slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34" Monitor mit 98% DCI-P3

Beitrag von slashCAM » Di 23 Feb, 2021 12:36


BenQ hatte versehentlich die Produktseite des neuen Mobiuz EX3415R Monitors schon online gestellt bevor er überhaupt offiziell vorgestellt war - jetzt ist die Seite zwar ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34" Monitor mit 98% DCI-P3




cantsin
Beiträge: 9081

Re: BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34

Beitrag von cantsin » Di 23 Feb, 2021 13:11

Dann bleibt wieder das alte Problem, dass man P3 oder andere erweiterte Farbräume im Zusammenspiel mit NLEs/Videosoftware nur an Decklink- und ähnlichen Karten funktioniert, dieser Monitor aber höchstwahrscheinlich keine Bildwiederholfrequenzen unter 50Hz unterstützt und deshalb an ihnen nicht sinnvoll nutzbar sein wird.




CameraRick
Beiträge: 4754

Re: BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34

Beitrag von CameraRick » Mi 24 Feb, 2021 11:49

cantsin hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 13:11
[...] dieser Monitor aber höchstwahrscheinlich keine Bildwiederholfrequenzen unter 50Hz unterstützt und deshalb an ihnen nicht sinnvoll nutzbar sein wird.
Aber was willste da auch drauf ausspielen, bei der krummen Auflösung die keine Decklink kann? Schön fette schwarze Balken und interpolierte Skalierung (entweder von HD rauf oder 4K runter) und gekrümmtes Panel, das ist als Referenzmonitor ja totaler Käse.

Erfreulicherweise wird der professionelle DCI-P3 Farbraum wird zu 98% unterstützt
Das find ich auch immer ulkig. Was ist daran denn so erfreulich? 98% unterstützt heißt im Endeffekt nicht kompatibel, da keine volle Unterstützung vorliegt.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




pillepalle
Beiträge: 3886

Re: BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34

Beitrag von pillepalle » Mi 24 Feb, 2021 11:57

Eine Decklink kann auch krumme Frameraten ausgeben, sofern Dein Monitor die unterstützt.

Und warum sollte 98% nicht kompatibel sein?? Du siehst 98% der im P3 Farbraum darstellbar Farben und falls es im Material überhaupt Farbennuancen geben sollte die innerhalb der 2% nicht darstellbaren Farben liegen, siehst Du die eben nicht. Aber deshalb ist da doch nichts inkompatibel.

Mit dem kurved Monitor und dem Seitenverhältnis hast Du allerdings Recht.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




cantsin
Beiträge: 9081

Re: BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34

Beitrag von cantsin » Mi 24 Feb, 2021 12:13

pillepalle hat geschrieben:
Mi 24 Feb, 2021 11:57
Eine Decklink kann auch krumme Frameraten ausgeben, sofern Dein Monitor die unterstützt.
(Die Diskussion hatten wir schon im Nachbarthread über die Resolve-Kalibrierung.)

Die Framerate, die Du mit der Decklink ausgibst, wird (im Gegensatz zum klassischen Grafikkartensignal) auch automatisch die Abspiel-Framerate Deiner Timeline im Projekt.

Wenn Du also ein 24p-Projekt per Decklink an einen externen Monitor in 60p ausgibst, wird Deine Timeline (zumindest in Resolve) mit 60p bzw. 250% Zeitraffer abgespielt.




CameraRick
Beiträge: 4754

Re: BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34

Beitrag von CameraRick » Mi 24 Feb, 2021 15:18

pillepalle hat geschrieben:
Mi 24 Feb, 2021 11:57
Und warum sollte 98% nicht kompatibel sein??
Weil er ihn nicht voll darstellen kann, sprich ich kann von vornheren keine farbverbindliche Referenz haben. Ob Dich das im Betrieb stört steht auf einem anderen Blatt, aber erstmal ist die Anforderung an den gesamten Farbraum nicht erfüllt.
Diese Monitorangaben ist halt echt eins der wenigen Felder wo man in den Herstellerangaben den sprichwörtlichen Unrat zu Gold spinnt und der Verbraucher sich noch denkt: geil, so viele Prozente
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




pillepalle
Beiträge: 3886

Re: BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34

Beitrag von pillepalle » Mi 24 Feb, 2021 15:46

Die Logik verstehe ich jetzt nicht ganz. Die fehlenden 2% sind in der Praxis doch völlig irrelevant. Das sind bestenfalls ein paar extreme Grüntöne die Du nicht im Monitorbild siehst. Das ändert am Eindruck Deines Gesamtbildes herzlich wenig.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




cantsin
Beiträge: 9081

Re: BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34

Beitrag von cantsin » Mi 24 Feb, 2021 16:49

pillepalle hat geschrieben:
Mi 24 Feb, 2021 15:46
Die Logik verstehe ich jetzt nicht ganz. Die fehlenden 2% sind in der Praxis doch völlig irrelevant. Das sind bestenfalls ein paar extreme Grüntöne die Du nicht im Monitorbild siehst. Das ändert am Eindruck Deines Gesamtbildes herzlich wenig.
Praxisrelevanter ist IMHO, dass man diese Herstellerangaben sowieso mit Vorsicht genießen muss, und dass sie spätestens dann nicht mehr stimmen, wenn man den Monitor softwarekalibriert. Dann bleibt von der theoretischen Farbraumabdeckung in der Praxis weit weniger übrig...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neues L-Mount Zoom Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 ASPH verfügbar
von Phili - Di 9:29
» Hype-Alarm: Filme als NFTs mit Blockchain-Technologie verkaufen und reich werden?
von markusG - Di 9:28
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von Darth Schneider - Di 9:22
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Di 9:03
» GH5 Mark 2 leak
von -paleface- - Di 8:51
» Drohnenführerschein
von carstenkurz - Mo 23:22
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:15
» RCM Input Colorspace Arri-C vs SGamut3
von klusterdegenerierung - Mo 21:49
» Solider DIY Dual Handle
von klusterdegenerierung - Mo 21:39
» BIETE sennheiser md421-n (reserviert)
von srone - Mo 19:50
» Kurzfilm "Upgrade" zum Thema Selbstoptimierung
von joerg-emil - Mo 18:57
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - Mo 17:38
» Ohrwurm Lavalier 2021
von ruessel - Mo 15:52
» Neuer Samsung Odyssey G9 49" 5K Monitor bringt MiniLED-Zonen und Verwirrung um DisplayHDR 2000
von slashCAM - Mo 14:03
» Angelbird AtomX CFast Adapter
von funkytown - Mo 12:33
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von DeeZiD - Mo 11:56
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von cantsin - Mo 11:03
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Axel - Mo 10:25
» Coronian Harmonists
von joerg-emil - Mo 9:25
» Zhiyun Image Transmitter
von Axel - Mo 8:18
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von norbi - Mo 3:02
» Ich brauche mal Hilfe.
von rdcl - So 19:00
» Die Österreicher sind wieder da
von klusterdegenerierung - So 16:36
» Sony A-Mount EOL? Keine Sony Alpha SLTs mehr auf Sony.com Seiten
von slashCAM - So 11:09
» Mit HLG filmen
von Kuraz - So 7:55
» Unser neuer Kinofilm "Marlene" - Trailer und Kinostart
von Bluboy - So 1:52
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:50
» Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Sa 23:30
» BMPCC: RAWLITE OLPF vorher / nachher
von roki100 - Sa 22:32
» From micro to space with the Pocket 6K Pro
von ruessel - Sa 15:39
» >Der LED Licht Thread<
von soulbrother - Sa 12:52
» Darsteller für kleines Filmprojekt geuscht
von TwoBeers - Sa 12:15
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von soulbrother - Sa 11:48
» Impfung für Medienschaffende?
von carstenkurz - Sa 3:51
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von pillepalle - Fr 21:32
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...