft auf die Argumente der anderen Seite eingegangen. Hier wurde nicht mehr gelernt, und hier wurde kein Standpunkt mehr weiter entwickelt. Das Lernprozesse grundsätzlich in einer konfliktfreien Umgebung besser gehen, sind Dinge, die wir aus der Lern- und Kreativitätsforschung heute tatsächlich recht fundiert wissen. Moderieren bedeutet in diesem Kontext daher lediglich, diese Interessen der Mehrheit zu schützen - und nicht sinnlose Zensur einer Meinung oder einer Person.


So, und noch zu Jörg persönlich: wenn dir was an meiner Person nicht paßt, dann mach dir das mir mir persönlich aus: videotreffpunkt@aon.at
Aber verspotten lasse ich mir von dir auch nicht, ich lasse mir von dir meine Meinung nicht nehmen, ich lasse mich auch von dir nicht be- oder verurteilen, ich be- und verurteile dich auch nicht. So long.



Antwort von PowerMac:

Wie wäre es wieder mit Schlammcatchen?
Die erste Runde gegen den Troll habe ich gewonnen.

Jetzt: Wolfgang vs. Jörg



Antwort von Axel:

"deepcode" wrote:
Wiedermal eine zwar technisch richtige, aber im Kern unsinnige Diskussion..

Au contraire! Nicht, wenn da so schöne Zusammenfassungen wie diese deine bei herauskommen. Auch Schlammcatchen ist "unsinnig", findet aber seine Freunde.

"deepcode" wrote:
"Echtes HD": Reine Frage des Aufzeichnungsformats. Vorher werden immer irgendwelche PixelPixel im Glossar erklärt interpoliert außer bei den großen Sonys.


Ich kann auch das Lamento über echtes HD wieder nur als Neidkomplex der Semiprofis (zum Begriff gibt es einen eigenen Thread, ich war "pro") und ambitionierten Amateure verstehen. "Es kommt doch auf die Größe an". Gähn! Meinetwegen. Diesen, wie ich sie nenne, Auflösungsheinis, empfehle ich den Film "Voll auf die Nüsse" (Dodgeball). Achtet auf die von Ben Stiller gespielte Figur, liebe Freunde.

"deepcode" wrote:
HVX: IMO überteuert und der Versuch über P2 Karten Geld zu schinden. (...) Fazit: DVX 100 mit Anamorphoten kaufen (PAL version, da gut 100 linien mehr Auflösung) und die restliche Kohle in Licht etc. investieren, bringt mehr.


Dieser bohrende Zweifel hält diesen und ähnliche HVX-Threads am Leben. Es geht nicht um eine Grundsatzfrage. Es geht um mehr oder weniger 3000 Öre. Ein Grund mehr, den Thread nicht als "unsinnig" abzutun.

"deepcode" wrote:
HDV: Pseudo - HD FormatFormat im Glossar erklärt, das HD ähnliche Auflösung solange bringt solange sich im Bild nichts oder wenig bewegt und man nicht versucht stärkere Farbkorrekturen o.ä. durchzuführen. Bei Bewegung bricht der CodecCodec im Glossar erklärt zusammen.


Für Industrie- und Werbefilmer, aber auch für Semiprofis (Hochzeiten, Beiträge für Regionalsender), selbst für die großen Fernsehanstalten, ist HDVHDV im Glossar erklärt in Gestalt der Z1 (bzw. der FX1) allerdings dabei, eine Art HD-Standart zu etablieren, bzw. ist er bereits etabliert. Zu beobachten überall, man muß nur in eine Video-Werbeklitsche reinschneien (gibt"s zuhauf in Düsseldorf) oder sich in den Tagesthemen den Kamerapark bei Pressekonferenzen ansehen.



Antwort von Jörg:

also verspotten , verspotten will ich Dich wirklich nicht Wolfgang, Schlammcatchen schon gar nicht. Da die Diskussion nun mal hier begonnen hat, lass sie auch hier weitergehen.
Einen Deiner hervorstechendsten Wesenszüge ( so wie ich sie in den Jahren kennengelernt habe ) trägst Du auch hier wieder offen zur Schau.
Dein Beitrag beginnt mit den Worten:
Ich glaube, ihr versteht die Sache noch nicht richtig
warum nur gehst Du immer davon aus, daß die anderen die " Nichtverstehenden " sind? Ich für meinen Teil würds andersrum einschätzen.
Dieses Forum hat keinen Erziehungsauftrag, das sehen offenbar auch die Betreiber so, sie halten sich wohltuend zurück. Auch sehr wenige Nutzer haben offenbar das Bedürfmis auf Regulation. Wäre slashcam sonst so erfolgreich?
Wer bitte entscheidet denn darüber, welcher Nutzer welchen Beitrag für sinnvoll hält? Ein Moderator??
So wie in gewissen Firmenforen? Ein Moderator, der bei Nichtgefallen zensiert, streicht,sperrt, Nutzer mit übelsten Tricks mundtot macht ( ich sag nur "darkroom " )?
Nun, es scheint, daß Du Dich in solchen Foren ja seit einiger Zeit sehr wohl zu fühlen scheinst. Dann genieße die dort vorherrschende Art und Weise der Führung ( manch einer scheint immer einen Führer zu brauchen ).
Aber lass alle anderen die Herrschaftslosigkeit hier bei slashcam
genießen. Da ändern auch ein paar schräge Beiträge nichts dran, im
Gegenteil.
Ich für meinen Teil lese dann einfach nicht mit, wohin in diesem Beitrag der Zug fährt war doch schnell klar. Machs doch auch so, gräm Dich nicht und werde elastisch. Venceremos
lockeren Gruß Jörg



Antwort von PowerMac:

"Jörg" wrote:
Dein Beitrag beginnt mit den Worten:
Ich glaube, ihr versteht die Sache noch nicht richtig
warum nur gehst Du immer davon aus, daß die anderen die " Nichtverstehenden " sind? Ich für meinen Teil würds andersrum einschätzen.


Es gibt hier keine alleinige Ursache-> Konsequenz sondern nur zyklische Prozesse. Deshalb bringt eine Schuldzuweisung wenig. Wolfgang ist tatsächlich für "moderate Moderation". Jörg ist dagegen und polemisiert mit persönlichen Angriffen. Das gefällt dem Wolfgang wiederum nicht.

Ich denke, Wolfgang sieht das pragmatisch an Moderation in Foren und schlägt es deshalb gerne vor. Jörg unterstellt aber gleich eine dogmatische Absicht. Das kann niemand überprüfen. Ihr kennt euch nicht persönlich. Entspannt euch beide. Es gibt hier bereits eine Moderation. Sehr, sehr unsinnige Beiträge oder Verbotenes werden gelöscht. Aber niemand wird inhaltlich moderieren. Das ist die Haltung der Betreiber und wird sich wohl auch nicht ändern.



Antwort von wolfgang:

Die Dialektik hat PowerMac schon richtig beschrieben - nur: ich habe so gar keine Lust zu streiten, ich habe aber zu der Sache meine Meinung. Mehr ist da zum Sachthema selbst nicht zu sagen.

Mit dem Statement "Ich glaube, ihr versteht die Sache noch nicht richtig" war eher gemeint, dass ich mal unterstelle, dass du meine Gründe für meine Haltung nicht wirklich verstehen kannst - weil ich sie nicht dargelegt habe. Darum habe ich sie ausgeführt.

"Jörg" wrote:
manch einer scheint immer einen Führer zu brauchen


Wenn du dazu polemisch meinst, dass ich einen Führer (ala "Heil Hitler"?) brauche - ok, da sage ich jetzt lieber nix mehr dazu. Das ist wohl nicht mehr sonderlich sachlich, und sowas würde ich jemanden nie unterstellen, den ich nicht mal persönlich kenne.

Wenn dich meine Meinung so auf die Palme treibt, lieber Jörg - tja, nicht mein Bier. Und ich gräme mich auch nicht sonderlich, keine Sorge. Gräm dich aber auch nicht: Wenn du mal in Wien bist, lade ich dich gerne mal auf ein (unmoderiertes) Bier ein...



Antwort von moviejohn2005:

Schade dass die Diskussion um dass Thema HVX200 – wird als "HD Sendefähiges" Material von Premiere& Sat1/Pro 7 abgelehnt...in eine nicht akzeptable Form abgedriftet ist.

Noch kurz zu Powermac:
Mir geht es nicht darum hier etwas zu gewinnen oder zu verlieren…dass es dir so wichtig ist, hat wohl was mit deinen Persönlichkeitsproblemen zu tun. Versuch mal diesen inneren Konflikt zu lösen und erlöse uns von deinen Ausrastern. Ich hab dich schon mehrmals gebeten sachlich zu bleiben, aber dass kriegste wohl net hin.

Kurz zum 24p Thema.. klar weis ich wovon unser OBERTROLL POWERMAC spricht…nur arbeite ich wahrscheinlich auf einem anderen Niveau als er . Dass ist nicht abwertend gemeint, lediglich eine Feststellung!

Bei einem 1:1 Transfer 25p Film-out…läuft nicht nur mein Film um 4% langsamer als bei 24p sondern ich hab auch um 4% mehr KOSTEN!

Bei einem Spielfilm sind dass, z.b. Video25p to Negativ Transfer 4 Minuten mehr Mehrkosten, und bei jedem Print dann jedes Mal noch einmal…dank Powermac!

Bei einem 4% Slow-down also 25p-auf 24p Transfer hab ich ne menge mit Audio Sync zu tun. Klar wird dass jeden Tag gemacht so als sei es nix besonderes, ist es aber..jeder der da durch ist weis dass.

Soviel zur DVX100 und 24p oder 25p..klar demgegenüber steht die bessere Bildqualität, des PALPAL im Glossar erklärt Signals, wobei die PALPAL im Glossar erklärt Kamera nicht auf 25p sondern auf 5o i (also interlaced aufzeichnet..nur ein weiterer denkanstoß)

HVX200 und…
zu meiner Glaubwürdigkeit…die Powermac und andere hier anzweifeln…ist nur soviel zu sagen.

1…dieses Thema hat mehr als 1000 Views

2. …nur 1 Teilnehmer wollte bisher die Namen der Verantwortlichen bei Premiere&Sat1 haben bei denen die Recherche durchgeführt wurde. Erstaunlich oder,,,,nur ein einziger. Wessen Glaubwürdigkeit muss da eigentlich angezweifelt werden??????

3. Noch keiner konnte mich davon überzeugen, dass eine echte HD Produktion mit dem Ziel der HD Ausstrahlung und Vermarktung ein hohes Risiko eingeht, dass Ding mit der HVX200 zu drehen, da unter Umständen es kein Vermarktungsfähiges HD ist sondern nur ein vermarktungsfähiges verdammt gutes SD ist!

4. Ich hab nix gegen diese Camera…echt ein tolles Teil..wobei die Diskussion, PixelPixel im Glossar erklärt, Storage, US oder EU Version, 24p oder 25p, echtes HD usw…noch nicht zu Ende ist, nur für mich ist damit hier ENDE.

Danke an alle die sich hier sachlich an diesem Thema beteiligt haben.
Gruss
Moviejohn



Antwort von HVX200:

Hast Du dich schon einmal mit einem echten Kameramann unterhalten der die HVX benutzt? Oder hast Du schon einmal die Qualität der Bilder gesehen?
Wieso sollte die HVX200 nicht für HD-Produktionen eingesetzt werden, was hat das mit Risiko zu tun?
Thomas



Antwort von Axel:

"moviejohn2005" wrote:
Bei einem 1:1 Transfer 25p Film-out…läuft nicht nur mein Film um 4% langsamer als bei 24p sondern ich hab auch um 4% mehr KOSTEN!


Wer einen abendfüllenden Kinofilm drehen will, für den sind 4% höhere Materialkosten die Lachpille des Tages. Im Augenblick wäre er noch mit einer richtigen 35mm Kamera besser beraten, auch wenn die Kosten höher sind. Oder er dreht gleich für"s E-Cinema - 35mm ist in der Branche verbreitungsmäßig der Standart, aber das Ende der analogen Projektion ist nur eine Zeitfrage (die Einschätzungen schwanken zwischen 3 und 15 Jahren).
Und allerdings hat Moviejohn Recht, daß die HVX rechnerisch nicht für eine Kinoleinwand auflösen kann. Einige 1080i (oder "f", es geht nicht nur um p versus i, sondern auch um Farb- und Kontrastdarstellung)) HDV-Kameras können es zwar (mit Ach und Krach), nur machen ihre typischen Videobilder leider aus dem Kino einen Riesen-Fernseher. Dieser rein ästhetische Mangel überlebt - wie häufig gesehen - auch das Fazen. Ich wage das Statement, daß beim Ziel E-Cinema die HVX im direkten Vergleich mit den anderen ihrer Preisklasse die Kamera der Wahl wäre.

Auch das vertrauliche Munkeln der HD-TV Entscheidungsträger wird schon einen echten Hintergrund haben (siehe Thread-Titel).

Danken wir also Moviejohn, daß er so beharrlich auf diese Dinge hingewiesen hat.



Antwort von PowerMac:

"moviejohn2005" wrote:
Kurz zum 24p Thema.. klar weis ich wovon unser OBERTROLL POWERMAC spricht…nur arbeite ich wahrscheinlich auf einem anderen Niveau als er . Dass ist nicht abwertend gemeint, lediglich eine Feststellung!

Bei einem 1:1 Transfer 25p Film-out…läuft nicht nur mein Film um 4% langsamer als bei 24p sondern ich hab auch um 4% mehr KOSTEN!

Bei einem Spielfilm sind dass, z.b. Video25p to Negativ Transfer 4 Minuten mehr Mehrkosten, und bei jedem Print dann jedes Mal noch einmal…dank Powermac!

Bei einem 4% Slow-down also 25p-auf 24p Transfer hab ich ne menge mit Audio Sync zu tun. Klar wird dass jeden Tag gemacht so als sei es nix besonderes, ist es aber..jeder der da durch ist weis dass.

Soviel zur DVX100 und 24p oder 25p..klar demgegenüber steht die bessere Bildqualität, des PALPAL im Glossar erklärt Signals, wobei die PALPAL im Glossar erklärt Kamera nicht auf 25p sondern auf 5o i (also interlaced aufzeichnet..nur ein weiterer denkanstoß)


Bitte nicht schon wieder. Du redest Blödsinn. Die PALPAL im Glossar erklärt DVX100 zeichnet sehr wohl in 25psf auf. Die NTSCNTSC im Glossar erklärt DVX zeichnet 24p mit einem 3:2 Pulldown in NTSCNTSC im Glossar erklärt auf. Das ist um Welten schlechter als PAL.

Der Slowdown ist nicht schwer. Klar ist 24p direkt aufgezeichnet besser. Wenn man die 25p normal capturt und dann per Batch verlangsamt hat man ein richtiges 24p Projekt. Den O-Ton kann man gleich etwas höher machen. Schneiden, Musik, Effekte usw. kann man dann auf richtigem 24p. 24p als Quicktime am Ende ausspielen, ab zum fazen, fertig. Es gibt tausende Beispiele, bei denen das funktioniert hat.

Dank PowerMac ist in der Tat jeder Film vier Minuten länger. Genauso wie absolut jeder Kinofilm im Fernsehen auch vier Minuten kürzer (danke Axel) ist. Dafür mit wesentlich besserer Qualität.

Übrigens seltsam, Moviejohn, die Kosten sind dir auf einmal wichtig. HD bringt ja auch kaum Mehrkosten. Eine Varicam kostet ja auch kaum mehr. Aber dafür ist das Bild besser... Moment Bild oder Kosten: wie war das nochmal?!



Antwort von Axel:

"PowerMac" wrote:
Genauso wie absolut jeder Kinofilm im Fernsehen auch vier Minuten länger ist. Dafür mit wesentlich besserer Qualität.


Kürzer wohl. 24 mit 25 abgespielt ergibt im Schnitt 3-4 Minuten Kürzung. Durch die Werbeunterbrechungen kommen natürlich 20-30 Minuten wieder dazu.

"PowerMac" wrote:
Übrigens seltsam, Moviejohn, die Kosten sind dir auf einmal wichtig. HD bringt ja auch KAum Mehrkosten. Eine Varicam kostet ja auch kaum mehr. Aber dafür ist das Bild besser... Moment Bild oder Kosten: wie war das nochmal?!


Kino-Werbefilme werden seit eh und je auch in kleinen Formaten gedreht. Sehr häufig in SD. Hier gibt es doch gar keinen Konflikt.
Bei Spielfilmen ist das Material zu guter Letzt wohl der kleinste Kostenfaktor, also lassen wir doch diesen Vergleich. Für wessen Werk sich das FazenFazen im Glossar erklärt lohnt, der dreht besser gleich in 35 und schneidet bequem offline am heimischen Schnittplatz, meine Meinung, alles andere ist Kappes.

Die Consumercams oder auch die Varicam sind wohl eher für Independent - Kino, das jetzt auch in kommerziellen Häusern durch die 2k-Scaler ein Forum bekommt. Bei echten Hits wird sich schon ein Verleih für eine Kinokopie finden. Im Nachhinein. Aber man stellt keine Mausefalle für einen Bären auf.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kameras und Camcorder nach Hersteller / Panasonic-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Premiere Pro CC - Problem mit Spurmaske-Key
Premiere Pro Shift Taste + Timelinecursor
Adobe Premiere Pro V8.0 für Mac
Premiere zu After Effects und wieder zurück
Superweiß in Premiere
Premiere Pro Update Oktober 2014
Adobe CC 2014: DynamicLink von Premiere zu Audition funktioniert nicht
Alternative für Adobe Premiere Pro cc
Adobe Premiere Pro CC Schulungen wo günstig?
Premiere CC - Volltransparenter Text auf weißer Farbmaske
Adobe Premiere Pro - Titelkopie erstellen ohne Original zu verändern
Flashbang FX Split Screen für Premiere Pro - Anleitung?
4:3 NTSC-Material in 16:9 720p (PAL)-Material verwenden
4K Material und normales HD Material schneiden
premiere cs4 verschiebt hd-material
Rendern in Premiere CS4 - Material: R3D (RED ONE), 2k und 1k
AVCHD-Material Workflow in Premiere Pro 5.5
Aufnahmeprobleme mit Premiere Pro CS6 und 720p Material
Premiere CS 5.5 : ProRes Material schneiden.
HD-Material in Premiere Pre-render-Workflow
Workflow 550D Material in Premiere
Material entrauschen in premiere oder After Effects
Decklink 4k 1080i Material Ruckelt aus Premiere CC
Premiere CS4 - HDV interlaced Material progressive exportieren?
Premiere CS6, Material synchronisieren von 2 Kameras via Timecode
Problem Mit Canon 600D .mov Material in Premiere CS 5.5































weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahmen
Avid
Bild
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Format
Formate
Frage
Frame
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Nero
News
Objektive
PC
Panasonic
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony Vegas Video
Sound
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows



update am 21.November 2014 - 18:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*