slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

MagicYUV 2.4.0 - schneller Intermediate Codec in neuer Version

Beitrag von slashCAM »

Wir hatten zuletzt vor fast 6 Jahren über MagicYUV berichtet. Tot ist das Projekt allerdings nicht, denn der Entwickler scheint immer noch an dem Projekt zu arbeiten bzw...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
MagicYUV 2.4.0 - schneller Intermediate Codec in neuer Version



MK
Beiträge: 4010

Re: MagicYUV 2.4.0 - schneller Intermediate Codec in neuer Version

Beitrag von MK »

Wie bereits geschrieben werden die ursprünglichen FourCCs weiterhin über FFmpeg De- und Enkodiert. Lediglich die paar nachgereichten Exotenformate funktionieren nicht.

MagicYUV ist zum Beispiel sehr gut als Intermediateformat für Avisynth geeignet.



dienstag_01
Beiträge: 13310

Re: MagicYUV 2.4.0 - schneller Intermediate Codec in neuer Version

Beitrag von dienstag_01 »

MK hat geschrieben: Fr 08 Dez, 2023 12:44 Wie bereits geschrieben werden die ursprünglichen FourCCs weiterhin über FFmpeg De- und Enkodiert. Lediglich die paar nachgereichten Exotenformate funktionieren nicht.

MagicYUV ist zum Beispiel sehr gut als Intermediateformat für Avisynth geeignet.
Wie ist da denn von der Größe her? Hat der Inhalt große Auswirkungen auf die Datenrate?



cantsin
Beiträge: 13943

Re: MagicYUV 2.4.0 - schneller Intermediate Codec in neuer Version

Beitrag von cantsin »

Hinsichtlich der auch in der Redaktionsmeldung angesprochenen Lizenzfrage wäre es vielleicht sinnvoll, einmal einen Grundlagenartikel über komprimierte Videoformate und deren Offenheit bzw. Lizenzsituation zu schreiben, mit ungefähr der folgenden Einteilung:

1) Formate, die offengelegt sind als Open Source und keine Patentlizenz erfordern, mit Open Source De- und Encoder; wie vor allem Googles VP8, VP9 und AV1
2) Formate, die offengelegt sind und für die es auch Open Source Codecs-gibt, die aber Patentlizenzen erfordern, wie h264 und h265.
3) Formate, die proprietär sind, für die es aber vollständig kompatible Open Source-Codecs gibt (wie DNxHD, DNxHR und ProRes);
4) Formate, die zwar proprietär sind, für die es aber (zumindest teilweise) Open Source-Decoder (aber keine Open Source-Encoder) gibt wie z.B. MagicYUV;
5) Formate, die proprietär sind und nur binäre Gratis-Decoding-SDKs für Drittapplikationen bereitsstellen wie z.B. BRaw;
6) Formate, die vollständig proprietär sind und auch keine Gratis-SDKs anbieten.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 1:29
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 0:45
» Paramount: Kahlschlag bei deutschen Produktionen
von markusG - Sa 23:43
» Die Zukunft der Videobearbeitung 2026 - Alles Echtzeit in der Cloud (gegen Aufpreis)
von markusG - Sa 23:34
» Neues Musikvideo Team Drama Doppelsternsystem
von soulbrother - Sa 22:26
» Laowa: Nanomorph Zoom auf Indiegogo - erste erschwingliche, anamorphotische Zooms?
von Frank Glencairn - Sa 22:05
» Untertitel in FCPX bei vorhandener Textdatei?
von Frank Glencairn - Sa 19:39
» Licht how to:
von Darth Schneider - Sa 19:32
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von iasi - Sa 16:38
» Elevenlabs bietet demnächst auch KI-generierte Soundeffekte an
von slashCAM - Sa 12:02
» CapCut
von Rusco - Sa 10:49
» f0.3 – The Impossible Lens – Building a Large Format DoF movie camera
von StanleyK2 - Sa 10:35
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von Frank Glencairn - Sa 8:16
» Schweiz RED Kaufen / MwSt.....?
von soulbrother - Fr 23:07
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 23:05
» SmallRig bringt umfassendes Retro-Zubehörsystem für Fujifilm X100VI
von slashCAM - Fr 18:36
» Panasonic stellt weltweit kleinstes und leichtestes Superzoom vor: LUMIX S 28-200mm F4-7.1 MACRO O.I.S.
von Frog1 - Fr 18:07
» OKTAVA MK 012 direkt in die Blackmagic 6K Pro
von Frank Glencairn - Fr 16:23
» Stable Diffusion 3 - erste Beta vorgestellt
von Frank Glencairn - Fr 15:22
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Fr 14:31
» Blackmagic URSA Broadcast G2 mit Cloud Upload und geringerer SDI-Latenz
von slashCAM - Fr 10:48
» Video Pro X stürzt beim Multi Cam Schnitt ab
von wabu - Fr 10:02
» Updates (24.2) für Premiere Pro und After Effects - "Sprache verbessern" und Color Fonts
von Frank Glencairn - Fr 9:51
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Darth Schneider - Fr 8:11
» Sony stellt 5G Modem/Monitor für Cloud und Live vor
von rush - Fr 7:30
» In eigener Sache: Willkommen auf den neuen slashCam-Seiten!
von Clemens Schiesko - Fr 0:38
» Fairchild (und das gewisse etwas) mit CineMatch!
von roki100 - Do 22:15
» Einfache Video-Kamera gesucht
von Tomx_x - Do 19:34
» Fujifilm X100VI mit 40 MP Sensor und Sensorstabilisierung vorgestellt
von Jan - Do 19:24
» GoPro setzt vermehrt auf Abomodelle und Quik App
von MK - Do 17:50
» Warum kein Walkman für 14.500€?
von Alex - Do 16:47
» Fotos in Doku integrieren
von Franz86 - Do 16:19
» Direkter Upload von Fotos und Videos mit der FX3 und FX30
von Alex - Do 13:40
» Zusammenarbeit Premiere und Lightroom
von Alex - Do 13:20
» Panasonic s5 II X Body *neu*
von MrMeeseeks - Do 12:44
 
neuester Artikel
 
Die Zukunft der Videobearbeitung 2026

Ein Planspiel zum Thema KI-Anwendungen und Rechenleistung: Wenn man Eins und Eins zusammenzählt, sieht man bereits heute sehr deutlich, wohin uns die Reise der Videobearbeitung in den nächsten Jahren führen wird... weiterlesen>>