Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Die neuen Adobe CC Nutzungsbedingungen mit Klartext sind da



Newsmeldung von slashCAM:



Wie angekündigt hat Adobe seine amerikanischen Nutzungsbedingungen nun nochmals deutlich überarbeitet - eine erste Anpassung Anfang Juni hatte hohe Wellen geschlagen, da...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Die neuen Adobe CC Nutzungsbedingungen mit Klartext sind da


Space


Antwort von dienstag_01:

Das war also eine Fehlinterpretation der User.
Logisch ;)

Space


Antwort von stip:

Interessanterweise hat Scott Belsky, Chefstratege bei Adobe, gegenüber The Verge die jüngste Aufregung um die geänderten Nutzungsbedingungen zum Teil just auf die Umstellung auf das Abomodell zurückgeführt. So hätten einige Anwender die Umstellung damals negativ aufgenommen, und bei Anlässen wie diesem (Mißverständnisse bei der Änderung der Bedingungen) würde dieser Frust teilweise wieder hochkommen, so seine Einschätzung Der Chefstratege von Adobe erklärt also den Usern woher deren Empörung wirklich kam.

Ob die ausdrückliche Nutzung von "Generierende KI" statt KI ihnen ein Loophole offen hält?

Und wie sieht es mit dem Opt-out aus, das gar keines war, weil es trotz Opt-Out bei Nutzung von KI Tools trotzdem die KI trainiert hat?

Fragen die mich interessieren würde wenn ich noch Adobe hätte oder Anwalt wäre.

Space


Antwort von Alex:

Naja, wird womöglich schon so gewesen sein, das sie es einfach mal versucht haben umfassende Rechte zu bekommen und nur gewartet haben ob und wie viel Widerstand es gibt. Wäre aus Sicht eines Konzernes ein nachvollziehbarer Schritt...Aber das Vertrauen der Userbase zu verlieren zahlt sich am Ende womöglich nicht aus.

Space


Antwort von chackl:

Vom User zu akzeptierende EULAs sollten verpflichtend eine unmissverständliche Simpleversion beinhalten.

Dann hört sich so ein Mist vielleicht auf, oder reduziert sich zumindest.

Space


Antwort von Axel:

Psychologisch gesehen beruht Adobes Erfolg, besser gesagt dessen Fortbestehen, auf Werten wie Treue („schon immer Photoshop benutzt“) und Tradition (Adobe - da weiß man, was man hat, for better or worse). Das Abomodell band Kunden anstatt sie wirklich zu verschrecken. Ich selbst glaube, fühle und behaupte, dass die K.I.-Neuerungen der letzten Jahre, die Konzentration darauf und das Gehype darum, die alten Kunden eher verstören als der Abozwang, selbst mit sittenwidrigen Kündigungsbedingungen oder jetzt dem Lizenzdebakel.

Aaaber. Jeder Kult und jede Stockholm-Situation ist sehr empfindlich für den Butterfly-Effekt. Ein paar Getreue, die nur für zwei Wochen abtrünnig werden und das strategisch klug um 50% vergünstigte Affinity probieren und verhalten positiv berichten …

Die nur in Gedanken vollzogene Trennung von Adobe - was müsste ich tun? Wie lange müsste ich noch zahlen? Was passiert mit alten Projekten? - macht den treuen Traditionalisten bewusst, wie voll das Fass ist.

Space


Antwort von stip:

Freunde betreiben ein größeres Design Studio und nutzen für alles die Adobe Apps. Sie hätten schlicht nicht die Zeit, andere Software zu erlernen. Gerade Ami Kunden wie Nike, mit deren rasanten Deadline Vorstellungen, würden sie sofort verlieren. Das macht natürlich Angst. Ich denke Adobe weiss genau, dass die meisten Leute das Erlernen (meist mehrerer) neuer Programme abschreckt oder sie es sich zeitlich gar nicht leisten können.

Space


Antwort von Axel:

stip hat geschrieben:
Freunde betreiben ein größeres Design Studio und nutzen für alles die Adobe Apps. Sie hätten schlicht nicht die Zeit, andere Software zu erlernen. Gerade Ami Kunden wie Nike, mit deren rasanten Deadline Vorstellungen, würden sie sofort verlieren. Das macht natürlich Angst. Ich denke Adobe weiss genau, dass die meisten Leute das Erlernen (meist mehrerer) neuer Programme abschreckt oder sie es sich zeitlich gar nicht leisten können.
Wissen genau, aber werden deswegen sterben. Der so genannte Industriestandard, dieser Papertiger, hält nur so lange, wie er nicht feucht wird. Übrigens sagen Juristen, dass „es gehört Ihnen, nicht uns“, nicht den neuen Geschäftsbedingungen entspricht, sondern eine erschrockene Panikreaktion ist, versuchte Schadenbegrenzung. Der sagt es gut:


Space


Antwort von DKPost:

Adobe hat gerade was After Effects angeht fast schon eine Monopolstellung.
99% aller Designpakete, Station-CIs etc. werden für AE angeliefert. Ich könnte da nicht raus selbst wenn ich wollte, außer ich sage allen meinen Kunden sie können ab sofort ihre Filme selber fertig verpacke und versionieren. Dann hätte ich aber auch sehr schnell keine Kunden mehr.
Das ist eher Alternativlosigkeit als Treue.

Space



Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen
Adobe Nutzungsbedingungen werden nach User-Aufregung nochmals überarbeitet
Sind iPhones die neuen Referenz-Consumer-Displays für die Farbkorrektur?
Über die Erfahrungen mit dem neuen Produktions- und Sendekonzept, die Vorteile von Cloud-Produktion und die Fallstricke
Adobe Premiere Elements 2020 mit neuen Funktionen -- Vorgeschmack auch auf die Creative Cloud?
Videointerview: Adobe Premiere Pro - die neuen KI Funktionen erklärt
Adobe Premiere Elements 2021 verfügbar mit neuen Effekt-Funktionen
Adobe Premiere Pro v24.4.1 erschienen mit neuen Audio-Workflows
Adobe Premiere Pro 15.0 März Update bringt neuen Untertitel-Workflow und mehr
AMD mit neuen Mittelklasse GPUs - Radeon RX 7700 XT und die RX 7800 XT
Wo sind die Camcorder geblieben?
Walimex pro vs cinema wo sind die unterschiede?
Die Österreicher sind wieder da
Für alle, die noch unschlüssig sind
Wie tief die Medien gesunken sind!
Alte Filme in neuem Glanze - daher sind die k-s eben doch wichtig
Sony Future Filmmaker Awards 2023: Hier sind die Trailer der Shortlist ...
Das sind die 10 längsten Filme aller Zeiten und der Welt




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash