Logo
/// News

D-Exit: Dankt der deutsche Film international noch weiter ab?

[09:34 Di,23.Juni 2015 [e]  von ]    

bildAm Freitag wurden zum 62. Mal die deutschen Filmpreise verliehen. Und mit insgesamt sechs Auszeichnungen wurde mit "Victoria" in diesem Jahr ein kleines bisschen Mut demonstriert und zumindest keine allzu offensichtliche Mainstream Produktion gewürdigt. Das ist (leider) bereits was Besonderes. Über Victoria wurde hier auf slashCAM bereits bei dessen Berlinale-Premiere kontrovers diskutiert. Wir wollen diese Diskussion nicht nochmal aufgreifen sondern stattdessen fragen, wie es eigentlich um das Bild des Deutschen Films im Ausland bestellt ist. Eigentlich ein zu großes Thema, um es hier kurz abzuhandeln aber wenn man z.B. das Filmfestival in Cannes als internationalen Gradmesser nimmt, könnte die Gegenfrage auch lauten: Welcher deutscher Film?



In Cannes hat es das deutsche Filmsystem in diesem Jahr nicht nur fertig gebracht, mit keinem einzigen Beitrag im Wettbewerb vertreten zu sein, sondern darüber hinaus nicht einmal für Wettbewerbsfilme koproduziert zu haben. Damit scheint die internationale Exit-Strategie des Deutschen Films in die regionale Belanglosigkeit einen neuen Höhepunkt erreicht zu haben. Hierbei sollte man nicht den Fehler machen, Cannes überheblich nur als Starkarussell abzuschreiben. Cannes ist nicht wegen der Stars ein bedeutendes Festival, sondern trotz der Stars: Die Stars kommen nach Cannes weil hier über die Jahre eine einmalige, internationale Platform geschaffen wurde, von der aus - auch in inhaltlichen und ästhetischen Filmfragen - gewichtige Impulse für die Filmwelt ausgehen. Aber wie auch immer man zu Cannes stehen mag: Fest steht, dass deutsche Filme hier kaum noch stattfinden.

Ob es am deutschen Filmfördersystem liegt, das zu sehr auf massenkompatible und finanzstarkes Mainstreamkino setzt (und dabei auch noch regionale Interessen zu berücksichtigen hat) oder am zu mächtigen System der Öffentlich-Rechtlichen, die jedes noch so ambitionierte Filmprojekt sendeplatzkompatibel amputieren und stattdessen lieber in anderen Ländern (mit teilweise deutlich kleinerer Filmförderung wie Skandinavien, England, u.a.) spannende Filme einkaufen oder an einem Publikum, dem es egal geworden zu sein scheint, was mit seinen Geldern produziert wird und sich anspruchsvolle Filmnahrung über das Internet besorgt oder an allem zusammen: Wir wissen es nicht.

Aber vermutlich verdienen wir das deutsche Filmsystem genauso wie die GEZ – und zwar gnadenlos – bis sich was ändert ...


    
[38 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
scrooge    08:55 am 25.6.2015
Volle Zustimmung.
scrooge    08:53 am 25.6.2015
Das ist doch kein Widerspruch. In meinem ersten Satz ging es um große kommerzielle Produktionen, im zweiten Satz um die Chancen des Indie-Films. Ich denke schon, dass die...weiterlesen
iasi    08:26 am 25.6.2015
Wo denn? Wer Augen hat, der sehe! Wo? In Cannes? Im Ausland im Kino und TV? "Was ist denn bloß mit Willi los?" ... Komödien gab´s auch früher schon ... mit Heinz...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildAdobe Hue CC: Neue Video-Looks aus der Realität per App einfangen bildPanoramafreiheit in Gefahr durch EU-Initiative


verwandte Newsmeldungen:
Film:

Kurzfilm aus der Unreal Echtzeit-Engine - Rebirth von Quixel 21.April 2019
Dogfish SuperEIGHT -- Super-8 Filme mit Craft Beer entwickeln 1.April 2019
Ridley Scott: Angehende Filmemacher haben "keine Ausreden" mehr 31.März 2019
Avengers 4: Endgame - Weiterer Trailer von Marvel veröffentlicht - gedreht auf ARRI ALEXA IMAX in 6.5K RAW 27.März 2019
Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant) 20.März 2019
Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film 17.März 2019
Die Kameras der Top 200 Filme: ARRI Spitze - RED verliert 1.März 2019
alle Newsmeldungen zum Thema Film


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Film:
SUCHE jemanden der eine DSLR bedienen kann für Musikvideo
Mega Time Squad - offizieller Trailer
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
ERGO Kurzfilm
Dominik Graf: "Was sich das deutsche Kino mal getraut hat"
Fujifilm X-T3 Firmware 3.0 im April: Verbesserungen bei AF-Tracking, Gesichts- und Augenerkennung u.a.
mehr Beiträge zum Thema Film


Archive

2019

April - März - Februar - Januar

2018
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
11. April - 27. November / München
Camgaroo Award 2019
24-28. April / Potsdam - Babelsberg
Internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
2-5. Mai / Berlin
Genrenale 6
8-19. Mai / München
DOK.fest München
alle Termine und Einreichfristen


update am 23.April 2019 - 12:45
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*