Postproduktion allgemein Forum



16:9 und 4:3 Material mischen



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Buzzdee
Beiträge: 12

16:9 und 4:3 Material mischen

Beitrag von Buzzdee » Sa 10 Jun, 2006 10:02

Hallo zusammen,
ich benötige mal Eure Unterstützung.

Demnächst sind bei uns große Familienfeiern die natürlich digital festgehalten werden. Mein GS400 wird das alles natürlich schön in 16:9 progressiv aufnehmen, da später dann DVDs erstellt werden. Nun haben noch einige andere Leute auch Digitalkameras die leider nicht der Qualität meiner Kamera entsprechen, d.h die können halt alle nur 4:3 aufnehmen (teilweise auch nur interlaced). Zumindest im sog. "Cinema"-Modus können die durch Einblendung schwarzer Balken ein 16:9 Format vortäuschen.

Jetzt meine Frage: Wie kombiniere ich das ganze Material am besten? Als Schnittsoftware setze ich Adobe Premiere 2.0 ein.

Grüße
Sebastian




beiti
Beiträge: 5025

Re: 16:9 und 4:3 Material mischen

Beitrag von beiti » Sa 10 Jun, 2006 10:30

Wenn Du Deine eigenen 16:9-Bilder bestmöglich wiedergeben willst, mußt Du das Projekt in 16:9 anlegen. Die 4:3-Aufnahmen der anderen wandelst Du dann in 16:9 um (mit schwarzen Balken links und rechts). Wenn man den Film dann auf 4:3-Fernsehern zeigt, sind diese Aufnahmen nur noch als "Fenster" mit schwarzem Rahmen zu sehen, aber das ist eben der Kompromiß. In den britischen Sendern, wo grundsätzlich 16:9 ausgestrahlt wird, aber in den Nachrichten manchmal 4:3 eingefügt wird, gehört das längst zur Tagesordnung. Zeitweise benutzen die auch ein Kompromißformat, wo das 4:3-Bild oben und unten etwas beschnitten wird und dann die Balken links und rechts dünner werden. Wie man sowas in Premiere umsetzt, müßte ich erst ausprobieren.

Übrigens möchte ich Dir dringend von der progressiven 25p-Aufnahme abraten. Du verlierst damit nur Bewegungsauflösung im Vergleich zu interlaced (also bekommst weniger flüssige Bewegungen) und gewinnst - objektiv betrachtet - gar nichts.
Der 25p-Modus hat am ehesten einen Sinn im Zusammenhang mit dem Forums-Unwort mit F (oder wenn Du den Film später auf 35 mm FAZen lassen willst), aber für die Aufzeichnung einer Familienfeier würde ich die bessere Bewegungswiedergabe des Interlaced-Modus jederzeit vorziehen.

Richtig interessant wird die progressive Abtastung erst, wenn es mal 50p-Geräte gibt, die 50 Vollbilder pro Sekunde machen.




rush
Beiträge: 11762

Re: 16:9 und 4:3 Material mischen

Beitrag von rush » Sa 10 Jun, 2006 12:20

hi... ich würde auch eher die 16:9 interlaced variante der nv-gs 400 bevorzugen... dennn 'nen richtig progressives bild macht die cam nicht und bei schnellen bewegungen hat man halt teilweise nicht so schöne effekte.. zudem sind ja in diesem "cinema/progressive-mode" auch schon die farben/kontrast leicht anders.... kann man, so denke ich, besser in der post nachträglich machen....

das normale 4:3 material von anderen kameras wird dann auch deutlich anders aussehen...

wie oben bereits erwähnt die variante mit den rändern odre aber bilder skalieren wodurch bildinformationen verloren gehen und auflösung nicht besser wird...




Markus
Beiträge: 15534

Re: 16:9 und 4:3 Material mischen

Beitrag von Markus » Sa 10 Jun, 2006 13:39

Hallo Sebastian,

4:3 und 16:9 in einem Videofilm mischen zu wollen, bedeutet für eines der beiden Formate (oder auch für beide, je nach Vorgehensweise) einen sichtbaren Qualitätsverlust. Wenn die Aufnahmen also noch nicht existieren, solltest Du Dich vor dem Dreh mit den anderen Hobbyfilmern auf eines der beiden Bildformate festlegen und dieses dann konsequent drehen.

16:9 steht nicht automatisch für professionell! Man sieht auch einem 4:3-Bild an, ob der Kameramann sein Handwerk versteht oder nicht. Mach' Deine Meinung also nicht daran fest, in welchem Bildformat gefilmt wird.

Verwandtes Thema:
Verlust durch 16:9-Camcorder und 4:3-Aufnahme?
Herzliche Grüße
Markus




Buzzdee
Beiträge: 12

Re: 16:9 und 4:3 Material mischen

Beitrag von Buzzdee » Sa 24 Jun, 2006 08:25

Vielen Dank für Eure Antworten, das hilft mir bei meinen weiteren Arbeiten sehr weiter! Manchmal ist es halt doch gut ein Ideen-anstoß von dritter Seite zu bekommen.

Grüße
Sebastian




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony FDR-AX43 oder AX53
von DKay - Sa 7:41
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von AndySeeon - Sa 7:27
» Blackmagic Web Presenter 4K: UltraHD-Live-Streaming von SDI über USB, Ethernet oder Mobilfunk
von mash_gh4 - Fr 23:29
» Schnell zu guten Hauttönen bei Sony Alpha S-LOG 3 Material kommen
von klusterdegenerierung - Fr 23:23
» Neue Masche beim Objektivkauf?
von thsbln - Fr 23:19
» Slider selber bauen
von Frank Glencairn - Fr 22:46
» Neue Blackmagic Studio Camera 4K Plus / 4K Pro vorgestellt
von Sammy D - Fr 18:42
» Dune - neuer Trailer
von markusG - Fr 18:19
» "Custom slideshow preset": Geht das auch in Premiere Pro?
von dergottwald - Fr 15:34
» .MTS Dateien von Mac auf Camcorder überspielen
von weblaus - Fr 13:07
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Fr 10:35
» Urheberrechtsänderung zum 1.8.2021
von dosaris - Fr 10:25
» Neue Blackmagic HyperDeck Studio Rekorder nehmen H.264-, ProRes- und DNx auf
von slashCAM - Fr 0:30
» Kleine Sony ZV-E10 Systemkamera mit APS-C Sensor und Webcam-/Streaming-Funktion vorgestellt
von balkanesel - Do 23:54
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:07
» !!BIETE!! TLTA-ES-T17-A Cage Set
von klusterdegenerierung - Do 19:19
» BMMCC Smallrig Cage (1773)
von cantsin - Do 19:13
» Livestream Blackmagic Updates
von klusterdegenerierung - Do 19:12
» Cam für Airshows
von Jott - Do 15:07
» Veydra-Objektiv - Fokusring-Problem
von Jörg - Do 13:42
» Bau Deinen eigenen Laptop
von klusterdegenerierung - Do 13:41
» Doppelt so hell und teuer: Samsung Odyssey Neo G9 - Ultrabreiter 49" 5K Monitor mit 2.000 nits Helligkeit
von klusterdegenerierung - Do 13:22
» Suche Film mit Barbara Auermann
von klusterdegenerierung - Do 12:29
» mHello DV: Kostenloses Effektpaket von MotionVFX für DaVinci Resolve
von slashCAM - Do 10:39
» DeepFake Hack bei „The Mandalorian“ realistischer als CGI von Industrial Light & Magic?
von markusG - Do 10:29
» Ist statisch oder Schwenken out?
von klusterdegenerierung - Do 10:11
» Pocket 4k Dualaufnahme
von Darth Schneider - Do 9:16
» Wieder eine dieser Progressive-Interlaced-Fragen... Tsss...
von Bluboy - Do 4:18
» Neue Nikon-Kamera sieht aus wie ein Filmklassiker aus den 80ern
von Jan - Mi 21:09
» Sportler-Biopic über Richard, Vater und Trainer der Tennislegenden Venus und Serena Williams
von Benutzername - Mi 21:05
» 2,7 Mio.€ vom Land - LED-Wand statt Greenscreen
von Frank Glencairn - Mi 17:28
» Canon GX 10 - Shutter 1/30 und 1/60 wählbar?
von majorsky - Mi 15:38
» Neue ARRI Hi-5 Handeinheit für smarte Kamera- und Objektivsteuerung bietet wechselbare Funkmodule
von slashCAM - Mi 15:36
» Gibt es in Premiere Pro ein Ausgabemanagement für Sequenzen?
von dave1122 - Mi 13:14
» S-cinetone aktivieren
von mowbray - Mi 12:10
 
neuester Artikel
 
Gute Hauttöne für Sony S-Log

Wir hatten bereits die wichtigsten Workflows gezeigt, um in DaVinci Resolve schnell zu guten Hauttönen zu gelangen. Den Auftakt zu kameraspezifischen Tips machen hier nun die aktuellen Sony DSLMSs Alpha 7S III, die Alpha 1 etc. mit S-Log 3 Material. Wie kommen wir also am schnellsten zu guten Hauttönen mit den Sony Alphas? weiterlesen>>

Full Data Video Level Studio Swing?

Beim Wechsel der analogen Videoformate in das digitale Zeitalter gab es zwei Pegel Normen, die sich bis heute gehalten haben. Warum man das heute noch wissen sollte versucht dieser Artikel zu erklären... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...