slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von slashCAM » Mi 06 Jun, 2018 08:33

Bild
Wir erkunden weiter die Canon EOS C200. Diesmal haben wir uns den Dual Pixel AF der C200 „Wide Open“ - also mit komplett geöffneter Blende - des Canon EF 35mm f/2 IS USM im Lowlight-Betrieb angeschaut und waren ziemlich beeindruckt ...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Kurztest: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?




iasi
Beiträge: 11094

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von iasi » Mi 06 Jun, 2018 15:03

Sehr beeindruckend - man nimmt kein Pumpen wahr und der Fokus liegt fast immer richtig.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 899

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von rob » Mi 06 Jun, 2018 15:18

Hallo iasi,

ich denke das ist ein ziemlich zentraler Punkt, den du da ansprichst und den u.a. Canon - seit geraumer Zeit - recht gut unter Kontrolle hat. Selbst in Sequenzen, bei denen die Schärfe nicht 100% da ist, wird kaum wahrnehmbar nachgeregelt bis es passt.

Viele Grüße

Rob




iasi
Beiträge: 11094

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von iasi » Mi 06 Jun, 2018 15:21

Bisher war ich kein Freund von AF, aber was die Canon abliefert, ist schon recht überzeugend.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 899

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von rob » Mi 06 Jun, 2018 15:26

Aber hierbei nicht vergessen, dass der AF schon auch vom Motiv anhängig ist - insbesondere die Gesichtserkennung.

Wie im Text auch erwähnt, hatten wir bei unserem umfassenden Praxistest mit der Canon EOS C200 Probleme, als Ricarda eine Kapuze trug ...

Blind sollte man sich auf keinen Fall auf den AF verlassen.

Viele Grüße

Rob




iasi
Beiträge: 11094

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von iasi » Mi 06 Jun, 2018 15:35

rob hat geschrieben:
Mi 06 Jun, 2018 15:26
Aber hierbei nicht vergessen, dass der AF schon auch von Motiv anhängig ist - insbesondere die Gesichtserkennung.

Wie im Text auch erwähnt, hatten wir bei unserem umfassenden Praxistest mit der Canon EOS C200 Probleme, als Ricarda eine Kapuze trug ...

Blind sollte man sich auf keinen Fall auf den AF verlassen.

Viele Grüße

Rob
klar - einmal lag der Fokus auch auf den Haaren und nicht auf dem Gesicht - bei der vielen Bewegung und der geringen Schärfentiefe tut sich aber auch ein Fokus-Puller schwer.

Zumindest ohne Kapuze schlägt sich die C200 recht gut.




Drushba
Beiträge: 1129

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von Drushba » Mi 06 Jun, 2018 15:36

Sehr cool. No shit.

Das einzige was stört, ist der Kaufpreis. Wenn demnächst eine 10-Bit Variante erscheinen sollte z.b: als C300 III oder C100 III, wäre die gefühlte Harmonie dahin.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Frank Glencairn
Beiträge: 7379

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 06 Jun, 2018 16:45

Gar nicht schlecht, aber ich frage mich was passiert, wenn man das mit realistischeren 24/25 FPS macht, und mit tatsächlichem Framing, also das Model nicht permanent in der Mitte. Würde das dann noch funktionieren?
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Mi 06 Jun, 2018 17:21, insgesamt 1-mal geändert.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 899

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von rob » Mi 06 Jun, 2018 16:51

Hi Frank,

wir planen gerade einen weiteren Shoot - diesmal mit Gimbal - mal schauen, vlt. schon mit dem Ronin S - (und hoffentlich etwas mehr Zeit...)

Da wollen wir dann genau solche Fragen klären.

Viele Grüße

Rob




Frank Glencairn
Beiträge: 7379

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 06 Jun, 2018 17:20

Sehr schön.

Das beste an Autofocus bisher (wenigstens für mich) war die FS100 mit Kit Objektiv, mit Kombination konnte ich ein paar Sachen machen, die ich per Hand so nicht hin bekommen hätte.




Roland Schulz
Beiträge: 2879

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von Roland Schulz » Mi 06 Jun, 2018 21:47

Mit Objekt in der Mitte gehalten geht das alles noch ganz gut von der Hand.
Mit Facetracking außermittig bei weggedrehtem Gesicht wird‘s dann aber teils schwierig.
Auch die „Alternative“ (bei der Sony a7III), die Centerlocknachführung darf man dann häufig nachsetzen.

Was Centerlock an ner a7III kann hatte ich hier schon mal gezeigt. Auch da sieht man am Hintergrund wie schön kontinuierlich der AF dort regelt:




klusterdegenerierung
Beiträge: 10649

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 07 Jun, 2018 02:20

Frag mich wie mehr mir die Canon eigentlcih noch sympathischer werden kann? ;-))




klusterdegenerierung
Beiträge: 10649

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 07 Jun, 2018 02:22

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 06 Jun, 2018 17:20
Sehr schön.

Das beste an Autofocus bisher (wenigstens für mich) war die FS100 mit Kit Objektiv, mit Kombination konnte ich ein paar Sachen machen, die ich per Hand so nicht hin bekommen hätte.
Yepp, das ist bei der FS700 auch so, was sie da bei 16mm f3.5 besonders mit wechsel von Nah auf Fernbereich so kann,
ist ziemlich beeindruckend und wenn man das dann noch in Slomo macht, sieht das aus wie mit Profipuller! :-)




sanftmut
Beiträge: 191

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von sanftmut » Fr 08 Jun, 2018 00:24

Danke für den Test!

Mich würde da sehr der direkte Vergleich zum AF der A7III interessieren - vielleicht könnte man die ja einfach beim nächsten Test Side By side setzen / einfach mal „oben drauf schnallen“...?

😜

Nur als Idee und Anregung!

Oder ist „sooo klar“ dass Sony da abraucht?




Roland Schulz
Beiträge: 2879

Re: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?

Beitrag von Roland Schulz » Fr 08 Jun, 2018 08:57

sanftmut hat geschrieben:
Fr 08 Jun, 2018 00:24
...
Oder ist „sooo klar“ dass Sony da abraucht?
...globsch net, auf jeden Fall sollte man die Setups jeweils „optimieren“.
Beim GH5s vs. a7III Vergleich lief die seven auf Default wenn ich mich erinnere.
Muss nicht zwingend für alles schlecht sein, in meinem Test wäre „die Pulle“ aber damit nie scharf gewesen.
Hängt auch alles stark von der verwendeten Optik (Lichtstärke, AF Performance, Breathing (da natürlich besonders bei außermittigem Fokuspunkt (!!) ), Brennweite... ) und den Kameraeinstellungen (Trackingsens und Speed, ggf. Messfeldgröße...) ab. Dazu kommt der Cropfaktor.
Da nen Patentrezept hinzulegen ist net einfach.

Wenn man zudem auf der Canon z.B. das 35 1.4L II offen betreibt und auf der Sony das 35 1.4Z, Crop hin oder her, würde ich jetzt schon sagen dass die Canonkombi klar überlegen ist.

Am Ende wird man mit beiden Systemen Ergebnisse erzielen die vor einiger Zeit so nicht denkbar waren.

Für den professionellen Einsatz muss man aber auch immer damit rechnen nen Take nen erneutes Mal zu drehen weil der AF, nein die Kombination der Systeme, sich vielleicht doch mal verschluckt hat und zumindest kurz eine nicht akzeptable Unschärfe das Ergebnis zerstört.
Nen „Sicherheitsgurt“ gibt‘s da nirgends.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Unterschied zwischen Sennheiser und Sony Lavalier-Klinkenstecker für Tascam DR-10CS
von Kamerafreund - Do 22:36
» Andere Formate auf Mini-DV?
von Jott - Do 22:31
» Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts
von srone - Do 22:09
» Black Magic Pocket WO BIST DU?
von cantsin - Do 20:56
» Hinterkamerafernbedienung für Panasonic AG DVX 200
von Bijan - Do 20:28
» TV ist quasi tot
von Frank Glencairn - Do 19:13
» Verbessertes En- und Decoding: Updates für Adobe Premiere Pro (12.1.2) und After Effects (15.1.2)
von rush - Do 19:12
» DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
von -paleface- - Do 19:06
» Ton- und Bildsynchronisation
von WolleP - Do 19:02
» Einzelframes mit Zeichentablett bemalen - wie macht man das am besten?
von Fassbrause - Do 18:52
» RED Raven Rauschen RAW
von rafael55 - Do 18:21
» Sony RX100 - was kann Sie wirklich
von Bruno Peter - Do 18:13
» Apple: Aktualisierte MacBook Pro mit Intel Coffee Lake-Prozessoren (4-/6-core)
von motiongroup - Do 17:39
» Hilfe ! Resolve lässt sich auch nach neuinstallierung nicht starten
von HansMüller - Do 15:36
» Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?
von MrMeeseeks - Do 14:32
» GH5 vs FS5
von rush - Do 13:57
» Magic Leap One: Erscheinungsdatum der Mixed Reality Brille wird etwas konkreter
von Auf Achse - Do 12:09
» 50p zu 50i - Material der a7s nachträglich interlacen
von Kamerafreund - Do 7:32
» Premiere CC2018 ->VOB Bearbeiten- dem Wahnsinn nahe!
von Skeptiker - Mi 23:49
» Technik vs Talent: Was ist die Zukunft der Kinematographie?
von iasi - Mi 22:18
» Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy
von dienstag_01 - Mi 21:28
» DJI Osmo Mobile2 - IPhone 7 + NDs klappt das?
von sanftmut - Mi 17:18
» Davinci Upgrade im laufenden Projekt
von Kamerafreund - Mi 16:51
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von Kranich - Mi 16:32
» Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
von RUKfilms - Mi 16:16
» Premiere Pro CC Fehler beim Importieren
von therealbigten - Mi 15:45
» Satelity by Michal Sobierajski & Suwal
von slashCAM - Mi 15:40
» Netflix "Dark" Nebel
von Frank Glencairn - Mi 15:29
» Motion Designer zur Festanstellung gesucht!
von timdamrau - Mi 14:10
» Umfassendes Panasonic AU-EVA1 eBook von Barry Green zum freien Download verfügbar
von Roland Schulz - Mi 12:54
» Encore CS6, nach erstellen Ton auf Blu Ray zu spät
von dienstag_01 - Mi 12:47
» Verkaufe + + + Sony FS700 mit 4K RAW Output!
von blueplanet - Mi 8:27
» GH5 mit Timelapse, gibt es einen Trick?
von blueplanet - Mi 8:13
» Kamerastabilisator beim einsatz eines Gimbals
von vobe49 - Mi 6:34
» ACHTUNG A7III MC-11 Benutzer!!
von klusterdegenerierung - Di 20:23
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Satelity by Michal Sobierajski & Suwal

Polnisches Musikvideo ohne erkennbaren Plot aber mit dezidiertem Weltraum-Thema; die Kamera dreht sich sogar um eine ihrer Achsen wie es der Himmelskörper Art ist.