Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Z-RAW native support for premiere



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
iasi
Beiträge: 16569

Z-RAW native support for premiere

Beitrag von iasi » Sa 02 Mai, 2020 09:59

Laut Aussage eines Users un der ZCam-Facebook-Gruppe, gibt´s nun also ...

Z-RAW native support for premiere (PC) has been developped. Files import seamlessly. They directly pop up in your project bin and you can scrub through them (proxies are adviced). In the effects panel you can click on the master file, just like with R3D raw. There you can see the metadata you can alter in post: ISO, Kelvin and temperature. From there you can either grade the footage with the z-raw plugin or use lumetri panel. The in camera debayered part make these files user friendly, so there's not a lot of noise reduction and sharpness that needs to be applied. There is a lot of room and flexibility in post. I'll be shooting Z-raw from now on.

Nett, wie er das in-Kamera-debayern versucht positiv darzustellen.

Aber immerhin: Nun kann man Z-Raw immerhin in Premiere und bearbeiten. Ganz so zu Anfang mit RedRaw - nur ist dies eben auch schon Jahre her.

proxies are adviced deutet leider nichts gutes an. ;)




roki100
Beiträge: 6317

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von roki100 » Sa 02 Mai, 2020 10:09

iasi hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 09:59
Nett, wie er das in-Kamera-debayern versucht positiv darzustellen.
"...noise reduction and sharpness..."

Wie BRAW? Das finde ich jetzt nicht so schlimm. Schlimmer wäre es doch, wenn z.B. WB/ColorTemp eingebacken ist.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 16569

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von iasi » Sa 02 Mai, 2020 10:17

roki100 hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 10:09
iasi hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 09:59
Nett, wie er das in-Kamera-debayern versucht positiv darzustellen.
"...noise reduction and sharpness..."

Wie BRAW? Das finde ich jetzt nicht so schlimm. Schlimmer wäre es doch, wenn z.B. WB/ColorTemp eingebacken ist.
Dass es bei BRaw auch so ist, macht es ja nicht besser.

Aber wichtiger wird sein, wie man ohne proxies arbeiten kann,




roki100
Beiträge: 6317

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von roki100 » Sa 02 Mai, 2020 10:24

iasi hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 10:17
Dass es bei BRaw auch so ist, macht es ja nicht besser.
Ich weiß leider nicht wo ich das gesehen habe, aber es gibt so ein vergleich zwischen BRAW (P4K) und ZRAW 4K (E2). ZRAW war um einiges schärfer. Es scheint also etwas besser zu sein.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Onkel Danny
Beiträge: 474

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von Onkel Danny » Sa 02 Mai, 2020 12:17

Das irgendwann mal ein nativer Support kommt, war doch wohl zu erwarten.
Jetzt ist er da, zumindest schon mal für ein großes NLE, ist doch schön.

Und nochmal fürs Protokoll: jedes verlustbehaftet komprimierte RAW Format ist schon teilweise gedebayert!
Auch Red Raw ist stark bearbeitet, genau wie alle anderen auch.

Die einen sagen es offen, die anderen eben nicht.
roki100 hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 10:24
... ZRAW war um einiges schärfer. Es scheint also etwas besser zu sein.
Es ist nicht besser, nur weil Zcam stärker nachschärft, völliger Unsinn ;)

greetz




mash_gh4
Beiträge: 3997

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von mash_gh4 » Sa 02 Mai, 2020 12:28

Onkel Danny hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 12:17
roki100 hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 10:24
... ZRAW war um einiges schärfer. Es scheint also etwas besser zu sein.
Es ist nicht besser, nur weil Zcam stärker nachschärft, völliger Unsinn ;)
ich denke, dass hat mehr damit zu tun, wie BMD komprimiert.

wenn man sich das näher angeschaut hat, war schon die properitäre kompressionsvariante, die sie im cDNG benutzt haben ziemlich problematisch (=> mehrere pixel breite vertikale streifenbildung), und im BRAW ist es nur noch schlimmer und m.e. weitestgehend unzumutbar geworden. mit irgendwelchem nachschärfen hat das wirklich nichts zu tun, sondern nur mit informationsverlusten auf grund der unzureichenden komprimierung.

leider lässt sich derartiges bei kameras bzw. weitestegehend geschlossenen verabeitungslösungen nur schwer mit messungen und eindeutigen zahlen belegen, aber im falle von BRAW ist das auch nicht wirklich nötig, weil es ohnehein auch mit freiem auge klar zu erkennen ist.




roki100
Beiträge: 6317

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von roki100 » Sa 02 Mai, 2020 12:40

Onkel Danny hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 12:17
Es ist nicht besser, nur weil Zcam stärker nachschärft, völliger Unsinn ;)
besser ist es natürlich wenn BMD BRAW mehr entschärft...und sogar ProRes dann schärfer aussehen lässt. ;)
Aber mash_gh4 kann schon recht haben, wahrscheinlich liegt es an die BMD Komprimierung.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 16569

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von iasi » Sa 02 Mai, 2020 14:42

roki100 hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 10:24
iasi hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 10:17
Dass es bei BRaw auch so ist, macht es ja nicht besser.
Ich weiß leider nicht wo ich das gesehen habe, aber es gibt so ein vergleich zwischen BRAW (P4K) und ZRAW 4K (E2). ZRAW war um einiges schärfer. Es scheint also etwas besser zu sein.
Wenn es stärker geschärft ist, ist es eher schelchter.




iasi
Beiträge: 16569

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von iasi » Sa 02 Mai, 2020 14:47

roki100 hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 12:40
Onkel Danny hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 12:17
Es ist nicht besser, nur weil Zcam stärker nachschärft, völliger Unsinn ;)
besser ist es natürlich wenn BMD BRAW mehr entschärft...und sogar ProRes dann schärfer aussehen lässt. ;)
Aber mash_gh4 kann schon recht haben, wahrscheinlich liegt es an die BMD Komprimierung.
Red-Material lässt zunächst mal auch Schärfe vermissen. Das hat doch aber nichts mit der Komprimierung zu tun.

Dass BRaw unzumutbar sei, hab ich bisher noch nicht bemerkt und auch noch nicht gehört.
Zuletzt geändert von iasi am Sa 02 Mai, 2020 14:48, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 8676

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von cantsin » Sa 02 Mai, 2020 14:47

Habe mich schon immer gewundert, wie Zcam um REDs Patent herumentwickelt hat - also auch als Pseudo-RAW.

Dass Blackmagics BRAW weich aussieht, liegt am eingebackenen temporal denoising.
Zuletzt geändert von cantsin am Sa 02 Mai, 2020 15:15, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 10948

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von dienstag_01 » Sa 02 Mai, 2020 15:10

Prinzipiell ist es doch immer so, daß die - elektronische - Schärfe nicht ins RAW einfliesst. Ist doch ein nachgelagerter Prozess.




cantsin
Beiträge: 8676

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von cantsin » Sa 02 Mai, 2020 15:16

dienstag_01 hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 15:10
Prinzipiell ist es doch immer so, daß die - elektronische - Schärfe nicht ins RAW einfliesst. Ist doch ein nachgelagerter Prozess.
Nicht mehr bei dem, was Hersteller wie Blackmagic und Zcam heute als "RAW" verkaufen (was eigentlich nur 12bit-Log-Video ist).




dienstag_01
Beiträge: 10948

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von dienstag_01 » Sa 02 Mai, 2020 15:24

cantsin hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 15:16
dienstag_01 hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 15:10
Prinzipiell ist es doch immer so, daß die - elektronische - Schärfe nicht ins RAW einfliesst. Ist doch ein nachgelagerter Prozess.
Nicht mehr bei dem, was Hersteller wie Blackmagic und Zcam heute als "RAW" verkaufen (was eigentlich nur 12bit-Log-Video ist).
D.h., die Schärfe wird mitgenommen?




cantsin
Beiträge: 8676

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von cantsin » Sa 02 Mai, 2020 15:44

dienstag_01 hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 15:24
cantsin hat geschrieben:
Sa 02 Mai, 2020 15:16


Nicht mehr bei dem, was Hersteller wie Blackmagic und Zcam heute als "RAW" verkaufen (was eigentlich nur 12bit-Log-Video ist).
D.h., die Schärfe wird mitgenommen?
Zum Teil ja. Unser Forenmitglied DeeZid hatte ja einen längere Diskussion, auch mit Blackmagic, über Nachschärfungsartefakte/Halos in BRAW.




roki100
Beiträge: 6317

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von roki100 » So 03 Mai, 2020 03:18

Aktuell wird im BMD Forum darüber diskutiert wo auch CDNG und BRAW Files zum Download zur Verfügung steht https://forum.blackmagicdesign.com/view ... 50#p621632
Da kann man dann vergleichen. Also ich habe mir das angeschaut und cantsin hat m.M. recht, es liegt am eingebackenen temporal denoising. Hier zwei Screenshots. Genauer sieht man aber wenn man das als Video abspielt und genauer hinsieht.

BRAW
BRAW.png
CDNG
CDNG.png
Das ist bei ZRAW doch nicht der Fall(?). Ich habe mir vor ein paar Wochen (als ich mir die E2 kaufen wollte) ZRAW sample heruntergeladen, mit ZCAM Programm umgewandelt und mir das ganze angeschaut und das sah auf gar kein Fall so wie BRAW und temporal denoising aus.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 16569

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von iasi » So 03 Mai, 2020 07:12

Unterschiedliche Kameras mit unterschiedlichen Objektiven.




Darth Schneider
Beiträge: 6981

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von Darth Schneider » So 03 Mai, 2020 07:23

Um herauszufinden welches Raw Format wirklich besser ist müssten ZRaw und BRaw Dateien in der selben Kamera erzeugt werden können.
Alles andere ist doch nur reine Lotterie. Liegt es an der Kamera, am Sensor, am Objektiv, an den Einstellungen ???
An Roki100
Warum denkst du bei Raw schärfer ist besser ?
Ich denke genau umgekehrt, zu viel Schärfe=Videolook.
Das schöne am Bild deiner Pocket ist ja genau das das Bild weicher ist, als bei meiner...;-)
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16569

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von iasi » So 03 Mai, 2020 07:35

Es gehört eben auch zu Raw, dass man NR und Schärfung in der Post macht. Auch das sollte nicht schon "endgültig" eingebacken sein.

Beim Vergleich der Standbilder fallen mir zudem andere Unterschiede viel stärker auf.




Darth Schneider
Beiträge: 6981

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von Darth Schneider » So 03 Mai, 2020 07:50

Was mich ein wenig verwirrt, ich kann bei der Pocket wohl bei ProRes die Schärfe sogar in der Kamera anpassen, aber bei BRaw geht das nicht mal einfach so mit einem Regler in Resolve..meines bescheidenen Wissens nur mit digitalen Filtern und so....
Aber sonst kann man alles am BRaw Bild anpassen, biegen und formen, aber die Schärfe nicht ??
Wie bescheuert Unlogisch ist das denn ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16569

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von iasi » So 03 Mai, 2020 08:01




Darth Schneider
Beiträge: 6981

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von Darth Schneider » So 03 Mai, 2020 08:07

Witzig finde ich das Arri Raw fast am wenigsten an Raw Optionen bietet, aber in Hollywood scheinbar (nach den benutzten Kameras zu urteilen) trotzdem das beliebteste Format ist.
Also was machen denn alle anderen Hersteller falsch ??
Liegt das an den Kameras ? Umständlicher Workflow, der immer noch frischen Konkurrenz, oder liegt das einfach nur am Marketing und Vitamin B ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16569

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von iasi » So 03 Mai, 2020 08:43

Darth Schneider hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 08:07
Witzig finde ich das Arri Raw fast am wenigsten an Raw Optionen bietet, aber in Hollywood scheinbar (nach den benutzten Kameras zu urteilen) trotzdem das beliebteste Format ist.
Also was machen denn alle anderen Hersteller falsch ??
Liegt das an den Kameras ? Umständlicher Workflow, der immer noch frischen Konkurrenz, oder liegt das einfach nur am Marketing und Vitamin B ?
Gruss Boris
Es liegt daran, dass früher schon alle mit Arri-Cams gedreht hatten.
Vor allem war Arri so klug, den Übergang von Negativ zu Digital möglichst leicht zu gestalten. Wenn ein DP es gewohnt war, sein Negativ um 1 Blende überzubelichten, so wurde er dafür von einer Alexa nicht gleich brutal abgestraft.
Und natürlich hatte sich Arri etwas mehr Zeit genommen und dann eine sehr gute Kamera entwickelt.




cantsin
Beiträge: 8676

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von cantsin » So 03 Mai, 2020 08:44

Darth Schneider hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 07:50
Was mich ein wenig verwirrt, ich kann bei der Pocket wohl bei ProRes die Schärfe sogar in der Kamera anpassen, aber bei BRaw geht das nicht mal einfach so mit einem Regler in Resolve..meines bescheidenen Wissens nur mit digitalen Filtern und so....
Die Schärfeeinstellung ist immer (und bei allen Kameras) ein digitaler Filter...




Darth Schneider
Beiträge: 6981

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von Darth Schneider » So 03 Mai, 2020 09:14

Ich frage mich wie die das bei Raw mit Iso machen, ist das einfach eine Art Raw Gain ?
Das muss scheinbar so sein, denn schon in der Kamera sehe ich bei meiner 4K Pocket wie 400iso, nicht wenig, weniger rauscht bei schlechtem Licht als Iso 3200.....
Also, doch nicht wirklich Dual Iso, oder ist das normal ??
Und wie ist bei den Farben, dem Grading ? Und bei HIghlight Recovery ? Auf jeden Fall, eine digitale Änderung, auf Pixel Ebene, weil das Licht am Drehort kann Resolve ja nicht wirklich verändern. Bei zu groben Änderungen, leidet das Bild.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 03 Mai, 2020 09:21, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 8676

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von cantsin » So 03 Mai, 2020 09:20

Darth Schneider hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 09:14
Ich frage mich wie die das bei Raw mit Iso machen, ist das einfach eine Art Raw Gain ?
ISO ist Gain, bei allen Kameras. :-)

RAW macht diese Mechanismen nur etwas transparenter.




Darth Schneider
Beiträge: 6981

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von Darth Schneider » So 03 Mai, 2020 09:23

Also, ist der höhere (In meinem Fall 3200iso) der beiden Dual Iso Werten, auch Gain ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




cantsin
Beiträge: 8676

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von cantsin » So 03 Mai, 2020 14:19

Darth Schneider hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 09:23
Also, ist der höhere (In meinem Fall 3200iso) der beiden Dual Iso Werten, auch Gain ?
Ja, eine zweite, direkt in den Sensor eingebaute Gainstufe. Daher ja auch der Name "Dual-Gain-Sensor".




roki100
Beiträge: 6317

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von roki100 » So 03 Mai, 2020 18:23

Darth Schneider hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 07:23
An Roki100
Warum denkst du bei Raw schärfer ist besser ?
Ich denke genau umgekehrt, zu viel Schärfe=Videolook.
das denke ich überhaupt nicht, sondern das Kamera interne denoiser für BRAW schlechter ist, als RAW ohne denoiser.

Und übrigens, Dual Gain wie das bei Arri und ältere BMD Kameras und nun auch bei C300M3, ist nicht wie DualISO, wie das bei P4K&Co. Eine Bestätigung von BMD Mitarbeiter "CaptainHook":
The dual gain readout in the BMCC, Pocket/Micro (HD), and 4.6K do work similar to ARRI's dual gain where the dual gain is readout simultaneously and combined for higher dynamic range. The "dual gain" on the Pocket 4K/6K that you might be thinking of is different and is used to achieve lower noise at higher ISO's by 'changing the gain'.
https://forum.blackmagicdesign.com/view ... n+#p585441

DualISO: verringert bei höhere ISO/Gain Werten das rauschen...
DualGain: sorgt für einen höheren DynamicRange...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am So 03 Mai, 2020 18:46, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 6981

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von Darth Schneider » So 03 Mai, 2020 18:46


Was auch immer BRaw und die neuen Pockets machen das scheinbar mit dem Raw auch ohne Fairchild Sensor schon auch richtig ;-)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rdcl
Beiträge: 1429

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von rdcl » So 03 Mai, 2020 18:50

roki100 hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 18:23
Darth Schneider hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 07:23
An Roki100
Warum denkst du bei Raw schärfer ist besser ?
Ich denke genau umgekehrt, zu viel Schärfe=Videolook.
das denke ich überhaupt nicht, sondern das Kamera interne denoiser für BRAW schlechter ist, als RAW ohne denoiser.

Und übrigens, Dual Gain wie das bei Arri und ältere BMD Kameras und nun auch bei C300M3, ist nicht wie DualISO, wie das bei P4K&Co. Eine Bestätigung von BMD Mitarbeiter "CaptainHook":
The dual gain readout in the BMCC, Pocket/Micro (HD), and 4.6K do work similar to ARRI's dual gain where the dual gain is readout simultaneously and combined for higher dynamic range. The "dual gain" on the Pocket 4K/6K that you might be thinking of is different and is used to achieve lower noise at higher ISO's by 'changing the gain'.
https://forum.blackmagicdesign.com/view ... n+#p585441

DualISO: verringert bei höhere ISO/Gain Werten das rauschen...
DualGain: sorgt für einen höheren DynamicRange...
Dein zitierter Post und deine Schlussfolgerung am Ende wiedersprechen sich.




roki100
Beiträge: 6317

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von roki100 » So 03 Mai, 2020 18:51

@Darth Schneider
ja, ist doch tolle Kamera. Doch leider muss ich zugeben, dass ich eingebackenen temporal denoising für BRAW nicht so toll finde. Hätte ich die P4K only BRAW Kamera, dann würde ich höchstwahrscheinlich nur in ProRes filmen und als denoiser eben NeatVideo einsetzen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




roki100
Beiträge: 6317

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von roki100 » So 03 Mai, 2020 18:53

rdcl hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 18:50
roki100 hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 18:23


das denke ich überhaupt nicht, sondern das Kamera interne denoiser für BRAW schlechter ist, als RAW ohne denoiser.

Und übrigens, Dual Gain wie das bei Arri und ältere BMD Kameras und nun auch bei C300M3, ist nicht wie DualISO, wie das bei P4K&Co. Eine Bestätigung von BMD Mitarbeiter "CaptainHook":
The dual gain readout in the BMCC, Pocket/Micro (HD), and 4.6K do work similar to ARRI's dual gain where the dual gain is readout simultaneously and combined for higher dynamic range. The "dual gain" on the Pocket 4K/6K that you might be thinking of is different and is used to achieve lower noise at higher ISO's by 'changing the gain'.
https://forum.blackmagicdesign.com/view ... n+#p585441

DualISO: verringert bei höhere ISO/Gain Werten das rauschen...
DualGain: sorgt für einen höheren DynamicRange...
Dein zitierter Post und deine Schlussfolgerung am Ende wiedersprechen sich.
Warum?
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




rdcl
Beiträge: 1429

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von rdcl » So 03 Mai, 2020 18:58

roki100 hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 18:53
rdcl hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 18:50


Dein zitierter Post und deine Schlussfolgerung am Ende wiedersprechen sich.
Warum?
Weil du schreibst, dass Dual Iso zum verringern des Rauschen bei hohen Isos verwendet wird. In deinem Zitat wird da aber von Dual Gain gesprochen. Oder soll das Dual Gain in Anführungszeichen eigentlich Dual Iso heißen?




roki100
Beiträge: 6317

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von roki100 » So 03 Mai, 2020 19:06

rdcl hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 18:58
roki100 hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 18:53


Warum?
Weil du schreibst, dass Dual Iso zum verringern des Rauschen bei hohen Isos verwendet wird. In deinem Zitat wird da aber von Dual Gain gesprochen. Oder soll das Dual Gain in Anführungszeichen eigentlich Dual Iso heißen?
ISO ist doch das selbe wie Gain/Exposure... deswegen wird DualISO öfter mit Dual Gain wie das von Arri, ältere BMD Kameras und Canon DGO verwechselt...
CaptainHook Antwort im BMD Forum, bezieht sich genau darauf und erklärt, dass das nicht das eine und das selbe ist.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am So 03 Mai, 2020 19:07, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1429

Re: Z-RAW native support for premiere

Beitrag von rdcl » So 03 Mai, 2020 19:07

roki100 hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 19:06
rdcl hat geschrieben:
So 03 Mai, 2020 18:58


Weil du schreibst, dass Dual Iso zum verringern des Rauschen bei hohen Isos verwendet wird. In deinem Zitat wird da aber von Dual Gain gesprochen. Oder soll das Dual Gain in Anführungszeichen eigentlich Dual Iso heißen?
ISO ist doch das selbe wie Gain/Exposure... deswegen wird DualISO öfter mit Dual Gain wie das von Arri und Canon DGO verwechselt.
CaptainHook Antwort im BMD Forum, bezieht sich genau darauf und erklärt, dass das nicht das eine und das selbe ist.
Aber wieso spricht er dann ausschließlich von Dual Gain? Und du von Dual Gain und Dual Iso?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von markusG - Mi 19:23
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Mi 19:17
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Jörg - Mi 18:54
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Media Offline
von dosaris - Mi 17:53
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von prime - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von cantsin - Mi 16:12
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 15:54
» Wie unbedeutend...
von Jott - Mi 15:27
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von nicecam - Mi 14:42
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mi 13:05
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mi 12:12
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 10:32
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:06
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von TheBubble - Di 16:06
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
» Asynchron nach Export
von rdcl - Di 9:27
» Sony Fs7 Mk I sowie Zubehör
von Nepumuk - Di 8:07
» GTX 1070: nach 10 Minuten kein Bild mehr in Premiere
von mash_gh4 - Di 0:32
» Litepanels Lykos+: kompaktes lichtstarkes Bi-Color Mini LED Panel
von slashCAM - Mo 20:15
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...