NEEL

Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von NEEL » Fr 01 Okt, 2010 16:56

Da hier vermutlich die meisten (wie ich auch :)) auf die Red Scarlet warten, dürfte dies eine interessante Meldung sein.

http://www.reduser.net/forum/showthread.php?t=50364

Die Red Scarlet bekommt andere Innereien (was genau verändert/verbessert wird bleibt natürlich geheim, außer daß es sich um ein neues Asic handelt) und erhält einen HDR-Modus. Dafür wird sie um 1000 Dollar teurer und wird noch später erscheinen als geplant. Jim Jannard findet das alles höchst "incredible". Erste Reaktionen der RED-Fanboys: "Awesome."




gast3

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von gast3 » Fr 01 Okt, 2010 20:56

@NEEL:

"Erste Reaktionen der RED-Fanboys: "Awesome."

die sind doch froh,daß sie später kommt,sie haben das Geld noch nicht zusammen....!




MarcBallhaus
Beiträge: 1145

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von MarcBallhaus » Fr 01 Okt, 2010 21:23

Oh, Surprise, Surprise.

War doch längst klar, dass die Scarlet so nicht kommt, es gibt einfach keinen Markt mehr dafür. Die Lücke zwischen DSLR und Red One schliesst die Panasonc AG 101 geradezu perfekt. Kein Mensch braucht eine Scarlet.

Und die HDR Scarlet kommt dann 2012 kurz bevor die Welt untergeht ... zumindest auf dem Papier. In echt sowieso nicht.

MB
Ich will lieber mit Weisen irren, als mit Unwissenden recht zu behalten. (Cicero)




partylogger
Beiträge: 262

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von partylogger » Sa 02 Okt, 2010 07:49

Aber die Frage ist doch eher, wann kommt die überhaupt? Ich habe den Eindruck schon Jahre Ankündigungen zu lesen, aber rausgekommen sind die Kameras nie oder ist mein Eindruck falsch?




Bernd E.
Beiträge: 8825

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von Bernd E. » Sa 02 Okt, 2010 09:02

Wenn man bedenkt, dass die Scarlet in der 8x-Zoom-Version selbst inklusive des 1000-Dollar-HDR-Zuschlags hierzulande immer noch billiger wäre als die technisch doch weit unterlegene AF101, dann sind diese ständigen Verzögerungen schon sehr ärgerlich.
Prinzipiell ist mir zwar lieber, ein Hersteller entwickelt eine Kamera sorgfältig zu Ende anstatt alle halbe Jahre nur deshalb eine neue unausgereifte auf den Markt zu werfen, weil seit der vorigen halbfertigen schon wieder sechs Monate vergangen sind. Allerdings muss RED auch mal in der unteren Preisklasse zu Potte kommen, sonst werden sich viele mögliche Scarlet-Käufer und deren Auftraggeber mit den Schwächen der heute verfügbaren Alternativen arrangiert haben. Immerhin hat sich der Kameramarkt seit Konstruktionsbeginn der Scarlet viel dramatischer verändert als damals abzusehen war. Obendrein scheint sich das vergleichsweise kleine Unternehmen ein Arbeitspensum mit so vielen unterschiedlichen Baustellen aufgeladen zu haben, dass Verzögerungen eigentlich zwangsläufig vorprogrammiert waren: One-Modifizierung mit neuem Sensor, Scarlet, Epic, mehrere Objektivreihen, das gesamte Zubehör.
Als Kamerafan hab ich dennoch größtes Interesse an der Scarlet, auch wenn sie für meine Arbeit nicht ganz ideal ist und ich nicht unbedingt vorhabe, eine zu kaufen. Da hoffe ich schon, dass sie den letzten Schritt bis zur Markteinführung auch noch schafft. Sogar wenn man befürchten muss, dass das erst dann soweit ist, wenn Panasonic gerade die AF171 durch die AF191 ersetzt...




cammelcorder
Beiträge: 84

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von cammelcorder » Sa 02 Okt, 2010 09:27

Bevor die Scarlet erscheint, wird ein anderer Hersteller eine (günstigere) Kamera mit HDR-Funktion auf den Markt bringen. Definitiv.




jwd96
Beiträge: 967

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von jwd96 » Sa 02 Okt, 2010 09:44

Entschuldigung für die dumme Frage, aber wie viel soll die Scarlet denn überhaupt insgesamt kosten?
Ich habe das nirgendwo gefunden.




Bernd E.
Beiträge: 8825

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von Bernd E. » Sa 02 Okt, 2010 09:58

Genaugenommen gibt es "die Scarlet" gar nicht, sondern verschiedene Versionen mit auch unterschiedlichen Sensorgrößen und sehr unterschiedlichen Preisen. Die erste dieser Familie wird eine Kamera mit festeingebautem 8x-Zoom und 2/3-Zoll-Sensor sein, und deren Preis liegt nun - inklusive HDR - bei 5750 Dollar. Kann sich aber alles noch ändern...
http://red.cachefly.net/N30/Nov30th.jpg (Preisangaben noch auf dem Stand vor der HDR-Bekanntgabe von gestern)




domain
Beiträge: 11053

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von domain » Sa 02 Okt, 2010 11:15

Wenn es stimmt, dass HDMI- und HD-SDI-Recording zu vergleichbaren Ergebnissen führt dann wäre eine baldige Integration eines entsprechenden Recorders speziell auch für die Scarlet in meiner ev. etwas naiven Vorstellung eigentlich überfällig und zwar speziell im DNxHD-Codec für den Avid MC, einem der wenigen NL-Editoren, dem ich langfristige Chancen gebe. Damit hätte die Scarlet die Nase wohl mal für einige Zeit vorne.

Ein Textauszug aus:
http://www.freshdv.com/2010/09/atomos-n ... order.html

"If HDMI recording works for your camera system, this could be a really interesting and relatively low-cost “lightly-compressed” recording solution. It’s also an interesting option to consider for Red shooters…
Perhaps a recorder solution like the Ninja is just what Red shooters need to fill that gap and offer a direct-to-edit “baked” format like ProRes in addition to Redcode Raw recording."




gast5

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von gast5 » Sa 02 Okt, 2010 13:45

langsam ist's lächerlich und viel mehr langweilig..... das HDR Feature ehernicht der Aufhänger und sicher kein Grund einen 1000er mehr zu zahlen zumal's das schon verwirklichen kannst in gewissen Situationen...
Mainly Canon 5D MKII, Canon 7D on some shots and Canon 30D, 50D selectively.

http://lookycreative.com/know-how/timel ... -workflow/




Bernd E.
Beiträge: 8825

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von Bernd E. » Sa 02 Okt, 2010 14:14

Deine Links beziehen sich auf Zeitraffer, die aus einzeln fotografierten Standbildern bestehen - da ist HDR freilich ein alter Hut und selbst mit Kompaktkameras machbar. Das Neue und Interessante an der RED-Lösung ist aber, dass sie bei ganz normalen Videos anzuwenden ist, und das ist ein gewaltiger Unterschied.




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von WoWu » Sa 02 Okt, 2010 14:16

Red gibt es nun (nach eigenen Angaben) seit 1999.
In den 11 Jahren haben sie eine Kamera auf den Markt gebracht und jetzt laufen sie bereits wieder hinterher.
nachdem Arri einen HDR Effekt eingebaut hat, wollen sie jetzt nachziehen und die Schritte der Verteuerung dafür liegen immerhin bei rd. 20%.
Kommt noch dazu, dass andere Firmen bereits mit 6 !! zusätzlichen HDR Bildern experimentieren und nicht nur mit einem, wie RED. Damit wären wir aber gleich wieder beim Thema Speicherung, wenn man solche Konzepte wie HDRx wirklich machen will.
Ich denke, RED ist mittlerweile in der Realität angekommen, was den Markt und die Entwicklung von Kameras angeht.
Kommt dazu, dass natürlich mit jeder neuen Entwicklung, die andere Firmen in den Markt bringen, auch die Fangemeinde schrumpft und die Absatzmöglichkeit schmälert.
RED ist schon lange nicht mehr die treibende Innovation sondern still und heimlich zum Getriebenen geworden.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de

Zuletzt geändert von WoWu am Sa 02 Okt, 2010 15:30, insgesamt 1-mal geändert.




gast5

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von gast5 » Sa 02 Okt, 2010 14:28

zahlen zumal's das schon verwirklichen kannst in gewissen Situationen...




Bernd E.
Beiträge: 8825

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von Bernd E. » Sa 02 Okt, 2010 15:15

WoWu hat geschrieben:...Red gibt es nun (nach eigenen Angaben) seit 1999...
Keine Ahnung, wann und wozu diese Firma gegründet worden sein mag, aber mit der ernsthaften Entwicklung einer Kamera kann man sich 1999 noch kaum befasst haben. Das begann 2004 oder 2005, nachdem die Sony FX1 auf den Markt gekommen war.
WoWu hat geschrieben:...RED ist schon lange...zum Geriebenen geworden...
Das hast du zwar wahrscheinlich nicht gemeint (sondern eher zum "Getriebenen"), aber wenn´s dumm läuft, könntest du Recht behalten ;-)




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von WoWu » Sa 02 Okt, 2010 15:27

:-))
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




MarcBallhaus
Beiträge: 1145

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von MarcBallhaus » Sa 02 Okt, 2010 15:45

WoWu hat geschrieben: Kommt noch dazu, dass andere Firmen bereits mit 6 !! zusätzlichen HDR Bildern experimentieren und nicht nur mit einem, wie RED.
Wozu soll das denn gut sein?

Wenn der Algorithmus dahinter funktioniert, sind zwei Bilder mehr als genug, denn das sind dann irgendwo um die 22 bis 26 Blendenstufen. Müsste halt so funktionieren, dass kein "richtig belichtetes" Bild erzeugt wird, sondern ausgehend von den "richtigen Belichtungseinstellungen" ein Bild mit etwa -6 Blenden und eines mit etwa +6 erzeugt wird und daraus das HDR Bild in Echtzeit errechnet wird. Wie geht denn Arri hier vor?

Normales HDR z. B. bei einer Canon 5D erweitert im Fotomodus durch HDR die Belichtung legiglich um 4 Blendenstufen, -2 und +2, und kommt damit auf wieviel? 17?

MB
Ich will lieber mit Weisen irren, als mit Unwissenden recht zu behalten. (Cicero)




Jott
Beiträge: 19199

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von Jott » Sa 02 Okt, 2010 15:52

Die kursierenden Scarlet-Preise sind sowieso Fantasiegebilde, aber man muss immer genauso wie bei DSLRs das ganze Drumherum dazurechnen, denn der Formfaktor wird einem Fotoapparat ähneln, nicht einer Videokamera, mit allen sich daraus ergebenden Problemen. Hinzu kommt - und das vergessen viele - dass man die Red-Files ja "entwickeln" muss. Das sind keine Videokameras.

Wenn die neue Panasonic 101 hält, was sie verspricht, glaube ich nicht, dass die seit Jahren erhoffte Billig-Scarlet jemals auf den Markt kommen wird.




MarcBallhaus
Beiträge: 1145

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von MarcBallhaus » Sa 02 Okt, 2010 15:56

Ich will gar keine Billig Scarlet! Ich will ne handliche Kamera die was kann, was andere nicht können, sei es HDR, oder HiSpeed oder 4/3", ob sie dann 3.000 oder 30.000 kostet ist doch wurscht, denn was spielt es in einer Produktion für eine Rolle, ob mich die Kameramiete nun 30 oder 300 EUR kostet? Wichtig ist doch nur, was ich damit machen kann.

MB
Ich will lieber mit Weisen irren, als mit Unwissenden recht zu behalten. (Cicero)




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von WoWu » Sa 02 Okt, 2010 16:20

@ MarcBallhaus

Die Betrachtung von Blendenwerten ist zu kurz gesprungen. Man darf nicht vergessen, dass Sensoren Parameter haben, die ganz wesentlich das Bild in ihrer Qualität beeinträchtigen und es geht ja nicht nur um die mögliche Dynamik sondern viel mehr um die erzeugte Bildqualität.
Ich werde also darauf achten müssen, wie meine restlichen Parameter des Sensors aussehen, die schliesslich auch zum Bild hinzugemischt werden.
Bei einer verkürzten Auslesung ist der Füllfaktor des Sensors natürlich lange nicht erreicht und sämtliche "Negativwerte" entsprechend hoch. Nun kann man die Flächen nachrechnen, um das wieder zu reduzieren. Besser ist es aber, wenn ich mehrere Bilder zur Aufnahme hernehme, die jeweils bessere Parameter haben.
Das einfache "zusammenklatschen" eines Bildes, in dem Schwarz "abgesoffen" mit einem, in dem "weiss ausgebrannt" ist, ergibt im ersten Ansatz noch kein gutes Bild, sondern lediglich eine graue Soße und das Bild bedarf noch einer ziemlichen Nachberechnung, um ein gutes Bild zu werden. das lässt sich durch näher zusammenliegende und nur partiell benutzte (mehrere) Bilder deutlich verbessern.
ich will damit auch nur sagen, dass RED da keineswegs so innovativ ist, wie sie sich, typisch amerikanisch, gern geben. Sie hinken da bereits wieder hinterher. Hinzu kommt noch bei einer so einfachen Methode, dass andere Nebenparameter (RS z.B.) nicht kompensiert werden, wo ARRI mit seinen 64 Ausspielkanälen des Sensors deutlich gegensteuert.
RED hat da also noch eine ganze Menge aufzuholen und ich weiss nicht, ob andere nicht wieder schneller sein werden.

Grundsätzlich besteht aber ohnehin die Frage, ob HDR die richtige Lösung ist oder nicht vielmehr die partielle Blende, also die individuelle Integrationszeit der einzelnen Pixels (Gruppen) nicht der bessere Ansatz ist. Auch vor dem Hintergrund, dass kein Ton-Mapping mehr erforderlich ist.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




domain
Beiträge: 11053

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von domain » Sa 02 Okt, 2010 17:29

Mal eine Frage an WoWu. Wieso hört man eigentlich nichts mehr von Sensoren mit verschieden großen Pixeln?
Wäre doch eigentlich naheliegend, wie in der Silberfotografie mit mehreren unterschiedlich großen Siloberhalogenidkristallen zu arbeiten. Die großen für schwaches Licht, die kleinen für starkes Licht ohne Überstrahlungseffekte.
Hatte die Fuji F700, wo dieser Effekt eindeutig zu beobachten war, auch wenn er den meisten Menschen in den hellen Bereichen nicht so wirklich auffällt.
Das Auge ist halt mal besonders empfindlich in den Schatten und zwar für alles: jeder Farbstich, jedes Korn, jedes Rauschen wird dort zuerst bemerkt und nicht in den Lichtern.
http://www.henner.info/super_ccd.htm#SR
http://www.imaging-resource.com/NEWS/1060489099.html
Wäre doch mal was neues für die Scarlet. HDR auf einem Sensor ohne Mehrfachbelichtung.




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von WoWu » Sa 02 Okt, 2010 17:53

Weil sich die stochastische Verkopplung der Sensorflächen nicht wirklich bewährt hat denn auch hier musste ein Tone Mapping für die beiden Werte vorgenommen werden und das ist das eigentliche Problem, denn eine der Schwierigkeiten besteht (auch bei HDR darin, die Farben korrekt darzustellen. Dir brauche ich nicht den Unterschied zwischen einer Tag- und Nachtszene in Bezug auf die Farbverarbeitung zu erklären.
daran siehst Du aber die Schwierigkeiten, die diese Super CCDs hatten.
Was noch erschwerend hinzukam (auch bei HDR) waren/sind die Kompressionsmethoden innerhalb der Mappingverfahren, die ganz wesentlich die Bildqualität repräsentieren.
Was das Aussterben der SuperCCDs natürlich auch noch beschleunigt hat ist der Umstand, dass sie für Video aufgrund der drastisch zu langsamen Auslesegeschwindigkeit absolut ungeeignet sind.
Aber den Dingern trauere ich auch nicht wirklich nach ... war damals ein guter Versuch (in der Fotographie), aber Betonung liegt eben auf "damals".
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Creatinside
Beiträge: 83

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von Creatinside » So 03 Okt, 2010 01:08

hmmm... kann man zumindest sagen, dass Red in den ganzen markt etwas bewegung reingebracht habe....auch wenn sie nun selber opfer sind davon?

kommt mir so rein, dass das dauernde ankündigen und verschieben denen eher geschadet als genützt hat. wenn red in aller stille sein süppchen gekocht hätte wären die konkurenten nicht so auf die hinterbeine gestanden.

oder?




Valentino
Beiträge: 4773

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von Valentino » So 03 Okt, 2010 02:42

WoWu hat geschrieben: nachdem Arri einen HDR Effekt eingebaut hat, wollen sie jetzt nachziehen und die Schritte der Verteuerung dafür liegen immerhin bei rd. 20%.
Kommt noch dazu, dass andere Firmen bereits mit 6 !! zusätzlichen HDR Bildern experimentieren und nicht nur mit einem, wie RED
Streng genommen ist das Bild der Alexa kein HDR Effekt wie bei RED sondern eher als sehr geschickte Auslesemethode anzusehen.
Bei HDR werden immer Bilder mit verschiedener Belichtungszeit und/oder Blende ausgelesen und dann wieder zusammen geführt.
Bei der Alexa hingegen bleiben die Verschlusszeit sowie die Blende immer gleich und somit wird nur ein Bild belichtet.
Das dabei die Highlights und die Lowlights getrennt ausgelesenen werden ist dann eine ganz andere Sache. Dazu sind die etwa 11 bis 12 Blenden der Alexa noch lange kein HDR, sondern mit Filmmaterial schon seit Jahren im Rahmen des Möglichen. Erst wenn das digitale Bild einen höheren Blendenumfang als Film aufweist, kann man dies als HDR bezeichnen.
Das es auch andere Firmen gibt die mit HDR-Video arbeiten ist wirklich nichts Neues. Eine davon kommt sogar aus Deutschland:
http://www.spheron.com/en/company/downl ... uence.html
Habe vor knapp einem Jahr einen interessanten Vortrag von denen zu ihrem HDR Video Prototypen mitbekommen und bin mir sehr sicher das diese Firma ihr HDR Patent zum Teil an RED weiter verkauft hat.
Das RED diese Technologie selber entwickelt hat ist doch sehr stark zu bezweifeln. Dafür fehlt ihnen einfach die Erfahrung.




B.DeKid
Beiträge: 12585

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von B.DeKid » So 03 Okt, 2010 03:33

MarcBallhaus hat geschrieben:
WoWu hat geschrieben: Kommt noch dazu, dass andere Firmen bereits mit 6 !! zusätzlichen HDR Bildern experimentieren und nicht nur mit einem, wie RED.
Wozu soll das denn gut sein?

.....
Normales HDR z. B. bei einer Canon 5D erweitert im Fotomodus durch HDR die Belichtung legiglich um 4 Blendenstufen, -2 und +2, .....
Kleine Anmerkung meiner Seits

Also um taugliche BelichtungsReihen bei Foto zu gewehrleisten sollte man zu externen Auslösern mit "HDR" greifen - sprich man gibt vor -/+ 2;4;6

Erhält dann von einem Motive direkt 7 Bilder

Das wirkliche Prob ist halt das wenn man diese dann von einer Software zusammen Schustern lässt kommt eigentlich nur Müll dabei raus ;-)

Für mich ist ein HDR Bild mit das schwierigste was es in der EBV gibt.

Hier muss eigentlich immer Hand angelegt werden .

.............................

Vorteil von mehreren Bildern (Blendwerten) ist einzig und allein das wenn man später die Bilder mit einander verschachtelt es selbst bei grüssten Zoom Stufen von sagen wir 200% kaum zu ÜbergangsKanten kommen kann bzw . man diese minimiert.

..............................

Alles aus meiner Sicht als Bildbearbeiter , der die typischen HDR Bilder als Zumutung des guten geschmack empfindet ;-))
Denn ein richtig gutes HDR Bild ist eins dem man nicht ansieht das es aus mehreren Belichtungen zusammen gesetzt wurde.

MfG
B.DeKid

@ Valentino

Geile Seite und impressiv Video das die da zeigen , da geht natürlich dann einiges in der PostPro.
THX 4 Sharing




headroom
Beiträge: 271

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von headroom » Mo 04 Okt, 2010 11:00

Alles aus meiner Sicht als Bildbearbeiter , der die typischen HDR Bilder als Zumutung des guten geschmack empfindet ;-))
Denn ein richtig gutes HDR Bild ist eins dem man nicht ansieht das es aus mehreren Belichtungen zusammen gesetzt wurde.

MfG
B.DeKid

@ Valentino

Sehe ich genau so. Die SONY NEX 5 macht das sehr gut im Fotomodus aus 3 Bildern sehr diskretes HDR das "natürlich" und nicht überdreht daher kommt.

OT
Bei den NEX`en 5/10 Kreativen Styles mit dem Portrait Modus filmen. Sehr analoge Filmmässige Wiedergabe in der Sonne draussen
._)




handiro
Beiträge: 3259

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von handiro » Mo 04 Okt, 2010 23:51

ich kann mit dem ganzen scarlet hype nix mehr anfangen....ich dreh mit den kameras die es gibt.....




Mink
Beiträge: 1344

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von Mink » Di 05 Okt, 2010 01:03

ja bleibt einem nix anderes übrig ne.... ;)




Jott
Beiträge: 19199

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von Jott » Di 05 Okt, 2010 18:54

"So Jim Jannard today spoke about defining RED's target market. Rather than aiming at the prosumer market with Scarlet, they've changed tact and will concentrate the Scarlet purely on professional high end production teams rather than the likes of the 'DVXUser' indie filmmaker crowd, which they have now turned their back on entirely. It appears that RED have admitted they simply cannot compete with the DSLR revolution and it is the surest sign yet that Scarlet is heading for a huge price increase or even cancellation."

Ruhe in Frieden, billige Scarlet. Die Fanboys tragen schwarz.




pailes
Beiträge: 938

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von pailes » Di 05 Okt, 2010 21:51

Bekennender Panasonic-Fanboy




carstenkurz
Beiträge: 4955

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von carstenkurz » Mi 06 Okt, 2010 00:04

Zuletzt geändert von carstenkurz am Mi 06 Okt, 2010 00:28, insgesamt 1-mal geändert.




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von WoWu » Mi 06 Okt, 2010 00:05

RED lost the race to democratise filmmaking with Scarlet, the DSLRs beat them to it. RED lost the race to provide a more affordable digital cinema camera to professionals, the AF100 will beat Scarlet to the punch here too. So finally, RED simply state that "Life is short", add $1000 to the price and aim it at the professional market instead.
Und damit treten sie jetzt gegen ARRI an .... noch ein "Mienenfeld, in dem sie sich beide Beine abreissen".

J.J. sollte wieder Sonnenbrillen herstellen.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Bernd E.
Beiträge: 8825

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von Bernd E. » Mi 06 Okt, 2010 00:24

pailes hat geschrieben:...Die ganze Story...www.eoshd.com...
Wohl eher die "Breaking News" im verkürzten Boulevard-Stil eines Autors, der in dieser Form seine persönlichen Animositäten mit RED austrägt. Angesichts von Aussagen wie "Why would any indie filmmaker on a budget buy RED when they could have an AF100 or a DSLR?" fragt man sich schon, ob der Kenntnisstand des Autors zur Scarlet über "Ich hasse sie und alle, die mit ihr zu tun haben" hinausgeht...




carstenkurz
Beiträge: 4955

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von carstenkurz » Mi 06 Okt, 2010 00:35

AF100 und Scarlet liegen jetzt etwa im gleichen Preisbereich. Soweit man darüber überhaupt mutmaßen kann. Das Featureset der Scarlet liegt realistisch bewertet immer noch eine Größenordnung über dem der AF100, zumindest nach dem, was bisher bekannt ist. Bleibt die Frage, wann sie lieferbar sein wird. Jedoch sicher nicht, ob.


RED wäre blöd, das lukrative Segment unterhalb der R1 nicht mitzunehmen. Zwischen 4000US$ und 27.000US$ ist noch ne Menge Platz.
Dass dabei ein paar Hobbyfilmer finanziell über die Klinge springen müssen, ist bedauerlich, aber das war in Anbetracht der zu erwartenden Zubehörinvestitionen ohnehin schon von Anfang an zu erwarten.



- Carsten




handiro
Beiträge: 3259

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von handiro » Mi 06 Okt, 2010 01:13

aha auch wenn sie knapp unter 10k$ kostet= es gibt sie nicht! und es wird sie so bald nicht geben! Nur wer schon eine alte red hat kann vielleicht 2012 drauf hoffen..... Auf jeden Fall haben sie jetzt wohl selber die Nase voll von den ganzen soccermom´s in ihren Foren ( dvxuser gehört denen übrigens auch) und wollen nur noch PRO´s :-)




iasi
Beiträge: 17051

Re: Red Scarlet kommt später, wird dafür aber teurer und kann HDR

Beitrag von iasi » So 12 Dez, 2010 11:45

Ich mag zwar die Informations- und Modellpolitik von Red nicht und das Gejuble im Red-Forum nervt, aber die Kameras von Red sind einfach lecker.

HDR ist dabei nur eine nette Zugabe. Erst in Verbindung mit Red-Raw wird daraus nämlich wirklich ein Schuh.
Welche Kamera bietet denn sonst noch Raw-Aufzeichung?

Es ist auch nicht nur eine Frage des Preises sondern des richtigen Werkzeugs für jeden Einsatz. Es ist eben nicht so, dass in jedem Fall ein großer Sensor besser ist. Will ich große Schärfentiefe oder die Wirkung sehr langer Brennweiten, dann ist ein 2/3"-Sensor vielleicht die bessere Wahl.

Und 4k-Auflösung und den damit verbundenen Aufwand braucht auch nicht jedes Projekt.

Die Epic ist zudem schon so weit gediehen, dass damit erste Filme gedreht werden können.
Auch die Scarlet ist nicht mehr nur ein Papiertiger.

Ich gebe zudem einem meiner Vorredner recht: Man muss die Kamera ja nicht kaufen, um sie nutzen zu können. Oft ist man besser beraten, die Kamera zu mieten, die am geeignetsten ist. Der Mietpreis der Kamera ist wohl bei den meisten Projekten nicht wirklich ausschlaggebend.

Und noch mal die Frage:
Welches sind denn die echten Alternativen unter 10.000€?
... mit RAW-Aufzeichung!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von roki100 - Di 0:23
» Drohnenführerschein
von carstenkurz - Mo 23:22
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:15
» RCM Input Colorspace Arri-C vs SGamut3
von klusterdegenerierung - Mo 21:49
» Hype-Alarm: Filme als NFTs mit Blockchain-Technologie verkaufen und reich werden?
von DidahLostHisPassword - Mo 21:40
» Solider DIY Dual Handle
von klusterdegenerierung - Mo 21:39
» BIETE sennheiser md421-n (reserviert)
von srone - Mo 19:50
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Mo 19:34
» Kurzfilm "Upgrade" zum Thema Selbstoptimierung
von joerg-emil - Mo 18:57
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - Mo 17:38
» Neues L-Mount Zoom Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 ASPH verfügbar
von MrMeeseeks - Mo 17:23
» Ohrwurm Lavalier 2021
von ruessel - Mo 15:52
» Neuer Samsung Odyssey G9 49" 5K Monitor bringt MiniLED-Zonen und Verwirrung um DisplayHDR 2000
von slashCAM - Mo 14:03
» Angelbird AtomX CFast Adapter
von funkytown - Mo 12:33
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von DeeZiD - Mo 11:56
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von cantsin - Mo 11:03
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Axel - Mo 10:25
» Coronian Harmonists
von joerg-emil - Mo 9:25
» Zhiyun Image Transmitter
von Axel - Mo 8:18
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von norbi - Mo 3:02
» Ich brauche mal Hilfe.
von rdcl - So 19:00
» Die Österreicher sind wieder da
von klusterdegenerierung - So 16:36
» Sony A-Mount EOL? Keine Sony Alpha SLTs mehr auf Sony.com Seiten
von slashCAM - So 11:09
» Mit HLG filmen
von Kuraz - So 7:55
» Unser neuer Kinofilm "Marlene" - Trailer und Kinostart
von Bluboy - So 1:52
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:50
» Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Sa 23:30
» BMPCC: RAWLITE OLPF vorher / nachher
von roki100 - Sa 22:32
» From micro to space with the Pocket 6K Pro
von ruessel - Sa 15:39
» >Der LED Licht Thread<
von soulbrother - Sa 12:52
» Darsteller für kleines Filmprojekt geuscht
von TwoBeers - Sa 12:15
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von soulbrother - Sa 11:48
» Impfung für Medienschaffende?
von carstenkurz - Sa 3:51
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von pillepalle - Fr 21:32
» Sennheiser verkauft seine Kopfhörersparte an das Schweizer Hörgeräteunternehmen Sonova
von Jan - Fr 20:29
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...