Logo

/// 

Neuer Kinospot online



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Frage von Lutz Dieckmann:


Hallo zusammen,

wir haben unseren neuen Kinospot für das H.B. Wagnitz Seminar, die Ausbildungsstätte des hessischen Justizvollzugs, online gestellt. Wie immer ist Eure kritische Meinung gefragt. Ihr findet den Spot im Blog auf http://hd-trainings.de.
Auch wenn die Meinungen zu meinen Arbeiten nicht immer positiv sind, ich weiß sie doch als ehrlich und unverblümt zu schätzen. Darüber freue ich mich, weil es mir die Möglichkeit gibt Dinge für weitere Arbeiten zu hinterfragen und zu überdenken.

Viele Grüße

Lutz



Antwort von MarcBallhaus:

1. Frage: Wieso steht die Polizei im Wald?
2. Frage: Wurden dafür auch meine Steuergelder missbraucht?

.... boah Leude .... geht garnicht.

Hier stimmt nix, keine Dramaturgie (nur Musik ist dramatisch), das Licht ist grauenvoll gesetzt (z.B. Wald, z.B. 00:15) und die FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt scheint nicht stattgefunden zu haben (nur rote Köpfe), die Protas grinsen permanent, die Inserts sind billig.

Last but not least: Wo finde ich eigendlich das "Inderned" wo ich die Frau mit dem eckigen Kopf besuchen soll?

Quote:
Mehr deutsche Tutorials zu Kamera, Licht, Schnitt, Technik und After Effects auf www.hd-trainings.de


Nä, ne?

MB



Antwort von deti:

Ich finde den Spot nicht so gelungen: Mir geht der Text zu früh los. Dann das Gefuchtel des Beamten am Anfang, umringt von grausligen CAs (GY-HM700?). Bei 00:04 ist der Bildausschnitt schlecht gewählt (Gesicht zu weit links unten). Bei 00:12 Split-Screen Rahmen ohne Inhalt, sieht schlampig geschnitten aus. Szene bei 00:22 geht gar nicht, das mit dem Alter kannst du sagen, aber wenn du für Ausbildungsplätze wirbst, dann zeig keine alten Menschen! Der Schluss - naja - MB hat's schon gesagt.

Wer anderen Leuten mit Tutorials erklärt wie man Filme macht, sollte sich etwas mehr anstrengen. Du kannst das doch besser!

Deti

PS: Ach ich seh schon - da kommt noch mehr: http://vimeo.com/7906377





Antwort von Kino:

Ich erachte diesen Spot für gut, vor allem Zielgruppen orientiert.

In meinem Bekannten- und (Kino-)Besucherkreis befinden sich sowohl JV-Anstaltsleiter (Juristen), als auch uniformierte Vollzugsbeamte. Erstere bevorzugt im Arthouse-Genre, letztere vermehrt beim "Hau-drauf-Kino" bzw. deutsche Komödie (aber beide nachher am Stammtisch gemeinsam).

Der Spot möchte insbesondere uniformierte JVA-Beamte akquirieren. Die Beiden zu Beginn und am Ende sind wohl keine uniformierten Schauspieler, sondern (leider vergeblich versuchend) schauspielernde Uniformierte. Die Zielgruppe schaut nicht auf CAs, FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt, Kadrage oder akzentfreie Aussprache. Wichtiger ist die Aussage ab 0:17 "berufliche Umsteiger willkommen" oder 0:19 "lebenslang sichere Arbeit", die jeweils ein Treffer mittschiffs sind.

@deti, @MB: Das dies kein Festivalbeitrag ist - d"accord, die gestellte Aufgabe finde ich trotzdem ordentlich gelöst, obgleich mir die Rezeption der Split-Screen-Einstellungen auch etwas schwer fiel, zumal ich auch nicht das Alter und die Sehgewohnheiten der infrage kommenden Kandidaten habe.

@Lutz: Durftest Du die Luftaufnahmen selbst machen?



Antwort von Maze:

Den Spot finde ich auch okay. Allerdings sind die Protagonisten eben keine geborenen Schauspieler, das sieht man. Er ist hübsch gemacht und erreicht sein Ziel.

Die heftige Kritik der ersten Posts finde ich vollkommen unangebracht und die Schreiber outen sich damit für mich als *** von admin gelöscht ***

Es ist eine Sache kritik zu äußern, aber hier wird versucht runterzumachen wie es slashcammäßig üblich ist.



Antwort von soahC:

Also ich finde der Spot ist nicht das Gelbe vom Ei. Der Anfang wirkt in der Tat wie Satire, hat mich spontan an Switch erinnert :)
Die Typoeinblendung finde ich auch sehr merkwürdig. Erst ein Partikeleffekt mit Verzerrungen (der vielleicht schick ist aber nicht ins Thema passt finde ich), und dann die Typo an sich nur weiss mit Schatten. Entweder oder würde ich sagen.
Und nun was ich am meisten hasse: Splitscreens. Und dann auch noch gleich unzählige davon! Ich finde sie nicht gerade schön, aber das ist meine persönliche Meinung. Was aber mein Professor mal gesagt hat trifft immer wieder zu finde ich: Splitscreens sind unnütz! Man kann nicht alle Bilder auf einmal erfassen. Sie sind unharmonisch und widersprechen dem natürlichen Sehen.



Antwort von ghostpictures.de:

Ich fand den Spot auch gelungen,
ein tolles, spannendes Licht in manchen Szenen.

Was ich nicht gut fand war das Zweite Bild vom Justizbeamten im Wald,
der Hintergrund sah nicht gut aus. Eine Mauer mit Stacheldraht wäre villeicht gut gekommen. ^^

Die Kritik hier verstehe ich nicht, ich schätze mal dass der Spot sein Geld wert war und der Auftraggeber glücklich.
Es ist aufjedenfall um einiges Besser als andere Sachen hier.

Weiter so Lutz!



Antwort von Axel:

"MarcBallhaus" wrote:
1. Frage: Wieso steht die Polizei im Wald?

Deutsches Musikgut, den Beamten ein Leitbild: Im Wald da sind die Räu-häu-ber!
"SoahC" wrote:
Splitscreens sind unnütz! Man kann nicht alle Bilder auf einmal erfassen. Sie sind unharmonisch und widersprechen dem natürlichen Sehen.

Brian dePalma setzte immer wieder Splitscreens ein, andere Regisseure ebenso, mit gutem Erfolg. Harmonie und natürliches Sehen? Aktuell wird von der Hirnforschung so ziemlich alles über den Haufen geworfen, ich wäre vorsichtig, was das Wort "natürlich" betrifft. Wenn es darum ginge, dürfte man keinen Panoramaschwenk machen. Der ist nämlich wirklich nicht vom Menschen nachzuvollziehen und m.E. unnütz. Allerdings: Splitscreens wollen gekonnt sein. Hier sagen sie filmsprachlich, wie Helge Schneider (bei der Erklärung der Hirnzonen): Picken Packen Ficken Facken. Mehr brauchense nich!
"ghostpictures.de" wrote:
Die Kritik hier verstehe ich nicht, ich schätze mal dass der Spot sein Geld wert war und der Auftraggeber glücklich.
Es ist aufjedenfall um einiges Besser als andere Sachen hier.

Regionalwerbung im Kino ist meist etwa auf diesem Niveau. Man darf die Kundenwünsche nicht ignorieren. Aber stolz darauf wäre ich nicht. Der Schnitt (s.o.) ist schlecht.



Antwort von soahC:

Also ich kann persönlich auch mit Splitscreens leben, wenn ich den Sinn nachvollziehen kann und eben wenn sie gut gemacht sind. Zum Beispiel finde ich es ok bei parallel ablaufenden handlungen. Von mir aus auch mal mit 3 oder 4 Bildern, aber dann bitte auch so dass man es nachvollziehen kann WAS gerade passiert und WARUM der Splitscreen da ist.



Antwort von KrischanDO:

Moin,

nach dreimaligem Anschauen:

Durch die Splitscreens mit den schnellen Wechseln rauscht da einiges einfach vorbei. Wenn dann "moderne Technik" zu hören ist, aber in drei Screens Leute beim Pistolenschießen, Fußball und Kampfsport zu sehen, wird es ganz verwirrend.

Warum die beiden im Wald stehen, ist mir auch nicht klar. Wo das Seminarhaus doch so einen schönen Eingang hat!

Da sind viele Einstellungen, denen man die Mühen ansieht, diesem drögen Stoff und den trostlosen Locations Leben einzuhauchen. Dann schauen eben die Zuschauer beim Vortrag in fettes blaues und oranges Gegenlicht - ist völlig sinnfrei, aber sieht gut aus.
Der Ventilator mit Gegenlicht ist zwar ein nettes Kinozitat, aber nicht wirklich sinnstiftend. Kein Krimi ohne laufenden Ventilator im Gegenlicht, selbst wenn es nachts auf einem seit 30 Jahren leerstehenden Gelände ist...

Wenn man sich es so anschaut, denkt man natürlich bei vielen Dingen: Das hätte ich besser gemacht. Aber ob man das mit wahrscheinlich sehr kleinem Etat, kurzer Drehzeit mit vielen Unterbrechungen (erstmal wieder auf- und zuschließen...) und einer denkbar drögen Location wirklich besser machen würde, ist fraglich.

Grüße
Christian



Antwort von Axel:

"KrischanDO" wrote:
Wenn man sich es so anschaut, denkt man natürlich bei vielen Dingen: Das hätte ich besser gemacht. Aber ob man das mit wahrscheinlich sehr kleinem Etat, kurzer Drehzeit mit vielen Unterbrechungen (erstmal wieder auf- und zuschließen...) und einer denkbar drögen Location wirklich besser machen würde, ist fraglich.

Ein guter Film braucht Produktionsdesign. Das erste, was moderne Bildgestalter anfertigen, ist das sogenannte Moodboard, eine Collage von Dingen, die man in dem Film sehen will, in den Farben, in denen man sie sehen will. Teutsche Polizisten sollen natürlich nicht in einer Hightech Umgebung wie die Kriminaltechniker von Miami rumstolpern. Trotz schlecht sitzenden Uniformen um gern sitzende Beamtenkörper muss der Spot zusätzlich zu gemütlicher Kameradschaft auch Kompetenz suggerieren. Das ist wirklich schwierig, aber ohne Entscheidungsfindung kommt eben hier etwas Halbgares bei raus. Ohne Produktionsdesign (nicht zu verwechseln mit "Requisite") kann das keiner.



Antwort von pilskopf:

Ich liebe Brian de Palma für seine Splitscreens, die haben aber mit denen von Lutz keine Gemeinsamkeiten. De Palma hat doch eher ein Splitscreen mit einem ganz ruhigen Ausschnitt gewählt und im anderen die Bewegung drin. So hab ichs in Erinnerung. Zumindest bei "der Tod löscht alle Spuren" mit Travolta (Blow Out im Original).


Also ich werd nach dem Spoit auch kein Polizist, so viel ist sicher. Vielleicht auch schlechtes timing, gerade jetzt wo die Schwerverbrecher entflohen sind, deswegen stehen die auch im Wald, die sind auf der Suche und nebenher wird noch schnell das abgedeht. Und wenn die Dame sagt "Wir freuen uns auf sie", da will ich doch direkt eine Straftat begehen. :D

Die Splitscreens waren an ein paar Stellen nicht sauber, die Wischblende dabei passt nicht um 1 Sekunden. Warum ändert man so etwas nicht, das muss einem doch auffallen. Das sind deutliche Filmfehler die so nicht drin sein dürfen. Habt ihr da keine Zeit für? Niemals würde ich das so abgeben, über alles andere kann man streiten aber nicht über deutliche Filmfehler. Wo bleibt die Perfektion?



Antwort von Meggs:

"Lutz Dieckmann" wrote:
Wie immer ist Eure kritische Meinung gefragt.


Im letzten Satz sagt die Polizistin:

Wir freuen uns auf Sie - das ist falsch betont, es klingt so, als ob sie die einzigen wären, die sich auf den Zuschauer freuen.

Richtig wäre:
Wir freuen uns auf Sie.

Ansonsten bin ich auch der Meinung: Verglichen mit regionaler Kinowerbung, gut. Fernsehwerbung hat ein höheres Niveau. Die haben aber auch Profi-Schauspieler und ein (vermutlich) viel höheres Budget.



Antwort von Director:

"Meggs" wrote:

Ansonsten bin ich auch der Meinung: Verglichen mit regionaler Kinowerbung, gut. Fernsehwerbung hat ein höheres Niveau. Die haben aber auch Profi-Schauspieler und ein (vermutlich) viel höheres Budget.


Wenn man mit wenig Geld nur schlechte Filme hinbekommen würde, wäre ich arbeitslos. Diese Einstellung ist eine gerne genutzte Ausrede, aber sicherlich keine Tatsache.

Was spricht dagegen bei einer Low-Low-Budget Produktion das Bild trtodzem vernünftig zu kadrieren und einen passenden WeissabgleichWeissabgleich im Glossar erklärt zu wählen, wenn man z. B. später kein Grading machen möchte? Allerdings, letztere dauert bei einem solchen Spot auch nur 2-3 Stunden, und das würde ich ohne Rücksicht aufs Budget immer machen, denn am Ende fragt keiner was es gekostet hat, sondern nur wie es aussieht.

Und dass es für TV Werbung immer hohe Budgets gibt ist leider Wunschdenken. Ich habe auch grad eine Harakiri-Produktion für eine ProSieben-Werbekoop. hinter mir, wo ich quasi als One-Man-Show einen Clip in der Karibik gedreht habe. Aber auch hier musste ich mir vorher gut überlegen, ob ich das qualitativ verantworten kann oder nicht. Wenn nicht, hätte ich es kurzerhand nämlich nicht gemacht.



Antwort von Meggs:

"Director" wrote:

Wenn man mit wenig Geld nur schlechte Filme hinbekommen würde, wäre ich arbeitslos. Diese Einstellung ist eine gerne genutzte Ausrede, aber sicherlich keine Tatsache.


Klar, ein guter Filmemacher kann auch mit kleinem Budget einen guten Film machen. Aber warum sollte er das tun, wenn der Markt mehr hergibt?
Ich habe den Clip verglichen mit regionaler Kinowerbung. Im Kino sieht man überregionale Werbung, beispielsweise von Autoherstellern, in der Regel hervorragend gemacht. Dann sieht man regionale Werbung, meist recht schlecht gemacht. Teilweise Standbilder in mieser Qualität mit schlechtem Sprecher. Ein riesiger Unterschied. Die regionalen Produzenten machen auch Werbung in eigener Sache, mit Preisangaben. Die sind spottbillig.



Antwort von Bernd E.:

"pilskopf" wrote:
...ich werd nach dem Spoit auch kein Polizist...

Überzeugend finde ich den Clip zwar auch nicht, aber dass es hier um Justizbeamte und nicht um Polizisten geht, wird zumindest schon klar ;-)



Antwort von pilskopf:

Für mich sind das Polizisten. Zumindest seh ich da 2 von dnen die mir die Welt erklären, zumindest sehen sie aus wie Polizisten aber stimmt schon, die werden nicht gesucht. :D Find das Timing eh köstlich, nachdem ja jetzt 1 Platz frei geworden ist.



Antwort von Kino:

OT on:
"pilskopf" wrote:
..., nachdem ja jetzt 1 Platz frei geworden ist.

Nö, der ist seit 9.50 Uhr wieder belegt - ohne Frühbucherrabatt, eher last minute.
OT off.



Antwort von pilskopf:

Ich mein eher den Beamten, der die 2 raus gelassen hat. :D



Antwort von Kino:

Klugscheiß an:

Leider falsches Bundesland.

Klugscheiß off



Antwort von fsm:

kritisieren ist wohl immer einfacher als selber machen aber der Lutz hats ja drauf angelegt :).

ist schön bunt geworden und recht flott. Die beiden am anfang ... wenn die frau schon nix sagt kann man die auch weglassen, außerdem schaut sie am anfang nach unten - kann man wenigstens frau ausschneiden und drüberlegen das sie NICHT runterschaut. dürfte für die 3sek nicht auffallen.

Die Bilder aus der Leitstelle sind vor allem wegen dem Licht gut geworden. auf den beiden jungs im oberen Bild sind Lichtreflexe durchgeblendet, warum überhaupt und warum dann nur dort.
Die "spannende" Lichtstimmung dort kann man nun nicht auf jede szene im Clip praktisch umsetzen, so wirds gegen ende weniger interessant.

00:10 ".. moderne technik..." und ich seh welche fussball spielen und mit ner knarre rumfuchteln
00:13 ruckler in Fahrt bevor sie den kopf dreht, als würden paar frames fehlen
00:13 werden den Leuten die da sitzen die Köpfe abgesäbelt
00:21 "... bei dem man sich um das Alter keine Sorgen machen muss...interesse? " dabei sieht man älteren herren der auch noch lächelnd nickt - was hat der damit zu tun? hat er dort gearbeitet? ist er froh endlich raus zu sein?

Beim 3. anschauen fand ich die Bildteilung dann passend zum thema Justizvollzugsanstalt -
alle sitzen in ihrer kleinen Zelle.



Antwort von Lutz Dieckmann:

Hallo,

zunächst einmal vielen Dank für die vielen Meinungen. Bevor ich näher darauf eingehe möchte ich eines loswerden.

Ich habe um Kritik an meinem Spot gebeten. Ich verwehre mich aufs Schärfste gegen Beleidigungen meiner Darsteller. Diese Menschen haben in unserem Film eine wichtige Rolle gespielt. Im Laufe der Dreharbeiten habe ich gelernt, daß der Beruf des Justizvollzugsbeamten ein harter und mit viel sozialem Engagement ausgefüllter Beruf ist. U.a. diese Menschen sorgen dafür, das wir uns sicher in unserer Gesellschaft bewegen können und sie sorgen auch dafür, daß Straftäter zum Teil resozialisiert werden können.
Ich verbitte mir jegliche Bemerkungen die persönlicher Natur sind ("eckiger Kopf", "Inderned" usw.), insbesondere von Herrn Ballhaus, der hier mit solchen Bemerkungen schnell bei der Sache ist. Wahrscheinlich sieht er auch nicht aus wie der Mann aus der After Shave Werbung eines Zigarrenherstellers. Und die dialektische Färbung des Deutschen ist nicht lächerlich. Solche Bemerkungen stehen niemandem zu. Wer mich persönlich kennt, darf gerne auch meine persönliche Natur kritisieren, ansonsten, beschränkt Euch auf das Thema des Threads.
Vielen Dank.

So nun zu den Meinungen. Da fällt mir zunächst wieder Herr Ballhaus auf. Dazu habe ich eine Frage. Ich habe mal im Forum ein wenig gesucht. Es ist nirgends ein Filmbeitrag von ihm zu sehen. Hat irgendeiner von Euch schon mal einen Film von ihm gesehen? Ich meine, er gibt viele kluge Ratschläge (nicht nur mir) und ich bin ja auch bereit von ihm zu lernen. Aber dazu muß ich mal wissen, ob hinter den klugen Ratschlägen auch ein fähiger Kopf steckt. Er sagt in einem anderen Thread er bekommt jährlich über 1000 Bewerbungen von Mediengestaltern (die er schon lesen läßt, weil es einfach zu viele sind). Bedeutet für mich, er ist ein großes Tier. Ein großes Tier ist man aber nur, macht man auch große Filme.
Kann mir jemand hier weiterhelfen und mal einen Link zu seiner Firma und seinen Filmen posten? Wie gesagt, ich bin immer bereit was zu lernen. Und von großen Tieren umso mehr.

@ deti.
Die CAs waren ein Kameraproblem, gebe ich zu. Aber das wir den Hintergrund eingekeyed haben machte den Fehler erst sichtbar. War aber notwendig, weil das Tal an diesem Tag wegen Nebel nicht zu sehen war. Den Rahmen ohne Inhalt kann ich nicht nachvollziehen. Und alte Menschen zeige ich, weil es um die Pension geht.

@ Kino
Ja, wir sind mit einem Hubschrauber der Hessischen Bereitschaftspolizei und einer EX1 geflogen. Ansonsten hast Du Recht, die Zielgruppe achtet nicht auf CAs, das haben wir getestet, sie achten auch nicht auf andere Dinge die hier angesprochen werden. Sie achten auf die Vielfalt und die Split-Screens wurden gewählt, weil man dies zur Zeit in den aktuellen Serien überall sieht. Und im Kino ist die Leinwand auch viel größer als ein Computermonitor, insofern werden die Bilder intensiver wahrgenommen. Laß uns mal hoffen, das die Treffer wirklich "mittschiffs" sind. Ich bin davon überzeugt.
Ich habe mal Spots für den Beruf des Finanzbeamten gemacht, wird jetzt auch im Dezember und Januar wieder laufen, die Oberfinanzdirektion konnte eine signifikante Steigerung der Bewerbungen feststellen.

@ maze
Danke, ich freue mich auch mehr über sachliche Kritik als über Beschimpfungen.

@ soahC
Das Du Split-Screens nicht magst, sorry. Die Typo ist vom Kunden vorgegeben. Ich wolle sie nur nicht einfach einblenden und zum Schluß noch mal einen optischen Effekt haben, einen Hingucker.

@ ghostpictures.de
Ja, der Auftraggeber ist glücklich. Und eine Mauer war explizit nicht gewünscht, deswegen die Umgebung des Wagnitz Seminars im Taunus bei Frankfurt.

@ Axel
Ich gebe Dir Recht was die "Natürlichkeit des Sehens" angeht. Über Qualität beim Schnitt kann man streiten. Mir gefällt er und dem Kunden auch.

@ KrischanDO
Genau, ich weiß das. Vieles im Film ist objektiv gesehen sinnfrei. Aber Film ist eine Illusion, gemacht um Menschen zu manipulieren. Deswegen ist es wichtig es gut aussehen zu lassen. Und genau das hab ich gemacht;-))

@ pilskopf
Das mit dem Timing ist in der Tat blöd aber nicht zu ändern. Der Film und seine Planung läuft seit 2008. Da kann man nicht kurzfristig etwas wegen aktueller Dinge ändern. Was die Sauberkeit der Split-Screens angeht, das kann ich so nicht nachvollziehen. Und bei mir auf der TimelineTimeline im Glossar erklärt ist auch alles synchron und passend zur Musik, kann an Vimeo liegen. Auf manchen meiner PCs habe ich da auch Synchroprobleme.

@ Meggs
Die Dame ist Justizvollzugsbeamtin, keine Schauspielerin. Vom Kunden ausgewählt. Ich konnte ihr den fertigen Text leider erst eine Stunde vor Drehbeginn geben. Wir hatten für alle Szenen für den Film, den Trailer und den Kinospot eine Stunde Zeit. Dafür hat sie es verdammt gut gemacht. Ich ziehe meinen Hut vor ihr ebenso wie vor dem Mann. Mein erster Auftritt vor einer Kamera sah dagegen deutlich schlechter aus.

@ Director
Wenn Du mit Grading die Einfärbung eines Filmes in den Tatort Stil meinst, dann habe ich das nicht. Aber es hat eines stattgefunden, nur eben wurde von mir ein sehr farbiger Stil gewählt. Das ist aber wie so oft Geschmacksache. Filme wie "300" mag ich z.B. überhaupt nicht.

@ Bernd E.
Schön, daß es mal einer gemerkt hat um was es geht. Danke Dir.

@ fsm
Ja, ich hab es drauf angelegt, klar;-)) Und mir war auch klar, daß man nicht alle Meinungen gleichermaßen trifft. Aber wie immer spielt der eigene Geschmack eine Rolle, das Produktionsumfeld (gerade bei der Justiz sicherheits- und damit naturgemäß schwierig), natürlich das Budget, die Wünsche der Kunden usw. Im Spot mußte ich so viele wie möglich Bilder unterbringen und dazu eine Textinformation. Im Kino funktioniert das, ich habe es schon mal gemacht und weiß das. Ob Text und Bild direkt zusammenspielt spielt bei dieser Art Spot kaum eine Rolle. Und die älteren Menschen stehen für die Absicherung im Alter, gerade heute ein nicht zu unterschätzender Punkt. Du hast 29 Sek!!! Immer bedenken.

Ich hoffe, alle Antworten zufriedenstellend gegeben zu haben. Wenn weitere Kritik abgegeben werden soll, gerne aber bitte nur in Bezug auf meine Arbeit oder mich, siehe Bemerkung oben. Der fertige Film kann wahrscheinlich in einigen Tagen auf meinem Vimeoaccount gesehen werden.

Viele Grüße

Lutz



Antwort von r.p.television:

Es hätte Deine Arbeit in einem besseren Licht stehen lassen wenn Du von vornherein alle Vorgaben des Kunden (wie Schrift, Darsteller, Inhalte etc.) und die zeitlichen Einschränkungen beim Drehen und auch das Budgets hier genannt hättest.
Ich finde ehrlich gesagt auch einige Sachen etwas "unglücklich" in dem Film. Die betreffen aber meist die Einschränkungen die Du zuerst nicht genannt hast.
Ich wüsste auch nicht ob ich unter den Voraussetzungen (Vorgaben des Kunden, zeitliche Einschränkung, Budget) etwas besseres abliefern hätte können. Jede andere Aussage wäre vermessen.

Man macht immer mal wieder Filme mit denen man selbst nicht glücklich ist. Ich weiss nicht ob dies in diesem Falle bei Dir selbst zutrifft.
In jedem Fall mutig von Dir ihn der Kritik auszuliefern. Ein Schritt den man sich hier bei Slashcam generell gut überlegen sollte.



Antwort von pilskopf:

Jeder macht seine eigenen Filme, auf seine Art und Weise. Klar, der Ballhaus hätte noch einen Rapper gemietet und ne fette Karre mit Mietzen, das Ganze hätte auch 60000 gekostet weil drunter dreht er ja nicht. Der Grund ist auch einfach, dann muss man nämlich nicht mit sehr wenigen Gehilfen drehen und das ist weit aus schwerer als sich jede Arbeit abnehmen zu lassen die man selber am Ende noch nicht mal kann.

Der Film wird schon seine Zielgruppe finden.

Wie oft wird der eigentlich dann auf 35mm gezogen? Würd mich mal interessieren.



Antwort von ghostpictures.de:

Die Antworten von Lutz Dieckmann zu den ganzen Kritiken fand ich sehr gut.
Lass dich nicht von Miesepetern runtermachen die nen Scheiß Tag hatten. ;)

Ich finde deine Arbeit richtig gut. Sehr hoch angesiedelt für Regionalwerbung.



Antwort von Lutz Dieckmann:

Hi,

@ pilskopf. In diesem Falle haben wir zunächst 14 Kopien gezogen. Er läuft ja jetzt seit 4.12. und ich bin mal sehr gespannt auf die Resonanz. Der Trailer zum Film und der Film selbst sind auf meinem Vimeoaccount zu sehen.

Viele Grüße

Lutz



Antwort von pilskopf:

Dein Film hab ich gestern zur Hälfte gesehen, war ja ganz schön Arbeit. Die Zielgruppe sind ganz klar Jüngere, demnach passt das schon wie du das gemacht hast. Wird das dann den Bewerbern gezeigt?

Auf jeden Fall ganz nett gemacht, nicht perfekt bei manch Effekten aber das fällt denen nicht auf. Bin ja mal froh zu sehen, dass auch ein Profi nicht fehlerfrei arbeiten tut. Das Tracking auf einen Monitor war nicht sauber, manch Weiswert liegt daneben, bzw. zu rötlich, war ne Fußballszene, die erste glaub ich) :D Die Lichter sind nicht so mein Geschmack, sind mir oft zu rote Gesichter. Werd den heute mal zu Ende schauen.


Wie lange hast du für die Postpro gebraucht? Das video hat ja mehr Effekte als 2012. :D Auf jeden Fall hast du alles reingehauen was die Postpro hergibt.


Gruß



Antwort von MarcBallhaus:

"Lutz Dieckmann" wrote:


So nun zu den Meinungen. Da fällt mir zunächst wieder Herr Ballhaus auf. Dazu habe ich eine Frage. Ich habe mal im Forum ein wenig gesucht. Es ist nirgends ein Filmbeitrag von ihm zu sehen. Hat irgendeiner von Euch schon mal einen Film von ihm gesehen? Ich meine, er gibt viele kluge Ratschläge (nicht nur mir) und ich bin ja auch bereit von ihm zu lernen. Aber dazu muß ich mal wissen, ob hinter den klugen Ratschlägen auch ein fähiger Kopf steckt. Er sagt in einem anderen Thread er bekommt jährlich über 1000 Bewerbungen von Mediengestaltern (die er schon lesen läßt, weil es einfach zu viele sind). Bedeutet für mich, er ist ein großes Tier. Ein großes Tier ist man aber nur, macht man auch große Filme.
Kann mir jemand hier weiterhelfen und mal einen Link zu seiner Firma und seinen Filmen posten? Wie gesagt, ich bin immer bereit was zu lernen. Und von großen Tieren umso mehr.


Das nennt man Klischeedenken, Lutz, und sei mir nicht bös: Ich finde den Film gruselig und habe meine Gründe angeführt. Und nein, Filme von mir gibts hier nicht, da kannst du lange suchen und lange warten. Aus dieser Haltung heraus kannst du eigentlich nur zwei Dinge schliessen: 1. Ich habe keine Ahnung und labere nur rum; 2. Ich habe dermaßen viel Feedback und Anerkennung von Zuschauern, dass es für mich einfach keine Rolle spielt, was ein paar zig Leute hier über meine Arbeit denken.

By the way: Was du von mir in diesem Forum auch nicht findest sind Fragen in Form von Threaderöffnungen.

Ich mache dir ein Angebot: Schick mir den gerenderten Film as raw as possible und ich mache dir mal die Farben amtlich, geht allerdings erst Ende nächster Woche da ich zur Zeit am anderen Ende der Welt drehe. Interesse? Wenn nicht diesmal, gerne auch ein für den nächsten in ähnlicher Länge.

"pilskopf" wrote:
Jeder macht seine eigenen Filme, auf seine Art und Weise. Klar, der Ballhaus hätte noch einen Rapper gemietet und ne fette Karre mit Mietzen, das Ganze hätte auch 60000 gekostet weil drunter dreht er ja nicht. Der Grund ist auch einfach, dann muss man nämlich nicht mit sehr wenigen Gehilfen drehen und das ist weit aus schwerer als sich jede Arbeit abnehmen zu lassen die man selber am Ende noch nicht mal kann.


Tröstest du dich mit dieser Vorstellung aus Angst, dass ich vielleicht doch einiges davon verstehen könnte? Na gut, wenn es dir hilft :)

MB



Antwort von pilskopf:

Du hast ja mal selbst geschrieben, dass du selbst nicht cuttest, also beschwer dich nicht. Du wirst doch auch keine Kabel tragen oder? Du arbeitest mit zig Leuten zusammen, einer macht Licht, der andere Ton, der eine cuttet, der andere hat die Cam und du wusselst irgendwo dazwischen. Und dann vergleichst du das mit 1 oder 2 Mann Projekten, da liegt der Haken.
Du kannst dich vielleicht an deine Anfänge erinnern, bei denen du alleine gearbeitet hast, wie mögen die wohl sein? Was ist denn deine Einschätzung? Sind das perfekte Werke oder würden hier die Leute diese zerfleischen? Selbstkritik hat schon was. Du vergleichst hier viel zu oft Äpfel mit Bratwürsten bei deiner Kritik.



Antwort von MarcBallhaus:

"pilskopf" wrote:
Du hast ja mal selbst geschrieben, dass du selbst nicht cuttest, also beschwer dich nicht. Du wirst doch auch keine Kabel tragen oder? Du arbeitest mit zig Leuten zusammen, einer macht Licht, der andere Ton, der eine cuttet, der andere hat die Cam und du wusselst irgendwo dazwischen. Und dann vergleichst du das mit 1 oder 2 Mann Projekten, da liegt der Haken.
Du kannst dich vielleicht an deine Anfänge erinnern, bei denen du alleine gearbeitet hast, wie mögen die wohl sein? Was ist denn deine Einschätzung? Sind das perfekte Werke oder würden hier die Leute diese zerfleischen? Selbstkritik hat schon was. Du vergleichst hier viel zu oft Äpfel mit Bratwürsten bei deiner Kritik.


Ich habe eigentlich nie 1-2 Mann Projekte gemacht, auch früher nicht. Ich habe mir immer Leute dazu geholt, die wussten was sie tun. Ich wäre mir auch heute nicht zu Schade selbst Kamera und Regie und Kabelträger in einem zu machen, aber es ergab sich in 10 Jahren bisher genau einmalm und das habe ich mir vorher gut überlegt. Denn die Kunst liegt darin, ein Projekt richtig abzuschätzen und einschätzen zu können, unter welchen minmalen Bedingungen das Ergebnis in seiner Qualität immer noch problemlos vertretbar ist. Entsprechend brauche ich heute für das gleiche Ergebnis weniger Budget als früher, weil ich einfach weiss was ich tue und bis wohin ich diese Grenze ausreizen kann.

Zu dem Projekt hier muss man sagen, das kann egal unter welchen Umständen einfach deutlich besser aussehen. Es gibt keinen Grund den Kopf zu tief zu kadrieren, keinen Grund keine FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt zu machen, keinen Grund die Polizei in den Wald zu stellen, nur einen: Der Erschaffer kann es nicht besser.

Aber auch das ist keine Schande, so lange man keine Entschuldigung dafür sucht. Da hätte ich mir an seiner Stelle eben einen ins Boot geholt der es kann. Natürlich kostet das Geld, aber dafür lernt man bei dieser Vorgehensweise auch etwas.

MB



Antwort von pilskopf:

Vielleicht hat er sich ein bisschen verhoben bei dem Projekt und am Ende fehlte die Zeit es noch perfekter zu machen. Zumindest nehm ich das an wenn ich den Hauptfilm dazu anschaue, da sind so viele Effekte und Einstellungen drin, da ist irgendwann mal Schluss mit Perfektion. Aber das kann man ja auch getrost kritisieren. Wobei das die Zielgruppe nicht bemerken wird würde ich annehmen, die wollen danach eher Justiz Beamter werden oder halt Videoproducer. :D



Antwort von Lutz Dieckmann:

Hmm, da muß ich jetzt mal nachdenken.

"MarcBallhaus" wrote:

2. Ich habe dermaßen viel Feedback und Anerkennung von Zuschauern, dass es für mich einfach keine Rolle spielt, was ein paar zig Leute hier über meine Arbeit denken.


Klingt ein wenig geringschätzend all den Menschen hier gegenüber, die sich jeden Tag die Mühe machen mit Ihrer Meinung anderen zu helfen, Dinge zu verbessern, die eigene Arbeit besser zu machen, egal ob im Hobby oder Profibereich.
Wenn Du es so siehst, warum postest Du dann hier? Wenn Dir die Menschen und deren Meinung hier so egal sind, macht das doch keinen Sinn? Reine Zeitverschwendung. Versteh ich nicht.

Also für mich spielen die Meinungen dieser Menschen hier eine definitive Rolle. Egal ob sie für mich positiv oder negativ sind. In den meisten Fällen sind sie konstruktiv und ich kann darüber nachdenken. Und vielleicht verbessert es meine Arbeit.

Quote:

Ich mache dir ein Angebot: Schick mir den gerenderten Film as raw as possible und ich mache dir mal die Farben amtlich, geht allerdings erst Ende nächster Woche da ich zur Zeit am anderen Ende der Welt drehe. Interesse? Wenn nicht diesmal, gerne auch ein für den nächsten in ähnlicher Länge.


Das Angebot nehme ich gerne an. Übrigens, der Film IST farbkorrigiert, nur eben so wie ich es mag. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Mail mich an, dann besprechen wir den Rest, die Mail Adresse ist über meine Seite bekannt. Dann kann ich Dir gerne einen Teil ausspielen. Du mußt ja gar nicht den ganzen Film machen, ein Teil reicht. Dann kann ich schon sehen, wie Du es machen würdest. Laß uns dazu eine Diskussion aufmachen. Es ist ein interessantes Thema, was sich hier sicher gut macht. Dann können wir alle darüber reden.

Viele Grüße

Lutz



Antwort von MarcBallhaus:

"Lutz Dieckmann" wrote:

Klingt ein wenig geringschätzend all den Menschen hier gegenüber, die sich jeden Tag die Mühe machen mit Ihrer Meinung anderen zu helfen, Dinge zu verbessern, die eigene Arbeit besser zu machen, egal ob im Hobby oder Profibereich.
Wenn Du es so siehst, warum postest Du dann hier? Wenn Dir die Menschen und deren Meinung hier so egal sind, macht das doch keinen Sinn? Reine Zeitverschwendung. Versteh ich nicht.


Das habe ich doch garnicht gesagt. Ich meinte lediglich, dass mich als Option 2 nur periphär tangiert, was die meisten User dieses Forums zu meinen Werken sagen.

Ich bin hier, weil ich den Eindruck habe ab und an jemandem was sinnvolles mit auf den Weg geben zu können. So schlecht ist das doch nicht.

MB



Antwort von MarcBallhaus:

"Lutz Dieckmann" wrote:

Das Angebot nehme ich gerne an. Übrigens, der Film IST farbkorrigiert, nur eben so wie ich es mag. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Mail mich an, dann besprechen wir den Rest, die Mail Adresse ist über meine Seite bekannt. Dann kann ich Dir gerne einen Teil ausspielen. Du mußt ja gar nicht den ganzen Film machen, ein Teil reicht. Dann kann ich schon sehen, wie Du es machen würdest. Laß uns dazu eine Diskussion aufmachen. Es ist ein interessantes Thema, was sich hier sicher gut macht. Dann können wir alle darüber reden.


Ich mach es nur, wenn er nicht schon zum FazenFazen im Glossar erklärt raus ist und es dir eine wirkliche Hilfe sein würde, nicht um irgendwas zu beweisen, das brauche ich nicht, dafür hab ich wirklich genug zu tun. Heisst auch, entweder den ganzen Film oder garnichts, sonst ist das ja sinnlos, zumal ich sehr schnell bin.

Ich mache es vor allem deshalb, weil du jemand bist der kostenlos Footage zur Verfügung stellt. Ich habe es zwar bis heute nicht gebraucht, möchte das aber gerne irgendwie unterstützen.

Was die Korrektur an sich angeht, es mag sein dass hier etwas passiert ist, aber ich finde Werbung sollte FrameFrame im Glossar erklärt by FrameFrame im Glossar erklärt matchen und einen wirklichen Look haben. Ich würde eher gezielt die ein oder andere Farbe rausnehmen und die von dir bereits angedeuteten Klischees radikal durch Colormoods supporten. Das bleibt dann glaub ich einfach deutlicher hängen beim Zuschauer und hat vermutlich mehr Wirkung. Der Nebeneffekt ist meist, dass meine Filme nicht sehr deutsch aussehen, bewusst nicht.

MB



Antwort von Lutz Dieckmann:

Quote:

Das habe ich doch garnicht gesagt. Ich meinte lediglich, dass mich als Option 2 nur periphär tangiert, was die meisten User dieses Forums zu meinen Werken sagen.

Sie können doch gar nichts dazu sagen, weil sie Deine Werke nicht kennen.


Quote:

Ich bin hier, weil ich den Eindruck habe ab und an jemandem was Sinnvolles mit auf den Weg geben zu können. So schlecht ist das doch nicht.
MB

Nein, das ist nicht schlecht. Bei Deiner Ahnung würde ich mir nur wünschen, Du würdest es manchmal am Beispiel Deiner Arbeiten untzermauern.

Hey, ich mache den Job im Filmbusiness seit mehr als 20 Jahren und auch ich denke, man kann vielen, gerade jungen, Leuten helfen. Deswegen gibt es HD-Trainings. Es macht viel Spaß, hat mir etliche tolle Kontakte ermöglicht und ist eben auch ein kundenunabhängiges Projekt. Das ich damit auch Geld verdiene sehe ich als legitim an. Schließlich muß ich auch am Ende des Monats meine Miete bezahlen. Aber niemand ist gezwungen meine DVDs zu kaufen, es gibt auch genügend umsonst. Wenn es jemand tut freue ich mich und es erhält das Projekt am Leben. Und sooo teuer ist es ja nun auch nicht.

Viele Grüße

Lutz



Antwort von Lutz Dieckmann:

Hi Marc,

also nur um das mal klarzustellen. Der Film selbst wird auf DVD und auf dem Netz veröffentlicht. Er ist dazu gedacht auf internen wie externen Veranstaltungen gezeigt zu werden. Damit sollen neue Bewerber für den Beruf des Justizvollzugsbeamten im Raum Südhessen gewonnen werden. Insofern wird der gesamte Film nie gefazt.
Wir haben nur den Kinospot fazen lassen. Dies wird auch nicht noch einmal geschehen, reine Kostensache.

Gerne schicke ich Dir auch den ganzen Film, Trailer oder Kinospot. Sag was Du haben möchtest. Ich will halt nur nicht auf Deiner Seite mehr Arbeit machen als notwendig. Ich sehe dies als Anschauungsobjekt und sage es auch gleich dazu, es wird nicht bezahlt. Meiner Ansicht nach sollte man es dann online stellen und die Leute hier diskutieren lassen. Bist Du damit einverstanden?

Viele Grüße

Lutz



Antwort von MarcBallhaus:

sicher, kein Problem. Aber wir reden doch eh nur von dem Kinospot?!?!?! So heisst doch auch der Thread-Titel.

MB



Antwort von Lutz Dieckmann:

Ja,

ich wollte das nur klarstellen. Also, mail mich an und ich stelle es per FTP bereit.

Viele Grüße

Lutz



Antwort von pilskopf:

Saubere Sache, ich freu mich drauf.



Antwort von masterseb:

is ein bissi lächerlich gerade, dass so ein kleines filmchen (das ich btw sehr solide finde - egal wer was wie lange schon macht) eine disskusion über schwanzlängen auslöst. aber so ist das wohl.



Antwort von pilskopf:

Aber dennoch wirds lustig, was der Ballhaus daraus macht. Wer gradet am Besten Teil 1. :D



Antwort von SammyGray:

Ich freue mich auch drauf :)



Antwort von B.DeKid:

OT:

Ja man kann es kaum abwarten - was da nun tolles bei raus kommen wird ..... :/

So nen Quatsch ... siehe den "Color Grading Thread von Powermac" - was aus dem geworden - NIX - dabei war das mal ne gute Idee.

Woran liegts .... das auf Slashcam wenig Team Player sind die sich im Team besprechen , Lösungen diskutieren, zu einem Nenner kommen!

An so was liegt das hier. *Schade*

.......................................

Und NEIN Ich hab den Spot erst garnicht geschaut - sorry aber nen JVA WerbeClip hätte Ich allein aus Prinziep schon abgelegt - den das System ist stark verbesserungs würdig und von "Resozialisierung" weit enfernt !
Holt all die ganzen studierten Sozial und Psycho Studenten von der Strasse - schult die um zu Wach und Schliess Personal und zahlt denen im Monat 2,500 Euro - sorgt dafür das die Gefangenen vernünpftig betreut werden und man Ihnen hilft sozial und wirtschaftlich später wieder auf eigenen Füssen zu stehen.

Wenn das mal geschieht - dann würd Ich vielleicht über so nen Job nachdenken.

Bis dahin ist das alles falsche Politik und verschwendetes Steuer Geld!

..........................................

Deswegen mal meine persl. Frage an Lutz - hattest Du Spass an dem Projekt ?! Oder hast Du es angenommen um deine Miete zu zahlen?!

Das macht in meinen Augen den Unterschied in Sachen Qualität.

...........................................
...........................................

Der Marc wäre ne Idiot wenn er sich nicht die besten suchen /rekutieren würde für nen Job! Und da sind 60 000 nen Schei**.
Mal Produktions kosten rechnen oder mal Mustafa Duell auf der DVD StarWars Episode 3 schauen - und wieder kommen und über 74 000 Man Hours Work for One Minute kritisieren;-)

...............................

Ob er nun seine Werke online stellt oder nicht - geb ich einen F""" drauf , kann doch machen was er will - Ich fand seine "rauchende Frau" viel zu extrem gegraded un er meine 5 min version hässlich - lol ;-)

Und .... er sagte mal er sei ne "KomerzSchlampe" sofern - was für nen Künstlerischen Imput soll ich dann aus seinen Werken entnehmen?!
Das wird alles geleckt und sauber Mainstream sein! Wenn Ich so was sehen will - installier ich mir morgen wieder mal meine SatSchüssel und schau TV!

Tips und Eigene Ideen Lösungsvorschläge .... so was intressiert zu nem Thema.
Was Ich nun nicht beitragen konnte ....
So Long ....

MfG
B.DeKid

/OT



Antwort von MarcBallhaus:

"B.DeKid" wrote:

Und .... er sagte mal er sei ne "KomerzSchlampe" sofern - was für nen Künstlerischen Imput soll ich dann aus seinen Werken entnehmen?!


Im Zweifelsfalle keinen.

Interessant ist aber deine Haltung, dass du, der sich offenbar einer Minderheit zuordnet, sich gleichermaßen anmaßt, einen besseren Geschmack zu haben? Findste das nicht irgendwie merkwürdig oder gar ein wenig überheblich und narzistisch?

Kommerziell zu sein, oder den kommerziellen Geschmack zu mögen, heisst nämlich auch, den Geschmack der Masse - und damit der meisten Menschen - zu verstehen.

MB



Antwort von B.DeKid:

@ Mark

War nich bös gemeint ....

Mein Geschmack ist schon objektiv genug - von mir aus auch Mainstream - Ich masse mir halt nur an zu sagen, daß Ich diese ständigen " Zeig mal was Diskussionen" nicht ab haben kann.

Also nimms mir nicht übel.

MfG
B.DeKid



Antwort von GordonK:

Hatte grade Zeilen über Zeilen geschrieben, Verteidigung für diesen, Verurteilung für jenen.
Hab sie alle wieder gelöscht.

Runtergekürzt:

MarcBallhaus *** von admin gelöscht ***

Labert und labert.
Von seinen Schöpfungen sieht man nichts.
Schade.

Zeig mal was. Da muss es doch irgendwas tolles geben von Dir. Was du zeigen willst. Nach dem Motto "so geht das" ihr Honks.

Keine Zeit einen Link zu setzen? Bei den endgeilen Produktionen die du machst?
Rumposten kannst du doch auch?
Sei so lieb, zeig uns (mir) wie es geht!

Da wird aber nichts kommen, wer sich so weit aus dem Fenster lehnt ,hat Hagelschaden zu befürchten, egal wie gut es ist (wenn es was gibt).

Das ist dir bewusst, *** von admin gelöscht ***
?

Jaja, war persönlich, ist aber hier nichts ungewöhnliches. Nur nicht so versteckt, ummantelt von blabla.



Antwort von ghostpictures.de:

Ich will niemanden angreifen oder einschätzen wer "Geil" ist und wer nicht.
Mir würde einfach einige Produktionen der "Alten Hasen" hier interessieren um zu sehen wie ihr das macht.

Das find ich bei Lutz so gut! Man kann ihn bei Vimeo adden und immer fleissig gucken was er gerade so macht.
Das ein oder andere mal bekommt man auch eine Inspiration.

Also Leute. Nicht verstecken. Zeigt eure Werke wenn sie sich lohnen angeschaut zu werden. =)



Antwort von Lutz Dieckmann:

Hi,

@B.DeKid
Quote:

Deswegen mal meine persl. Frage an Lutz - hattest Du Spass an dem Projekt ?! Oder hast Du es angenommen um deine Miete zu zahlen?!

Das macht in meinen Augen den Unterschied in Sachen Qualität.


Gerne beantworte ich Dir eine persönliche Frage, wir sind ja sozusagen unter uns;-))

Ich gehe absichtlich nicht auf Deine Bemerkung zum Thema JVB ein, das steht mir nicht zu. Bitte hab Verständnis dafür.

Ja, der Job hat mir sehr viel Spaß gemacht. Das hat mehrere Gründe. Man hat mir sehr viel freie Hand gelassen und mich gleichzeitig sehr unterstützt. Sehr viele Justizvollzugsbeamte haben, außerhalb ihrer Dienstzeit, an dem Film mitgearbeitet. Dabei habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, die sich mit der Aussage des Filmes deckt. Ziel ist es, die Sicht der Bevölkerung auf den Beruf zu verbessern. Denn viele sehen ihn so wie Du. Gleichzeitig sollen neue Bewerber für die Ausbildung gefunden werden.
Wir haben innerhalb von verschiedenen Gefängnissen gedreht und dort auch mit Gefangenen zu tun gehabt. Das war für mich eine ganz besondere Erfahrung. Insbesondere im Jugendgefängnis lernte ich, daß der Resozialisierungsprozeß möglich ist. Natürlich funktioniert das nicht immer, da gebe ich Dir Recht. Das weiß die Justiz auch. Aber es bleibt das Ziel, und das ist wichtig. Ich habe viele sehr engagierte JVBs kennengelernt und muß ehrlich sagen meine Sicht auf den Beruf hat sich deutlich verändert. Vorher war er eben auch in meiner Sicht durch die Medien beeinflußt, wo der JVB immer als Wärter und Schließer dargestellt wird. Heute habe ich Hochachtung vor den JVBs.

Und ja, natürlich habe ich den Job auch angenommen damit ich meine Miete bezahlen kann. Da bin ich, auch das kommt vor;-)), bei MB. Ich arbeite in meinem Beruf, um damit Geld zu verdienen. Ich lebe meinen Traum, also bin ich auch eine "Kommerzschlampe";-)) Daran sehe ich auch nichts Verwerfliches. Jeder macht das. Oder warum gehen morgens Leute in eine Bank, zu Opel oder zu Aldi? Sie wollen ihren Lebensunterhalt verdienen. Warum sollte das bei einem künstlerischen Beruf anders sein?
In meiner Studienzeit habe ich mir immer gewünscht einmal damit Geld zu verdienen, daß ich andere Menschen unterhalte, informiere oder beides. Ich war nie der Wenders oder Herzog und bin natürlich damit oft angeeckt. Aber ich stehe dazu. Und heute mache ich genau das wovon ich immer geträumt habe. Gibt es etwas Besseres?

Ich habe mein Bestes gegeben (so wie ich es bei jedem Film mache) im Rahmen meiner Möglichkeiten und (einigermaßen) des Budgets. Natürlich habe ich mehr gearbeitet als ich dafür in Euro sehe. Aber das ist OK. Es macht ja auch Spaß. Ich wollte bestimmte Dinge ausprobieren und durfte das. Der Kunde hat geduldig gewartet, bis wir fertig waren. Das ist selten aber toll. Wie lange ich daran sitze ist mir dann egal. Viele andere haben auch ihre Freizeit geopfert. Aber - ich kann hier keinen Hollywoodfilm machen mit 200 Leuten und ebensovielen Mios. Auch das muß klar sein.

War die Antwort ausführlich und persönlich genug? Ich hoffe es.

Viele Grüße

Lutz



Antwort von kalle70:

..ohne jetzt den ganzen Text gelesen geschweige denn den ganzen Filmbeitrag angesehen zu haben komme ich mir gerade vor wie zu meiner Jugendzeit mit 17! Lach!

Damals waren die Werbefilme der Bundeswehr genauso gemacht.
Romantisch verklärte Heldentaten mit etwas Cowboyimage.

Ich finde das ganze lächerlich.

Vollzug ist nicht so.

Keineswegs.



Antwort von MarcBallhaus:

Schade dass der Admin die interessanten Stellen gelöscht hat bevor ich sie lesen konnte. Ich freue mich doch immer wenn die Leute mit Schaum vor dem Mund hinterm Ofen vorspringen :) Mich berührt das nicht mal im Ansatz, ich finde es nur schade für diejenigen die sich nicht beherrschen können in ihrer Artikulation und sich somit ein Armutszeugnis ausstellen.

Ich liebe nunmal die Anonymität hier und sehe keinen Sinn darin irgendwelche Links zu meinen Werken zu posten, wie schon irgendwann mal geschrieben, ich habe keinen Bock dass die Krautkrämer unter den Usern bei meinen Kunden auflaufen und dort nervige Fragen stellen oder die Namen derselben öffentlich durch den Dreck ziehen. Ein Post in Slashcam kann binnen weniger Tage bei Google gefunden werden.

Ich finde das ist eine sehr plausible Erklärung. Anderen ist es hier doch auch schon so ergangen, darauf kann ich sehr gut verzichten.

MB



Antwort von Lutz Dieckmann:

"kalle70" wrote:
..ohne jetzt den ganzen Text gelesen geschweige denn den ganzen Filmbeitrag angesehen zu haben komme ich mir gerade vor wie zu meiner Jugendzeit mit 17! Lach!

Damals waren die Werbefilme der Bundeswehr genauso gemacht.
Romantisch verklärte Heldentaten mit etwas Cowboyimage.

Ich finde das ganze lächerlich.

Vollzug ist nicht so.

Keineswegs.


Hast Du Vollzug erlebt? Dann laß uns das an anderer Stelle diskutieren, es gehört nicht hierher.

Hast Du nicht, dann frage ich mich, wie kannst Du über etwas urteilen, was Du nicht gesehen, nicht gelesen und nicht erlebt hast?

Gruß

Lutz



Antwort von Elco:

Waaah, dieses ständige "Zeig mal lieber was von Dir!"... was ist denn das für ein pubertärer Mist?!

Warum soll man denn keine Kritik üben, wenn man ich nicht selbst nackig macht?!

Und warum wird MarcBallhaus hier eigentlich in jedem zweiten Thread so kontrovers diskutiert? Er übt Kritik in schärferem Ton als üblich, schreibt hier und da Fakten nieder und gibt vielleicht hier und da mal Tipps. Warum wird da immer so eine große Sache draus gemacht?! Mal ehrlich, anscheinend kennt das doch jeder, der hier angemeldet ist, schon. Man kann es entweder hinnehmen oder eben nicht. Man kann sich die harte Kritik entweder zu Herzen nehmen oder nicht. Man kann mit seiner Meinung einverstanden sein oder eben nicht. Man kann annehmen, dass er Gott ist oder ein ahnungsloser Wichtigtuer. Aber kann das nicht jeder für sich entscheiden?! Und jeder, der hier regelmässig schreibt, wird wohl auch regelmässig mitlesen und daher wissen, dass der gute Herr keine eigenen Werke zeigt. Und nun? Wieder Meinung bilden: A: Er kann es nicht besser. B: Er hat einfach keine Lust. Aber doch nicht schon wieder schreiben "Zeig doch mal was...".

Echt. Wenn ich glaube, dass der Typ ein ahnungsloser Wichigtuer ist, dann spare ich mir jeglichen Kommentar. Wenn ich glaube, dass er DIE Ahnung schlechthin hat, dann freue ich mich über eine weitere Meinung. So einfach könnte das sein, wenn nicht immer dieser Ego-Machesdochbesser-Mist ablaufen würde.

Ich finde den Spot auch eher ungeil. Ziemlich ungeil sogar. (Obacht, das war destruktiv!!!!!!). Ich weiss aber auch nicht, ob ich es unter den (eventullen) Bedingungen besser gekonnt hätte. Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Ich könnte jetzt was von mir zeigen. Das könnten einige Leute geil finden. Das könnten auch einige Leute scheisse finden. Vielleicht / wahrscheinlich auch der Ballhaus. Was, wenn er es besser kann? Was, wenn nicht? Was hat das für einen Einfluss auf mein Werk, auf Lutz Diekmann's Werk, auf IRGENDEIN Werk?! Denke ich dann "Puuuh, er kann es nicht besser. So ein Glück aber auch!"? Oder denke ich: "Ach, so ein Mist, der kann es besser!"? Wenn er sagt, dass er etwas scheisse findet oder dass er mit seinem Handy bessere Videos macht, WAS löst da in mir den Drang aus, darauf noch zu antworten?! WAS würde es daran noch ändern, wenn er eigene Werke zeigt? Nichts.

Meine Fresse... in jedem zweiten Thread hier die gleiche Diskussion.


Das gleiche Phänomen ist übrigens das Niedermachen von diesem joerg mit seinen Köln-Videos. Jeder kennt ihn. Jeder kennt seine Videos. Warum muss dann noch jeder bei jeder weiteren Veröffentlichung von den Kerl wieder schreiben, dass er es scheisse und peinlich findet??? Kann man sich doch auch sparen. Kennt man doch schon.

(nicht, dass ich Hernn Ballhaus kennen würde. Er ist aber das beste Beispiel für diesen "Mach Dich nackig"-Wahnsinn, der hier abläuft...)

Entschuldigen Sie die Unterbrechung, Herr Diekmann...



Antwort von pilskopf:

Ich denke, das wäre weniger ein Thema wenn der Marc sich daran halten würde:

Quote:
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden ...




Antwort von domain:

Auch unpersönliche Kritik wird, was eigene Werke anlangt, immer sehr persönlich genommen. Ist quasi so, als wenn man die Kinder des Herstellers kritisieren würde.
Wenn hier jemand was reinstellt, dann wäre der beste Kommentar dazu eine vorauseilende Selbstkritik nach Wilhelm Busch: "Selbstkritik hat viel für sich, vorausgesetzt man tadelt sich."
Dazu muss man Wissen, dass Kritik im ursprüngflichen Sinn aus Lob oder Tadel bestehen konnte.
Es macht einen unglaublich sympatisch, wenn man gleich im vorhinein sagt, dass das eigene Werk eigentlich Shyce ist und fragt, ob nicht der eine oder andere wenigstens partiell anderer Meinung sei. Wenn ja, baut einen das unheimlich auf ;-)



Antwort von deti:

Nunja, die Deutschen als Volk der notorischen Nörgler bieten ein ideales Zielpublikum sowohl für gerechtfertigte als auch fiese Kritik. Die Grenze zwischen beiden Arten der Kritik verläuft fließend und jeder, der kritisiert wird, hat eine andere Schmerzgrenze. Auch klar.
Wer die Diskussionskultur dieses Forums kennt, weiß, dass er ein gesundes Selbstbewusstsein mitbringen muss. Auch derjenige, der hier als Kritiker auftritt, wird nicht mal annähernd objektiv sein. Ich bin z.B. kritischer, wenn ein Profi um Feedback bittet und nachsichtiger bei Amateuren.

Aber sei's drum: Lutz hat das schon ganz gut gemacht, wenn man bedenkt, wieviel jeder von uns unter diesen Bedingungen falsch gemacht hätte!

Deti



Antwort von domain:

"deti" wrote:

Aber sei's drum: Lutz hat das schon ganz gut gemacht, wenn man bedenkt, wieviel jeder von uns unter diesen Bedingungen falsch gemacht hätte!

Ja in dem Fall finde ich das auch. Etwas merwürdig fand ich nur die Waldszene. Stelle mir gerade vor, wie ein Gefangenchor aus Nabucco im Hintergrund gewirkt hätte. Wäre wohl auch nicht so recht angekommen.



Antwort von pilskopf:

Bei Lutz seinem Film muss man einfach nur bedenken, dass das ein Werbefilm ist, keine Aufklärung, keine Dokumentation, die Zielgruppe sind Berufsanfänger, also ganz junge Menschen, denen muss man nicht zeigen wie Knast aussehen kann und wie scheiße die Arbeit sein kann sondern wie sie im Besten Falle verlaufen kann und das hat er ganz gut gemacht, dazu muss man natürlich den Film dazu anschauen, der strotz geradezu mit pubertären Effekten die schon übertrieben sind aber genau der Zielgruppe gerecht werden, deswegen beurteile ich, dass der Film gut gemacht ist. Was mir nicht gefällt ist das generelle Licht und eben Unfeinheiten beim genaueren hinsehen. Aber wem fällt das schon auf. Dem Jugenfdlichen ist es auch Wurscht, ob ein Kopf rötlich ist.

Ja und warum stehen sie im Wald? Vielleicht, damit der Jugendliche nicht denkt, dass er immer in einem Zellblock arbeiten muss. Lutz suggeriert eben einfach nur etwas, was wahrscheinlich seltener im Job vorkommt. Das ist Werbung, vollkommen normal. Was würde passieren, er würde die Polizisten in einem Gefängnisblock oder hof zeigen, im Hintergrund noch Knastfenster mit Gitter. Wer hätte da Bock drauf sich dort seinen Job vorzustellen? Damit werbe ich doch nicht. Der Spot soll nur ein Appetitanreger sein, also zeigt er nur positives.



Antwort von Axel:

"domain" wrote:
Es macht einen unglaublich sympatisch, wenn man gleich im vorhinein sagt, dass das eigene Werk eigentlich Shyce ist und fragt, ob nicht der eine oder andere wenigstens partiell anderer Meinung sei. Wenn ja, baut einen das unheimlich auf ;-)


Meinungen sind etwas, worauf man zuallererst verzichten kann (das ist zumindest meine Meinung). Wenn sie wenigstens ehrliche Äußerungen wären, die aus der Lebensweise und dem Handeln des Äußerers hervorgingen; wie wahrscheinlich ist das? Sind sie nicht überwiegend vermeintlichen Autoritäten (nicht nur BilD) nachgeplapperte Sprüche? Es gibt doch gar nicht so viele Menschen, die einen Sachverhalt so selbständig überdenken, als dass sie überhaupt einen echten eigenen Standpunkt dazu einnehmen könnten.

Selbst wenn sie aber authentisch wären, wären sie doch in den meisten Fällen überhaupt nicht relevant. Lutz soll sich über Marcs Kritik nicht grämen, aber warum sollte er sich umgekehrt über Lob freuen? Weiß er, von wem es kommt? Betrifft es eigentlich ihn selbst oder seinen Film? Bedeutet es über eine (Un-)Freundlichkeit hinaus irgend etwas?

In unserer prinzipiellen Beschränktheit sind wir alle so gut wie gleich. Es braucht keiner zu hoffen, sich zu profilieren oder umgekehrt fürchten, sich zu blamieren. Machen wir Filme, um andere zu beeindrucken (ein Zeichen von Minderwertigkeitsgefühl) oder um schlicht etwas (auch von uns, natürlich) mitzuteilen? Selbstironie ist keine sympathische Haltung, sondern die Voraussetzung für eine realistische Haltung. Anstatt sich über jemanden zu ärgern, stelle man ihn sich in einer lächerlichen Situation vor (auf dem Klo z.B.). Damit liegt man nie falsch. Wenn man sich selbst nach Anerkennung sehnt, sagt man am besten dem Gegenüber: "Du, ich sehne mich gerade nach Anerkennung. Aber von dir nützt sie mir nichts, du bist auch nur ein Scheißer."

Hier wurde schon oft gesagt, dass es keine destruktive Kritik gibt. Harte Worte haben noch keine Mauer ins Wanken gebracht. Umgekehrt gibt es aber nutzlosen Schleim. Zu vorsichtiges Lob weicht auf.



Antwort von deti:

"Axel" wrote:
Umgekehrt gibt es aber nutzlosen Schleim. Zu vorsichtiges Lob weicht auf.

Aber davon bricht einem auch kein Zacken aus der Krone.

Deti



Antwort von Axel:

"deti" wrote:
"Axel" wrote:
Umgekehrt gibt es aber nutzlosen Schleim. Zu vorsichtiges Lob weicht auf.

Aber davon bricht einem auch kein Zacken aus der Krone.

Deti


Sowieso nicht. Die Tutorials und etwa der Dacia-Spot haben ein wesentlich höheres Niveau - rein handwerklich gesehen, über den Inhalt kann man noch streiten - als das Buddhismus-Zentrum und jetzt die Vollzugsbeamten. Das ist das ehrlichste Lob, das zumindest ich hier aussprechen kann. Bedeutet mein Feedback etwas?

Meine Hauptkritikpunkte waren der Splitscreen, im Chor mit anderen, sowie der unattraktive Look. Ich kann Lutz nur versichern, dass dies meine ehrliche Reaktion ist. Wenn diese Punkte überzeugen sollten, ist es bei einem einzelnen aus dem Publikum nicht gelungen. Vieles von dem, was Lutz kann, kann ich mit Sicherheit nicht so gut. Aber wir sind ja nicht beim Poker, ich "zeige" nicht. Rein zufällig traue ich mir einen besseren Schnitt zu. Für den Look würde ich selbst mich an einen Künstler wenden oder aber zumindest selbst ein konsequentes Design-Konzept anwenden. Weil das Konzept die Grundlage von allem ist.



Antwort von DWUA:

"B.DeKid" wrote:
OT: Marc wäre ne Idiot wenn er sich nicht die besten suchen /rekutieren würde für nen Job! Und da sind 60 000 nen Schei**.
Mal Produktions kosten rechnen oder mal Mustafa Duell auf der DVD StarWars Episode 3 schauen - und wieder kommen und über 74 000 Man Hours Work for One Minute kritisieren;-)
Was Ich nun nicht beitragen konnte ....

/OT


http://magazine.web.de/de/themen/unterhaltung/kino/kinonews/9442002-Peinliche-Fehler-der-Filmgeschichte,page=0.html

Hier lediglich 15 Seiten "Anschlussfehler" u.a.
(Nur nen kleiner Aussch(n)itt
von sorry nen Masse Idioten Fehler).

Diesmal als Betthupferl ohne Biss und Amen
für jene unermüdlichen Fehlersucher,
denen 1001-Schäfchen-zählen auch nichts mehr nützt.

;)))



Antwort von Lutz Dieckmann:

Hi,

an Axel.

Ich freue mich über jede ehrliche Meinung. Wie schon vorher gesagt wurde, Kritik ist positiv UND negativ. Von beidem kann ich lernen. Das ist der Grund warum ich hier Dinge einstelle. Was den Look angeht, ich wollte einfach mal was Neues ausprobieren und habe mich für einen sehr farbigen Look entschieden, und für die Splitscreens. Mag sein, das ist noch nicht perfekt aber ich kann ja besser werden. Mir gefällt es soweit, dem Kunden auch und all den Zuschauern die ihn bisher gesehen haben auch. Für mich steckt hinter dem Film auch ein Designkonzept. Logisch habe ich mir vorher Gedanken gemacht, wie der Film mal aussehen soll.

An Pilskopf

Du hast es genau erkannt, es ist Werbung, nichts anderes. Und warum sie im Wald stehen? Es ist kein Wald. Es ist der Blick vom Eingang des Wagnitz Seminars ins Tal. Nur ein paar Bäume. Wir alle fanden es übereinstimmend einfach schön. Und besser als Gefängnismauern. Wie gesagt - Werbung. Zielgruppe 20-25 mit oder ohne Berufsausbildung.

An domain

Da mußte ich echt mal grinsen, danke;-))

und noch an Elco

bitte nicht "Herr Diekmann", ich kann mit dem "Sie" nicht viel anfangen. Und wenn schon dann mit IECK;-))

Liebe Grüße und vielen Dank an alle bis hierher.

Lutz



Antwort von Gysenberg:

"Elco" wrote:

Waaah
pubertärer Mist?!
Echt.
Ego-Machesdochbesser-Mist
eher ungeil
Ziemlich ungeil
geil
scheisse
scheisse
Meine Fresse
scheisse und peinlich
"Mach Dich nackig"-Wahnsinn


Dada lebt.



Antwort von JonasB:

*** von admin gelöscht *** - hehe



Antwort von DWUA:

"Lutz Dieckmann" wrote:

Ich freue mich über jede ehrliche Meinung.


Du bist ein guter Mensch. Lasse Dich von den "besseren" hier
nicht verderben.

Diesmal als Orakel:
Deine Tutorials sehr gut - Deine Aufträge hier nicht preisgeben.

;))



Antwort von jogol:

"JonasB" wrote:
*** von admin gelöscht *** - hehe

Lalilu?
Du bist einer von den Teletubbies...



Antwort von MarcBallhaus:

"pilskopf" wrote:
Ich denke, das wäre weniger ein Thema wenn der Marc sich daran halten würde:

Quote:
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden ...


Du unterstellst mir hier etwas, dass du nicht untermauern können wirst. Viele, auch du, verwechseln harsche Kritik mit persönlichem Angriff. Wenn mir jemand sagt ich sei ein Vollidiot, ein Schwätzer etc., so ist das persönlich, wenn mir jemand sagt mein Film sei die größte Gülle die je gedreht wurde und selbst seine Oma könne es besser, so ist das einfach nur Kritik. Ernst nehme ich sie erst wenn sie begründet wird, persönlich nehme ich sie nie. Wer es dennoch tut ist selbst schuld.

Ich halte nichts von falschem Lob, auch nicht wenn es sich auf meine Sachen bezieht. YouTube z. B. ist in diesem Punkt das ehrlichste was es gibt, ein direktes, ungeschöntes Feedback von Fans und Hassern zugleich. Das ist interessanter als das was hier meist kommt, ein weiterer Grund warum ich keinen Sinn darin sehe hier Links zu posten, denn mich interessieren in erster Linie die Meinungen der Zielgruppe.

MB



Antwort von JonasB:

Ich bin einer von den *** von admin gelöscht ***, ihr *** von admin gelöscht *** - lol



Antwort von JonasB:

Wollt ihr mal was witziges lesen:


"War ja nur so ne Idee von uns..." -- Marx und Engels


ihr *** von admin gelöscht *** - der *** von admin gelöscht *** admin ist schneller als sein *** von admin gelöscht *** Schatten



Antwort von jogol:

"JonasB" wrote:
Wollt ihr mal was witziges lesen:


"War ja nur so ne Idee von uns..." -- Marx und Engels


ihr *** von admin gelöscht *** - der *** von admin gelöscht *** admin ist schneller als sein *** von admin gelöscht *** Schatten


Geh schlafen Laalaa.



Antwort von PowerMac:

"Ich habe Sex mit *** von armin g [list=] elöscht *** , während mich *** admin von löscht *** [/color[/list] [/code] ]"


Kunst, oder?



Antwort von ghostpictures.de:

So ein Quatsch...
Das Slashcam Forum ist echt das Beste Forum wo gibt in da Welt, ey!

*

Ach so ein quatsch...



Antwort von JonasB:

"PowerMac" wrote:
" Ich habe Sex mit *** von armin g [list=] elöscht *** , während mich *** admin von löscht *** [/color[/list] [/code] ] "


Kunst, oder?


Geil wie haste das gemacht?? 0.o



Antwort von deti:

Das kann doch jedes Kind!!!

Deti



Antwort von frm:

Mich würde ja interessieren ob Marc das Material bekommen hat Lutz?
Ich hoffe Marc du hälst dein Wort und zeigst uns was du in sachen Farben gemacht hättest!

Bis dene

Florian



Antwort von Jan:

"Elco" wrote:

Das gleiche Phänomen ist übrigens das Niedermachen von diesem joerg mit seinen Köln-Videos. Jeder kennt ihn. Jeder kennt seine Videos. Warum muss dann noch jeder bei jeder weiteren Veröffentlichung von den Kerl wieder schreiben, dass er es scheisse und peinlich findet??? Kann man sich doch auch sparen. Kennt man doch schon.




Mir gefallen seine Videos oder besser gesagt sein Stil - sie haben Charme !

Joerg seine Grundaussagen & Botschaften entschließen sich aber nicht jedem User, manchmal sollte man nachdenken, warum er sich so artikuliert.


VG
Jan



Antwort von domain:

Da gibt es keine Grundaussagen und keine Botschaften.
Das ist einfach Amateurvideo auf niedrigstem Niveau. Ich war jahrelang Juror bei div. Meisterschaften, regional und auch bei österreichischen Staatsmeisterschaften.
Das Niveau ist normal und gebräuchlich auf Clubebene aber nicht bei Meisterschaften.
Man darf aber nicht vergessen, dass Leute, die sowas machen, einen mords Spaß dabei haben und das ist wohl das Wichtigste.
Blamabel ist natürlich eher schon, wenn man die mangelhaften Ergebnisse auch noch über 30 Plattforen veröffentlichen muss.
Aber warum auch nicht? So bekommt jeder jedenfalls mal ein Gefühl dafür, was das unterste Niveau bedeuten kann.
Aber dass es mit Herz und Engagement gemacht ist wird wohl niemand abstreiten wollen und ist immer noch besser als daheim auf dem Divan herumzulungern und beim Fernsehen Chips in sich hineinzufressen.



Antwort von B.DeKid:

@ domain - das sagte man auch zu Beuys seinen Sozialen Plaastiken ;-)

@ Lutz - danke für deine Antwort

@ DUWA - imdb - bloopers bzw . http://www.imdb.com/Sections/Goofs/

MfG
B.DeKid



Antwort von domain:

OT:
"B.DeKid" wrote:
@ domain - das sagte man auch zu Beuys ...

Ich gebe dir recht, weil Kunst immer irgend etwas Übersteigerndes, etwas drastisch Demonstrierendes und ev. zu einem Erkenntnisruck Hinführendes ist.
Hier ist es halt die total schonungslose Zurschaustellung eines totalen Dilletantismus, der auch was Besonderes wäre (so selten wie Picasso), wennn er nicht tausendfach von Hobbyfilmern in unseren Regionen und wahrscheinlich auch überall sonstwo produziert würde und was erschwerend hinzukommt, wahrscheinlich auch ernst gemeint ist, obwohl unheimlich erheiternd.
Aber schon Beuys mit seinem in Fett und Filz eingewickelten Hasen sagte mal: jeder Mensch ist ein Künstler.
Gestern war ich auch Künstler. Meine Frau sagte zu mir: kunnst mir bitte mal den Mistkübel hinuntertragen .......



Antwort von B.DeKid:

"domain" wrote:
.......
Gestern war ich auch Künstler. Meine Frau sagte zu mir: kunnst mir bitte mal den Mistkübel hinuntertragen .......



HAHAHA LoL ;-)



Antwort von Kino:

Wäre es nicht sinnvoller die joerg-Diskussion hier weiterzuführen?

Es ist doch Lutz"thread, oder?



Antwort von B.DeKid:

"Kino" wrote:
Wäre es nicht sinnvoller die joerg-Diskussion hier weiterzuführen?



Nö - Wir sind uns doch schon einig.
;-)

MfG
B.DeKid



Antwort von mleko:

wirklich sinnvoll wäre, wenn mir mal das jemand erklären könnt: http://forum.slashcam.de/gamma-shifts-in-prores-4444-in-after-effects-vermeiden-vt76673.html?highlight=

(bevor ihr gscheiten leute eure ganze energie beim schw..vergleich verbratet)

dieses forum geht nämlich einen schönen schritt in die falsche richtung! und das ist sehr traurig ...



Antwort von B.DeKid:

Mach doch kein Pipie aus den Augen - wenn Du eine sollche Diskussion nicht verstehst - ist doch alles schon geklärt.


Lutz macht weiter seine Tutorials - die seines gleichen auf dem Deutschen FreeWare Markt suchen.

Marc zeigt keins seiner Werke - auch wenn es keinen juckt - Recht hat er oft genug.

Joerg filmt weiter seine Bahnhöfe - die sich nicht jedermann erschliessen.

Jogol weiss nun wie man "Bunt " schreibt.

.... UND ICH - darf weiter meine dummen Kommentare in sollchen Threads abgeben.;-))

Quasi hat jeder das was er brauchte.

....

OK die Technik "Freaks " blieben etwas auf der Strecke - keine "unendlich Schärfen Diskussion " oder welche Farbabtastung nun Sendetauglich sei ...aber immerhin hatten auch DIE was zum schmunzeln.

............

Ob natürlich nun irgendwer sein Hobby aufgibt und den Beruf des JVA "lers angeht ..... das weiss man nicht.

...................
...................

Einzig und allein DUWA - die verstand Ich nicht :-( Ich meinte das ernst mit dem "Mustafa Duell" - welches echt mal ne "Hammer " Making Of ist!!!
Das sollte jeder mal gesehen haben - da versteht man erst mal den Begriff "Regie" , "Produktion" und "TeamPlay" und setzt so manche "Diskussion " hier in einen anderes Licht!!!

.........................

So und nun kuck ich mir mal den Spot vom Lutz an ;-)

MfG
B.DeKid

@ Admins .... vielleicht mein Statment in den OT schieben - aber zu löschen waere doch gemein;-)



Antwort von jogol:

"B.DeKid" wrote:

Jogol weiss nun wie man " B u n t " schreibt.

Hää? Ich konnte schon als Baby bunt schreiben und sogar malen.



Antwort von Jan:

Ich kann mich ja irren (kenn den Joerg ja nicht), für mich zeigt er eben mit der Art von Filmerei, das man mit dem immer mehr aufkommenden Perfektionismus nach Superlativen (bombastische Filmgestaltung, Tonüberzeichnung & aalglatten Darstellern) endlich mal mit einem Primitivismus entgegensteuern muss, um auf die wesentliche Filmkunst zurückzukehren.


Rückkehr zum Wesentlichem, wie auch bei Paul Gauguins oder Pablo Picasso.

VG
Jan



Antwort von JonasB:

"Jan" wrote:
Ich kann mich ja irren (kenn den Joerg ja nicht), für mich zeigt er eben mit der Art von Filmerei, das man mit dem immer mehr aufkommenden Perfektionismus nach Superlativen (bombastische Filmgestaltung, Tonüberzeichnung & aalglatten Darstellern) endlich mal mit einem Primitivismus entgegensteuern muss, um auf die wesentliche Filmkunst zurückzukehren.


Rückkehr zum Wesentlichem, wie auch bei Paul Gauguins oder Pablo Picasso.

VG
Jan


Ein wenig über interpretiert xD
Das was Joerg macht hat nichts mit Filmkunst zu tun.

M F G

Jonas



Antwort von Lutz Dieckmann:

"frm" wrote:
Mich würde ja interessieren ob Marc das Material bekommen hat Lutz?
Ich hoffe Marc du hälst dein Wort und zeigst uns was du in sachen Farben gemacht hättest!

Bis dene

Florian


Hi Florian,

ich hatte ihn ja gebeten mich anzumailen. Aber das ist bisher nicht geschehen. Wahrscheinlich dreht er noch. Ich warte das einfach mal ab und werde bei Gelegenheit Meldung machen.

Zwischenzeitlich habe ich ein neues Tutorial online gestellt und ein kleines Weihnachtsgeschenk für alle vorbereitet;-)) Am 24.12. stelle ich es online.

Viele Grüße

Lutz



Antwort von Dhub:

Hallo Lutz, Hallo Marc


Habt Ihr mittlerweile schon Kontakt zueinander aufgenommen?



Antwort von MarcBallhaus:

Asche auf mein Haupt, aber ich muss das schieben. Auch wenn es wegen meiner gestrigen und heutigen Forumsaktivitäten nicht so scheint, hier werden grad mehrere Filmchen fertig und die FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt ist bis Mitte Februar belegt.

Ich habs trotzdem nicht vergessen. Aber, ein akutelles Projekt, dass auch irgendwo gezeigt werden soll wäre mir deutlich lieber.

MB



Antwort von TomBom:

Mein lieber Threadersteller,
ohne jetzt zu unhöflich zu werden, aber wenn sie wirklich seit 20 Jahren mit der Filmerei Geld verdienen und "HD-Trainings-DVDs" anbieten, dann frage ich mich schon, woher diese Selbstüberschätzung herkommt.
Ich verdiene mein Geld seit einem Jahr auch mit der Filmerei, unter anderem auch mit regionaler Kinowerbung mit geringen Budgets, aber so eine Qualität würde ich mich nie trauen abzugeben. Und ich würde mich noch lange nicht als Profi bezeichnen.
Die Zielgruppe im Kino ist zwischen 14-29 und gerade in diesem Fall sollen Leute so um die 16-20 Jahre angesprochen werden und das ganze Ding hat einen Look, wie ein schlechter Regionalfernsehspot für ein Seniorenheim. Ich hoffe für den Auftraggeber, dass dieser nicht mehr als 500€ dafür gezahlt hat.
Und zu ihren "Tutorials", von denen ich mir gerade das überragende Kerzenscheinlichsetzding reingepfiffen habe:
Wenn ich bei youtube 3-Punkt-Licht eingebe, bekomme ich 50 bessere Amateurdinger, als das ihrige serviert.
Außerdem ist es schlichtweg quatsch. Nur weil ich bissl orange davorknalle, habe ich keine Nachtstimmung.
Aber gerne kann ich ihnen auf Anfrage eine Bücherliste schicken, mit Literatur die ihnen vielleicht etwas die Augen öffnet.
Gruß Tom



Antwort von deti:

@TomBom: Deine Kritik klingt recht hart. Vielleicht kannst du uns zum Vergleich zeigen, was du bisher so gemacht hast? Es geht hier übrigens nicht darum jemand fertig zu machen, sondern auf einem anständigen Niveau über die vorgestellte Arbeit zu diskutieren.

Deti



Antwort von ghostpictures.de:

Ich fand den BomTom auch sehr daneben.
Setzen Sechs.
Und weiter Bücher lesen.



Antwort von Maze:

Hab grad bei Youtube 3 Punkt Licht gesucht, hab aber nichts gefunden, komisch.



Antwort von shipoffools:

"TomBom" wrote:
...dann frage ich mich schon, woher diese Selbstüberschätzung herkommt.
...Gruß Tom


Ob der gute "TomBom" diese Frage wohl auf sich selbst auch bezieht?

- - -

Aber vielmehr bin ich ja auf die perfekte FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt von Meister MB gespannt, die ja demnächst offenbart werden sollte...



Antwort von ghostpictures.de:

Hui da lern ich mal wieder etwas!



Antwort von deti:

"Maze" wrote:
Hab grad bei Youtube 3 Punkt Licht gesucht, hab aber nichts gefunden, komisch.

Musst auf Englisch suchen: http://www.youtube.com/results?search_query=three+point+light&search_type=&aq=f

Deti



Antwort von derpianoman:

"MarcBallhaus" wrote:
... Ich bin hier, weil ich den Eindruck habe ab und an jemandem was sinnvolles mit auf den Weg geben zu können. So schlecht ist das doch nicht.MB


Wenn der Starpianist beim Anfängerunterricht vorbeischaut
muß er sich aber gaaaanz klein machen. Nur auf die Finger zu hauen
und ab und an von eigenen Konzerten aus der Carnegie Hall erzählen nütz nix.

Das alte Thema:
Warum juckt es mir nicht in den Fingern, Amateurmusiker "auszuzählen".
Und: Die wirklich guten Leute, die ich in meiner Branche treffen durfte, würden das NIE tun. Gute Leute, die lieb sind. Wunderbar! :-)))

O.K.: Ich laß die Hosen runter. Eine Begegnung war diese:
http://www.klausporath.de/5083619bb310ac001/index.php

Man muß seine Liga kennen.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Und wieder ein neuer Kinospot: D115
Neuer Blog über Filmproduktion online!
Neuer Trailer mit krassem Licht online
Kinospot von der Idee zur Abnahme in drei Stunden !?!
Neuer MacPro, neuer iMac, neues Display
GH3 Update 1.1 online !
Online-Backups
Musikvideo online
FCPX 10.0.8 ist online
Filmen für online
Red Online Shop ist da!!!
Ae <-> Pr Offline-/ Online Workflow
Online-Seminare mit Camcorder
50i - warum nicht online?
Erstes Musikvideo online
Probleme mit online-Software
AKM Tarife für Online Videos
kostenlose online-drehbücher???
50 Motion Tipps Online
Online Petition für 1080i/p bei ARD und ZDF
Online Video ergänzen
3Ds Max Bild Online 360° drehbar.
Neues Tutorial: Think BIG - 4K ist online
MSU AVC/H.264-Codec-Vergleich 2011 online
Preisgestaltung Online-Videos (und Musik)































weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahmen
Avid
Bild
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Format
Formate
Frage
Frame
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Nero
News
Objektive
PC
Panasonic
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony Vegas Video
Sound
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows

ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Comic Book Heaven


update am 24.Oktober 2014 - 18:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*