pcvssc
Beiträge: 2

Camcorder für low-budget Konzertmitschnitt

Beitrag von pcvssc » Mi 28 Nov, 2018 16:58

Hallo, ich bin neu hier, lese aber schon eine Weile hier im Forum mit. Ich steh vor einem Entscheidungsproblem:

Zuerst, was will ich machen?
Ich möchte mit kleinen Mitteln Konzertmitschnitte (Rockkonzert, eher dunkle Umgebung) aufnehmen. Dies möchte ich mit mehreren Kameras mitschneiden, um es später zu syncen und dann zu schneiden.

Ich habe bereits folgende Kameras:
Camcorder Panasonic v777
Fotoapparat Panasonic Lumix
(ja ich weiß, alles nicht mega. Mit beiden hab ich schon ganz akzeptable erste Ergebnisse herausbekommen.)

Nun möchte ich mir noch einen 4k-Camcorder als Hauptkamera zulegen und hier stellt sich die Frage welchen.
Das Budget sollte definitiv 3-stellig bleiben.

Ich steh vor der Auswahl von:
- Panasonic VXF11 / Panasonic VX11 oder eine der älteren Versionen wie WX989/999 o.ä.
- Sony AX100e (überreizt aber eigentlich das Budget)

Was mir dabei wichtig ist, ist das Bild bei schlechten Lichtverhältnissen, so wie das eben bei Konzerten ist. Ich habe mit der V777 beim Konzert eigentlich ganz akzeptable Ergebnisse herausbekommen, war eher überrascht vom Ergebnis.

Ich möchte definitiv nur FullHD als Ergebnis aber die Hauptkamera benutzen, um dann evtl. im Schnitt FullHD-Ausschnitte des 4K-Materials als eigene Videospur zu verwenden.

Bei den Panasonic Cams find ich die Image-App zur Kontrolle der Kamera eigentlich ganz bequem, gerade bei einer one-man-show, und bei der VXF11 die Möglichkeit des Croppings interessant. Ob das die Sony auch in ähnlicher Weise kann, hab ich noch nicht herausfinden können.

Nun meine Fragen:
- Die Sony ist ja schon etwas älter, allerdings hat sie Features (viel Bedienungsmöglichkeit ohne Menü, Zebra, besonders auch der große Bildsensor), die die o.g. Panasonics nicht haben. Wäre die Sony definitiv vorzuziehen, ist sie das Geld noch wert oder ist es eher alte Technik? Wichtig ist mir, wie gesagt, das best mögliche Bild bei (Rock-)Konzert-Licht für das Budget.
- Welche der Panasonics würdet ihr wählen?
- Gibt es evtl. noch eine ganz andere Alternative, die ich noch nicht gefunden habe?

Besten Dank schon mal und Grüße aus Berlin!




Jan
Beiträge: 9612

Re: Camcorder für low-budget Konzertmitschnitt

Beitrag von Jan » Mi 28 Nov, 2018 17:57

Sony AX 53 ist die lichtstärkste reine Video-Kamera in dem Preisbereich, als Fotokamera könnte man die Panasonic FZ1000 in Betracht ziehen. Die neuen Panasonic VX-Modelle werden in mehreren Tests schlechter als die Vorgänger in der Bildqualität beschrieben. Wenn kein Zoom (Bühnengraben) notwendig ist, kann man eine Panasonic G70 mit 25mm F1,7 in Betracht ziehen.




Mediamind
Beiträge: 721

Re: Camcorder für low-budget Konzertmitschnitt

Beitrag von Mediamind » Mi 28 Nov, 2018 18:13

... die erwähnte AX53 ist eine gute Budgetlösung. Ich hatte sie und finde sie fürs Geld prima. Die AX100 ist ein anderes Kaliber mit kleinerem Brennweitenbereich aber besserer Aufzeichnungsqualität. Aufgrund der ND Filter (las man doch etwas draußen filmen möchte) und der manuellen Eingriffsmöglichkeiten in Gain, Shutter und Iris und des wirkliche cleanen Bildes wäre die AX100 mein Tipp. Der Aufpreis lohnt.




pcvssc
Beiträge: 2

Re: Camcorder für low-budget Konzertmitschnitt

Beitrag von pcvssc » Mi 28 Nov, 2018 20:24

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich tendiere momentan auch eher zur AX100 obwohl schon älter, ... bin aber noch nicht sicher. Die AX53 guck ich mir mal an, vielen Dank. Fotoapparate kommen leider nicht infrage, da sie ja nicht durchgehend aufnehmen können.




Mediamind
Beiträge: 721

Re: Camcorder für low-budget Konzertmitschnitt

Beitrag von Mediamind » Mi 28 Nov, 2018 20:37

... das ist so nicht korrekt. U.a. die MFT Kameras von Panasonic (z.B. GH5/GH5s) haben keine Beschränkungen. Eine GH5s wäre für mich bei den ggf. schwierigen Verhältnissen in Bezug auf Licht die aller erste Wahl, ist aber preislich eine andere Nummer. Von Blackmagic gibt es auch noch eine neue und sehr interessabte Alternative, ist aber auch teurer als die auslaufende AX100.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von pillepalle - Sa 11:23
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von Eiko - Sa 11:20
» Multipin-Kabel
von carstenkurz - Sa 10:55
» BIETE Atomos Power Station & Travel Case
von wkonrad - Sa 10:46
» BIETE Atomos Ninja Flame Recorder Set mit 480Gb SSD
von wkonrad - Sa 10:27
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von DAF - Sa 10:20
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Sa 10:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jost - Sa 10:05
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von rdcl - Sa 9:51
» Minisforum H31G - Kleinster Mini-PC mit GPU
von slashCAM - Sa 9:27
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von -paleface- - Sa 9:10
» EDIUS X Canopus HQX Codec nicht mehr in After Effects CS6 verfügbar?
von frm - Sa 9:05
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
von Gerald73 - Sa 7:25
» Corona-Pandemie beschleunigt das Ende der klassischen Fotografie
von markusG - Sa 0:16
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Fr 22:55
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Fr 22:21
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Fr 20:43
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Fr 20:31
» GH5 VLog - Erfahrungen
von Huitzilopochtli - Fr 20:28
» Kaufempfehlung für Anfängerkameras
von Paula93 - Fr 18:50
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von Valentino - Fr 17:08
» broncolor F160: fokussierbares Bi-Color LED-Licht
von pillepalle - Fr 16:58
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von Konsument - Fr 16:23
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von roki100 - Fr 16:16
» Samsung 980 PRO PCIe 4.0 NVMe SSD mit bis zu 5.000 MB/s Schreibgeschwindigkeit
von balkanesel - Fr 12:39
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jogen - Fr 12:31
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Mediamind - Fr 12:26
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von ToLo - Fr 10:18
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von ruessel - Fr 8:53
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von motiongroup - Fr 8:34
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von motiongroup - Fr 8:09
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
» Benötige 4K 60fps
von Tscheckoff - Do 22:15
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von 7River - Do 20:59
» S5 - Erfahrungen etc.
von JosefR - Do 19:35
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...