sbird
Beiträge: 2

Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von sbird » Mo 19 Aug, 2019 23:12

Hallo Zusammen,

dies ist einer meinen ersten Posts ;)
Einiges habe ich bislang mitgelesen, aber ich komme von der Fotografie, weshalb ich bislang mit Video nur wenig Kontakt hatte und nun ein wenig mehr experimentieren möchte...

Ich fotografiere mit Canon (1dx2/5d2/.../ein haufen Glas...) und frage mich, wie ich mich vielleicht der Videografie nähern könnte.
Die Ergebnisse der 1dx2 sind top, aber die Kam ist auch recht schwer und oft umständlich. Ich hatte mir mal ein Ronin M geliehen, welcher mit der Kamera schon sehr an seine Grenzen kam...
Ich könnte jetzt noch viel größeres Equipment anschauen, das auch irgendwie geschleppt werden muss, oder ich schaue mal nach einer "kleineren" Kamera und da kommt ihr ins Spiel ;)

Was wären eure Empfehlungen, bevorzugt Varianten bei denen ich meine Canon Objektive nutzen könnte (auch adaptiert) und die gut mit einem Ronin oder einer Glidecam HD2000 funktioniert, denn das wären meine Tools der Wahl, die ich zumindest bei Freunden testen konnt.

4K wären nett, aber FullHD würde mir auch erstmal reichen.

Vielen Dank und schönen Gruß,
sbird




Funless
Beiträge: 3240

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Funless » Di 20 Aug, 2019 01:16

Dann würde ich persönlich in Anbetracht deines Objektivparks und dass Dir 4K Videoqualität primär nicht so wichtig ist, die EOS R empfehlen.

Hier gibt es den slashCAM Test der EOS R aus dem Aspekt für Filmer nachzulesen (falls du den nicht schon kennst). Die 4K Videoqualität ist zwar als mäßig einzustufen, jedoch hat sie lt. Testbericht ein exzellentes FHD Bild.

Hier ein Auszug aus dem Test Fazit:
slashCAM hat geschrieben:Uns gefällt die EOS R jedoch ohne externem Recorder als besonders kompakte HD-Cinekamera am besten. Gerade mit dem stabilisierten Canon RF 35mm f/1.8 IS Macro STM bekommt man als Komplettlösung unter 3.000 Euro bereits äußerst cinematische Ergebnisse hin.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Darth Schneider
Beiträge: 3678

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Di 20 Aug, 2019 07:06

Klein, Full HD und Canon Mount, warum keine kleine Canon M50 für den Gimbal ? Das Full HD von der soll auch gut sein.

Wobei ich so oder so so viel wie möglich mit der 1Dx filmen würde. Das ist doch eine spitzen Kamera...und soo gross ist die jetzt auch nicht.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Funless
Beiträge: 3240

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Funless » Di 20 Aug, 2019 09:43

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 20 Aug, 2019 07:06
Klein, Full HD und Canon Mount, warum keine kleine Canon M50 für den Gimbal ? Das Full HD von der soll auch gut sein.
Ja stimmt, das FHD der M50 ist super (ich hab' sie selber) nur darf man nicht vergessen, dass die M50 eine APS-C Kamera mit entsprechendem Crop-Faktor (1,6) ist. Und ja, ich überlege in der Tat mir den Ronin SC für meine M50 als immerdran Gimbal zuzulegen.
Darth Schneider hat geschrieben:
Di 20 Aug, 2019 07:06

Wobei ich so oder so so viel wie möglich mit der 1Dx filmen würde. Das ist doch eine spitzen Kamera...und soo gross ist die jetzt auch nicht.
Gruss Boris
Der TO schrieb ja oben, dass die 1Dx (mit entsprechendem Glas dran) selbst für einen Ronin M schon fast zu groß war. Deswegen sucht er ja was leichteres. Und da bietet sich imho die EOS R schon gut an (handliche und spiegellose FF Kamera mit bedenkenloser Adaptierbarkeit der vorhandenen EF Objektive - sogar mit dem originalen Canon Adapter der diesen sexy ND-Filter Einschub hat - möglich).

Klar, entscheiden kann letztendlich nur der TO selbst.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




iasi
Beiträge: 13473

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von iasi » Di 20 Aug, 2019 09:51

@sbird
Sofern du beim Fotografieren RAW gewohnt bist, würde ich eine der neuen kleinen Raw-Cams empfehlen.
Zwar bin ich kein Freund von Adaptern, aber an die MFT-Varianten lassen sich so auch deine EF-Linsen nutzen.

Bei den BM-Pocket 4k/6k musst du aber beachten, dass sie aufgrund ihrer Breite nicht ohne weiteres auf jedes Gimbal passen.




roki100
Beiträge: 2365

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von roki100 » Di 20 Aug, 2019 10:09

aber FullHD würde mir auch erstmal reichen.
ich empfehle immer noch die originale BMPCC. Die Bildqualität ist einfach super filmisch... CinemaDNG/RAW (12bit), ProRes (10bit)...passt auf Gimbal...und für Canon EF Linsen den günstigen Speedboster Viltrox EF-M2 ... und gut ist. :)




Funless
Beiträge: 3240

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Funless » Di 20 Aug, 2019 10:32

Grundsätzlich finde ich die zwei BM Kameras als Empfehlung zwar durchaus legitim, allerdings wird dabei der signifikant hohe Crop-Faktor dieser Kameras vergessen (knappe 2,0 bei der BMPCC4K und 2,9 bei der BMPCC) und ich wage zu bezweifeln, dass der TO derart weitwinklige Objektive in seinem Canon EF Park vorhanden hat, die diesen Crop ohne weiteres kompensieren könnten. Eher werden aus vielen seiner vorhandenen Objektive beim Einsatz der zwei zuletzt empfohlenen Kameras zu Tele-Trümmern transformiert werden. Ein ordinäres 24-70 wird ja bei der BMPCC4K zu einem 48-140 und bei der BMPCC zu einem 69,6-203 mit jeweils entsprechendem Blendenverlust.

Sollte man bei der Evaluierung bedenken, finde ich.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Darth Schneider
Beiträge: 3678

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Di 20 Aug, 2019 10:37

Bei dem ja schon vorhandenen Canon Linsen Park wäre ja dann die 6K Pocket schon wirklich viel sinnvoller, als die 4K oder die 2K Pocket, die neue hat einen grösseren Super 35mm Sensor und somit kein Crop Problem und einen EF Mount noch dazu.
Bei der 4K Pocket ist der Crop bei Canon Glass eigentlich auch kein grosses Problem, aber man braucht dann eigentlich fast zwingend einen Metabones Speedboster, oder wenigstens einen Viltrox.
Ich persönlich bin nicht so ein grosser Fan von zu vielem Adapter Zeugs, aber einen günstigen Viltrox EF hol ich mir wahrscheinlich auch für meine Pocket.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 16438

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Jott » Di 20 Aug, 2019 11:04

sbird hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 23:12
Ich fotografiere mit Canon (1dx2/5d2/.../ein haufen Glas...) und frage mich, wie ich mich vielleicht der Videografie nähern könnte.
Wieso nicht einfach, indem du das nutzt, was du schon besitzt? Das ist doch extrem naheliegend.

Ein Gimbal fasziniert zunächst mal, nervt aber schnell, wenn's drauf ankommt, sehr fummelig. Häng dich mal lieber nicht daran auf, wenn du ernsthaft mit dem Filmen anfangen willst. Ein videotaugliches Stativ - völlig andere Bauart als Fotostative - ist zehn mal wichtiger.

Für Gimbalspielchen, wenn's dir so Spaß macht, hol dir lieber als Ergänzung den Osmo Pocket - immer dabei-Faktor, anschalten und los, völlig fummelfrei, verblüffend gute Bildqualität.

Andere Meinungen gibt's so viele, wie es gerade angesagte Kameras gibt. Nächstes Jahr gibt's wieder neue Modecams, deine Canons aber bleiben! :-)

Und wenn du ernsthaft Blut geleckt hast, dann wäre wegen deiner Objektive die logische Investition zum Filmen eine Kamera aus Canons C-Serie.




Funless
Beiträge: 3240

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Funless » Di 20 Aug, 2019 11:08

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 20 Aug, 2019 10:37
Bei dem ja schon vorhandenen Canon Linsen Park wäre ja dann die 6K Pocket schon wirklich viel sinnvoller, als die 4K oder die 2K Pocket, die neue hat einen grösseren Super 35mm Sensor und somit kein Crop Problem und einen EF Mount noch dazu.
Naja der Crop bei S35 liegt bei 1,5 (bei APS-C 1,6) aber auf jeden Fall wäre die BMPCC6K aufgrund ihres nativen EF Mounts eine Überlegung wert.

Und wenn der TO in der Tat nur mit dieser dedizierten Kamera filmen möchte, dann ist aus meiner Sicht Jotts Empfehlung die beste von allen.
Jott hat geschrieben:
Di 20 Aug, 2019 11:04
[...] dann wäre wegen deiner Objektive die logische Investition zum Filmen eine Kamera aus Canons C-Serie.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Darth Schneider
Beiträge: 3678

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Di 20 Aug, 2019 11:12

An Jott und Funnless.
Nun gut ihr habt auf eine Seite schon recht, aber die neue Pocket hat nun mal auch einen Canon EF Mount und einen 35mm Sensor, die kostet aber keine 7000€ wie z.b. die C200 die nicht mehr kann als die drei mal günstigere 6K Pocket.
Also, immer wieder beim „alt bewährt“ bleiben ist schon ok.. aber verdammt teuer...und auch etwas altbacken, finde ich jetzt.
Die Welt dreht sich rund um Canon halt auch weiter und die Konkurrenz ist nicht so verschlafen wie die jetzt schon etwas verstaubte Canon Company,
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 16438

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Jott » Di 20 Aug, 2019 11:26

Er hat bereits Kameras. Ich habe keinen Mucks davon geschrieben, dass er eine C200 kaufen soll! Wenn, dann eine C100 und auch erst dann, wenn er sich mal eingefilmt hat und meint, mit seiner bereits vorhandenen Canon nicht weiter zu kommen. Die ja hervorragende Videoqualität liefert.

Lies doch bitte genauer.




Darth Schneider
Beiträge: 3678

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Di 20 Aug, 2019 11:36

Ich weiss das die C100 hervorragend filmt, aber ich denke die Pockets eben auch und die sind schon neuer und filmen halt mit RAW.
Ich habe die C200 als Beispiel genommen weil es halt eine 4K RAW Kamera ist, für mich halt eher zu vergleichen mit den neuen Pockets, als jetzt die C100..
Warum hat Canon nur die XC15 und dann die C200 in ihrem 4K C Segment ? Da fehlt für mich eindeutig eine Kamera dazwischen, preislich gesehen...eine neue 4K RAW fähige C100 für 3000 oder 4000€...wenn möglich mit mehr als 8Bit, es ist 2019.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 20 Aug, 2019 11:41, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 3240

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Funless » Di 20 Aug, 2019 11:40

Der TO ja aber auch geschrieben hat, dass ihm 4K Video nicht sonderlich interessiert und eine gebrauchte C100 MKII (die ein mehr als hervorragendes FHD Bild liefert plus den DPAF an Bord hat, inkl. interne ND Filter, c-log [falls gewünscht], ordentliches XLR-Audio, Dreh-/Schwenkdisdplay, guter EVF, etc.) bekommt man schon für unter 2000 Euro. Zudem bekommt man eine gestrippte C100 (also mit abmontiertem Henkel und abmontiertem Side-Grip) locker auf einen gängigen Gimbal, sofern ein Gimbal unerlässlich sein sollte.

Da ist eine 6K RAW/ProRes Kamera die selbst mit nativen EF-Mount noch einiges an notwendigen zusätzlichen Investitionen für ein drehfertiges Setup benötigt nach meinem dafürhalten schon etwas over the top.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.

Zuletzt geändert von Funless am Di 20 Aug, 2019 11:44, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 16438

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Jott » Di 20 Aug, 2019 11:44

Mein Vorschlag ist Investition = Null (außer Stativ).

Was die Pocket angeht: Darth, du bist mächtig stolz drauf, für viele andere ist das aber nur eine ergonomielose Gurke. Diese "Spanne" gibt es bei vielen Kameras, je nachdem, was erhofft und erwartet wird. Das macht Empfehlungen so schwierig und für mich "fang erst mal mit dem an, was du sowieso schon hast" so logisch.




Darth Schneider
Beiträge: 3678

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Di 20 Aug, 2019 11:46

Sicher habt ihr recht.
Aber ich hab auch immer gesagt ich brauche kein 4K, aber nur schon 4K in einer 2K Timeline zu schneiden...RAW...ist schon wirklich geil...und da jetzt schon bald 6K und 8K Kameras und sicher auch TVs unterwegs sind...?
Wirklich noch ne C100, oder gleich lieber eine 4K...?
Man muss bei so einem Kauf ein paar Jahre voraus an die Zukunft denken.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Darth Schneider
Beiträge: 3678

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Di 20 Aug, 2019 11:51

An Jott.
Absoluter Blödsinn.
Die Pocket ist für eine Cinemakamera, also modular wie die meisten Cinemacams abgesehen davon auch ganz ohne Zubehör, sehr gut zu bedienen.
Ganz egal ob aus der Hand oder auf dem Stativ, intuitiver als jede Fotoknipse und bis auf den Sucher fehlt ihr überhaupt nichts und dafür gibt es einen Haufen Auswahl an hübschen kleinen Monitoren, und ich bin mir sicher Sucher kommen dann auch noch.
Also ich finde du verdrehst da aber voll die Fakten.
Schon möglich das die Pocket für dich wie eine Gurke aussieht, sie ist aber genauso wenig eine Gurke wie eine C100.
Und ich bin überhaupt nicht stolz auf meine Pocket, warum auch ? Ich hab sie ja nicht gebaut.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 16438

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Jott » Di 20 Aug, 2019 11:59

Nicht aufregen. "Blödsinn" ist - wie bereits geschrieben - höchst subjektiv. Kann ich gut mit leben.




Darth Schneider
Beiträge: 3678

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Darth Schneider » Di 20 Aug, 2019 12:02

Sorry ich hab’s nicht böse gemeint.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Funless
Beiträge: 3240

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Funless » Di 20 Aug, 2019 12:02

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 20 Aug, 2019 11:46
Sicher habt ihr recht.
Aber ich hab auch immer gesagt ich brauche kein 4K, aber nur schon 4K in einer 2K Timeline zu schneiden...RAW...ist schon wirklich geil...und da jetzt schon bald 6K und 8K Kameras und sicher auch TVs unterwegs sind...?
Wirklich noch ne C100, oder gleich lieber eine 4K...?
Man muss bei so einem Kauf ein paar Jahre voraus an die Zukunft denken.
Gruss Boris
Wenn man's aber genau nimmt schneidest du keine "echte" 4K in deiner 2K Timeline. Und die C100 nimmt in 4K auf, die intern zu FHD runtergerechnet werden (was eben zu dem hervorragenden FHD Bild resultiert). Ein paar Jahre in die Zukunft denken bedeutet nämlich auch die Qualität der Hardware zu beachten. Der DV_chris kann uns bestimmt bestätigen, dass immer noch eine ganze Menge an C100 über den Ladentisch wandern. Das ist genau das gleiche wie mit iOS und Android. Bei iOS hast du Update-Sicherheit was eben auch dazu führt, dass du selbst heutzutage ein fünf Jahre altes iPhone Modell bedenkenlos nutzen kannst, während du dir ein allerneuestes Samsung mit Android zulegst und hoffen kannst, dass in einem Jahr noch die meisten deiner Apps darauf laufen oder nicht bereits für zig Exploits angreifbar geworden ist (überspitzt formuliert).

Wenn man wirklich ein paar Jahre in die Zukunft denken will, dann kauft man sich einen gescheiten Fernseher der FHD Content so gut in 4K hochskaliert, dass du ab einer Entfernung von 1,50 m eh' keinen Unterschied mehr siehst. Davon abgesehen möchte ich gerne mal jemanden persönlich kennenlernen der weniger als 1,50 m von seinem 55" TV entfernt sitzt.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




leobaby
Beiträge: 22

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von leobaby » Di 20 Aug, 2019 12:05

Hallo,
ich habe zwei Blackmagic pocket je für 440 Euro gekauft und zwei 17mm Olympus und zwei 12-60mm Panasonic linse. ich arbeite seit zwei Jahre damit und diverse Image und Industriefilme damit gemacht. geschintten alles auf Davinci.ich möchte keine weitere DSLR zum Filmen haben nur zum Fotografie nehme ich Sony rx10II . Dslr sind nicht geeignet zum Filmen, obwohl die Firmen anderes behapten, sie müssen wohl ihre Kaffemaschine verkaufen? Canon XC15 ist auch sehr gute Camcorder und mit log passt auch zum Blackmagic pocket.




Gabriel_Natas
Beiträge: 481

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Gabriel_Natas » Di 20 Aug, 2019 14:16

sbird hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 23:12
Hallo Zusammen,
...

4K wären nett, aber FullHD würde mir auch erstmal reichen.

Vielen Dank und schönen Gruß,
sbird
Was willst du denn Filmen? Spiel-/Kurzfilme? Dokus? Interviews? Reportagen? Reality-TV? VLogging?

Das hat alles andere Anforderungen an die Kamera.
Die hier schon vorgeschlagenen Blackmagic Cameras sind toll, wenn du szenische Kurz- und Spielfilme drehen willst, aber Overkill für Vlogging, Dokumentationen oder Interviewsituationen.




sbird
Beiträge: 2

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von sbird » Di 20 Aug, 2019 17:54

Alter Verwalter, da gibt man mal einen Workshop, kommt nach Hause und findet so viele Informative Antworten vor - wow. Das muss ich erstmal verarbeiten ;)
Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung.

Was meine Präferenzen anbelangt, so bin ich da auch noch auf der Suche ;)
Läuft aber eher auf kleine "Musikvideos" hinaus, also eher schneller Schnitt und viele Perspektiven und kein Filmen vom Stativ für Interviews oder so...

Ihr habt natürlich recht, dass die 1dx2 hervoragend für Fotos und Videos ist, aber manchmal ist was leichtgewichtigeres hier schon von Vorteil, da es dann eher mal mitkommt.
Die Pockets kannte ich noch nicht und werden, genauso wie die R mal weiter beobachtet.

Da ich den Ronin M im Zugriff habe, werde ich diesen am Wochenende nochmal mit der 1dx2 und nem 35er nochmal probieren, vielleicht hatte ich das einfach in schlechter Errinnerung und teste es nochmal ;)

Gerne weitere Ideen, ich schaue mir alles an, ehe ich Geld verbrenne...

LG,
sbird




Jan
Beiträge: 9442

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von Jan » Di 20 Aug, 2019 19:18

Die M50 hat eine bösen Crop bei 4k, sie macht aus einem 24er Weitwinkel (15-45mm Original) gleich 42mm auf Kleinbild bezogen. Das ist also so, als wenn man mit 15mm Einstellung fotografiert und dann bei 4K-Videoeinstellung auf 26mm hoch gehen muss.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




hellcow
Beiträge: 116

Re: Kamera zum Filmen gesucht

Beitrag von hellcow » Mi 21 Aug, 2019 01:34

Die 1dx2 reicht dicke und ist super, gewöhn dich halt einfach noch mehr dran.
- mehr hass -




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Martin Scorsese’s „The Irishman"
von cantsin - Fr 8:20
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von Jott - Fr 8:19
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von rush - Fr 8:15
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von rush - Fr 8:12
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von motiongroup - Fr 7:49
» Altes Thema nue aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von Jott - Fr 7:18
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von roki100 - Do 23:37
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von dosaris - Do 21:31
» Fortbewegungssammlung?
von dustdancer - Do 21:19
» Video 8 Sony Handycam auf Mac funktioniert nur halb
von Jott - Do 21:03
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Do 20:00
» Sony AX53 - 4K-Videos auf MAC übertragen?
von Seadragon57 - Do 19:38
» Zombies am Set: James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film
von teichomad - Do 18:46
» DaVinci Studio 16: Rendern im Stapelbetrieb
von Bruno Peter - Do 18:06
» Probleme beim Verschieben von Clips
von kasar - Do 15:57
» The Color of Film
von domain - Do 15:08
» PCIe 4.0-SSDs - Gleiche Technik unter diversen Namen
von rush - Do 15:00
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von Darth Schneider - Do 13:18
» 5.1 Audiogeräte in Premiere
von -paleface- - Do 13:08
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von cantsin - Do 12:59
» DJI wieder was Neues
von klusterdegenerierung - Do 12:20
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von Dhira - Do 10:07
» AtomOS 9.2 Switching 2.0 Update für Sumo 19 erleichtert Multicam-Produktionen
von slashCAM - Do 9:21
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Do 8:33
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von arcon30 - Do 8:24
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von roki100 - Do 7:58
» Grass Valley wird verkauft: Was passiert mit Edius?
von Fizbi - Mi 23:11
» Popschutz für Ansteckmikrofon
von rush - Mi 17:36
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von rush - Mi 17:25
» Dringend: Final Cut Pro X Pixelfehler!!!!
von Axel - Mi 14:36
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mi 13:56
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von andieymi - Mi 13:28
» Looking Glass 8K: Das erste holographische 8K Display
von teichomad - Mi 13:00
» ascribe.ai: Automatische Transkription in Premiere Pro per AI
von R S K - Mi 12:47
» Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
von TheGadgetFilms - Mi 11:41
 
neuester Artikel
 
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).