slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von slashCAM » Mo 25 Feb, 2019 11:42

Bild
In Kürze stehen die neuen Panasonic Vollformat Kameras mit L-Mount in den Läden und viele Filmer fragen sich, wo denn letztlich die Video- und Filmqualität einzuordnen sein wird. Wir haben ein Vorserienmodell der Lumix S1 näher angesehen, das schon erste Hinweise liefert, wohin die Reise geht…



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion




pmk
Beiträge: 48

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von pmk » Mo 25 Feb, 2019 13:10

Danke für den Test, klingt alles sehr gut mit dieser S1 an. Wenn mit der Farbe einigermaßen auch passt, dann würde ich auch diese Kamera irgendwann holen. Denke für mich ist der beste Kompromiss.




Drushba
Beiträge: 2011

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Drushba » Mo 25 Feb, 2019 13:15

Danke für das Review. Aber welche Gründe sprechen nach Eurem Test für die S1? Gute Bilder machen die neuen Cams jetzt alle, auch wenn die Laborwerte mal nicht besonders glänzen. Selbst das softe Canon-EOS-R Bild ist so filmisch, dass die Cam einen Blick wert ist.

Was für mich bei neuen Gehäusen bzw. Sensoren derzeit am meisten zählt, ist der mögliche Kontrastumfang - und der scheint bei der S1 bisher nicht besonders gut zu sein, wird leider auch kaum getestet. Nikon könnte hier mit dem RAW-auf-Ninja alles aufmischen, daran wird sich die S1 messen lassen müssen - ausgebrannte Wolken wiegen als Mangel IMHO schwerer, als zu korrigierende Farben.

Was bei Cams zudem auf lange Sicht weitaus wichtiger sein dürfte, ist der mögliche Objektivpark. Hier ist die S1 sicher nicht schlecht, aber die vorgestellten Objektive sind fett, dunkel und schwer, die Leicas unbezahlbar und wenn ich mich primär auf Sigma stützen muss, dann kann ich auch jedes andere Gehäuse kaufen. Canon könnte auf lange Sicht mit seinen neuen RF-Objektiven für Filmer führend werden, besonders mit dem kompakten RF 70-200mm f2,8. Und ein veraltetes Gehäuse ist schnell durchgetauscht, der Objektivpark eher nicht.
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




CameraRick
Beiträge: 4723

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von CameraRick » Mo 25 Feb, 2019 15:28

Bei voller Sensorfläche im 6K->4K-Downsampling konnten wir am Vorserienmodell nur durchschnittliche 28ms messen.
Ist der Modus also unbrauchbar, gut zu wissen
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




MrMeeseeks
Beiträge: 1059

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 25 Feb, 2019 16:16

CameraRick hat geschrieben:
Mo 25 Feb, 2019 15:28
Bei voller Sensorfläche im 6K->4K-Downsampling konnten wir am Vorserienmodell nur durchschnittliche 28ms messen.
Ist der Modus also unbrauchbar, gut zu wissen
CameraRick kann nicht die 100m in unter 10 Sekunden rennen. CameraRick ist als Mensch unbrauchbar. *augenroll*




MarcusG
Beiträge: 97

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von MarcusG » Mo 25 Feb, 2019 16:25

@Drushba: Ich würde auf die Sony a7S III warten und dann entscheiden. Ich finde die haben auch sehr gute Objektivauswahl inzwischen. Ich hoffe sie implementieren da auch den neuen Realtime AF. Canon ist für mich gestorben, da sie einfach im Videobereich hinterher hinken, vermutlich um eigene Cinema Cams nicht zu kannibalisieren.




Drushba
Beiträge: 2011

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Drushba » Mo 25 Feb, 2019 19:30

MarcusG hat geschrieben:
Mo 25 Feb, 2019 16:25
@Drushba: Ich würde auf die Sony a7S III warten und dann entscheiden. Ich finde die haben auch sehr gute Objektivauswahl inzwischen. Ich hoffe sie implementieren da auch den neuen Realtime AF. Canon ist für mich gestorben, da sie einfach im Videobereich hinterher hinken, vermutlich um eigene Cinema Cams nicht zu kannibalisieren.
Sehe ich ähnlich. Wenn die A7SIII 10Bit und mehr als 18 Megapixel zum Fotografieren hat, werde ich sie definitiv kaufen - um die Wartejahre zu Canon zu überbücken. Das was Canon an Gläsern vorstellt ist vom Feinsten, die Gehäuse bilden bekanntlich leider das exakte Gegenteil. Fragt sich nur, ob Canon das durchhalten kann, vor allem da Erzfeind Nikon nun mit RAW und IBIS auftrumpft. Ein Canonbody mit IBIS, 4K-Fullframereadout und 10 Bit würde ich einer Sony oder Lumix dann doch vorziehen - vermutlich ginge es den meisten so, nur dass das Canonmarketing seine Chancen offenbar nicht wahrhaben will.
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Funless
Beiträge: 4154

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Funless » Mo 25 Feb, 2019 19:50

Canon hat eben eine völlig andere Produktstrategie, da spielen DSLRs/DSLMs im Videobereich keine große Rolle. Ich könnte mir jedoch gut vorstellen, dass Canon auf der NAB ein neues EOS C Modell mit RF Mount ankündigen/vorstellen wird.

Davon abgesehen auch von mir ein Danke @slashCAM für den ersten Teil des Vorab-Tests.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




CameraRick
Beiträge: 4723

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von CameraRick » Di 26 Feb, 2019 12:22

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mo 25 Feb, 2019 16:16
CameraRick hat geschrieben:
Mo 25 Feb, 2019 15:28

Ist der Modus also unbrauchbar, gut zu wissen
CameraRick kann nicht die 100m in unter 10 Sekunden rennen. CameraRick ist als Mensch unbrauchbar. *augenroll*
Ein sehr treffender Vergleich, so habe ich das noch nie gesehen.

Manch einer steht nicht auf Wackelpudding und filmt mehr als Stillleben, das Stativ hilft ja nicht wenn der schnelle CameraRick da in 10sek auf 100m durch rennt und verzerrt.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




TonBild
Beiträge: 1971

neues EOS C Modell mit RF Mount 

Beitrag von TonBild » Do 28 Feb, 2019 05:40

Funless hat geschrieben:
Mo 25 Feb, 2019 19:50
Ich könnte mir jedoch gut vorstellen, dass Canon auf der NAB ein neues EOS C Modell mit RF Mount ankündigen/vorstellen wird.
Das würde Sinn machen wenn sowohl in den Objektiven als auch in der Kamera ein Bildstabilisator arbeitet.




Cinemator
Beiträge: 483

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Cinemator » Do 14 Mär, 2019 07:20

War gerade zu einer Präsentation der Panasonic S1. Derzeit richtet sich das Angebot wohl eher an Fotografen in meiner Wahrnehmung, obgleich fast nur Videoleute anwesend waren. Da schiebt sich das Teil möglicherweise ganz nach vorn. Im Videobereich soll aber per Bezahl-Update nachgereicht werden. Was genau, scheint noch unter Verschluss zu stehen. Letztendlich wird sie aber nicht so konsequent auf Video getrimmt sein wie die GH5(s). Leider, leider. Man will wohl das eigene Geschäft mit den deutlich teureren Aufnahmegeräten nicht stören. Insofern scheint der budget-orientierte Filmer nach wie vor mit der P4k von BM noch am besten dran zu sein. Oder was denkt Ihr?
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




Darth Schneider
Beiträge: 5683

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Darth Schneider » Do 14 Mär, 2019 07:30

Das ist ganz sicher so, aber es gibt ja auch noch die Gh5, preislich sind die ja sehr ähnlich.
Für die Pocket 4K wie für die Gh5, gibts halt unzählige günstige Linsen, adaptiert oder mit Mft.
Aber die Fullframe Panasonic macht auch tolle Fotos und hat halt auch beim filmen sehr wahrscheinlich einen anderen (Fullframe) Look.
Das geht mit der Pocket auch, aber nur mit einem teuren Speedbooster, dann ist der günstige Preis relativ.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Cinemator
Beiträge: 483

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Cinemator » Do 14 Mär, 2019 08:42

Klar, die S1 braucht ja auch noch Glas. Die in der Präsentation genannten Preise für drei bereits fertig entwickelte Pana Objektive und noch von Leica und Sigma mit L-Mount folgende sind leicht atemstockend für One Man Shows. Die gezeigten Fotobeispiele waren beeindruckend, für mich aber in Sachen Schärfe und Farbe overdone, was vielleicht am Präsentationskonzept lag. Die GH5 ist pekuniär gesehen natürlich weiterhin top. Auch und gerade wegen des riesigen mft-Objektiv-Marktes und der Speedbooster.
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




rabe131
Beiträge: 322

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von rabe131 » Fr 22 Mär, 2019 09:41

... bei Videodata scheint sie, zumindest mit Objektiv, schon ab Lager lieferbar.
Lagerstandsangaben waren dort nach meinen Erfahrungen bisher nicht ganz falsch...




Jan
Beiträge: 9627

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Jan » Fr 22 Mär, 2019 13:14

Panasonic wird sich im Bereich Foto nicht durchsetzen können, nach dem Ding wird im Laden nicht mal gefragt. Und ich habe letzte Woche allein zwei EOR R, zwei RP und vier A7III verkauft. Ab und zu geht eine Z6, die S1 interessiert keine Sau. Da wird eher danach gefragt, ob man die Gh5 und alten MFT-Kameras endlich senkt. Panasonic muss konsequent auf Video gehen, sonst haben sie keine Chance. Zudem die typischen Leica-Kunden eh keine Panasonic kaufen wollen. Wir sprechen uns wieder, wenn in einem Jahr die Marktanteile bei Systemkamera auswertbar sind. Und wenn ich dann höre, dass auf Präsentationen vorwiegend Videoleute anwesend sind, bestärkt das auch meine Wahrnehmung. Canon und Nikon haben bei den Fotografen einfach einen großen Vorteil durch das langjährige Profigeschäft. Und Sony kam als erste Firma mit Vollformat-Systemkameras und hat sich daher auch einen Stamm erwirtschaftet.




Drushba
Beiträge: 2011

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Drushba » Fr 22 Mär, 2019 13:40

Jan hat geschrieben:
Fr 22 Mär, 2019 13:14
Panasonic wird sich im Bereich Foto nicht durchsetzen können, nach dem Ding wird im Laden nicht mal gefragt. Und ich habe letzte Woche allein zwei EOR R, zwei RP und vier A7III verkauft. Ab und zu geht eine Z6, die S1 interessiert keine Sau. Da wird eher danach gefragt, ob man die Gh5 und alten MFT-Kameras endlich senkt. Panasonic muss konsequent auf Video gehen, sonst haben sie keine Chance. Zudem die typischen Leica-Kunden eh keine Panasonic kaufen wollen. Wir sprechen uns wieder, wenn in einem Jahr die Marktanteile bei Systemkamera auswertbar sind. Und wenn ich dann höre, dass auf Präsentationen vorwiegend Videoleute anwesend sind, bestärkt das auch meine Wahrnehmung. Canon und Nikon haben bei den Fotografen einfach einen großen Vorteil durch das langjährige Profigeschäft. Und Sony kam als erste Firma mit Vollformat-Systemkameras und hat sich daher auch einen Stamm erwirtschaftet.
Danke für die Info. Wenn kein Markt für die S1 in Sicht ist, lässt das auf günstige Gebrauchtpreise hoffen bzw. mich auch aus diesem Grund lieber in ein anderes System investieren.) Oder aber der S1-Markt ist ein reiner Onlinemarkt, den die alte Fotogeneration von 60+ gar nicht wahrnimmt.
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Jan
Beiträge: 9627

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Jan » Fr 22 Mär, 2019 15:18

Panasonic baut doch im Moment auch nur vier Sensoren selbst, sie kaufen doch eh zu, warum sollten sie dann besser sein, als ihren gleichstarken japanischen Konkurrenten ? Da kann man dann nur über bestimmte Funktionen gehen. Im Moment baut Pana den Sensor der alten G70, der TZ 58 und der SZ 10 selbst, alles alte Foto-Gurken. Der einzige eigene neue Sensor ist der Sensor der EVA1, der MN34440PL.


https://eu.industrial.panasonic.com/pro ... /MN34440PL




cantsin
Beiträge: 8040

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von cantsin » Fr 22 Mär, 2019 15:51

Jan hat geschrieben:
Fr 22 Mär, 2019 13:14
Panasonic muss konsequent auf Video gehen, sonst haben sie keine Chance.
Die müssen (aus Marketinggesichtspunkten) einen GH5-Full Frame-Nachfolger auf den Markt bringen - und die jetzige GH-MFT-Serie so schnell wie möglich sterben lassen, ohne dabei die Bestandskunden zu verprellen.




Drushba
Beiträge: 2011

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Drushba » Fr 22 Mär, 2019 15:58

Jan hat geschrieben:
Fr 22 Mär, 2019 15:18
Panasonic baut doch im Moment auch nur vier Sensoren selbst, sie kaufen doch eh zu, warum sollten sie dann besser sein, als ihren gleichstarken japanischen Konkurrenten ? Da kann man dann nur über bestimmte Funktionen gehen. Im Moment baut Pana den Sensor der alten G70, der TZ 58 und der SZ 10 selbst, alles alte Foto-Gurken. Der einzige eigene neue Sensor ist der Sensor der EVA1, der MN34440PL.


https://eu.industrial.panasonic.com/pro ... /MN34440PL
Der Sensor ist der Eine, die Objektive der andere Grund, um in ein System zu investieren. Pana strengt sich hier offenkundig sehr an und hat mit Sigma einen potenten Partner (Leica ist bei diesen Preisen wohl eher als Werbeaushängeschild nützlich). Ich habe den Eindruck, daß Pana die neuen Objektive kompromisslos, schwer und gut baut. Das wäre durchaus ein Grund, der für Pana spricht. Vor allem relevant, wenn man als Fotograf überwiegend regional arbeitet und diese Panzer aufgrund ihrer Robustheit einsetzen möchte, z.B. bei Presse oder Hochzeit. Mir persönlich gefällt das geplante Canon-Lineup besser, auch weil ich viel im Ausland unterwegs bin und es leichtere Varianten vom 35er, 24-105er und 70-200er gibt oder demnächst geben wird. Aber bei beiden Systemen sind die Gehäuse erst in der Generation 1 und haben zu viele Quirks, sind also noch eher ein "Proof of Concept". Ich vermute, dass das Rennen erst ab der nächsten Generation entschieden wird - wenn überhaupt - und eine Neueentwicklung von Pana-Sensoren dürfte einfach eine Frage der Zeit sein.
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.

Zuletzt geändert von Drushba am Fr 22 Mär, 2019 15:59, insgesamt 1-mal geändert.




Jan
Beiträge: 9627

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Jan » Fr 22 Mär, 2019 15:58

Schlimm ist eigentlich, dass die RP und die R gut geht, obwohl sie einige Schwächen besitzen wie keinen IBIS. Aber man merkt da ganz klar, die Kunden kaufen eine R oder RP nur wegen dem Firmenaufdruck, Canon hat einfach eine Masse an Sympathisanten.




Drushba
Beiträge: 2011

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Drushba » Fr 22 Mär, 2019 16:04

Jan hat geschrieben:
Fr 22 Mär, 2019 15:58
Schlimm ist eigentlich, dass die RP und die R gut geht, obwohl sie einige Schwächen besitzen wie keinen IBIS. Aber man merkt da ganz klar, die Kunden kaufen eine R oder RP nur wegen dem Firmenaufdruck, Canon hat einfach eine Masse an Sympathisanten.
As reine Fotokamera doch ziemlich gut. Eine leichte und billige 5D Mark IV. Wer als Hobbyknipser Canonglas besitzt kann sich darüber doch freuen.)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Jan
Beiträge: 9627

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von Jan » Fr 22 Mär, 2019 16:18

Die reinen Kamerafirmen haben halt einfach den Vorteil, da wird sich Panasonic auch sehr anstrengen müssen, die Canon und Nikon-Fraktion zu überzeugen. Ich glaube mal, sie schaffen es nicht. Zumindest nicht bei Vollformat.




kmw
Beiträge: 688

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von kmw » Sa 23 Mär, 2019 06:54

Cinemator hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 07:20
War gerade zu einer Präsentation der Panasonic S1. Derzeit richtet sich das Angebot wohl eher an Fotografen in meiner Wahrnehmung, obgleich fast nur Videoleute anwesend waren. Da schiebt sich das Teil möglicherweise ganz nach vorn. Im Videobereich soll aber per Bezahl-Update nachgereicht werden. Was genau, scheint noch unter Verschluss zu stehen. Letztendlich wird sie aber nicht so konsequent auf Video getrimmt sein wie die GH5(s). Leider, leider. Man will wohl das eigene Geschäft mit den deutlich teureren Aufnahmegeräten nicht stören. Insofern scheint der budget-orientierte Filmer nach wie vor mit der P4k von BM noch am besten dran zu sein. Oder was denkt Ihr?
In München waren beim Preview nur eine handvoll Interessierter. Alles MFT Lumix Besitzer. Ich glaube nicht an das Vollformatsystem von Panasonic. Nichts was andere Kameras nich zu einem besseren Preis auch könnten und dazu ein sehr hochpreisiges dünnes Angebot an Objektiven.
Die MFT Linie einschlafen zu lassen und mit Vollformat zu floppen, wäre das Ende von Panasonic Photo....
Passion is the best gear.

lg
Michael




achtpfund
Beiträge: 66

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von achtpfund » Do 04 Apr, 2019 12:32

Das Update soll im Juli 4K 10 Bit 4:2:2 intern und full V-Log bringen.

https://www.4kshooters.net/2019/04/01/p ... july-2019/




-paleface-
Beiträge: 3157

Re: Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion

Beitrag von -paleface- » Do 04 Apr, 2019 13:39

achtpfund hat geschrieben:
Do 04 Apr, 2019 12:32
Das Update soll im Juli 4K 10 Bit 4:2:2 intern und full V-Log bringen.

https://www.4kshooters.net/2019/04/01/p ... july-2019/
Vor allem das FULL VLog...nicht das Light der GH5 (s)
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erfahrung mit Discogs gesucht
von klusterdegenerierung - Fr 23:47
» Atomos Shogun 7 Update: ProRes RAW Aufnahme mit Sonys FX9 jetzt verfügbar
von cantsin - Fr 23:40
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Fr 23:15
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Fr 22:52
» Neue HP DreamColor HP Z25xs G3 und Z27xs G3Monitore mit DisplayHDR 600 und 2x USB-C
von jakob123 - Fr 22:44
» Sony Alpha 6400 S-Log
von klusterdegenerierung - Fr 21:50
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Fr 21:15
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von fth - Fr 21:03
» Apple Mac Book Pro- Reicht das Teil den Schnitt
von Darth Schneider - Fr 20:48
» DSLR RINGLICHT von LEDGO
von Twenty Two - Fr 20:31
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von TomStg - Fr 20:16
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von klusterdegenerierung - Fr 20:10
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von TonBild - Fr 16:43
» Moonrise Kingdom (Farbe, digital, 16mm Film)
von ruessel - Fr 15:13
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Mantas - Fr 15:09
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von Frank Glencairn - Fr 14:57
» Schenker Laptop- Bitte um Konfigurationstipps
von MrMeeseeks - Fr 13:53
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von iasi - Fr 12:14
» iMac Audio Kanäle zuordnen
von funkytown - Fr 12:10
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Fr 10:52
» Das etwas andere Musikvideo: 100 Jahre Theremin
von StanleyK2 - Fr 10:25
» ** BIETE ** Panasonic GH5 + Zubehör
von ksingle - Fr 9:06
» Cache Rendering - gut zu wissen
von klusterdegenerierung - Fr 8:49
» Mevo Start Livestreaming Kamera wird per neuer App zur Webcam
von DAF - Fr 7:52
» Adobe Premiere Elements 2021 verfügbar mit neuen Effekt-Funktionen
von Bluboy - Fr 7:51
» SAE ja oder nein - Digital Film & VFX Diploma?
von Darth Schneider - Fr 5:50
» Grass Valley: Neue Infos zur IP-Kamera LDX 100
von ruessel - Fr 3:24
» Fraunhofer Institut zeigt 50% besseren HEVC Nachfolger VVC auf der // IBC 2018
von mash_gh4 - Fr 0:29
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:09
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von patfish - Do 21:22
» Hilfe für Auskunft über eine cleane HDMI-Ausgabe an einer Kamera
von Jan - Do 17:42
» Canon Cashback Aktion EOS 5/C100/XC10
von Jan - Do 17:26
» Sigma FP - Body only - Restgarantie!
von Rawberry - Do 17:01
» A Million Ways to die in the West.
von didah - Do 16:59
» Adobe MAX 2020: Online Konferenz mit über 350 Events
von ruessel - Do 13:46
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...