slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI-Out

Beitrag von slashCAM » Fr 07 Feb, 2014 07:10

Bild

Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI-Out




jansi
Beiträge: 436

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von jansi » Fr 07 Feb, 2014 08:06

Wow!
Ich musste erstmal überlegen ob nicht vielleicht heute der 1. April ist.




raketenforscher
Beiträge: 170

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von raketenforscher » Fr 07 Feb, 2014 08:09

Ich frage mich, wenn 4k nativ rausgecropt wird und laut Miteilung, HD runterscaliertes 4k ist. Dann verändert sich der Bildwinkel also für beide Aufnahmeformate? Oder gibt es auch eine "einfache" HD Aufzeichnung vom ganzen Sensor und anschließender Skalierung?

Die nativ ausgelesene Sensorfläche dürfte ja dann der Sensorfläche der BMC Kamera entsprechen, oder?




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Blackeagle123 » Fr 07 Feb, 2014 08:34

Es ist und bleibt eine DSLR. Von Bedienung und Sensor-Auflösung. Ich halte das Canon-Konzept da für sinnvoller.

Viele Grüße!




Zacki
Beiträge: 90

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Zacki » Fr 07 Feb, 2014 08:38

Schade eigentlich, dass die maximale Framerate bei FullHD nicht erhöht wurde.
Wäre von der Hardware ja wahrscheinlich kein Problem gewesen.
youtube.com/checkthisproduction




Breitmaulfrosch
Beiträge: 67

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Breitmaulfrosch » Fr 07 Feb, 2014 09:09

Blackeagle123 hat geschrieben:Es ist und bleibt eine DSLR. Von Bedienung und Sensor-Auflösung. Ich halte das Canon-Konzept da für sinnvoller.

Viele Grüße!
Es ist keine DSLR :P
Schau doch mal vorbei:
www.youtube.com/user/MillerFilme :)
www.lukasmiller.de
www.sportepisoden.de (Meine Bachelorarbeit)




mindfest
Beiträge: 29

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von mindfest » Fr 07 Feb, 2014 09:29

Nofilmschool scheint da mehr zu wissen, bin gespannt ob das so stimmt. Up to 96fps in HD.

http://nofilmschool.com/2014/02/4k-pana ... rice-cost/




rkunstmann
Beiträge: 520

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von rkunstmann » Fr 07 Feb, 2014 09:33

Ich vermute mal die 96 fps tauchen nicht in der Tabelle auf, weil sie als explizites Zeitlupenfeature sofort auf die entsprechend eingestellte Framerate conformed werden (Steht so in der Art in der Pressemeldung- Ohne conforming in der Postpro)




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1290

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von rob » Fr 07 Feb, 2014 09:58

Hallo,

maximale 96 B/s für die Zeitlupenfunktion der GH4 sind korrekt. Wir haben unseren Text mit noch weiteren Funktionen wie dem umschaltbaren Luminanz-Range ergänzt ...

Viele Grüße
Rob




rideck
Beiträge: 288

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von rideck » Fr 07 Feb, 2014 10:01

Warum nicht intern 4:2:2 mit 10 Bit, warum? Es wäre so geil keinen externen Recorder mitzuschleppen. Gerne hätte es auch ein etwas größeres Gehäuse mit den entsprechenden Anschlüssen sein dürfen, nicht diese ähmm Box. Aber die Spezifikationen scheinen sonst alle erfüllt zu werden. Wow.




Mr.Wolf
Beiträge: 509

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Mr.Wolf » Fr 07 Feb, 2014 10:12

das alles wird langsam ganz schön gruselig.....
wer das vor 5 Jahren gesagt hätte, den hätte man ausgelacht und ins eck gestellt
Idas wird doch für die großen immer schwieriger ihre Kameras an den mann zu bringen oder?

wer ist da noch bereit 15000€ aufwärts für eine Kamera zu zahlen.
Anderseits sehe ich halt auh das problem das viele Kunden sagen werden wir kaufen uns das zeug selber und drehen selber unsre filmen, ob die dann herzeigbar sind oder nicht spielt jetzt da erst mal nicht die rolle.




Elefax
Beiträge: 3

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Elefax » Fr 07 Feb, 2014 10:19

Das hätte ich mir auch gewünscht: Interne Aufzeichnung mit 10bit 4-2-2. Ich bin die ganzen Zusatzgeräte Leid - externer Recorder, Ton, Monitor... Meine winzige BMPCC ist drehfertig im Rig ein echter Klopper. Und der faszierende Formfaktor beim Teufel...
Aber das sind sehr grundsätzliche Überlegungen zu Dingen, die auch bei der Konkurrenz nicht anders gelöst sind. Davon abgesehen ist die GH4 ein ganz großer Wurf!!!




JetSetStar
Beiträge: 49

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von JetSetStar » Fr 07 Feb, 2014 10:34

ein video mit der gh4




marcszeglat
Beiträge: 292

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von marcszeglat » Fr 07 Feb, 2014 10:36

Sicher ist die Kamera ein Kracher und lässt Canon mit seinen C-Kameras ganz schön teuer da stehen, aber für mich wäre es wichtig gewesen, wenigstens 8 bit 4:2:2 intern aufzeichnen zu können. Was macht HD mit 200 Mbits sonst für einen Sinn? Und gerade da wo man 200 Mbits (4K) gebraucht hätte, steht es nicht zur Verfügung. So bleibt man von der technischen Seite halt doch Amateur, oder bestenfalls Semiprofi.

Trotz der Kritik hat die Kamera gewaltiges Potenzial und ich werde sie mir in Ergänzung der GH3 kaufen, es sei denn die Testberichte enthüllen inakzeptable bucks.[/quote]
Mit beiden Augen sieht man besser!
http://www.volcano-footage.com




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Frank B. » Fr 07 Feb, 2014 10:48

Das ganze schreit ja förmlich nach einem Panasonic 10bit 4:2:2 Recorder als Zubehör.




Anne Nerven
Beiträge: 955

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Anne Nerven » Fr 07 Feb, 2014 10:52

@marc:

Du stotterst :-)




Jörg
Beiträge: 8918

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Jörg » Fr 07 Feb, 2014 11:19

ein video mit der gh4
auch hier, wie bei der Sony, ist dieses Material absolut ungeeignet, die cam auch nur im Ansatz zu bewerten.
Aufgrund der geringen Datenrate strotzt der clip vor Artefakten, flächigen Farbflächen, Verblockungen ohne Ende und banding.

Also Originalmaterial abwarten.
Es scheint allerdings weniger künstliche Schärfung zu geben.




seifenchef
Beiträge: 51

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von seifenchef » Fr 07 Feb, 2014 11:20

Hallo Freaks,

Das erste was sofort ins Auge fällt:

Die Kamera liefert 4K - Ruckelkino.

Na prima. Wers braucht. Einfach nur krank.

Zuerst benötigten wir doch mal durchgehend 1920 x 1080 (oder 2048x1080) in 50/60 P , und dann kann von mir aus auch 4K kommen (Aseien bis 2020 8K), aber bitte nicht mit Ruckeln.


gruß seifenchef




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Angry_C » Fr 07 Feb, 2014 11:25

seifenchef hat geschrieben:Hallo Freaks,

Das erste was sofort ins Auge fällt:

Die Kamera liefert 4K - Ruckelkino.

Na prima. Wers braucht. Einfach nur krank.

Zuerst benötigten wir doch mal durchgehend 1920 x 1080 (oder 2048x1080) in 50/60 P , und dann kann von mir aus auch 4K kommen (Aseien bis 2020 8K), aber bitte nicht mit Ruckeln.


gruß seifenchef
Neuen Rechner kaufen;-)




Jörg
Beiträge: 8918

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Jörg » Fr 07 Feb, 2014 11:25

Das erste was sofort ins Auge fällt:

Die Kamera liefert 4K - Ruckelkino.
keine Ahnung, wo Du den clip schaust, am PanaPlasma ist die Bewegung für 29,97 f absolut smooth.
Die sauber fokussierten Passagen lassen hoffen, dass es hier sehr schöne
Ergebnisse geben könnte.
Auch am Eizo ruckelt nix...




wolfgang
Beiträge: 6007

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von wolfgang » Fr 07 Feb, 2014 11:31

Frank B. hat geschrieben:Das ganze schreit ja förmlich nach einem Panasonic 10bit 4:2:2 Recorder als Zubehör.
Oder nach einem Atomos Ninja2, welches endlich seine gesamte Power mit 10bit und 4:2:2 ausspielen wird können!
Lieben Gruß,
Wolfgang




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Angry_C » Fr 07 Feb, 2014 11:40

marcszeglat hat geschrieben:Sicher ist die Kamera ein Kracher und lässt Canon mit seinen C-Kameras ganz schön teuer da stehen, aber für mich wäre es wichtig gewesen, wenigstens 8 bit 4:2:2 intern aufzeichnen zu können. Was macht HD mit 200 Mbits sonst für einen Sinn? Und gerade da wo man 200 Mbits (4K) gebraucht hätte, steht es nicht zur Verfügung. So bleibt man von der technischen Seite halt doch Amateur, oder bestenfalls Semiprofi.
Das schöne ist doch, dass man es sich dank der optionalen Anschlußbox aussuchen kann, in welche Regionen man vorrückt. Besser geht´s doch nicht.




Valentino
Beiträge: 4773

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Valentino » Fr 07 Feb, 2014 11:52

Vier mal SDI-Out ist aber noch der 1,5Gbit Standard oder?
Mit zwei mal 3Gbit SDI Kabeln sollten 24/25p in 4k möglich sein, wenn Blackmagic 4k 24p über 1x6Gbit bekommt.

Was mich wundert warum hier Panasonic nicht gleich eine Kamera mit AVC-I und 4k auf den Markt bringt, war die nicht mal geplannt?

Die Antwort, warum nur 8bit 4:2:0 ist ganz simple, weil einfach kein Rechnenpower vorhanden ist und die Bandbreite mit SD Karten einfach zu gering ist.

Dann noch mal ordentlich Asche für Rekorder und Speichermedien hinblättern und man ist wieder beim Preis eine Sony F5, die dazu noch den richtigen Formfaktor und hundert andere sinnvolle Funktionen einer Kamera mitbringt.

Für den 4k Consumer die richtige Kamera, für den Profi als Crashcam zu benutzten, da scheint mir die BMCC dank der 13Blenden und den hochwertigeren Codecs deutlich besser geeignet.
Jede andere VDSLR macht in HD sehr wahrscheinlich ähnlich gute Bilder und All-Intra Aufzeichnung gibt es ja auch bei Canon.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Frank B. » Fr 07 Feb, 2014 12:00

wolfgang hat geschrieben:
Frank B. hat geschrieben:Das ganze schreit ja förmlich nach einem Panasonic 10bit 4:2:2 Recorder als Zubehör.
Oder nach einem Atomos Ninja2, welches endlich seine gesamte Power mit 10bit und 4:2:2 ausspielen wird können!
Naja, wenn Panasonic das Geschäfft gern Atomos überlassen möchte, dann natürlich. Atomos wirds freuen.




rkunstmann
Beiträge: 520

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von rkunstmann » Fr 07 Feb, 2014 12:00

Also ich finde auch das könnte eine richtig tolle Kamera werden. Mal abwarten, aber die Specs sehen schon sehr gut aus. Zwar hätte ich mir intern 4:2:2 10 bit gewünscht, aber das ist zu dem Preis schon etwas viel verlangt vielleicht. 10 bit optional war für mich aber zwingend, um mich begeistern zu lassen und das ist ja erfüllt. Für HD reicht dann ein Hyperdeck- Shuttle 2 und wer 10 bit 4k braucht ... mal sehen... Es gibt ja da auch schon (entsprechend teure) Lösungen, wie von convergent design. Ich denke, aber das Zusatzmodul wird auch nicht ganz billig werden. Dennoch sehe ich hier eine Kamera, die ähnliches Potential, wie eine DVX100 oder Canon 5D MkII hat(revolutionär gesehen). Wenn die Cinegammas ähnlich funktionieren, wie bei der DVX100/ HVX200 dann sollte auch Gradingtechnisch alles möglich sein.




wolfgang
Beiträge: 6007

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von wolfgang » Fr 07 Feb, 2014 12:05

Frank B. hat geschrieben:Naja, wenn Panasonic das Geschäfft gern Atomos überlassen möchte, dann natürlich. Atomos wirds freuen.
Ja ist den bisher Panasonic in dem Geschäft der externe Rekorder großartig vertreten? Nicht dass ich das denen nicht zutraue. Aber es gibt hier halt Spezialisten im Markt, und Atomos Geräte funktionieren nach meiner Erfahrung tadellos.

Und gerade mit der GH4 sind die wohl eine tolle Sache - eben weil die GH4 intern NICHT mit 10bit 4:2:2 aufzeichnen wird. Und für mich ist es eine tolle Sache weil ich sowas schon habe und weiter verwenden werde.

Und ja - 4K ist hier nett und zukunftsorientiert und ich bin ein Fan davon. ABER wir werden eine ganze Weile noch in HD liefern. Und da sehe ich die Kombination aus einem preiswerten Gerät wie der GH4, die vom Hersteller garantiert 10bit 4:2:2 liefert, und den Atomos Rekordern als unverändert sehr gut an. Noch dazu, als man die vermutlich ehe teure Schnittstelleneinheit DMW-YAGH dazu eben nicht braucht, sondern das auch mit der GH4 alleine gehen wird. Die Schnittstelleneinheit DMW-YAGH ist nett aber wenn man nur XLR davon nutzen will vermutlich ein gewisses Fragezeichen (Größe, Preis).

Was ich mir noch wünschen würde wäre sowas wie c-Log - wenn Panasonic hier wirklich die C100 angreifen will, wäre das noch ein sehr guter Punkt gewesen. Vor allem weil man damit einen enormen DR bekommt, und auch das mit den Atomos Samurai Blade nutzbar ist.
Lieben Gruß,
Wolfgang




rkunstmann
Beiträge: 520

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von rkunstmann » Fr 07 Feb, 2014 12:09

wolfgang hat geschrieben:
Frank B. hat geschrieben:Naja, wenn Panasonic das Geschäfft gern Atomos überlassen möchte, dann natürlich. Atomos wirds freuen.
Ja ist den bisher Panasonic in dem Geschäft der externe Rekorder großartig vertreten? Nicht dass ich das denen nicht zutraue. Aber es gibt hier halt Spezialisten im Markt, und Atomos Geräte funktionieren nach meiner Erfahrung tadellos.

Und gerade mit der GH4 sind die wohl eine tolle Sache - eben weil die GH4 intern NICHT mit 10bit 4:2:2 aufzeichnen wird. Und für mich ist es eine tolle Sache weil ich sowas schon habe und weiter verwenden werde.

Und ja - 4K ist hier nett und zukunftsorientiert und ich bin ein Fan davon. ABER wir werden eine ganze Weile noch in HD liefern. Und da sehe ich die Kombination aus einem preiswerten Gerät wie der GH4, die vom Hersteller garantiert 10bit 4:2:2 liefert, und den Atomos Rekordern als unverändert sehr gut an. Noch dazu, als man die vermutlich ehe teure Schnittstelleneinheit DMW-YAGH dazu eben nicht braucht, sondern das auch mit der GH4 alleine gehen wird. Die Schnittstelleneinheit DMW-YAGH ist nett aber wenn man nur XLR davon nutzen will vermutlich ein gewisses Fragezeichen (Größe, Preis).
Ich denke auch, dass diese Kamera vor allem für HD großartig sein kann. Sowohl mit, als auch ohne Rekorder. Selbst aus 4K 4:2:0 8 bit sollte ein hervorragende FHD Bild möglich sein.

In dem Sinne glaube ich auch nicht, dass die Kamera schlechter in 4k abschneiden wird, als eine Sony Fs700 oder gar eine Canon 1Dc, aber mal abwarten...




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Angry_C » Fr 07 Feb, 2014 12:10

Valentino hat geschrieben: Die Antwort, warum nur 8bit 4:2:0 ist ganz simple, weil einfach kein Rechnenpower vorhanden ist und die Bandbreite mit SD Karten einfach zu gering ist.
Daran liegt es sicherlich nicht. Die Pocket schreibt DNG RAW mit über 700 mbit auf die SD Karte und hat sogar noch einen älteren SD Controller. Das reicht dann auch für komprimiertes 4k 10 Bit 4:2:2.
Valentino hat geschrieben: Für den 4k Consumer die richtige Kamera, für den Profi als Crashcam zu benutzten, da scheint mir die BMCC dank der 13Blenden und den hochwertigeren Codecs deutlich besser geeignet.
Welche Blackmagic 4K Kamera erreicht 13 Blenden? Die irgendwann kommende mit Sicherheit nicht.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Frank B. » Fr 07 Feb, 2014 12:14

Klar, Wolfgang, ich bin da bei dir und widerspreche dir da ja auch nicht. Ich meine nur, wenn Panasonic schon die Fahrstuhltür aufmacht, dann sollte dahinter auch der Fahrstuhl kommen. Sonst steigen die Leute halt in einen anderen ein.
Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte mal, dass deutlich mehr als die Hälfte der Käufer das Gerät nicht wegen der fotografischen Fähigkeiten oder 4K (das ja auch nur bei 24p) kaufen wird, sondern wegen der Ausgabemöglichkeit in 10bit 4:2:2. Da muss ein Recorder dran. Panasonic könnte den bauen. Warum sollte Panasonic diese fette Weide Atomos oder irgend jemand anderem überlassen? Einziger Grund wäre, dass Atomos und vor allem BM schon verhältnismäßig günstige Preise anbieten, die Panasonic nicht deutlich überschreiten dürfte.

Ich meine, ein bisschen Konkurrenzkampf bei Recordern unter 1000,- Euro wäre auch mal ganz gut für den Konsumenten.

Ich muss sagen, die GH4 plus diese Anschlusserweiterung und ein Samurai Blade, das wär schon ein Traum. Ein feines modulares System, mit dem sich viel anfangen lässt.
Zuletzt geändert von Frank B. am Fr 07 Feb, 2014 12:28, insgesamt 1-mal geändert.




PythonF
Beiträge: 115

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von PythonF » Fr 07 Feb, 2014 12:26

Ich hätte eine Frage zum Thema 4:2:2 10Bit - wenn man das extern z.B. mit dem ATOMOS NINJA 2 aufzeichnet, entspricht das dann vom Farbumfang in etwa der BMCC/BMPC ProRes 10Bit? Kann man da auch irgendwie einen Dynamikumfang angeben bzw. liegt das am Farbraum. Würde mich mal so interessiern (alles natürlich nur zum vergleich mit der BlackMagic)




ruessel
Beiträge: 7145

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von ruessel » Fr 07 Feb, 2014 12:35

Ich hätte eine Frage zum Thema 4:2:2 10Bit - wenn man das extern z.B. mit dem ATOMOS NINJA 2 aufzeichnet, entspricht das dann vom Farbumfang in etwa der BMCC/BMPC ProRes 10Bit?
Vorsicht..... so einfach ist es nicht bzw. besagt nix über die Bildqualität direkt aus. 4:2:2 10Bit ist erstmal nur das technische Signal - wird nicht unbedingt von der Elektronik auch gut umgesetzt. Ist wie VHS Kassette auf Bluray überspielen - die Bildqualität bleibt VHS ;-)

Meine EX1R bringt am SDI auch 4:2:2 10Bit, ist aber optisch nur ein 8 Bit Signal....

Welche Blackmagic 4K Kamera erreicht 13 Blenden? Die irgendwann kommende mit Sicherheit nicht.
Fairchild Imaging (Lieferant von BM) hat diese Woche neue sCMOS mit dynamic range über 90dB vorgestellt, das wären theoretisch ein Blendenumfang von 15 (!)
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu

Zuletzt geändert von ruessel am Fr 07 Feb, 2014 12:40, insgesamt 1-mal geändert.




chackl
Beiträge: 487

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von chackl » Fr 07 Feb, 2014 12:39

Und nach 30min Aufnahme ist schluss?




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von Frank B. » Fr 07 Feb, 2014 12:44

chackl hat geschrieben:Und nach 30min Aufnahme ist schluss?
Hehe, gute Frage. Aber davon ist wohl auszugehen, da es ja immernoch ein Fotoapparat ist und damit den künstlichen Beschränkungen unterliegt.




wolfgang
Beiträge: 6007

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von wolfgang » Fr 07 Feb, 2014 12:49

PythonF hat geschrieben:Ich hätte eine Frage zum Thema 4:2:2 10Bit - wenn man das extern z.B. mit dem ATOMOS NINJA 2 aufzeichnet, entspricht das dann vom Farbumfang in etwa der BMCC/BMPC ProRes 10Bit? Kann man da auch irgendwie einen Dynamikumfang angeben bzw. liegt das am Farbraum. Würde mich mal so interessiern (alles natürlich nur zum vergleich mit der BlackMagic)
Wolfgang hat schon recht - SOO einfach ist das nicht. Wenn beide Geräte 10bit haben, ist der Farbumfang der Auflösung je Kanal ja gleich. Und hier ist - im Gegensatz zur EX1R - die Ausgabe als 10bit 4:2:2 spezifiziert worden. Das ist mal die Zahlen der darstellbaren Farben.

Beim DN - Die BM können ja auch Raw, und das hat sicherlich einen sehr guten DN. Auch mit sowas wie c-log kommt Canon oder Sony mit s-log schon recht weit - sie etwa die C100. Da Panasonic sowas nicht angekündigt hat würde ich vermuten dass sie hier wohl einen geringerne DN haben werden.


Also so wie sich der Pressetext liest ist in Europa nach 29 mal wieder Schluß... auch ein Vorteil externer Rekorder die das nicht kümmert.
Lieben Gruß,
Wolfgang

Zuletzt geändert von wolfgang am Fr 07 Feb, 2014 12:50, insgesamt 1-mal geändert.




chackl
Beiträge: 487

Re: Panasonic GH4 mit 4K, 200 Mbit/s, 4:2:2 10 Bit via HDMI und opt. 3G SDI

Beitrag von chackl » Fr 07 Feb, 2014 12:49

Hm, könnte man die umgehen, bleibt immer noch die Frage der Überhitzung.

Würde so ne Kiste auch fürs Streaming benötigen, das fällt wohl damit flach.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Brauche dringend Hilfe bzgl. BMPCC 4K
von Florian84 - Mo 2:29
» Video spielt zu schnell ab?! HILLFE!
von mash_gh4 - Mo 0:11
» Die ersten 100 Jahre: Die Entwicklung von Autoverfolgungsjagden im Film
von Funless - So 23:11
» Sony HVR-Z7E Pufferakku defekt
von ruessel - So 22:34
» Was schaust Du gerade?
von rush - So 22:25
» Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon?
von Jott - So 21:58
» Videowiedergabe unnatürlich - BITTE um Hilfe - !
von Jott - So 21:55
» Camcorder gesucht
von cantsin - So 21:52
» Tasten mechanisch "umleiten"
von Sammy D - So 20:49
» Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung
von markusG - So 20:26
» SAE-Diploma VFX & 3D-Animation
von Gore - So 18:56
» Arbeitet ihr komplett alleine oder im Team?
von Gore - So 17:10
» Sekonic 608 / 758 (oder die cine version)
von Fader8 - So 16:26
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:05
» Xiaomi Mi 11 Ultra - erstes Smartphone mit Samsungs neuem 1/1.12 Zoll Sensor angekündigt
von motiongroup - So 14:51
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - So 14:15
» Neue Dual Receiver Funkstrecke "WE10 Pro" mit Record Funktion von Mirfak Audio (Gudsen)
von pillepalle - So 13:46
» Da muss sich Hollywood aber warm anziehen
von 7River - So 13:09
» >Der LED Licht Thread<
von Dhira - So 12:10
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - So 10:11
» Frage zu Super8 Aufnahmen
von Bruno Peter - So 9:27
» Filmkameras vs. Videokameras
von Jalue - Sa 13:55
» Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)
von slashCAM - Sa 13:06
» Ronin Slider Activtrack Erfahrungswerte?
von klusterdegenerierung - Sa 9:44
» Sennheiser: Neues Ansteckmikrofon XS Lav für Smartphones und Computer
von TonBild - Sa 9:43
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von rush - Sa 9:19
» Was ne Butze!
von Gore - Sa 0:31
» Fringer EF-FX Pro II, Tamron 15-30/2.8, Angelbird Matched Pair etc.
von DAF - Fr 22:48
» Speed Rail Größen
von pillepalle - Fr 21:57
» Premiere Pro export nur halben Clip, keine Fehlermeldung
von TomStg - Fr 19:38
» Ovale Maske in After Effects 18.0.1
von TomStg - Fr 19:30
» Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light für EOS R5, 1-D X III sind da - für EOS R6 auch bald LOG 3
von iasi - Fr 19:23
» Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!
von klusterdegenerierung - Fr 18:05
» Feldrekorder Beratung
von Jost - Fr 17:11
» Zhiyun Crane 2 - Gimbal für DSLR - DLSM Kameras
von highklaas - Fr 15:30
 
neuester Artikel
 
Die beste Webcam? Teil 2

DSLMs als Webcam? Was erst einmal nach einer guten Idee klingt, zeigt in der Praxis noch ein paar Tücken. Wir haben uns aktuelle Lösungen von Canon, Panasonic und Sigma etwas näher angesehen... weiterlesen>>

Canon EOS R5 + Canon Log 3

Wir hatten bereits Gelegenheit, das neue Firmwareupdate 1.3.0 für die Canon EOS R5 in der Praxis zu testen. Mit diesem 1.3.0 Update erhält die Canon EOS R5 gewichtige neue Videofunktionen wie Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light. Hier unser dazugehöriger Test inkl. Hauttönen in Canon Log3 in RAW, RAW Light, IPB Light sowie Belichtungs- und Postproduktionstips ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...