Logo Logo
/// 

Videoqualität EOS6D



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Canon EOS 5D Mark ... - 6/7D - R-Forum

Frage von Andi77:


Hallo Zusammen!

Dies ist mein erster Post hier und ich hoffe alles richtig zu machen.
Zuerst habe ich die Suche bemüht und zu meiner Hauptfrage nur recht alte Threads gefunden, daher hier die Fragen an nach Möglichkeit 6D Eigner (ich würde sehr gerne eine 6D kaufen, 5D mkIII nicht im Budget):
  • 1. Ruckeln bei Schwenks:
    Bei Youtube Demovideos fällt bei Schwenks oft ein Ruckeln innerhalb der Schwenkbewegung auf. Leider geht niemand in den Kommentaren bzw. auch die Tester selbst nicht darauf ein. Ich finde dieses Ruckeln untragbar und wesentlich schlimmer als jedes andere eventuelle Problem: https://youtu.be/9MmHs9yRAHo
    - Kann das die 6d besser?
    - Liegt das eventuell an aktivierter Stabilisierung des Objektivs?
    - Oder an dem eingestellten CodecCodec im Glossar erklärt - Bildinhalte von vorher in aktuellem Bild verwursten...?

    2. Moiré - Videoqualität im Vergleich zur 5D MKIII:
    Es gibt ein recht geniales Vergleichsvideo, da mit 3 Cams gleichzeitig gefilmt wurde (6D, 5D mkII, 5D mkIII): https://youtu.be/mYMF7UAvF_E
    Betreffend des Moirés sind die Videos im Vergleich zur D5 mkIII ernüchternd (ab 2:45).
    Auch in diesem Video bei der 6D wieder dieses Ruckeln während jedes Schwenks!!
    - gibts da was von ratiopharm (magic Lantern) was die Videoqualität auf 5d Level anhebt?

    3. Clean HD
    - Werden anngesprochene Probleme mit externer Aufzeichnung über Clean HD und entsprechendem Equipment besser?
    - Gibts was von den Lantern Tunern das mit externer Aufzeichnung höhere Frameraten bei 1080P oder 720P möglich werden (60, 120fps :-)?

    4. Firmwaretuning
    - Gibt es hier Möglichkeiten die Leistungsfähigkeit der Camera zu verbessern?

    5. Einstiegsobjektiv
    - Würdet ihr eher das 28-105 oder das 28-70 Canon-Objektiv welches im Canon-Kit angeboten wird für den Einstieg empfehlen, oder gar ein ganz Anderes (max. Budget 800€).
    Es sollen Bilder von Porträt bis Landschaft gemacht werden und Nahaufnahmen eines RC Seglers im Flug, ähnlich diesen hier: https://vimeo.com/44364919
  • Ich bin wahnsinnig dankbar für Jeden der sein Wissen nun mit mir teilt und sich die Mühe macht eine oder gar mehrere der gestellten Fragen zu beantworten!

    Viele Grüße aus dem Spessart, Andreas



    Antwort von Starshine Pictures:

    Wir haben unter anderem 2 6D's und eine 5DmkIII. Die Bildqualität der 6D kommt beim Filmen ziemlich genau aufs Selbe wie die 5D. Einzig das Moire kann nerven, beziehungsweise nervt es mich mittlerweile. Die Bilder ruckeln weil in 24p aufgenommen. Daher filmen wir grundsätzlich in 30p mit den DSLRs. Meine C100mkII hat dagegen gar keine Probleme mit 24p. Das kommt sauber und flüssig aus der Kamera. Warum es aber mit den DSLRs ruckelt kann niemand auf dieser Welt erklären. Es ist einfach so dass es bei Schwenks eher wie 12fps statt 24 aussieht. Das kann man übrigens schon beim filmen live auf dem Monitor so beobachten. Hat also mit der Nachbearbeitng später am Rechner nichts zu tun. Mit externer Aufnahme per HDMIHDMI im Glossar erklärt bekommt man keine Bildverbesserung. Mit Magic Lantern kenne ich mich nicht aus. Nie probiert. Man kann jedenfalls nicht so viel von ML erwarten wie bei der 5D da die 6D nur über einen SD Karten Slot verfügt. Die 5D dagegen über CF. Die Geschwindigkeit in der Datenausgabe ist also deutlich stärker limitiert. Zum Objektiv kann ich dir nur raten nicht zu sparen, es rächt sich IMMER! Erst recht beim Filmen.

    Allerdings glaube ich dass die 6D komplett die falsche Wahl ist für dich. Ausser du fotografierst noch. Sonst würde ich dir eher zu einem aktuellen Camcorder raten, zum Beispiel der Sony AX53. Der hat eine mördeemässige Bildstabilisation, selbs bei vollem 20fachem Zoom. Das wäre doch sinnvoller bei deinen RC Aufnahmen? Allein schon der Manuelle Focus bei der 6D kann dir da das Leben schwer machen. Zudem macht die Sony 4k und ist dabei ballerscharf.


    Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



    Antwort von klusterdegenerierung:

    Wie Stephan schon erwähnt hat, ist die 6D eine großartige Fotoknipse mit besserem Rauschverhalten als die 5DMKII, aber zum filmen nicht so der Hammer.
    Ob ML darauf läuft, weiß ich garnicht lässt sich ja aber leicht überprüfen.
    WIe Stephan auch schon sagt, wäre eine zb. preiswerte A6000 plus Speedbooster zum filmen allemale besser als die 6D und obendrein wesentlich billiger,
    da 4K Dir ja anscheinent nicht so wichtig ist.








    Antwort von Darth Schneider:

    Ahhhhhrg !!!
    Gar nicht kaufen, oder verkaufen wenn ihr sie nur zum filmen braucht. Wenn ihr sie zum fotografieren braucht würde ich eine zweite Kamera in Betracht ziehen, wenn ernsthaft, gefilmt werden soll.
    P.S. Alle Kameras in dieser Preisklasse ruckeln bei 24 Frames, ein wenig, ausser der GH 4 vieleicht ?



    Antwort von Andi77:

    Hallo Zusammen und vielen Dank für die Antworten, wenn auch sehr desillusionierend.
    Ja, sie sollte auch oder sogar zum größten Teil zum Fotografieren da sein.

    Das mit dem Ruckeln macht mich jetzt wirklich fertig. An Starshine-Pictures, habt ihr mal sämtliche Bildstabilisierungs-Programme in Kamera und Objektiven deaktiviert UND den Ressourcen unfreundlicheren CodecCodec im Glossar erklärt aktiviert? Ich kann mir einfach nicht vorstellen das Canon sowas auf den Markt wirft und dass das die Kunden tolerieren. Es muss etwas mit einer AKTIVIERTEN Bildstabilisierung zu tun haben.

    Den Punkt mit dem Autofocus habe ich tatsächlich verpennt. Der ist bei Video ausschließlich manuell? Puuh.

    Welche Objektive würdet ihr empfehlen? Was ist gut? 800€ Obergrenze ist doch schon Wahnsinn (für meine Verhältnisse). Es soll nur besser als die von nah bis unendlich gleichzeitig scharfen (auch ruckelnden) Videos der Gopro sein.



    Antwort von Jott:

    Den richtigen Tipp mit dem Camcorder ignorierst du?



    Antwort von rush:

    Es muss etwas mit einer AKTIVIERTEN Bildstabilisierung zu tun haben. Bildstabilisierung? Hat die 6D doch gar nicht meine ich, oder steh ich aufm Schlauch? Kenne die Cam nicht aus eigener Erfahrung.

    Zum filmen eignen natürlich auch immer manuelle Linsen... die haben i.d.R. ebenfalls keinen Stabi - ergo läuft dein Argument eher ins Leere wenn sie dort bei 24p auch stärker als gewünscht "shuttert".

    Das Problem könnte ggfs. auch an der Verarbeitung in der Post liegen... die Interpretation von 24p respektive 23.976 wird nicht von allen Programmen korrekt erkannt, geschweige denn wiedergegeben. Weiß jetzt nicht was die Canon da genau aufzeichnet, aber würde an der Stelle nochmal ansetzen und checken ob da nicht ein Fallstrick im Schnitt liegen könnte. Was bei Videos im Netz auch oft nicht dabei steht: Mit welchen ShutterShutter im Glossar erklärt überhaupt gefilmt wurde... sollten Leute keinen ND Filter nutzen und extrem kurze Belichtungszeiten fahren - ist ein "Shuttern", also abgehakter Bildeindruck fast schon vorprogrammiert.

    Und Objektive: Kosten Geld. Der Body ist schon "fast" zweitrangig....



    Antwort von Olaf Kringel:

    @rush: die 6D hat keinen internen Stabi.

    @Andreas: zum Fotografieren ist die 6D sicher okay, aber zum Filmen eher nicht.

    Das liegt halt an der klaren Linie die Canon fährt und eben nicht möchte, das man eine 6D als hochwertige Videokamera nutzen kann, denn für diesen Einsatzbereich möge man doch bitte zur C-Serie greifen ;)

    Zum "Filmen" wäre z.B. eine Panasonic GX80 die deutlich sinnvollere Alternative, zu mal die 4K Videos mit bis zu 30p und FHD mit bis zu 60p aufnehmen kann und das ganz ohne magische Laterne, welche Du an der 6D wegen dem schlappen Speicherinterface eh nicht sinnvoll nutzen kannst.

    Zur GX80 noch ein Pana 35-100mm 2.8 und Du liegst dann zusammen auf dem Preisniveau eines Canon 6D bodies ohne Objektiv.

    Ich selber nutze das 35-100mm 2.8 auf meiner GH4 und für RC Modellflugaufnahmen ist das durchaus geeignet, hat allerdings für Landschaft zu wenig Weitwinkel.

    Dafür ergäbe aber das O.I.S. Objektiv addiert mit dem internen Stabi der GX80 eine hervorragende Summenstabilisierung (Dual I.S.).

    Lange Rede kurzer Sinn... als Knipse ist die 6D okay, für anspruchsvolle Videos gibt es deutlich besseres, für weniger Geld.

    So z.B. auch die bereits genannte Sony FDR-AX53, wenn Wechselobjektive keine Rolle spielen.

    Gruß,

    Olaf



    Antwort von Starshine Pictures:

    Habe mal fix 4 kurze Schwenktest gemacht mit 24p und 30p, jeweils in ALL-I und IPB. Man kann schon einen ziemlichen Unterschied fest stellen, wobei ich den Eindruck habe dass das Ruckeln live auf dem Monitor bei 24p noch stärker war als in der Aufnahme zu erkennen ist. Hier downloaden und anschauen.

    https://drive.google.com/open?id=0BxEcc ... FhURkxSSVk


    Als Einseigerimmerdraufobjektiv könnte ich dir das 24-70mm L 2.8 empfehlen. Der Nachfolger, den ich kenne und getestet habe, kostet immens viel Geld (knapp 2000.-), aber diese erste Version ist gebraucht so um die 800 zu bekommen.

    https://www.amazon.de/Canon-EF-24-70mm- ... anon+24-70


    Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



    Antwort von Andi77:

    Hallo Stephan, Hallo Olaf, Hallo Rest,

    vielen Dank für die vielen Antworten und (Gegen- :-) - Argumente).
    Ich lese jeden Satz aufmerksam durch und habe mir auch die empfohlenen Videokameras angesehen.
    Was die "F"Serie ist musste ich erst ergoogeln - hübsch :-)

    @Stephan, das ist natürlich überwältigend hier Testvideos von jetzt auf gleich hochzustellen. Wenngleich es jetzt besonders schmerzlich ist, dass ich trotz aller Bemühungen mein Problem zu schildern, wohl noch eine wichtige Aussage unterschlagen habe: Falls noch Interesse besteht, zu sehen, in auch oben verlinktem Video https://youtu.be/mYMF7UAvF_E ab Minute 3:00 : Das Erste ist die 5DmkIII, dann folgen mkII und D6. Bei diesem langsamen Schwenk ists (bei der D6 dann) als ob das Bild pro Sekunde1-2mal stehen bleibt. Deine Videos sind meines Erachtens gegen das bei Youtube gezeigte noch verhältnismäsig flüssig. Dass das widerum mit der "C", weiß ja nun was das ist, Gratulation zu diesem Teil, ganz anders aussieht, ist schon sehr frustrierdend (nicht für dich :-) ).
    Deine Aussage das die Videoqualität der 5DmkIII auf gleichem Niveau ist, ist natürlich auch mal eine Ansage. So muss ich nicht bereuen mir die mkIII nicht geleistet zu haben, wenn es nun noch zum Kauf der 6D kommt.

    Mag sein dass eine GH4 oder die anderen genannten Kandidaten zum besseren Ergebnis (videotechnisch) führen, aber ich träume seit 10Jahren von einer Vollformat Kamera (hauptsächlich zum knipsen) und als diese dann Video lernten und mehr und mehr Reporter damit rumzurennen (filmen) begannen, war meine Begeisterung mehr als groß. Nun wurde ich erst mal desillusioniert.

    Ich möchte mich noch einmal recht herzlich für das Engagement aller Antwortenden bedanken wirklich jede Antwort ist zielführend. Das ist trotz dem für mich nicht so tollen Ergebnis (es war nicht das was ich hören wollte verdammt...) zumindest das beste Forenerlebnis seit sehr langer Zeit.

    Ich gebe mich jetzt erstmal einer vollformatigen Depression hin. Gute Nacht zusammen.



    Antwort von Darth Schneider:

    Ich hatte eine 60D die hat auch geruckelt bei Schwenks und sonstiger Kamerabewegung, bei 24p. Was für Linsen ? Das ist schwierig, kommt darauf an was du machen willst, aufjedenfall eine Zoomlinse Aufjedenfall eins, besser mit Bildstabi. Das Plastic Fantastic 50mm 1.8 von Canon für 90€ würde ich aufjedenfall kaufen, die ist Toll für den kleinen Preis, ich würde wahrscheinlich ein 70-400mm 4.0 mit Bildstabilisierung von Canon kaufen und die 60mm Macro Linse von Canon, die kannst du nicht nur für Macro gebrauchen. Später dann vieleicht noch ein Weitwinkel, z.b. Ein kleines, 28mm, 2.8 das verzieht noch nicht so stark.
    Aber all das gibt es zum Beispiel auch in einer RX10mark 3, plus noch 4K. ?? Für 1500€.



    Antwort von Starshine Pictures:

    So wie es in deinem Beispiel ruckelt sieht es auch bei mir auf dem Monitor der Kamera aus. Wenn du die Kamera hauptsächlich zum fotografieren nehmen willst ist sie sicher eine gute Investition. Und auf das 24p Geruckel ist auch geschi..en wenn du dich mit 30p anfreunden kannst. Aber der Videomodus ist eben nicht mehr State of the art für 2016.








    Antwort von klusterdegenerierung:

    24fps ist ja das eine, das andere aber auch was überhaupt für eine Verschlußzeit genommen wurde!
    Aufjedenfall sollte eine 24er Sequenz auf einem 60Hz Moni weniger ruckeln als eine 25er, denn 24fps entspricht dem NTSCNTSC im Glossar erklärt Standart, genauso wie 30fps und auch die 60 des TFTs.

    Zusätzlich auch immermal das Schwenken mit Gummi testen, damit man sich als Schwenker ausschließen kann!



    Antwort von dienstag_01:

    denn 24fps entspricht dem NTSCNTSC im Glossar erklärt Standart, *** wegen Beleidigung gelöscht ***

    Das kommt davon, wenn man nur amerikanische (Kino-) Filme sieht ;)



    Antwort von Eichhornfilm:

    Hi Zusammen,
    ich filme seit einem Jahr ausschließlich mit der 6D und ich bin mit der Bildqualität sehr zufrieden. Ich filme immer mit 25p (Shutter auf 50) und habe ein sehr flaches Bildprofil gewählt. Die Videos auf meiner Webseite sind auch alle mit der 6D gefilmt worden. (bis auf das Heli Video, das war eine GoPro)

    www.eichhornfilm.com

    Ich stand vor 1 Jahr vor der Frage welche Kamera ich mir für Hochzeiten kaufen könnte und ich habe mich bewusst, aufgrund meines Budgets für die 6D und teure Canon L - Linsen entschieden.

    Der Unterschied beim Filmen zur 5DMark 3 ist nicht so wahnsinnig groß.

    Ich bin auf die 5dMark 4 gespannt, wie die Zeitlupe mit 60fps so ankommt

    Fotos mache ich mit der 6D nur selten.

    Gruß Sigi



    Antwort von dienstag_01:

    Dann versuch ichs halt nochmal ohne Beleidigung;)
    denn 24fps entspricht dem NTSCNTSC im Glossar erklärt Standart, Das ist FALSCH.

    Und daher ist auch die Behauptung, 24fps würde weniger ruckeln als 25fps, vielleicht in einem ganz speziellen Fall richtig, hat dann aber NICHTS mit dem NTSC-Standard zu tun.
    Da hat dann möglicherweise jemand besser geschwenkt oder der Betrachter im falschen Moment gezwinkert. Oder man GLAUBT, es flüssiger gesehen zu haben. Soll es ja auch geben ;)



    Antwort von WKSZfilm:

    Hallo,

    ich habe nicht so eine schlechte Erfahrung gemacht wie hier beschrieben, wenn ich meine 6D für den Film im Vorfeld einstelle. Anders als beim Knipsen wird die Einstellung der Videofunktion etwas abgeändert, damit die Knipse auch ihre Leistungsfähigkeit offenlegt.

    Zunächst lege ich die Belichtung doppelt so hoch an, wie die FramerateFramerate im Glossar erklärt in der ich Filme, 24fps = 48' 25 fps = 50' 50fps = 100'

    als nächstes setze ich die digitale Schärfe auf "null", das verhindert den Moirè Effekt

    und meine dritte Einstellung ist der Kontrast, den ich für mehr Details auf "null" setze

    Beim Schwenken habe ich nicht die besagten Spuren und das Bild ist wirklich sehr gut selbst auf einem 51" Bildschirm.

    Ich verwende als "Immerdrauf" ein 28-300er Canon der "L" Serie, 3,5-5,6, was von Hause aus schon eine gute Leistung bringt. Die Schärfe gerade bei Sonnenlicht zu finden mit dem kleinen Sucher ist problematisch. Ich rate mit Staiv oder Einbein zu arbeiten

    Ausprobieren....es funktioniert



    Antwort von Jan:

    Den richtigen Tipp mit dem Camcorder ignorierst du? Die hat doch keinen Vollformatsensor ! Und nur darauf kommt es bei den ganzen Einsteigern an. Das ist auch der Grund warum sich Panasonic im Moment bis auf die GX80 recht schwer tut, sie wird von 80% der kaufinteressierten Kundschaft ausgeschlossen. Höher, schneller & weiter - so wie es im Leben immer läuft. Das Gleiche gilt doch für die MHz-Zahl bei Computer, wonach die meisten Anfänger schauen.

    Ich lach mich dann immer halb tot, wenn die Vollformat-Anfänger nur unscharfe Videos produzieren wo nichts sonderlich gut aussieht, nur weil irgendwo jemand gesagt hat, ein großer Sensor wäre toll.


    VG
    Jan



    Antwort von Darth Schneider:

    Ich bin eigentlich Froh das ich mit einem kleinen Sensor filme, es ist einfacher mit der Schärfe finden, rauscht bei relativ hohen ISO Werten angenehm, die Tiefenschärfe ist mit dem nützlichen ZoomZoom im Glossar erklärt gut genug, ich habe einen Sucher zum filmen, und ich habe mehr Auwahl an verschiedenen Frameraten und das nicht mal für ein Tausender. Die bewegten Bilder sind sicher besser wie bei einer 60D. Also ich denke nicht an Canon wenn es ums Filmen geht. Obwohl wenn ich im Lotto gewinne, würde ich eine C300 in Betracht ziehen.



    Antwort von domain:

    ... rauscht bei relativ hohen ISO Werten angenehm ... Endlich erkennt jemand den Wert eines angenehmen Rauschens und zwar als Teil des so oft gewünschten Filmlooks und auch in Erinnerung an hochempfindliche Analogfilme seinerzeit.
    Unter wertvollem Rauschen verstehe ich nicht so ein unruhiges Fetzen und Flackern wie bei meiner XF100 bei mehr als +6DB Gain, sondern ein feines Korn, wie es nur bei geringer Rauschunterdrückung zustande kommt. Gleichzeitig bleiben die Bilder rattenscharf, also insbesondere die Texturen bleiben erhalten. Bei der Nikon D750 wird das leider erst ab ISO 10000 so richtig sichtbar, bei ISO 8000 ist noch viel davon zu bemerken.

    Habe auch schon Versuche mit Noisefiltern in der Post gemacht. Aber die legen sich über alle Helligkeitsstufen, sind also auch noch in den Mitteltönen und Lichtern zu erkennen und das wirkt ganz anders als ein Sensorrauschen, das nur bei den wirklich dunklen Bildpartien erkennbar wird.
    Das entspricht übrigens auch hochempfindlichen Analogfilmen, bei denen ja zwei Schichten an Silberhalogenidkristallen übereinander liegen. Eine sehr lichtempfindliche Schicht mit groben Kristallen und eine weniger empfindliche feinkörnige. Sobald genügend Licht vorhanden ist, werden auch die feinen Körnchen ausreichend belichtet, sodass im Endeffekt praktisch kein grobes Korn mehr in den helleren Bildteilen existiert.



    Antwort von sgywalka is back:

    DOMAIN! BUsserl... na im ernst.

    Das tolle is ja, das dieses Rauschen eine gewisse Organik bekommt und net so
    statisch wegschmiert wie die " perfekten high-iso Schachteln" dies ja mitlerweile gibt.

    -das Schwenkruckeln: habs mit meiner c100 und einer rebuild 60ger ( erste serie)prob.
    a.) für den jungen Aspiranten: stichwort : SCHWENKTABELLE.. ( wenn der Wolfgang noch
    wach ist, dann wir der dir eh die Ohren lang zeihen..:))
    b:) in 24( jeweiliger shuter eingfestellt) ist C100 sauber ( EF 24-70 druff---und des is schon
    fast Pflicht- dieses war schon auf 2,5er bmc usw)
    c.) selbes mit der 60zger.. Ja und nein. Ich vermute, das der C100 Computer ( neuer) die Daten schneller wegschreibt oder der secundary Cach fetter ist... hätt ich ne zweite C100
    würde ich gallt zum Lötkolben..ne mach ich eh net... oder doch? hehehe..

    Resume: wenn man die 60ger in 24 / 25 / 30 langsam schwenkt aber echt, dann is da fast
    nix. Aber:: ein RC-flugzeug damit? Stress pur. Ich würde entweder Henkel oder die sau super schnelle Sony Rx 10 ( die zweiter, wenns eh nochnet four kah sein soll) sehen.
    Diese Sony ist der heimliche Racer im Stall..aber halt nur 1 Zoll.

    Zum: schneller- höher-lauter-weiter.. ja die Werbung.

    nur schnell Griller breennt..::)









    Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
    Zum Original-Thread / Zum Canon EOS 5D Mark ... - 6/7D - R-Forum

    Antworten zu ähnlichen Fragen:
    Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII
    Nikon D3300 Videoqualität?
    Sony Alpha 7 III - Mehr als 4K-"Basis"-Videoqualität
    Videoqualität auf PC nach Überspielen mit SDHC-Karte schlechter

















    weitere Themen:
    Spezialthemen


    16:9
    3D
    4K
    AI
    ARD
    ARTE
    AVCHD
    AVI
    Adapter
    Adobe After Effects
    Adobe Premiere Pro
    After effects
    Akku
    Akkus
    Apple Final Cut Pro
    Audio
    Aufnahme
    Aufnahmen
    Avid
    Avid Media Composer
    Band
    Bild
    Bit
    Blackmagic
    Blackmagic DaVinci Resolve
    Blackmagic Design DaVinci Resolve
    Blende
    Book
    Brennen
    Cam
    Camcorder
    Camera
    Canon
    Canon EOS
    Canon EOS 5D MKII
    Canon EOS C300
    Capture
    Capturing
    Cinema
    Clip
    ClipKanal
    Clips
    Codec
    Codecs
    DSLR
    Datei
    Digital
    EDIUS
    ENG
    EOS
    Effect
    Effekt
    Effekte
    Euro
    Export
    Fehler
    Festplatte
    File
    Film
    Filme
    Filmen
    Filter
    Final Cut
    Final Cut Pro
    Format
    Formate
    Foto
    Frage
    Frame
    GoPro
    Grass Valley Edius
    HDMI
    HDR
    Hilfe
    Import
    JVC
    KI
    Kabel
    Kamera
    Kanal
    Kauf
    Kaufe
    Kaufen
    Kurzfilm
    Layer
    Licht
    Light
    Live
    Lösung
    MAGIX video deLuxe
    MPEG
    MPEG-2
    MPEG2
    Mac
    Magix
    Magix Vegas Pro
    Menü
    Mikro
    Mikrofon
    Mikrophone
    Monitor
    Movie
    Musik
    Musikvideo
    NAB
    Nero
    News
    Nikon
    Objektiv
    Objektive
    PC
    Panasonic
    Panasonic GH2
    Panasonic HC-X1
    Panasonic S1 mit V-Log
    Panasonic S5
    Pinnacle
    Pinnacle Studio
    Player
    Plugin
    Plugins
    Premiere
    Projekt
    RAW
    RED
    Recorder
    Red
    Render
    Rendern
    Schnitt
    Software
    Sony
    Sony HDR
    Sound
    Speicher
    Stativ
    Stative
    Streaming
    Studio
    TV
    Test
    Titel
    Ton
    USB
    Umwandeln
    Update
    Vegas
    Video
    Video-DSLR
    Videos
    Videoschnitt
    Windows
    YouTube
    Zoom

    Specialsschraeg
    1. April - 30. September / Düsseldorf
    Young Film Lab
    12-15. Mai / Thalmässing
    27. Kurzfilmtage Thalmässing
    12-16. Mai / Bremen
    realtime, festival für neue musik
    19-30. Juni / Düsseldorf
    24h to take
    alle Termine und Einreichfristen