slashCAM Digitales Video-Lexikon: Was bedeutet "ProRes 422" ?


  1  3  4  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Ü  Y  Z


Haupt-GlossarIndexSpezialglossare:Camcorder-Glossar 3D-Glossar

ProRes 422

Synonyme: ProRes
ProRes 422 ist ein speziell für die Postproduktion von Apple entwickelter sog. intermediate CodecCodec im Glossar erklärt, der auf bestmögliche Bildqualität bei moderater DatenrateDatenrate im Glossar erklärt über mehrere Videogenerationen ausgelegt wurde. Unkomprimiertes Video (aber auch komprimiertes) lässt sich bsp. mit ProResProRes im Glossar erklärt 422 in unterschiedliche Qualitäten für Bandbreiten zwischen 42 und 220 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt wandeln und somit ohne RAID-SystemRAID-System im Glossar erklärt auf Mac-Rechnern verarbeiten. Der CodecCodec im Glossar erklärt unterstützt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt Chroma SamplingSampling im Glossar erklärt, 8 und 10 BitBit im Glossar erklärt Farbtiefen, HD- und SD-Videogrößen. ProResProRes im Glossar erklärt 422 unterstützt jedoch bis Dato (3/2008) noch keinen Alpha-KanalAlpha-Kanal im Glossar erklärt und steht nicht zur freien Distribution zur Verfügung. ProResProRes im Glossar erklärt 422 ist an Final Cut Studio gekoppelt und wird mit diesem als QuickTime CodecCodec im Glossar erklärt installiert. Damit ist ProResProRes im Glossar erklärt 422 auf Mac OS X-Systeme limitiert. (Apple ProResProRes im Glossar erklärt 422 findet sich häufig im Zusammenhang mit Avids entsprechendem CodecCodec im Glossar erklärt diskutiert: Avid DNxHD).



Specialsschraeg
20. Februar - 14. April / Bonn
VIDEONALE.17
13-24. März / Regensburg
25. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
19-24. März / Graz
DIAGONALE
20-25. März /
Landshuter Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen