slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von slashCAM » Fr 03 Mai, 2019 17:09

Bild
Wer einen Blick auf aktuelle Betas von DaVinci Resolve werfen will sollte wissen, wie er sein System im Zweifelsfall auch wieder auf eine stabile Version zurücksetzen kann...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Tips: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Alf_300 » Fr 03 Mai, 2019 17:17

Ein Dank an SlashCam -das tägliche Brot der "Profis" ist gerettet.

Einfacher gehts mit AcronisTrueinmage
und (oder) wenn man zusätzlich einen Zweitrechner benutzt




srone
Beiträge: 7788

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von srone » Fr 03 Mai, 2019 19:51

leider wird ja von vielen eine sinnvolle backup-strategie nach wie vor unterschätzt...;-)

ich habe lieber ein back-up zuviel, als eines zuwenig...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Dieter_Wilke
Beiträge: 69

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Dieter_Wilke » Fr 03 Mai, 2019 21:07

Es heißt "Tipps"!
Kameras:
Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, DJI OSMO Pocket
Programme:
Magix VPX (8), Edius 9 (aktuelle Version), einiges von ProDAD
Hardware:
AMD Threadripper 2950X, RAM 32GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U




Framerate25
Beiträge: 910

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Framerate25 » Fr 03 Mai, 2019 21:10

Ich hatte die Beta auch zum Test installiert- mit Systemsicherung vorweg. Trotzdem bleibt diese Version brutal kritisch.

Eigentlich ne Version vor einem Beta-release. Was los bei Resolve? Sowas anzubieten ist schon wirklich...!
Einfach mal anders machen - alles andere gibts schon.




srone
Beiträge: 7788

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von srone » Fr 03 Mai, 2019 21:26

Framerate25 hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 21:10
Ich hatte die Beta auch zum Test installiert- mit Systemsicherung vorweg. Trotzdem bleibt diese Version brutal kritisch.

Eigentlich ne Version vor einem Beta-release. Was los bei Resolve? Sowas anzubieten ist schon wirklich...!
ich weiss ja nicht, was ihr so treibt, aber auf einer uralten amd-cpu, am2, brisbane x2, 3000, mit 8gbyte ddr-2 ram + einer gtx 560ti, läuft die beta erstaunlich rund...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Skeptiker » Fr 03 Mai, 2019 21:31

Framerate25 hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 21:10
Ich hatte die Beta auch zum Test installiert- mit Systemsicherung vorweg. Trotzdem bleibt diese Version brutal kritisch.

Eigentlich ne Version vor einem Beta-release. Was los bei Resolve? Sowas anzubieten ist schon wirklich...!
Ich wiederhole mich, wenn ich schreibe, auf meinem "Standard"-iMac mit AMD-Graphik läuft v16 Beta bisher rund und stabil (v15 nicht). Aber es waren eher Editing-Tests bis UHD als irgendwelche Gradings oder "Fusions".
Vielleicht habe ich diesmal einfach Glück gehabt.




Cinemator
Beiträge: 227

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Cinemator » Fr 03 Mai, 2019 22:27

Ich habe die Beta auf einem BTO iMac 27“ aus 2017 und kann nur sagen, bei mir läuft alles rundum perfekt, bisher nicht ein einziger Absturz oder andere Zickereien.




rush
Beiträge: 9590

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von rush » Fr 03 Mai, 2019 22:47

Mit älteren Versionen hatte ich vor laanger Zeit ja auch so meine Probleme... mit der aktuellen Beta (Studio Version) läuft es dagegen ganz gut und problemlos.
Schade das die Version also offenbar recht weit zu "streuen" scheint und bei einigen für größere Probleme sorgt.
keep ya head up




Framerate25
Beiträge: 910

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Framerate25 » Fr 03 Mai, 2019 23:01

Naja, liegt vielleicht daran, das mein System kompromisslos auf die Cloud konfiguriert ist. 😬
Ich wollte einfach nachvollziehen ob Resolve in Sachen Grading tatsächlich soviele Vorteile bietet.
Vom Handling schon recht nett, aber letzlich verkocht auch damit Wasser nur beim Siedepunkt.

Ich versuche es mit dem nächsten Release nochmal. 👍
Einfach mal anders machen - alles andere gibts schon.




Kamerafreund
Beiträge: 347

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Kamerafreund » Sa 04 Mai, 2019 11:11

Hatte Probleme mit 15 und habe 16 probiert weil der support häufig nicht mehr so motiviert ist mir bei meinen 15er Problemen zu helfen wenn eine neue Version in Arbeit ist. Es war eine Katastrophe. Abspielen der Videos nur noch mit schwarzen Frames dazwischen alle paar Sekunden. Das macht einen Wahnsinnig. Wenn man schon weitergearbeitet hat bleibt nur der aaf Export und Import in die alte Version.,




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Drushba » Sa 04 Mai, 2019 14:51

Schade, dass Resolve jetzt auch so rumzickt wie Premiere. Am Ende jedes Monats zählt das Ergebnis. Bleiben für verlässiches wie stabiles Arbeiten wieder mal nur FCPX und Avid übrig.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Framerate25
Beiträge: 910

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Framerate25 » Sa 04 Mai, 2019 15:20

Drushba hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 14:51
Schade, dass Resolve jetzt auch so rumzickt wie Premiere. Am Ende jedes Monats zählt das Ergebnis. Bleiben für verlässiches wie stabiles Arbeiten wieder mal nur FCPX und Avid übrig.
Premiere zickt? Klar hat das Prog auch seine Mankos, aber von Ausfällen, Abstürzen oÄ kann ich nichts sagen. Hm...
Einfach mal anders machen - alles andere gibts schon.




Jörg
Beiträge: 7310

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Jörg » Sa 04 Mai, 2019 15:30

Schade, dass Resolve jetzt auch so rumzickt wie Premiere.
bei aller Liebe; wenn Premiere in all den jahren, so oft rumzicken würde, wie Resolve hier an einem Schnittag....
ich würde nur noch am Wasser sitzen und Lachse fangen...
und ja, mein Rechner liegt Lichtjahre über den Resolve specs, und ja, ich glaube, ich kann das Programm mittlerweile absturzsicher bedienen....




Bruno Peter
Beiträge: 3705

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Bruno Peter » Sa 04 Mai, 2019 15:35

Jörg hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 15:30
Schade, dass Resolve jetzt auch so rumzickt wie Premiere.
bei aller Liebe; wenn Premiere in all den jahren, so oft rumzicken würde, wie Resolve hier an einem Schnittag....
ich würde nur noch am Wasser sitzen und Lachse fangen...
und ja, mein Rechner liegt Lichtjahre über den Resolve specs, und ja, ich glaube, ich kann das Programm mittlerweile absturzsicher bedienen....

Du arbeitest mit Resolve Beta 16, davon kommen betimmt noch 10 weitere Beta-Versionen,
was willst Du da mit dem ausgewachsen Premierevergleich...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Jörg
Beiträge: 7310

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Jörg » Sa 04 Mai, 2019 15:43

Du arbeitest mit Resolve Beta 16
Bruno, wie lange bin ich dabei...??
Ich habe die 16 beta noch nicht mal auf der WS installiert.
Auch nicht an den Testrechnern ;-))
Hier ist es 15, das absolut unvorhersehbar, auf allen Maschinen in unregelmäßigen, aber häufigen Zyklen abstürzt...
Wäre nicht die sichere Speicherung der Projekte, bei mir hätte der Studiostick die Weltrekordmarke im Stickweitwurf locker uneinholbar gesichert.
Resolve darf hier stabilisieren, die grundlegenden Aufgaben der CC erledigen, dann geht es ab zu Premiere
und co.




dienstag_01
Beiträge: 9568

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Sa 04 Mai, 2019 15:52

Fragen wir doch mal anders rum, gib es jemand, bei dem die 15 oder 16 stabil läuft? Unter Windows? (1)

Und, gleich noch eine Frage hinterher: Gibt es das Hardware decoding nur in der Kauf oder auch in der freien Version? (2)




Bruno Peter
Beiträge: 3705

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Bruno Peter » Sa 04 Mai, 2019 16:11

Jörg hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 15:43
Du arbeitest mit Resolve Beta 16
Bruno, wie lange bin ich dabei...??
Ich habe die 16 beta noch nicht mal auf der WS installiert.
Auch nicht an den Testrechnern ;-))
Hier ist es 15, das absolut unvorhersehbar, auf allen Maschinen in unregelmäßigen, aber häufigen Zyklen abstürzt...
Und ich arbeite mit DVR-Studio 15.3.1, absolut stabil, es läuft genauso gut wie EDIUS 9.31 ...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




hollowman25
Beiträge: 7

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von hollowman25 » Mo 06 Mai, 2019 08:41

...die Beta 2 ist seit heute draussen....




Onkel Danny
Beiträge: 335

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Onkel Danny » Di 07 Mai, 2019 13:57

Die Tipps sind nett, aber sollten auch gar nicht nötig sein.
Das Problem ist sicher auf beiden Seiten des Rechners zu finden.

Ich habe persönlich, vor nicht allzu langer Zeit, von 14 auf 15 gewechselt.
Nach der Deinstallation, habe ich 2 Verzeichnisse gelöscht und dann ohne Neustart die 15er installiert.
Läuft natürlich absolut einwandfrei. Aber die 15er braucht beim Start wirklich deutlich länger als noch die 14er.

Warum hier aber wirkliche so viele auf die Beta aufspringen und das teilweise mit irgendwelchen asbach Laptops,
oder mäßiger Hardware, kann ich echt nicht nach voll ziehen.
Und nein, man braucht auch keinen "Deinstaller" oder dergleichen, da läuft dann irgendwas nicht richtig.

Vor allem, die meisten hier, nutzen 98% der neuen Funktionen eh nicht, warum sich also den Stress antun?!
Lernt doch erstmal die vorhandene Version richtig zu nutzen ;)

greetz




Framerate25
Beiträge: 910

Re: Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve

Beitrag von Framerate25 » Di 07 Mai, 2019 15:01

Warum wirft man wohl ne Beta und noch ne Beta auf den Markt???

Wenn Resolve so heilig ist wie prophezeit, warum dann das Theater?

Andere NLE‘s laufen auch auf älteren Systeme/ Hardwareconfic‘s. Dauert halt alles etwas länger (is aber im gew. Bereich eh egal, da man aus Gründen und Flow wohl harwaretechnisch sowieso up to date ist).
Wiegesagt, Resolve hat sicher viele brauchbare Functions, die eierlegende Wollmilchsau ist damit aber nicht sichergestellt.

Von daher, mir seis verziehen, verstehe ich die ganze Lobhudelei nicht so wirklich.
Einfach mal anders machen - alles andere gibts schon.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Lock&Load von Coremelt, Vergleich zu FCPX
von Mediamind - Di 7:59
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Mediamind - Di 7:53
» Vidoe8 vs. Hi8
von Valentino - Di 1:18
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:10
» Sehenswert Familie Braun
von klusterdegenerierung - Di 0:06
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mo 22:30
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 22:29
» JOKER - Teaser Trailer
von Saint.Manuel - Mo 22:23
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Mo 22:23
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mo 22:13
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Erfahrung
von iasi - Mo 22:06
» Was war Eure erste Digicam?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Markt für Kleinproduzenten - ein „totes Pferd“?
von nic - Mo 21:12
» Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
von DeeZiD - Mo 21:00
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von Frank Glencairn - Mo 19:50
» Horror Kurzfilm "Witching Hour"
von -paleface- - Mo 19:47
» Sony PXW Z100
von Peter Friesen - Mo 17:52
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 17:48
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von pillepalle - Mo 17:19
» Versteckt in vielen Hollywood Filmen: Die vier Noten des Todes
von Funless - Mo 16:21
» Mocha Pro 2020 verfügbar mit OCIO, Mega Plates und neuem Area Brush Tool
von slashCAM - Mo 14:51
» 1080/50M für Fernseher störungsanfällig?
von fabchannel - Mo 14:46
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von MrMeeseeks - Mo 13:22
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von ChillClip - Mo 13:20
» Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro G2 vs Panasonic S1 - 4K RAW S35 vs 10 Bit V-Log Vollformat
von Rick SSon - Mo 12:42
» Funkstrecke Audio
von K.-D. Schmidt - Mo 11:07
» Videomaterial zippen empfehlenswert?
von MarcoCGN80 - Mo 11:06
» Nikon Z50 vorgestellt: Erste spiegellose 20.9 MP APS-C Kamera mit Z-Mount, 4K Video und 30p 8MP Video Mode
von rush - Mo 10:38
» Nvidia zeigt Echtzeit Greenscreen Keyer ohne Greenscreen sowie Facetracker
von rainermann - Mo 9:59
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - So 23:37
» Audioanlage Kirche
von gunman - So 22:53
» Semiprofessioneller Camcorder von Panasonoc, überwiegend FULL HD
von holger_p - So 19:27
» Warum glauben so viele, dass Gemini Man ein Flop wird?
von Benutzername - So 16:16
» Euer Lieblings Style-Over-Substance-Film
von Benutzername - So 12:37
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von BerndL - So 11:47
 
neuester Artikel
 
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III

Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).