slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von slashCAM » Do 14 Mär, 2019 13:54


Die deutsche Softwareschmiede Picture Instruments behauptet von sich mit dem Warping Wheels Plugin für Final Cut Pro und die Adobe Suite Adobe die Color Wheels neu erfund...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren




Abercrombie
Beiträge: 438

Re: Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von Abercrombie » Do 14 Mär, 2019 18:41

Ich hab mir jetzt nur das Photo im Post angeschaut:
Ist es nicht irgendwie komisch, dass das Weiß von dem Top blau wird, aber rechts an der Hand weiß bleibt?
Und die Locke unterm Kinn ist erst braun und wird ab der Schulter ebenfalls blau.

Ich bin auf Tests gespannt, denn ansich wäre es natürlich sehr praktisch!




j.t.jefferson
Beiträge: 819

Re: Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von j.t.jefferson » Do 14 Mär, 2019 19:23

und der Hintergrund färbt sich mit orange hinter dem Kopf----dann doch lieber schnell über secondary und mit ner schnellen Folge Maske.
Die Wheels finde ich aber super...wenn das noch PR integriert werden würde...wäre super...und ich könnte ketzerisch behaupten, dass ich dann "fast" nciht mehr Davinci brauche bzw für mini Projekte dann gar nicht mehr.




Axel
Beiträge: 12825

Re: Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von Axel » Do 14 Mär, 2019 19:40

Motion hat seit der letzten oder vorletzten Version die Farbräder aus FCPX unter der Kategorie >Filter >Farbe. Außerdem gibt es in dem FCPX-Effekt >Farbe >Färbung den hier gezeigten Protect Skin Slider. Es sollte nicht allzu schwer sein, beides nach dem Vorbild dieses Plugins zu riggen.
Bild
EDIT: nein, so einfach leider nicht. Das Farbräder-GUI lässt sich nicht veröffentlichen. Denkfehler. Das Ganze funktioniert nur innerhalb von Motion selbst.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




robinochs
Beiträge: 4

Re: Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von robinochs » Do 14 Mär, 2019 21:41

Abercrombie hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 18:41
Ich hab mir jetzt nur das Photo im Post angeschaut:
Ist es nicht irgendwie komisch, dass das Weiß von dem Top blau wird, aber rechts an der Hand weiß bleibt?
Und die Locke unterm Kinn ist erst braun und wird ab der Schulter ebenfalls blau.

Ich bin auf Tests gespannt, denn ansich wäre es natürlich sehr praktisch!
Vermutlich, weil die Manschette am Arm und die Haare den Hauttönen ähnlich sind und das Top nicht. Lad dir doch einfach eine kostenlose Trial. Freue mich über jegliches Feedback!




robinochs
Beiträge: 4

Re: Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von robinochs » Do 14 Mär, 2019 21:47

j.t.jefferson hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 19:23
und der Hintergrund färbt sich mit orange hinter dem Kopf----dann doch lieber schnell über secondary und mit ner schnellen Folge Maske.
Die Wheels finde ich aber super...wenn das noch PR integriert werden würde...wäre super...und ich könnte ketzerisch behaupten, dass ich dann "fast" nciht mehr Davinci brauche bzw für mini Projekte dann gar nicht mehr.
Dann versuch das mal mit den Secondaries;-) Ich kann dir das Bild gerne schicken. Klar, da die Wand Hauttöne enthält, wird ein bisschen mit gerettet, aber nach meinen Tests ist die Hautton-Separierung in Warping Wheels viiiiiel besser als über die Secondaries und leicht besser als in Mojo II. Ich lasse mich aber gerne eines besseren überzeugen, falls jemand Beispielmaterial parat hat, bei dem sich das anders verhält.
Warping Wheels gibt es auch für Premiere.




Jott
Beiträge: 17237

Re: Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von Jott » Do 14 Mär, 2019 23:54

Was spricht gegen kostenloses Ausprobieren (Trial)?




CameraRick
Beiträge: 4670

Re: Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von CameraRick » Fr 15 Mär, 2019 10:47

robinochs hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 21:47
[Klar, da die Wand Hauttöne enthält, wird ein bisschen mit gerettet, aber nach meinen Tests ist die Hautton-Separierung in Warping Wheels viiiiiel besser als über die Secondaries und leicht besser als in Mojo II.
Über welche 2ndaries sprechen wir denn, die in Premiere? Ich habs noch nicht probiert (weil auch nicht so interessant für den Workflow), aber wie würdest Du die Seperation im Vergleich zum Qualifier in Resolve sehen? In Warpingwheels kann ich den Key anscheinend ja gar nicht anpassen oder tweaken.
Und wie verhält es sich mit verschiedenen Hauttypen? Gibt ja mehr als weiße Frauen... :)
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




j.t.jefferson
Beiträge: 819

Re: Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von j.t.jefferson » Fr 15 Mär, 2019 11:44

Für schnelle Projekte klappt das mit den Secondaries auch in Premiere. Ich werde es aber mal testen. Bin gespannt wie es mit dunkelhäutigeren Menschen klappt.


Gruß




robinochs
Beiträge: 4

Re: Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von robinochs » Fr 15 Mär, 2019 22:06

CameraRick hat geschrieben:
Fr 15 Mär, 2019 10:47
robinochs hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 21:47
[Klar, da die Wand Hauttöne enthält, wird ein bisschen mit gerettet, aber nach meinen Tests ist die Hautton-Separierung in Warping Wheels viiiiiel besser als über die Secondaries und leicht besser als in Mojo II.
Über welche 2ndaries sprechen wir denn, die in Premiere? Ich habs noch nicht probiert (weil auch nicht so interessant für den Workflow), aber wie würdest Du die Seperation im Vergleich zum Qualifier in Resolve sehen? In Warpingwheels kann ich den Key anscheinend ja gar nicht anpassen oder tweaken.
Und wie verhält es sich mit verschiedenen Hauttypen? Gibt ja mehr als weiße Frauen... :)
In Premiere sind die Regler unter HSL Secondary. Ist im Prinzip sind die gleich, wie der Qualifier in Resolve. Unter der Haube arbeiten die aber ein bisschen anders, was man daran sieht, dass bei Ähnlichen Ergebnissen die Auswahl deutlich anders ist. Auf diese Weise wollte ich auch erst die Hauttonmaske für Warping Wheels erstellen, das Problem ist aber meines Erachtens die Sättigungsselektion. In Davinci habe ich immer ein Problem bei den Dunklen Bereichen. Entweder erwische ich die Bereiche nicht oder die Übergänge sind so hart, dass Artefakte entstehen. In Premiere hatte ich die Problematik immer in den helleren nicht gesättigten Bereichen. Nach langem rumprobieren habe ich auch in Premiere annehmbare Ergebnisse erzielt. Ich hatte erst den Fehler gemacht die Secondaries in Kombination mit den normalen Color Wheels zu verwenden.
Stimmt, den Key in Warping Wheels kannst du nicht tweaken. Der ist aber darauf ausgelegt mit allen möglichen Hautfarben zu funktionieren. Der Weißabgleich sollte dafür allerdings stimmen. Aber den kannst du ja easy in der Basic Correction vorher (oder gar nachher) regeln. Vielleicht gibt es Fälle, wo es Sinnvoll ist mit Secondaries oder Qualifier zu arbeiten, aber in Warping Wheels hat man selbst als unerfahrener User in 3 Sekunden die Hauttöne separiert und dabei vermutlich auch noch den besseren Key.




robinochs
Beiträge: 4

Re: Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

Beitrag von robinochs » Fr 15 Mär, 2019 22:12

j.t.jefferson hat geschrieben:
Fr 15 Mär, 2019 11:44
Für schnelle Projekte klappt das mit den Secondaries auch in Premiere. Ich werde es aber mal testen. Bin gespannt wie es mit dunkelhäutigeren Menschen klappt.
Gruß
Sollte auch mit dunkelhäutigen Menschen gut funktionieren. Würde mich nach deinem Test über ein kurzes Feedback freuen. Auch in puncto Schnelligkeit (wie schnell und intuitiv man mit welchem Tool zu einem brauchbaren Ergebnis kommt).




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony PXW-FS5 ggf mit Kit-Objektiv (Sony SELP18105G)
von MrPoseidon - Sa 1:08
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von Funless - Sa 1:05
» Zhiyun Smooth 4 Smartphone Gimbal mit Fokus-/Zoom-Handrad
von Kunstbanause - Sa 0:50
» Kostenloser Videoeditor OpenShot in neuer Version 2.5.0 mit En- und Decoding per GPU
von Funless - Fr 22:35
» Lass uns gemeinsam lachen!
von roki100 - Fr 19:58
» Meine Kunst, mein Leben: Bei Pablo in Barcelona
von 3Dvideos - Fr 17:19
» PC für 4K-8K Videoschnitt zusammenstellen 2020: Das Zusammenspiel von CPU, GPU und HDD/SSD
von Bluboy - Fr 17:04
» Apple: iPhone Verbot für Film-Bösewichter - Adé Krimisspannung? (Spoiler-Warnung!)
von rehwisn - Fr 16:37
» Trotz externem Mikrofon: Das Zoomgeräusch ist in der Aufnahme hörbar
von srone - Fr 15:30
» Nikon Coolpix p1000 -125er opt Zoom OVP +13 Monate Rest-Garantie
von longyearbyen - Fr 15:27
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von roki100 - Fr 14:24
» LEDs zum Filmen gesucht
von Mediamind - Fr 14:01
» Filmt in 8K: Neues LG V60 ThinQ 5G Smartphone mit Dual Screen vorgestellt
von kling - Fr 13:31
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - Fr 13:11
» Mac Pro 2020
von DV_Chris - Fr 10:25
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Jott - Fr 9:45
» You have to make it work with whatever you have...
von pillepalle - Fr 3:51
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von roki100 - Fr 0:33
» Resolve Projekt nach Crash weg
von rkunstmann - Fr 0:22
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:28
» HLG beim Fernseher nur bei HD nicht bei 4K?
von joney - Do 21:28
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von R S K - Do 17:32
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von CameraRick - Do 17:13
» Kurzfilm Idee
von Funless - Do 17:05
» Framerate ändern
von srone - Do 16:42
» Canon Cinema RAW Light zu 422 10 Bit konvertieren, aber ohne Media Encoder
von Fassbrause - Do 15:33
» Clips übereinander, aber nur eine Audio-Spur!
von Stephan82 - Do 14:37
» UHD TV
von Bluboy - Do 14:03
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Funless - Do 13:07
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von prime - Do 12:47
» Eizo FlexScan EV2760: 27" WQHD-Monitor
von slashCAM - Do 11:39
» kein Sound wenn man frame für frame springt
von dustdancer - Do 11:34
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Jörg - Do 10:30
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von pillepalle - Do 6:35
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von mash_gh4 - Do 2:01
 
neuester Artikel
 
4K-8K Videoschnitt-PC 2020: Welche CPU, GPU und HDD/SSD?

Was ist bei der Hardware-Auswahl eines Schnittrechners zu beachten, wenn man 6K oder 8K in Echtzeit bearbeiten will? Unser erster Teil dieses Ratgebers klärt hierfür das Zusammenspiel der wichtigsten Komponenten. weiterlesen>>

ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.